Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Was halten Frauen davon, wenn ein Mann einen Ring Trägt?

Nun habe ich - ein Mann 58 Lenze jung - mir doch, nach langem Zögern, einen schönen Ring zum Fest der Lichter angeschafft und aufgezogen - so zu sagen! -
Aus den Nachforschungen über meinen Vater - den ich leider nie kennen lernen durfte - habe ich aus den Unterlagen in einem Staatsarchiv in Erfahrung gebracht, dass auch er ein "Herr mit Ring" war. Er erfreute sich an einem ultramarienfarbenen Lapislazuli mit schillernden Einschlüssen, welcher wohl meiner Mama vor vielen Jahren ihre Augen zum Rollen brachte.

Als Ergänzung zu meiner Frage: Wenn ein Mann (heutzutage) einen Ring trägt, törnt dies eher ab, oder hat das vielleicht sogar (männlichen) Sex-appil? -

Lieben Dank für eure Anteilnahme in der Zeit der Lichter, hoffe es kommt durch meine Frage keine Langeweile auf! -
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ein Ring dieser Art soll wohl den Stand seines Trägers anzeigen. Deiner Frage nach der Ausstrahlung entnehme ich, das der Ring bei Dir seine ursprüngliche Wirkung völlig verfehlen wird.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Naja ein Siegelring ist ok, alles andere find ich schrecklich.
Ein Mann mit Schmuck scheidet für mich aus,ebenso Einer,der sich schminkt.
Das unterstreicht eher Weiblichkeit und das suche ich bei einem Mann nicht.
 
  • #4
Nein, ich finde Schmuck bei Männern ganz generell sehr unmännlich und völlig deplaziert, oftmals abstoßend und geradezu albern. Ich kann solche Männer nur sehr bedingt ernst nehmen.

Siegelringe mit familiärer Vergangenheit mögen in manche Kreisen akzeptierte Ausnahmen sein, aber auch die finde ich Kasperkram und es gefällt mir wirklich nicht.

Das einzig erlaubte Schmuckstück ist der ehering -- und selbst den finde ich an Männer nicht wirklich eine Zier, nur eben gesellschaftlich akzeptiert und normal.

Männer können eine schöne Uhr tragen, möglichst auch da mit Understatement und nicht schrecklich protzig oder auffallend. Alles andere an Schmuck ist überflüssig.

Männer, bleibt männlich!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Nein, ich finde Schmuck bei Männern ganz generell sehr unmännlich und völlig deplaziert, oftmals abstoßend und geradezu albern. Ich kann solche Männer nur sehr bedingt ernst nehmen.

Siegelringe mit familiärer Vergangenheit mögen in manche Kreisen akzeptierte Ausnahmen sein, aber auch die finde ich Kasperkram und es gefällt mir wirklich nicht.

Das einzig erlaubte Schmuckstück ist der ehering -- und selbst den finde ich an Männer nicht wirklich eine Zier, nur eben gesellschaftlich akzeptiert und normal.

Männer können eine schöne Uhr tragen, möglichst auch da mit Understatement und nicht schrecklich protzig oder auffallend. Alles andere an Schmuck ist überflüssig.

Männer, bleibt männlich!

Bei allem Respekt, aber das ist lächerlich. Wer entscheidet bitte was erlaubt ist und was nicht?

Ich trage einen Ring und finde das super. punkt.

m
 
L

Löwin

Gast
  • #6
Wenn er am Ringfinger ist, dann gehe ich davon aus, dass der Mann irgendwie vergeben ist und lasse die Finger von ihm.
Ansonsten bin absolut gegenteiliger Meinung von Frederika. Für mich hat das nichts mit Unmännlichkeit oder Kasperkram zu tun.
Mein letzter Freund hatte einen am kleinen Finger, den ich dann hin und wieder am Ringfinger trug.
Ich fand ihn einfach schön....den Ring.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich bemerke das sich besonders Südländer gern eine Goldkette umlegen. Ein älterer Bekannter
lässt sein Hemd dabei so offen das der grau - dunkle Haaransatz sichtbar ist. Dazu Zahnlücken.
Ich kenne keine Frau in der Umgebung der das gefällt die muckern alle innerlich wenn sie das sehen. Schmuck bei Männern sollte eher nicht sein, es sei denn es ist ein Geschenk von jemandem dem man sich verbunden fühlt. Bei einer guten schönen Uhr - kann sich ein Mann jedoch gern ausspielen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
ich denke die jungen/ unerfahrenen unter uns frauen und die, die keinen begriff davon haben, was z.b. traditionsbedingt hinter einem ring stehen kann, mögen einen ring bei einem mann nicht, bzw. können den sinn dahinter nicht erfassen. evtl ist das ein generationsproblem..

ich finde männer mit siegel- oder familienring (und z.b. zigarre) absolut männlich, wenn auch nciht unbedingt attraktive wg des alters, dass diese Ringträger oftmals schon erreicht haben. aber auch da gibt es durchaus attraktive darunter...

fazit: am ring würde es bei mir nicht scheitern. wie immer, es kommt drauf an, das gesamtpaket muss stimmen..
 
  • #9
So lange es kein Ehering ist, absolut kein Problem!
 
G

Gast

Gast
  • #10
Männer haben schon immer Schmuck getragen, und allein deswegen ist es absolut lächerlich, dies als unmännlich zu bewerten.

Ich mag Schmuck bei Männern sehr. Das kann eine Kette sein (aber bitte nicht bei weit aufgerissenem Hemd), ein besonderes Armband oder ein Ring bzw. Ohrring. Allerdings kann ich - obwohl ich aus einer adeligen Familie stamme - Siegelringe nicht ausstehen. Die sind mir zu konservativ und affig. Ansonsten finde ich Schmuck sexy.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich hatte mal einen Herrn mit passendem Ring aus Gold und schwarzem Stein am kleinfinger kennengelernt. Der stand ihm sehr gut. Der Eindruck hat meine Meinung zum Ringtragen bei Maennern positiv beeinflusst. Das muss einfach passen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich hätte dem Ding gar nicht besonders viel beachtung / Bedeutung geschenkt.

Wenn das nicht gerade ein Giftring ist und du ein Gothic oder ein Ehering, dann wäre ich dem Hintergrund nicht weiter nachgegangen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich bin zwar eine 40-jährige, erfahrene Frau, dennoch gefällt mir ein Siegel- bzw. ein Familienring überhaupt nicht, sieht einfach nur spießig aus.

Erinnert mich irgendwie an einen ergrauten, alten Mann.

w
 
G

Gast

Gast
  • #14
Wie bei so vielem, ist auch beim Schmuck die Zeit nicht am modernen Mann vorbei gegangen - immer wieder wundere ich mich, wie konservativ mancher Beitrag-Ersteller scheint.

Es gibt wunderschöne, absolut maskuline Schmuckstücke für Männer, keine Frage. Auch hier kommt es mir sehr stark auf den Zweck des Stücks an. Trägt der Mann einen protzige Uhr oder einen Siegelring, habe ich in beiden Fällen sofort eine für mich eher negative Assoziation - ersteres kommt bei mir in die Richtung Aufschneider, letzteres deute ich als eine Art von "Stammesdünkel", die ich absolut antiquiert finde und die mich als Frau null ansprechen würde. Wären beides für mich Einstellungen, die ich bei meinem Mann nicht brauche. Auch ein dickes Goldkettchen um den Hals würde ich eher ablehnen. Wem es gefällt, ok, zu mir würde es nicht passen.

Aber der Schmuck moderner heutiger Männer, ein etwas dickerer mattierter Silbering, ein ledernes Armband, sind doch wunderschöne Accessoires, wenn sie zum Typ passen.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Männer und Schmuck - zum Davonlaufen... sorry.
w
 
  • #16
Einiges gesfällt mir für Männer, vieles aber auch nicht. Es muss zum Mann und zu Stil und zur gesellschaftlichen Schicht passen
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich (obwohl mit 34 deutlich jünger) bin eher der dezent-klassische aber coole Kleidungs- und Erscheinungstyp. Trage daher auch nur Uhren. Aber diese sehr hochwertig - jedoch abseits der bekannten Marke mit Krone etc.!
 
G

Gast

Gast
  • #18
schmuck kann männern sehr gut stehen. 1. kommt es darauf an wer, 2. was und 3. wieviel der mann sich umhängt (im übrigen wie bei frau auch). ne fette goldkette, aufgeknöpftes hemd, brusthaar....och nö...muss ich nicht haben. eine schicke uhr, ev. armband oder kette. warum nicht.
wichtig, bitte nicht zu viel des guten. wie bei allen dingen des lebens: auf die gesunde mischung / dosierung kommt es an.

mein partner trägt (wenn er nicht im dienst ist) kette und armband und mir gefällt es.

[Mod.= überflüssige Bemerkung gelöscht]
 
G

Gast

Gast
  • #19
Dezenter schmaler Goldring am kleinen Finger bei einem Mann, der künstlerisch tätig ist, Architekt, Maler, Fotograf, Designer - perfekt!

Ring mit Familienwappen bei einem Adligen - perfekt!

Siegelring bei einem Mitglied des Überseeclub Hamburg - perfekt!

Selbstverständlich kann ein Mann Schmuck tragen, und das kann dann sehr edel und maskulin sein, egal ob Kette, Ring, Armreif oder Uhr, das Schmuckstück muss nur im Stil zum Träger passen.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ich bin selbst Single, habe aber einen "Ehering" in meiner Schatzschatulle, den ich aufsetze, wenn ich alleine weggehe. Gerade, wenn man auf einem ONS aus ist, fliegen die Frauen in den Bars gerade wegen dem Ring um mich herum und man ist häufig sehr erfolgreich. Jedenfalls wesentlich erfolgreicher als ohne den gefakten Ehering. Es ist wohl der Drang des Verbotenen, der die Frauen magisch anzieht. Wenn ihr nicht in einer Beziehung seit - denn, wenn ihr in einer Beziehung seit, ist so ein Verhalten grob unfair - probiert das einfach einmal aus. Ihr werdet absolut überrascht sein. M 33
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ringe am Finger wirken für mich immer so antiquarisch und lösen in mir immer den Bezug zur Zeit der Sklaven aus. Es fehlen nur noch die Fußkettchen und ich könnte mich biegen vor Lachen.
Auch hier gilt: weniger ist mehr und gar nichts ist am besten.
 
  • #23
Grundsätzlich gefallen mir Ringe an Männerhänden nicht! - Und "sexy" sind sie, in meinen Augen, schon mal gar nicht.

Jedoch kann ich den FS verstehen, wenn er jetzt einen Ring mit "Geschichte" trägt. Es ist vielleicht eine Sache des Alters, auch ich bin 58. In reiferen Jahren wird man nachdenklicher, besinnt sich auf Traditionen und auf das Leben der versorbenen Eltern. Auch ich krame inzwischen in alten Fotos, rekonstruiere Situationen aus der Kindheit und versuche, sie neu zu interpretieren. Die wenigen Schmuckstücke meiner verstorbenen Mutter haben mich bislang nicht interessiert, entsprachen sie doch nicht meiem Geschmack.
Inzwischen trage ich den altmodischen Fingerring meiner Mutter gerne, weil ich das Bedürfnis habe, die Gedanken an sie durch den Ring am Leben zu erhalten.

Lieber FS, ich denke, eventuell können Frauen deinen Ring an deinem Finger eher akzeptieren, wenn du ihnen deine Geschichte dazu erzählst.
 
  • #24
Ich trage selbst nie Schmuck und finde Schmuck auch bei Männern absurd. Wer sich mit Wissen schmückt, ist weit attaktiver.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ich finde jeder soll tragen was ihm gefällt. Schmuck ist oft auch eine sehr persönliche Sache, ohne Absicht irgend jemandem Eindruck machen zu wollen. Und gerade im Zeitalter der weiblichen Emanzipation sollten wir Männern das Tragen von Schmuck ebenfalls zugestehen, ohne es gleich zu verurteilen.

Jedem das Seine.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Lieber FS,
also, ich mag es nicht unbedingt.
Ein schöner zarter Ehering oder Verlobungsring ist ok und eine schöne große Uhr (wirkt männlich).

Aber sonst mag ich keinen Schmuck bei einem Mann. Schon gar nicht Goldketten um den Hals.
Auch wenn der Schmuck teuer ist, hat es für mich etwas Billiges oder Proitziges, sorry...
w/50
 
G

Gast

Gast
  • #27
absolut amüsant, wie hier "schublade auf-mann mit goldringchen rein - schublade zu" - "schublade auf-mann mit siegelring rein - schublade zu" ............. "argumentiert" wird. und mit welcher massivität manches bewertet wird. auch junge frauen vertreten hier derart konservative ansichten ..... dass ich mich schon wundern muss.
der mann, der mir mit schmuck gegenübertritt , wird mit dem schmuck. den er trägt, gefallen, wenn er überhaupt zu mir passt, denn sonst würde er ihn nicht tragen . die anderen sollen doch machen , was sie mögen. ob das dann männlich ist? vermutlich auch das, selbst dann wenn ich es schrecklich finde.
und wie ist das mit den behängten und geschminkten und bedufteten frauen ? wollen die immer wissen, was die männer von ihnen denken?
 
G

Gast

Gast
  • #28
Hierbei kommt es auf die Art des Schmucks bzw. auf den dazugehörigen Träger an. Siegelringe und Goldkettchen gefallen mir an einem Mann beispielsweise überhaupt nicht und sehen in meinen Augen quasi schon lächerlich aus, ebenso Männer mit Ring am kleinen Finger, nee...

w
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top