G

Gast

  • #31
wann klappt es immer besonders gut mit den Männern? Dann, wenn man gerade seine Freiheit auskostet und gar nicht so wild auf eine Beziehung ist. Sobald dieser tiefe Wunsch nach etwas Festem da ist, geht es dummerweise oft schief. Das ist leider so.
Dem muß ich als Mann, der nie an etwas anderem interessiert war als an einer ernsthaften und stabilen Beziehung, energisch widersprechen. Daß der Wunsch nach etwas Festem Männer in die Flucht treibt, gilt nur für eine bestimmte Sorte Männer. Mit einem solchen haben wir es hier zu tun: er ist ausdrücklich nicht an einer Beziehung interessiert, küßt die Frau aber innig. Was schließen wir daraus? Ich an seiner Stelle hätte die Frau NICHT geküßt, auch nicht ihre Hand gehalten, jedenfalls nicht bevor sie weiß, daß ich mich die nächste Zeit erst einmal nicht binden will.

Ihr DANACH reinen Wein einzuschenken soll anständig und fair sein? Ich darf doch sehr bitten. Gut, er hätte sie auch noch anlügen können, um an Sex zu kommen. Meinetwegen nennen wir ihn halb-anständig. Die FS kann froh sein, daß die Fronten rechtzeitig geklärt wurden. Noch einmal auf ihn zugehen würde ich an ihrer Stelle nicht.
 
G

Gast

  • #32
G

Gast

  • #33
Ich kann dich gut verstehen... ich hätte es wahrscheinlich auch gesagt...
Einfach, weil man es früher NICHT gesagt hat und einfach gehofft hat und davon ausgegangen ist, dass der andere auch eine Beziehung möchte. Und dann aus allen Wolken gefallen ist, als dies nicht so war...

Dennoch glaube ich inzwischen, dass es ein Fehler ist, denn mir ging es auch so, dass Männer dann Panik bekamen und sich frühzeitig verabschiedet haben (und das Verlieben keine Chance bekam - denn das braucht ja manchmal eine Weile).

Ich bin da auch etwas ratlos... denn wenn ich als Frau sage, ich möchte eine Beziehung, dann meine ich persönlich das zumindest rein Prinzipiell !!! Dass man erst Mal sehen muss, ob das mit demjenigen eine Beziehung werden kann, das ist doch klar!!! Aber das verstehen wohl die Meisten nicht. Vielleicht ist es das: dass man es so in etwa formulieren müsste: "ich möchte dir sagen: ich bin ein Beziehungstyp - was uns beide betrifft, wir müssen uns natürlich erst einmal kennenlernen - siehst du das auch so?"
 
G

Gast

  • #34
m40

Meine Güte, muss denn alles immer so kompliziert sein. Mich würde es nicht stören, wenn die Frau an einer Beziehung interessiert ist und es auch mitteilt. Es gitb Frauen, die wissen nach 3 Monaten Kennenlernens noch nicht was sie wollen, da sind mir klare Aussagen lieber. Dass man sich erst kennenlernen muss ist doch klar, wieso dann Männer gleich Panik bekommen, wenn die Frau an einer Beziehung interessiert ist, verstehe ich nicht. Schließlich ist man ja nicht zum Freundschaften schließen bei EP angemeldet. Wenn es mit der Frau passt, dann ist es auch sowas von egal, ob man nach dem zweiten Treffen Sex hat oder erst nach 2 Monaten. Meine Meinung von der Frau beeinflusst dass in keinster Weise.
 
G

Gast

  • #35
Du hast NICHTS falsch gemacht, die Sache war von anfang für dich hoffnungslos. Der Mann wollte keine Bezeihung, er ist über seine Ex noch nicht hinweg. Da kannst Du machen, was Du willst.
 
G

Gast

  • #36
Über eine Beziehung reden zu wollen schlägt viele Männer in die Flucht wenn Sie nicht so richtig überzeugt sind die "Richtige" vor sich zu haben oder bereits in Sie verliebt sind (Nach 4 Dates ist dieses Gefühl halt nicht immer gegeben). Auch wenn wir Männer dann trotzdem bleiben erstickt es etwas vom Kribbeln und den Jägerinstinkt, macht die Frau auf einmal so ganz verfügbar und reizlos. Zusätzlich kann das Wort Beziehung zum falschen Zeitpunkt (z.B. 4 Dates) sowieso ein Reizwort sein. Muss nicht für alle Männer so sein aber schon für einige.

Ob nun mehr daraus geworden wäre wirst Du wohl nie erfahren, vermutlich nicht. Zummindest hast Du Ihn nicht umgehauen, sonnst wäre er schon geblieben und hätte anders reagiert. Finde ich gut, dass er dann auch klar gesagt hat, dass er keine Beziehung will, so ist Dir (bzw. Euch) viel Ärger erspart geblieben - vermutlich auch viel schönes aber so ist es halt - In diesem Sinne verbuche es unter den positiven Erfahrungen und halte Dich nächstes mal einfach mehr zurück. Viel Glück, M44
 
G

Gast

  • #37
Niemand hat etwas falsch gemacht, irgendwie müssen 2 Menschen ja herausfinden, ob sich ihre Hoffnungen, Wünsche und Erwartungen decken oder nicht.
In diesem Fall umso besser, dass es so früh ging.
Ansonsten wird hier wieder ganz schön viel moralisiert, weil Jemand nach 4 Dates sagt, dass er keine Beziehung will... Was weiß man eigentlich nach 4 Dates voneinander? Vielleicht eher, dass man jemanden sexuel attraktiv findet, als dass man mit der Person eine feste lange Beziehung haben kann.
 
G

Gast

  • #38
Ich glaube (wie viele andere hier auch), dass dieser Mann einer Affäre gesucht hat. Ich glaube aber auch, dass man Mänenr mit zu frühem Ansprechen auf was festes verjagt. Jetzt ist die große Frage, wie soll man dann nicht ins offene Messer laufen? Der Mann hat ja eindeutig gezeigt das er Interesse hat, durch die Küsse usw. Wie soll man als Frau denn jemals wissen wo das grad hinführt wenn man erst mal Monate lang stillschweigend alles auf sich zu kommen lassen soll? Bei diesem Mann wäre das ja dann z.B. schon mal im großen Missverständnis geendet
 
G

Gast

  • #39
Nichts falsch gemacht. Singlebörse bringt es logischerweise mit sich, dass von vorneherein die Prämisse Partnersuche klar ist. Egal wie entspannt man sich dann zeigt, kein Date ist wie ein zufälliges Aufeinandertreffen. Es ist einfach unvermeidlich, dass man sich relativ schnell entscheiden muss, wohin der Hase laufen soll, denn neue "Freunde" sucht hier wohl keiner ernsthaft. Ganz vielen Menschen wird dann klar, dass sie aus den unterschiedlichsten Gründen gar keine ernsthafte Beziehung wollen/können. Bin mittlerweile überzeugt, dass es sogar die meisten sind, die online "suchen".
Lass dich nicht runterziehen, was du erlebst gehört heutzutage durch die neuen Möglichkeiten einfach dazu.

w/42
 
G

Gast

  • #40
Ich an seiner Stelle hätte die Frau NICHT geküßt, auch nicht ihre Hand gehalten, jedenfalls nicht bevor sie weiß, daß ich mich die nächste Zeit erst einmal nicht binden will.
Das ehrt dich, aber vielleicht war dieser Mann ja auf dem besten Weg, sich in die FS zu verlieben, aber sie hat ihn mit ihrem vorschnellen Beziehungsgespräch verschreckt. Das passiert nämlich auch ernsthaft interessierten Männern. Von daher war es tatsächlich fair von ihm, ihr nichts weiter vorzugaukeln und sie ins Bett zu ziehen, sondern ihr die Freundschaft anzubieten.
 
G

Gast

  • #41
Und warum? Weil die Reihenfolge "erst Bettgeschichte, dann nach was Festem fragen" einfach grundfalsch ist. Entweder es ist eine Bettgeschichte (dann bitte auch den Status beibehalten), oder es wird was Festes (dann bitte kein Sex, bevor das nicht geklärt ist, zumindest als grobe Richtung).
Nein, das Bett kommt erst, wenn die Frau sicher ist, dass der Mann es ernst meint. Und bevor sie das nicht rausgefunden hat, geht sie mit ihm nicht ins Bett. Aber schon nach einer Woche von "Beziehung" zu sprechen, vertreibt so gut wie jeden Mann.
 
G

Gast

  • #42
Vielleicht ist es das: dass man es so in etwa formulieren müsste: "ich möchte dir sagen: ich bin ein Beziehungstyp - was uns beide betrifft, wir müssen uns natürlich erst einmal kennenlernen - siehst du das auch so?"
Nein, Du unternimmst mit dem Mann einfach öfter etwas und schaust, wie die Sache sich entwickelt. Da musst Du überhaupt nicht betonen, dass Du ein Beziehungstyp bist, das klingt viel zu verkrampt. Man kann eine Beziehung nicht herbeireden, die ergibt sich oder ergibt sich nicht.
 
  • #43
Nein, es gibt schon unterschiedliche Grundeinstellungen. Wer sich wirklich nicht binden kann, egal ob nie oder momentan nicht, ist schon für sich genommen ziemlich anständig, das auch zu kommunizieren. Mehr können diese Leute gar nicht geben, bitter genug für sie.
So war meine Aussage #26 gemeint, auch wenn ich #30 natürlich Recht geben möchte: Auch für mich wäre es nach dem ersten physischen Annähern schon "ein bisschen" zu spät für entsprechende Aufklärung... Deshalb telefonier ich ja so gern ;-)
Aber ich glaube immer mehr, bei Menschen über 40 darf man gar nicht mehr davon ausgehen, dass die Bindungsfähigen und -willigen in der Mehrzahl sind.
Insofern ist eine ach so langweilige generell klarstellende Bemerkung am Anfang absolut ok und sogar erforderlich.
 
  • #44
Aber schon nach einer Woche von "Beziehung" zu sprechen, vertreibt so gut wie jeden Mann.
Also mich hat sowas noch nicht verjagt. Außerdem kommt es darauf an, WAS genau komuniziert wird - und hier liegt glaube ich der Hase im Pfeffer bzw. zum Teil ein Missverständnis vor:
Die FS hat m.E. nicht davon gesprochen, dass Sie der Meinung wäre, dass die beiden jetzt eine Beziehung hätten, oder dass sie sich wünscht, dass das jetzt und sofort vom Dating-Status in den Beziehungsstatus übergeht.
Sie hat lediglich geäußerst, dass sie auf der Suche nach einer Beziehung ist, und eben nicht nach einer Affaire oder irgendwas anderem, und daher langfristig auch nur an einer Beziehung interessiert ist.

Ich habe das in einer "aktiven" Zeit in der Online-Partnersuche ganz ähnlich gehalten. Allerdings habe ich das normalerweise noch früher, nämlich noch während des Mailkontaktes, kommuniziert.
Frauen sind da ja zum Glück nicht so empfindlich dagegen ... ;-)
Ich hatte dann eher Probleme, zu Beweisen, dass das nicht gelogen ist ... viele Frauen waren so ein Bekenntnis offenbar nicht gewöhnt und hatten Schwierigkeiten, mir das abzukaufen ...
 
G

Gast

  • #45
Im Gegensatz zu vielen hier, finde ich, man kann nicht früh genug rauszufinden versuchen, ob der Mann eine feste Beziehung, zumindest GRUNDSÄTZLICH, vielleicht nicht unbedingt mit mir, eingehen möchte.
Ich checke das bereits vor dem ersten date ab, wenn auch etwas dezenter als du.
Ich finde, du hast gerade noch rechtzeitig die Reißleine gezogen.
 
G

Gast

  • #46
Fragestellerin, Du hast NICHTS falsch gemacht!
Du hast Dir eine Menge Kummer erspart!

Die Frage nach den Absichten sollte früh gestellt werden, denn jeder erwachsene Mensch ist in der Lage, zu sagen, ob er den Wunsch nach einer festen Beziehung hat oder eben nicht.

Ich kenne einige Frauen in der Sportgruppe, die mit schöner Regelmäßigkeit immer wieder 'auf die Nase fallen', weil sie sich nicht trauen, zu fragen, was für Absichten die Herren haben, die sie kennenlernten und, wie hier erstaunlicherweise oft empfohlen, nach den Prinzipien Hoffnung und 'es wird sich schon ergeben' verfahren.

Es ergibt sich aber nichts, wenn der potentielle Partner keine festen Absichten hat und Unverbindlichkeit will.

Daher Fragestellerin: lass Dir nicht einreden, Du hättest etwas falsch gemacht.
 
G

Gast

  • #47
"Sie hat lediglich geäußerst, dass sie auf der Suche nach einer Beziehung ist"

Sehe ich anders. Ich gehe sogar so weit, und vermute mal, Sie hat verdammt viel das "Gemeinsame" angedeutet, gesprochen, hingewiesen etc.

Sie schreibt, dass Sie Ihm gesagt hat, dass Sie nächstes Jahr etwas weg ist und er hat Ihr wohl geantwortet, dann könnte ich Dich besuchen.

Sie deutet das als gemeinsame Zukunftspläne schmieden. Kann so sein, kann aber auch sein, dass er einfach höflich war. Auch wenn ich in der Frau verknallt bin, gehen da bei beim 2ten oder 3ten Date die roten Lichter an wenn schon gezielt das nächste Jahr angesprochen wird. Das geht m.E. bei den meisten Männern (und auch Frauen) gar nicht.

Mag sein, dass ich da komplett falsch liege und die FS hat keine Andeutungen etc. gemacht und er hat von alleine den gemeinsamen Urlaub nächstes Jahr angesprochen etc etc. Dann kann Sie ja mein Mail getröst ignorieren und sich auf die andere Kommentrae fokussieren.

Aber, es könnte sein, dass die eher geringe Interesse die er hatte von der FS erstickt wurde. Und unter diesen Umständen war er dann sogar sehr höflich zu Ihr und hat es nicht ausgenutzt.
 
G

Gast

  • #48
Der Fehler war - und das ist leider typisch Frau - vom Leben die Anpassung der Realität an die eigenen Wünsche zu erwarten statt umgekehrt. Da ist ein Mann, der ihr gefällt, und der hat gefälligst an einer festen Partnerschaft mit ihr interessiert zu sein, basta. Wie denn, er will nicht? Du hast wohl nicht alle Nadeln an der Tanne, liebes Leben, bring’ das mal gefälligst in Ordnung. Oder sag mir zumindest, was ich falsch mache, denn irgend etwas mache ich ja wohl falsch, sonst wäre dieser Mann an einer festen Beziehung interessiert.

Ist er aber nicht. Ich rate dazu, den Lebensrealitäten mehr Beachtung zu schenken, statt immerzu alles nur so wahrzunehmen, wie es am besten zu den eigenen Wünschen paßt.
 
G

Gast

  • #49
Die Fragestellerin fragt sich - zurecht - da sie offensichtlich nicht auf der Suche nach einer Affäre ist - ob evtl. etwas in ihrem Auftreten/Verhalten diesen Mann ermutigt hat, so einen Vorschlag zu machen.

Das zeugt von Reife und nicht von, wie Du schreibst (@47) 'typisch Frau ...'

Es wäre tatsächlich eher dumm oder kurzsichtig (@47) sich das nicht zu fragen und so unabsichtlich immer wieder vor so einer Situation zu stehen.

Wenn man dann zu der Erkenntnis kommt, das nicht am eigenen Verhalten/Ausstrahlung liegt, wenn einem so etwas vorgeschlagen wird, dann kann man getrost so verfahren, wie Du schreibst - akzeptieren, dass es Männer gibt, die auch ohne Ermutigung, unsensibel genug sind, mit solchen Vorschlägen jemanden vor den Kopf zu stoßen.
 
G

Gast

  • #50
ob evtl. etwas in ihrem Auftreten/Verhalten diesen Mann ermutigt hat, so einen Vorschlag zu machen.
Schon wieder der falsche Ansatz. Nicht die Frau hat unabsichtlich dazu beigetragen, den Mann auf die schräge Idee einer unverbindlichen Affäre zu bringen, sondern der Mann ist so, und fertig. Die FS möge bitte aufhören, die Schuld für das Scheitern bei sich selbst zu suchen, und alle die ihr darin beipflichten, haben meiner Meinung nach nicht alle Nadeln an der Tanne: es ist vollkommen in Ordnung, zwischen erstem Kuß und erstem Sex abzuklären, ob ggf. etwas Ernstes daraus werden kann, oder ob das Interesse sich lediglich auf unverbindliche Abenteuer erstreckt.
 
G

Gast

  • #51
"Die FS möge bitte aufhören, die Schuld für das Scheitern bei sich selbst zu suchen"

- Nur das eigene Verhalten kann erfolgreich hinterfragt und geändert werden
- Zum Scheitern oder Erfolg bei einer Partnerschaft gehören beide

"es ist vollkommen in Ordnung, zwischen erstem Kuß und erstem Sex abzuklären, ob ggf. etwas Ernstes daraus werden kann, oder ob das Interesse sich lediglich auf unverbindliche Abenteuer erstreckt."

- Das wird Dir ein Mann der nur auf ein unverbindliches Abenteuer ist nie ehrlich beantworten, würde er das tun, wäre er ein sehr dummer und erfolgloser Abenteurer
- Und hier liegt der Hund begraben, der Bekannter der FS war nicht so ein Abenteurer, sonnst hätte er das geschaukelt und wäre zu seinem Ziel gekommen da die FS zugänglich war. Er hatte ernste Interessen, nicht sehr ausgeprägt aber Sie waren da. Mit der Fragerei hat die FS diese abgewürgt. Das ist die Message der meisten Männer im Forum.
 
G

Gast

  • #52
Der Typ wollte sich einfach nur darin bestätigt wissen, dass er es schafft, DIch zu erobern.

Als Du ihn so offen in Sachen Beziehung gefragt hattest, hat ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht. Lügen wollte er dann offenbar nicht. Es wurde ihm wohl zu brenzlig.

Der Punkt bzgl. seines Besuches, wenn Du weg bist, das würde ich jetzt als reine Floskel bewerten, ein Teil seiner Eroberungstaktik....mehr nicht.

Ich finde das gut, dass Du das frühzeitig angesprochen hast. Du hast DIr viel erspart. Ärgere DIch nicht über DIch, sondern klopf Dir auf die Schulter. Und- auf gar keinen Fall hinter her laufen.
 
G

Gast

  • #53
"Wie soll man als Frau denn jemals wissen wo das grad hinführt wenn man erst mal Monate lang stillschweigend alles auf sich zu kommen lassen soll?"

Na ja, zwischen Monate lang und eine Woche liegen ja noch einíge weitere Erkenntnisse und Gespräche.

Die meisten Männer wissen ja auch nicht von Anfang an wo das grad hinführt. Ausgenommen der sogenannte "Falschen", die wissen, dass Sie nach der "Eroberung" verschwinden wollen. Von der Sorte soll es auch einige Frauen geben aber das ist ein anderes Thema.

M44
 
G

Gast

  • #55
Ich finde es falsch, hier jemandem die Schuld zuweisen zu wollen. Weder die FS hat einen Fehler gemacht noch der Mann. Ich finde es nichts als legitim, zu sagen, dass man eine ernsthafte Beziehung sucht. Und dass dieser Mann einfach nur eine Affäre wollte, finde ich auch daneben.

Ich habe vielmehr den Eindruck, dass die Gefühle bei diesem Mann für die FS einfach nicht stark genug waren. Typisch dafür ist doch, dass er plötzlich von "Freundschaft" sprach. Wenn ich dieses Wort schon höre, werde ich hellhörig, das heisst für mich nichts anderes, dass kein Interesse mehr besteht, weder auf eine Beziehung noch auf eine Affäre.
 
  • #56
Ehrlich gesagt, verstehe ich ihn auch nicht. Du hast denke ich nichts falsch gemacht. Er hat sich merkwürdig verhalten oder ist nur an einer Affäre interessiert. Von daher vergiss ihn. Wegen solchen "Blendern" haben es andere Männer immer schwerer Frauen zu überzeugen, selbst wenn sie es ehrlich meinen ... wirklich traurig. Gruß, M 28