• #1

Warum werden (so) viele Frauen ungeplant schwanger?

Viele Frauen sagen oft das sie ganz ungeplant schwanger geworden sind, aber wie kann das sein?
Es kann doch nicht so schwer sein eine Pille, um die gleiche Uhrzeit, zu nehmen. Auch sollte es kein Problem sein, bei z.B. Antibiotika, zusätzlich ein Kondom zu benutzen.

Einen Mann durch ein Kind zu binden, halte ich für zu riskant.

Auch halte ich es für riskant, sich von einem reichen Mann schwängern zu lassen. Das Erbe kann er nämlich vorher anderweitig überschreiben oder dem Kind quasi nur dem Pflichtteil vermachen.

Also? Sind die Frauen so risikofreudig oder wissen sie wirklich nicht, wie man richtig verhütet?
 
  • #2
Grundsätzlich sind für die Verhütung beide erst mal verantwortlich. Aber um dann deine Frage zu beantworten. Weil sie entweder Dumm sind oder sich bewusst schwängern lassen wollen.
Hier gibt es nur Schwarz oder Weiss.
m45
 
  • #3
Viele Frauen sagen oft das sie ganz ungeplant schwanger geworden sind, aber wie kann das sein?

Also? Sind die Frauen so risikofreudig oder wissen sie wirklich nicht, wie man richtig verhütet?

Aha, woher kommt diese verallgemeinernde Weisheit, dass VIELE Frauen das sagen? Kennt die/der FS so viele Frauen?

Ansonsten kann ich mir nur vorstellen, habe es ja selber erlebt, dass Männer am liebsten Sex ohne Kondom wollen, selbst bei den gewerblichen Sexanbieterinnen aus Osteuropa, oft fast noch minderjährig, wie z.B. in Berlin, sich da schnell was holen und zu Hause, weil: er passt schon auf.... es zu "ungeplanten" Schwangerschaften, teilweise auch mit Komplikationen, weil Mann sich woanders "was" geholt hat, kommen kann, die Frauen sich darauf hin trennen und es daher auch vermehrt zu den vielen AE-Mütter kommt.

W Ü50
 
  • #4
Soll das jetzt ein Frauen-Bashing werden?

Frauen werden nunmal schwanger, und wenn man (Mann) Sex mit einer Frau hat muss man (Mann) halt das Risiko tragen dass sie dadurch schwanger werden kann. Und nicht jede Frau möchte sich ein Leben lang mit Hormonen vollpumpen lassen. Würde ich heute auch nicht mehr machen. Habe ich in meinen jungen Jahren auch gemacht, und dann ab der Ehe natürlich verhütet - hat auch geklappt.

Hormone sind schädlich für den Körper einer Frau, da gibt es nichts schön zu reden. Ich habe davon schlimmen Bluthochdruck bekommen. Nach Absetzen der Pille hatte ich nie mehr Bluthochdruck und Schmerzen in den Beinen.

Wenn ein Mann keine Kinder will soll er sich Kondome im Grosspack leisten und sie auch verwenden - und nicht die Frau dafür verantwortlich machen dass sie schwanger wird.

Dass wir Frauen Kinder kriegen ist so von der Natur vorgesehen - wer hätte das gedacht!
 
  • #5
Ich kann das in meinem Umfeld nicht beobachten, dass viele Frauen ungeplant schwanger werden.

Die Gründe dafür können aber vielfältig sein, keinesfalls würde ich davon ausgehen, dass da in den meisten Fällen Berechnung oder Absicht dahinter steckt. Kein Verhütungsmittel ist 100%ig sicher. Ich finde das im übrigen gar nicht so leicht, über Jahre jeden Tag zu einer bestimmten Zeit die Pille zu nehmen. Ich habe das manchmal vergessen und weiß, dass es auch Freundinnen so geht. Jetzt möchte ich z.b. keine Hormone mehr nehmen und Kondome können auch mal abrutschen oder platzen. Wer sicher keine Kinder will, soll sich sterilisieren lassen oder auf Sex verzichten, ansonsten bleibt eben ein Restrisiko dessen man sich bewusst sein muss.
 
  • #7
Ich kann nur für mich sprechen, ich bin schon einige Jahre sexuell aktiv und absolut, gut geplant und perfekt organisiert, noch nie schwanger gewesen.

Dass dieser Thread nun wieder ein Frauen-Bashing-Thread werden soll bzw. wird, ist dir hoffentlich bewusst. Jetzt kommen nämlich gleich wieder Argumente wie Kind anhängen, berechnende Frauen, aufs Geld abgesehen, Beziehung Kitten wollen, Blabla.

Damit tust du aber all den jungen, gut ausgebildeten Frauen, die selbst guten (finanziellen) Background haben, unrecht, die sich aktuell ebenfalls kein Kind erlauben können oder würden, weil sie nur vom bestmöglichen Partner schwanger werden möchten oder der Zeitpunkt im Leben nicht passt.

Nicht alle Frauen stieren wollüstig auf männliches Sperma und hecken Inseminationspläne aus, man kann die Frage auch genauso umdrehen: wieso schaffen es die Männer nicht, ein Kondom überzuziehen, das dünner als ihre eigene Haut ist, wenn sie der Frau, der sie offenbar nicht trauen können, kein Kind verpassen wollen?

Das Grundproblem an deinem Denken ist, dass du Verhütung als Frauenjob siehst. Sähen die betroffenen und hereingelegten Männer es ebenfalls als ihren partiellen Job, wären sie jetzt um paar Zehntausend Euro reicher. Wem das Gefühl ohne Kondom wichtiger ist als die Euros, der hat sich ja bewusst dafür entschieden. Und darf nicht jammern.

Das ist auch nur eine bestimmte Sorte Mann, die das so lasch handhabt. Ich kenne einen sehr vermögenden Kumpel von mir, der immer mit Kondom verhütet und nie Probleme mit weniger fühlen Blabla hat, einfach weil er souverän und erfahren damit ist und mitdenkt.
 
  • #9
Ich denke, Du setzt bei der Motivation der Frauen falsch an. In erster Linie wird es da um die Erfüllung des Kinderwunsches gehen. Diejenigen, die einen Mann mittels Schwangerschaft binden möchten, mag es zwar auch geben, sie dürften aber eine Minderheit ausmachen.
 
  • #10
Aha, woher kommt diese verallgemeinernde Weisheit, dass VIELE Frauen das sagen? Kennt die/der FS so viele Frauen?
Googlen Sie mal, da finden Sie in der Literatur einen Wert von rund 41% weltweit.
Das Thema solle sich aber mit der Entwicklung neuer Verhütungsmethoden für den Mann (Vasalgel, Hydrogel-Kondome, usw.) bald erledigen. Da der Kinderwunsch bei den wenigsten Männern ähnlich stark ausgeprägt ist und sie auch nicht finanziell davon profitieren werden die neuen Entwicklungen das Problem der ungeplanten Schwangerschaften deutlich verbessern.
 
  • #11
Tja, warum machen Menschen Fehler?

Antwort: weil niemand dauerhaft fehlerfrei agiert.
Die Frage, warum man Fehler begeht, ließe sich auf alle Lebensbereiche ausweiten, beispielsweise auch:

Warum fahren Leute zu schnell und werden geblitzt- kann doch nicht so schwer sein, sich an die Geschwindigkeitsbeschränkung zu halten?
Warum verletzt man sich beim Sport, kann doch nicht so schwer sein, da verletzungsfrei agieren?
Warum stellen manche Menschen komische Fragen, kann doch nicht so schwer sein, Sachzusammenhänge zu erkennen?
usw., usw.

@INSPIRATIONMASTER
Hier war die Frage nach "ungeplant schwanger". Frauen, die Dich mit einer Schwangerschaft einfangen wollen (gibt es sowas wirklich?) - handeln geplant. Das ist dann genau das Gegenteil von ungeplant ;-)
 
  • #12
Weil viele Männer auch heute noch die "Mutter ihres Kindes" nicht so schnell sitzen lassen. Und selbst wenn, sie haben auf Lebzeit ein Pfand, er kann den Kontakt nicht einstellen.

Wären die Männer an dieser Stelle nicht so träge, würden sich viele das mit dem Vergessen der Pille zweimal überlegen.
 
P

proudwoman

  • #13
Diese Bashing-Fragen ermüden mich auch allmählich. Natürlich werden Frauen ungeplant schwanger, weil sie vergessen haben zu verhüten und weil sie "vergessen" haben zu verhüten, und weil sie ziemlich dumm waren, wie @neverever schon schreibt. Beide sind dafür verantwortlich. Eine Schwangerschaft sollte NIE dafür verwendet werden, etwas zu erreichen.
 
  • #14
Es kann doch nicht so schwer sein eine Pille, um die gleiche Uhrzeit, zu nehmen. Auch sollte es kein Problem sein, bei z.B. Antibiotika, zusätzlich ein Kondom zu benutzen.
Sehr lustig, liebe/r Silencea!

Ich fasse Deine Vorstellung mal für Dich zusammen:

Für Frauen soll es nach Deiner Vorstellung ohne Problem möglich sein

- im Zeitraum von etwa 30 Jahren (Alter 16-46 Jahre)
- täglich (!) - auch im Urlaub, auch bei Krankheit, auch auf Reisen, auch bei Fernbeziehungen, LAT etc.
- zur selben Uhrzeit (!) - auch auf Reisen mit Zeitunterschied, auch wenn sie morgens verschläft bzw. abends noch feiert bzw. tagsüber in der Arbeit/Uni ist - die Pille einzunehmen

und zusätzlich noch

- jede (!) Einschränkung der Wirksamkeit (Antibiotika, Johanneskraut, Magen-Darm-Erkrankungen usw.) zu erkennen und darauf zu reagieren.


Für Männer soll es ohne Probleme möglich sein

- vor dem Coitus ein Mützchen überzuziehen.

Nichts für ungut
 
  • #15
Viele Frauen sagen oft das sie ganz ungeplant schwanger geworden sind, aber wie kann das sein?
Es kann doch nicht so schwer sein eine Pille, um die gleiche Uhrzeit, zu nehmen. Auch sollte es kein Problem sein, bei z.B. Antibiotika, zusätzlich ein Kondom zu benutzen.
...
Also? Sind die Frauen so risikofreudig oder wissen sie wirklich nicht, wie man richtig verhütet?
Liebe silencea,

da wirst Du wohl die "vielen" Frauen fragen müssen, um Antworten zu erhalten, die Dich (vielleicht) zufriedenstellen könnten.

Jedoch diese Passage macht mich mehr als hellhörig:

Auch halte ich es für riskant, sich von einem reichen Mann schwängern zu lassen. Das Erbe kann er nämlich vorher anderweitig überschreiben oder dem Kind quasi nur dem Pflichtteil vermachen.
Wie kommt Frau zu solchen Assoziationen? Weil "viele" Frauen so denken und fühlen (könnten)? Dieses Gedankengut ist mir unheimlich und somit auch Du: "Was ich selber denkt und tue ...".
 
  • #16
Ihr kennt aber schon den Pearl-Index? Der sagt aus wie viele Frauen bei korrekter Anwendung des Verhütungsmittels trotzdem schwanger werden.

Das heißt eine Frau von 100 wird trotz Pille schwanger. Und da sind die Einnahmefehler noch garnicht berücksichtigt.
Beim Kondom sieht es sogar ziemlich heftig aus. Aber natürlich ist da auch die Frau schuld.

Eine Freundin von mir ist trotz Kupferspirale schwanger geworden. Ihr Freund kam dann auch auf die Idee ihr Absicht vorzuwerfen, was man als Frau in dem Fall garnicht beeinflussen kann.
Sie hätte ihm fast den Kopf abgerissen vor Wut. Mir wäre es nicht anders gegangen.

Ich hab - noch - ein Hormonstäbchen. Da könnte ich eine Schwangerschaft ebenfalls nicht beeinflussen und würde wohl ebenso ausrasten wenn mein Freund mir unterstellen würde ich wäre bewusst schwanger geworden. (Was für mich übrigens eine Katastrophe wäre)
Wenn Man(n) nicht Vater werden will, soll er sich entweder eine aufrichtige Frau suchen die Wert auf korrekte Verhütung legt - und falls sie doch schwanger wird es mit Verantwortung nehmen - oder selbst verhüten. Aber dafür sind die meisten natürlich viel zu eitel. Aber dann rumheulen. Solche Männer braucht keiner.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #17
Sie alle glauben überwiegend, den Mann damit fangen und binden zu können, mehrere Frauen haben mit dieser Methode versucht mich an die Angel zu kriegen, obwohl sie nicht schwanger waren, sie beluegten mich, hab dann sofort den Kontakt abgebrochen!
..ja, genau - und morgen kommt der Weihnachtsmann mit dem Osterhasen auf dem Rücken!!

JEDER Mann ist MITverantwortlich für Verhütung - und die Pille kann wegen der Nebenwirkungen kein Allheilmittel sein.
Ein Kondom kostet nicht viel und ist sehr sicher - blöd nur, dass viele Männer einfach keins benutzen wollen! Würde jeder Mann verantwortungsvoll ein Kondom benützen, gäbe es quasi keine solchen Schwangerschaften!
Und wenn MANN absolut keine Kinder mehr will - eine Sterilisation beim Mann ist quasi eine Peanuts-Operation - verglichen zu der bei der Frau. Aber vergleicht man wieviele Männer sterilisiert sind im Vergleich zu Frauen - auch davor scheuen Männer zurück, auch wenn sie gross tönen, nie im Leben Kinder zu wollen.
Rat an alle Männer - kümmert euch bitte selber um Verhütung und drückt euch nicht davor!
 
  • #18
Sie alle glauben überwiegend, den Mann damit fangen und binden zu können,
Ich bin mit 19 trotz Pille ungeplant schwanger geworden. Warum das so war weiß ich bis heute nicht.
Ich habe mir damals kein Kind gewünscht und hatte auch keinen Grund, meinen Partner damit binden zu wollen, weil wir seit 2 J. eine feste Beziehung hatten und sehr glücklich waren.
Er war derjenige, der unbedingt das Kind behalten wollte, er war auch etwas älters als ich. Geheiratet haben wir in erster Linie des Kindes wegen. Ich war in Ausbildung und er gesde arbeitslos geworden. Also auch kein "guter Fang im materiellen Sinne". Aber ich habe ihn sehr geliebt und er mich auch ...sowas gabs früher... Ich war nie ein großer Hochzeitsfanatiker, ganz im Gegenteil... ich brauche keinen amtlichen Zettel zur Bestätigung, dass ich jemanden liebe.

Dennoch haben wir zusammen eine Menge erreicht und waren eine gute Familie -auch wenn es nicht für immer gehalten hat.

Nachdem es mir jedoch durch die Pille immer schlechter gin, haben wir irgendwann mit Kondom verhütet. Auch da ist nicht nur eins mal kaputtgegangen. .. das war dann eher Glück dass ich nicht schwanger geworden bin, weil ich keinen weiteren Kinderwunsch hatte.

Es ist eben nicht immer alles schwarz und weiß und Verhütung ist nicht allein Sache der Frau.

Wenn ein Mann dieses Risiko des schwangerwerdens der Frau ausschließen will, sollte er vielleicht seine Sexualpartnerin sorgfältiger auswählen und nicht mit jeder beliebigen ins Bett gehen - trotz Kondomen. Oder sich sterilisieren lassen.
 
  • #19
Kommt vielleicht darauf an, in welchem Milieu die Fragestellerin ihre Beobachtungen macht. In meinen Kreisen kann ich definitiv kaum Geburten beobachten und noch viel weniger ungeplante. Vielleicht kriege ich es nur nicht mit, weil sie gleich abtreiben??

Aber ja, es gibt wohl ein Frauentypus, der eine Schwangerschaft bzw. ein Kind dazu benutzt, sich einen vielleicht noch finanziell potenten Mann zu angeln. Aber das widerrum sind ja keine ungeplanten Schwangerschaften, werden aber wohl als solche deklariert.

Meine Freundin schrieb ihre Doktorarbeit über das Thema "Verhalten von langzeitarbeitslosen Frauen". Die taten viel, ausser arbeiten. Und sie hatten Umgehungslösungen, nämlich immer wieder schnell einen Mann an der Hand. Oder wurden schwanger, um einen solchen an sich zu binden oder um vom Amt nicht zum Arbeiten verpflichtet zu werden.

So viel zum Thema ungeplante geplante Schwangerschaften.
 
  • #20
Klar gibt es auch einige Frauen, die mit dem Partner auch planen ein Kind zu bekommen, aber ich kenne eben viele, die ganz direkt sagen das es kein Wunschkind war. Wenn ich dann frage, kommt oft die Aussage: "Ist halt passiert".
Ich frage mich eben, wie das passieren kann, bei Kondom, Diaphragma, Spirale, Pille, Spritzen, etc…
Ich nehme zwar die Pille, aber als einer mal partout kein Kondom wollte, habe ich es direkt abgebrochen.
 
  • #21
Ich kenne keine einzige Frau, die ungeplant schwanger wurde. Ich kenne einen Mann, der mit zwei Frauen zwei Kinder hat und beide Male überrascht wurde (Die Frauen nicht, die wollten ihn. Die eine nach einer Weile nicht mehr, und der neue Mann war schon eingezogen, da hatte der Kindsvater noch nicht mal seine Sachen geholt. Für die andere ging die Rechnung nicht auf, denn er wollte sie trotz Kind nicht.). Ich kenne Männer, denen das egal war, dass ihre Frauen unbedingt schwanger werden wollten, weil sie selber keine Meinung dazu hatten. Ich kenne auch Paare, da wollten beide das Kind.

Ungeplant schwanger kann man doch nur werden, wenn das selbst gewählte Verhütungsmittel versagt oder man naiv mit "wird schon nichts passieren" rangeht.
 
E

endrana

  • #22
sie beluegten mich, hab dann sofort den Kontakt abgebrochen!
Aha. Also es gibt bestimmt auch Frauen, die den potenziellen Kindsvater nicht belogen haben.
Die Minderheit, bei denen die Frau wirklich derartige Absichten hat, existiert ohne Zweifel. Aber mir fallen andere Gründe ein, wie sog. ungeplante Kinder entstehen (man bedenke auch, dass es einen Unterschied zwischen ,,ungeplant" und ,,unerwünscht" gibt). Es existieren tatsächlich einige Paare, bei denen mehr oder minder ungeplant ein Kind entsteht (die eben das Risiko eingegangen sind), aber das Kind gemeinsam bekommen und großziehen wollen, in dem Sinne also sogar ein Wunschkind.

Nur eine von mannigfaltigen Konstellationen. Manchmal sind beide der Verhütung wirklich nicht fähig (gar nicht so abwegig, ich wurde von frauenärztlicher Seite im Alter von 16 reichlich wenig über die Pille aufgeklärt, da muss frau schon selbst die ganze Packungsbeilage studieren, um zu wissen, dass bestimmte Medikamente, Durchfall o.Ä. die Wirkung beeinträchtigen; ebenso steht auf Kondompackungen nicht ein großer Warnhinweis "Achtung! Kann durch Öle porös werden."). Aber wie gesagt: beide! Sehr naiv als Mann ohne Kondom mit einer Frau zu schlafen, ohne vom Fall der Fälle auszugehen. Dann sollte man den Sex bleiben lassen oder sich zusätzlich schützen. Grundsätzlich finde ich, ist die Beziehung, wenn man nicht gemeinsam vernünftig eine Lösung finden kann und mit einer möglichen Schwangerschaft umgehen könnte, ohnehin nicht auf der Ebene, dass man diesen Schutz weglassen kann. Aber das ist nur meine Meinung.

Andere mögliche Konstrukte könnten sein:
-junges Alter und entsprechende Naivität ("wird schon alles gut ausgehen... happily ever after")
-Missverständnisse unter den Partnern eventuell
-beide empfinden den Kick, das Risiko doch einzugehen, irgendwie als toll
-einfach nur Bequemlichkeit auf beiden Seiten oder Unwissenheit
Etc. Etc.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #23
@Wildblume Es gibt gibt genügend nichthormonelle Verhütungsmittel.
@silencia Ich habs zwar nicht beobachten können, dass die Anzahl besonders hoch wäre, aber es gibt genug Fälle die auch mitbekommen habe. Ohne zusätzlich hormonelle Verhütungsmittel ist das Restrisiko denke ich auch noch ein wenig höher und es kann auch durch einen Unfall passieren (Kondom rutscht ab oder reißt, zB). Wenn man mit Verhütungsmitteln umgehen kann sollte das aber ganz ganz selten passieren. Und im Fall der Fälle gibt es ja auch noch die Pille danach. Insofern sind meiner Meinung nach viele Frauen selbst schuld und einfach nur unreif, oder man kann ihnen teilweise meiner Meinung nach tatsächlich böse Absichten unterstellen.

Gruß, blondblau (w, 25, nimmt keine hormonellen Verhütungsmittel)
 
  • #24
Ich persönlich kenne keine einzige Frau, die aus Berechnung schwanger geworden wäre, ich verkehre wohl in anderen Kreisen. Inzwischen sollte sich auch herumgesprochen haben, dass eine Frau auf diese Weise keinen Mann binden kann.
Und, wie auch schon bemerkt worden ist: an einer Schwangerschaft sind immer zwei Menschen beteiligt: eine Frau und ein Mann. Wer hätte das gedacht?
Ein Mann, der auf gar keinen Fall (jetzt; mit dieser Frau) ein Kind in die Welt setzen will, muss die Verhütung (auch) selbst in die Hand nehmen.
Ein ziemlich altmodischer, aber funktionierender Rat wäre, keinen Sex zu haben mit Personen, mit denen man sich auf gar keinen Fall gemeinsame Kinder vorstellen kann.
Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann es immer passieren - außer einer Sterilisation gibt es wohl keine absolute Sicherheit. Und selbst da hat die Natur der ärztlichen Kunst ab und zu schon einen Streich gespielt.
 
  • #25
Es wäre schön, wenn du dein Alter und Geschlecht nachreichen würdest. Mir erklärt sich nämlich nicht, wie so eine Sichtweise entstehen kann. Es sind nicht VIELE Frauen, die ungeplant schwanger werden, sondern wenige.

Aus meinem langjährigen Umfeld (ca. 15 Frauen) ist - so weit mir bekannt wurde - nur eine in jungen Jahren (mit 19) ungeplant schwanger geworden und hat abgetrieben. Die Dunkelziffer mag höher sein, aber mit Sicherheit nicht in dem Maße, dass von "viele" die Rede ist. Und die Antwort wäre in jedem Fall natürlich ganz einfach: Durch Sex zwischen Mann und Frau.

Leider erscheint die Frage etwas scheinheilig. Es entsteht der Eindruck, als ob du hier eher fragen willst, warum "so viele" Frauen einem Mann ein Kind unterjubeln bzw. ihn damit binden wollen. Das wäre aber das Gegenteil von ungeplant. Und eine ziemlich offensichtliche Falschbehauptung und pauschalisierende Unterstellung.
 
  • #26
Und wenn MANN absolut keine Kinder mehr will - eine Sterilisation beim Mann ist quasi eine Peanuts-Operation - verglichen zu der bei der Frau.
Bei der Frau ist das genauso wenig ein Problem aber persönlich bin ich der Meinung, dass Männer das ruhig häufiger machen sollten. Ob man das seiner Partnerin dann aber sagen sollte steht auf einem anderen Blatt. Ich will mich diesen Herbst endlich sterilisieren lassen aber ob ich das den Frauen die ich kennen lerne sagen werde oder ob ich das Thema einfach ausspare wird sich noch zeigen. Eine Peanut-Operation sollte ja eh keine Frau groß interessieren...
 
  • #27
Viele Frauen sind berechnend schalten ihre Gefühle für sich selbst ab, versuchen aber dem Mann was vorzugauckeln, bis sie ihn haben und schauen so, dass sie zu ihrem Egovorteil kommen.
Ich kenne keinen einzigen Mann, für den ich das alles tun würde.So toll ist nämlich eigentlich keiner so wirklich. Sollte sich ja schließlich lohnen, wenn schon, denn schon.....
Ich finde, es gibt eigentlich überhaupt keinen Diskussionsbedarf. Frauen werden schwanger, Männer machen schwanger. Wenn die Verhütung nicht geklappt hat, entsteht eine ungeplante Schwangerschaft, an der beide beteiligt waren. Wenn beide nicht verhütet haben, entsteht eine ungeplante Schwangerschaft, auch beide dran beteiligt. Warum also werden Männer ungeplant Väter?
Frauenabwertung vom Feinsten, der Thread.
W
 
W

wahlmünchner

  • #28
Das liegt daran, dass genug Paare nicht gut genug verhüten.
Wenn die Frau einem Kind nicht abgeneigt ist...warum soll sie dann die Pille danach nehmen? Dann ist sie eben schwanger.
Wäre es nicht so, es gäbe deutlich weniger Kinder als es eh schon gibt.
Bei Sex entstehen im Zweifelsfall Babys
Ist jetzt nichts Neues
 
  • #29
Ich kannte nur eine Schulkollegin, die ungeplant schwanger wurde - sie waren beide 18, für beide das erste Mal und sie bekommen Zwillinge und sind heute noch zusammen!
Alle anderen, vor allem in den letzten Jahren, wurde sehr! geplant schwanger, es wird nur etwas anderes erzählt...
Wenn Männer mit Frauen ab 35 und kinderlos ohne Kondom Sex haben, sind sie selber schuld! Das ist russisch Roulette und ist bekannt...
Keine Gnade von meiner Seite
 
  • #30
Für mich stellt sich zuerst die Frage was Du unter "viele" verstehst. An was machst Du das fest? Klar liest man hier im Forum immer mal wieder dass Frauen ungewollt schwanger werden, doch das ist eine selektive Wahrnehmung.
Ich kenne Spiralenkinder. Pillenkinder. Kondomkinder. Und die waren alle nicht blöd.
Ich habe mit 32 aufgehört die Pille zu nehmen, hatte keine Lust mehr auf diese Hormongaben und habe dann Temperatur gemessen. Mein Partner war immer voll mit dabei, ich hatte einen regelmäßigen Zyklus und er wußte immer wann ich einen Eisprung etc. hatte. Das mal so nebenbei. Und ich habe keine Kinder/52J.
Und an all´die Männer, die meinen, Frauen wollen sie mit einer Schwangerschaft binden, sind hoffentlich ALLE sterilisiert.
Mein letzter Partner war das. Er war ziemlich vermögend und ihm war klar , dass er keine Kinder mehr möchte ( 1 Kind , schon erwachsen) Männer können hier sehr wohl was tun.
Boah echt: dieses Frauen Bashing geht mir echt auf die Nerven...