• #31
Schlanke sind fitter? In höherem Alter nicht unbedingt! Denn da kann ein sehr dünner Körper auf verschiedene Gesundheitsprobleme hinweisen.
Beim Sport sehe ich aber auch oft ältere extrem abgezehrte Männer, die sehr fit sind.Ich finde sie unerotisch, da geht es mir wie so manchem Mann, der das Dünne nur bei jungen Frauen sexy findet.
Für beide Geschlechter gilt dann der Spruch, dass man sich entweder für einen schlanken Körper oder ein glatteres Gesicht entscheiden muss.
Bin ich froh, dass mir mein ehemals eher breiteres Gesicht nun zum Vorteil gereicht, nicht wählen zu müssen :D
Nur: wo die Liebe hinfällt, da sehe ich nicht mit sezierendem Blick. Und dann kann ein Mann dünner oder dicker sein....
 
P

proudwoman

  • #32
Da ich selber 1,80/58Kg groß bin, finde ich es für mich persönlich ganz passend und angenehm, wenn mein Partner mindestens so groß ist wie ich selber und eher kräftig gebaut ist. Dünn bin ich selber, ein schlanker Mann ist natürlich auch prima! Aber nicht unbedingt dünn und ausgemergelt mit entsprechendem verkniffenen Gesichtsausdruck.
Aber darüber zu diskutiern ist müßig.
Jeder, jede hat seine besonderen Vorlieben, für jeden Topp findet sich ein passender Deckel
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #33
Schlank und fit/sportlich sind zwei sehr verschiedene Paar Schuhe!
Guckt man sich diverse gut belegte Sportmedizinische Studien ist sogar eher das Gegenteil belegt.
Fitte und sportliche Menschen sind in aller Regel Normalgewichtig und haben einen vernünftig definierten Körper.

Schlank = krank würde ich jetzt auch nicht unbedingt unterschreiben. Schliesslich gibt es tatsächlich Menschen, auch wenn die Zahl überschaubar ist, die einfach naturgegeben einen eher drahtigen Körperbau haben.
Die meisten sog. "Schlanken" haben tatsächlich aber sogar einen höheren Köperfettabteil als die Normalos. Tatsächlich ist es sehr häufig fehlende Muskelmassen die diese Schlankheit ausmacht und das ist alles andere als "fit".
.... aber wer drauf steht ...
.
 
  • #34
Die FS redet nicht von schlanken, fitten Männern, sondern nennt sie 'wahnsinnig dünn, geradezu mager' mit Oberschenkeln wie ihre schlanken Oberarme.

Die FS ist 50 und daher könnte es sein, dass die Männer auch grob so alt sind.
Ihr habt sicher auch Männer dieses Alters und dieser Gewichtsklasse vor Augen und ich tippe mal, dass das die wenigsten Frauen schön finden.
Dass diese Männer trotzdem sehr anziehend sein können, steht außer Frage, genauso wie auch sehr dicke Menschen attraktiv und anziehend sein können.
Auch hier rede ich nicht von leicht moppeligen, sondern von Männern mit Handgelenken wie meine Oberarme.

Die FS mag keine mageren Männer, was legitim ist und daher sollte sie sich mit ihnen nicht treffen, wenn es zum Zwecke der Partnersuche ist.
Wenn sie offen für alle Kontakte ist und einen schönen Abend mit einem intelligenten, mageren Mann genießen würde, ist das auch ok. Allerdings sollte sie das dem Mann dann auch freistellen.
Also sagen, dass sie sicher niemals ein Paar werden, sie sich aber dennoch gerne mit ihm treffen würde, wenn er mag.

w 49
 
  • #35
Also, Geschmack ist natürlich Privatsache, aber das Recht auf Kritik sollte doch eher in den Bereich der Kompetenz fallen und nicht vom Verhältnis des Körperumfangs der betreffenden Personen anhängen.
 
  • #36
Also ich habe das "Körperaussehen" eh komplett aufgegeben, da ich mit 1,77 m ewig zu klein sein werde für die Frauenwelt.
Aber was ich noch anmerken wollte: In Europa sagt man ist der "Neanderthalertyp" eher verbreitet, der so wie ich bei 1,77 m, 92 kg wiegt, eine U-Form hat und keinen Bauchansatz. Unsportlich tendieren diese Männer dann zur Birnenform.

Der ektomorphe Typ, der ganz schlanke, sagt man hat sich als schlechter Futterverwerter mit schnellem Stoffwechsel über Jahre durch ein Futterüberangebot sowie eine Umstellung der Ernährung auf Kohlenhydrate entwickelt. Meistens können diese Männer nichts für Ihre genetische Disposition. Sie müssen sehr harten Kraftsport betreiben, um etwas aufzubauen und dabei essen wie die Raben.

Ein etwas dicklicherer endomorpher Typ, hat Schwierigkeiten beim Fettverlust ohne Muskelabbau. Ich wog vor 3 Jahren auch schon mal 78 kg allerdings waren dann auch alle Muskeln weg. Also Muskelmasse erhalten und Fett verlieren ist da eine Wissenschaft für sich.

Männer mit guter V-Form haben i.d.R. einfach die richtigen Gene. Bei ihnen ist der Muskelaufbau gut und die Fettspeicherung schlecht.

Diese Somatypen unterscheiden sich auch sehr im Charakter. Ich finde das sehr spannend und habe schon einige Wahrheiten dadrin wiedergefunden.

Gruß m33
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #37
Ich finde dünne Männer toll! Mein Problem ist nur, dass ich selbst fast 1,80 bin und ein dünner Mann meiner Größe oder nur unwesentlich größer dann wirklich sehr schmächtig wirkt. Aber jemand, der 1,90 und dünn ist, gefällt mir figurtechnisch außerordentlich gut, er muss nichtmal trainiert sein, ich mag es drahtig.
 
  • #38
Moin @entropie ,
Diese Somatypen unterscheiden sich auch sehr im Charakter. Ich finde das sehr spannend und habe schon einige Wahrheiten dadrin wiedergefunden.
das liest sich spannend... wie unterscheiden sie sich denn charakterlich?
Ich selbst habe vielleicht tatsächlich mal Glück gehabt, was die "V-Form" betrifft, da musste ich nie besonders viel dafür tun. Na gut, in letzter Zeit lasse ich schlicht und einfach häufiger mal das Abendessen weg, oder nur Salat oder so was, auch Süßigkeiten habe ich fast ganz vom Speiseplan gestrichen.

manchmal
 
  • #39
Irgendwie mischen sich hier die Definitionen von "dünn". Für mich ist "drahtig" was anderes als "dünn", obwohl die drahtigen Männer ja auch dünn sind.
Nach meiner Definition sind dünne Männer muskellos, drahtige Männer sind drahtig.

Die Frauen, die hier von erotischen dünnen Männern schrieben, meinen vermutlich schon, dass die auch Muskeln haben. Der Mann, in den ich mal verliebt war, hatte kaum Muskeln, zog sich schichtenweise an, damit die Proportionen "Schultern breiter als der Beckenbereich" stimmten. In meinen Händen habe ich mehr Kraft als er, wenn ich vom Aussehen seiner Finger ausgehe. Ich war ja früher auch dünn, da hieß es immer, keine enge Kleidung tragen, weil das nicht gut aussieht. Anscheinend macht er das auch.

Ich frage mich, ob die Frauen, die dünne Männer erotisch finden, trotzdem Männer mit Muskelmasse meinen. Und, ob der V-Körper gemeint ist statt der I-Körper.
 
  • #40
Ich stehe darauf, wenn ein Mann einen zierlichen, feingliederigen und eher knabenhaften Körperbau hat und dazu nicht ganz so hoch aufgeschossen ist.

Allerdings finde ich Magerkeit und Knochen, welche sich unter der Haut abzeichnen, sowie einen drahtigen/sehnigen Körper auch nicht mehr schön. Für Ersteres können viele Männer aber auch nichts, weil sie einen entsprechend hohen Stoffwechsel haben, ich kenne einige solcher Männer, manche leiden unter ihrer Magerkeit und das sie kaum oder gar nicht zunehmen, egal, was sie essen.

Zierlich/schmal mit schönen Proportionen und weicheren Konturen, eine leichte Wölbung des Unterbauches, keine Knochen, die hervorstehen, sich abzeichnen etc... das Gefällt!
Auf Konzerten sind es auch immer die, die mir zu erst auffallen, sehr schlanke Beine in schwarzen Röhrenstretchjeans, sehr schmale Taille (gerne mit Patronengurten) und ein kleiner runder Po ...wow!

Ich habe schon immer auf so Typen gestanden. Bis auf eine Ausnahme, waren auch alle Männer in die ich mich verliebt habe oder zusammen war, von einer solchen Statue, für mich ist das hochgradig Erotisch und anziehend. Und bis auf eine Ausnahme, waren auch alle meine Partner kleiner als ich, mein Aktueller ist unter 1,70 (ich 1,76) und mit einer sehr zierlichen Figur ausgestattet, ich fahr total auf den ab, er ist total hübsch.

Er kann übrigens futtern was er will und so viel er will, er setzt nicht an... beneidenswert! Aber er hat auch richtig Power und Feuer.

Schön ist halt alles, was Gefällt!
 
  • #41
Ich stehe darauf, wenn ein Mann einen zierlichen, feingliederigen und eher knabenhaften Körperbau hat und dazu nicht ganz so hoch aufgeschossen ist.
Wie alt bist du und vor allem, wie jung sind diese Männer ?
....Auf Konzerten .... schwarzen Röhrenstretchjeans....gerne mit Patronengurten...
Sehr jung, richtig ?

Joa, ein knabenhafter Mann kann schon einen schönen Körper haben. Androgyn, nicht ?
Aber so, wie sehr schlanke Mädchen zart und anmutig sind, als ältere Frauen dann aber eher abgezehrt wirken, dürfte das bei Männern das gleiche sein.

In meiner aktiven Domsenzeit war ich viele Male auf sogenannte CFNM-Parties. Männer nackt, Frauen mit Klamotten.
Da konnte man solche Männer vielfach sehen und ihren Körper erst recht. Keine Ahnung, ob die wirklich alle tief in ihrem Inneren submissiv waren oder ob sie auf diese Art nur eben überhaupt an eine Frau rangekommen sind.
Denn sowenig solche Männer bei Stino-Frauen ankommen ( Avida ist da offenbar eine Ausnahme ), so gut kommen sie bei Domsen an.
Da war ich mit meiner Vorliebe für Brummer eher die Ausnahme.
ABER: die Frauen hatten alle kleine, zarte, JUNGE Männer dabei, keine einzige einen älteren mit mageren Beinen, ohne Po und leeren Hautläppchen, wo früher mal ein kleiner Brustmuskel war.

Und von solchen Männern war, wenn ich es richtig verstanden habe, in der Eingangsfrage die Rede.

w 49
 
  • #42
Wie alt bist du und vor allem, wie jung sind diese Männer ?

Sehr jung, richtig ?

Joa, ein knabenhafter Mann kann schon einen schönen Körper haben. Androgyn, nicht ?
Aber so, wie sehr schlanke Mädchen zart und anmutig sind, als ältere Frauen dann aber eher abgezehrt wirken, dürfte das bei Männern das gleiche sein.

In meiner aktiven Domsenzeit war ich viele Male auf sogenannte CFNM-Parties. Männer nackt, Frauen mit Klamotten.
Da konnte man solche Männer vielfach sehen und ihren Körper erst recht. Keine Ahnung, ob die wirklich alle tief in ihrem Inneren submissiv waren oder ob sie auf diese Art nur eben überhaupt an eine Frau rangekommen sind.
Denn sowenig solche Männer bei Stino-Frauen ankommen ( Avida ist da offenbar eine Ausnahme ), so gut kommen sie bei Domsen an.
Da war ich mit meiner Vorliebe für Brummer eher die Ausnahme.
ABER: die Frauen hatten alle kleine, zarte, JUNGE Männer dabei, keine einzige einen älteren mit mageren Beinen, ohne Po und leeren Hautläppchen, wo früher mal ein kleiner Brustmuskel war.

Und von solchen Männern war, wenn ich es richtig verstanden habe, in der Eingangsfrage die Rede.

w 49
Ich bin 44 Jahre, mein Partner ist 10 Jahre jünger und er ist trotz seines Körperbaus eindeutig maskulin, denn das Eine muss das Andere ja nicht zwangsläufig ausschließen.
Androgyn etc.. spricht mich persönlich nicht an, ich mag die Männer aus der Heavy Metal Szene, bevorzugt aus der Black Metal Szene in der ich beheimatet bin und in der auch mein Partner aktiv ist.
Dort gibt es viele Männer, die so gebaut sind, ist mir schon mehrfach aufgefallen, sehr zu meiner (optischen) Freude.

Mann-Sein hat für mich persönlich nichts mit Körperlichkeit zu tun, sondern ist eine reine Charakter- und Haltungsfrage.

Die Männer, welche ich präferiere sind schon jünger, aber es gibt für mich auch Grenzen nach unten und knabenhaft bedeutet auch nicht gleich Jüngelchen.
 
  • #43
Ich frage mich, ob die Frauen, die dünne Männer erotisch finden, trotzdem Männer mit Muskelmasse meinen. Und, ob der V-Körper gemeint ist statt der I-Körper.
Solange die Muskelmasse nicht superdefiniert ins Auge fällt, habe ich nichts dagegen. Bisher hatten die Männer, welche mich anzogen schon eher einen V-Körper. Ein seeehr langgezogenes und vor allem sehr schmales V.
Sexuell anziehend finde ich auch Männer mit einem eher knabenhaften Körper, haararm, weiche Haut, sehr schmal. Aber auch hier möglichst 190 cm.
Jene findet frau fast ausschließlich in der Gruppe der Anfang bis Ende 20jährigen.
Muskulösere, kräftigere, behaartere, rauhere Männerkörper finde ich fast schon abstoßend.
 
L

Lena_34

  • #44
Ich finde diesen Thread sehr spannend. Wie underschiedlich doch die Geschmäcker sind!

Vor allem spannend, dass gerade (aus meiner Sicht) ältere Frauen auf jungenhafte Männer stehen. Kann ich nicht nachvollziehen. Fühlt ihr euch selber neben/mit solchen Männern nicht mütterlich? Für mich ginge das gar nicht. Auf solche schmalen, unbehaarten etc. Männer stand ich als ich so 16 war. So ab 20 war es damit vorbei, mit Mitte 20 erst recht. Mir gefallen Männer, denen man ansieht, dass sie mehr Testosteron haben als ich. Dünne Männerbeine in Röhrenjeans finde ich genauso furchtbar wie Wohlstandsbäuche oder künstliche Steroid-Muskeln.

Mir gefallen sehr sportliche Männer, gerne auch drahtig-schlanke. Wichtig ist nur, dass sie ein ausgewogenes Muskelkorsett haben, das eine aufrechte Haltung ermöglicht. Ich finde es sexy, wenn sich Muskeln und Venen (Hände, Arme) abzeichnen. Vom Marathonlaufen allein bekommt man das nicht. Haare, Falten etc. interessieren mich nicht. Und als Trost für die, die keine 1,95 m sind: Es gibt auch Frauen, die nicht auf grosse Männer stehen. Ich zum Beispiel (selber 1,60 m). Aus meiner Sicht sind 1,80 perfekt, und alles zwischen 1,75 und 1,85 super.
 
  • #45
Vor allem spannend, dass gerade (aus meiner Sicht) ältere Frauen auf jungenhafte Männer stehen. Kann ich nicht nachvollziehen. Fühlt ihr euch selber neben/mit solchen Männern nicht mütterlich? Für mich ginge das gar nicht. Auf solche schmalen, unbehaarten etc. Männer stand ich als ich so 16 war. So ab 20 war es damit vorbei, mit Mitte 20 erst recht. Mir gefallen Männer, denen man ansieht, dass sie mehr Testosteron haben als ich. Dünne Männerbeine in Röhrenjeans finde ich genauso furchtbar wie Wohlstandsbäuche oder künstliche Steroid-Muskeln.

Mir gefallen sehr sportliche Männer, gerne auch drahtig-schlanke. Wichtig ist nur, dass sie ein ausgewogenes Muskelkorsett haben, das eine aufrechte Haltung ermöglicht. Ich finde es sexy, wenn sich Muskeln und Venen (Hände, Arme) abzeichnen. Vom Marathonlaufen allein bekommt man das nicht. Haare, Falten etc. interessieren mich nicht. Und als Trost für die, die keine 1,95 m sind: Es gibt auch Frauen, die nicht auf grosse Männer stehen. Ich zum Beispiel (selber 1,60 m). Aus meiner Sicht sind 1,80 perfekt, und alles zwischen 1,75 und 1,85 super.
Herrlich, ich musste gerade so lachen :)

Nein, fühle ich mich nicht und ich glaube, dass mein Freund das auch nicht so sieht *lach*
Würde ich ihn bemuttern wollen, wäre ich ihn wohl ganz schnell los. Er hat für mich alles, was einen richtigen Mann ausmacht und dazu sehr viel Pfeffer im Hintern!

Ich bin wirklich alles andere, als ein mütterlicher Typ, ich leiste mir meinen eigenen Geschmack und stehe auch dazu.

Ich denke, es ist ein Fehler, von der äusserlichen Erscheinung/Körperform auf den Inhalt Rückschlüsse ziehen zu wollen.

Wie schon erwähnt, Mann-Sein hängt für mich nicht von der äusseren Erscheinung ab, sondern von seiner inneren Haltung, den Werten, welche er vertritt und wie er lebt. Und das kann ein 2 Meter großer genau so gut bringen, wie ein Mann mit 1,65!

Geborgenheit vermittelt mir ein Mann ganz sicher nicht durch seine Statur und aufschauen muss ich auch zu niemanden, es reicht mir vollkommen aus, wenn wir in die selbe Richtung schauen. Und da bleiben für mich keine Wünsche offen!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #46
Also ich stehe durchaus auf den i-Körper, mag Muskeln gar nicht, aber groß muss er sein! Wie gesagt, ein schlanker, dünner oder wie auch immer nicht massiger Mann unter 1,85 wirkt neben mir dann einfach schmächtig. Und ich stehe auf kantige, männliche Gesichter und tiefe Stimmen dazu.
 
  • #47
Ich finde es auch sehr spannend, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind.

Also ich stehe durchaus auf den i-Körper, mag Muskeln gar nicht
Find ich sehr interessant. Eigentlich war ich der Meinung, dass allgemein gilt, dass die typische Figuren V für Mann und X für Frau am anziehendsten sind.
Tiefe Stimmen mag ich auch sehr. Das wäre nach dem, was ich so weiß, wieder typisch. Allerdings frage ich mich, ob es nicht doch auch Männer gibt, die bei Frauen tiefe Stimmen mögen (also nicht diese Reibeisen-Whisky-Tabak-Stimmen, sondern natürlich tief). Das sollte eigentlich nicht so sein, obwohl ich schon Männer hab sagen hören, dass sie hohe Stimmen nervig finden.
 
  • #48
Tja, Geschmäcker.

Also Schultern - zum Anlehnen - braucht es für mich schon.
Ob dann dünner oder mehr, eigentlich egal. Schlimm die Kombination aus Bauch und dünnen Beinen.
Größe - halt passend zu mir (1.70), d.h. nicht kleiner, ab +5 bis 20 gut, größer eher nicht.

Aber viel wichtiger, die Stimme und der Geruch. Da kann das erste Telefonat schon alles erübrigen.
Gerne den Bass, ich habe selbst eine eher tiefe Stimme, wirklich im unteren Alt- Bereich. Vielleicht klinge ich tatsächlich für manche Männer zu tief.

Worauf ich immer achte
die Lippen, es gibt Männer, die fast keine haben, verkniffen wirken und meist sind.
Die Augen und der Blick
Die Hände. Von der Art her, aber auch die Größe. Er sollte ja nicht kleinere Hände haben als ich, ich habe Größe 8.5 - 9, das ist für eine Frau nicht zierlich. Da habe ich immer Bedenken.
Ich bin halt eine Körperkontaktlerin, da sind Lippen und Hände wichtig.

Und im Kern ist es die Ausstrahlung, die Gestik, Humor. Fühle ich mich wohl neben ihm. Aber eben auch die obigen Punkte.

Ob dicker, dünner, mehr / weniger Muckis, Haare, weniger relevant.
Auf jeden Fall, wenn ich mir so die Männer anschaue, die ich anziehend fand - war schon sehr bunt gemischt.
 
  • #49
Ich habe auch selbst keine X-Figur, bin zwar schlank, aber wenn ich zunehme, dann eher am Bauch, Taille habe nicht nur ansatzweise, aber sehr lange dünne Beine, eher wenig Hintern, große Oberweite. Das passt auch optisch eher zu einem schlanken Mann, ich mag halt einfach keine dicken Arme usw. und dabei ist es mir egal, ob es Fett oder Muskeln sind. Lieber ein bisschen Bauchansatz als ein Stiernacken.
 
L

Lexcanuleia

  • #50
Ich mag auch keine dünne Männer. Desto dünner ein Typ ist desto zerbrechlicher sieht er aus, das ist unsexy. Und dünne Typen fand ich nicht mal hübsch als ich 16 war.
 
  • #51
Ich finde das sehr schön und auch tröstlich, dass jede Männerfigur und -größe doch eine Liebhaberin findet.
Ich denke, dass hier die Männer, die mitlesen, sich gerade entspannen.

Ich würde mich jedenfalls freuen, hier von den Männern zu lesen: ' also, ich mag ja eher die Walküren, so mit breiten Schultern und gerne größer als ich'...'jao, aber ich mag dann doch eher die richtig molligen Frauen mit weicher Haut und mütterlicher Brust'...'nun, ich finde ja eher ganz kleine Frauen, die höchstens Größe 32 tragen und gerne auch gar keinen Busen haben richtig erotisch'...
Sagt aber keiner, richtig ?
Männer scheinen da doch eher homogen in ihren Vorlieben zu sein.

Wobei, das hätte ich von den Frauen auch gedacht und werde hier gerade angenehm überrascht. Obwohl wir hier natürlich nicht repräsentativ sind.
Übrigens hat hier keine gesagt, dass sie Männer, wie sie die FS eingangs beschrieben hatte, schön finden. Und darum ging es ja, nicht ?

w 49
 
  • #52
Übrigens hat hier keine gesagt, dass sie Männer, wie sie die FS eingangs beschrieben hatte, schön finden.
Doch, hier schrieben schon einige, dass sie die dünnen, fast schon mageren Männer schön finden.
Ich zum Beispiel. :)
Nur finden die Liebhaberinnen dieser Männer eben gefälligere Beschreibungen für die Körper welche sie mögen.
Ich mag es, bei leichtem Druck, die Knochen unter der Haut fühlen zu können, wenn mich ihre langen dünnen Arme, welche meist viel weniger Kraftlos sind, als sie erscheinen, umfangen.
Auch schmalgeschnittene Hosen und leicht taillierte Hemden sowie Sakkos an so schlanken Männern sind toll. Wer wohl sonst könnte soetwas tragen.
So richtig männlich, erotisch fand ich den Hipster Look kürzlich.
 
  • #53
Sagt aber keiner, richtig ?
Männer scheinen da doch eher homogen in ihren Vorlieben zu sein.
Ach, ich glaube, die Männer sagen bzw. schreiben es nur nicht. Ihre Vorlieben sind unterdessen genau so heterogen, wie die von uns Frauen.
Es gab hier früher schon mal einen Thread, in dem das auch deutlich wurde.
Ich finde ja immer, wenn man sich im realen Leben Paare anschaut, sei es im Freundes- oder Kollegenkreis, oder in einem Einkaufszentrum, wird einem doch ganz schnell klar, dass Menschen aller Figur- und Typ"sorten" verpartnert sind.
Analog stelle ich auch nicht fest, dass langjährige (unfreiwillige) Singles überwiegend die selbe Figur hätten.


w51
 
  • #54
Meine Erfahrung ist:

Männer haben erst einmal allgemein nicht so häufig einen bestimmten bevorzugten Typ Frau.

Außerdem wächst die Bandbreite an weiblichen Typen, die als attraktiv empfunden werden, ganz gewaltig mit abnehmender eigener Attraktivität für das andere Geschlecht, so dass alle Vorlieben sehr häufig sowieso nur rein akademischen bzw. traumtänzerischen Charakter tragen.
 
  • #55
Hm, das was @Schnov ( 53 ) und auch @Frau ( 52 ) sagen
würde ich nicht an dieser Stelle einsortieren.

Na klar sieht man im Einkaufszentrum Männer mit sehr kräftigen Frauen und na klar würde Schnov auch eine Frau nehmen, die ihm rein äußerlich nicht so 100%ig gefällt, aber das kann dann daran liegen, dass die Frauen einfach toll und liebenswert sind oder dass sie im Laufe der Beziehung zugenommen haben und dass Schnov eben froh wäre, wenn eine liebe Frau gerne eine Beziehung zu ihm haben wollte.

Das heißt aber nicht, dass Männer flexibel in ihren Vorstellungen davon, auf welche Frau sie abfahren sind.
Vielleicht sind sie es, aber diese beiden Posts sagen das nicht aus.

Zu meiner Überraschung sagen hier Frauen, dass sie sehr dünne Männer ausdrücklich schön finden und dass das ihr Männerideal ist.
Dass viele Frauen mit liebenswerten, wenn auch nicht ganz so attraktiven Männern zusammen sind, sehe ich wohl, aber darüber reden wir in diesem Thread doch nicht.

w 49
 
  • #56
Guten Morgen liebe FS,

(man mag mir nachsehen, dass ich Urlaub habe)

ich finde es schon stark erstaunlich, dass Du Deine (Vor)Liebe(n) und (A)Version(en) sowie die Vielfalt des Seins hier, wie so einige, in besonders krasser Form @entropie ob seiner vermuteten zu kurzen Länge, mit Deiner Frage zur Disposition stellst. Da kommt bei mir die Frage auf, warum Du dies tust und noch mehr unangenehme Vermutungen und Spekulationen. Mir viele das nicht im Traum meiner Albträume ein.
Wenn Du mich fragen würdest und könntest, was Du hier ja bekanntermaßen nicht kannst, würde ich Dir bestenfalls meine Vorlieben erzählen, Dir bei Deinen zu hören und wahrnehmen, aber nicht in Frage stellen. Es sie denn sie sind anormal, aber wer ist schon normal bzw. will das sein.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #57
Männer haben erst einmal allgemein nicht so häufig einen bestimmten bevorzugten Typ Frau.
Ist ja nicht neu, dass Männer grundsätzlich wahlloser sind. Das ist evolutionsbiologisch begründbar.
Männer "bewerben" sich, Frauen wählen aus. Ein männliches Exemplar würde seine Chancen drastisch reduzieren, je genauer sein "Beuteschema" bestimmt wäre.
Und natürlich ist es bei dem einzelnen Individuum so, dass jemand, der sehr attraktiv für das andere Geschlecht ist, es sich leisten kann, auf mehr Kriterien bei der Partnerwahl zu schauen, so dass hier neben den inneren Werten oft auch noch ein bestimmtes Aussehen gegeben sein muss. Dies ist auch bei Männern so. Was für den einzelnen Menschen dann als Ideal gilt, ist - wie man hier auch gut sieht - extrem verschieden.
 
  • #58
Ich finde es kommt halt total auf die Gesamterscheinung und den Style an. Einen dünnen Mann in Schlabberhosen, Anzug oder ähnlichem finde ich echt grausam aber im etwas abgefuckten "Rockstarstyle" total heiß.
Mein persönlicher Traummann der späten 2000er war Andy Biersack - der gerade mal 68kg auf über 1.90m auf die Waage bringt - aber zusammen mit diesem Style und dem umwerfenden Lächeln kenne ich keinen den ich sexier finden würde. Auch heute noch. Genauso wie Jamie Campbell Bower.
Ich denke allgemein, dass man aus jeder Figur sehr viel rausholen kann, wenn das Styling stimmt. Ganz egal ob sehr dünn oder übergewichtig.
Aber gut, ich bin auch jünger als der Durchschnitt hier und deutlich alternativer angehaucht :)
 
  • #59
Seit einem guten Monat bin ich in EP angemeldet und hatte in dieser Zeit sieben Treffen mit Männern. Sechs davon waren wahnsinnig dünn, also richtig mager, gefühlt waren ihre Oberschenkel so dick wie meine Oberarme (und ich bin normal schlank).
Frau 50
Komisch, ich mag "dünne" kultivierte Männer Ü50, bin ja selber Ü50 und sehr schlank, aber ich sehe solche Männer in meiner Grosstadt ganz ganz selten, wenn dann vergeben, in meinem Umfeld, das sehr groß ist, sind alle Single-Männer in unserem Alter so wohlstands verfressen, wie du es liebst.

Jeder zweite deutsche Mann ist übergewichtig, also es gibt doch genug dicke, ungesund lebende Männer für dich.

Also was willst du mit deiner Frage erreichen?

W Ü50
 
  • #60
Ich finde sehr schlanke Männer schön, wenn trotzdem paar (wenige) Muskeln da sind. Und wenn derjenige nicht klein ist dazu. Jederzeit gerne einen mageren Mann, statt einen mit Bierbauch! Oder/und reichlich Hüftspeck. Beides finde ich sehr unschön und nicht attraktiv. Aber auch Bodybuilder mit Muskelbergen finde ich unsexy. Also gerne mager oder einfach normal! (Bin selbst normal weder moppelig noch dünn.) Ich glaube dass eine Frau, die auf etwas moppelige Männer steht ("kräftig" gebaut ;-)), doch jede Menge Auswahl hat hier in Deutschland, dem Land der Biertrinker :)