G

Gast

  • #1

Was geht und was geht auf gar keinen Fall im Profil?

Hallo,ich habe soeben in einem ansonsten wirklich netten Profil folgendes entdeckt: " Ein ideales Wochenende ist für mich.....
ich mich mit einer Frau, die ich liebe, für zwei Tage irgendwohin verreisen kann. Tagsüber etwas Schönes erleben und die Welt entdecken, abends kuscheln, vielleicht mit ihr schlafen, und morgens für uns beide ein Frühstück am Bett."

Ich bin w,29,sexuell überdurchschnittlich offen,aber das schockiert mich wirklich sehr! Das sind so arme Kreaturen wo ich mich definitiv nicht wundere dass solche Männer noch alleine sind..kann man das nicht etwas weniger plump angehen? " wenn wir zärtlich kuscheln","wenn wir Zeit ganz für uns alleine haben" etc...davon abgesehen weiss ich nicht was mich mehr schockiert; diese direkte Erwähnung oder das Erwähnen einer Aktivität welche für mich sowieso selbstverständlich ist wenn man einen Kurztrip zu zweit geniesst-für den Profilinhaber anscheinend aber wohl nicht..?

bin ich spiessig?

Ich freue mich auf Meinungen sämtlicher Coleur...
 
G

Gast

  • #2
Hä? Und wo ist hier jetzt das Problem? Also ich kann bei diesem Zitat keine "arme Kreatur" herauslesen.
Im Grunde findest Du das Erwähnte auch nett, nur hättest Du es nicht so detailliert und aufgesplittet angegeben.
Mein Tipp: Komm mal ein bisschen runter und spiele Dich hier nicht so auf. Jedem das Seine.
 
G

Gast

  • #3
Liebe FS,
du benutzt dann die SB falsch! Gerade bei EP gebe ich nur etwas auf die konkreten Angaben. Hobbies, Beruf, Raucher/Nichtraucher, Haustiere etc. und natürlich ganz wichtig, die Fotos. Die verschnörkelten Sätze über die eigenen Vorlieben (das "Ich über mich") sind der Versuch ein bischen im Trüben zu fischen, in der Hoffung mit einem Reizwort Resonanz zu provozieren.
Ich persönlich gebe nichts drauf. Sich treffen ist die einzige Möglichkeit für einen echten Eindruck der anderen Person!
 
G

Gast

  • #4
Liebe Fs,

könnte es sein, dass du nicht aufmerksam gelesen hast?
Ich würde mich freuen, wenn es für den Mann (den ich liebe) ein ideales Wochenende ist >mit einer Frau, die ich liebe< zum Beispiel einen Wochendtrip zu machen. Mit meinem Liebsten ist doch das alles wunderschön. Alles kann,, >abends kuscheln, vielleicht mit ihr schlafen<, nichts muss....
 
G

Gast

  • #5
Hallo,ich habe soeben in einem ansonsten wirklich netten Profil folgendes entdeckt: " Ein ideales Wochenende ist für mich.....
ich mich mit einer Frau, die ich liebe, für zwei Tage irgendwohin verreisen kann. Tagsüber etwas Schönes erleben und die Welt entdecken, abends kuscheln, vielleicht mit ihr schlafen, und morgens für uns beide ein Frühstück am Bett."
Na immerhin schreibt er "vielleicht". ;-) Er schreibt ja nichts davon, dass er dich auf eine Reise einlädt, wenn du im Gegenzug mit ihm schläfst. Man könnte es aber schon so auffassen. Geschickt ist so ein Profiltext wirklich nicht.
 
G

Gast

  • #6
Interessant. Man kann also sexuell überdurchschnittlich offen und spießig gleichzeitig sein.

Ich kann da keine Plumpheit erkennen. Überleg doch mal selbst, würdest du mit deinem Partner nicht auch genau das machen wollen? Du denkst es halt nur, er schreibt diese Selbstverständlichkeiten eben hin.

Nicht schlimm, eher interessant.
 
G

Gast

  • #7
Hallo,ich habe soeben in einem ansonsten wirklich netten Profil folgendes entdeckt: " Ein ideales Wochenende ist für mich.....
ich mich mit einer Frau, die ich liebe, für zwei Tage irgendwohin verreisen kann. Tagsüber etwas Schönes erleben und die Welt entdecken, abends kuscheln, vielleicht mit ihr schlafen, und morgens für uns beide ein Frühstück am Bett."

Ich bin w,29,sexuell überdurchschnittlich offen,aber das schockiert mich wirklich sehr! Das sind so arme Kreaturen wo ich mich definitiv nicht wundere dass solche Männer noch alleine sind..kann man das nicht etwas weniger plump angehen? " wenn wir zärtlich kuscheln","wenn wir Zeit ganz für uns alleine haben" etc...davon abgesehen weiss ich nicht was mich mehr schockiert; diese direkte Erwähnung oder das Erwähnen einer Aktivität welche für mich sowieso selbstverständlich ist wenn man einen Kurztrip zu zweit geniesst-für den Profilinhaber anscheinend aber wohl nicht..?
Naja, selbst ich als Mann habe nichts gegen ein romantisches Wochenende .
Derjenige sagt damit aus, was er gutfindet. Klingt allerdings eine bisschen spießig -weichgespült, von daher würde ich das nicht so schreiben.
Für eine Online-Partnerbörse (und wohl einen Softie) sonst sehr passend.
 
G

Gast

  • #8
Tja, das ist so eine Sache mit der Direktheit im Profil... Ich habe in meiner aktiven Zeit sogar Profile gelesen, in denen stand: "Du solltest schon mindestens 2-3 x täglich Lust auf Sex haben". Das war mir dann zuviel Offenheit. Aber es macht ja auch immer eine Aussage über den Profilinhaber und über die jeweilige Kompatibilität.

Den von Dir zitierten Satz finde ich jetzt nicht weiter dramatisch. Es ist doch alles vorsichtig formuliert. Ich denke, daß der Mann nur sichergehen möchte, nicht an eine Frau zu geraten, die Körperlichkeiten gänzlich meidet. Männer sind in der Formulierung eben direkter.
Arme Kreaturen finde ich zu hart. Da ist eben ein Mann ungeschickt in der Formulierung und -was schlimmer ist- verdirbt sich damit viele Chancen. Es mag ja sein, daß er auch sonst gerne wenig feinfühlig ist, aber das muß man schon anders herausbekommen, als durch einen Satz im Profil.

Interpretiere doch nicht zuviel hinein, sondern triff den Mann, dann weißt Du mehr.

Meine schönsten Dates hatte ich mit einem Mann, der in seinem Profil stehen hatte, daß er am liebsten in der Badewanne herumdümpelt (vielleicht sogar zu zweit?).

Viel Glück und wenn Dir etwas nicht gefällt, kannst Du doch immer noch den Absagebutton drücken;-)
 
G

Gast

  • #9
Ich finde es auch schlimm und plump. Finde dich nicht spießig, sondern eben etwas geschmackvoller als den Profilersteller. Natürlich, jedem das Seine, aber man darf sich trotzdem seine Meinung dazu bilden. Niemand zwingt den Mann, sein Profil umzugestalten, aber es muss einem auch nicht gefallen.

Es kann sein, dass er an vergangene Wochenenden denkt, die er so erlebte, und daher so beschreibt. Man kann daraus aber nicht so viel schließen. Manche können sich schriftlich nicht so gut ausdrücken, oder ihnen fehlt da die Lockerheit, sie sind aber trotzdem klug, lustig und eben keine "armen Kreaturen". Dass dir das Geschriebene so erscheint, kann ich jedoch gut nachvollziehen! Es wirkt dadruch, dass alles so detailliert beschrieben wird, eben plump und holzig. Man merkt schon, dass der Profilersteller kein "Literat" ist. ;-)
 
G

Gast

  • #10
Ich kann Dich gut verstehen. Über sexuelles, wenn auch nur in Anspielungen, in einem Profil zu sprechen, finde ich grenzüberschreitend. Genauso wie Bilder der eigenen Kinder zu posten.
Davon abgesehen hört sich der Profiltext ansonsten auch ziemlich trivial an... Wäre definitiv nichts für mich!
 
G

Gast

  • #11
;-) man soll je bekanntlich zwischen den Zeilen lesen, aber hier wird wohl viel zu viel herein interpretiert. Genau das passiert doch jedes Wochenende zig mal irgendwo auf der Welt. Mit dem eigenen Partner/Partnerin oder sogar mit Affären. That´s Life!

Ein Profil ist doch nur die Möglichkeit sich grob einen potentiellen Partner/in anzuschauen. Bei Nichtgefallen kann man doch ganz einfach weitersuchen. Ich finde diese Reaktion viel übertriebener. Lieber so, als die ganzen Lügenbarone/innen die sich in einem Portal durch falsche Angaben wie Beruf, Alter etc. profilieren wollen. - Dickeres Fell zulegen!
 
G

Gast

  • #12
Seht es mal positiv.
Egal was im Profil steht, es sagt etwas über den Besitzer aus. Es hilft zu entscheiden: "alles nur das nicht", "macht neugierig" oder "wow, tolle Person".
So gesehen sind die Worte dieses Mannes doch gut. Die FS weiß somit sofort, dass sie hier nicht an der richtigen Adresse ist und spart Zeit, Energie und Nerven. Was will man mehr beim Onlinedaten :)
 
G

Gast

  • #13
Also, was Du da zitiert hast, finde ich nun wirklich nicht weiter tragisch und von der Formulierung her schon gar nicht schockierend. Was nach meiner Meinung gar nicht geht, sind Kraftausdrücke, konkrete sexuelle Vorlieben und Ewiglisten mit genauen Anforderungen an die potentielle Partnerin/den potentiellen Partner (am besten noch mit einer Flut von Ausrufezeichen). Hab ich alles schon gelesen. Aber, wie schon jemand vor mir schrieb: Solche Angaben sagen etwas über den Schreiber aus. Und Du hast die Wahl, bei Nichtgefallen ganz entspannt den Absagebutton zu drücken oder sie/ihn eben nicht anzuschreiben.
 
L

LilaLaunebär

  • #14
Wenn der Mann schreibt, dass er gern mit der Frau, die er liebt, schlafen möchte, dann finde ich das total normal. Ob nun auf einer Reise oder nicht, spielt keine Rolle.
Ich fände es eher unnormal, wenn er mit der Frau, die er liebt, nicht schlafen möchte... ;-)

Wobei ich zugeben muss, dass es schon unglücklich formuliert ist, das könnte man auch ansprechender verpacken...
 
G

Gast

  • #15
Letztendlich kann jeder schreiben was er will, selbst aus einem Buch heraus, es wird immer raus kommen, wie derjenige tickt! Die Auflösung findet in 5 Schritten statt. Meistens kommt es überhaupt nicht zum 5. Punkt, da schon vorab Kontaktabbruch stattfindet.
1.Die Zeilen
2.Zwischen den Zeilen
3.Mailkommunikationen
4.Telefonate
5.Realkontakt
So einfach ist das!
m/32
 
G

Gast

  • #16
Ist wahrlich kein Skandal aber seltsam formuliert. Würde ich nicht zuviel drauf geben, wenn der Rest des Profils ganz gut passt, jeder hat mal ein paar weniger helle Momente.
 
G

Gast

  • #17
Liebe FS

Kann es sein, dass du total frustriert bist?? Du bezeichnest dich selbst als sexuell recht aktiv und hast ein Problem, wenn ein Mann schreibt, dass er mit SEINER LIEBE gerne kuscheln und vielleicht auch schlafen will....ich habe es in meinem Profil nicht geschrieben, aber es ist doch genau das was sich letzten Endes jeder von einem Wochenende zu zweit erhofft. Man will sich nahe sein, sich spüren und dazu gehört auch Intimität.

m48
 
G

Gast

  • #18
Na ja, ich find's eher starken Tobak, jemanden aufgrund einer unglücklich gewählten Formulierung zu einer "armen Kreatur" zu degradieren. Soooo dramatisch ist es nun auch wieder nicht. Hoffentlich lässt du im RL etwas mehr Wohlwollen walten, sonst wundert mich widerum nicht, dass solche Frauen wie du alleine sind....
 
G

Gast

  • #19
Mich würde das absolut abstoßen, weil man gleich sieht, welche Art Mann man vor sich hat: einen, der in der letzten Beziehung sexuell zu kurz gekommen ist. Und das sind die allerschlimmsten. Die wollen nur nachholen, eine echte Beziehung kann man mit so einem Mann erst mal nicht haben, bevor sein jahrelang vernachlässigter Hormonspiegel sich nicht wieder eingependelt hat.
Ich bezahle nicht für die Fehler/Probleme irgendwelcher Vorgängerinnen.
 
G

Gast

  • #20
Aus diesem Grund habe ich mich (erfolglos) von dieser Plattform abgemeldet. Das Problem ist doch hier, dass alles so abläuft wie bei einem Bewerbungsverfahren. Ich kenne das von mir selbst. Ich ging dann so vor: Erst auf Beruf/Studium geschaut (stand da Soziologie, Pädagogik, FH, oder nicht studiert war das ein NOGO; Medizin, BWL und Jura ein PLUS), danach Aussehen (nur bei sehr attraktiv ging es weiter, bei "äußerst" ebenfalls ein NOGO). Dann die Hobbies (z.B. bei Musik "Rock und Pop" fande ich schon ein NOGO, Klassik im Gegensatz dazu ein PLUS) usw. dann die zweite Seite.... da wurde es noch schlimmer. Rechtschreibfehler waren z.B. ein NOGO und obige Formulierungen fand ich ebenfalls etwas "spießig"... Aber was sagen diese Floskeln denn aus? Nichts. Das ist dasselbe wie beim Bewerbungsanschreiben. Ein Teaser auf das was kommt, man sollte das nicht überbewerten, aber das ganze System funktionert ebenso....
 
  • #21
Ich finde es gut gemeint, nur tlw. etwas ungeschickt formuliert (plump wirkend). Das sollte man aber diesem Schreiber nicht anlasten.

An so einer Wochenend-Gestaltung kann ich nichts Schlechtes, sondern nur Gutes finden. Würde ich mit einer Partnerin auch gerne machen.
Gemeinsam erleben - neue Umgebungen sind interessant, spannend, belebend - auch für die Beziehung.

So manches (Ehe-)paar schwärmt von solchen Kurztrips, am Anfang ihrer Beziehung.
"Weist du noch... damals in dem kleinen Hotel..... wie romantisch"
Während sie inzwischen bei "Sonntagsbraten und Fußball" o.ä. in sonntäglicher Langeweile ersticken.
 
G

Gast

  • #22
So manches (Ehe-)paar schwärmt von solchen Kurztrips, am Anfang ihrer Beziehung.
"Weist du noch... damals in dem kleinen Hotel..... wie romantisch"
Während sie inzwischen bei "Sonntagsbraten und Fußball" o.ä. in sonntäglicher Langeweile ersticken.
Das hast du treffend beschrieben, denn das ist leider genau, was diese Zeilen bei mir auslösen: Jemand schreibt in sonntäglicher Langeweile von seinem schönsten Beziehungserlebnis, einem sonntäglichen Kurztripp, mit, man glaubt es kaum: Sex. Für mich wirken die Worte bieder, weniger die FS.

Und an die, die es vorhalten, wegen so etwas rigoros auszusortieren: Ich sortiere gar nicht bewusst aus, ein paar Zeilen kann man antworten, wenn man sich schon solche Gedanken über die Zeilen des anderen macht. Nur halte ich solche Formulierungen für aussagekräftiger als "Fakten" wie Beruf, Alter oder Hobbies. Durch solche Zeilen klingt zumindest ein bisschen der Typ Mensch hindurch, sein Tonfall, das, woran er denkt, wenn er ans Wochenende denkt, und wie er das tut. Abends kuscheln und "vielleicht mit ihr schlafen" klingt auch nicht nach Aufregung und großem verliebt sein, sondern eben ein wenig technisch und austauschbar. Aber wie gesagt, all das spricht nicht dagegen, bei einem Telefonat oder Treffen einen Realitätsabgleich zu machen.