• #1

Warum trennt sich jemand einfach so ohne Grund?

Hallo ihr Lieben,
so kurz zu meiner Geschichte: Im Dezember habe ich einen tollen Mann kennen gelernt. Er hat mich in einer Bar angesprochen. Seitdem hat er sich sehr bemüht, mir zu gefallen und hat sich wirklich für mich ins Zeug gelegt. Ich war mir ja lange unsicher, aufgrund der Altersunterschiedes. Ich 30 und er 46 (hat bereits einen erwachsenen Sohn). Darüber haben wir uns auch oft unterhalten. Für ihn war das Alter irgendwann kein Problem mehr. Er hat seinen ganzen Freunden + Familie auch schon von mir erzählt. ICh war deshalb, bis ich es sicher wusste, auch etwas zurückhaltender. Wir haben uns pro Woche schon 2-3 mal gesehen. Von seinen Freunden konnte ich erst einen kennenlernen. Kurz vor meinem 3-wöchigen Urlaub vor 4 Wochen hat er sich extra für mich frei genommen, als ich auf ein Bewerbungsgespräch musste. Er wollte mich begleiten und hat dann sogar einen Wunsch bzgl. Zusammenziehen geäußert. Er schrieb mir beim Abflug noch viel, trackte mein Flug, schrieb mir direkt wieder als mein Flieger landete. Wollte Bilder sehen, und rief mich am nächsten Morgen direkt über Whats App Video Telefonie an um mich zu sehen. Ab Tag 3 meines Urlaubs änderte sich das rapide und ich hörte gar nichts mehr von ihm, nur wenn ich ihm schrieb. 2 Wochen also ohne Nachricht.

Tja und dann war ich wieder da (2 Wochen her). Er wollte sich mit mir zum Essen treffen, nur um mir danach zu sagen, dass er jetzt viel Zeit zum Nachdenken in meinem Urlaub hatte und er sich mit uns nicht mehr sicher ist. Er möchte es lieber beenden. Seine Gefühle wären nicht zu 100% da. Bitte? Das mit dem Zusammenziehen war unbedacht von ihm. Er mag mich aber total, und möchte deshalb mich als Freundin behalten und mich weiterhin seinem Freundeskreis vorstellen.

Dazu muss man sagen, dass wir beide die gleichen Ziele noch im Leben haben (Haus, Kinder, Heiraten), und ansonsten hat meiner Meinung auch alles gepasst. Ich konnte bei ihm so sein, wie ich bin. Wir hatten imer gute und lange Gespräche, der Sex war einfach nur überirdisch gut. Wirkliche Gründe konnte er nicht nennen. Einmal meinte er, dass er das Gefühl hatte, dass ich seine Freunde nicht kennen lernen wollte. Das habe ich aber wiederlegt. NAch dem Schock traf ich mich 5 Tage später nochmal mit ihm kurz. 1h hatte er für mich Zeit. Ich sagt ihm ehrlich (habe ich bis dahin ja noch nie so wirklich getan), was ich für ihn empfinde, warum ich solange für meine Entscheidung gebraucht habe und warum er für mich ein toller Mensch ist und dass ich mir wünsche, dass er es sich nochmal überlegt. Er fand das sehr gut von mir und meinte, dass es auf alle Fälle bei ihm wirkt.

Was meint ein Mann damit? Seitdem warte ich nun auf eine Antwort. Was kann ich tun? Ich nehme ihm das mit seinen Gefühlen nicht so richtig ab. Zwischen uns ist doch gar nix vorgefallen. Kann ich irgendwas tun, damit er mir sein Interesse wieder zeigt?

Vielen Lieben Dank euch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Vergiss ihn. Wenn er schon in den Anfängen so wankelmütig ist, dann wird das nichts. Er findet es bestimmt gut, eine junge Frau kennengelernt zu haben, aber die erste Begeisterung ist nun weg. Ich kann Dir nur den Tipp geben, ziehe dich zurück und wenn er wirklich mehr für dich empfindet, so wird er auf dich zugehen und um dich kämpfen. Bist Du sicher, dass er nicht liiert ist oder sogar verheiratet? Ich hatte mal eine ähnliche Situation, der Mann war 7 Jahre älter, aber ums Alter ging es gar nicht. Er quatsche mich voll und sagte all die tollen Sachen, die ich gerne hören wollte. Der Sex war phantastisch und ich schwebte auf Wolke sieben. Aber tief in mir spürte ich, dass es nichts auf Dauer sein wird. Dann fuhr er mit dem Verein in Urlaub und in der Zeit kam bei mir die Ernüchterung, denn ich wusste, wir passen nicht zusammen. Als er wieder da war, trafen wir uns und bei diesem ersten Wiedersehen verdrängte ich meine Zweifel und es war ein sehr intensives Treffen. Es war sehr romantisch und leidenschaftlich. Danach ging ich auf Distanz und äußerte meine Zweifel ( er wohnte z. B. in einem kleinem Appartement, sehr dürftig eingerichtet, studierte im -zigsten Semester, hatte keinerlei Ehrgeiz...)
Ich denke, wenn bei euch auch die Dinge anders liegen als in meinem Fall, so wird dein Geliebter seine Bedenken haben ( Alter, unterschiedliche Freundeskreise.. ). In der Zeit des Urlaubs kam bei ihm die Ernüchterung. Aber ich drücke Dir die Daumen, vielleicht klappt es ja trotzdem.
 
  • #3
Weil jemand keine Gründe nennt, heißt das nicht, dass es keine Gründe gibt. Im Grunde ist das sogar ziemlich bequem, wenn man sich auf seine Gefühle beruft, nach dem Motto er sei sich nicht mehr sicher mit Dir und der Beziehung. Gegen Gefühle kann man schließlich nichts sagen und nicht intervenieren und sie sind auch nicht falsch. Wenn jemand hingegen sachliche Gründe für eine Trennung nennt, dann kann die Gegenseite immer noch sagen, "ja aber" und versuchen logisch die Gründe zu entkräften.

Es gibt Menschen, die wollen sich nicht auf diese Art Diskussion einlassen. Es gibt sogar Menschen, die es sich besonders einfach machen und ohne überhaupt etwas zu sagen, einfach verschwinden. Fällt dann unter dem Stichwort Ghosting.

Ansonsten klingt das bei Deinem Freund wie nach Beziehungsangst. Darüber gibt es jede Menge Bücher, wenn Du mal in die Klappentexte schaust, oder die ersten Seiten liest, wirst Du vielleicht merken, ob das auf ihn wirklich zutrifft.
 
  • #4
Ok, ich würde jetzt nicht die Ruhe verlieren!

Fakt
1. Er ist sich nicht sicher (was nicht aussagt, dass er dich nicht mehr mag, sondern weil Emotionen generell ständig schaukeln)
2. Du sagst, verständlicherweise: "Bitte?" oder so ähnlich, bis also genervt und enttäuscht.

Das Ganze ging offenbar zu schnell und was er auch alles für dich getan und versprochen hat. Ist ein typisches Verhalten von Männern, die zu schnell zu viel mit allem rangehen.

Sag einfach mit einem netten Lächeln "Ok, melde dich mal wieder." Und dann nichts wie weg. Fertig, aus. Alle Gespräche jetzt sind eher kontraproduktiv, weil es zeigt, wie emotional abhängig du von seiner Laune bist. Es zeigt auch, dass dein Leben ohne ihn nicht unter Kontrolle ist.

Mache es jetzt so, dass du weiter ziehst, weil andere Männer warten und du eine begehrte Frau bist, die er jetzt gerade verliert.
Sofort andere Männer daten und Umschwung und Aufbruch. Nimm ein paar neue Kontakte in deine Facebook-Liste, mach ein paar neue sexy Fotos von dir und stelle sie online. Lebe dein Leben unverzüglich weiter. Date noch diese Woche einen neuen Kontakt und einen alten Freund, belebe Partnerbörsen mit dir, aber wurstel an diesem passiven, desinteressierten Mann nicht rum. Er braucht seine Ruhe.

Evtl. kann sein Jagdtrieb wieder belebt werden. Männer verhalten sich so, weil Frauen in der Regel alle gleich sind und sich alle gleich verhalten und alle das Gleiche erwarten. Ihm ist das klar, was ihn in einer Beziehung mit dir erwartet. Ich hätte ihm diese ganze Sachen mit dem Flug und der Reise auch nicht in die Hand gegeben, sondern lieber so gemacht, dass ich im Stande bin, das für mich alleine zu regeln, wenn ich wohin gehen will. Er darf auch nicht alles mit mir tun und er darf auch wissen, dass er mit mir nicht alles unter Kontrolle hat, wenn er sich jetzt so wankelmütig verhält.
Männer erleben ja nur einen Liebesumbruch, wenn sie merken, die Situation/Kontrolle entgleitet ihnen mit der Frau.

Naja, das "es auf alle Fälle bei ihm wirkt" zeigt schon, dass er dich behalten will, aber lieber nicht so nah und eng. In meinen Augen ein unverbindlicher, passiver Mann wie alle anderen, der Angst vor Beziehungsnähe hat und Frauen eben gerne irgendwie auf Abstand hält. Machen die meisten heutigen Männer so. Daraus ergeben tun sich dann halt oft diese platonischen, asexuellen Freundschaften oder Sexverhältnisse. Ziemlich fies und absichtlich zeitverschwendend. Du wirst auch nicht jünger und schöner und dir entgehen Chancen.
Ich würde das als Zeichen sehen, mich unbedingt nochmal nach einem zweiten Mann umzusehen.

Tatsache ist; er hat sich gerade vom Traummann degradiert. Tut mir leid für dich, aber wahrscheinlich wird es mit dem Mann nicht so, wie du es dir vorgestellt hast.
 
  • #5
Was Du tun kannst: Die Sache abhaken! Er hatte den überirdischen Sex mit Dir, einer jungen, knackigen Frau. Alles andere ist das übliche Gesülze, um eine Frau zum Sex zu bewegen und ein bischen Unterhaltung für ihn rundherum bis die Geschichte ab- und ausgelutscht ist. Sorry, keine besseren Nachrichten für Dich!
ErwinM, 49
 
  • #6
Sorry, das ich so hart bin, aber der Typ hat dich nur benutzt, er hat Sex bekommen und Dir davor schön Honig um den Mund geschmiert. Dir erzählt, er möchte mit Dir zusammen ziehen usw...Er wollte Dich nur hinhalten. Sorry, aber der Typ hat bestimmt ne Frau zu Hause oder trifft sich wieder mit seiner Ex. Hacke es einfach als Erfahrung ab, auch wenn Du immer noch verliebt bist. Glaube lieber Taten statt Worten... und Whats App ... Fühl Dich mal gedrückt. Little Bee.
 
  • #7
Ich war mir ja lange unsicher, aufgrund der Altersunterschiedes.

Ich denke, darüber wird auch er weiter nachgedacht haben. Dadurch, dass Du eine Weile nicht präsent warst, hat er in Ruhe überlegen können und wird zu dem Schluss gekommen sein, dass die gemeinsame Perspektive doch nicht so ist, wie er sich das vorgestellt hat. Traurig für Dich, aber längerfristig wirst Du sicher mit jemand anders glücklicher.
 
  • #8
Ihr habt euch im Dezember kennengelernt, und im April ist wieder Schluss.

Das sind doch die typischen 3-4 Monate, in denen es sich nach der Verliebtheitsphase herausstellt ob es weitergeht, oder ob außer ein paar herumschwirrenden Hormonen, die man mit außerirdisch gutem Sex befriedigt, nichts weiter an Gefühlen ist.

Selbst außerirdisch schöner Sex erzeugt keine Liebe.

Dein Fehler war ihm nach seiner Ansage zu sagen, wie viel er dir doch bedeutet und wie toll er ist, und dass er es sich noch einmal überlegen soll.

Das bringt dich in eine Bettelsituation, und er kriegt die Panik und flüchtet erst recht.

Lies dir genau den super Beitrag von @Gast_mn durch. Da steht alles wichtige drin.

AB SOFORT melde dich nicht mehr bei ihm. Kontaktabbruch und date andere Männer.

Du als junge hübsche Frau hast es nicht nötig einem 16 Jahre älteren Mann hinterherzulaufen! Es muss andersrum sein!

DU bist doch die begehrte junge Frau! Sei selbstbewusst!

Vielleicht wollte er nur schönen Sex mit einer so viel jüngeren Frau und hat jetzt ein anderes Eisen im Feuer.

Egal welcher Grund! Er will dich nicht!

Kein Treffen mehr, gib ihm keine Antwort mehr, Kontaktabbruch!!!

Wenn er einen Fehler gemacht hat und es einsieht, wird er Himmel und Hölle in Bewegung setzen um dich wieder zu bekommen.

Reagiere aber jetzt auf nichts mehr!!! Das ist wirklich wichtig!

Alles Gute
 
  • #9
Typischer Haremsmann. Er lockt die Frauen mit süßem Gesülze, sagt was die jeweilige Dame hören möchte und macht klar, dass sie verliebt in ihn ist. Dann tritt er erstmal einen Schritt zurück und lässt dich am langen Arm hängen. Du machst alles um wieder seine Nr. 1 zu werden während er schon mit der nächsten flirtet. Aber natürlich hält er dich weiter warm, es könnten ja noch schwere, einsame Zeiten für ihn anbrechen, dann braucht er dich noch. Warmhaltetaktik Spielchen. Meine Antwort an dich: sofortiger Kontaktabbruch. Ignorieren auf allen Kanälen. Sonst bist du nur eine von Vielen die er in seinem Terminkalender nach Belieben abrufen kann.
 
  • #10
Liebe FS,

Ich fürchte, dass war der berüchtigte Strohfeuermann! An Anfang das volle Programm (Zusammenziehen, eigene Familie gründen etc.) und dann die plötzlichen Zweifel und der Rückzug (meistens nach dem Sex).

Letztendlich wusste er genau, welche Knöpfe er bei dir drücken muss, damit du auf ihn anspringst. Den Sex hat er ja bekommen und mehr war leider nie sein Plan.

Wenn du ehrlich bist, hättest du die Zeichen auch bemerken können. Welcher normale Mann spricht nach 3 Monaten schon vom Zusammenziehen? Man kennt sich doch noch überhaupt nicht!

Lasse dir beim nächsten Mann mehr Zeit! Vorallem auch mit dem Sex! Wenn er wirklich an dir interessiert ist, wartet er. Wenn nicht, ist es dem Mann zu anstrengend sein gespieltes Programm für mehr als 6 Monate durchzuhalten.

Das Ganze tut mir sehr leid für Dich! Hake diesen Mann schnell ab! Er ist es nicht wert, dass du auch nur eine Sekunde weiter an ihn denkst!
 
  • #11
Hallo FrlVenus. Sei gegrüßt. Solche Horrorszenarien, wie Du sie hier beschreibst haben mich schon immer "fasziniert". Und ich habe sie innigst analysiert.

Da gibt es nämlich so Leute, die wünschen sich auf jeden Fall eine Beziehung, Nähe, Liebe und das andere ganze Gedöns. Sie wünschen es sich aus ganzem Herzen. Und ihr Werben ist echt. Und dann kommt der Punkt, an dem sie das alles bekommen, in Händen halten. Und weisst Du was dann passiert: dann können sie nichts damit anfangen. Spüren ihre Gefühle nicht, bekommen Angst, eine Krise oder oder oder oder.

Und weißt Du, was dahintersteckt: ein ungesunder Bindungsstil. Beziehung, Bindung, Vertauen in Beziehungen, das lernt man in seiner Herkunftsfamilie mit zuverlässigen und liebevollen Eltern, die dem Kind idealerweise eine gute Beziehung vorleben. Kinder aus solchen Verhältnissen haben später die besten Beziehungen.

Und da gibt es leider noch die vielen anderen, wie ich auch, die so leider nicht aufgewachsen sind. Er sehr wahrscheinlich auch nicht. Ein unsicherer Bindungsstil hat viele Facetten. Und da gibt es die, die nicht lange bei der Stange bleiben, die sich nie ganz und vollständig einlassen können. Die können prima jagen. Aber sobald es in trockenen Tüchern zu sein scheint, sind die weg. Das ist ein ausuferndes Thema, daher rate ich Dir, Dich mal intensiver damit zu befassen.

Ich bin mir sehr sicher: wenn Du seine Herkunftsfamilie und seine Beziehungsvergangenheit beleuchtest, dann wirst Du Unregelmässigkeiten, Symptome und Ursachen eines gestörten Bindungsstils finden. Und sehr wahrscheinlich auch bei Dir. Denn meist treffen sich komplementär veranlagte Typen. Wie ist / war es bei Dir? Da würde ich auch gerne weiterbohren. Wie sieht Deine Beziehungsvergangenheit aus? Vielleicht wäre das mal ein Ansatzpunkt für Dich. Viel Glück.
 
  • #12
Ich denke er wollte nie eine neue Familie gründen sondern Spaß inkl. Sex. Zu Beginn deines Urlaubs wollte er eure Affäre erhalten, während deines Urlaubs hat er eine Alternative gefunden.

Ggf. hat er auch keine Alternative, setzt aber (un)bewusst Verunsicherungstechniken ein damit du dich für längere Zeit mit F+ zufrieden gibst. Denn er will ja etwas weniger intensiv eure Beziehung erhalten.

Am gesündesten ist für dich wahrscheinlich ein 100 % Kontaktabbruch. Was soll man mit einem der vorgibt, dass er nicht weiß was er will.
 
  • #14
Ich fürchte, dass war der berüchtigte Strohfeuermann! An Anfang das volle Programm (Zusammenziehen, eigene Familie gründen etc.) und dann die plötzlichen Zweifel und der Rückzug (meistens nach dem Sex).
Nun, ganz so krass sehe ich es nicht. Aber mir geht es auch so: Wenn ich ultrabegeistert von jemandem bin und mich in die Verbindlichkeiten nur so stürze, ist es fast logisch, dass irgendwann die Angst und der Zweifel kommt. Hab ich mich in etwas verrannt? Bin ich bereit?
Das muss überhaupt nicht heissen, dass ihr nicht zusammen passt. Solche panischen Momente der Bindungsangst haben mich bis dato jedesmal überfallen, wenn es ernst wurde.
Mir half jeweils: Offenes Gespräch, Druck rausnehmen.
Dazu muss man sagen, dass wir beide die gleichen Ziele noch im Leben haben (Haus, Kinder, Heiraten), und ansonsten hat meiner Meinung auch alles gepasst.
Nun, nach etwas mehr als 4 Monaten ist diese steile Zielvorlage doch auch ein rechter Druckmacher. Ein 46-jähriger Mann, der bis dato kein Haus hat und noch Kinder zeugen will, der muss ja quasi in wenigen Jahren alles "anleiern" und entscheiden, was andere Männer in einem Jahrzehnt schaffen und schon hinter sich haben. Die massive finanzielle und zeitliche Verpflichtung, die mit euren konkret besprochenen Plänen einhergeht, die kann nach einer Beziehung von wenigen Monaten doch auch mal Angst machen. Take it easy, ihr beide. Und alles Gute.
 
  • #15
Ich sehe das gar nicht so strategisch.

Ihr habt Euch kennen gelernt, es war toll.
Im Überschwang träumt er / Du bin Zukunft.

Dann bist Du nicht da, er kommt zum Nachdenken und fängt das Zweifeln an. Wäre wohl auch passiert, vielleicht später, wenn Du nicht verreist wärst.

Ob er jetzt nachdenkt? Oder schon sicher ist? Ist es wichtig?

Was macht es mit Dir?
Was wäre, wenn er wieder käme? L Würdest Du es wollen?

Am Ende mit der Frage, ob er wirklich nur gezweifelt hat oder ob er sich für Dich entscheidet, weil er keine andere Alternative sieht?

Ich bin der Meinung, Zweifel kommen, da darf man inne halten, nachdenken. Aber eine werdende Partnerschaft bricht man nicht ab, dafür müssen die Zweifel sehr / zu stark sein.

3/4 Monate ist der Zeitraum, wo aus Verliebtheit Liebe wird oder nichts mehr.
Grundlos trennt sich niemand.
 
  • #16
Höchstwahrscheinlich hatte er durchaus einen Grund, hat ihn dir nur nicht mitgeteilt. Da er ja noch "Freundschaft" mit dir möchte, wäre das für ihn von Nachteil, denn dann könntest du ja vergrätzt abspringen.

Ich würde auch tippen, dass eine andere Frau hinter seinem Verhalten steckt. Vielleicht lebt er in Trennung oder einer unsicheren Beziehung, hatte kurzzeitig mal den Spleen, mit einer anderen Frau (dir) durchzustarten, sich dann aber doch anders besonnen. Oder er hat während deines Urlaubs in der Bar eine andere aufgerissen.

Wenn du neugierig und nicht allzu verletzt bist, geh doch seinem Vorschlag nach und mach einen auf Freundschaft. Lern seine Freunde tatsächlich kennen (wenn es überhaupt dazu kommen sollte, was noch zu bezweifeln wäre). Ich würde mich nicht wundern, wenn du als gute Freundin dann bald diese andere Frau präsentiert bekämst.
 
  • #17
Ich kann mir auch gut vorstellen, dass er eigentlich liiert ist und eine Frau zuhause hat, die von alldem nichts weiß. Aber selbst wenn er Single sein sollte, so glaube ich eben nicht, dass er die selben Ziele hat.

Dazu muss man sagen, dass wir beide die gleichen Ziele noch im Leben haben (Haus, Kinder, Heiraten), und ansonsten hat meiner Meinung auch alles gepasst.

Ich 30 und er 46 (hat bereits einen erwachsenen Sohn).

Er hat/hatte das alles schon. Er hat bereits einen Sohn, er war/ist bereits verheiratet und vermutlich hat er auch ein Haus. Für ihn ist das nichts neues und er weiß vermutlich auch, dass z.B. kleine Kinder auch jede Menge Mühe und Arbeit bedeuten.

Wenn ihr euer erstes gemeinsame Kind bekommt ist er ca. 50J. Wenn dieses Kind 20J ist, ist er bereits 70j. Und wenn das Kind dann das Studium beendet hat bereits Mitte/Ende 70J. Beim zweiten Kind wäre er dann bereits 80J.

Da stellt er sich vielleicht schon die Frage, ob er die Zeit nicht lieber vollkommen entspannt verbringt und jungen Frauen irgendwelche Geschichten erzählt, die sie gerne hören möchten und dadurch immer mal wieder prickelnden Sex haben.
 
  • #18
Ich kann mir auch gut vorstellen, dass er eigentlich liiert ist und eine Frau zuhause hat, die von alldem nichts weiß. Aber selbst wenn er Single sein sollte, so glaube ich eben nicht, dass er die selben Ziele hat.

Dazu muss man sagen, dass wir beide die gleichen Ziele noch im Leben haben (Haus, Kinder, Heiraten), und ansonsten hat meiner Meinung auch alles gepasst.

Ich 30 und er 46 (hat bereits einen erwachsenen Sohn).

Er hat/hatte das alles schon. Er hat bereits einen Sohn, er war/ist bereits verheiratet und vermutlich hat er auch ein Haus. Für ihn ist das nichts neues und er weiß vermutlich auch, dass z.B. kleine Kinder auch jede Menge Mühe und Arbeit bedeuten.

Wenn ihr euer erstes gemeinsame Kind bekommt ist er ca. 50J. Wenn dieses Kind 20J ist, ist er bereits 70j. Und wenn das Kind dann das Studium beendet hat bereits Mitte/Ende 70J. Beim zweiten Kind wäre er dann bereits 80J.

Da stellt er sich vielleicht schon die Frage, ob er die Zeit nicht lieber vollkommen entspannt verbringt und jungen Frauen irgendwelche Geschichten erzählt, die sie gerne hören möchten und dadurch immer mal wieder prickelnden Sex haben kann.
 
  • #19
Ich denke, darüber wird auch er weiter nachgedacht haben. Dadurch, dass Du eine Weile nicht präsent warst, hat er in Ruhe überlegen können und wird zu dem Schluss gekommen sein, dass die gemeinsame Perspektive doch nicht so ist, wie er sich das vorgestellt hat. Traurig für Dich, aber längerfristig wirst Du sicher mit jemand anders glücklicher.
Da kann durchaus so gewesen sein.
Er könnte vielleicht aber auch nur etwas oberflächliches Kurzfaffäre gesucht haben oder ein Gemisch aus diesen Motivationen oder was ganz anderes, oder sein Gefühle haben sich einfach geändert.

Ist aber doch alles ganz egal!

Er hat Dir gesagt, dass nnumal nicht mit Dir mehr stattfinden soll und deswegen nimm es einfach so hin, wie es nun ist.

Warum wird Männern eigentlich nie geglaubt? Meistens (wenn sie nicht gerade beim Fremdgehen erwischt werden) , sagen sie doch einfach nur, was ist und was nicht, um sich das Leben nicht unnötig zu verkomplizieren..
Warum reicht der FS das nicht? Abhaken.
 
  • #20
Ja, ich sehe auch das Muster das Strohfeuermanns.
Das Hauptmerkmal ist, dass er viel zu früh viel zu heftige Sachen sagt oder will. Heiraten, Hausbauen, großer Urlaub, Kinder, Traumfrau, ein Leben lang nach dir gesucht und solche unwahrscheinlichen Details.
Typisch ist auch, dass die Frau das Gefühl hat, dass es diesmal einfach paßt, dass man die gleichen Werte, Ziele, Humor, Vorlieben hat, dass dieser Mann wirklich zuhören kann und sich wirklich für sie interessiert. Manche gebrauchen Superlativ-artige Begriffe wie 'Seelenverwandtschaft.
Sehr typisch auch der Zeitraum.
Für die Zeit nach dem Erlöschen des Strofeuers gibt es, wie ich inzwischen aus diesem Forum weiß, nicht nur den Abtaucher, sondern auch den, der dich warmhalten will. An so einen bist du geraten.

Ich habe vom Strohfeuermann erst hier und nur hier gelesen, das aber ziemlich oft und ich habe zwar verstanden, dass sie Frauen sitzen lassen, aus dem Nichts, für die Frauen oft schockierend, daher wohl die vielen Threads zu diesem Thema, aber ich habe nie verstanden, was dahinter steht, warum sie das machen.
In meiner Ratlosigkeit vermutete ich Grausamkeit.
Ein Spiel, dessen Ziel es ist, eine Frau zu verletzen, z.B. weil der Mann selbst verletzt wurde und sich nun an Frauen rächt.

Die kluge Frau @void hat es aber vor kurzem, beim letzten Strofeuermannthread vor etwa einer Woche sehr plausibel erklärt, was vielleicht, eher wahrscheinlich dahinter steht, mal sehen, ob ich es noch zusammen bringe:

Der Mann versucht, dich in sich verliebt zu machen, denn er will die Option haben, mit dir zusammen sein zu können.
Daher tut er alles, was dich denken läßt, dass es paßt. Er hat dir schlicht das gesagt, was du hören wolltest.
Dann hat er es geschafft, die Frau gibt zu erkennen, dass sie vollumfänglich bereit ist, z.B. indem sie strahlt, wenn er von Zusammenziehen schwafelt.
Dann kommt Phase zwei: der Mann überlegt nun, ob er die Option einer Beziehung wahrnehmen möchte.
Er bearbeitet dich so lange, bis du 'ja' sagst. Sein Bearbeiten hast du bereits als sein 'ja' interpretiert aber das war keins.
Er ist jetzt erst an dem Punkt, an dem er sich die Frage stellt, ob ja oder nein.
Und dann sagt er eben nein.

Er hatte beim sog. 'klärenden Gespräch' eine Stunde Zeit für dich. Nicht länger, weil ihn das wahnsinnig abgenervt hat und nicht kürzer, weil er vermeiden will, dass du unangenehm wirst.
Daher auch
...dass ich mir wünsche, dass er es sich nochmal überlegt. Er fand das sehr gut von mir und meinte, dass es auf alle Fälle bei ihm wirkt.
Er will keine Szenen.

Du hast ihn 2-3x/Woche getroffen ?
Ganze Tage ? Am WE ? Habt ihr viel so Paarzeugs unternommen ?
Oder ist er unter der Woche nach der Arbeit zu dir gekommen, hat das gegessen, was du gekocht hast, dann gab es die guten Gespräche, dann den Sex und dann ist er nach Hause gefahren ?
Nun...finde den Fehler.


w 50
 
  • #21
Hallo FrlVenus,

Ich nehme ihm das mit seinen Gefühlen nicht so richtig ab.

ich auch nicht :)

Der erste Impuls, der mich "angesprungen" hat beim Lesen Deines Beitrags und der sich dann für mich auch zum Ende hin manifestiert hat aufgrund seiner Handlungen und Worte, war:

da war ein reiferer Herr mental und körperlich scharf auf etwas (mit Verlaub) "Frischfleisch" und hat sich was nettes, deutlich Jüngeres in der nächsten Bar aufgegabelt und seine Bedürfnisse gestillt...

Klappe zu und aus die Maus.

Oder wonach sieht es sonst aus?

(T'schuldiung, wenn ich es so frei heraus schreibe)

Das ist das einzige Ergebnis, zu dem ich kommen kann, wenn ich das, was Du schreibst, auf mich wirken lasse und davon ausgehe, dass Du es mit einem "normalen" Herrn an die fünfzig zu tun hast, und nicht mit einem Zwanzigjährigen oder einem "Psycho" irgendeiner Couleur...

Kann mir vorstellen, der reifere Herr hatte Bock auf einen Ego-Push und auf überirdischen, kostenlosen Sex mit einer jungen, eher ein wenig naiven Dame, und das hat er von Dir bekommen.

Dummerweise hast Du Dich in ihn verliebt. Was ihm sicherlich den zusätzlichen Kick gegeben hat, aber JETZT, wo er genug davon hat, lästig sein dürfte...

Hau' mich nicht, aber irgendwie ist es IMMER WIEDER das selbe und es sind IMMER WIEDER die selben Geschichten und es sind IMMER WIEDER die selben (Geiger-) Sprüche, mit denen man(n) verliebte Frauen einlullen kann... und auch bei Dir hat es ja wieder mal geklappt...

Meine Liebe, Augen auf, rosarote Brille abnehmen: ein fast 50 jähriger (!) Mann hat, so es denn sein Lebensplan war, bereits eine Hochzeit hinter sich, hat eine Frau, hat ein Haus, hat Kinder...! Mit so was fängt niemand in einem Alter an, in dem er tendenziell eher er schon Opa wird als dass da die Familienplanung beginnt! Wir sprechen ja nicht über einen 30 Jährigen, der das noch alles vor sich hat...

Ich würde glatt drauf wetten, dass er Dir das ganze Süßholz rutnergeraspelt hast, von dem er ausgegangen ist, dass Du es gerne hören wolltest, um dass er bei Dir für ne Weile Landebahn hat...

Mein Fazit: Du bist eine ganze Liebe, vermutlich auch Hübsche und auch Naive, hast bis dato vermutlich auch noch nicht so den "ultimativen Sex" in Deinem Leben gehabt, und ER hat Dich vom Feinsten getriggert mit seinem Standard-Gesülze. Ziel erreicht und nun hat er genug. Gründe hat der, glaube es mal! :) (vielleicht ist es die Ehefrau daheim oder die Ex oder die Next... oder sein eigenes Gerede ist ihm nun zu viel geworden, weiß nur er).

Kann aber auch alles komplett anders sein! Bloß zwingt sich dieses Szenario dem unbeteiligten Dritten förmlich auf...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #22
Ich schließe mich dem Post #22 von @BaumFischFahrrad an, ein Mann der sowas sagt, hat nicht sehnsuchtsvoll auf Deine Rückkehr gewartet, sondern er hat die (Aus)Wahl. Da ist eine andere Frau im Hintergrund, die ihm mehr zusagt. Indirekt schlägt er Dir eine Freundschaft+ vor, weiterhin freundschaftlich sehen und da Du verliebt bist, natürlich mit gelegentlichem Sex und mit den Worten, er ist sich nicht mehr seiner Gefühle zu 100% sicher, als indirekte Aufforderung Dich schön angenehm für ihn zu verbiegen & anzustrengen, ihm zu gefallen & um ihn doch noch von Deinen fraulichen Qualitäten zu überzeugen, Du wärst die Richtige und seine Zweifel an Dir unbegründet.
Der Mann hat sich entschieden, er will es mit Dir beenden, die restlichen Worte sind nur taktisches Warmhalten für paar schöne Stunden und gelegentlich Treffen.
Beim Lesen Deines Posts kam in mir auch das Gefühl auf, dass er kontrollierend ist und das was Du als sein Interesse deutest, eher Kontrolle ist. Ihm hat es nicht gefallen, dass Du 3 Wochen allein im Urlaub warst, und das ist seine Retourkutsche. Aber wie dem auch sei, dies sagt man nur, wenn man jemanden anderes hat und man weiß, man fällt weich, falls Du abspringst und nicht auf sein künftiges Vorhaben eingehst.
 
  • #23
Sorry, aber warum ist denn der Mann nun wieder der Böse, wenn sich die Frau vorher monatelang unsicher war?!

Liebe FS
auch wenn ich deine Unsicherheit bezüglich des Alters verstehen kann, so kann ich nun auch deinen Freund? verstehen und ich nehme ihm total ab, dass er sich nun unsicher ist.
Warum? Ich versuche es dir zu erklären.

In der Zeit wo ihr euch viel und regelmäßig gesehen habt, waren seine Gefühle so viel mächtiger als der Kopf. Er war damit beschäftigt, deine Zweifel beiseite zu räumen und dir zu gefallen. In der Zeit deines Urlaubs ist auch er zur Ruhe gekommen, er hatte dich plötzlich nicht mehr um sich, die Gefühle flachten ab und sein Kopf hat überhand bekommen. Diese Zweifel trägt er nun mit sich herum und hat vom Verstand her entschieden, die Beziehung zu beenden. Letztendlich warst du einfach zu lange Zeit "NICHT sicher".

Ich glaube ihm, dass seine Gefühle für dich ehrlich waren und immernoch sind! Er hat Angst, dass du mit deinen Zweifeln irgendwann doch recht hast und gibt dich lieber jetzt frei, um euch beiden eine schmerzliche Erfahrung zu ersparen.

Natürlich hat die Offenbarung deiner Gefühle in ihm nun was bewegt. Aber ob das reicht? Für Wochen wäre er wahrscheinlich der glücklichste Mann auf Erden gewesen, wenn er das von dir zu hören bekommen hatte, heute bleiben trotzdem Zweifel.

Was kannst du tun? Deine einzige Chance ist jetzt ein Rollentausch. Zeige ihm was er dir bedeutet und wie ernst es dir mit ihm ist! Überzeuge ihn davon, dass deine Zweifel ganz sicher aus geräumt sind. Wenn du jetzt passiv bleibst, hast du ihn verloren.
Höre nicht auf die Stimmen, die dir jetzt sagen er ist kein Trammann und war nie ehrlich zu dir. Er ist verunsichert, genau wie du es einmal warst.
 
  • #24
Dazu muss man sagen, dass wir beide die gleichen Ziele noch im Leben haben (Haus, Kinder, Heiraten), und ansonsten hat meiner Meinung auch alles gepasst
Das ist verdächtig. Denn:
Seitdem hat er sich sehr bemüht, mir zu gefallen und hat sich wirklich für mich ins Zeug gelegt. Ich war mir ja lange unsicher, aufgrund der Altersunterschiedes.
rate mal, warum er die gleichen Ziele hat und Du so sein konntest, wie Du bist usw.. Er hat sich sehr bemüht, Dir zu gefallen. Als er Dir endlich gefiel, war das Ziel erreicht. Dann gab es ein bisschen Belohnung, dann warst Du weg und er dachte vielleicht, er geht mal wieder in die Bar.

Das macht er sicher öfter, dann kommt das Eroberungsprogramm mit den gleichen Ansichten und dass die Frau so angenommen wird, wie sie ist. Das geht super, weil schon klar ist, dass der Mann sie nicht auf ewig ertragen wird. Er will sie nur rumkriegen, dass sie ihn will.

Er fand das sehr gut von mir und meinte, dass es auf alle Fälle bei ihm wirkt.
Uch. Nee, das ist keine Reaktion, die man sich auf ein Liebesgeständnis hin wünscht. Wenn ich mal weiterinterpretiere: Du bist nun langweilig geworden, weil er Dich in der Tasche hat und nun Farbe bekennen müsste mit Zusammenziehen und Kind und dem ganzen. Nach vier Monaten Kennen.
Ich nehme ihm das mit seinen Gefühlen nicht so richtig ab
Was meinst Du damit? Dass er sich dessen nicht sicher ist und nur kalte Füße bekam, weil er Dich so liebt, oder dass er jemals welche für Dich hatte? Wenn ersteres - das reden sich leider alle Frauen ein, an denen der Mann kein Interesse mehr hat. Und es ist ja auch sehr täuschend, wenn es erst so nach sonstwie passend aussieht.
Der Mann versucht, dich in sich verliebt zu machen, denn er will die Option haben, mit dir zusammen sein zu können.
Genau so seh ich das mit dem Strohfeuermann. Aber den hier halte ich sogar für einen eiskalten Verführer, der nie eine Beziehung wollte, wo ich mir beim SFM noch vorstellen KÖNNTE, dass der wirklich meint, eine Beziehung zu wollen, und das nicht schnallt, dass er eigentlich Bindungsvermeidung betreibt damit, wenn ihm alle Frauen nach seiner Eroberung auf einmal doch nicht gefallen.
 
  • #25
Ich traue Männern schon zu eine Entscheidung zu treffen ohne Frau im Hintergrund.

Meine Erfahrung ist, nach 3-4 Monaten sinken die Hormone und geben das erste Mal freie Sicht auf die Beziehung, ohne rosa Farbe.
Habe ich bei mir erlebt und natürlich auch umgekehrt erfahren.

Gefällt einem der Ausblick, sind die erkennbaren Ecken und Kanten rund genug und bleibt Sehnsucht, Anziehung, erkennt man die positive Passung= gehts weiter und Gefühle werden inniger.

Manchmal erkennt man aber eben: ich vermisse nicht genug. Toller Mensch aber passt nicht für die nächsten Jahre.
Vielleicht erinnert man sich auch wie es um die eigenen Ecken und Kanten bestellt ist.
Eigentlich werde ich das Sportprogramm auf Dauer nicht durchhalten, eigentlich gehe ich nur ab und zu gerne in die Oper.
Eigentlich war ich froh auf meiner Couch zu liegen und nicht jugendlich hüpfen zu müssen..

Nicht immer ist nur der andere falsch, sondern man weiss von sich, die Messlatte kann ich nicht lange halten.

Grundlos ist er nicht gegangen und ich denke, nicht die aussreichenden Gefühle zu haben, ist doch fast der wichtigste Grund
 
  • #26
Liebes Frl.Venus,
nur ein extrem unsicherer Mensch lässt sich von der Vertiefung einer Beziehung abhalten, weil du angeblich "seine Freunde nicht kennen lernen wolltest...". Du kennst den Mann ein wenig, wir nicht: Hattest du den Eindruck, dass er leicht zu verunsichern war?? Und was weißt du von seiner Vorgeschichte, Frauen betreffend?

Trotz manch gegenteiliger Aussagen in Frauen-Ratgebern, ist ein solch kompletter Rückzug wie der seine (selbst nach deiner seelischen Offenbarung beim letzten Treffen kommt keine Meldung mehr von ihm) als Ende des bisherigen Verhältnisses zu sehen - die männlichen Foristen hier im Thread bescheinigen dir dies unisono. Wahre Gründe für seinen Abgang wird es geben, er hat sie dir nur nicht genannt, denn ein 46jähriger Mann weiß, dass damit nur anstrengende Diskussionen ausgelöst werden. Und auf jene hat er keine Lust.

Dein aktueller Schmerz ist natürlich sehr unangenehm. Letzten Endes kann ich dir aber nur empfehlen - mit etwas mehr Abstand - für dich noch einmal konkret zu reflektieren, wie realistisch die Unsetzung gemeinsamer Träume von Kindern etc. mit einem Altersunterschied von 16 Jahren tatsächlich war. Ich kann den Reiz älterer, reifer Männer sehr gut nachvollziehen, vor dem Hintergrund eigener Erfahrungen möchte ich dir jedoch unbedingt ans Herz legen, das Glück gemeinsam geteilter Lebensphasen zu suchen. Du bist dafür noch jung genug. Was an einem 46 Jahre alten Mann noch als unwiderstehlich attraktiv in Sachen Lebenserfahrung erscheinen mag, stellt sich nach einem Jahrzehnt (du:40, er:56) völlig anders dar. Glaube mir, unterschiedliche Lebensphasen sind eine schwere Hypothek für diese Art von Partnerschaften. Suche dir einen jungen Mann, der mit dir wirklich durchs Leben gehen kann!
 
  • #27
Wow, so viele Antworten von euch. Vielen Dank dafür!

Also, ich versuche jetzt mal alles zu beantworten.

Thema Bindungsangst: Das schließe ich bei uns beiden aus. Wir hatten beide schon lange Beziehungen. Er zwei Lange, jeweils 9 und 12 Jahre. Ok, ich weiß, ich kann das nicht beweisen. Aber er hat mir aus den Zeiten auch viele persönliche Bilder von sich und seiner früheren Freundin gezeigt.

Thema Ehefrau: schließe ich auch aus. Ich war ja schließlich oft genug in seiner Wohnung, habe dort übernachtet und es lagen auch viele Dinge von mir rum. Außerdem hat er zur Zeit eine Mitbewohnerin. Wo soll da die Frau sein? Ok, er kann natürlich auf dem Land noch irgendwo ein Haus haben, von dem ich nichts weiß.

Thema gemeinsame Ziele: Wieso kann ein 47jähriger nicht noch Ziele haben? wir haben das Thema Ziele ja auch nur mal beim frühstücken angeschnitten. Selbst ein Hausbau sehe ich in diesem Alter als kein Problem an. Er verdient doch genug.

Thema 'er wollte nur Sex': verbiege ich mich dafür 4 Monate? er hat schon echt lange gebraucht, bis wir überhaupt das erste mal zusammen geschlafen haben. So naiv bin ich mit meinen 30 jetzt auch nicht mehr. Außerdem ging es bei unseren Treffen auch oft um anderes. Es kam ehrlich gesagt nicht jede Nacht zu Sex. Oft haben wir auch einfach zu lange gequatscht und sind dann, so langweilig es klingt, dann lieber ins BEtt gegangen. Außerdem muss man dazu sagen, dass er meistens gar nicht gekommen ist. Sein Ziel war immer, dass es mir gut geht. Ja die Verhütungsfrage war noch nicht eindeutig geklärt und mit Kondom konnte er irgendwie nicht richtig.

Thema Beziehung: Ich habe schon oft darüber gelesen, dass ein mann den Rückzug antritt, wenn man als Frau ihn in den Mittelpunkt rückt. Aber genau das habe ich diesmal ja gar nicht getan?!? Ich habe bewusst auch mal keine Zeit für ihn gehabr und habe auch nebenher mein eigenes Ding durchgezogen. Er wusste sehr lange nicht, woran er bei mir ist

Genau das ist der Grund, warum ich ihm das so genu nach meinem Urlaub gesagt hatte. Mir war es wichtig, weil ich auch dachte, dass er von meiner Unsicherheit die Nase voll hatte.

Ich versuche mein Leben jetzt normal glücklich weiterzuleben. Aber er wird es doch gar nicht merken, wenn ich andere Männer date? Wie soll ich da seinen Jagdtrieb in ihm entfachen

Grundsätzlich möhte ich bei einem Mann nicht immer vom schlimmsten ausgehen. Auch hier hoffe ich noch, dass er nicht, wie hier beschrieben, der Player ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #28
Klingt für mich nicht nach "ohne Grund". Außerdem, ohne Grund passiert nichts, schon gar nicht eine Trennung. Mag sein man(n), und auch Frau, sinds sich anfänglich über ihre Gefühle im klaren, aber man kann selbst das komplizierteste Gefühl auf eines der Grund-Gefühle (Angst, Hass, Wut...) reduzieren und dann hat man den Grund. Wie auch immer. Su sagst er ist 46, somit kann sein Sohn 26 sein, evtl 27 oder 28, damit wäre der Altersunterschied zu dir kleiner, als der vom Partner (dem Vater), evtl hat also sein Sohn da was zu melden. Oder dem Vater gefällt diese Vorstellung nicht. Du sagst da auch was von wegen Männer mögen es nicht, wenn sie in den Mittelpunkt gerückt werden.... sagt wer? Es ist doch genau der Eckpfeiler der Liebe für Männer... Frauen wollen umsorgt werden, wollens romantisch, Männer wollen in den Mittelpunkt gerückt werden. Natürlich kann man das dann auch übertreiben... z.B. Klammern, Eifersucht, Entertainer... und last but not least, bist dir absolut 100% sicher, dass du es nicht übertrieben hast, irgendwo, in diesen typischen Frauenimperativen?
 
  • #29
Er könnte vielleicht aber auch nur etwas oberflächliches Kurzfaffäre gesucht haben oder ein Gemisch aus diesen Motivationen oder was ganz anderes, oder sein Gefühle haben sich einfach geändert.

Alles reale Möglichkeiten. Wenn ich von mir ausgehe: ich fange eigentlich nur was mit Frauen an, an denen ich grundsätzlich interessiert bin (oder ich kläre vorher explizit, dass es nur um Sex geht).

Habe ich mit denen ein paar Monate Sex und Gemeinsamkeiten, dann ist es bei mir keine "oberflächliche Kurzaffäre", sondern eine beendete Beziehungsanbahnung.
Ich glaube schon, dass es Männer gibt, die das anders machen. Ich glaube aber auch, dass es Frauen gibt, die nicht verstehen möchten, dass für die meisten Männer Sex zum Kennenlernen dazugehört und dass sie die Freiheit haben, das für sich anders zu sehen und den Mann dann konsequenterweise nicht kennenzulernen. Ich glaube nicht, dass es sich hier immer um Belästigungen im Sinne von #metoo oder gar um Gewalttaten handelt.

Erst geniesst sie den "überirdisch guten" Sex, dann beklagt sie sich, dass sie ihn hatte. Leben viele eigentlich wirklich noch im 19. Jahrhundert, wo es für Frauen schändlich war, überhaupt Sex zu haben? Dann sollten sie es doch bitte einfach lassen. Für mich sind diese Klagen lächerlich.


Weil nicht sein kann, was Frau nicht hören möchte. Und weil Frau öfter mal der Meinung ist, dass er seine Meinung schon noch ändern werde.
 
  • #30
nur ein extrem unsicherer Mensch lässt sich von der Vertiefung einer Beziehung abhalten, weil du angeblich "seine Freunde nicht kennen lernen wolltest...". Du kennst den Mann ein wenig, wir nicht: Hattest du den Eindruck, dass er leicht zu verunsichern war?? Und was weißt du von seiner Vorgeschichte, Frauen betreffend?
Die Eingangsbedingung ist schon falsch. Die FS hat nicht dargestellt, dass es nun nur daran gelegen habe und wahrscheinlich ist es auch nicht so.

Denn:

ußerdem muss man dazu sagen, dass er meistens gar nicht gekommen ist. Sein Ziel war immer, dass es mir gut geht. Ja die Verhütungsfrage war noch nicht eindeutig geklärt und mit Kondom konnte er irgendwie nicht richtig.

Ach Nein, Und dieses klitzkleine Detail sagst Du uns so nebenbei ?
Unfassbar!!

Wenn es so war, dann kann ich das Verhalten des Mannes zu 100 Prozent nachvollziehen. Wer will DAS denn? Und dann schon über Monate?

So naiv bin ich mit meinen 30 jetzt auch nicht mehr.

Das sehe ich aber ganz anders.
 
Top