• #1

Was auf die Frage zu meinen Interessen antworten?

Wenn ich mir das Profil mancher Männer anschaue, dann frag ich mich wirklich, ob man so viele Hobbys gleichzeitig haben und betreiben kann.

Wenn mich dann mal eine Frau nach meinen Interessen und Hobbys fragt, bin ich manchmal schon leicht unsicher, weil ich den Gedanken habe, dass ich der Frau zu langweilig bin.
Oft sind das auch sehr attraktive Frauen und das macht es auch nicht grade leichter.
Eine Beziehung hatte ich auch 3 Jahre nicht mehr, obwohl es einige Möglichkeiten gab.
Oft bekomme ich zu hören das ich attraktiv bin und ich bin auch eher so der Typ Mann, der auf sehr hübsche Frauen steht.
In Sachen Äußerlichkeiten will ich nicht runter daten, aber bei hübschen Frauen denke ich mir auch da immer wieder, dass sie auf irgendeiner Art und Weise ein Unterhaltungsprogramm von mir fordern könnten und damit kann ich mich nicht anfreunden.

In meiner Freizeit gehe ich ins Fitness Studio, reise gerne außerhalb Europas, treffe mich mit Freunden und das war's.
Natürlich habe ich noch viele andere Interessen, einen wirklichen Alltag habe ich nicht.
Beschäftige mich mit der Börse (auch beruflich), lese mal hier und da und bin wie gesagt oft unterwegs.
Hab einen großen Freundeskreis und da findet immer etwas statt, sodass ich auch des öfteren mal irgendwo eingeladen bin usw.

Irgendwie bin ich immer in Bewegung und tue etwas.

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass jeder irgendwie gerne reist, bisschen Sport macht und freunde trifft, das hört man ja des öfteren.

Aber ich kann ja unmöglich sagen, was ich noch mache, wenn beinahe jeder Tag komplett anders aussieht und vieles sehr spontan ist, oder?

m
 
G

Gast

  • #2
Hallo FS,

ich kenne als Frau ebenfalls diese Gedanken, deinen Text hätt ich so unterschreiben können (sogar mit den 3 Jahren keine Beziehung mehr, trotz Angeboten).

Du wirkst auf mich wie ein sehr sympathischer und selbstbewusster Mann, der ganz ohne Grund hübschen Frauen mit sehr viel Ehrfurcht begegnet. Mir geht es selbst so bei schönen Männern, ich denke dann ich wäre nicht gut genug, habe keine besonderen Hobbys, etc. Obwohl ich weiß, dass ich attraktiv und auch selbstbewusst bin, nagen manchmal Zweifel an mir.
Gleiches erlebe ich aber oft bei Männern, die ich kennenlerne oder date - neulich hat mir sogar einer gesagt, dass er schon ein bisschen eingeschüchtert von mir ist, weil er sich für durchschnittlich hält und ich sei ja so gutaussehend und zudem noch offen und selbstbewusst. Ich selbst sehe mich als eine ganz normale Person mit ganz normalen Ängsten, Zweifeln, usw.

Du scheinst in einer ähnlichen Lage zu sein und sowohl an dir zu Zweifeln als auch bestimmte Frauen auf einen Thron empor zu heben, auf den sie vielleicht gar nicht gehören. Auch attraktive Frauen haben nicht automatisch die höchsten Ansprüche an einen Mann in Sachen Unterhaltung und Hobbys. Du musst kein total außergewöhnliches Leben haben um sympathisch zu wirken. Oft suchen genau solche Frauen jemand ganz normales.

Mich persönlich schrecken mega sportliche Männer sogar etwas ab, weil ich erstens denke sie haben dann kaum Zeit für eine Beziehung und außerdem bin ich selbst keine Sportskanone.

Mach dir einfach nicht so viele Gedanken! Du bist sicher sympathisch und ich finde es überhaupt nicht schlimm, wenn mir jemand sagt, dass er keine "richtigen" Hobbys hat sondern einfach das unternimmt wozu er gerade Lust hat.
 
G

Gast

  • #3
Mit Interessen und Hobbies ist es ungefähr wie mit Freunden. Die meisten Menschen (nicht nur die FB-Generation) behaupten unzählige Freunde zu haben. Was letztendlich bleibt, ist eine handvoll.

Bei so vielen Interessen werde ich immer stutzig und hellhörig. Was müssen sie mit dieser Vielzahl an Hobbies kompensieren? Bleibt denn neben einem Vollzeitjob auch noch Zeit für mich? Sind diese Menschen auch fähig nur mit ihre Zeit zu verbringen? Oder brauchen sie ständig einen Pausenclown und eine riesige Menschenansammlung um glücklich zu sein?

Mach Dir keine Sorgen. Die meisten saugen sich ihre Interessen und Hobbies aus den Fingern um interessanter zu erscheinen. Wenn man genauer hinter die Fassade schaut, bleibt meistens ein normaler Mensch wie Du und ich übrig.

w
 
  • #4
Du musst niemanden bespaßen! Schon gar nicht schöne Frauen. Das machen schon genug Deppen.

Das ist genau so dämlich, wie, wenn man als Wochenendpapa seine Kids nur alle 2 Wochen für 2 Tage hat. Da meinen die meisten auch, sie müssten jetzt die Welt aus den Angeln heben und die geilsten Events abfeiern. Das es oft reicht, mit ihnen zusammen zu sein und einfach auf den Spielplatz zu gehen, das verstehen die nicht.

Und Hobbys. Nun, di einteressierts dich doch für einiges. Wichtiger als die bloße Nennung von 20 Hobbys, ist es, wieso du sie machst und mit welcher Leidenschaft du darüber erzählen kannst.

Warum jemand Briefmarken sammelt werde ich nicht verstehen können, aber wenn er mir erzählt, wie schwierig es ist, bestimmte Marken zu bekommen und welche Freude es einem macht, diese kleinen Kunstwerke entsprechend zu katalogisieren etc. dann kann ich mir mehr darunter vorstellen.
Da sitzt dann ein Mensch mit Leidenschaft vor mir und nicht nur n oller Briefmarkensammler.

Und glaube nicht, das diejenigen mit 20 Hobbys im Profil, die regelmäßig machen. Mindestens die Hälfte passiert nur einmal im Jahr. Evtl. 2-4 im wöchentlichen Rhythmus.
 
Top