G

Gast

  • #1

Warum stehen Männer so sehr auf den weiblichen Po?

Ich hatte bisher immer Freunde, die unglaublich auf den weiblichen Hintern abgefahren sind.
Doch warum ist das so? Ich dachte immer, dass es eher die Brüste sind, da dies ja der offensichtlich entscheidende Unterschied zum Mann ausmacht. Aber oft ist der Busen nur zweitranig. Auf Platz eins ist der Hintern einer Frau. Ich finde meinen Po nicht übermäßig toll, viel zu flach. Und trotzdem bekomme ich immer wieder Komplimente, was für einen "Knackarsch" ich doch hätte (von meinen Freunden). Liebe Männer, erklärt mir, was Eure Faszination an diesem Körperteil ausmacht!
 
G

Gast

  • #2
Der Po signalisert Paarungsmöglichkeit. So jedenfalls werden das bestimmt unsere Altvorderen gesehen haben, wenn sie von der Jagd ausgeschlafen hatten. Da scheint was hängengeblieben zu sein bzw. das ist ja auch tatsächlich so! Die Brüste sind zwar gut und schön, aber sie bedeuten entwicklungstheoretisch trotzdem wohl eher: Prost Mahlzeit! m
 
G

Gast

  • #3
Ich glaube nicht, dass es glaubhaft zu erklären ist. Es ist eben Geschmackssache und der so genannte Knackarsch ist schon was besonders schönes. Sie zufrieden dass es so ist uns habe viel Spass damit...
 
G

Gast

  • #4
Weiß ich letztlich auch nicht (und ist sicher auch nicht bei jedem Mann so). Du kannst aber wahrscheinlich auch Antworten von Frauen bekommen, denn sie schauen mir und anderen Männern ja auch darauf ...

Früher waren es bei mir nur die Frauenbrüste. Auch heute können sie anziehend sein. Aber, wie soll ich sagen, wenn die Anziehung über den Po (und schöne Beine) stattfndet, dann werde ich unten viel besser locker; es ist wie die Berührung unten und unten. Oben habe ich ja nichts, unten schon; wahrscheinlich ist der Po deshalb sozusagen das eigentliche visuelle Vorspiel. Okay?
 
  • #5
Ganz einfach, die Evolution.

Es war schon immer der Po, bei Affen zum Beispiel ganz klar. Ist nur durch den aufrechten Gang etwas aus dem Blickfeld geraten weshalb nun die Brust (auf Augenhöhe) diese Funktion übernommen hat was aber dennoch den Po nicht ersetzt hat.
Ihr solltet Euch freuen, Ihr habt ein sexuelles Accessoire mehr als die Primaten ;-). Und eines mehr als wir Männer- und Ihr schaut alle drauf- wetten?
 
G

Gast

  • #6
Also ich persönlich als Frau, danke den lieben Gott dafür (oder wem auch immer), dass die Männer oder sehr viele Männer, mehr auf ein schönes Hinterteil stehen, als auf große Brüste.

Ich habe eine Freundin, sie ist ca. so groß wie ich und hat fast das selbe Gewicht ABER sie hat wirklich Storchenbeine, einen ganz flachen Po aber eine Brust... jauuu... das Problem bei natürlichen großen Brüsten, sie hängen, auch in sehr jungen Jahren. Ich war gestern mit ihr einkaufen. Also da was elegantes zu finden, was ihr passt und steht, naja... weil auch kaum Teile vorhanden ist... sie hat zwar eine recht flachen Bauch... aber ja... im Prinzip ist nur die Brust weiblich, an ihr und das sehr.

Aber zurück zu Hinterteil, den mag sie an sich selber gar nicht leiden, er ist ihr viel zu flach und die Hüfte vom Knochen her viel zu breit.

Aber, wie soll ich sagen, wenn die Anziehung über den Po (und schöne Beine) stattfndet, dann werde ich unten viel besser locker; es ist wie die Berührung unten und unten. Oben habe ich ja nichts, unten schon; wahrscheinlich ist der Po deshalb sozusagen das eigentliche visuelle Vorspiel. Okay?
Ach mir geht das hier runter wie Öl.

Ich denke, im Prinzip ist es auch egal, was Männer besser finden, wenn man als Frau das Glück hat, wenigstens eins vom beidem an sich vorzuweisen, dann sollte man das so gut es geht betonen und es nicht soviel hinterfragen. Also es ist nicht so, dass ich oben nichts vorzuweisen habe aber es ist definitiv nicht meine Schokoladenseite und dem entsprechend kleide ich mich auch.

Mach du das auch... und dann ist es dir egal, warum Männer auf Po´s stehen.
 
G

Gast

  • #7
Ich hatte bisher immer Freunde, die unglaublich auf den weiblichen Hintern abgefahren sind.
Doch warum ist das so? Ich dachte immer, dass es eher die Brüste sind, da dies ja der offensichtlich entscheidende Unterschied zum Mann ausmacht. Aber oft ist der Busen nur zweitranig. Auf Platz eins ist der Hintern einer Frau. Ich finde meinen Po nicht übermäßig toll, viel zu flach. Und trotzdem bekomme ich immer wieder Komplimente, was für einen "Knackarsch" ich doch hätte (von meinen Freunden). Liebe Männer, erklärt mir, was Eure Faszination an diesem Körperteil ausmacht!
In meinen Augen ist der Po meiner Frau ihr sexiest Körperteil. Sie findet ihn zu groß. Meinetwegen könnte er noch größer sein. Selten habe ich einen so schönen Po gesehen.
Sind es die Proportionen? Ist es die Form ist, die sanften Rundungen und sinnlichen geschwungenen Kurven oder die seidig weiche zarte Haut die ihn umgibt? Ist es die Kombination aus weich und fest, aus schwer und zart, die mich die mich immer wieder niederknien und ihn küssen lässt?
Irgend ein Teil meines Hirns der sich dem Zugriff des Bewusstseins hartnäckig entzieht, reagiert sobald ich ihren Popo zu Gesicht bekomme und erzeugt das unbändige Verlangen ausgerechnet diesen Körperteil zärtlich zu liebkosen und sinnlich zu berühren.
Wie schön, dass sie es einfach immer wieder gern genießt.
 
G

Gast

  • #8
Ich hatte bisher immer Freunde, die unglaublich auf den weiblichen Hintern abgefahren sind.
Doch warum ist das so?
Dazu kann ich nur die aufklärende und amüsante Arte-Doku "Blickfang Po" empfehlen ;)

Ich bin auch so ein Po-Fan und der Busen einer Frau interessiert mich weitaus weniger.
Es hat was mit natürlicher Weiblichkeit und Sex-Appeal zu tun.
Das, was ein Mann dabei empfindet, kommt aus der Urzeit und lässt seine Vernunft aus dem Takt geraten.

Das wissen auch die allermeisten Frauen - bewusst oder unbewusst. Und sie wissen auch, wie sie den Po in Szene setzen können.

Und: Ihr Frauen schaut doch auch gerne auf einen knackigen Männerpopo oder nicht?
Ich habe mir auch einen guten "Allerwertesten" antrainiert (vom jahrelangen Turmspringen) und von der ein- oder anderen Frau schon öfter ein Kompliment bekommen.

Von daher: Apfel oder Birne?
m42
 
G

Gast

  • #9
Naja meine Erfahrung ist eher das sich die eigene Frau eher am Hintern, als an den Brüsten berühren läst.
Auserdem hängen die Hintern nicht so früh ^^.
 
G

Gast

  • #10
Ganz einfach, es geht hier nur um Ästhetik.
Dem Mann ist ein völlig anderes ästhetisches Bild in sein Gehirn gebrannt, als den Frauen.
Keine Ahnung was Frauen mögen, aber bei Männern sind ganz bestimmte Linienführungen dazu fähig, einfach mal klick im Gehirn zu machen und auf "heiß" zu schalten.
Das kann man selbst mit drei strichen auf einem Blatt Papier erreichen. Da staunt Mann meist nicht schlecht. :D
Das du deswegen deinen Po weniger attraktiv findest ist nicht verwunderlich, denn bei dir steht die Voreinstellung im Gehirn auf anderen Einstellungen. Einem Mann hingegen wird bei dem Anblick ganz flau in der Magengegend. Ich finde, das hat die Natur prima hin bekommen! :)

Also, sei stolz auf deinen runden Hintern und sei dir sicher, dass du Mann damit butterweich bekommst. :D
 
G

Gast

  • #11
Aus dem gleichen Grund das Sie die Beine faszienierend finden. Da befindet sich was sehr sexuelles in der Nähe, im Fall der Beine zugänglich von vorne, im Fall des Hintern zugänglich von hinten. Mach Dir also nicht zu viel sorgen wie Dein Po aussieht, genausowenig wie Deine Beine. Sollten halt im "normalen" Bereich sind. So in etwa halt wie Brust oder Penis, solange nicht extrem abnormal, passts. M45
 
  • #12
Ich kann dir zwar auch keine Begründung geben, aber Po und Beine, gerne auch in Kombination (klassisch: sie holt in der Küche was aus dem oberen Regal ;) ), da geht nichts drüber. Die Brüste sind zwar auch schon, kommen aber nicht ran.
 
G

Gast

  • #13
Ich bin kein Mann, aber versuche mal folgendes: lass das handtuch wie ein rundausschnitt oder V Ausschnitt über das Steißbein hängen und schau in den Spiegel...dann drehst du dich um, und versuchst dasselbe mit der Brust...ich glaube du siehst die Ähnlichkeit oder? Der Hintern sieht in mancher Ansicht aus wie ein Dekoltee.
 
G

Gast

  • #14
Ganz einfach, die Evolution.

Es war schon immer der Po, bei Affen zum Beispiel ganz klar. Ist nur durch den aufrechten Gang etwas aus dem Blickfeld geraten weshalb nun die Brust (auf Augenhöhe) diese Funktion übernommen hat was aber dennoch den Po nicht ersetzt hat.
Ja, so ist es.

Der Mensch ist seinerzeit auf allen Vieren gelaufen und da lag der primäre Reiz der Frauenwelt auf dem Hinterteil. Um genauer zu sein, konnte man(n) von hinten die weiblichen Geschlechtsmerkmale betrachten. Als der Mensch den aufrechten Gang erlernte, wuchsen der Frau Brüste um einen Ausgleich für die nunmehr bedeckte Vagina zu schaffen. Die Natur ist ziemlich clever.
 
G

Gast

  • #15
Ja, so ist es.

Der Mensch ist seinerzeit auf allen Vieren gelaufen und da lag der primäre Reiz der Frauenwelt auf dem Hinterteil. Um genauer zu sein, konnte man(n) von hinten die weiblichen Geschlechtsmerkmale betrachten. Als der Mensch den aufrechten Gang erlernte, wuchsen der Frau Brüste um einen Ausgleich für die nunmehr bedeckte Vagina zu schaffen. Die Natur ist ziemlich clever.
Das ist Unsinn! Der Mensch ist niemals auf alle Vieren gelaufen. Der Mensch exestiert in verschiedenen Arten, seit über 2 Millionen Jahre und unsere Art, der Homo sapiens, seit 200.000 Jahre. Der Mensch geht aus aufrecht gehenden Affen hervor, die den zweibeinigen Gang vor über 6 Millionen Jahren entwickelt haben. Auf vier Beine laufende Affen wie Paviane haben Ärsche, die für den Menschen eher nicht als Sexsymbol dienen dürften. Ein guter Arsch deutet bei der Frau auf gute Muskelatur, also Gesundheit und ein gebährfreudiges Becken hin.
 
G

Gast

  • #16
Wir schweifen etwas ab, aber kein Lebewesen ist zweibeinig in die Welt geschaffen worden. Natürlich waren die Vorläufer des Menschen ähnlich den Primaten und damit irgendwann vierbeinig, erst langsam zweibeinig.
 
  • #17
Ich steh auf flache, kleine Pobacken. So dass jede Backe in eine Hand passt... Rrrrrrrrr :) Da kann man schön rein beißen... Das geht in die Brust nicht.

Zum Thema Brust:
Die Brust ist als Ersatz für den Po wohl interessant geworden, da das Dekoltee dem Po ähnlich sieht... (so hab ich es mal gelesen).

Der Po des Mannes ist für Frauen wohl interessant, da ein muskulöser, knackiger Po von Zeugungs- und Stoßkraft zeugt.
 
  • #18
Früher war der Homo Sapiens auf allen vieren unterwegs und hat das Hinterteil geradewegs hinausgestreckt. Das war früher anscheinend DIE sexuelle Anregung für alle männlichen Lebenwesen. Da die Frau jetzt aufrecht geht und Männer auch, ist der Po nach hinten gerutscht (also nicht so wörtlich) und deshalb nicht so sichtbar. Die Brust ist sozusagen der Ersatz für den Hintern hinten. So ähnlich habe ich es mal von einem Wissenschaftler im TV gehört. (schon komisch was so alles erforscht wird) :)
 
  • #19
Und: Ihr Frauen schaut doch auch gerne auf einen knackigen Männerpopo oder nicht?
Ich habe mir auch einen guten "Allerwertesten" antrainiert (vom jahrelangen Turmspringen) und von der ein- oder anderen Frau schon öfter ein Kompliment bekommen.

Von daher: Apfel oder Birne?
m42
Stimmt.. ich schaue auch gerne auf Männerpos. Allerdings sieht man oft nur flache/ in den Hosen versteckt bzw. nicht ersichtliche Hosen. Denn enge Hosen ziehen trotzdem viele Männer nicht gerne an, da sie dann ja nicht "Platz" haben... ist aber auch gut so. Ich möchte hier sicherlich kein Aufruf für Männer in engen Hosen starten!!!
 
G

Gast

  • #20
Ein bestimmtes Hüfte-Taillenverhältnis ist ein Zeichen für Fruchtbarkeit. So die wissenschaftliche Erklärung, aber das würde ich unterschreiben.

Mir ist Busen auch relativ egal-ganz besonders bei Frauen, die sich auf ein zufälliges Plus in dem Bereich auch noch groß was einbilden, dass man wie Pavlovs Hund sofort einspeicheln müsste.

Nee-so nicht!

Kurvige Latinatypen, wie J-Lo, mit einem vollen Hintern und eher kleinen, bis durchschnittlichen Busen finde ich eher anziehend.

Er sollte nicht den Mond verdecken, aber er darf gern gut sichtbar sein, damit er in Hotpants eine gute Figur macht.
 
G

Gast

  • #21
Ich glaube, es ist eigentlich nicht der Po, sondern das Becken. Das breitere Becken ist ein Symbol für Weiblichkeit (archaisch über Gebärfähigkeit definiert), der Po trägt dazu bei, den Beckenbereich zu betonen.

ein Mann
 
G

Gast

  • #22
Hat was mit unseren Vorfahren zu tun, hat was mit Sex zu tun, von hinten macht es vielen Männern halt Spass, das hat auch was mit Macht und Unterwerfung zu tun.

Was ich als Frau nicht verstehe, dass manche Frauen einen rieeeesigen Po haben, teilweise doch fett und das die Männer so richtig antörnt, aber sie so eine griffige Frau nicht zur Partnerin wollen.

Dann nehmen sie lieber zwei Nummern kleiner.

w
 
G

Gast

  • #23
Natürlich waren die Vorläufer des Menschen ähnlich den Primaten und damit irgendwann vierbeinig, erst langsam zweibeinig.
Ja, aber sie wären ausgestorben, hätte die Natur nicht neue Schlüsselreize an der Vorderseite der Weibchen erschaffen - wozu übrigens auch die vollen Lippen der Frau gehören. Der Mensch ist, glaube ich, auch das einzige Lebewesen, das sich von der Vorderseite her paart. So daß der Mann der Frau dabei in die Augen sehen kann.

Das sollte man durchaus als etwas Besonderes verstehen.
Also, ich "stehe" jedenfalls nicht auf den weiblichen Po.
 
G

Gast

  • #24
Ja, aber sie wären ausgestorben, hätte die Natur nicht neue Schlüsselreize an der Vorderseite der Weibchen erschaffen - wozu übrigens auch die vollen Lippen der Frau gehören. Der Mensch ist, glaube ich, auch das einzige Lebewesen, das sich von der Vorderseite her paart. So daß der Mann der Frau dabei in die Augen sehen kann.
Der Mensch ist nicht das einzige Lebewesen; es gibt noch die Bonobos.

Google mal nach "Bonobo Love" ...
 
  • #25
Was ich als Frau nicht verstehe, dass manche Frauen einen rieeeesigen Po haben, teilweise doch fett und das die Männer so richtig antörnt, aber sie so eine griffige Frau nicht zur Partnerin wollen
Da verstehst Du was falsch- schiere Grösse ist auch beim Busen nicht attraktiv- es geht um einen wohlproportionierten Hintern mit einer möglichst runden und straffen Form. Der Apfelpo, nicht das Hippopotamus. Also das Ideal ist hier dem Busen nicht unähnlich.

Der Mensch ist, glaube ich, auch das einzige Lebewesen, das sich von der Vorderseite her paart. So daß der Mann der Frau dabei in die Augen sehen kann.
Das ist konstruktionsbedingt, der aufrechte Gang und die Beweglichkeit der Arme (Vorderbeine) machens möglich.
 
G

Gast

  • #26
<Warum stehen Männer so sehr auf den weiblichen Po?>

Gegenfrage: warum müssen Frauen immerzu pauschalisieren? Es stehen durchaus nicht alle Männer auf den weiblichen Po, ich küsse lieber andere Körperteile.
 
G

Gast

  • #27
Erst der Anblick einer sich verjüngenden Taille und dann einem sich deutlich weitenden Becken geben den Kick. Dadurch wird der Hintern bei der Frau von Natur aus überbetont und lässt wohl keinen Mann kalt. Der gleiche Hintern wirkt für den gleichen Mann bei einem unweiblichen Taille Hüfte Verhältnis möglicherweise gar nicht mehr so anziehend.

Kurzum: Figurtechnisch bringt der typisch weibliche Linienverlauf (Sanduhr) die universelle Attraktivität für das Männchen - nicht die isoliert betrachtete Größe des Po's einer Frau.

Form und Beschaffenheit der Pobacken sind etwas weniger wichtig, wobei aus eigener Erfahrung der "Durchschnittsmann" wohl eindeutig straffe, runde Backen einem schwabbelnd verformten Hinterteil vorziehen wird.
 
G

Gast

  • #28
Po, Beine, Hüfte - Sehr erregend
Busen - Nett, aber nur minimal erregender als Arm, Schulter etc.

M35
 
G

Gast

  • #29
Danke an alle Männer !

Ich fand meinen durchtrainierten "Lopez-Hintern" nicht gut - Ihr brachtet mir die volle Wertschätzung entgegen. Kleiner wird er nicht- knackig bleibt er. Danke !!!!
 
G

Gast

  • #30
Wenn´s denn den geneigten Leserinnen hilft:

Den weiblichen Po kann man kneten, streicheln, küssen, daran herumrubbeln, sich drauflegen, massieren, herumspielen, mit Öl einreiben, in ein Dessou verpacken [mod]

m