E

Elly8

  • #1

Warum werde ich ständig von so viel jüngeren Männern angeschrieben?

Hallo Zusammen,

ich hatte hier bereits einen Thread, wer ihn gelesen hat, kennt auch meine Wünsche bezüglich einer Partnerschaft.
Ich habe mich nun in dieser Sache auch hier bei EP angemeldet und habe innerhalb kurzer Zeit zahlreiche Anfragen von jüngeren Männern erhalten, meistens bis 35 Jahren, teilweise geht es sogar bis Mitte 20 herunter. Das ist in meinem Fall eine Katastrophe. Was mache ich falsch? Woran kann das liegen? Das darf doch wohl nicht wahr sein!
Irgendwelche Erklärungen von Eurer Seite aus ?

Die Mails sind inhaltlich freundlich, charmant und auch niveauvoll formuliert, aber das Alter ist eben ein völliges K.O. Kriterium und ich weiß auch gar nicht mehr so recht, wie ich nun damit am besten umgehe, ich möchte nicht unhöflich sein und schreibe dann meistens in ein, zwei Sätzen die Wahrheit, habe aber insgesamt jetzt auch keine Lust, jeden Tag zig Absagemails aus diesem Grund zu schreiben.

Für Ratschläge wäre ich dankbar.

Ich bin übrigens 41.
 
  • #2
Als Katastrophe würde ich das nicht bezeichnen, gibt nun wahrlich Schlimmeres. Aber den Trend kann ich nur bestätigen und ich bin nun nochmal um einiges älter. Ich habe auch ziemlich viele Anfragen von Männern um die 30 bis 40 erhalten, besonders in den letzten Monaten, von früher kannte ich das nicht, zumindest nicht in dem Ausmaß. Ich bin noch nicht mal auf die Profile gegangen und habe auch keine Absagen geschickt, einfach gelöscht. Wieso dies relativ plötzlich so zunahm, weiss ich nicht. Einige (männliche zumeist ebenfalls ältere) Foristen meinen ja, dass die Interessenten sich davon einen einfachen F...versprechen, da die älteren Damen sich glücklich schätzen könnten überhaupt noch jemanden ins Bett zu bekommen. Ob die Jungspunde so ihr Ziel erreichen, wage ich persönlich zu bezweifeln. Profile einfach löschen und gut ist- wäre mein Rat. Ansonsten, regelmäßig Zeitung lesen, da kommt frau auf andere Gedanken und kann sich glücklich schätzen, wenn dies die einzige Katastrophe in ihrem Leben ist.
W,55
 
  • #3
Liebe Elly,
erstens erschließt es sich mir nicht, warum ein Altersunterschied von zum Teil wenigen Jahren "eine Katastrophe" sein soll. Unterscheide doch zwischen denjenigen, die einen Ältere-Frau-Fetisch haben, und die, die wirklich an dir Interesse haben, weil sie dich einfach als Mensch (zumindest erstmal aufgrund deines Profils) interessant finden. Gerade die 35-Jährigen sind doch oft ganz cool und nett, stelle ich so fest, und sehr oft reflektierter und emanzipierter als ältere Männer (sorry, liebe mitlesenden Männer, das muss ich einfach mal so sagen, für euch gilt das ja wahrscheinlich nicht ;-)).

Zweitens mag ich hier nicht alte Threads rauskramen, um mich "einzulesen", da verlangst du vielleicht ein bisschen viel von uns Forist*innen. Ich antworte gern auf Basis eines Posts/einer Frage, da muss für mich alles drinstehen, was in diesem Fall wichtig zu wissen ist, um eine informierte und möglichst hilfreiche Antwort geben zu können.

Drittens: Du suchst eine Erklärung für diese vielen Anschreiben von jüngeren Männern. Tja, ich denke, aus deinem Profil wird nicht klar, was du suchst bzw. dass bei dir das (höhere) Alter eine große Rolle spielt.

Viertens: Du möchtest wissen, wie du damit umgehen sollst. Nun, schreib doch deutlicher in dein Profil, was deine Kriterien sind. Wenn du (z.B.) klar formulierst, dass du Männer bevorzugst, die (deutlich) älter sind als du (warum auch immer, Gründe musst du ja nicht angeben), dann werden die netten und reflektierten jüngeren Männer eben nicht schreiben - oder wenn sie doch schreiben, hast du eine Legitimation dafür, nur kurz eine Absage zu schreiben.

Schönes Luxusproblem übrigens, "zig Absagemails jeden Tag" schreiben zu sollen ;-)

Alles Gute für dich,
w56
 
  • #4
ich hatte hier bereits einen Thread, wer ihn gelesen hat, kennt auch meine Wünsche bezüglich einer Partnerschaft.
Also, wie ich deinem alten thread entnehme suchst du einen älteren Versorger. Man könnte auch neudeutsch Sugar-Daddy sagen, aber dazu bist du dann wohl wiederum zu alt.
Keine Ahnung ob man bei Elitepartner das Alter eingrenzen kann, dass man sucht? Hast du deine Suchkriterien explizit in dein Profil vermerkt?
Ich denke, du bist bei Elitepartner falsch, hier suchen Menschen hauptsächlich Gleichgesinnte, das bedeutet meiner Meinung nach auch, jmd der unabhängig ist, und sich nicht versorgen lassen will.
Ich würde es an deiner Stelle eher auf Seniorenportalen versuchen. Dort hast du bestimmt mehr Glück, oder so spezielle Vermittlungen. Ich habe mal von einer gehört, recht teuer bei erfolgreicher Vermittlung, aber dort sind Berater, die ganz individuell auf deine Wünsche eingehen und so einen passenden Partner suchen. Ähnlich einem Headhunter bei einer Firma.
 
  • #5
Liebe FS,

Das ist ganz normal. War selbst ca. 10 Jahre älter als du, als ich Single war, und hatte das gleiche "Problem", wobei ich die wenigeren Anfragen von 15/20 Jahre älteren Männern da wesentlich unangenehmer fand. Den jungen Männer, ja, bis nahe 20, und ja, die meisten schrieben sehr nett, seriös und sympatisch, denen habe ich eigentlich sehr gerne geantwortet. "Leider" gab ich immer Absagen, da ich mich da nicht weiter traute, und irgendwie auch immer daran dachte, dass es eh nur kurzzeitig wäre und ich danach nur leiden würde. Aber es war doch kein Problem.

LG
 
  • #6
Die schreiben, weil sie sexuelle Erfahrungen mit einer "älteren" Frau suchen. Keine Angst, die wollen dich nicht heiraten und auch eher keine Beziehung.

Wenn dir das nicht gefällt, dann schreib doch einfach in deinem Profil rein, was du suchst.

Also welche Altersklasse, welcher Umkreis oder sowas wie Nichtraucher.

Wer das unhöflicherweise ignoriert oder nicht liest, den kannst du auch unhöflich einfach ignorieren.

Es gibt dann immer noch solche penetranten Kandidaten, die das diskutieren wollen, aber auf sowas muss man sich ja dann auch nicht einlassen.
 
  • #7
Solche jungen Männer möchten mit reiferen Frauen Erfahrung machen, das dürfte sicherlich der Hauptgrund sein, sie möchten gerne nebenbei eine Affäre mit einer erfahrenen Frau. Was ich an deiner Stelle machen würde, ich würde in das Profil reinschreiben, Männern im Alter von x bis y kommen in Frage! Sollten Männer dich anschreiben, die nicht in diesem Raster sind, würde ich gar nicht reagieren, die haben sich dann doch selber aussortiert, ganz einfach!
 
  • #8
ja, jetzt unken die eifersüchtigen Foristen wieder, dass Du nur aus Mitleid und auf der Suche nach Sex angeschrieben wirst..

Ja, manche Männer wollen nur Sex... sicher wollen manche 35jährige Männer fest mit Dir zusammen sein.

Schau Dir mal den Text von Deinem Profil an. Wahrscheinlich schreibst Du da irgend etwas zum Thema Alter o.ä., was diese Herren falsch verstanden haben.
 
  • #9
Liebe Elly8,
die supertollen SugarDaddys wirst du kaum bei EP finden, dass haben wir Dir schon in deinem alten Thread aus November 2019 geschrieben. Bei EP sind vorrangig Männer, die eine taffe Frau suchen, eine die selbst im Leben steht, teilweise haben die Männer ihre Lebenserfahrungen gemacht und sind geschieden, zahlen Unterhalt an Ex-Freundinnen, Ex-Frauen und Kinder.
Den ein oder anderen Ferrari-Fahrer mit eigener Yacht, magst Du vielleicht hier antreffen, jedoch sind es in der Regel nicht die Superreichen, die liebend gern eine Rundherum-Sorgenfrei-Versorgung fürs Leben und im Alter, für eine Anfang Vierzigjährige bieten wollen.
Die Foristen haben dir damals gute Tipps gegeben und Du machst doch was Du denkst, und jetzt kommt dazu dein Problem, dass dich deine Zielgruppe nicht anschreibt, dafür lauter Jungspunde, die nur Sex mit Dir haben wollen. Vielleicht findest Du unter den Mitte Zwanzigjährigen bis Mitte Dreizigjährigen einen Versorger, der Dir dein Leben komplett sponsert, diese gibt es auch in dieser Altersklasse und sollte nicht von Dir verschmäht werden. Wenn die der Anfang sechzigerjährige Vorruheständler nicht anschreibt, schau doch darauf, ob es nicht sein Erbe sein könnte, der Dich anschreibt.
 
  • #11
Ich hatte damals schon geschrieben, dass es dafür extra Portale gibt, wobei du da vielleicht auch schon etwas alt für bist. Hier wirst du das schwerlich finden, denke ich. Soweit ich das mitbekomme, wollen die wenigstens Männer hier eine Frau versorgen, die beruflich Schiffbruch erlitten hat.
Dass dich die jüngeren anschreiben, nimm doch als Kompliment. Du kannst ihnen ja direkt antworten, dass du einen Versorger suchst, ob sie sich damit anfreunden können. Dann melden sich 99% wahrscheinlich gar nicht mehr, denke ich :D Und vielleicht ist ja ein junger reicher Typ dabei, dann hättest du doch das Komplettpaket.

w, 36
 
  • #12
Dann mach doch mal eine Profilcheck.
Dann können wir Dir genauer sagen, warum mehr jüngere Männer auf Dich reagieren.

Das ist in meinem Fall eine Katastrophe. Was mache ich falsch?
Wieso ist das eine "Katastrophe"? Nutzt Du solche Übertreibungen öfters ?
Das ist überhaupt keine Katarophe und wenn es Dir gefällt, kannst Du doch einfach auf den "Absage" - Button drücken. Wieviel ist das denn schon ?

Oder geht es Dir nur eher darum, dass sich nicht ausreichend Männer Deiner Zielgruppe melden ?
 
  • #13
Wieso ist das eine "Katastrophe"? Nutzt Du solche Übertreibungen öfters ?
Weil Elly dringend einen Partner sucht, der ihr die Last des Berufes abnimmt.
Zitat
"Bin 41, Akademikerin mit gutem Abschluss, danach eine berufliche (unverschuldete)"Apokalypse" erlebt, deren Schädigung nach Aussagen von Rechtsanwälten nur schwer und unwägbar auf juristischem Weg behebbar ist (Beweislast), mir jedoch massive Folgen für meinen Lebenslauf / Berufsweg beschert hat. Ich habe danach zur Sicherung meiner Existenz einen weiteren Beruf erlernt, den ich aktuell ausübe und der mich absichert: Dieser ist jedoch was Eignung und Neigung angeht "jenseits von Gut und Böse". Ich wünsche mir nun für eine neue Partnerschaft einen Mann, der bereit ist mir die Last zu nehmen, meine Existenz mit einem Beruf sichern zu müssen, der mir nicht liegt." Zitat Ende

Da passen die Anfragen jüngerer Männer nicht.
Warum diese aber stören und eine Katastrophe sind, erschließt sich trotzdem nicht.
Unpassende Anfragen kann man löschen.

Elly, schreib in Dein Profil, dass Du gerne einen etwas älteren Mann (Ü50 plus) hättest, der mit Dir das Leben genießen will... - Dann weiß Mann schon, was Du meinst.
Es melden sich die Richtigen. Es gibt Männer, die das machen - ob sie Dir eine Promotion finanzieren, sei aber dahin gestellt.

W,50
 
  • #14
"Bin 41, Akademikerin mit gutem Abschluss, danach eine berufliche (unverschuldete)"Apokalypse" erlebt, deren Schädigung nach Aussagen von Rechtsanwälten nur schwer und unwägbar auf juristischem Weg behebbar ist (Beweislast), ...
Dazu hat sie doch schonmal eine Frage gestellt, wenn ich mich nicht täusche. Offenbar hat sich zwischenzeitlich kein reicher Mann gefunden, der das Leben ein wenig einfacher macht und jetzt kommen lauter junge, die dafür auch nicht zu gebrauchen sind...
Da kann man schonmal verzweifeln, das verstehe ich. Sie möchte als persönliches Escort "privatisieren", aber die Jungs wollen nicht zahlen...
 
  • #15
Man wird immer auch von unpassenden Menschen angeschrieben und schreibt man selbst an, gehört man automatisch für einige auch dazu.
Zu alt, zu jung, zu gross, zu dünn, zu dick, zu sportlich, zu unsportlich.....
Männer schreiben im allgemeinen öfter an, als Frauen ( weil Frau den ersten Schritt unweiblich findet).
Somit kassieren Männer viel öfters Körbe und nehmen es nicht als Katastrophe

Zwischen 35Jahren und 41Jahren, liegen jetzt wahrlich keine Generationen. Den rein sexuellen Hintergrund sehe ich eher, wenn mich Ü50 Männer U30 anschreiben...die suchen halt die MILF. Musste ich irgendwann auch mal googlen, darüber hab ich zwar den Kopf geschüttelt, bin aber nicht pikiert schreiend um den Block gelaufen.
Neugierg hab ich glatt gefragt: hast Du keine Augen im Kopf, was willst Du mit runzigem Apfel, wenn Du noch knackig haben kannst?
Ältere sind sind cooler und entspannter (der war wohl noch nie im Forum).

Aber genau das rate ich Dir: entspann Dich.
Du suchst doch nur einen und wenn 100 schreiben, sind 99 raus...egal in welchem Alter.

Schreibst Du 5 Absagen am Tag, dann denk dran, dass es Männer gibt die täglich Absagen kassieren und immer noch nicht zickig sind.

Schreib Du doch einfach selbst die Herren an, die Dir gefallen
 
  • #16
Ja und was hat das zu bedeuten?

Ich war vor Jahren in Yale und welche deutsche Universität hat einen Namen der besser ist.

2019 hat ein Unternehmen 2 Sekretärinnen gesucht, die mindestens Bachelor oder Magister hatten.

Die alten Ausbildungen gelten hier vielleicht etwas, aber nicht auf den Arbeitsmarkt.

Was ein Abitur so zählt har man 2015 gesehen, als 30 % der neuen Studenten nach den 3 Semester das Handtuch geworfen haben und für eine Lehre als Frisör wollen ja 2019 die Lehrherren auch schon einen Kandidaten mit Abitur.
 
E

Elly8

  • #17
@13. ich möchte nicht als "persönlichen Escort" privatisieren, Ich habe mich vor Jahren aus einer Lage herausmanövrieren müssen, von der Sie keine Ahnung haben und darüber so zu urteilen, ist schon anmaßend. Im Übrigen ist Liebe ein Geben und Nehmen, das kann alles Mögliche sein, eben die Befreiung aus einer unliebsamen Tätigkeit mittels Absicherung.
@8: Ja, die Forsitinnen haben damals gute Ratscghläge gegeben. Es waren auch Ratschläge mit einer Registrierung bei EP darunter und das heißt ja nicht, dass ich nicht parallel auch offline mich entsprechend umsehe.
 
  • #18
Im Übrigen ist Liebe ein Geben und Nehmen, das kann alles Mögliche sein, eben die Befreiung aus einer unliebsamen Tätigkeit mittels Absicherung.
Aber wohl kaum die treibende Kraft für einen reichen älteren Mann, der sein Leben lang hart gearbeitet hat und nun genießen will. Und hat eine Frau an der Backe, die sich ihre PHD von ihm sponsern lassen will, richtig? Die wäre ständig in Gedanken, eben bei ihrer PHD aber nicht bei ihm, könnte nicht abschalten.

Habe von so einem Arrangement noch nie gehört. Wahrscheinlich weil es nicht praktikabel ist. Auch in der Literatur noch nie davon gelesen, da gäbe es sicher eine Entsprechung. In der Renaissance, reiche Adelsfamilien, die als Mäzen aufgetreten sind für aufstrebende Künstler. Liebe nach Erich Fromm oder Altruismus waren das nicht, sondern wohlkalkulierte Geschäftsbeziehungen. Dein naives, entrücktes Verständnis vor Liebe im Allgemeinen und Geben und Nehmen im Besonderen ist mir fremd, sorry.

Dein Sugar Daddy wäre ein Stipendium auf zwei Beinen. Dann nimmt der sich genausogut eine junge Studentin.

Was vorstellbar wäre, ist eine "Nur-Hausfrauen-" und Muttertätigkeit, als Spätgebährende, falls dir ein Mann mit dringendem Kinderwunsch über den Weg läuft. Ich kenne eine Familie, die so lebt, die Mutter ist eingeschrieben und schreibt an ihrer PHD. Sie ist allerdings in den spät 20ern.
 
  • #19
@13. ich möchte nicht als "persönlichen Escort" privatisieren, Ich habe mich vor Jahren aus einer Lage herausmanövrieren müssen, von der Sie keine Ahnung haben und darüber so zu urteilen, ist schon anmaßend.
Wir sind wahrscheinlich alle schon mal im Leben auf die eine oder andere Art auf die Nase gefallen. Ich gebe zu, der eine weniger schlimm und die andere schlimmer.

Aber Sie haben ja offenbar wenig Erfolg dabei, jemanden zu suchen, der das auffängt. Den alten ist eine alte, aber gescheiterte und darüber verzweifelte Frau, die mit zarten ü40 doch noch etwas weiter entfernt von ihrer ersten Promotion steht, zu anstrengend, die jungen nehmen die ganze Geschichte wahrscheinlich nicht so ernst und machen sich einen Spaß draus, Sie anzuschreiben.

Mit (nur gutem Abschluss und) Berufstätigkeit gescheitert, dann probieren wir es doch mal mit einem Mann, der eine Promotion finanziert. Ich finde das eine wirklich witzige Idee. Viel Erfolg wünsche ich!
 
E

Elly8

  • #20
@18: Der Abschluss war in Noten ausgedrückt ein "sehr gut" und gescheitert bin auch mit der Berufstätigkeit nicht, mein aktueller Beruf ist gut angesehen und sicher und das bekomme ich auch oft genug zu hören - genau das ist ja das Problem, aber er ist eben dennoch alles Andere als befriedigend.
Im Übrigen ist es nicht so, dass es aktuell keine aussichtsreichen Kandidaten gäbe... bessere Karten um nicht so frustriert zu enden wie es bei Ihnen bei der Fall zu sein scheint, habe ich allemal.
 
  • #21
Im Übrigen ist es nicht so, dass es aktuell keine aussichtsreichen Kandidaten gäbe... bessere Karten um nicht so frustriert zu enden wie es bei Ihnen bei der Fall zu sein scheint, habe ich allemal.
Warum, Elly, dann die Frage?
Warum sich beschweren über das Interesse anderer, wenn doch genügend passende da sind.
Warum ist es dann eine "Katastrophe", wenn sich Junge melden...

Oder war es jetzt einfach der Frust, der sich entladen hat?

Denn Du suchst den Versorger - kannst Du ja machen, gönnt Dir jede*r, und wenn Du ja kurz vor dem Erfolg stehst... Ist doch alles fein.

Eine Tolle Frau, mit angesehenem Beruf, Intelligenz, die aber dann trotzdem lieber einen Versorgerdeal mit einem älteren ungeliebten Mann hätte - so toll kann alles nicht sein...
Oder vielleicht ist da schlicht eine Frau, die nicht wirklich bis jetzt was auf die Kette bekommen hat, weder beruflich noch privat - und jetzt den allerletzten Strohhalm sucht.

Ich hatte mit Ü45 - definitiv nicht entsprechend suchend, und dann im Profil ausschließend - gerade bei höherpreisigen PBs etliche Angebote älterer Männer. Sich jünger fühlend, gebildet, erfolgreich, solvent... Nach ihren Anschreiben.

Also - Du hast die Angebote, wähle aus, und alles wird gut...

W,50
 
  • #22
Liebe FSin, ich frage ein zweites Mal, warum nehmen Sie nicht selbst ihren Doktortitel in die Hände, irgendwie sollte das möglich sein, auch für ihren Arbeitgeber könnte dies nützlich sein, wenn es nicht dermaßen zu branchenfremd ist. Und wenn schon, dann gehen dafür Überstunden und der Urlaub drauf. Mit einem vorhandenen Dr.-Titel ist es auch hier eine bessere Werbung, falls ein gutsituierter Mann, eine hübsche, mit passendem Dr.-Titel intelligente Frau möchte. Ansonsten gab es auch bei EP auch genug Männer, welche mit ihrer Pension und Altersruhesitz werben, sie haben aber meist nicht anderes, womit sie sonst werben können. Es gibt bei EP Profile mit allen relevanten Angaben zu Job, Ausbildung und Status, wo man schon weiß, wie es monitär bei ihm aussehen könnte. Diese Herren müssen Sie selbst anschreiben, kennenlernen und herausfinden, wie es wirklich um seine Finanzen bestellt ist, wie seine Haltung zu Frauen ist und ob er wirklich so großzügig wäre, wie er es bewirbt... ganz neben den anderen Dingen, wie Parallelkontakten, Einstellung zur Treue & Verbindlichkeit, Anziehung und persönlicher Passung. Wie ich schon damals geschrieben habe, suchen die meisten reichen und erfolgreichen Männer das passende Äquivalent, weil sie annehmen, die Frau ist nicht auf ihre finanzielle Zuwendung angewiesen, weil sie selbst davon genug mitbringt.
Nehmen Sie die Zuschriften der Jüngeren als Kompliment, denn das Merkmal Attraktivität stimmt schonmal. Bringen Sie sich nun selbst ins Rampenlicht und charmant ins Gespräch bei ihrer bevorzugten Zielgruppe; und schauen sie dort hinter die Fassade, denn was Fake (geschönt & aufgewertet) und was die Wahrheit ist, wer was das schon.
 
  • #23
Meine Liebe,

auch wenn es manche nicht hören möchten!
Viele, vor allem junge Männer, tendieren zu älteren Frauen! Mach was daraus!

Was willst du mit einem alten Mann, der nur eine Pflegerin sucht. Gerne 10 Jahre jünger als er! Brauchst du einen Papi?

Eine Freundin von mir ist 41, ihr Freund 26! Die zogen jetzt zusammen!
Kennen gelernt im RL.

Am Vorabend einer Weltwirtschaftskrise sitzen wir alle in einem Boot!
Jeder läuft in Gefahr seinen Job zu verlieren!
Und ob die in EP "taffe" Frauen wollen, wage ich ernsthaft zu bezweifeln.....

Ein junger Mann wird leichter danach einen Job bekommen als ein alter Mann! Es wird zur Inflation kommen, danach hat keiner von uns mehr Geld!
Willst du einen Pflegefall von 55+ oder einen unterhaltspflichtigen durchfuettern?
 
  • #24
genau das ist ja das Problem, aber er ist eben dennoch alles Andere als befriedigend.
Wer seinen Beruf nicht mag sollte einen anderen anstreben. Soweit logisch. Und richtig.
Was sich mir nicht erschliesst: Für was promovieren wenn man sowieso nicht arbeiten will ?
Entscheide dich - ein Mann, der dich zu deutsch aushalten soll hat keinerlei Interesse, sein Leben nach deinen Terminen an der Uni auszurichten.
Wenn dich jüngere Männer anschreiben ist das keine Katastrophe. Sondern zeigt dir, dass du nach wie vor sexy bist. Eine wichtige Voraussetzung für dein Lebensziel. Denn mit grauer "Omadauerwelle" und sackartigen Gewändern wirst du dein Ziel wirklich nie erreichen ....
 
  • #25
Ich hatte auch mit 56 Jahren Zuschriften von wesentlich jüngeren Männern. Es ging um Geld und auch um Körperlichkeit gegen Geld.
Ich hatte mich schon gewundert, denn ich bin keine 1a, sondern allenfalls noch 2b Ware.
Klar fühlte ich mich erst geschmeichelt.
 
  • #26
Nur die Urheber können eine wirklich kompetente Antwort auf die Frage nach den Gründen geben. Ich würde Ihnen deshalb schlicht und ergreifend dazu raten, bei diesen Männern nachzufragen, warum sie Sie angeschrieben haben und wie sie sich das Ganze denn so vorstellen. Ein neutraler (nicht gehässiger) Ton vorausgesetzt, werden Sie bestimmt die gewünschten Antworten bekommen.

Außenstehende können da nur mutmaßen. Eine mögliche Erklärung könnte darin liegen, dass diese jungen Männer vielleicht von gleichaltrigen Frauen enttäuscht oder mies behandelt wurden. Oder sie sind neugierig auf die Erfahrungen einer etwas älteren Frau. Diese Neugierde gab es bestimmt schon früher, aber da Beziehungen zwischen älteren Frauen und jüngeren Männern heute als "modern" oder gar "fortschrittlich" angesehen werden, dürfte die Hemmschwelle für eine Kontaktaufnahme gesunken sein.
 
  • #27
Willst du einen Pflegefall von 55+ oder einen unterhaltspflichtigen durchfuettern?
Ich möchte zuallererst eine Partnerin. Die finde ich zu einem bestimmten Zeitpunkt.
Es gibt hier einige ForistInnen, deren Partnerinnen oder Expartner nicht mehr leben. Wir lesen hier dauernd von Männern und Frauen, die auch schon mit Anfang 20 diverse ernsthafte Probleme haben, sie es Magersucht oder Depression. Eine Garantie gibt es nicht. In keinem Alter.
Kaum jemand wird sich gezielt einen Pflegefall aussuchen. Zu dem Zeitpunkt, wo man auswählt, nimmt man Partnerin oder Partner so, wie sie sind. Und wenn sie irgendwann mal nicht mehr so sind, wird jeder mit Verantwortungsgefühl nicht einfach davonlaufen, egal ob mit oder ohne Trauschein.
Was also sollen solche Aussagen oder Fragen? Auf den hier gesuchten Partner fragt ja auch niemand, ob er eine Mittellose zur Promotion durchfüttern will. Das wird sich der Mann überlegen, wenn sich einer findet. Die FS wird im Vergleich zu dem, was sie sucht, ein mittelloser Pflegefall bleiben, denn eine Aussicht auf eine zufriedenstellende und einträgliche Berufstätigkeit besteht ja offensichtlich nicht. Warum sollte sie also nicht im Gegenzug auch irgendwann pflegen, falls sie überhaupt diejenige ist, die es irgendwann müsste?
 
  • #28
"Bin 41, Akademikerin mit gutem Abschluss, danach eine berufliche (unverschuldete)"Apokalypse" erlebt, deren Schädigung nach Aussagen von Rechtsanwälten nur schwer und unwägbar auf juristischem Weg behebbar ist (Beweislast), mir jedoch massive Folgen für meinen Lebenslauf / Berufsweg beschert hat. Ich habe danach zur Sicherung meiner Existenz einen weiteren Beruf erlernt, den ich aktuell ausübe und der mich absichert: Dieser ist jedoch was Eignung und Neigung angeht "jenseits von Gut und Böse". Ich wünsche mir nun für eine neue Partnerschaft einen Mann, der bereit ist mir die Last zu nehmen, meine Existenz mit einem Beruf sichern zu müssen, der mir nicht liegt." Zitat Ende
Vielen Dank für die Auffrischung! Ich erinnere mich wieder an den Thread, in dem ein Wunsch geäußert wurde, den ich naiv und frech, aber gleichzeitig spannend fand. Mir mein Zweitstudium (Kunst) von meinem Partner finanzieren zu lassen, fände ich super - das gebe ich hier anonym zu. Aber selbstverständlich würde er das nicht tun, denn wir wissen beide, dass ich nach Abschluss sicherlich arbeitslos wäre. - Im Gegensatz zur Fragestellerin.

Nun, liebe FS, es ist ein Kompliment, wenn Dich Jüngere anschreiben. Leider könnte Dir vielleicht einer aus 500 000 Interessierten das bieten, wonach Du Dich sehnst. Aber freu Dich, dass Du aus irgendwelchen Gründen sehr gut bei jüngeren Männern ankommst!

Dass ein Älterer, gut Betuchter anbeißt, der Deine Promotion finanziert, ist nicht unmöglich. Allerdings musst Du vermutlich sehr, sehr lange nach so jemandem suchen. Denn es ist nach wie vor so, dass reiche Männer in einem riesigen Pool fischen können und sich eher für eine junge, attraktive und womöglich sportliche Frau entscheiden werden, deren Lebensstil sie im Gegenzug für Sex, ihre Jugend etc. finanzieren, als für eine ältere.

Finanzielle Großzügigkeit ist immer an Bedingungen geknüpft – sei es an Dienste wie z.B. putzen, kochen, aufräumen, sexuelle Verfügbarkeit oder die Bereitschaft zu Praktiken, die die Mehrheit ablehnt, usw. Gerade Männer erwarten kontinuierliche Leistungen, wenn sie reichlich Geld in etwas oder jemanden investieren, während ich einige traurige Beispiele, also Frauen, kenne, die im Gegensatz zu ihren Partnern das Geld nach Hause bringen und sich schon über Winzigkeiten freuen, die darin bestehen, dass die Männer wenigstens ein Mal pro Woche den Müll raustragen.

w, 34
 
  • #29
Also, Elly, du hast doch auch schon im PS-Forum hinreichend Prügel kassiert und bist nicht erst seit gestern auf der Suche nach dem Sugar-Daddy, der dir die Langzeitarbeitslosigkeit finanziert.
Hast du etwas daraus gelernt
Wesentlich effizienter wäre es, ein, zwei Jahre reinzubeißen und die Promotion alleine durchzuziehen. Oder im Brotberuf durchzustarten.
Auf einen Uni-Job hast du nach all den Jahren mit über 40 keine Chance mehr.
Du hast einen Job, der dich erhält, was auch immer du dir von einer Promotion in deinem Alter erhoffst. Du hast keinerlei Forschungs-, keinerlei Berufserfahrung. Auf den Uni-Vertrag warten fähige, engagierte Leute mit Mitte/ Ende Zwanzig.
Du glaubst, mit über 40 immer noch Prinzessin sein zu können?
Träum weiter.
 
  • #30
Also, Elly, du hast doch auch schon im PS-Forum hinreichend Prügel kassiert und bist nicht erst seit gestern auf der Suche nach
Dort unter Kitty8 - schon lange da nicht mehr vorbei geschaut...

Das sind nun die Foren der Partnerbörsen, wo Du potentiell so jemanden, wo Du suchst, finden könntest -
Akademiker, gut situiert, beruflich erfolgreich...
Irgendetwas klappt bei Dir nicht, denn die meisten Frauen monieren eher die Anzahl der Anfragen deutlich älterer Männer.
Männer, gut situiert...

Vielleicht nimmst Du es doch mal zum Anlass, über Dein Lebenskonzept nachzudenken.
Freiheit und Unabhängigkeit sind sehr hohe Güter.

W,50