G

Gast

Gast
  • #1

"Was einmal einen Sprung hat, wird nicht mehr ganz?"

Was meint Ihr dazu? Stimmt das?
w/51
 
G

Gast

Gast
  • #2
Sprünge kann man fast unsichtbar kleben. Nur man selber weiss sie. Wunden heilen, Narben bleiben manchmal übrig, sind vielleicht sichtbar, kommt immer auf die Größe des "Sprunges" an.
Was meinst Du denn konkret?
 
G

Gast

Gast
  • #3

Absolut richtig, so ein Sprung geht nie mehr raus. Wenn Du eine Schüssel bist.

Wenn Du keine bist, solltest du nicht so pessimistisch sein. Dinge können repariert werden, Verletzungen heilen, Manches wächst von selber nach, wenn man es in Ruhe lässt. Wozu also so ein plakativer Vergleich? Wovor möchtst du dich schützen? Was verschweigst du dir?

Selbst mancher Sprung kann mit etewas Geduld und handwerklichem Geschick repariert werden. Wieviel Geduld und handwerkliches Geschick bringst Du auf für Dein Problem?
 
G

Gast

Gast
  • #4

Kann man einen Sprung in einer kaputten Schüssel kleben?

Naja liebe FS, kommt doch drauf an wie *tief* der Sprung ist..im übertragenem Sinn, wie tief die Verletzung war. Was Du genau meinst, kann man aus deiner Fragestellung nicht erkennen.

**Wenn die Schüssel nur einen Sprung hat, ist es schwierig, da man schlecht Kleber in den Sprung bekommt. Bei zerbrochenen Krügen, Schüsseln, Gläsern usw. mit UHU Plus endfest 300 kleben, fixieren (z.B. mit Gummiband) und im Backofen bei 100 Grad aushärten. Hält so gut wie neu und ist sogar spülmaschinenfest. Vorquellende Kleberreste können mit Messer abgekratzt werden, solange der Gegenstand noch heiß ist**
So einfach wie da beschrieben mal einfach, ist eine seelische Verletzung NICHT zu kitten und ggf. um ein vielfaches schwieriger!
W/54
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ja das stimmt - Porzellan das einen Sprung hat kann man kleben- aber es wird nie mehr ganz.
Bei jPlastikschüssseln mit einem Sprung - die kann man nicht kleben, aber das Material erhitzen.Das Problem das jetzt auftaucht - sind menschliche Beziehungen JPorzellanschüsseln odr sind es Plastikschüsseln oder noch was drittes ? Schwere Frage liebe FAs - ich würde anworten Menschen sind Menschen sind Menschen.
Menschliche Beziehungen können durch einen Sprung wachsen oder vergehen. kommt auf die Art des Sjprungs und den Umgang damit an. Das ist nicht einfach.
Das Hirn beispi8e.sweise ist noch im hohen Alter veränderungsfähig. Hätte keiner gedacht, dass Dutschke nachdem sein Sprachzentrum durch den Schuss zerstört war wieder sprechen und schreiben lernte. Aber das Gehirn ist plastizid.
Menschliche Beziehungen sind es und sind es nicht. Insbesondere narzisstische Beziehungen. Mit einem kleinen Kratzer werden da ganze Porzellanservice in die Tonne gestopft. ABer Narzissten sind nicht heilbar die NPS ist bleibt und wird immer dasein. Also - was willst du eigentlich fragen????
'W / 55
 
G

Gast

Gast
  • #6
ganz was??

Gesund? Neu aussehend? Brauchbar? 100 Prozent?

ganz ist das völlig falsche Wort dafür weil ganz ein "realtives Wort" ist

Wenn jemand sagt "ich verdiene ganz gut" ..ist das realativ.. Ich stehe auf ganz grosse Männer...

Kann das für einen Zwerg schon ab 170 cm. für einen grossen Kerl geht das erst ab 2 Meter aus..

Bezogen auf deinen Satz sagt das Wort "Ganz" nicht viel aus..

Es könnte genauso gut "brauchbar", "neu" "gesund" usw heissen..

Es kommt also immer darauf an um "was" es geht..

M47
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ganz olles Sprichwort. Wo ein guter Wille ist, läßt sich einiges beheben. Manches vielleicht nicht, dann war es eben zuviel.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Oh je... diese Metapher ist so gut wie die Menschen, die sie verwenden. Ich finde sie ziemlich Holzhammer-mäßig.

Die menschliche Seele, der Geist, ist viel komplexer, und man kann auch tiefe Traumatisierungen in einer Art auflösen, so dass sie nicht mehr in der Lebensführung beeinträchtigen.

Man kann nur nicht heilen, wer nicht heil werden will. Davon gibt es eine ganze Menge Leute. Sie flüchten sich in Ablenkung und haben verzerrte Vorstellungen, die ganz schön zerstörerisch und nervenaufreibend in Beziehungen wirken können.

Wie gesagt, muss man die Kandidaten sehr gut daraufhin prüfen, wie sie ihre Lebenserfahrungen verarbeitet haben. Manchmal kann eine neue Liebe Risse kitten, manchmal wird sie wegen der Risse unmöglich - um nun in der Metapher zu bleiben.

Die meisten meiner Dates waren "Therapien", in denen die Männer ihr Herz ausschütteten. Es hat ihnen gut getan, und ich wurde um interessante Lebensgeschichten bereichert. Sicher hat das so als "Kitt" gewirkt. Aber ein Partner war bisher noch nicht dabei.

Man bleibe also wachsam und gefeit vor den Herausforderungen des Online-Dating...
 
  • #9
Aus diesem Grund wärs fein wenn jeder Mensch ab einem gewissen Erfahrungs-/Entwicklungstand weder aus alter Gewohnheit den Partner gegen die Wand noch auf den Boden pfeffert, sondern mit fragilen Dingen etwas aufmerksamer umginge.

Wers dennoch immer wieder tut, der kann ja mal über den Spruch nachdenken 'niemand näht einen neuen Flicken auf ein altes Kleid.' ;)
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ganz klar: Ja!
Habe in 25 Jahren dreimal eine zweite Chance gegeben/erlebt, was eine beendete Beziehung/Trennung angeht. Drei verschiedene Männer, Beziehungen, Umstände (Dauer/Intensität).
Einmal mit 22, einmal mit 30, einmal mit 43.
Nach anfänglicher Hochstimmung schlichen sich die Trennungsgründe wieder ein.
Mal nach einem Jahr, mal nach einem halben....
Man/frau ändert sich nicht.

w
 
G

Gast

Gast
  • #11
Es gibt auch zweite und dritte Chancen. Mann und Frau können sich sehr wohl weiter entwickeln.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Aus eigener Erfahrung: man kann so gut wie alles wieder reparieren. Ansonsten ist man einfach zu stolz.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Hallo w

was meinst du mit Sprung ?

Brüche im Lebenslauf ? Sehe ich eher positiv. Ich stelle bevorzugt Leute ein die auch mal ganz was anderes gemacht hatten. Sie haben Mut und Widerstandskraft bewiesen.

Eine angeknackste Beziehung kann auch einfach eine andere Form annehmen ohne vorbei zu sein.
Das geht aber nur wenn beide es wollen.

Kurz: der Sprung scheint ein Problem für Leute die sich einfach nicht von selbst verändern wollen.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Hier FS:
Es geht im übertragenen Sinn um Beziehungen, die einen Knacks haben. Eine Bekannte sagte mir diesen Spruch. Sie meinte, dass eine Beziehung, die bereits Probleme aufweist, nicht mehr wirklich zu kitten ist. Was man auch tut und versucht. Es bleibt immer ein "Riss".
 
G

Gast

Gast
  • #15
Welchen Sprung meinst du ?

Es gibt da 1000 Möglichkeiten und genauso viel Antworten...

Wer negativ denkt oder eine pessimistische Lebenseinstellung hat wird jeden Sprung mit "kaputt" aus ende, fertig gleichsetzen..

Wer positiv denkt wird auch so manchen Sprung kitten. flicken, ausheilen und auch damit weiter positiv durchs Leben gehen.

M
 
G

Gast

Gast
  • #16
Den Riss finde ich einen guten Vergleich...

Ein kleinen Riss in der Hose flicke ich und kein Mensch merkt das die Hose einen Riss hatte..

Ich kann sie also getrost wieder anziehen..

Bei einem grossen Riss werf ich die Hose weg....


Auf Beziehung übertragen muss die Beziehung schon einen elementares , grosses Problem haben damit sich sie beenden würde...

Was ein elemenentares grosses Problem ist, ist natürlich realativ...

Aber die meisten Beziehungsrisse würde ich versuchen zu flicken...

In guten aber auch in schlechten Zeiten heisst es..

m
 
G

Gast

Gast
  • #17
als ich noch ein Kind war, habe ich mal versehentlich eine sehr große, ziemlich kostbare chinesische Vase umgestoßen, so dass sie nur noch aus großen, kleinen und sehr kleinen Porzellansplittern bestand. Obwohl es stundenlange sorgfältige Arbeit wie ein 3D-Puzzle unter Verwendung eines Spezialklebers erforderte, hatte ich den unbedingten Willen, es wieder gut zu machen. Dass meine Mutter damals zu mir sagte "das kann man nicht mehr kleben", das spornte mich nur noch mehr an.
Ich habe es geschafft, man hat es hinterher nur gesehen, wenn man davon wusste dass ein Malheur passiert war.
Das war ein prägendes Schlüsselerlebnis.
Wie hier schon jemand schrieb, reparieren kann man fast alles, man muss nur wollen. Und man darf nicht zu stolz sein. Nie zu früh aufgeben.
W44
 
  • #18
Ja stimmt.
Ich kenne den Spruch anders, jede Tasse wird zerbrechen, wenn sie mal einen Sprung hat.
Natürlich kann man kleben, löten usw. aber der Sprung wird bleiben und die Zerbrechlichkeit wird erhöht sein.

Im sinnbildlichen glaube ich dabei an Freundschaften oder alte Lieben, die mal zerbrachen, es gab immer einen Grund dafür. Alte Suppen soll man nicht aufkochen ist da ähnlich.
Die 2. Chancen stehen, zumindest aus meiner Erfahrung, meist schlecht.

Zwei Menschen bleiben zwei Individuen, vor allem ab einem gewissen Alter, man ändert sich nicht mehr. Ich habe neue Anläufe bei ehemaligen Freundschaften nach Jahren einmal wieder versucht, es ging daneben, nur am Rande erwähnt. Wir wollten zwar das Beste, aber wir konnten uns nicht mehr ändern, die unterschiedlichen Charaktere kamen wieder zum Vorschein.

Somit kann ich etwa den "Sprung in der Tasse" für mich zumindest darstellen.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich halte nichts davon, nach einer Trennung ein zweites Mal mit demselben Menschen eine Beziehung einzugehen. Wenn ein Paar sich trennt, dann gibt es auch triftige Gründe für diese Entscheidung. Meistens hat sich auf einer Seite eine gewisse Respektlosigkeit eingeschlichen, die beim anderen Partner zum Verlust des Vertrauens geführt hat. Und dieser wäre bei einem zweiten Versuch sehr misstrauisch, was die Sache erschwert.
 
Top