Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #91
Meine Eltern hatten in ihren letzten Jahren ganz sicher schon länger keinen Sex mehr, aber da waren so viel andere Dinge, die sie erfüllten, kurz um, sie waren glücklich.
Wenn man alters- oder gesundheitsbedingt "keinen Sex haben" kann- vielleicht habe ich mich auch missverständlich, nämlich einschränkend ausgedrückt- "keine umfassenden Zärtlichkeiten" haben kann, ist das eine ganz andere Angelegenheit, als wenn Du nicht angenommen wirst mit Deinem Bedürfnis, körperlich Nähe zu empfinden. In diesem Sinn ist Sexualität nur Ausdruck von Gefühlen. Genau an diesem Manko, körperliche Nähe zu leben, scheitern aber schon Ehen von 40jährigen.
 
G

Gast

  • #92
Zum Kennzeichen des Lebens gehört u.a. die Verarbeitung von Reizen der Umgebung, Stoffwechsel
und Reproduktion, also auch Sex. Sex gehört zum Leben dazu und erst recht in eine Partnerschaft.
Es gibt natürlich Frauen, die wollen den Mann zappeln lassen, um sich sicher zu sein, dass er sie als Person liebt. Aber auch das muss nach langer Wartezeit nicht gut gehen, wie die vielen Trennungen zeigen.
 
G

Gast

  • #93
Aber auch das muss nach langer Wartezeit nicht gut gehen, wie die vielen Trennungen zeigen.
Die häufigen Trennungen gibt es auch wenn Frau sich sofort bespringen lässt. Es geht auch nicht darum wann es zum Sex kommt, sondern um die Einstellung "Sex über alles". Da müssen mögliche Partner erst ausprobiert werden. Wie krank ist das denn. Ist doch kein Auto was mal kurz Probegefahren wird.

Gerade erst in den letzten Tagen war in den Medien oft die rede von Größten Puff in Europa ---> Deutschland. Die Legalisierung der Prostitution in Deutschland war der größte Fehler. Selbst die Prostituierten beschweren sich inzwischen über den deutschen Mann. Er ist brutal und verlangt immer abartige Sexpraktiken. Er behandelt die Prostituierte wie ein Stück Fleisch.
Kein wunder das viele Frauen inzwischen angewidert sind.
Auch wenn hier immer wieder behauptet wird, Sex gehöre zum leben dazu. Das mag richtig sein. Aber nicht so wie es einige hier hinstellen.
 
G

Gast

  • #94
Gemein, gemein... Aber diese Unterstellungen sind eines solchen Forums nicht würdig. Es gibt durchaus Menschen, die zu beidem fähig sind-Freude an der körperlichen Vereinigung auch mit anderen, die nicht gut genug für die Ehe passen, als auch der tiefen Liebe zu Mr. Perfect. Menschen sind vielschichtiger, als man denkt. Und wer das nicht einsieht, wird oft nur von seiner eigenen Eindimensionalität beschränkt.
Genauso ist es. Es ist absolut eindimensional aus dem nicht benötigten tiefen Gefühl zu schließen, dass ein Mensch nie die geistige Verbundenheit kennen würde.
[Diskussion der Moderation entfernt, argumentieren Sie sachlich]
 
G

Gast

  • #95
Eventuell haben manche Frauen auch einfach Spaß am Sex, auch wenn er nicht missbraucht wird, um einen Partner zu binden und gefügig zu machen. Traurig für diejenigen Frauen, die aus welchen Gründen auch immer, diesen Trieb nicht verspüren, ihn unterdrücken oder nicht zu befriedigen wissen. Wer am Ende das glücklichere Leben lebt, das wird sich zeigen.
Danke für Ihre Kommentare! Ja, das zeigt sich auch bei den Menschen, wer glücklicher ist.
[mod]
Wer glücklich ist, macht nicht aus dem Nichts heraus verbitterten Bemerkungen über andere.

Die Moderation: Verwarnung: Ihre 7 polemischen, die Forumsregeln sprengenden Beiträge hier und im Nachbarthread wurden ungekürzt an den Administrator weitergeleitet.
 
G

Gast

  • #96
Das hört sich für mich (m) hier alles so an, als sei Sex etwas Schlimmes, Verruchtes. Hier dürften die Kirchen die Klebespuren ihrer eigenen Verklemmtheit hinterlassen haben.
 
G

Gast

  • #97
Das hört sich für mich (m) hier alles so an, als sei Sex etwas Schlimmes, Verruchtes.
Sehe ich nicht so. Nur weil man nicht jede Abartigkeit mitmacht, ist man noch lange nicht verklemmt.
Nur einige wollen ihre Porno Phantasien im RL ausleben, und das funktioniert nicht. Warum muss sich jeder Primat noch beim Vögeln filmen und dies auch noch ins Netz stellen? Damit sich andere Primaten darauf einen Keulen können?

Sex ist und bleibt etwas Intimes zwischen zwei Menschen und muss nicht ständig zur Schau gestellt werden.
 
G

Gast

  • #98
Sex ist und bleibt etwas Intimes zwischen zwei Menschen und muss nicht ständig zur Schau gestellt werden.
Das ist ihre Einstellung zum Sex und selbstredend legitim.

Aber es gibt Menschen, die das anders sehen, welche die Vorstellung, ihre Homeporn Clips ins Netz zu stellen, erregend finden usw. Es steht ihnen doch frei, solche Filmchen runterzuladen.


Toleranz ist die Freiheit der anders denkenden!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #99
Es steht ihnen doch frei, solche Filmchen runterzuladen.
[mod] Das was ich dort sehe, kann ich zu hause anfassen. Ich muss mich nicht an solchen Filmchen auf geilen. Habe eine wunderschöne Frau zu hause mit der ich jede Sekunde genieße ohne das andere zuschauen. Außerdem geht es um mehr als x-Stellungen. Sondern um nähe, Empfindungen, das spüren der wärme der haut des anderen auf der eigenen. Leute die sich beim Sex filmen haben offensichtlich ein überhöhtes Geltungsbedürfnis. "Seht her was ich für ein Hengst bin". Dieses arme Würstchen merkt gar nicht wie es sich selber lächerlich macht.

Toleranz ist die Freiheit der anders denkenden!
[mod] Toleranz fordern doch immer die Perversen für ihr tun.
Um so abartiger desto besser. Und wer es nicht toll findet dem anderen das Würstchen ins Ohr zu stecken ist intolerant. Das ganze kommt mir so vor, wie der Geisterfahrer auf der Autobahn. Der sich über die vielen Idioten beschwert[mod].

Sex wird hier zur Ware degradiert. Und das geht mir persönlich gegen den strich.
 
G

Gast

  • #100
Jetzt ist das Thema aber stark abgedriftet. Was haben Porno-Filmchen noch mit dem Ausgangsthema zu tun, das m.E. als Frage hätte gestellt werden müssen, nicht als Feststellung.
 
M

Mooseba

  • #101
Wird Sex denn so überbewertet? Frauen wissen selbst, dass ihre eigene sexuelle Attraktivität wichtig ist für ihren Erfolg bei Männern. Und Frauen sagen selbst, auch hier sehr oft, wenn der Mann sie sexuell nicht anspricht, wird er kaum ihr nächster Lebensabschnitts- oder wenigstens Bettgefährte.
 
G

Gast

  • #102
Wird Sex denn so überbewertet? Frauen wissen selbst, dass ihre eigene sexuelle Attraktivität wichtig ist für ihren Erfolg bei Männern. Und Frauen sagen selbst, auch hier sehr oft, wenn der Mann sie sexuell nicht anspricht, wird er kaum ihr nächster Lebensabschnitts- oder wenigstens Bettgefährte.
FS

Eben Du sagst es.

Menschen, die Sex überbewerten definieren sich auch nur über diesen.

Hilfe, bin ich noch begehrenswert oder nicht, wenn er mich beim ersten Date nicht antascht scheine ich sexuell eine Lusche zu sein, hilfe, hilfe

Dann Frauen, die selbst im "reifen" Alter sich mit extrem kurzen Mini oder tiefem Ausschnitt einen "seriösen" Parnter erhoffen, kontraproduktiv, sie wirken leider damit billig und regelrecht auf Sex aus, ob sie es wollen oder nicht.

Warum nicht elegant oder sportlich leger kleiden??

Sexy Klamotten sehen in einem bestimmten Alter, egal wie die Figur auch sein mag, leider nur noch peinlich aus.

Somit degradieren sich wirklich viele Frauen zum Sexobjekt und wundern sich über ein- oder zweideutige Angebote.

Tiefgründige Menschen mit mehr Ratio definieren sich niemals über Sex und bewerten diesen auch nicht über alles im Leben. Somit haben sie mit dem Sex generell weniger Probleme und Schwierigkeiten als die Leute, bei denen sich fast alles um den optimalen Sex dreht.

Je wichtiger der Sex im Leben, je größer der Frust, wenn es nicht mehr klappt, wenn er oder sie nicht mehr kann, wenn er oder sie sexuell nicht mehr begehrt werden, usw. usw.

Wieder ein Problem weniger, für diejenigen, welche Sex nicht überbewerten.
 
G

Gast

  • #103
Entweder habe ich eine schwache Libido oder ich bin einzigartig auf diesem Planeten.

Ich lese hier öfter die Beiträge, nach wievielen Dates Sex oder wann soll ich mich auf Sex mit ihm einlassen oder er will Sex aber ich noch nicht, hilfe, etc.

Warum dieser Zeitdruck?
Warum überhaupt der Druck für Sex?

Reichen anfangs nicht erst mal gute Gespräche, küssen und Zärtlichkeit?
Warum wird dieser Koitus so extrem schnell in die Waagschale gelegt?

Ich kann das nicht verstehen.
Sex ist mir nicht gleichgültig aber auch nicht das non plus ultra.

Man kann ihn noch sein Leben lang haben, also warum dieser Zeitdruck oder dieses - wir müssen jetzt aber mal endlich Sex haben??

Sind wir instinkt bzw. triebgesteuert wie Tiere oder haben wir Verstand wie Menschen?
Es ist meines Erachtens eher Ausdruck des Verstandes zu akzeptieren, dass wir Triebe haben. Keiner sollte ich ihrer schämen. Vorwürfe sind weder auf der einen noch auf der anderen Seite angebracht.

Frauen scheinen (nicht nur ab einem bestimmten Alter) oft ein geringeres Interesse an Sex zu haben als ihr Partner. Dem anderen "einen Gefallen zu tun", weil man ihn gern hat, wird bei anderen Freizeitaktivitäten durchaus akzeptiert, scheint beim Thema Sex nach Emanzipation & Co aber nicht möglich zu sein. Ich weiß auch nicht, was die Lösung ist. Faktisch steuern wir aber auf eine Masturbationsgesellschaft zu.
 
  • #105
Entweder habe ich eine schwache Libido oder ich bin einzigartig auf diesem Planeten.
Option #1 ist sehr wahrscheinlich..

Sind wir instinkt bzw. triebgesteuert wie Tiere oder haben wir Verstand wie Menschen?
Wir SIND instinkt resp. Trieb-gesteuert.. das sollte ein Mensch als aller Erstes begreifen.. alle Wünsche, Sehnsüchte, alles verlangen, nach Essen, Trinken, Schutz und auch Körperlichkeiten sind Instinkte und Triebe.. als zweites sollte der Mensch begreifen dass diese Triebe und Instinkte NICHTS Schlechtes sind.. anders es uns die Kirche seit langer Zeit weismachen will.. sie sind schön und natürlich. der einzige Punkt wo die ratio mitreden darf ist der an dem es um andere Menschen geht und um deren "Schutzraum".. Lust und Triebe dauerhaft zu unterdrücken kann nie in ein erfüllendes Leben münden.. das wird nichts.. ergo lebe deine Triebe und vertraue deinen Instinkten, sie haben uns zumindest bis hier gebracht..
 
G

Gast

  • #106
Option #1 ist sehr wahrscheinlich..



Wir SIND instinkt resp. Trieb-gesteuert.. das sollte ein Mensch als aller Erstes begreifen.. alle Wünsche, Sehnsüchte, alles verlangen, nach Essen, Trinken, Schutz und auch Körperlichkeiten sind Instinkte und Triebe.. als zweites sollte der Mensch begreifen dass diese Triebe und Instinkte NICHTS Schlechtes sind.. anders es uns die Kirche seit langer Zeit weismachen will.. sie sind schön und natürlich. der einzige Punkt wo die ratio mitreden darf ist der an dem es um andere Menschen geht und um deren "Schutzraum".. Lust und Triebe dauerhaft zu unterdrücken kann nie in ein erfüllendes Leben münden.. das wird nichts.. ergo lebe deine Triebe und vertraue deinen Instinkten, sie haben uns zumindest bis hier gebracht..
FS

Du hast nur die Hälfte hier gelesen.

Ich bin sehr sinnlich und lustbetont ABER ich habe noch mehr Verstand und der kontrolliert dass was ich will und mit wem ich es will und ich will es nicht mit jedem.

Meine starke Libido hatte noch nie meinen Verstand überflügelt.

Aber Du hast nicht unrecht, die einen folgen ihrem Trieb, die andern ihrem Geist.

Und der Trieb beherrscht vorwiegend die Tierwelt!
 
  • #107
Ich bin sehr sinnlich und lustbetont ABER ich habe noch mehr Verstand und der kontrolliert dass was ich will und mit wem ich es will und ich will es nicht mit jedem.

Meine starke Libido hatte noch nie meinen Verstand überflügelt.
Nun, so weit hat sich hoffentlich jeder selbst unter Kontrolle. Aber wer bei vollem Bewusstsein für sich entscheidet, dass er/sie schon früher bereit ist für Sex und das eventuell auch mit jemandem, den er/sie erst seit Stunden kennt, dann ist das genauso in Ordnung wie wenn jemand sich noch nicht bereit fühlt und darum warten will.

Und dass Menschen sich im Allgemeinen vollkommen von ihren Trieben lösen können, das wage ich zu bezweifeln. Sonst würden sie sich nicht verlieben müssen, keine Schokolade essen und keinen Sex haben. Und das betrifft die "Elite" genauso wie das gemeine Volk ;)
 
G

Gast

  • #108
Meine starke Libido hatte noch nie meinen Verstand überflügelt.

Aber Du hast nicht unrecht, die einen folgen ihrem Trieb, die andern ihrem Geist.

Und der Trieb beherrscht vorwiegend die Tierwelt!
Man kann gar nicht differenzieren, was was "überflügelt". Auch das Denken ist schon hormonell gesteuert. Die, die meinen, besonders vernünftig zu sein, sind triebgesteuerter als die meisten, sind z. B. aus Ängsten gesteuert.

Rein rational widerspricht nichts dem, schnellen Sex zu genießen. Es macht keinen Sinn, seine Triebe zum Selbstzweck zu beherrschen, nur um zu verdeutlichen, wie gut der Verstand, bzw. die Beherrschung funktioniere.

Wenn man die Chance auf guten Sex hat, sollte man sie nutzen, nichts spricht dagegen.

Diese Verstand-gegen-Trieb Diskussion verdeckt etwas ganz anderes. Man kann überhaupt keine Aussage über den Verstand eines Menschen treffen, weil er schnell Sex hat, oder Sex ihm wichtig ist. Das eine schließt das andere nicht aus. Man kann auch mit scharfem Verstand sagen: Sex gibt mir mehr als ein Gespräch. Das entscheidet jeder für sich. Nicht jeder Verstand kommt zu dem gleichen Ergebnis, weil die Menschen verschiedene Ziele und Absichten haben. Wer das nicht versteht, sollte vielleicht eher den eigenen Verstand hinterfragen.
 
G

Gast

  • #109
Man kann gar nicht differenzieren, was was "überflügelt". Auch das Denken ist schon hormonell gesteuert. Die, die meinen, besonders vernünftig zu sein, sind triebgesteuerter als die meisten, sind z. B. aus Ängsten gesteuert.

Rein rational widerspricht nichts dem, schnellen Sex zu genießen. Es macht keinen Sinn, seine Triebe zum Selbstzweck zu beherrschen, nur um zu verdeutlichen, wie gut der Verstand, bzw. die Beherrschung funktioniere.

Wenn man die Chance auf guten Sex hat, sollte man sie nutzen, nichts spricht dagegen.

Diese Verstand-gegen-Trieb Diskussion verdeckt etwas ganz anderes. Man kann überhaupt keine Aussage über den Verstand eines Menschen treffen, weil er schnell Sex hat, oder Sex ihm wichtig ist. Das eine schließt das andere nicht aus. Man kann auch mit scharfem Verstand sagen: Sex gibt mir mehr als ein Gespräch. Das entscheidet jeder für sich. Nicht jeder Verstand kommt zu dem gleichen Ergebnis, weil die Menschen verschiedene Ziele und Absichten haben. Wer das nicht versteht, sollte vielleicht eher den eigenen Verstand hinterfragen.
FS

Was für ein Humbug.

Wieso sollte ich Ängste vor unkontrolliertem Sex haben??
Vor Viren oder Aids?
Naja, wäre nachvollziehbar und sehr intelligent, was wiederum nicht mit Angst, sondern Verstand zu tun hätte.

Ich lebe sexuell nach Qualität und Exklusivität nicht nach Quantität.
Disziplin ist auch beim essen für mich wichtig, Maßlosigkeit macht dick und träge.

So wird man auch beim schnellen Sex beliebig für andere und sich selbst.
Ausgeleiert sozusagen.

Dazu ist mein Selbstwert zu hoch und da Du es gerade ansprichst, diverse angebliche sexuelle Versuchungen sind beim mir erschreckend gering.

Wann begegne ich schon mal einem durchtrainierten, dunkelhaarigen, 1,90 Mann, intelligent, belesen und interessant??

Eben, da bleibe ich lieber keusch und verzichte - grins
 
G

Gast

  • #110
Oh, wenn man die Chance auf guten Sex hatt, sollt man sie nutzen, so sprechen Betrüger! Wer so denkt, nutzt die sexuelle Chance auswärts zu Essen, selbst wenn er in einer Beziehung ist, wenn sich die Gelegenheit bietet. Manche entlarven sich ohne es zu bemerken.


Die Moderation: Danke für ihre Teilnahme, die unterschiedlichen Einstellungen sind deutlich geworden. Wenn Sie weiter Interesse an dieser Frage haben sollten, können sie gern eine eigene einreichen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.