• #1

Warum taktieren so viele in der SB?

Oft lese oder höre ich am Anfang des Kontaktes solche Höflichkeitsfloskeln wie "Wir schreiben uns wieder“, "Wir hören voneinander“, "Wir sehen uns wieder“.

Wenn will man eigentlich damit schonen den anderen oder sich selber. Eigentlich sind wir ja alles erwachse Menschen und sollten mit der direkten Wahrheit gut umgehen können. Interessanterweise steht dann immer in den Profilen, dass es denjenigen die Ehrlichkeit sehr wichtig ist oder ist dies dann auch nur eine Floskel.

Warum kann man nicht so direkt sein, dass wir einen anderen Partner suchen?

Danke im Voraus für die Antworten.
 
G

Gast

  • #2
Ist wohl dieses warmhalten oder Hintertürchen-offen-halten. Wenn man dann doch nichts besseres findet, kann man dann die 2.oder 3. Wahl nehmen.

Kann ich nicht leiden. Erst kommen die tollen Sprüche: Ich bin ja für Offenheit und Ehrlichkeit .... blablabla. Dann kommen diese Sprüche, wie: Wir hören von ein einander. Ich habe schon sehr häufig gesagt, das es leider nicht passt. Auch bei einer Kontaktaufnahme habe ich dies sehr häufig geschrieben. Manchmal kamen sehr beleidigende Antworten - aber meist von Männern, die sehr unattraktiv waren (nicht nur optisch).

Das gibt es bestimmt auch bei uns Frauen. Schade eigentlich, das erwachsene Menschen so reagieren. Unnötige Zeitverschwendung.

w,50
 
  • #3
Ja, ich hab auch schon oft fest gestellt, dass die Selbstwahrnehmung wohl daneben liegt. Konflikte offen ansprechen und lösen- hatte auf EP einen Mann( 54)kennen gelernt- der mich sooo toll fand und ganz euphorisch war und dann nach 3 Monaten einfach abgetaucht ist.Es gab keinen Satz der Erklärung- was für mich auf einer gewissen Ebene inakzeptabel ist.
Meiner Meinung nach haben so einige keine ernshaften Absichten oder wissen nicht, dass man sich schon ein bißchen zusammenfinden muss. Die Mühe wollen die sich nicht machen und ab zur nächsten.
Man muss wirklich vorsichtig sein, wenn man etwas ernsthaftes sucht. Selbst die profilvergleiche und die MP geben nicht die geringste Garantie....
Glaube viele Männer sind einfach nur feige.
Oder wie seht Ihr das?
 
G

Gast

  • #4
Hallo FS,
bestimmte "Floskeln" geben nach meinem Empfinden eben auch Hinweise auf den Charakterzug des Menschen. Insofern sehe ich es eher positiv. Menschen, die nicht den Mum haben Absagen oder eigene Bedürnisse dem anderen sachlich und freundlich mitzuteilen, brauche ich nicht in meiner Nähe. "Schonen" wollen sie nur sich selber. Wenn ich lese, wie respektlos und beleidigend hier manchmal miteinander umgegangen wird, wundert mich schon lange nichts mehr! Das hat für mich in keinster Weise mehr etwas mit Respekt oder Niveau zu tun.
w54
 
  • #5
Eigentlich sind wir ja alles erwachse Menschen und sollten mit der direkten Wahrheit gut umgehen können.
Leider glauben wir immer nur selber das Maß der Dinge zu sein, und im Fall des Falles biegen wir uns die Wahrheit gerne zurecht. Das grenzt schon fast an Selbstbetrug.
Das gibt es bestimmt auch bei uns Frauen. Schade eigentlich, das erwachsene Menschen so reagieren.
Kennt irgend jemand wirklich eine einzige Frau, die bei der Partnersuche (bzw. ihre Partner) noch nie (an)gelogen hat?
Das hat für mich in keinster Weise mehr etwas mit Respekt oder Niveau zu tun.
Jede Gesellschaft bringt die Umgangsformen hervor, die ihr entsprechen.

Ich denke, wir sollten keine Zustände beklagen die wir selber verantworten. KEIN Mann, und KEINE Frau ist schonungslos offen und ehrlich bei der Partnersuche. - So tickt unsere Gesellschaft, das ist unsere Kultur. - Eine schöne Lüge ist angenehmer als eine harte Wahrheit.
 
  • #6
Glaube viele Männer sind einfach nur feige.
Oder wie seht Ihr das?
Frauen sind da nicht besser. Mir ist es 2x passiert, dass die Frau am Anfang des Kontaktes mir folgendes geschrieben hat:
"Ich werde in den nächsten Tagen dir ausführlich noch schreiben“.
Natürlich hat sie nie etwas geschrieben. Am Ende ist dieses Verhalten eher geschlechtsneutral und sagt schon viel über den Charakter aus. Ich war auch für dieses Verhalten am Anfang sehr dankbar und man(n) konnte schon daraus erkennen, um welche Person es sich handelt.
 
  • #7
Hi,

warum, sind alle/viele, so negativ?

Wie so oft habe ich das Gefühl, viele Single, haben keine wirkliche Vorstellung von einer wahren Beziehung. Oft geht es nur um einen Aspekt, wie Sex (wer definiert eigentlich was alles darunter zu verstehen ist?) oder um "ich, ich, ich, ...", wenn hier geschrieben wird. So funktioniert dies nach meinem Verständnis nicht.

Ich sehe das Problem darin, dass das was man(n), natürlich auch frau, hier vom jeweilgen anderen erfahren kann, mal abgesehen von unumstößlichen physischen Eigenschaften, denen man auch oft genug nicht trauen mag, sehr sehr dürftig ist in Bezug auf eine eventuelle Beziehung, vielleicht sogar Partnerschaft. Damit einher geht selbstverständlich eine große (Informations)Unsicherheit. Wie sollte man Deiner Meinung nach damit umgehen, wenn man sich nicht sicher sein kann, was man zu erwarten hat und kann. Zumal die betroffenen Damen oft dies selbst nicht objektiv wissen, was sie wirklich zu bieten haben und können.

Also vielleicht sollte man "nur" die Informations- und Wissensdefizite (rechtzeitig) beseitigen und dafür können beide viel tun, vor allen Dinge keine wie auch immer gearteten Spielchen spielen.

Sicher: Übrig bleiben einige schwarze Schafe. Aber das ist, finde ich, ganz normal in einem solchen unsicheren und anonymen Medium.

m46
 
  • #8
Ich finde, Arthur hat schon sehr richtige Dinge dazu geschrieben. Totale Offenheit ist in dieser Situation nicht angebracht. Man bekommt bei einem Bewerbungsgespräch ja auch nicht SOFORT gesagt, "nee, Sie wollen wir hier nicht" - sondern es besprechen sich erst alle, die beim Gespräch dabei waren und versuchen, Konsens zu finden. So sehe ich das auch mit meinem Innenleben. Meine "inneren Anteile" müssen sich sozusagen auch erst mal besprechen.

Ich bin auch eine, die sich erst mal nur freundlich verabschiedet und auf später verweist. Ich will (und das obwohl ich meistens während der ersten Minuten spontan eine Neigung dafür oder dagegen entwickelt habe) erst noch mal drüber schlafen. Mir ist es auch schon passiert, dass ich meine Meinung "über Nacht" geändert habe, obwohl ich spontan nach dem Date dachte, dass ER und ich nicht passen...

Andersherum habe ich mich inzwischen darauf eingestellt, dass ich das auch andersherum nicht erwarten kann, dass ein positiver Eindruck vom Date auch eine Versicherung davon ist, dass es jetzt mit uns losgehen könnte...

It' s a game! Und wir entscheiden selbst, wie weit wir mitspielen...
 
  • #9
Mir gegenüber saßen zwei Heranwachsende, beide mit Bart, so die Mode unter den jungen Männern heute. Der eine ein Adonis, voll und wohlverteilte Stoppeln im kantigen Gesicht, der andere- kleine, an Schamhaare erinnernde Inselchen in seinem auffallend runden, teigigem Gesicht. Auf der anderen Seite des Mittelgangs zwei pubertierende Grazien, die immer wieder auffällig zu den beiden 'rüberschauten. Die eine stand auf und fragte den mit dem runden Gesicht, ob sie ihn an der Türe hinten etwas peinliches fragen dürfe. Siegessicher und grinsend stand er auf und kam mit leicht geröteten Wangen zurück. Auf die drängenden Fragen seines Freundes gab er nur zögernd nach, bis schließlich klar wurde, dass er nach dem Namen und der e-mail seines Freundes (des Adonis) gefragt wurde...

Meine Halbschwester war immer die Zweitschönste in ihrer Klasse. Sehr schüchtern musste sie mit ansehen, wie ihr der Schulkönig von der Klassenschönsten weggeschnappt wurde. Im Laufe der Zeit liierten sich alle ihre Freundinnen, obwohl sie optisch nicht an sie heranreichten. Sie wunderte sich, dass ihre beste Freundin einen so "unwürdigen" Mann heiratete, weil sie von ihm schwanger war. Als die erste Scheidungswelle kam, fühlte sie sich darin bestätigt, dass der "Preis" der Nestwärme ihr sowieso zu hoch gewesen wäre. In einem Datingportal bekam sie täglich mindestens 10 Zuschriften von "Fröschen", ein Prinz war auch dabei, der aber war "psychisch gestört". Sie ist eine der wenigen Frauen, die der Behauptung, in Partnerbörsen gäbe es nur wenig oder gar nicht attraktive Menschen widersprechen. Sie hat in ihrem Leben gelernt, in der Öffentlichkeit von Nachtfaltern umflogen zu werden, durch die sie hindurchsieht. Sehr selten ist mal ein hübsches Pfauenauge dabei, doch die sind immer vergeben. Die recht attraktive aber bei weitem nicht hübsche Freundin ließ sich nach 11 Jahren Ehe scheiden und fand in einer Partnerbörse einen anderen Mann. Ihr ehemaliger, von meiner Halbschwester als komplett unwürdig titulierter Mann hat es aufgegeben, weil er immer "nur langweilige" Frauen traf, die dann von sich hören lassen wollten...
Wie abhängig ist doch der Mensch vom Sexappeal, das kommt immer zuerst, dann alles andere...

m52 (Autor), 3 Kinder und glücklich verheiratet
 
  • #10
Wie du selbst schreibst handelt es sich um HÖFLICHKEITSfloskeln. Wenn du das schon erkannt hast, wo ist das Problem? Es sollte doch jedem klar sein, dass hinter einem solchen Satz keine Euphorie und Begeisterung für den anderen steckt, sondern eher Zweifel und Unsicherheit. Und die auf diese Art höflich auszudrücken und dem anderen nicht hart ins Gesicht zu sagen, halte ich für ok. Und, wie Freyfrau schreibt, hält man sich selbst damit die Möglichkeit offen, in Ruhe über alles nachzudenken.
Dass man dann allerdings im Nachhinein dem anderen doch noch eine klare Ansage machen, sprich in der Regel höflich abschreiben sollte, steht auf einem ganz anderen Blatt. In der Tatsache, dass das kaum noch stattfindet und die meisten einfach in der Versenkung verschwinden, sehe ich das größere Problem, speziell bei PB. Das stellt für mich einen Verfall der guten Sitten dar.
m/62
 
  • #11
Das sind alles nur Floskel! Durchschnittlich lügt der Mensch pro Tag ein paar hundert Mal, das weiß jeder und deshalb ist damit doch alles gesagt! Die meisten Menschen kommen mit der Lüge besser klar als mit der Wahrheit, das ist genauso bekannt!
 
  • #12
Eben.

Du meine Güte, wer legt denn da jedes Wort auf die Goldwaage...

Ich wurde auf "meiner" Platform einmal angezickt, es ginge ja garnicht, dass ich mich immer noch ab und zu einloggen würde - ich hätte ja schon zwei Mal mit dem Herren gechattet.

Hilfe! Dieser fast schon krankhafte Verbindlichkeitswahn mancher Teilnehmer hat mich teilweise völlig genervt und der Mann war schlagartig komplett uninteressant.

Ich hatte dann immer den Eindruck, dass der Gute drei Kontakte im letzten Jahr hatte und jedem neuen Kontakt anklebte wie Pattex. Fürchterlich.

Nicht mit mir. Verbindlich wurde ich ganz schnell, wenn der Mann es wert war, und das war einfach selten. Sehr selten. Sehr, sehr selten.
 
  • #13
Oft lese oder höre ich am Anfang des Kontaktes solche Höflichkeitsfloskeln wie "Wir schreiben uns wieder“, "Wir hören voneinander“, "Wir sehen uns wieder“.

Wenn will man eigentlich damit schonen den anderen oder sich selber. Eigentlich sind wir ja alles erwachse Menschen und sollten mit der direkten Wahrheit gut umgehen können. Interessanterweise steht dann immer in den Profilen, dass es denjenigen die Ehrlichkeit sehr wichtig ist oder ist dies dann auch nur eine Floskel.

Warum kann man nicht so direkt sein, dass wir einen anderen Partner suchen?

Danke im Voraus für die Antworten.
Weil wirklich die allerwenigsten mit einer direkten Ansage umgehen können, auch wenn das vorher immer ausnahmslos ALLE behaupten und entweder zu Tode beleidigt reagieren oder eine Diskussion lostreten wollen darüber!

Nicht mehr und nicht weniger.

Darum wird von vielen der "elegantere" Weg des "wir hören voneinander" gewählt weil das zu 90% für beide der angenehmere Kontaktabbruch ist.

Da müssen die wenigen die tatsächlich die direkte Ansage "vertragen" und nicht nur von sich behaupten einfach durch. Kollateralschaden sozusagen.
 
  • #14
Ich kann Dir diese Frage auch nicht beantworten, denn ich denke genau wiie Du. Diese Floskeln kann ich nicht mehr hören. Leider habe ich den Eindruck, dass in allen Lebensbereichen immer um den heissen Brei herumgeredet wird, nicht nur in Beziehungssachen.

Manchmal mag es zwar gut sein, aber mich verletzt diese falsche Höflichkeit viel mehr als die Wahrheit.
 
  • #15
Hallo FS

Manchmal kommt es vor das ich mir etwas trotzdem kaufe obwohl ich schon entschieden hatte es nicht zu kaufen..

Manchmal kommt es vor das ich eine Entscheidung aus verschiedenen Gründen nochmal überdenke und sie wieder zurücknehme oder ich neue Perspektive entdecken..

Falls Dir das auch schon mal passiert dann kannst Du davon ausgehen das es bei sehr vielen Menschen die jemand kennenlernen und noch nicht 100 Prozent entscheiden können wie es weitergeht.

Dann kommen eben auch solche Sätze zustande die für manche wiederum als "Lügen, Warmhalten" etc pauschalisiert werden.

Natürlich gibt es die auch.,aber da ich daran glaube das die meisten Menschen so sind wie ich glaube ich auch daran das dahinter einfach und banal ein"Mal abwarten es kann sich ja noch etwas entwickeln"oder "Ich bin mir noch nicht ganz sicher" dahinter steckt.

Ich kann mir beim Besten willen nicht vorstellen das es Menschen gibt die diese Sätze noch nie gebraucht haben und immer, sofort und bei allem eine 100 Prozentige Entscheidung treffen.
 
  • #16
Ganz einfach. Weil es die Anonymität des Internets zulässt.

Jeder kann sich so verhalten, wie er es möchte, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.

Aber mal ehrlich, sagt dir im realen Leben jemand direkt ins Gesicht, dass er dich nicht mag, dass du nicht sein Typ bist, oder er deine Nachbarin viel hübscher findet? Wohl kaum.

Ich habe das Gefühl, dass nicht die Art der Antwort, sondern die Ablehnung an und für sich durch eine andere Person dein Problem ist.

Die Gefahr im Internet einen Korb zu bekommen ist größer, weil

a) das Angebot groß ist. Das Risiko bereits wegen Kleinigkeiten abgelehnt zu werden, ist daher schon vorprogrammiert, denn der/die Nächste wartet nur einen Mausklick entfernt.

b) Partnersuche nach Fotos und Geschriebenem erfolgt. Im Kopf entstehen Wunschvorstellungen, die bei der Begegnung in der Realität häufig nicht bestehen können.

Wenn du weiter online suchen möchtest, leg dir ein dickeres Fell zu.
 
  • #17
Wie abhängig ist doch der Mensch vom Sexappeal, das kommt immer zuerst, dann alles andere...
Ja, den Eindruck habe ich inzwischen auch bei sehr vielen Menschen und Paaren. Sie nennen es "Liebe" aber in Wirklichkeit ist es sexuelle Anziehung. Wenn die dann mit dem Alter nachlässt, ist die Trennung/Scheidung schon vorprogrammiert.
z.B. wenn der Mann selbst bei Frauen ab 50+ immer noch "schlank" verlangt. Und die Frauen bei Männern ab 50+ immer noch "volles Haar." Solche Aspekte sind Denen bei der Partnerwahl am wichtigsten ! Sorry, soviel Dummheit und Unreife - will ich nicht "am Hals" haben.
 
  • #18
Ganz einfach. Weil es die Anonymität des Internets zulässt.

Jeder kann sich so verhalten, wie er es möchte, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.
Auch wenn du es im nächsten Satz etwas relativierst, aber genau dieselbe Vorgehensweise gibts doch ausserhalb des Internets genauso... und zwar länger schon als es das Internet gibt.

"Wir hören voneinander" "Wir rufen uns dann mal zusammen" "Wir sehen uns".... Alles nix neues.
 
G

Gast

  • #19
Wieso taktieren? Es gibt Floskeln, Phrasen, Plattitüden, deren Bedeutung völlig klar sind. Jemandem der allzu dringend auf der Partnersuche ist, könnte die übliche Bedeutung natürlich aus lauter Hoffnung entgehen.
 
  • #20
Ganz einfach. Weil es die Anonymität des Internets zulässt.

Jeder kann sich so verhalten, wie er es möchte, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen.

Aber mal ehrlich, sagt dir im realen Leben jemand direkt ins Gesicht, dass er dich nicht mag, dass du nicht sein Typ bist, oder er deine Nachbarin viel hübscher findet? Wohl kaum.
Sehe ich genauso.
Wem kann man denn reinen Wein einschenken? Seinen guten Freunden, die man öfter sieht.

Aber einer kurzen Internetbekannschaft muss ich doch nicht reinen
Wein einschenken? Euerem Chef hustet ihr auch nicht die Meinung.
Da sagt man ein paar nette Worte und gut ist.

Toll ist es nicht, aber es ist Teil der Umgangskultur, daß sich halt nicht jeder jeden Tag die Wahrheit um die Ohren haut.
Genausowenig wollen wir ständig die Wahrheit hören.

Durch die Anonymität des Internets sind wir hier eine ganze Ecke
ehrlicher zueinander. Diese häufige Kritik "im wahren Leben ist
alles viel einfacher als im bösen Forum" zieht nicht.
Persönlich halten wir mit unserer Meinung nur eher hinter dem Berg.
 
  • #21
Von allem was hier geschrieben wurde ist etwas dabei..

Natürlich gab es das früher auch schon aber die Anonymität des Internets ist eben nochmal ein extra Schutz Dinge sagen zu können , Versprechnungen zu machen die dann im Nirvane verschinden ..

Und schaut euch mal an was alles Thematisiert.. Was anscheindend alles so Bedeutung hat das man es dringend loswerden oder der Öffentlichkeit zeigen muss.

Es wird thematisiert, zerpflückt , verkompliziert . Solange bis Dinge plötzlich ein Problem darstellen die natürlichen Gegebenheiten unterliegen,. Ein einfacher Konflikt wird aufgebauscht zu einem Zicken-Krieg..., sagt man Meinungen die anderen nicht passen--shitstorm. ..Weiter geht es mit Mobbing, Stalking, Sexismus usw..

Mit diesen Begriffen wurden in der Masse Problemchen zu Problemen sensationell über die Medien zu den Menschen getragen... Die Menschen , besonders die jüngeren haben es angenommen , verinnerlichen und verbreiten es.



Das sind jedoch alles Symphtome.

Die Ursache die dahintersteckt ist eine stetiger " Werteverfall" der Gesellschaft. Und der lässt sich nicht mehr aufhalten.
 
  • #22
Es ist das eine, sich nach dem ersten Date etwas Zeit zu geben wenn man sich noch nicht ganz im klaren ist, und erstmal neutral bis (leicht) positiv antwortet.

Aber wenn einem der andere deutlich sagt, daß er mehr möchte, daß es bei ihm gefunkt hat, ja sogar schon Gefühle im Spiel sind, dann ist es einfach nur unfair, dem anderen etwas vorzumachen was nicht ist!

Und was soll daran bitteschön beleidigend sein, wenn ich z.B. sage: "tut mir echt leid, aber bei mir hat es leider nicht gefunkt und mehr als eine normale Freundschaft kann ich mir im Moment nicht vorstellen".

Damit beleidigt man Niemanden und der andere weiss, woran er ist.
Es sind ja auch nicht nur diese verklausulierten Körbe (denn die sind ja noch relativ eindeutig), viel schlimmer ist daß einige tatsächlich taktieren und den anderen wirklich auf die Warmhalteplatte stellen, etwa in der Art:
"Ja ich fand unser Date auch sehr schön, würde dich auch sehr gerne wieder treffen. Nur leider ist bei mir gerade Land unter und diese und die nächste Woche bin ich total verplant, melde mich wenn ich wieder Zeit habe..." usw., auf Nachrichten kommen dann auch regelmäßig Antworten, auch nette, aber immer etwas zurückhaltend und eher neutral.
 
  • #23
Ich finde es total wichtig, am Anfang unverbindlich zu sein!

Ich kann es nicht leiden, wenn mein Gegenüber beim ersten Date - oder noch schlimmer, in der ersten Mail - gleich abcheckt, ob "es passt". Hilfe!

Wir sind hier zwar in einer SB, aber das heißt doch nicht, dass man alle Kandidaten durchs Beziehungserprobungsraster schickt... ich bin hier angemeldet um nette Männer kennenzulernen. Falls der Traummann dabei ist, sehr gern. Falls nicht, ist das keine Niederlage. Es gibt noch das RL und außerdem kann ich auch einen Kaffee mit einem Date genießen, auch wenn es nicht Mr. Right ist.

Was nicht bedeutet, dass ich lüge oder jemanden mit Absicht hinhalte. Finde es gerade im Internet schon wichtig, zu seinem Wort zu stehen. Aber manchmal ergibt sich eben z.B. die Ablehnung erst nach zweimal drüber schlafen oder so. Und da habe ich dann geschrieben "wir können ja mal Kaffee trinken" und muss hinterher sagen "äääh, lieber doch nicht". Das ist doch ein Prozess!

Ich hatte kürzlich ein Glas Wein in einer Bar mit einem netten und attraktiven Mann. Wir hatten gute Gespräche, tw. übereinstimmend, tw. kontrovers. Wir unterhielten uns 2 Stunden, dann verabschiedete ich mich.
Ich war auf dem Level, mir zu überlegen ob ich wohl Lust habe, mit ihm nochmal Wein zu trinken. Am nächsten Tag schrieb er mir, dass meine Lebenseinstellung wohl nicht zu seiner passe und er es mehr als schade fände, da ich überaus attraktiv sei.
Hääää? Also ich bin nicht in der Lage, nach 2 Stunden Alltagsgesäusel Lebenseinstellungen zu filtern. Habe mich sehr gewundert. Ich hatte über sowas nicht zwei Sekunden nachgedacht. Ich wollte nur nett plaudern.
Naja, im Nachgang realisierte ich, dass er am Ende der SMS "Viel Erfolg bei der weiteren Suche" schrieb. Und da wurde ich der Differenz gewahr: Er sucht offenbar sehr konkret und mit sehr genauen Vorstellungen. Ich schaue, was kommt... und das ist unverbindlich. Aber nicht unaufrichtig!

LG, Queen
 
  • #24
Hääää? Also ich bin nicht in der Lage, nach 2 Stunden Alltagsgesäusel Lebenseinstellungen zu filtern. Habe mich sehr gewundert. Ich hatte über sowas nicht zwei Sekunden nachgedacht. Ich wollte nur nett plaudern.
Aber natürlich kann man bei einem 2-stündigen Gespräch sehr viel über die Lebenseinstellung und -umstände des anderen erfahren, was heisst hier "Alltagsgesäusel"?!?

Beispiel: wenn der eine Kinder möchte, der andere nicht. Oder wenn der eine ein totaler Stadtmensch ist und der andere auf dem land leben möchte. Oder wenn der eine möglichst bald zusammenziehen möchte, und der andere lieber eine Beziehuing mit getrennten Wohnungen hat... etc. etc....

Ich finde es sehr wichtig daß der Lebensstil irgendwie zusammenpassen muss und auch gemeinsame Interessen und Vorstellungen da sind. Oft erfährt man diese Dinge ja schon vorher, wenn man sich ein paarmal schreibt. Aber spätestens beim ersten Date schaut man doch schon, ob der andere überhaupt für einen in Frage kommt?
 
  • #25
Aber natürlich kann man bei einem 2-stündigen Gespräch sehr viel über die Lebenseinstellung und -umstände des anderen erfahren, was heisst hier "Alltagsgesäusel"?!?
Klar kann ich auch zwei Stunden lang ein tiefschürfendes Gespräch über Lebenseinstellungen führen - haben wir aber nicht :)

Es ging um Beruf, Kinder, Interessen etc. also den jetzigen Status Quo. Aber das stand auch alles schon in meinem Profil. Wusste er also vorher. Ansonsten einfach etwas Plauderei. Ich zumindest habe seine Lebenseinstellung nicht kennengelernt. Das war auch gar nicht mein Ziel. Ich fand das Gespräch für ein erstes Date angemessen oberflächlich ... mir zumindest geht es da erstmal darum, den anderen überhaupt live zu sehen und zu erleben. Nicht darum, alle Lebenseinstellungen abzufragen.

Solche Themen wie zusammenziehen oder getrennte Wohnungen, gemeinsames Konto oder nicht, weitere Kinder etc. haben wir nicht angesprochen.

LG, Queen
 
E

EarlyWinter

  • #26
Ich sehe es wie skydance, dass mach sich auch aus einer ganz "normalen" Unterhaltung, ein Bild über den anderen machen kann. Mir hat zB ein Date mal erzählt, er wäre immer schon recht faul gewesen und als er über seinen aktuellen Job erzählt hat war das eindeutig sehr lustlos und unmotiviert. Das alleine hätte mich nicht mal gestört aber sein ganzes Auftreten bei jedem Thema schien unmotiviert zu sein (gut, kann auch an mir gelegen haben ;)). Was ich damit sagen will, man kann aus Vielem auch anhand der Art und Weise, wie der andere über etwas erzählt, Rückschlüsse darauf ziehen, was dem anderen wichtig ist. Wenn einer total begeistern von seinen sportlichen Aktivitäten erzählt oder von der nächsten Motorrad-Tour oder vom Camping-Urlaub, oder auch von seiner Familie, Freunden usw. dann denkt man natürlich darüber nach, ob es passt. Bei mir sind 2-3 Themen in meinem Leben extrem wichtig und jeder, mit dem ich darüber spreche, merkt das sofort. Folglich, wenn dessen Schwerpunkte woanders liegen oder er mit meinen Themen gar nichts anfangen kann dann lässt er es halt.

Nicht nur das explizit Gesagte trägt dazu bei, herauszufinden, ob es passt oder nicht, sondern auch das, was subtil geschieht.
 
  • #27
Sicherlich hat es Vor und Nachteile beim ersten Date unverbindlich zu bleiben oder gleich die Schwerpunkte abzuklopfen.

Ich halte es auch eher mit dem unverbindlich bleiben weil so noch die Möglichkeit besteht einen trotzdem interessanten Menschen weiter kennenzulernen,. Wenn man alles abklopft und es nicht passt ist nach dem Date in der Regel auch Kontaktende.

Aussser sollte all diejenige die meinen man "müsste" vorher schon Schwerpunkte abklopfen sich mal Fragen wie Sie es geschafft haben auf der Welt zu sein???

Denn Millionen unserer Eltern und Grosseltern haben es auch geschafft Jahrelange Ehen und Partnerschaften besser als heute hinzubekommen ohne voher die Schwerpunkte abzuklopfen.


In der Regel hat man sich auf Verastaltungen kennengelernt und wenn es gefunkt hat ist man ein paar Mal ausgegangen und dann war man zusammen..

Der Rest war in der Regel "Arrangieren"

Arrangieren...Eine wichtige Charaktereigenschaft die wir durch vorheriges durchplanen und abklären leider verlernen.
 
  • #28
Interessanterweise steht dann immer in den Profilen, dass es denjenigen die Ehrlichkeit sehr wichtig ist oder ist dies dann auch nur eine Floskel.
Es sind nur Floskeln.
Einfach immer nur darauf achten, was jemand tut und nichts darauf geben, was er sagt.
Das Eine hat mit dem Anderen meistens (Ausnahmen gibt es!) nichts zu tun und dient nur der Selbstvermarktung und sich selbst in ein gutes Licht zu stellen.

Wirklich aufrichtige Menschen sind sehr rar und die haben es auch gar nicht nötig, ihre Eigenschaften überall an die grosse Glocke zu hängen, denn die leben ihre Werte.
 
  • #29
Ich habe das Gefühl, die Leute verlernen in der heutigen Zeit einfach mehr und mehr, mit unangenehmen Situationen umzugehen. Statt sich solchen Situaltionen ehrlich und aufrichtig zu stellen, wird ihnen lieber aus dem Weg gegangen und sich lieber in nichtssagende Floskeln geflüchtet. Die Begründung, man will sein Gegenüber nicht verletzten, die sich häufig selbst eingeredet wird, ist dabei nur vorgeschoben, um die eigene Feigheit zu kaschieren, klare Ansagen zu machen.
Manchmal werden solche Floskeln aber auch bewusst eingesetzt, um sich eine Hintertür offen zu behalten. Es kann auch tatsächliche Unsicherheit sein, manchmal muss man ein Date auch erst sacken lassen. Und, auch wenn manche hier das nicht so sehen werden, kann es durchaus vorkommen, dass ein "wir schreiben uns" wörtlich gemeint ist und eben keine Absage durch die Blume.

Wenn diese Floskeln also am Ende eines Dates fallen, halte ich es, pardon, für blödsinnig, nur daran schon eine klare Absage festzumachen. Es tut doch nicht weh, zeitnah (möglichst am selben Tag) nach dem Date sich einfach beim Gegenüber für das schöne Treffen zu bedanken und die Möglichkeit eines weiteren Treffens zumindest anzudeuten. Folgt dann keine Antwort oder eine nichtssagende Floskel, weiß man, woran man ist. Auf jeden Fall deutlich klarer als durch das Interpretieren von Floskeln, die jede(r) anders auslegen kann.

Generell muss man sich glaube ich auch von dem Gedanken verabschieden, immer klare An- bzw. Absagen zu erhalten. Ich finde das nicht gut, aber man muss das halt so hinnehmen und sollte daher nicht nur auf das Gesagte/Geschriebene achten, sondern vorallem auch auf die Entwicklung des Kontaktverhaltens. Und da gilt nun mal wage ich zu behaupten in nahezu 100 % der Fälle, je weniger Kontakt, je weniger Interesse.
 
  • #30
Ich finde es ganz gut, solche unverbindlichen Sätze ans Ende des ersten Dates zu setzen.

Selbst wenn ICH den anderen wiedersehen wollen würde, weiß ich doch nicht, wie es bei ihm ist - wenn ihm dann sage: "Das Date war toll, ich will dich wiedersehen" - und er reagiert komisch, tut es mir doch nur weh und ist vor Ort peinlich. Wenn wir beide sagen: "Wir schreiben uns", hat ER als Mann die Gelegenheit, sich zu melden - und für Frauen ist es dann um so schöner.

Hinzu kommt, dass ich direkt während des Dates nicht seriös entscheiden kann, ob ich ein zweites möchte. Bei mir ist es schon oft vorgekommen, dass ich 24 Stunden danach doch keine Lust mehr hatte. Hätte ich ihm dann schon ein Wiedersehen in Aussicht gestellt, wäre das nicht nett gewesen.

Es etwas vage zu halten, bedeutet, dass beide Seiten sich in Ruhe Gedanken machen und sich dann erklären können.