• #1

Warum schreibt Freund mit einer anderen?

Hallo zusammen,
ich bin mit meinem Freund knapp 7jahre zusammen, leider litt unsere Beziehung jetzt fast 1,5 Jahre durch Streitigkeiten verletzungen usw. Bis ich letztes Jahr kurz vor Weihnachten beschloss es endgültig zu beenden. Jeder hat sein Leben für sich gelebt ,wir gingen uns ganz gut aus dem Weg. In der Zeit sind wir mal zur Ruhe gekommen und ich konnte mir Kopf machen was alles passiert ist und ich bemerkte das ich ihn doch noch liebte und mir einfach alles leid tut ,ich ihn doch nicht verlieren will. Es war dann schon Ende Februar und ich wollte einfach weg fahren für paar tg, das tat uns gut und ich beschloss ihm zu sagen was ich fühlte mich entschuldigt für alles was passiert ist und ob wir denn nicht doch noch weiter machen wollen. Er war erst aus allen Wolken gefallen hatte mit dieser Reaktion nie gerechnet und meinte das er sich Gedanken muss, aber jetzt nicht nein und nicht ja sagt, wir fuhren nachhause und ca nach 1 woche zeigte er mir das er auch wieder möchte, aber langsam schritt für Schritt da doch viel passierte und er damit klar kommen muss.Ich war auch in der schlechten Zeit nicht grad immer nett zu ihm, er hat immer alles für uns gemacht und ich war so eklig zu ihm. Als wir dann wieder zuhause waren paar tg danach, sah eine nachricht von einer Frau mit Text "erst ein GIF dan kein Stress schatz" ich fragte ihn natürlich sofort, er war erstmal aus dem Häuschen und sah ihm an das er sich ertappt fühlte, und fing an ausreden zu finden das da nix ist usw, dann am nächsten tg kam er auf mich zu und erzählte mir dann das er sie in einem Forum kennen lernte, weil er so verzweifelt war und es ihm gut tut mit jemanden zu reden der ihn versteht usw.Trotzdem hatte ich komisches Gefühl dabei und fing an entweder in sein PC zu schauen oder handy, aber jedes mal wenn ich schaffte zu schauen hat er mit ihr geschrieben, soweit war nix schlimmes, also war das nicht nur ab und zu sondern bestimmt fast tägliches schreiben. Wir stritten deswegen jetzt leider auch schon öfter jedesmal beteuerte er das da nix ist...das letzte war vor 1 woche im urlaub, er war schwimmen und ich schaute aufs handy und zack war da wieder eine nachricht und die war"solange ich nicht seh wie sie ihre Hand..." mehr konnte ich nicht lesen,er sagte mir wieder das sie ihn versteht, eine Seelenverwandte sei,es ihm mom gut tut, es nie in die Sexuelle schiene ging und auch nie gehen wird, sie auch nicht sein Typ wäre. Trotz allem ich weiß nicht was sie sich erhofft. Ich muss es einfach akzeptieren und hoffen, wenn zwischen uns alles wieder gut läuft sich das im Sand verläuft, aber bis dahin muss ich schaffen das es mich nicht stört wenn er mit ihr schreibt,aber wie? Ich nehme auch gerne von der männlichen Seite ein Rat an 😊danke. LG Sandra
 
  • #2
Ihr habt euch getrennt und er hat sich inzwischen anderweitig umgesehen. Jetzt kommst du plötzlich zurück. Er hat sich schon auf eine Zukunft ohne dich eingestellt, hat jetzt aber die Möglichkeit, sein altes Leben mit dir zurückzubekommen. Ich denke, er prüft momentan, was bzw. wen er besser findet, denn er hat ja nun die Wahl. Wenn du möchtest, dass er sich für dich entscheidet, solltest du lieb sein und nicht so viel streiten, jedenfalls würde ich das so sehen.
 
  • #3
Erstmal zu Deiner Frage: Dein Partner hat sich wieder auf Dich eingelassen, obwohl Du Schluss gemacht hast. Machen nicht alle.
Dann: Die Frau tut ihm gut. Du hast nun schon Verhöre gestartet und ich rate Dir dringend, damit aufzuhören. Es liest sich durchaus so, als wäre da nichts an Betrug. Aber sie hilft ihm anscheinend, mit dem fertigzuwerden, was eure Trennung ausgelöst hat. Also es könnte sogar sein, dass Du davon profitierst, weil sie Dich versteht und ihm Dein Verhalten erklärt. Im besten Fall. Vielleicht geht da auch was anderes ab, aber Dein Verhalten wird es nicht ändern. Und zu Deinem Verhalten muss ich auch ne Menge sagen.

Das liest sich alles total dominant und anstrengend, was Dich betrifft. Du wirst Deine Gründe haben, warum Du die Beziehung nicht mehr wolltest. Warum sind die jetzt weg?
Ich denke, Du willst A und B und er tut auch so, als wollte er das, aber Du kannst ihm nicht vertrauen, weil er nicht das tut, was Du für A und B von ihm erwartest. Und statt dann zu gehen (was Du ja erst gemacht hast, was aber wieder rückgängig gemacht wurde), bearbeitest Du ihn. Und er lässt es zu. Also er zeigt nicht, dass er A und B defintivi NICHT will, und das macht Dich misstrauisch.
Das denke ich, weil er sich so von Dir kontrollieren lässt. Das machen nur Männer, die nicht wissen, was sie wirklich wollen und die Führung der Frau überlassen, oder die das, was sie wollen, verbergen unter "jaja".

Du scheinst gerade in genau Deine alten Muster zu verfallen, wie er auch: Du bist die, die die Hose anhat, und das ist ne verdammt machtvolle Hose, und er lässt sich unterordnen.
 
  • #4
ich beschloss ihm zu sagen was ich fühlte mich entschuldigt für alles was passiert ist
Wofür genau hast Du Dich entschuldigt? Hast Du Stress gemacht, weil Deine Wünsche nicht erfüllt wurden? Dein Partner ist einer, der sich fügt, aber hintenrum doch das tut, was er richtig findet, denke ich. Das schafft kein Vertrauen, und das Problem habt ihr auch jetzt.
Ich war auch in der schlechten Zeit nicht grad immer nett zu ihm, er hat immer alles für uns gemacht und ich war so eklig zu ihm.
Warum und wie sah das aus? Was hat er gemacht, warum denkst Du, dass es nicht genug war und Du eklig warst?
Als wir dann wieder zuhause waren paar tg danach, sah eine nachricht von einer Frau mit Text "erst ein GIF dan kein Stress schatz"
"Schatz" finde ich jetzt auch merkwürdig. Hatte das GIF was mit IHNEN zu tun oder mit DIR UND IHM? Also ist er ehrlich zu ihr oder nicht?
Trotzdem hatte ich komisches Gefühl dabei und fing an entweder in sein PC zu schauen oder handy
? Findest Du das ok? Ich meine, gut, Du siehst so, dass er nach eurer von Dir eingeleiteten Trennung woanders Trost suchte, aber mit dieser Selbstverständlichkeit nachspionieren finde ich schon überdenkenswert von Deiner Seite aus. Der Mann ist nicht Dein Eigentum, das Dein Leben vollständig machen muss.

Du bist total dominant. Erst machst Du Schluss, und nun soll er Dir, Deinem neuerlichen Beziehungswunsch und dass es mit euch klappt, gleich vertrauen? Wo bleibt Deine Bewährungsphase, dass er Dich überhaupt noch will? Gehst Du selbstverständlich davon aus, dass Du noch willkommen bist? Ich frage das von eurer beider Seiten aus. Warum denkst Du, dass sich einer, mit dem DU Schluss gemacht hast, gleich wieder total auf Dich einlässt, warum verhält er sich so unterwürfig, als müsstest Du - DU! - nicht erstmal beweisen, dass Du vertrauenswürdig bist und ihn nicht gleich wieder fallenlässt? Du forderst wieder. Das bringt mich zu der Frage, ob Du nicht Schluss gemacht hast, weil DIESER Mann einfach Deine Forderungen nicht erfüllen kann und will. Und ob Du nicht zu viel willst, also einen Mann hinbasteln willst zur Erfüllung DEINER und nicht GEMEINSAMER Wünsche.
 
  • #5
Es war dann schon Ende Februar und ich wollte einfach weg fahren für paar tg, das tat uns gut und ich beschloss ihm zu sagen was ich fühlte mich entschuldigt für alles was passiert ist und ob wir denn nicht doch noch weiter machen wollen. Er war erst aus allen Wolken gefallen hatte mit dieser Reaktion nie gerechnet und meinte das er sich Gedanken muss, aber jetzt nicht nein und nicht ja sagt, wir fuhren nachhause und ca nach 1 woche zeigte er mir das er auch wieder möchte, aber langsam schritt für Schritt da doch viel passierte und er damit klar kommen muss.Ich war auch in der schlechten Zeit nicht grad immer nett zu ihm, er hat immer alles für uns gemacht und ich war so eklig zu ihm.
Warum sollte er vor diesem Hintergrund, Deine Wiederannäherung ernst nehmen? Wie kommst Du auf die Idee, er müsse sich immer korrekt Dir gegenüber verhalten?
er sagte mir wieder das sie ihn versteht, eine Seelenverwandte sei,es ihm mom gut tut, es nie in die Sexuelle schiene ging und auch nie gehen wird, sie auch nicht sein Typ wäre. Trotz allem ich weiß nicht was sie sich erhofft. Ich muss es einfach akzeptieren
Ja, genau. Akzeptieren musst Du das. Was die beiden miteinander haben, geht Dich überhaupt nichts an. Das ist deren Leben.

Mich wundert, wie sehr er sich überhaupt noch mit Dir befasst. Vielen Männern fehlt in Beziehungsdingen die notwendige Konsequenz.
 
  • #6
Okay; du warst in der Beziehung ein Drachen und hast Schluss gemacht, dann soll er wieder springen, wenn du ihn doch willst, und dann kontrollierst du ihn gleich von vorn bis hinten. Er klingt nach einem nachgiebigen, zu weichen Menschen, der alles mit sich machen lässt vom dominanten Partner, dann aber hintenrum sein Ding macht, um Stress zu vermeiden. Klingt ja nach einer traumhaften Beziehung.
Ich denke, diese Frau ist das geringste Problem. Eine Beziehung wieder neu zu starten bedeutet, dass beide an sich wirklich arbeiten wollten. Seh ich hier nicht...

W, 36
 
  • #7
... Ich war auch in der schlechten Zeit nicht grad immer nett zu ihm, er hat immer alles für uns gemacht und ich war so eklig zu ihm...
Und jetzt machst Du genau so weiter.
Schnüffelst ganz selbstverständlich im Handy, im PC, machst Vorwürfe...

Es kann sein, er hat tatsächlich eine solche platonische Seelenfreubdin - ich würde ihm raten, lauf!

Und sollte er gleichzeitig an einer anderen interessiert sein, wünsche ich ihm die richtige Entscheidung.

Du klingt mega anstrengend, hast in der Partnerschaft Stress gemacht, jetzt beschlossen, Du willst ihn zurück - und NULL reflektiert.

RRespektierst Du ihn, Wertschätzung,
Liebe?
Lese ich nicht.
Besitz und Kontrolle, und weiter Streit.

Mach mal eine Pause, und denke über Dich nach. Warum Du so handelst, ob es Dir wirklich gut damit geht und ändere.

W, 50
 
  • #8
" Ich war nicht gut zu ihm und das tut mir leid" sehe differenziert. Viele Frauen fühlen sich öfters mal schuldig, weil sie ihre Gefühle, unter anderem Bauchgefühl, ignorieren und von den Männern allen möglichen Blödsinn verzapft bekommen. Im Paralleltread sehen wir deutlich, dass Frau mit berechtigten Misstrauen als eifersüchtig und besitzergreifend dargestellt wird.
FS, die wenigsten Frauen sind gern Drachen, viel mehr werden sie von den Männern nicht ernst genommen und erleben passive-aggressives Verhalten. Der Mann verhält sich oft wie ein Bub, der Mutti heimlich eins auswischen will. Hör auf, dich zu kasteien, sondern denk gründlich nach, warum vor 1,5 Jahren Streitigkeiten angefangen und warum du reagiert hast, wie du reagiert hast. Was auch du immer bist, zu Konflikten gehören beide und wenn dein Freund dir neue Chance gegeben hat, dann macht mann definitiv eins nicht - mit anderen Frauen chatten und dann dich für blöd genug zu halten, dass du glaubst "da ist nix", vor allem nicht, wenn andere Frau ihn Schatz (???) nennt. Und dir noch unterschwellig die Schuld zu geben ich chatte mit ihr "weil du mich nicht verstehst" ist eine Manipulation. Was tut er dafür , dass du ihn verstehst?? Ich würde dieses unsägliche Konstrukt beenden, weil Vertrauen weg ist.
Und für die Zukunft - willst du eine Beziehung Wiederaufnahme, solltest du sie komplett neu aufbauen, wenn du dort anfängst, wo du aufgehört hast, dann bekommst du Resultat, dass du hattest, wo du aufgehört hast. Du machst dann nichts anderes, als gleiche Beziehungsart zu haben, die zu Trennung geführt hat.
 
  • #9
Liebe Fs,
Du arbeitest Dich mit Deiner Eifersucht an dem Chat ab. Versuche wieder größer zu sehen!

ich sehe das Problem nicht beim Chat sondern bei Eurer Beziehungshistorie.

1, 5 Jahre viel Streit und Verletzungen
Was ist da passiert?

Dann machst Du in der Weihnachtszeit Schluss und kommst 8 Wochen später wieder an.

Warum denkst Du, dass die Beziehung nach 8 Wochen Pause besser läuft?
Es gab Gründe, warum Du Dich getrennt hast. Sind diese Gründe jetzt beseitigt?

Und ganz wichtig:
Hat sich Dein Freund klar geäußert, dass er wieder mit Dir zusammen sein will?
Ohne klares Bekenntnis seinerseits sehe ich Dich nicht in einer festen Beziehung. Dann kann er - und auch Du - flirten mit wem er will.

Ich bin überzeugt, dass zu einer guten Beziehung Trennungskompetenz gehört, also wenn Deine roten Linien überschritten sind, musst Du eine Beziehung beenden können. Wir lesen hier von vielen Fragestellern, die das nicht können. Kannst Du das?

Gleichzeitig sind innerhalb der roten Linien Streitereien, nervige Eigenschaften usw. in einer Beziehung normal und beide Partner sollten das Gefühl oder sogar die Sicherheit haben, dass sie vom anderen trotz anderer Meinung oder nervigen Eigenschaft so angenommen werden.

Deshalb wäre der Trennungsgrund schon wichtig.

Also ich sehe das Problem darin, dass Du die Beziehung mit 1,5 Jahre Streit und Verletzungen einfach fortsetzt. Hat sich durch die Pause etwas verbessert?

Durch Deine "Schnüffeleien" - egal ob richtig oder falsch - erniedrigst Du Dich selbst.
Irgendeine unbekannte Zufallsbekanntschaft aus einem Internet-Forum ist jetzt seine "Seelenverwandte" und wird Dir vorgezogen?Dir kann er nach 7 Jahren Beziehung nicht vertrauen? Aua... Damit setzt er Dich gegenüber der frisch kennengelernten "Seelenverwandten" zurück.

Du solltest grundsätzlich überlegen, ob ihr beide Zusammen passt und ob er mit Dir die Art Beziehung will, die Du Dir vorstellst