Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Was bedeutet "äußerst attraktiv"?

Ich habe gerade in einem anderen Thema gelesen, dass sich sehr viele Damen als "äußerst attrativ" bezeichnen. Ich muss ehrlich sagen mich wundert das sehr.

Wenn man davon ausgeht das "attraktiv" hier bereits fast die schlechteste Stufe ist, würde ich als "äußerst attrativ" Frauen von dem Kaliber Eva Longoria, Alessandra Ambrosio, Megan Fox, Lena Gercke, Heidi Klum usw. einstufen.

Können hier wirklich so viele Frauen (vor allem Ü35 Damen) mit diesem Attraktivitätslevel dienen? Oder bedeutet "äußerst attrativ" in diesem Forum etwas anderes?
 
G

Gast

  • #2
Findest Du nicht, "Äußerst Attraktiv" liegt im Auge des Betrachters?
Natürlich kann jeder sich Prominente und deres Optik als Masstab nehmen und jeden der nicht so aussieht schonmal disqualifizieren.
 
  • #3
Ich sehe das wie #1, zumal attraktiv doch sowieso nur anziehend heisst und anziehend = attraktiv ist jeder in der einen oder anderen Weise. Also nichts besonderes.

Ich kann daher mit dem Wort attraktiv nicht viel anfangen.
 
  • #4
Dies sind für mich alles nur Wortspielereien. Was für den einen eine Nachtigall ist, ist für den anderen eine Eule. Im Online darf man dies nicht immer für bare Münze nehmen, da dies immer nur subjektiv ist.
Oder ein anderes Bsp.: Das Adjektiv "sehr sympathisch" bedeutet im Online auch nur Übersetzt
"Er/Sie war stets bemüht" wie im einen Dienstzeugnis.
 
G

Gast

  • #5
Ich kenne Männer, die Heidi Klum oder als nicht sehr sehenswert einstufen.
Soviel zur Attraktivität. Da sie und andere erwähnte Damen selbst Ü35 ist, sehen wir auch, dass das Alter wenig damit zu tun hat.

Leider bedeutet für viele Männer in Onlinebörsen "Attraktivität" nur, dass ein Foto möglichst ansprechend ist (manchen reicht ein tiefes Dekoltee) und der Wirklichkeit standhält.
Attraktivität ist jedoch viel mehr: nicht nur ein hübsches Gesicht und ein guter Body, sondern auch ein lebendiges und einnnehmendes Wesen, sprühende Energie, gute Wortwahl - eben Ausstrahlung.
Viele Frauen sind sich ihrer Gesamtwirkung bewusst.
Andere meinen einfach die Werbetrommel rühren zu müssen.

Ich finde es heikel sich selbst als "sehr attraktiv" zu bezeichnen. Es klingt eingebildet und nach üerzogenen Ansprüchen.
 
G

Gast

  • #6
Der FS hat recht. Die genannten Personen sind nicht äußerst attraktiv, weil sie prominent sind, sondern umgekehrt.
Den meisten Menschen fehlt objektiverweise erst einmal die Masse an Personen, die ihnen den Status "äußerst attraktiv" zusprechen könnten. Es kann also meistens gar nicht stimmen, da nicht ausreichend Leute befragt wurden. Auch ist die EP Formulierung kryptisch und auch was dort nicht steht, muss gelesen werden: "andere bezeichnen Sie als" heißt eben andere, und nicht alle. Wer weiß, wie viele Menschen das Gegenteil behauptet hätten und es nur aus Anstand nicht taten?
Dieses Feld ist daher für mich sehr wenig wert, wozu noch beiträgt, dass mir die Meinung vom Rest der Welt über eine potentielle Partnerin herzlich egal ist, denn ich bin ich und schwimme nicht mit dem Strom.
 
G

Gast

  • #7
M40
Das sind Leute, die bei der Partnersuche besonders dick auftragen wollen. Entsprechend gehen sie auch bei der Partnersuche vor, ich bin da eher vorsichtig bei solchen Frauen.
Wer sympathisch ins Profil schreibt, legt vielleicht nicht den Schwerpunkt auf Äußerlichkeiten sondern auch auf andere Eigenschaften.
 
G

Gast

  • #8
Naja, in diesem Fall bedeutet "sympatisch" nett gemeint = nicht attraktiv.

Wenn "äußerst attraktiv" das obere Ende der Skala beschreibt, dann ist das untere Ende der Skala "gar nicht attraktiv". Das will nur keiner so ausdrücken und somit darf jemand, der unattraktiv aussieht zumindest sympathisch erscheinen.

Man hätte die Einteilung ja auch wie folgt benennen können:
- gutaussehend
- normal
- häßlich

Ich denke aber, dass es dann immer noch genügend Menschen mit verzerrter Eigenwahrnehmung gibt, die dann garantiert das falsche anklicken.

m
 
G

Gast

  • #9
Lieber FS, Frauen ab 35 sind automatisch unattraktiver? :)
Dann wirst Du selbst ab diesem Alter bald enthaltsam leben müssen, wenn Du nicht schwerrreich bist und eine ganz junge käufliche Frau erwerben kannst;)
Viele Männer über 50 und 60 schätzen sich so ein, und ich habe nur einen einzigen hier gesehen (wobei die Fotos ja oft alt sind oder bearbeitet),der in meinen Augen auch nur ansatzweise als gutaussehend zu bezeichnen gewesen wäre.
Generell ist es wirklich nicht so einfach mit den Kategorien hier...sieh es mit Humor. Und es ist vor allem deshalb ein Thema für Dich, weil Du der "klassische" Mann bist, den erst mal nur Alter und Attraktivität der Frau interessieren-so wie die meisten Frauen sich vorrangig am Beruf und der Körpergröße des Mannes orientieren:)
Online-dating ist wahrlich hart für Romantiker/Innen( Seufz)
w
 
G

Gast

  • #10
Den Begriff "äußerst attraktiv" sollten/dürften meiner Meinung nach wahrheitsgemäß nur die Männer und Frauen verwenden, die zumindest annähernd den Standards der Model-Branche und den entsprechenden Abbildungen in der Werbung entsprechen. Das ist unabhängig vom Alter, da es ja auch 30-40-50-60-jährige Männer- und Frauen-Models gibt.

Unklug, weil evtl. nicht zielführend, ist es meiner Einschätzung nach aus verschiedenen Gründen trotzdem. Aber vielleicht hat hier jemand entsprechende Erfahrungen gemacht und kann berichten. Ach nein, ich erstelle einen separaten Thread. :)

w/50
 
G

Gast

  • #11
Also ich muss auch sagen, dass ich mit der Einteilung nicht klarkomme. Bei mir habe ich "attraktiv" angegeben. Zum einen weil ich mich so empfinden zum anderen weil ich hier nicht eingebildet rüberkommen will mit zb. "Äußerst attraktiv".
Jetzt habe ich allerdings schon 2 oder 3mal hier Profile von Männern gesehen, die vom Typ sehr dem Nerd nahekamen. Und damit meine ich nicht die moderne Form, sondern die mit schlechtem oder keinem Haarschnitt, mollig und auch sonst nicht mal mittelmäßig gepflegt. Und da stand dann im Profil "sehr attraktiv". Fand ich sehr verwirrend.

w31
 
G

Gast

  • #12
Nach meiner Meinung hat "Attraktivität oder äußerst Attraktivität" überhaupt nichts mit dem Auge des Betrachters zu tun, sondern ausschließlich mit dem eigenen Empfinden in Seele, Geist und Körper und Punkt. Ich fühle mich "äußerst attraktiv" , das ist schön und gut! Alles andere ist eine gesellschaftl. Schablone, mit der ich nichts zu tun haben möchte und mich also nicht einreihe. m
 
  • #13
Ich habe hier auch sehr dicke Männer, mit Glatze, mit völlig ungepflegten Zähnen, sehr kleine Männer usw. Gesehen, die sich als äußerst attraktiv bezeichnet haben (gerne auch diejenigen, die mind. 15 Jahre älter waren und eben nicht - wie selbst behauptet - jünger aussehen), also ist die problematik nicht geschlechterbezogen.
Nett mögen diese Herren ja evtl gewesen sein, aber attraktiv - nein. Und dann soll man sich als Frau nur sympathisch beschreiben, wenn jeder Mann, der gerade stehen kann, schon mind. sehr attraktiv angibt?
 
G

Gast

  • #14
Warum haltet Ihr Euch mit Kategorien wie "attraktiv", "sehr attraktiv" und "äußerst attraktiv" auf? Jeder hat das Recht, sich so attraktiv zu finden, wie er möchte.

Diese Begriffe sagen doch gar nichts aus und helfen überhaupt nicht weiter, weil ohnehin der Betrachter entscheidet, wie attraktiv er eine Online-Bekanntschaft findet. Ich zum Beispiel finde andere Männer attraktiv als meine Freundinnen und umgekehrt. Und von daher gibt es da gar kein objektives Maß.
 
G

Gast

  • #15
Attraktivität liegt im Auge des Betrachters. Für Europäerinnen sehe ich höchst abstoßend aus, Asiatinnen finden mich oft vom Äußeren sehr begehrenswert.

Die Models, die hier immer wieder angeführt wurden, sind in meinen Augen nicht attraktiv: sie sehen austauschbar aus, ihre Gesichter sind durchschnittlich ohne Verweilpunkt.

Äußerste Attraktivität entsteht durch eine gemeinsame Wellenlänge, gemeinsame Interessen und Werte, Körperduft/geruch, Klang der Stimme. Bei Frauen ziehen mich visuell Besonderheiten an, die oft bei ihnen unerwünscht sind: Sommersprossen, Zähne, die nicht zahnspangenbereinigt gerade gewachsen sind, usw.

Gerade durch meine interkulturellen Erfahrungen mit diesen krass abweichenden Schönheitsidealen kann ich nur sagen: Jeder Mensch ist äußerst attraktiv. Er braucht nur den richtigen Partner, der das wertschätzt. m 36
 
G

Gast

  • #16
Zum einen finde ich es bedenklich, zu behaupten, nur U35-Damen könnten überhaupt "äußerst attraktiv" sein, das klingt für mich schon ziemlich herablassend und nach eher kleinem Ego ;-)

Zum anderen habe ich mich selbst als "attraktiv" eingestuft, obwohl ich vielleicht auch eine Stufe höher hätte gehen können, aber ich bin halt im wahren Leben auch keine arrogante Frau und mir sind die inneren Werte schon wichtiger als die äußeren, ein gewisses Attraktivitätslevel vorausgesetzt. Allerdings ist es hier in EP sehr aufflällig, dass vor allem Männer, welche sich als "äußerst attraktiv" bezeichnen, meiner Erfahrung nach nach der Fotofreigabe zu 99% wirklich "sehr sympathisch" sind ;-) Einfach mal ehrlich bleiben. Wer Show-Menschen sucht, kann sie hier leicht herausfiltern.

w, 27
 
G

Gast

  • #17
Gast 11/ Mann `äußerst attraktiv` würde ich sofort anschreiben. Denke auch, dass `sehr bzw. äußerst attraktiv` mit eigenen Empfindungen, Zufriedenheit etc., zu tun hat und zwar unabhängig vom Alter.

Ich selbst bin ein Elle Macpherson Typ, genannt `The Body` (die ist jetzt 49 J.), habe eine Traumfigur, der Rest stimmt auch und bezeichne mich als `äußerst attraktiv`.
Dabei bleibt es auch, die Komplimente der `äußerst attraktiven` Männer sprechen für sich.

Ob sich Gast 11 später `NUR als SEHR attraktiv` aufgrund meiner Betrachtungsweise darstellt, ist völlig egal. Fakt ist, mit der Kombination `schlank/sehr/äußerst attraktiv` passt in mein Jagdschema.

Die Fälle, die Gast 12 schildert (Glatze, schlechte Zähne=`äußerst attraktiv`) gibt es natürlich,
letztlich ist dies aber kein Assessment Center mit BMI Check und Vor-Castings. Diese `Eckdaten` gelten daher nur als Indikator.

Wer also einen `äußerst attraktiven Quasimodo` entdeckt, kann ja den Absageknopf betätigen.
W/46
 
G

Gast

  • #18
Hier ist DIE FS. Überraschung, ich bin eine Frau ;).

Ich bin nicht bei Elite Partner angemeldet, aber lese schon eine Weile hier im Forum mit. Habe dadurch mitbekommen, dass es hier nicht direkt Fotos zu sehen gibt, sondern diese Einteilungen wohl dazu dienen sollen dem Betrachter einen Eindruck zu vermitteln was ihn da erwartet. Wenn dies der Zweck der Einteilung ist, macht es ja keinen Sinn zu sagen "das ist eh alles Subjektiv", denn dann gäbe diese Einteilung maximal eine Auskunft über das jeweilige Selbstbild der anderen Person (denn mal ehrlich dieser Zusatz "wie sehen andere mich" ist doch nur da damit man nicht ganz so eingebildet klingt).

Ich bin Mitte 20, 1,75 m groß, Kleidergöße 36, lange blonde Haare und ein schönes Gesicht. Also durchaus dem Schöhnheitsideal entsprechend. Aber ich käme nie auf die Idee mich am oberen Ende einer Skala zu sehen, wenn diese Skale ein Objektives Bild darstellen soll wie attraktiv man ist und es nun mal Frauen gibt die da wesentlich besser aussehen. Und ich bin auch realistisch genug zu wissen, das ich mit 35 wahrscheinlich weniger attraktiv sein werde als mit 25. Was ja nicht schlimm ist, und auch nicht bedeutet das man dann unattraktiv ist, aber halt einfach eine Tatsache ist.

Da war meine Vermutung (die sich hier jetzt auch bestätigt), das dieses "äußerst attrativ" eben nicht das absolut obere Ende der Skala ist sondern eher relativ gesehen wird, und sich hier nicht massenhaft Frauen tummeln die sich am absolut oberen Ende einer Attraktivitätskale befinden, wohl richtig.
 
  • #19
sehr witzig..

Entgegen der landläufigen, politisch korrekten Meinung ist "Schönheit" recht simpel festzumachen und kenn- und bezeichnet bei Frauen die Insignien der Jugend, Volles Haar, volle Lippen, schlanke Tailie, gestreckter Körper, ebenmäßige Haut, klare Augen, guter Kontrast im Gesicht und symmetrische Gesichtszüge. Kleine Makel "können" das ganze vervollkommnen und aufwerten, müssen aber nicht.. Grundsätzlich ist "schönheit" in der Jeweiligen Epoche, in der Jeweiligen Gesellschaft recht eng definiert. Selbst die vielgefürchteten Ü35er Damen können schön sein, aber meistens weil sie eines oder mehrere Insignien der Jugend behalten haben.. z.b die viel herangezogene Monika Belluci.
Bei Männern ist es Kraft, Stärke Präsenz.. d.h. Breite Schultern, markantes Kinn, Insignien der Männlichkeit wie Bartwuchs (in diversen Ausprägungen) und schmales Becken.. Das kann durch diverse "Umstände" durchaus gepusht werden, wie soziales Ansehen, finanzielles Auskommen oder andere "Alleinstellungsmerkmale"

d.h. attraktiv ist jemand der in den Kathegorien keine Mankos aufweisst.. d.h. bei Männern kein besonders breites Kreuz aber auch keine Hühnerbrust.. bei Frauen z.B. kein Schmollmund, aber auch kein Strich..
äusserst attraktiv ist jemand der in fast allen Punkten überdurchschnittlich ist.. in meinen 6 Monaten EP sind mr keine "äusserst Attraktiven" untergekommen.. ich schätze auch das in Deutschland die Quote realistisch bei 1:1.000.000 dafür liegt ..
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.