G

Gast

  • #1

Was halten Frauen von Pornofilmen ?

Findet Ihr sie generell ab- oder antörnend ? Gibt es eine bestimmte Machart von Filmen oder bestimmte Handlungsmotive, die Euch gefallen ?
 
G

Gast

  • #2
Ich (w,30) mag Pornofilme grundsätzlich nicht unbedingt, es gibt aber ein paar, die in einer sehr schönen Schwarz-Weiss-Hochglanz-Ästhetik gestaltet sind, die ich einfach ganz schön finde.

Ausserdem muss ich gestehen, dass mich auch Gang-Bang-Szenen durchaus erregen können, wenn die beteiligten Männer nicht zu primitiv erscheinen.
 
  • #3
Mir geben Porno-Filme nur sehr wenig. Wenn schon, dann mit richtiger Handlung und niveauvollen Sex- und Liebeseinlagen.

Wenn ich ehrlich bin, halte ich Pornofilme eher für das Vergnügen von Männern, die gerade keine Frau haben und eine Masturbationsvorlage benötigen, weil die eigene Phantasie nicht ausreicht...
 
  • #4
Bin zwar ein Mann, muss aber sagen, dass meine beiden letzten Freundinnen es manchmal mochten, einen Pornofilm gemeinsam mit mir anzuschauen. Voraussetzung: Keine Privat-Videos und hauptsächlich ganz "normaler" Sex, also keine oder nur wenige Lesben-Szenen etc.
 
G

Gast

  • #5
@1:
was erregt Dich an der Gang-Bang-Szene?
 
  • #6
@ #2: Wenn ich ehrlich bin, glaube ich, dass sie dafür auch hauptsächlich gemacht sind :)

Aber wie ich gerade geschrieben habe, kann es auch durchaus reizvoll sein, hin und wieder einen gemäßigten Pornofilm mit seinem Partner anzuschauen.
 
M

Marianne

  • #7
Mich törnen sie eher ab. Es ist so übertrieben gekünstelt... diese Hingabe, diese Gier... das schreckt mich eher ab. Sind eben doch keine Schauspieler, sondern nur Akteure. Wahres Feuer, wahre Leidenschaft sieht anders aus, ganz anders...
 
G

Gast

  • #8
@ #4: Naja, ich denke, es ist normal, dass für eine Frau in einem Pornofilm die Männer interessanter sind als die Frauen. In Gang-Bang-Szenen gefällt mir also schon die Geschlechterverteilung. Mir gefällt es auch, zu sehen, wie sich eine Spermaladung nach der anderen auf dem Körper/im Gesicht/im Mund der Darstellerin verteilt. Ich muss dazu sagen, dass ich das auch beim Blasen sehr genieße.
 
  • #9
Ich muss zugeben, dass ich es natürlich auch sehr gerne mag, wenn Frauen schlucken, aber Gang-Bang-Szenen sind mir persönlich dann wirklich deutlich zu viel. Ich kann jede Frau verstehen, die - nachdem sie so etwas gesehen hat - keine Lust mehr auf den süßen Nektar ihres Partners hat.
 
  • #10
@#5: Sollten wir etwa der gleichen Meinung sein? :))) Gleich markieren.
 
M

Marianne

  • #11
@9: Pat, Dein zartes Einfühlungsvermögen ist himmlisch... Der letzte Satz ist Gold wert... :)
 
G

Gast

  • #12
@Fragesteller/in:
ich kann ir keine Frau vorstellen, die mit mir einen Porno ansehen würde und die ich (danach) noch toll finden würde. M.E. ist das etwas für Männer, da wir einfach eine primitivere Sexualität haben, als (die meisten bzw. normale) Frauen. Pornos und Frauen passen m.E. ebensowenig zusammen, wie die Gespräche, die ich mit Männerfreunden führe. Mit meiner Frau rede ich ganz anders... Ich würde es auch nicht mögen, wenn sie den gleichen Jargon sprechen würde, wie wir unter Männern. Diese Gleichmacherei, die manchmal auftaucht, wird von bestimmten Zeitgeistwächtern m.E. klar erzwungen.

Jetzt habe ich bestimmt mal wieder einige von Euch geärgert oder?
Jens
 
G

Gast

  • #13
Gang-Bang ist was?
 
G

Gast

  • #14
Hallo Jens! Diesmal bin ich sogar deiner Meinung!
Angela
 
G

Gast

  • #15
@Angela:
das freut mich. Ich bin halt doch, glaube ich, ein ganz netter Kerl....
Du aber wohl auch. Was heißt aber hier "sogar". Hier tun einige so, als sei es "ehrenrührig", meiner Meinung zu sein!
Gruß Jens
 
  • #16
@#12: Gang Bang = Gruppensex, bei dem viele Männer mit einer Frau kopulieren
 
M

Marianne

  • #17
@11: Dein Beitrag gefällt mir durchaus, auch ich mag diese zum Teil auferlegte Gleichmacherei nicht.
 
G

Gast

  • #18
@16:
Marianne, den Beitrag drucke ich und rahme ihn mir ein. Daß Du mal meiner Meinung bist, nein wie schön.
Schönen Abend noch + Gruß (nach Österreich?)
Jens
 
G

Gast

  • #19
Flower
Wenn ich beruflich unterwegs bin und im hotel ein Porno Kanal gibt, sehe ich manchmal Porno gerne. Mehr aus Neugier und um etwas neues technisches zu lernen. Allerdings würde zu Hause nie an Porno denken. Für Masturbazion hilft mir Porno nicht - zum Gegentail irgendwie stört.
 
M

Marianne

  • #20
@17: Bisher bist doch eher Du von mir geschockt. Obwohl gerade ich doch kein Wässerchen trübe... ;)
 
  • #21
@ #18: Darf ich fragen, was Du bisher schon so in Pornofilmen gelernt hast ?
 
G

Gast

  • #22
Für mich (w) kommen "ordinäre" Pornofilme nicht in Frage, das finde ich abstoßend und kann auch nicht nachvollziehen, was daran gefallen könnte.
Wenngleich es durchaus ästhetisch schöne erotische Filme gibt, die mir gefallen.
Da fällt mir ins besondere der mit 5 César prämierte Fim von 2006 "Lady Chatterly" ein.
 
G

Gast

  • #23
(w 38 J.) ich schau mir ganz gern mal einen Porno an. Es gibt dabei vielleicht nicht wirklich etwas zu lernen allerdings kann ein Porno anregend sein wenn man experimentierfreudig ist oder seine sexuellen Neigung prüfen möchte. Welche taffe Frau würde sich so mal eben eingestehen, dass sie sexuell devote ist, auf Gruppensex steht oder einfach nur genommen werden möchte etc.?
 
  • #24
@ #22: Den Zusammenhang zwischen tough und devot verstehe ich ja noch, aber warum sollte denn eine toughe Frau nicht auf Gruppensex stehen können ?
 
J

Jürgen

  • #25
@22 Sexuelle Neigungen in oder aus Pornos zu erkennen halte ich für sehr gewagt. Anregungungen für gemeinsame Rollenspiele wären allerdings denkbar. Die Frage nach "Wie erkläre ich meinen Partner den Wunsch nach Rollenspielen" oder so ähnlich ist nicht rein zufällig dein eröffneter Thread? *fg*
 
G

Gast

  • #26
mola
na ja, hin und wieder gibt es schon mal ganz erträgliche bzw. gut gemachte Pornos. Aber sind wir mal ehrlich, die meisten sind doch ehr sience fiction. Die Frauen haben Brüste so groß wie Medizinbälle, wo ich mir immer denke die dürften nach den Gesetzen der Schwerkraft gar nicht aufrecht gehen können. Dann lassen sie sich ohne mit der Wimper zu zucken in jede Körperöffnung vögeln und sich das "leckere" Sperma ins Gesicht spritzen. Nix für mich.

Aber ich wundere mich auch immer, dass manche Männer so darauf abfahren, und sie keine Minderwertigkeitskomplexe kriegen. Die Darsteller haben einen wahren Monstercock, können immer und/oder ständig wieder. Tut mir leid nach meinen bescheidenen Erfahrungen entspricht dies dem Wunschdenken und hat meist mit der Realtät herzlich wenig zu tun. Zumindest mit fortschreitendem Alter.
 
  • #27
@ #25: Außer, dass ich intelligenter wirke und ein schöneres Gesicht habe, sind mir zum Glück noch gar keine Unterschiede gegenüber Pornodarstellern aufgefallen :)
 
G

Gast

  • #28
@22:
bist Du "tough", aber seuell devot? Wenn ja, wie äußert sich das bei Dir?
Jens
 
G

Gast

  • #29
ich kenne 2 frauen, die sehr gern pornos konsúmieren.
eine ex von mir wollte die auch während des sexes sehen. da fuhr sie voll drauf ab. mich hat des eher etwas gelangweilt(als mann).
ich behaupte mal, es gibt einige frauen, denen pornos gefallen, nur die meisten würden das nie zugeben.

es wurden in einer studie mal die erregung beim betrachten erotischer/pornografischer filme von männern und frauen gemessen.
bezeichnenderweise waren sie bei männern, wie bei frauen gleich stark ausgeprägt.
der unterschied bestand lediglich darin, dass die männer ehrlich zugaben, das es sie erregte, die frauen es aber nicht zugaben.
erklärt wurde das mit dem rollenbild, dass frauensich quasi selbst zensieren-verbal und auch psychisch. es kann eben nicht sein, was nicht sein darf...;-)
also meine damen...immer schön ehrlich bleiben und sich zur lust bekennen...;-)
 
G

Gast

  • #30
hier Bekennerin ;-)
wenn ich Pornos sehe, reagiert mein Körper auch und ich finde es schön! Sowohl als singel als auch mit einem Partner zusammen habe ich schon welche geschaut, ca. alle 4 Monate oder kurze Sachen aus dem netz auch öfter mal, wenn muss es aber hochglanz und professionell sein, dunkle amateurvideos finde ich abstoßend!
Ich bin sehr offen und experimentierfreudig und sammle einige Bilder regelrecht, die ich dann mit geschlossenen Augen auch vor mir habe während des Akts...