• #1

Warum verhält sich Chef komisch?

Hallo Ihr Lieben,
seit längerem beschäftigt mich die Frage warum sich mein eigentlich freundlicher und höflicher Chef, so distanziert und kühl mir gegenüber verhält ..
Ich arbeite in einem Unternehmen mit sehr vielen Mitarbeitern, davon die meisten weiblich . Wenn mein Chef andere Kollegen im Haus trifft lächelt er freundlich und grüßt, fragt ob alles ok ist usw .. wenn er mich sieht lächelt er kaum erkennbar, grüßt kurz und geht schnell weiter . Bei einer gemeinsamen 2-tägigen Weiterbildung unterhielt er sich jedoch freundlich und locker mit mir, so wie mit den anderen auch .
Danach wieder dasselbe Spiel, laufen wir uns über den Weg sieht er mich einen Moment irgendwie „geschockt „ an grüßt kurz und geht weiter .
Letzte Woche war ich mit einer Kollegin auf einer Party, auf welcher wir ihn getroffen haben .. er sieht sie grinst breit und winkt . Er sieht mich, verzieht keine Miene und nickt kurz . Später dann, als wir zusammengestoßen sind auf der Tanzfläche ( er leicht angetrunken) dreht er sich um, schaut mich längere Zeit an, lächelt und entschuldigt sich .
Am nächsten Tag auf Arbeit wieder dasselbe distanzierte Verhalten .
Habt ihr Ideen ? Wenn er mich nicht leiden könnte ( was ich die ganze Zeit dacht ) würde er das sicherlich mit mir klären . Mit meiner Arbeitsleistung sind eigentlich alle zufrieden, auch daran kann es nicht liegen ..
Lg Elisa
 
  • #2
Was ist das denn für ein komischer Kauz? Warum fragst Du ausgerechnet hier nach Rat? Hier geht es um Probleme mit Liebesbeziehungen und weiteres Ungemach :)
Ich könnte das auch nicht deuten, wäre mir auch ehrlich gesagt zu doof. Oder okay, ich würde vielleicht auch darüber grübeln, er kann mich aus berufstechnischen Gründen nicht leiden und will nur die Form wahren.
Aber das wäre mir auch irgendwie egal. Wie ist das denn bei Dir? Willst Du eine Affaire mit dem Chef? Wenn ja, lass bitte die Finger davon und verhalte Dich absolut neutral. Ich würde dieses dämliche, schockierte Schauen von ihm einfach nicht mehr beachten.
 
  • #3
Ich kenne solches Verhalten von Männern, die insgeheim auf Frau stehen, aber nicht zugeben wollen, weil sie den Machtverlust fürchten. Andere Möglichkeit wäre, dass irgendwelche Gerüchte über dich im Umlauf sind, von denen du nichts weiss - ein verschmähter Kollege oder man hat dich irgendwo im Swingerklub oder einschlägigen Seiten entdeckt, falls du das praktizierst. Oder es könnte ganz banal fehlende Chemie sein, man sieht eine Person und mag sie sofort nicht. Oder du bist keine Schleinerin, sondern sagst, nicht wie die anderen, deine Meinung offen. Aber so oder so finde ich solches Verhalten seitens des Chefs unprofessionell - hat nichts mit heimlichen Affärennwunsch der FS zu tun, sondern dem Wunsch nach dem gleichberechtigten Verhalten unter allen Kollegen und wohlgesonnener Arbeitsatmosphäre. Keiner will dem Naserümpfen ausgesetzt werden, es bringt einen nicht um, nervig ist es trotzdem. Ich fürchte, du kommst um ein Gespräch mit dem Chef nicht um.
 
  • #4
#1 Vielen Dank für deine Antwort, ich habe die Frage hier gestellt weil ich auf dieser Plattform einen gewissen Intellekt der User voraussetze und eine Bekannte der ich das Dilemma ebenfalls geschildert habe, den Verdacht äußerte das er eventuell Interesse haben könnte, was ich mir schwer vorstellen kann . Diese Detail habe ich nicht erwähnt um eine objektive Meinug zu erhalten .
Einen Affairenwunsch hege ich nicht .
Liebe Grüße Elisa
 
  • #5
#2 Danke für deine Antwort !
Dein erster Aspekt hört sich an wie der meiner Freundin und ich freue mich das du mein Problem so ernst nimmst, denn dieses Verhalten verunsichert mich sehr und da ick auch recht sensibel bin, denke ich sehr oft das ich etwas falsch mache .
Liebe Grüße
 
  • #6
Ich denke her du projizierst was da rein, weil du was von ihm willst. Erinnert mich an Teeniezeiten wo man jedes Zucken der Augenbrauen vom Opfer das natürlich nichts davon wusste, versucht hat durchzukauen und zu seinem Vorteil zu interpretieren. "Geschockt" ist zum Beispiel so eine Interpretation. Das wahrscheinlichste ist, dass er gar nichts denkt, da es noch viele andere Mitarbeiter/-innen gibt um die er sich gleichmäßig zu kümmern hat. Da er auch nur Mensch ist, kontrolliert er nicht 24/7 seine Gesichtszüge. Besonders dann nicht, wenn er in Gedanken über den Flur oder ins Büro kommt. Nun willst du ihm aber anscheinend unbedingt auffallen. Gegencheck: Wenn du dich überhaupt nicht für ihn als Mann interessieren würdest, weil er 60 und übergewichtig wäre: Würdest du überhaupt einen Gedanken dran verschwenden? Es ist wahrscheinlicher das er von dir genau das will, was er von allen anderen im Team auch will: Arbeitsleistung gegen Monatsgehalt. Und dann abends nach Hause gehen, ohne da speziell von dir zu träumen. Eindeutig ist, das er nicht auf eine zu persönliche Ebene mit dir kommen will. Das er nun bei einer anderen Kollegin breit gegrinst hat würde ich auch nicht überinterpretieren. Vielleicht ist er auch einfach froh, dass er mit dir nichts zu besprechen hat und du keine Aufmerksamkeit verlangst, heißt er muss keine Aufmerksamkeit in dich reinstecken, eben weil deine Leistungen gut sind. Das nutzt er um auf dem Gang schnell weiterzukommen. Es stellt sich hier auch die Frage ob er überhaupt Single ist? w53
 
  • #7
Wenn er mich nicht leiden könnte ( was ich die ganze Zeit dacht ) würde er das sicherlich mit mir klären .
Das glaube ich kaum. Wie sollte er das auch sagen? "Ich kann Sie nicht ausstehen." Nein, das macht so keiner. Die zeigen das höchstens - deutlich und auch peinlich. Denn andere Kollegen bekommen das doch auch mit. Es fehlt nur noch, dass dich Kollegen demnächst darauf ansprechen: "Der ist aber komisch zu dir. Zu mir ist der immer nett".

Das ist ja gerade das Ärgerliche. Man selbst ist sich keiner Schuld bewusst und rätselt, woran es liegen könnte und bekommt doch keine Antwort darauf.

Dass er dich besonders mag, aber das nicht zeigen möchte - darauf versteife dich nicht. Denn wenn du eines fernen Tages vielleicht erkennen musst, dass der Kerl dich wirklich einfach nur nicht ausstehen konnte, fällst du (falls du ihn irgendwie doch mögen solltest) möglicherweise in ein ganz tiefes Loch.

Da ist es wesentlich einfacher, wenn einem solche Typen egal sind. Mach deine Arbeit so gut du kannst. Es ist so anstrengend, sich über merkwürdiges Verhalten anderer Leute den Kopf zu zerbrechen
 
  • #8
Ich kenne solches Verhalten von Männern, die insgeheim auf Frau stehen, aber nicht zugeben wollen, weil sie den Machtverlust fürchten. Andere Möglichkeit wäre, dass irgendwelche Gerüchte über dich im Umlauf sind, von denen du nichts weiss - ein verschmähter Kollege oder man hat dich irgendwo im Swingerklub oder einschlägigen Seiten entdeckt, falls du das praktizierst. Oder es könnte ganz banal fehlende Chemie sein, man sieht eine Person und mag sie sofort nicht. Oder du bist keine Schleinerin, sondern sagst, nicht wie die anderen, deine Meinung offen. Aber so oder so finde ich solches Verhalten seitens des Chefs unprofessionell - hat nichts mit heimlichen Affärennwunsch der FS zu tun, sondern dem Wunsch nach dem gleichberechtigten Verhalten unter allen Kollegen und wohlgesonnener Arbeitsatmosphäre. Keiner will dem Naserümpfen ausgesetzt werden, es bringt einen nicht um, nervig ist es trotzdem. Ich fürchte, du kommst um ein Gespräch mit dem Chef nicht um.
Wieso sollte Sie ein Gespräch mit dem Chef führen, ausser den allgemeinen Höflichkeitsfloskeln braucht man sich nicht weiter nit subalternen Mitarbeitern abzugeben. Gerade im Zeitalter von metoo ist jedem männlichen Chef anzuraten weiblichen Mitarbeitern nur die nötigste Aufmerksamkeit zu widmen.
 
  • #9
  • Bist du neu im Unternehmen? Als Neuer wird man häufig erstmal gemobbt und schlechter behandelt.
  • Bist du introvertiert? Viele Menschen, und auch Chefs, hassen introvertiere Menschen.
Hätte ich meinen Chef angetrunken gesehen, hätte ich die Gunst der Stunde genutzt, da mal nachzuhaken.

Es kann auch einfach sein, dass du zu farblos bist, zu sehr untergehst und in der Masse der Kollegen mitschwimmst und der Chef daher nichts mit dir anfangen kann.
 
  • #10
Wenn ich dich richtig verstanden habe, verhält der Chef sich absolut korrekt dir gegenüber.
Mit anderen Kolleginnen ist er herzlicher ? Was könnte dahinter stecken ? Vielleicht eine längere Zusammenarbeit, vielleicht ein gewachsenes Vertrauensverhältnis, vielleicht wollte er lieber jemand anderen auf deiner Position ........
Auch Chefs sind Menschen .....
 
  • #11
Hast du privat keinen Mann? Oder warum hängst du mit deinen Kollgeginnen in der Disco und grübelst über den Chef ... ??
Du bist bereits in der Grübel-Falle drin (= Energie-Raub) ... lass ab vom Grübeln und sei keine Beute ... dieser Mann interessiert dich im Grunde nicht, solange er als Chef nicht unfair zu dir wird.

Ohnehin nicht gut, dem Chef in der Freizeit zu begegnen ... verkehre an Orten wo du wirklich entspannt dich ausleben kannst ... suche dir doch einfach eine andere Disco & Umfeld.

Du hängst in der Freizeit mit Kolleginnen ab - das ist ohnehin nicht klug: Falls mal ein Job platzt, dann fehlen dir echte neutrale stabile Freunde.

Halt dich bedeckt in der Firma. Die Belegschaft sollte nicht alles wissen, wie du privat lebst.
Stecke dir einen Ring an den Finger, lade das Bild eines netten Mannes auf dein Handy, grenze dich im Job etwas ab damit andere nicht über dich tratschen, suche dir eine bessere Disco ... con-zen-triere dich im Job auf die Arbeit ... dann freust du dich auf die Freizeit.

Und mit klarem Blick ... lernst du vielleicht im neuen Cafe, beim Sport oder in der neuen Disco einen passenden Partner kennen ... !!

Alles Gute,
Samtina
 
  • #12
Wenn das nicht mit der 2tägigen Weiterbildung wäre und auch mit der Tanzfläche, wo sein Verhalten ganz normal, unauffällig und zugewandt wahrgenommen wird, denke ich somit nicht, dass er unbedingt auf sie steht.
Es kann sein, dass ihr Chef mit einigen Kollegen mehr vertrauter im Umgang ist und hier einen mehr freundschaftlichen, privateren Ton anschlägt. Eben halt, mit manchen Kollegen und Mitarbeiter arbeitet enger und öfters zusammen, diese sind aufgeschlossener, klären alle ihre Anliegen gleich mit dem Chef persönlich, sind ihm selbst sympathischer oder auch diese sind schon langjährig im Unternehmen, und ihm daher besser und auch privater bekannt. (Und kennen im Gegenzug auch seine privaten Seiten.)
Vielleicht weiß er die FS nicht einzuschätzen und verhält sich ihr ggü. genauso kurz - knapp - zugeknöpft, wie sie bei ihm.
Vorschlag: einfach selbst mal beginnen mit kurzem Smalltalk und schauen wie er dann darauf reagiert.
 
  • #13
D
Wieso sollte Sie ein Gespräch mit dem Chef führen, ausser den allgemeinen Höflichkeitsfloskeln braucht man sich nicht weiter nit subalternen Mitarbeitern abzugeben. Gerade im Zeitalter von metoo ist jedem männlichen Chef anzuraten weiblichen Mitarbeitern nur die nötigste Aufmerksamkeit zu widmen.
Der Chef ist aber nicht allgemein höflich, sondern grüsst andere Frauen freundlich und plaudert kurz. Entweder ist er zu ALLEN freundlich oder zu allen höflich - distanziert, ansonsten wertet man das bald als Mobbing, da er durch sein Verhalten subtil zu verstehen gibt, die Dame wird von ihm anders behandelt. Das ist passiv - aggressives Verhalten. Er muss sie nicht mögen, aber wenn es üblich ist, dass er Kollegen ehe freundlich, als höflich behandelt, dann schließt er sie aus üblichen Gepflogenheiten der Firma aus. Die FS könnte eine nähere Kollegin fragen, wie ihrer Meinung nach sie das Verhalten des Chefs gegenüber der FS bewerten würde, vielleicht ist das nur ein subjektives Empfinden der FS.
 
  • #14
Hm ... ich denke, sein Verhalten wäre übertrieben, wenn er auf Dich stehen sollte, denn er weiß ja nicht mal sicher, dass Du ihn wollen würdest und er Dich abwehren sollte durch Distanziertheit. Außerdem würde ich sagen: Erstmal wird doch freundlich aufeinander zugegangen, dann merkt man, dass man ungesunde Gefühle entwickelt, und dann geht man auf Abstand, dh. es sollte eine Phase der Nicht-Distanziertheit am Anfang gegeben haben. Es sei denn, Du bist so dermaßen hübsch, dass alle Frauen verstummten und zu tuscheln begannen, als sie Dich sahen. Das ist nicht hämisch gemeint, es gibt wirklich hübsche Frauen, die auf andere Frauen sofort eine Wirkung haben. Allerdings schließe ich eigentlich aus, dass es auf ALLE Frauen so wirken kann, dass SOFORT im Raum steht "die Frau findet jeder schön, also muss der Chef sich hier besonders positionieren, weil alle sofort denken, dass er auf die Frau fliegt". Dann müsste er auch schon bekannt sein für solche Geschichten.

Vielleicht hat er hintenrum irgendwas gehört, das Dich in Misskredit bringt, was ihm aber beim angetrunken Tanzen einen Moment lang egal war. Musst Du mal überlegen, ob Du irgendwann irgendwas Negatives über die Arbeitsstelle oder ihn gesagt hast. Die besonders netten Kollegen tragen sowas nämlich weiter. Die tragen es auch weiter, wenn Du nur dabeigestanden und zustimmend wirktest, als ein anderer was Negatives sagte.
Stehst Du immer bei den Tratschen rum?
Hast Du mal einen Metoo-Fall woanders gehabt oder eine Affäre mit einem Chef?

Eine andere Sache ist, dass Du eine von vielen bist, er aber der Eine. Anscheinend gibt es ne Menge Mitarbeiter, insbesondere Frauen, bei euch. Ich denke, dass Du ihn vermutlich viel "mehr" und individueller siehst als er Dich. Wenn er über die Flure rennt, hat er den Kopf voll und guckt unkontrolliert, während Du Deinen überschaubaren Arbeitsanteil leistest und die Gedanken auch mal wandern lassen kannst. Er trägt doch viel mehr Verantwortung als Du.

FALLS Du auf ihn stehst, kann es auch sein, dass er schon gemerkt hat, dass Du flirtbereit bist, weil Du Dich unbewusst schon auffällig verhalten hast, und schon vorher klarstellt, dass er nichts von Dir will.

Also mein Fazit ist: Es ist was anderes als Auf-Dich-Stehen. Er ist ja kein Teenager mehr. Er könnte Dich, auch wenn er Dich anziehend findet, TROTZDEM freundlich grüßen, ohne dass es verdächtig wäre.
Ich würde mal nach Gerüchten über mich ein bisschen forschen und mir die Kollegen und die Grüppchenbildung mal genauer ansehen. Hat wer was davon, wenn der Chef Dich ablehnt? Wenn nicht, ist er wohl einfach immer nur in Gedanken und hat zu den anderen ein herzlicheres Verhältnis, weil sie vielleicht schon länger bei euch arbeiten?
 
  • #15
Hi FS,
Ich habe auch einen Kollege, der ähnlich wie dein Chef verhält. Er grüßt mich nach Laune und wenn er etwas von mir auszusetzen hat, spricht er meine Kollegin statt mich an. Anfangs fand ich das irritierend, ist mir aber irgendwann egal geworden. Zum Glück muss ich nicht direkt mit ihm arbeiten, was die Sache einfacher macht.
Es gibt halt Menschen, deren Verhalten wir nicht verstehen können. Müssen wir auch nicht. Manchmal kann man jemanden ohne bestimmten Grund nicht leiden.
 
  • #16
Ich kannte einmal jemanden, da war das auch so. Die Blicke waren intensiv u lange, aber ohne Lächeln. Der Gesichtsausdruck war fast böse. Nach langer Zeit kam raus, dass er insgeheim total scharf auf mich war, aber um keinen Preis dazu stehen wollte. Da ich sein Verhalten auch sehr merkwürdig fand, sprach ich auch kaum mit ihm. Jedoch gefiel er mir gleichzeitig sowohl optisch als auch durch seine geradezu geheimnisvolle Ausstrahlung sehr. Nach langer Zeit hatte ich dann Mut und schrieb ihm etwas ziemlich eindeutiges. Wir hatten dann eine Affäre. Es ging leider nicht gut aus. Das Ende vom Lied war furchtbarer Liebeskummer und ich hatte bereut, den ersten Schritt gemacht zu haben. Es war zwar vor allem körperlich geradezu traumhaft, aber trotzdem ging es schief. Merke: Wer sich schon ganz zu Anfang merkwürdig verhält, der wird das auch später tun. Daher kann ich Ihnen nur abraten. Wie @INSPIRATIONMASTER schon schrieb: Der Mann hat ein Problem mit sich selbst! Das könnte Ihnen großen Kummer einbringen.
 
  • #17
Hast Du irgendwelche Nachteile, beruflich durch ihn?
Arbeitet Ihr zusammen und die Kommunikation/ Leistung leidet?
Arbeitet Ihr direkt zusammen?
Ansonsten wirst Du Dir ein Fellchen zulegen müssen, mach Dich bitte nicht davon abhängig, ob jemand schief guckt, nicht guckt, nur kurz guckt, oder andere anlächelt. Möglicherweise haben diese mit ihm schon Berührungspunkte auf berufliche Ebene gehabt, die die Aufmerksamkeit rechtfertigen. Ihr seid neutral, denn er ist nicht unfreundlich, ist doch ok, sachlich bleiben.
 
  • #18
Wenn der Chef die FS anders behandelt wenn sie alleine sind aber in Gegenwart anderer Kollegen dann wieder freundlich auftrit würde ich es genau beobachten, weil das für mich ein Beginn von Mobbing sein könnte.

Kann sein, dass er sie rausmobben will weil er jemand anders für die Stelle schon parat hat. Kenne ich einen solchen Fall.

Ich würde abwarten ob er anfängt ihre Arbeit zu kritisieren etc.
 
  • #19
Bei dir scheint er vorsichtig zu sein, weil er das Gefühl hat, dass du es in den falschen Hals bekommen könntest.
Denn er hat schon den Verdacht, dass du auf ihn stehst. Dem will er keinen Vorschub leisten.
So klingt deine Schilderung für mich.
Die anderen kennt er besser, da muss er keine Angst haben, da WEIß er, dass sie nichts von ihm wollen.
 
  • #20
Spätestens wenn du Details seines Verhaltens gegenüber Kollegen thematisiertest, könnte er davon erfahren haben. Selbst wenn er nichts von deinem übermäßigen Fokus weiß, wird er deine misstrauische Aufmerksamkeit, Empfindlichkeit bzw. Verunsicherung spüren. Dann fühlt er sich eher unwohl in deiner Gegenwart und kann sich nicht freuen, wenn du ihm begegnest. Umgekehrt genauso, schnell kann aus unbedeutenden Kleinigkeiten ein Teufelskreis entstehen. Verenne dich bitte bloß nicht in die Idee, er könne irgendwie auf dich stehen.

Achte auf deine Gedanken, deine Mimik und Gestik, begegne ihm mit Wohlwollen und Höflichkeit, dann ist alles gut.
 
  • #21
Liebe Fs,

Du stehst aufihn und daher beobachtest Du hn besonders, analysierst sein Verhalten in eine Richtung: dass er auch auf Dich steht und wie es mit euch was werden kann. Das aber verzerrt Deine Wahrnehmung seines Verhaltens.

Er ist eine erfahrene Führungskraft in einem Unternehmen mit hohem Frauenanteil. Daher weiß er, dass Mitarbeiterinnen sich für ihn über den Job hinaus begeistern können.
Er könnte der Fuchs im Hühnerstall sein und diverse Affären mitnehmen - scheint er nicht zu wollen. Die Karriere ist ihm wichtiger als Frauen, die es ihm leicht machen.

Er merkt, wie intensiv Du ihn beobachtest und ahnt was dahintersteckt. Daher verhält er sich zu Dir korrekt aber distanzierter als zu anderen Kollegen - er will Dich auf Abstand halten.
Auf der Weiterbildung und im Club war er locker drauf. Es war Alkohol im Spiel und so hat er einen Moment vergessen, wie versessen Du auf ihn bist. Am nächsten Tag war es ihm klar (er hat Deine Begeisterung wahrgenommen) und hat er den gewünschten Abstand zu Dir wieder hergestellt.

Sei klug und akzeptiere das von jetzt an dauerhaft. Hör auf jede Regung von ihm zu belauern und auf Dich zu beziehen. Gib Deine Schwärmerei für ihn auf - er will Dich nicht als Frau in seinem Leben.

Verhalte Dich professionell und höflich. Ehe Du Dich versiehst, verhält er sich Dir gegenüber genauso wie bei den anderen Kollegen.
Wenn Du das nicht kannst, weil Du von seiner Person nicht lassen kannst, dann such Dir einen neuen Job. Das ist für Dich entspannter.
 
  • #22
  • Bist du neu im Unternehmen? Als Neuer wird man häufig erstmal gemobbt und schlechter behandelt.
  • Bist du introvertiert? Viele Menschen, und auch Chefs, hassen introvertiere Menschen.
Hätte ich meinen Chef angetrunken gesehen, hätte ich die Gunst der Stunde genutzt, da mal nachzuhaken.

Es kann auch einfach sein, dass du zu farblos bist, zu sehr untergehst und in der Masse der Kollegen mitschwimmst und der Chef daher nichts mit dir anfangen kann.
was soll er denn mit ihr bitte anfangen ? er ist der Chef, sie seine Mitarbeiterin....die dort arbeitet. Alles andere ist müßig.
 
  • #23
Wie @Mann54 geschrieben hat, finde eine Gelegenheit neutralen Smalltalk mit ihm zu halten. Bestenfalls ist das Eis danach gebrochen, er wird aufgeschlossener dir als Mitarbeiterin gegenüber und du hast dich damit bei ihm “personalisiert”. Es hilft nichts, wenn zwei sich komisch anschauen und nicht den Mund aufmachen. Hier bist du am Zug, wenn du verglichen mit den restlichen Kollegen nicht auf der persönlichen Ebene zurückfallen willst.

Wie @Vikky geschrieben hat, es ist so eine Sache mit Männern inmitten vieler Frauen. Der Mann sticht deutlich heraus und ist Anziehungspunkt. Ist dir das früher mal passiert, zum Beispiel an der Uni in Seminaren mit hohem Frauenanteil? Dann liegt es an deiner Wahrnehmung, dass dich sein Verhalten jetzt beschäftigt.
 
  • #24
Schau Dir mal den Film: er steht einfach nicht auf Dich....Zumindest den Anfang.
Weil einem Freundinnen gerne erzählen: das die Jungs die Dich im Sandkasten hauen, insgeheim mögen.

Mobbing seh ich gar nicht, er ist doch völlig korrekt.
Vielleicht ist es nur die Vertrautheit zu anderen oder das er merkt, dass Du ihn beobachtest.
Auch wenn Du meinst, dass Du das nur tust, weil Du ihn anders Dir gegenüber empfindest.
Der Anfang könnten nur Zufälle gewesen sein, zb war er mehrfach mit seinen Gedanken wo anders.

Und ich persönlich fände es sehr schwierig damit umzugehen, würde ein Chef auf mich stehen.
Wäre ehrlich das letzte was ich wissen wollte.

Such dir das aus, was Dich neutralisiert und aus dem Nachdenken bringt.