G

Gast

  • #1

Was geht denn da eigentlich schief?

Ich versteh derzeit die Damenwelt überhaupt nicht mehr, im letzten Jahr bin ich von 4 Frauen angesprochen worden, die allesamt in festen Beziehungen sind, das wusste ich aber nicht. Kannte alle flüchtig aus gemeinsamen Freunde/Kollegenkreis. Beispiel: Im unverbindlichen Gespräch stellen wir fest, dass wir uns wegen Urlaub, Projektende etc. wohl erst einmal nicht wiedersehen werden sagt sie: "Oh Gott, was mach ich denn dann noch hier?". Zum Hintergrund, sie wohnt am Ort meines Projektes. Ich bekam ein Folgeprojekt, wir trafen uns zufällig wieder, ich wurde freudig begrüßt (strahlendes Lächeln, Umarmung). Bei den nächsten Treffen (beruflich bedingt) ging der körperliche Kontakt auch von ihr aus (Hand streicheln, Schulter berühren). Da ich sie auch nett fand, habe ich mir ein Herz gefasst und fragte, ob wir mal was zusammen unternehmen sollten, nachdem sie erst die Zögerliche spielte kam dann doch heraus, dass Sie ja schon einen Freund hat.
 
G

Gast

  • #2
Noch eine Ergänzung vom FS:
ich bin Ende 30 und die Damen sind von 25-42, also sind wir alle eigentlich nicht mehr in diesem jugendlich-infantilen Alter.
Danke schon mal für sachdienliche Hinweise, da ich momentan doch sehr an meiner Menschenkenntnis zweifle (auf die ich mich eigentlich bisher ganz gut verlassen konnte).
 
G

Gast

  • #3
Mir fallen 3 Gründe ein.

- die Frau möchte ihren Marktwert testen
- die Frau ist unglücklich in ihrer Beziehung, will etwas neues (warmer Wechsel)
- die Frau ist unglücklich in ihrer Beziehung, hat aber nicht den Mut sich zu trennen
 
G

Gast

  • #4
naja beruflich so - privat anders.

Die sexuelle Anziehung wird im Beruf genutzt, solange sie nicht auf das private ausstrahlt.
 
G

Gast

  • #5
Kenne ich als w43 eigentlich von Frauen überhaupt nicht - weder beruflich noch privat ;-) Bist du sicher, daß es so war? Oder ist da der Wunsch der Vater des Gedanken? Manchmal möchte man Dinge ja gerne so sehen, wie sie eigentlich gar nicht sind...
 
G

Gast

  • #6
Ich bin weiblich und habe das schon zig mal auf die gleiche Tour mit Männern so erlebt...
Nicht fair, solche falschen Signale zu setzen- ich denke, da spielt der Reiz des Neuen, Abwechslung und Testen des Marktwertes eine Rolle, oder?
w, 35
 
G

Gast

  • #7
Also irgendwie lese ich aus deinem Text nicht raus, dass die Frau mehr wollte. Sie war doch nur nett.
Deine Einladung zur Verabredung hat sie doch wohl abgelehnt, wenn ich das richtig verstehe.
Also ich lächele Freunde oder auch nur erstmal Bekannte auch freudig an, wenn ich sie sehe. Weil ich mich freue sie zu sehen. Umarmungen sind doch mittlerweile auch sehr üblich, haben absolut nix zu sagen.
Also ich meine, du interpretierst in Freundlichkeit oder auch Symphatie als Mensch (nicht als potentieller Partner) viel zu viel herein.
Diese Frau oder Frauen sind einfach nur aufgeschlossen und nett und nicht so griesgrämig und verstockt, wie so manche. Das sie dich angemacht hätten oder falsche Zeichen gesetzt hätten, sehe ich aus deinen Angaben nicht.
Eher, dass du völlig überzogen interpretierst.
w41
 
G

Gast

  • #8
Hmm, für mich klingt das eher nach Überinterpretation deinerseits.... So ein kleiner Flirt und ein bisschen rumshakern ist doch eigentlich fast schon normal am Arbeitsplatz heutzutage. Wie haben dich denn die anderen Damen angesprochen? In ähnlicher Weise?

Ansonsten würde ich mich an deiner Stelle gar nicht allzu sehr darüber grämen und zweifeln. Freu dich doch, dass du sogar bei den 25-jährigen Mädels ein so begehrter Mann bist :)

w, 40
 
G

Gast

  • #9
@6
Hand streicheln z.B. find ich mehr als nett. Wenn jemand meine Partnerin über die Hände eines anderen streicheln würde, würde ich das als "zu weit gehen" bezeichnen.
 
  • #10
ich lese da auch nur überpretationen deinerseits hinaus. Es<handelt sich um Arbeitskollegeninnen, die reagieren nett und freundschaftlich. Eigentlich ganz normal und wenn man am Arbeitsplatz auf jemanden trifftder nett und sympatisch ist, dann geht das mit dem Büroflirt ganz schnell hat aber mit einem privaten Interesse nichts zu tun wie du ja jetzt auch scheinbar mehrfach erfahren hast. Job ist Job und privat ist privat und wird meist nicht in einen Topf geschmissen und die Reaktion der Frau, dass sie keinen Privatkontakt will, spricht ja auch dafür
 
G

Gast

  • #11
Hallo hier der FS, danke erstmal für die Antworten.
Nun ja, wie ich schrieb handelte es sich eigentlihc nur um flüchtige Bekannte, mit der Dame in dem Beispiel, hatte ich wenig im Vorfeld zu tun und wenn dann haben wir eben die anstehende Arbeit erledigt. Das wir uns an dem bewussten Tag trafen war auch eher ein Zufall und ich war im ersten Moment konsterniert.

Ich kenne solche Reaktionen bisher nur aus meinen engsten Freundeskreis, und das sind Menschen die mir seit Jahren nahe stehen. In dem Falle kommt noch erschwerend hinzu, dass es sich um ein Kunde-Dienstleister Verhältnis handelt, da kenne ich sowas gar nicht.

Konkret handelt es sich auch um 2 Fälle im privaten Kreise, dabei lief es etwas anders ab, das war jetzt mal von der Tonspur her das krasseste Beispiel. Mit zweien habe ich mich auch mehrfach bereits getroffen, das ging dann auch gerne vom Schulterklopfen über zum Klaps auf den Po usw. Okay, da wusste ich dann tw. schon von der Gesamtsituation.

Nun gut, einige meinen, das wäre durchaus normal inzwischen, dann werde ich das mal unter "Horizonterweiterung" verbuchen. Bin erst seit knapp 1,5 Jahren wieder wirklich auf der Suche, scheint sich einiges verändert zu haben.

Freue mich über weiter Statements.