Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #1

Warum wird mein Migrationshintergrund zum Hindernis für die Partnersuche hier?

Warum wird mein Migrationshintergrund zum Hindernis für die Partnersuche hier?

Ich komme ursprünglich aus Russland. Ich war eine Dolmetscherin, er ? Projektleiter, wir haben uns verliebt, geheiratet, Familie gegründet, waren sehr glücklich (Betonung auf ?waren?, weil nach fast 12 Jahren ist unsere Ehe geschieden). Bin erst 43 und würde sehr gerne wieder in einer Partnerschaft leben, brauche keinen Versorger, bin erfolgreich in meinem Beruf. Seit langem besitze ich auch die deutsche Staatsbürgerschaft. An Kontaktanfragen eigentlich mangelt es nicht. Aber wenn ich erwähne, dass ich gebürtige Russin bin, brechen die Herren den Kontakt ab. Warum?
 
G

Gast

Gast
  • #2
hier in deutschland (oder in einem land, das sich "leben" nennt????) ist eben alles etwas oberflächlicher als es sein könnte;)

notfalls kannst du auf diese menschen verzichten. sie haben sicher etwas verpasst.
das ist nicht nur ihr problem, es ist auch traurig für dich, weil es dir abgründe eröffnet und
die tendenz zeigt.

ganz lieben gruß von einer, die auch gemieden wird, weil sie nicht so ist, wie sie sein soll.
 
  • #3
Hallo FS,
ich denke, dass sehr viele Männer beim Schlagwort "Russin" einfach vorsichtig sind. Wahrscheinlich fällst Du einem typischen Clichè zum Opfer!! Das gerne angenommene Bild einer Russin/eines Russen ist, übertriebene Lebensweise in jeder Hinsicht, Maßlosigkeit, der Kleidungsstil..usw. Das schreckt die Männer ab. Dass es aber doch auch anders sein kann, sehen die wenigsten.
In Wirklichkeit steckt viel Familiensinn, Warmherzigkeit, Schwermut und Freude dahinter. Ich weis wovon ich spreche, in mir steckt selbst russisches Blut!!
Du wirst leider mit diesem Problem leben müssen. Lass Dich nicht unterkriegen, Du wirst sicher fündig!! Ich selbst habe nichts dagegen, ganz im Gegenteil!!!
Grüße an Dich, m/40
 
G

Gast

Gast
  • #4
Liebe FS,

ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es daran liegen soll, dass du Russin bist. Im Gegenteil: ich kenne so einige Männer, die gerade Frauen aus Osteuropa mögen und das hat jetzt nichts mit dem üblichen Klischee zu tun. Hast du mal überlegt, ob es andere Gründe geben könnte bzw. mal nachgefragt? Es ist sicher schwierig, eine ehrliche Antwort zu bekommen, aber versuchen würde ich es.

Vielleicht wartest du auch beim nächsten Mal damit, deine Herkunft preiszugeben und klärst diesen Punkt erst bei einem persönlichen Gespräch, dann kannst du die Reaktion sofort sehen. Schließlich hast du ja die deutsche Staatsbürgerschaft und dir kann keiner unterstellen, du suchst einen Mann für eine Aufenthaltsgenehmigung.

Ich wünsche dir viel Glück und sieh deine Herkunft jetzt bloss nicht als Makel an!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Weil einfach viele Frauen aus Osteuropa hier als "Kaufware" gelten. Ich kenne auch ein Paar, das sich wie ihr kennen gelernt haben, sie ist Architektin und er hat für eine deutsche Firma in Russland gearbeitet. Also eine ganz normale Beziehung. Aber hier in Deutschland wird immer gleich gemunkelt, er hätte sich eine russische Frau gekauft.
Das sind die Vorurteile vieler Menschen, die natürlich dadurch geschürt werden, dass es diese Kauf-Ehen wirklich häufig gibt.
Schreibe am besten viel in dein Profil, erkläre, dass du eine gute Ausbildung hast und keinen Versorger brauchst. Und dann kannst du nur hoffen.
Aber glaub mir, es sagen auch Männer ab, nur weil eine Frau zu kurze Haare oder einen Leberfleck auf der Nase hat.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Weil sie langweile Typen sind. Andere Kulturen und Sprachen sind eine Bereicherung im Leben. Eine ausländische Ehefrau ist genauso gut, vielleicht sogar besser, als eine deutsche Ehefrau. Die meisten reden nur von ihren Ansprüchen...........

47m
 
G

Gast

Gast
  • #7
Könnte es sein, dass du deine Herkunft ein wenig in den Vordergrund stellst ?? Du sagst du hättest die Deutsche Staatsbürgerschaft , ja ? dann sei doch stolz darauf und binde nicht jedem deine ursprüngliche Herkunft so schnell auf die Nase. Deutsche sind stolz auf ihre Staatszugehörigkeit, also sei es einfach auch.

Offenbar ist dein Herz noch nicht in Deutschland angekommen. Komm nach Hause und du wirst sehen, dass deine ursprüngliche Herkunft nicht mehr so eine grosse Rolle spielt.
m
 
  • #8
Wer den Namen Chruschtschow richtig zu schreiben weiß, steht in Deutschland noch immer unter Generalverdacht. Daran ändern Gorbi-Gorbi-Rufe gar nichts.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich glaube nicht, dass es an deinem Migrationshintergrund liegt, dass die Herren den Kontakt wieder abbrechen.
Ich denke, dass es am Alter liegt. Frauen ü40 haben hier keine guten Chancen. Die Herren in unserem Alter finden leicht auch Frauen in den 30-igern und sogar in den 20-igern.
Die Kontaktanfragen, die du empfangen hast, waren wahrscheinlich nicht wirklich ernst gemeint.
Sobald sich ein Hindernis zeigt, brechen die Herren den Kontakt wieder ab. Sie werden hier im Net zu sehr verwöhnt von den Frauen.
Ich selbst bin auch ü40, attraktiv und habe keinen Migrationshintergrund und mir geht es wie dir.
Vielleicht findest du woanders eher einen passenden Partner.
Bedenke mal, dass viele deutsche Männer Russinnen heutzutage heiraten, dass sie sich sogar gezielt Russinnen als Partnerinnen suchen. Osteuropäische Partneragenturen, die u.a. Russinnen vermitteln an deutsche Männer, scheinen im Moment zu boomen. Da spielt doch der Migrationshintergrund auch keine Rolle.
Aber die sogenannten "Elitemänner" hier, die attraktiv und beruflich erfolgreich sind (ich bezweifle, dass all jene wirklich "Elitemänner" sind, wenn man sie von der moralisch-ethischen, charakterlichen Seite betrachtet) sind zu sehr "überlaufen". Sie testen hier wahrscheinlich nur ihren Marktwert oder suchen sexuelle Abwechslung.
Das ist noch wahrscheinlicher, wenn sie erst einmal die 40 überschritten haben.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Rußland - ich hab auf einem Zwischenstop schlechte Erfahrungen gemacht mit Aeroflott. Oder auch hier bei EP - sie lebte in Moskau und sprach perfekt deutsch, wir vereinbarten ein Date in Moskau, sie wollte mir die Stadt zeigen - ich wollte schon immer mal hin. Aber dann kamen die Fragen wie "hast einen Führerschein" und "wo hast denn Deine Anwaltszulassung in Deutschland" - und so bin ich nicht gefahren. Aus irgendeinem Grund wären wir dann auf dem Land unterwegs gewesen, ein fingierter Autounfall ... bestimmt irgendwie sowas, weil es war nie davon die Rede, daß ich dort Auto fahre und wieso braucht sie meine anwaltszulassung für ein Date wo ich die Anfahrtskosten zahle ?

Dann natürlich viel Berichte über Korruption die da mit reinspielen und auch die eine oder andere schlechte Erfahrungen mit Osteuropa - viele klagen z.b über Gewalt.
 
G

Gast

Gast
  • #11
ich denke das hat oft mit Vorurteile zu tun! Es ist nun mal so, dass es viele Russinnen/Osteuropäerinnen gibt die eben genau diesen Versorger suchen! Und du wirst wissen, was für Lügen erzählt werden im Internet.... Weiss gar nicht was ich dir da jetzt raten soll, weil deine Herkunft verleumden wäre auch nicht das richtige! Aber du sagst, du hast einen deutschen Pass, oder? In welchem Zusammenhang erwähnst du deine Herkunft? Fragen die Männer nach, weil du eben osteuropäisch ausschaust?
Denke es liegt also am Land, ich komme aus einem nicht deutschsprachigem Nachbarland..Das macht eher interessant.. Also würde nicht Pauschal sagen, dass es am Migrationshintergrund liegt! Sondern eher die Vorurteile die es bezüglich Frauen aus deiner Heimat gibt!
 
G

Gast

Gast
  • #12
Warum?
Weil unter den Herren keiner war, der in der Lage ist auch mal über seinen gewohnten Tellerrand hinaus zu schauen.
Nimm es locker - der Richtige war noch nicht dabei.
Es ist allerdings nicht unmöglich einen Partner zu finden.
Mein Bruder hat hier sein Glück mit einer Russin gefunden. Sie lebt auch schon seit zig Jahren in Deutschland, hat allerdings nicht mal die deutsche Staatsbürgerschaft (in meinen Augen auch absolut kein Makel).

Mein Tip - wen interessiert es denn, wo Du geboren bist. Das kann man bei einem ersten Treffen immernoch erzählen. ;-))

Ich wünsche Dir ganz viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #13
Weil es viele professionelle Partnervermittler gibt, die hier "ihre" Frauen reinstellen wobei die Frauen tatsächlich noch in Osteuropa sind. Und was man(n) davon zu halten kannst du dir vielleicht denken ...

Ein anderer Punkt ist sicherlich das viele denken: "Die will nur die Staatsbürgerschaft, Versorgung etc." oder "Warum nimmt sie sich dann keinen immigrierten Russen". Das ist einfach instinktiv. Da denkt man(n) nicht mehr lange nach und sagt ab. Viele assoziieren halt sofort "Osteuropäerin = charakterlich, billige Frau".

Mein Tipp: Versuche im Profil selber zu vermeiden deinen "Hintergrund" anzugeben und rede auch nicht beim Emailkontakt darüber. Das ist ein Punkt den du ohne Weiteres beim Erstgespräch anbringen kannst. Vorteil: Er lernt dich erstmal persönlich kennen und hat dann einen vollumfänglichen Eindruck.
 
  • #14
w/60 Jahre
Gestern hörte ich von einem Mann, dass er bei Frauen aus Osteuropa auch daran denkt, dass es Prostituierte sein könnten, möglicherweise noch mit organisierten Gruppierungen im Hintergrund.
Deswegen nimmt er keinen Kontakt auf bzw. bricht ihn ab.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Hallo Landsfrau, sei gegrüßt!

Ich,w, kann deine Erfahrungen komplett bestätigen.Bin unwesentlich jünger als du, hier aufgewachsen und fühle mich als Deutsche,selbstverständl.mit dt.Pass, bin Akademikerin und als Freiberuflerin tätig,stehe finanziell viel besser da als die meisten Männer, was ich aber nie herauskehre,spreche zu 99% akzentfrei-nur die hörens raus, die diesen leichten Touch kennen-,sehe ziemlich rassig aus, sehr markant, gar nicht slawisch....nehme auch gerne einen Mann mit mehreren Kindern...habe zudem noch eine sehr "interessante Sexualität zu bieten", die wohl für Westeuropäerinnen eher unüblich sein soll...so ist es mir einige Male im Verlauf des Lebens bestätigt worden...finde trotzdem keinen Mann.
in letzten Jahren stelle ich fest, dass ich wenigstens ein Stückchen weiter komme, wenn ich meine Herkunft so lange wie möglich verberge, aber in díese Augen solltet ihr sehen können,wenn es dann doch zur Sprache kommt...diese Riesenenttäuschung und dieser Schock...das hätte ich ja niee gedacht...,als wenns ein Stigma wäre...ich will mich nicht beklagen, sage, wie es ist, es ist die Realität und es ist schwierig selbst für die richtig gut Integrierten unter uns,seelisch/sozial bei der Stange zu bleiben, wenn man permanent über JAhre auf solche Ablehnung stösst-die begegnet einem ja nicht nur bei der Partnersuche-, aber es ist nun einmal so....
Für meinen Teil bin ich mir recht sicher, dass ich meine zweite Lebenshälfte allein verbringen werde, aber vielleicht finde ich ja noch einen lustigen gebildeten Türken oder Serben, mit dem es sich ganz leger aushalten lässt...in eine Partnerbörse würde ich z.B. nicht mehr gehen, da ich nicht fotogen bin und nur jmd.in meinem Alter suche oder jünger...

viele Grüße und halt die Ohren steif
 
G

Gast

Gast
  • #16
w/39
Also die Frage und die meisten Antworten überraschen mich sehr. Bin auch Russin, hab nicht mal die deutsche Staatsbürgerschaft (obwohl ich schon sehr lange in Deutschland lebe), hab aber überhaupt nicht den Eindruck, dass hier jemand ein Problem mit meiner Herkunft hat. Im Gegenteil! Die Meisten sind sehr neugierig und ziemlich beeindruckt! Vielleicht gab es auch bei mir ein paar Männer, die mir wegen meiner Herkunft abgesagt haben. Keine Ahnung. Aber das gehört halt dazu. Ich wette, es gibt hier genug Männer, die nichts mit deutschen Frauen anfangen können und ausschließlich nach irgendwelchen Brasilianerinnen, Italienerinnen, Schwedinnen oder sogar Russinnen suchen. Jedem das Seine - so was darf frau nicht persönlich nehmen.;)

Gut, meinem Profil kann man nicht entnehmen, dass ich aus Russland komme. Es gibt ja auch nichts, wo man das angeben muss, deshalb gehört das auch nicht hin. Aber es gibt absolut keinen Grund, das beim E-Mail-Kontakt zu verschweigen. Ich habe z. B. für Deutschland einen ziemlich ungewöhnlichen Namen. Alle wollen gleich wissen, woher er kommt, also erfahren sie spätestens in der 2. Mail, dass ich aus Russland bin. Kann mich trotzdem nicht darüber beklagen, dass hier alle Männer den Kontakt zu mir abbrechen.

@#6 Sorry, aber Deine Antwort ist ein ziemlicher Schwachsinn.;)

Wünsche hier allen ein schönes WE und endlich den gewünschten Erfolg auf der Suche nach der großen, großen Liebe! :)
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich würde Deine Herkunft nicht betonen bzw. in der Vordergrund stellen. Ich bin auch in RU geboren, erwähne es wenn, dann nebenbei, weil es für mich einfach unwichtig ist. Übrigens hat noch keiner (bis jetzt) deswegen Kontakt abgebrochen!
 
G

Gast

Gast
  • #18
Glaub nicht das es daran liegt. Wenn man mal das Forum durchforstet, wird man feststellen, dass viele Kontakte einfach so, ohne höheren Grund, abgebrochen werden. Ich hab da so meine Zweifel, dass in der Mehrzahl der Fälle, deine Herkunft der Grund sein wird (kann in Ausnahmefällen natürlich zutreffen)
 
G

Gast

Gast
  • #19
Hier ist die FS: in meinem Profil gibt es keinen Hinweis auf meine Herkunft, durch Mails kommt man auch nicht auf die Idee, dass ich nicht deutsch bin, aber spätestens wenn wir telefonieren, kommt die Frage. Ich spreche fast ohne Akzent, aber eben fast… Spätestens dann muss ich die Karten offen legen. Und dann in meisten Fällen höre ich nicht mehr von lieben Herren. Wundert mich jedes Mal, weil sonst alles gepasst hat – Alter, Foto, war sogar Seelenverwandter… und ganz plötzlich bin ich nicht mehr einen Versuch wert. Das tut weh. Ich persönlich suche mir meine Freunde und auch einen Partner nicht nach Nationalität aus. Jetzt wieder mal ein viel versprechender Kontakt schreibt mir:“ …übrigens, ich habe auch mit EP Frauen unangenehme Erfahrungen gemacht (Russin und dgl.)“ Wie soll ich jetzt reagieren?
 
G

Gast

Gast
  • #20
Weiss nicht, ob dich das jetzt gross aufbaut, ist aber keine politische Korrektheit. Bei mir gibt die Nationalität weder Plus- noch Minuspunkte. Wichtig ist mir, dass die Partnerin eine Sprache sehr gut spricht die ich auch spreche. Akzentfrei ist nicht notwendig, nicht mal wünschenswert, schwätze auch gern meinen Dialekt ;-) . Ich würde mir Frauen jeder Nationalität angucken wenn mich das Profil interessiert. Und Eigenschaften die mich stören gibt es überall, ausgeprägter Materialismus, Statusdenken, Dünkel - soll auch deutsche Frauen geben, denen das Auto wichtiger ist als der Kerl
 
G

Gast

Gast
  • #21
Liebe FS,
ich (w, aus Ostasien, in D aufgewachsen, sehr gut integriert, aktzentfreies/perfektes Deutsch in Wort und Schrift, deutscher Pass) habe wie Du Sprachen studiert an einer Uni mit über 100 Nationalitäten. Die Stadt selbst hat einen sehr hohen Ausländeranteil (insbes. wenig integrierte Türken und Russlanddeutsche mit deutschem Pass, die größtenteils unter sich bleiben). Ich hatte es also mit der angehenden "Elite" zu tun gehabt (sehr bereichernd, da Multi-Kulti, alle Studenten/Dozenten waren offen für die anderen Kulturen und Sprachen, gegenseitiger Repekt).

Beruflich bin ich allerdings als Beraterin tätig und habe mit Leuten aller Schichten und Nationalitäten zu tun (habe auch weitgehende Einblicke in ihre Lebensverhältnisse/-weise). Nach jahrelanger Berufserfahrung muss ich sagen, dass ich mir nun mittlerweile meine Kunden gezielt aussuche: keine Türken, Russen und Ausländer, die die deutsche Sprache schlecht beherrschen, schlecht integriert sind, wenig Bildung besitzen (Arbeiterschicht). Das alles hat jedoch weniger mit der Nationalität zu tun, sondern einfach mit der intellektuellen und emotionalen Intelligenz. Solche Menschen (also auch deutsche Arbeiter) verursachen einfach mehr Arbeit und Probleme, weil sie gewisse Dinge einfach nicht verstehen wollen/können und auf einer ganz anderen Ebene denken. Habe auch solche Kunden, die im öffentlichen Dienst arbeiten und erheblich umgänglicher sind.

Privat kenne ich auch Russen, aber die kann und möchte ich einfach nicht als meine Freunde bezeichnen, weil da die ganzen Vorurteile (insbes. über die Frauen) zutreffen. Das ist MEINE persönliche Erfahrung.

Ich selbst hatte nie Probleme als Migrantin, vergesse sogar, dass ich anders aussehe. Im Gegenteil, manchmal merke ich gar nicht, dass mich manche Männer nach Freischaltung meiner Bilder gar nicht fragen, woher ich komme, weil ich alleine mit meiner Geisteshaltung überzeuge, die ich im Profil sprachlich sehr gut und fehlerfrei zum Ausdruck bringe. Außerdem ist mein Profil (unabsichtlich) gespickt mit Hinweisen auf eine schulische Ausbildung in D.

Mein Tipp: Sei einfach selbstbewusst, authentisch und stolz auf dein Wesen mit deiner Herkunft. Wenn du das ausstrahlst, wirst du die Aufmerksamkeit der entsprechenden Männer, die sich von deiner Persönlichkeit/Charakter/Ausstrahlung angesprochen fühlen, automatisch auf dich lenken. Und habe unerschöpflichen Mut, den Menschen zu beweisen, dass GENAU und BESONDERS DU den Vorurteilen und Klischeedenken nicht entsprichst. Sieh das als deine Besonderheit und Stärke, nicht als deine Schwäche an. Die Leute dürfen nicht merken, dass dieses Problem dir zu schaffen macht. Ehrlichkeit währt am längsten, wenn auch nicht am leichtesten.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Die Herren sind meiner Meinung nach dumm, und sicherlich aus ihrem Nest bisher nie herausgekommen. Wer selber mal für ein paar Jahre im Ausland gelebt hat, für den spielt die Herkunft keine Rolle mehr. Wenn die Sprache beherrscht wird, ist aus meiner Sicht jede Nationalität akzeptabel.
Habe vor kurzem eine Russin kennengelernt, und ich habe da eine ganz tolle Frau getroffen. Ich kann unser nächstes Treffen kaum abwarten.
Jeder der also eine Russin ablehnt, nimmt sich viele Chancen.
m/44
 
G

Gast

Gast
  • #23
Hier nochmals #6. Wer bist du #15, dass du dir anmasst meine Antwort als ziemlichen Schwachsinn hinzustellen ?? [Mod. = Angriffe gelöscht]
 
G

Gast

Gast
  • #24
Und hier ist #15 wieder.

@FS:
Also Deine negativen Erfahrungen sind für mich nach wie vor absolut unerklärlich. Ich selber habe einen leichten Akzent, deshalb ist es meistens nicht zu überhören, dass ich keine Deutsche bin. Ich muss also spätestens am Telefon jedem erklären, woher ich komme. Und trotzdem kann ich mich an kein einziges Mal erinnern, dass es jemanden gestört hat. Und ich habe schon mit seeeehr vielen Männern telefoniert. Wenn es danach zu keinem Treffen kam, dann meistens weil ich nicht mehr interessiert war. Und ich hatte schon mindestens 20 Dates. Die Tatsache, dass ich aus Russland komme, hat keinen einzigen Mann gestört. Manchmal hat man natürlich irgendwelche Mentalitätsunterschiede gemerkt, aber das ist was komplett anderes.

Es muss also an was anderem liegen, dass die meisten Männer den Kontakt zu dir abbrechen. Oder du hast einfach extrem viel Pech und gerätst an lauter... wie soll ich 's sagen, ohne jemandem richtig auf den Schlips zu treten;).. richtig seltsame Gestalten...

Und deinem letzten viel versprechenden Kandidaten könntest Du z. B. schreiben, dass er sich endlich überzeugen kann, dass man(n) mit Russinnen auch sehr angenehme Erfahrungen machen kann.;)))

@#6/#22
Wer ich bin? Na, eine Russin, die richtig stolz auf ihre Herkunft ist, und das deshalb jedem ganz schnell auf die Nase bindet!
Kannst mir jetzt also auch ruhig vorwerfen, dass mein Herz noch nicht in Deutschland angekommen ist.;))
 
G

Gast

Gast
  • #25
@22 / #6
Ich mache dir doch keine Vorwürfe, sondern ich möchte nur gesagt haben, dass wenn ich zum Beispiel in einem anderen Land lebe, ich mich dann auch mit diesem identifiziere und nicht nur nehme, sondern auch gebe , ja ?? Ich wollte die FS nur darauf hinweisen, was ihre Erfolglosigkeit eventuell behindern könnte. Das war alles. Deswegen muss ich mir doch keinen "Schwachsinn" vorwerfen lassen Gell !! Was du persönlich erfahren durftest, ist noch lange kein Parameter für andere. Eine Beurteilung anderer Antworten steht dir sicher nicht zu. Dazu fehlt dir die Kompetenz.
 
  • #26
"60% der Russinnen sehen keinen Sinn in intimen Beziehungen, wenn sie ihnen keinen materiellen Nutzen bringen." (Zitat Fokus von heute, 02.08.10)

Himmel! - 60% !!

Vielleicht ist dieses Ergebnis der Befragung ein Grund, warum die Fragestellerin Probleme bei der Partnersuche hat? Es könnte ja sein, dass auch ihr eine solche Einstellung unterstellt wird. Lothar Matthäus' Frau Liliana hilft nun wahrlich auch nicht dabei, das Image der 60 % zu entkräften.
 
  • #27
@#25: Du sprichst hier sicherlich den Beitrag "So angelt man sich einen Millionär" an. Den werde ich mir mal ganz durchlesen später.

Die 60% kommen für mich nicht überraschend. Auch ich habe aus mehreren den Eindruck, dass viele osteuropäische Frauen sehr stark auf Wohlstand schielen. Und es wimmelt hier bei EP nur so von Osteuropäerinnen!
 
G

Gast

Gast
  • #28
Bin auch überrascht über diese Zahlen. Schnell sind wir doch bereit, uns selbst, politisch ganz korrekt, in eine Schublade zu stecken.
Ach ja, wir, wir sind ja so o b e r f l ä c h l i ch (#1), oder l a n g w e i l i g (#5) oder wir sollen nicht über den T e l l e r r a n d schauen können (#11), und d u m m (#21) sind wir auch noch!

Wahrscheinlich ist ein gesundes Mißtrauen gar nicht so von Nachteil. O b e r fl ä ch l i ch k e i t besteht offensichtlich bei den beschriebenen 60 Prozent.
 
  • #29
Hey, nur 60%?

Das finde ich überraschend! Hatte leider bei EP mit zwei Russinnen genau diese Erfahrung gemacht. Beide suchten nur einen Versorger nix weiter. Ich denke dass viele andere auch diese Erfahrungen nachen mussten. Ich fürchte dass Du, liebe FS möglicherweise dann unter dem schlechten Ruf Deiner Landsfrauen leidest. Möglicherweise, weil es noch etw 10000 andere Gründe geben kann wieso Du für diese Männer uninteressant bist.

PS, ich hab mir trotz dier Erfahrung die Mädels aus dem Osten näher angeschaut wenn Sie mich interessiert hatten und sie Deutsch konnten. Wegen der Herkunft gabs keine Absage.
 
G

Gast

Gast
  • #30
Ich meine ,es gibt sicherlich Frauen, die viel zu materialistisch sind, aber die gibt es auch genug in Deutschland. Wenn man sich die obere Schicht anguckt,haben die Frauen dort auch nicht viel zu leisten und gebildet sind sie auch nur in wenigen Fällen, nicht mal immer attraktiv.Die werden auch in meisten Fällen von ihren lieben , gut verdienenden Männer rund um versorgt und da sagt keiner was dazu oder simmt das etwa nicht? Was ich damit sagen möchte, die Nationalität spielt keine Rolle,wenn der deutsche oder egal welcher Mann nicht genug Intelligenz besitzt die osteuropäische Frau als Persönlichkeit zu betrachten und bei guter Ausbildung, Selbständigkeit und gleichem Niveau immer noch Befürchtungen und Verurteile wegen bekannten Klischees hat, dann muss man froh sein so einen los zu werden.Er wäre nähmlich so eine Frau gar nicht wert.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top