G

Gast

  • #31
Ne, ich habe überhaupt keine Angst vor kontaktfreudigen Männern, immer her damit! Im RL gehts nämlich noch viel zu langweilig vor, wenn es ums Ansprechen geht..
 
G

Gast

  • #32
Ja....ihr Frauen werdet generell überall gerne angeflirtet.
Das ist doch schon mal gut, oder?

Wisst ihr wie anstrengend das für den Mann ist, sich immer etwas passendes auszudenken und dazu noch blitzschnell?
Oh ja, und deshalb betrachte ich jede niveauvolle Anmache als umso wertvoller.

Aber kein Neid, nein, dann denke ich mir "ja, der andere hat halt besser überzeugt". Das ist natürliche Selektion!
Najaaa, jetzt musst du auch daran denken, wieviele Frauen von so halbseidenen Typen zwar nett angesprochen, dann aber brutal fallen gelassen werden. Da hat man auch i-wann keine Lust mehr auf Männer. Ja, auch wir Frauen habens nicht leicht.

Ich für meinen Teil betrachte jede nette Anmache mit großem Wohlwollen und freue mich drüber. Schließlich braucht es, wie mein Vorredner fachsimpelte, viel Mut sich jemandem gegenüber zu öffnen. Daher mal ein Danke an alle seriösen Männer, die es versucht haben und leider trotzdem auf die Schnauze geflogen sind. Ihr seid kleine Alltagshelden..
 
G

Gast

  • #35
Auch als Mann merkt man, ob die Frau auf der Suche ist und in der gleichen optischen Liga spielt. Sei es auf der Bank am Geldautomaten, in der Fußgängerzone oder sonst wo. Bin aber noch nicht in der Stimmung. M 43
 
G

Gast

  • #36
Wegen Frauen wie euch sterben die Männer statistisch gesehen einige Jahre eher. Die Frauen müssen sich das Zeug nur anhören und filtern. Der Mann dagegen Energie ohne Ende reinstecken.
Das ist ungerecht, findet ihr nicht?
Was ich gesagt habe war eigentlich was Positives, aber das hast du wohl einfach nicht mitgekriegt. Stupide, rein sexuelle Anmachen werden selten denselben Anklang finden, wie ganz normaler, netter Alltags-smalltalk. Ich erwarte keine Arie, sondern etwas ganz Einfaches, Normales, so wie ein Lockeres "Hi du, na wie geht's dir?"
 
G

Gast

  • #37
Bevor Du eine Frau ansprichst, schau ihr erst mal in die Augen...
Reagiert sie?
Flirtet sie?
Mich hat nämlich mal ein Mann im Kaufhaus angesprochen (Abteilung Damenunterwäsche!),
den ich zuvor gar nicht wahrgenommen habe.
Er war zwar höflich, aber für mich war sein Verhalten (und ausgewählter Ort) total unpassend.
Daher hat er sich eine gewaltige Abfuhr eingeholt...
w41
 
G

Gast

  • #38
#35

Ähm...sowas reicht vielen Frauen auch schon? Ach du sch...(positiv gemeint) ;)
Das hört sich gut an :)
Nee und ich meinte wirklich Anmachen, wo das Ziel ist, mit jemandem zu reden, etwas zu unternehmen und so vielleicht auch mehr zu entdecken oder daraus werden zu lassen.
 
  • #39
Wenn ein Mann eine ihm unbekannte Frau anspricht, über die er nichts weiß, dann ist er nur an ihrem sichtbaren Körper interessiert und nicht an der ihm unbekannten Persönlichkeit.
Ich habe dergleichen leider als ich noch jung und allein auf Reisen in südlichen Ländern war, so oft erlebt, daß ich den Typen zeitweilig sogar vor die Fuße gespuckt habe. Ich hatte einen solchen Widerwillen gegen diese Mistkerle, die nur meinen Körper wollten.
Hätte mich mal jemand im Museum angesprochen und ein ernsthaftes Gespräch über das Exponat begonnen, hätte ich mich respektiert und ernst genommen gefühlt. Das aber habe ich nie erlebt.
 
G

Gast

  • #40
Ich stelle mir das auch komisch vor. Morgen um 7.30 Uhr in Bus/Bahn. Mann setzt sich neben wildfremde Frau. Beide sind noch eher am vor-sich-hinvegetieren und dann fragt der Mann, wie es ihr geht? Sie denkt sich dann wohl was ganz böses und guckt ihn an, wie einen Trottel. Er ist der Trottel der Situation und zuminest sein Tag ist gelaufen, vor all den anderen Leuten.
Also nee, da muss schon eine passende Situation da sein.

Ich finde es aber auch bei Treffs, bei denen sich Männer und Frauen, die neu in einer Stadt sind und zu Stammtischen treffen, dass sich dort die Frauen einfach nur zurückhalten und/oder sich in Frauenrunde unterhalten. Da kommst du dir als Mann wie ein 5. Rad vor.

Da kommt dann wieder das alte Problem der Frauen zum Vorschein, dass sie oft nicht wissen, was sie eigentlich wollen und sich quasi von der Situationslaune und dem aktuellen Mann sagen lassen, wie sie gerade reagieren.

Thanks, aber das ist mir verschwendete Energie.
 
G

Gast

  • #41
Ich stelle mir das auch komisch vor. Morgen um 7.30 Uhr in Bus/Bahn. Mann setzt sich neben wildfremde Frau. Beide sind noch eher am vor-sich-hinvegetieren und dann fragt der Mann, wie es ihr geht? Sie denkt sich dann wohl was ganz böses und guckt ihn an, wie einen Trottel. Er ist der Trottel der Situation und zuminest sein Tag ist gelaufen, vor all den anderen Leuten.
Also nee, da muss schon eine passende Situation da sein.
Weißt du, ein allgemeines Erkunden nach der Befindlichkeit des Anderen kann mMn nur positiv aufgenommen werden. Dahinter ist nichts Anzügliches oder dergleichen. Ich habe aber auch nicht behauptet, dass das ein 100% sicheres Erfolgspatent ist, das zu jeder Situation passt.

In der von dir geschilderten Szene würde sich Folgendes sehr anbieten: Heutzutage laufen viele Menschen mit einem 'Coffee-to-go' Becher herum. Wenn du früh morgens also neben einer noch halbwegs dösigen Frau sitzt und sie dir gefällt, dann biete ihr doch mal einen Schluck Kaffee an. Gepaart mit einem freundlichen Lächeln würde ich das unheimlich süß finden.
 
G

Gast

  • #42
Hallo Freunde,

ich bin eine Frau (28w) und schilder euch mal meine Erfahrung damit:

Vorerst: Ja, ich will immer angesprochen werden. Das ist aber doch sehr selten der Fall, so dass man erst perplexed ist, wenns dann aus dem Nichts passiert. Oft dann auch ohne Vorkontakt wie zB Blicke etc. Wobei ich in Sachen Flirten überhaupt nicht gut bin, daher würde es so schon mal in die Hose gehen. Immer direkt und sofort ansprechen, gar nichts groß überlegen, man ist zwar überrascht im ersten Moment aber freut sich immer als Frau!

Ich war am Bahnhof und gucke fast schon verstört auf die Uhr laufe auf und ab und wunder mich, wo mein Zug bleibt, ob ich den verpasst habe. Ich stand dann ziemlich verwirrt vor der Uhr, zwar ruhig aber im Kopf sichtlich abgelenkt, da kommt jemand auf mich zu mit zusammengezogenen Augenbrauen und einer relativ leisen Stimme: "Entschuldigung, ich beobachte Sie schon eine Weile-" Weil er so leise war, kam er mir näher während er sprach und ich trat reflexartig einen Schritt zurück und dachte schon, der tut mir gleich was :-D "und da hab ich mich gefragt, ob Sie vielleicht Zeit hätten einen Kaffee mit mir zu trinken." Er lächelte überhaupt nicht und schien so ernst.. aber ich wußte warum und hab mir meine Freude davon überhaupt nicht zerstören lassen. Ich hab so breit gegrinst, weil ich das sooo toll fand, inmitten des Bahnhofs, ein richtig gut gekleideter Mann..und was tue ich, guck erst zu Seite und sage dann "ähh..ich kann nicht, ich warte auf meinen Zug, tut mir leid." dann fragt er nochmal (mutiger Kerl): "Sie können nicht?" "Ja, mein Zug kommt gleich." allerdings sagte ich das alles breit lächelnd. Das ging so schnell und mir lag das 'das ist sehr nett von Ihnen danke, aber" auf den Lippen, aber es kam nicht raus, er war so ernst und immerhin war er ja völlig fremd, also die Worte kamen sozusagen zusammen mit dem ersten Blick, da konnt ich nicht so ....herzlich reagieren. Nett, aber stocksteif war das. Das einzig herzliche war mein Gesichtsausdruck. Ich saß im Zug..und da gings los: Hätt ich doch! Meine Nr! Ne, ich kenn ihn nicht....na dann meine email! wer vergibt denn emails!! Hätt ich doch meine Visitenkarten mitgenommen! Und er sah so gut aus, verdammt! Oh Gooooooott!!!! Ich werds nie lernen, jetzt muß ich wieder zu EP! Dumm gelaufen, kommt davon, wenn man mit solchen Situationen kaum Übung hat ;-)

Der Ort war mit völlig egal, ich war so verwundert, dass es tatsächlich noch Männer gitb, die im Vorbeigehen stehen bleiben, kurz beobachten und dann einfach ihr Glück versuchen. Ich finds genial und ich wünschte, ich hätte ihm das irgendwie vermittelt.
 
G

Gast

  • #43
Genau denkt nicht soviel nach was ihr beim Ansprechen sagt, das läuft dann nämlich oft schief. Einfach "Hallo" oder irgendwas alltägliches, einfaches - kommt bei mir immer noch am besten an.
In Deutschland wird viel zu wenig bis gar nicht richtig geflirtet, ich habe hier fast schon Angst zu flirten weil es hier anscheindend eher als Belästigung aufgefasst wird.
War lange im Ausland, als ich zurückkam wurde mir das ganz stark bewusst.
 
G

Gast

  • #44
Gebe #7 recht! - Denke (vielleicht ist das auch falsch?), dass die meisten attraktiven Damen, die einem so in der Öffentlichkeit ins Auge fallen, gebunden sind (Männerüberschuss!) und somit auch der mutige und charmante "Ansprecher" sich einen Korb einhandelt! -

m (57)

Meines Wissens gibt es eher einen Frauenüberschuss - und nur, weil alle annehmen (!), dass attraktive Frauen vergeben sind, heißt das nicht, dass sie es tatsächlich auch sind.
Ich fände es schade, wenn das ein Auswahlkriterium sein soll.
w
 
G

Gast

  • #45
Meines Wissens gibt es eher einen Frauenüberschuss - und nur, weil alle annehmen (!), dass attraktive Frauen vergeben sind, heißt das nicht, dass sie es tatsächlich auch sind.
Ich fände es schade, wenn das ein Auswahlkriterium sein soll.
w
Ich glaube eher, dass attraktive Frauen eher Single sind, als nicht attraktive. Habe mal ganz gezielt Frauen beobachtet, die ich persönlich nicht so attraktiv fand, und! alle hatten einen Ehering an der Hand.

w
 
  • #46
Wobei ich in Sachen Flirten überhaupt nicht gut bin, daher würde es so schon mal in die Hose gehen. Immer direkt und sofort ansprechen, gar nichts groß überlegen, man ist zwar überrascht im ersten Moment aber freut sich immer als Frau!
Als Frau freut man sich nicht immer, sonst würde es keine genervten Abfuhren geben.

Wobei ich in Sachen Flirten überhaupt nicht gut bin,
Genau wie die meisten deutschen Männer, weil sie soetwas selten tun. Wer etwas selten tut, ist meist schlechter als jemand, der geübt ist.
 
G

Gast

  • #47
das letzte mal das ist von einem fremden mann angesprochen wurde (er saß im cafe an einem nebentisch. wir hatten beide mittagspause), ist schon eine weile her.

ich werde diesen fremden mann im kommenden april heiraten!!!
 
G

Gast

  • #48
Ich denke mir bei besonders attraktiven Frauen, dass sie schlicht zu viel Zeit und Geld mit ihrem Äußeren verplempern. Und sie wirken derart hochnäsig...und die Art wie sie sich geben, z.B. die Handtasche tragen, auf höhe der Ellenbogen, dabei den Arm angewinkelt. Das wirkt derart schicki-micki, dass mich das inzwischen abstößt.
Und dann gibt es dieselbe Sorte Frauen, die fast dauernd mit einem Handy am Ohr unterwegs sind. Ob echte oder gefaktes Telefonat, aber wer will die schon "stören"? Die machen nicht den Eindruck, mit der realen Außenwelt etwas zu tun haben zu wollen.
Ich würde mir als Mann wie ein 5. Rad vorkommen. Da müssen diese Frau sich halt auch mal selbst erkennen, sprich, wie sie eigentlich wirken und wie sie wirken wollen.
 
G

Gast

  • #49
Ich saß im Zug..und da gings los: Hätt ich doch! Meine Nr! Ne, ich kenn ihn nicht....na dann meine email! wer vergibt denn emails!! Hätt ich doch meine Visitenkarten mitgenommen! Und er sah so gut aus, verdammt! Oh Gooooooott!!!! Ich werds nie lernen, jetzt muß ich wieder zu EP!
Haha, das ist ja wirklich unglaublich süß!
Aber genauso ist es mir auch sehr oft schon gegangen.

Ein Freund von mir meinte ungefähr vier Mal, wir könnten ja mal ausgehn, er lädt mich auf ein Eis ein oder (hat er dann erhöht) auf ein Abendessen oder so. Ich grinste nur nett und sagte nichts! Iwie dachte ich damals, er kommt später nochmal darauf zurück, aber dafür hätte ich wohl mehr Reaktion zeigen müssen. Jetzt weiß ich auch, warum er damals so gequält aussah, als wir uns verabschiedeten.
 
G

Gast

  • #50
Erst einmal wirken die meisten in unserem Land ernst,verbittert,stur und unnahbar bis arrogant,lebensfroh und lächelnd durch den Tag-Fehlanzeige!
Mir scheint jeder erwartet immer nur von anderen etwas oder legt es negativ aus ,zB.soll der/die andere zuerst Grüßen,es ist mein Platz,ich habe Vorfahrt,hoffentlich erledigt der andere einen Teil meiner Arbeit mit,warum Lächeln wenn ich keins bekomme,Ansprechen nein aber garstig und erhaben reagieren auf Ansprecher/in usw.es ist ein von sich eingebildet sein,auf nichts.
Ich spreche oft jemanden an,dabei geht es mir garnicht ums Kennenlernen,sondern um die Situation,die sich aus meiner Sicht zum positiven oder auch negativen Ansprechen anbietet.
Mich selbst freut es einfach,wenn ich den mir begegnenden Menschen ein Lächeln ins Gesicht Zaubern kann.Ich selektiere auch selbst nicht,wer mich Ansprechen darf.Jeder ist erst einmal willkommen,die Frage des mögens,steht doch erst an zweiter Stelle und vieles ist auch nur schöne und nette Geste.
Man kann die Sonnenstrahlen nicht einfangen,wenn man nicht zur Sonne blickt!
Ich persönlich mag keine arrogant,überstolz und ernst wirkende Frauen,die aber für sich einen Spaßvogel suchen.

m49 lebensfroh
 
G

Gast

  • #51
Ganz verstehe ich die Frage nicht, weil es ist doch total normal in der Öffentlichkeit angesprochen zu werden - wo denn sonst - zu Hause im Wohnzimmer? Nur irgendwie scheinen hier in Deutschland alle (w/m) etwas gehemmt, ohne Alkohol geht hier nicht viel. Ich würde mich sogar sehr freuen in der Öffentlichkeit angesprochen zu werden und zwar nicht erst dann wenn die werten Herren schon 4 Bier intus haben. Egal ob im Supermarkt, Cafe, Bisto.... Auch in der Sauna finde ich es OK. Es kommt auf das WIE an.
 
G

Gast

  • #52
Nur irgendwie scheinen hier in Deutschland alle (w/m) etwas gehemmt, ohne Alkohol geht hier nicht viel.
Den Eindruck habe ich auch. Und wenn ich mal angesprochen werde, dann nur von Männern südländischer Herkunft. Leider überhaupt nicht mein Fall. Aber wir hätten alle weniger Probleme mit dem Singledasein, wenn wir mal aufeinander zugehen könnten. Davon nehme ich mich als Frau nicht aus. Auch ich habe mir vorgenommen, den nächsten tollen Mann anzusprechen, wenn sich die Gelegenheit ergibt.
 
G

Gast

  • #53
Ich stecke gerade in so einer Situation und weiß noch nicht wie sie ausgeht oder wer nun den entscheidenden Schritt machen wird. Es kommt immer auf die Situation an und in diesem Fall würde ich es begrüßen, wenn der Mann mich anspricht.
Er kam mir letzte Woche an einer Fußgängerampel entgegen und lächelte mich plötzlich sehr nett an. Im ersten Moment war ich natürlich irritiert, habe aber auch etwas schief zurückgelächelt und bin weiter gegangen. Was sollte ich auch machen, aber ich fand ihn sympathisch.
Gestern stand er plötzlich in selbem Viertel an der Ampel neben mir. Er lächelte wieder, ich lächelte zurück und so ging es ein paar Mal hin und her und dann bin ich einfach bei Rot losmarschiert, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. Er hat sich nicht getraut etwas zu sagen. und ich auch nicht. Beim nächsten Mal muss aber einer von uns das Eis brechen, denke ich. Fragt sich nur wer :)
Ich habe so etwas sehr lange nicht erlebt, finde es aber spannend. Gerade hatte ich mir gewünscht, endlich mal wieder "einfach so" einen guten Typen im Real Life kennen zu lernen....
 
G

Gast

  • #54
Ich fände es toll, nur leider endeten alle Gespräche ohne weitere Verabredungen. Sonst wäre ich nicht hier.

Oder so:

Hatte einen Fall, wo ein Mann im Kino neben mir saß, wir kamen ins Gespräch, es war super nett, und da der Film sehr hart war (über Grausamkeiten des Krieges) hat er mir angeboten, meine Hand zu halten, damit es mir nicht zu bange wird. Hat meine Hand halben Film gehalten, was mir auch geholfen hat. Ich dachte schon: ich habe mein Glück gefunden. Aber zum Schluß sagte er nur "Danke, es war sehr nett". Keine Tel, nichts...

Nur einmal hat ein Mann in der Kneipe nach meiner Tel-Nr gefragt, und hat sie bekommen- er war derart schokiert, das ich den Mut hatte, meinen Nr zu geben, das er nie angerufen hat...Fand mich wahrscheinlich zu leicht zu haben...
w
 
  • #55
Man muß sich mal darüber klar sein, daß weder Frauen noch Männer teure chinesische Vasen sind, die bei jeder Ansprache in tausend Stücke zerbrechen oder gar explodieren. Es wird sicherlich ein paar geben, die man gerade auf dem falschen Fuß erwischt, da gerade gestreßt oder in Eile befindend. Die meisten Zeitgenossen sind jedoch hilfsbereit und durchaus kommunikationsfreudig.

Das ist auch alles unverkrampfter als in einer Bar oder Diskothek. Mit einer Kollegin kann ich doch auch ganz normal sprechen und auch über das rein Dienstliche hinaus. Ich bin eher der mit sich selbst beschäftige und introvertierte Mensch und habe auch keine Probleme, jemandem einfach so anzusprechen, wenn mir danach ist. Ebenso werde ich angesprochen und wenn mir eine Person gefällt, ergibt sich immer mal ein unterhaltsames Gespräch.

Wer natürlich krampfhaft auf der Suche ist, tut sich damit sicherlich schwerer, da er irgendwo im Hinterkopf das Gegenüber zusätzlich, wenn auch nicht bewußt, unter anderen Aspekten "taxiert", was das Gegenüber mit einiger Erfahrung feststellt und darauf die Flucht ergreifen könnte.
 
G

Gast

  • #56
Na - recht informativ und spaßig dieses Thema. In Köln ist es so - schmunzel - ,siehst Du eine attraktive Frau in der Öffentlichkeit und denkst, ha, die könnte ich vielleicht doch mal - allen Mut zusammen fassend - und ansprechen. Man kann (fast) sicher sein, eh man (Mann) aus dem Quark kommt, zieht sie ein Handy aus der Tasche. Es hat schon wieder "geklingelt!" - Männerüberschuss!? -


(M)