G

Gast

Gast
  • #1

Warum schreibt er mir nur Briefe und stellt keine Fragen?

Seit Wochen schreibt mir ein in Trennung lebender Mann fast täglich Mails, aber irgendwie habe ich den Eindruck gewonnen, dass er doch nicht so viel Interesse an mir hat, weil er nie nach einem Treffen fragt. Seine Briefe beinhalten kaum Fragen nach meiner Person, er reagiert auf alles, was ich ihn frage und er kann zu jedem Thema, das ich (anscheinend) anschneide etwas sagen und erzählt auch Dinge über sich. Trotzdem komme ich nicht weiter mit ihm oder er mit mir. Bin ich zu ungeduldig? Es ist doch nicht zuviel erwartet, dass man sich persönlich kennenlernt. Ich weiss gar nicht was ich davon halten soll. Wie seht ihr das? Will der nur eine Brieffreundin?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Du schreibst es doch selbst: er stellt kaum Fragen, aber reagiert auf alles. Das ist ein passiver Typ. Oder nicht? Da mußt Du wohl erst selber auch mal nach einem Treffen fragen.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Ob er nur eine Brieffreundschaft will oder was sonst ist unerheblich.
Er ist VERHEIRATET. Brauchst du unbedingt Kummer? Sehnst du dich nach langem, intensiven Leiden? Dann nur zu.

Vielleicht weiss seine Frau gar nichts davon, dass er getrennt lebt.
Er will nur schon mal gucken, wie denn sein Marktwert so wäre, wenn er sich trennen würde.

Mädel, wach auf!
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich denke, er will jemanden, dem er seine ganzen "Probleme" aufhalsen kann, bei dem er sich aussprechen kann, mehr nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Er ist getrennt, ihr kennt euch nicht persönlich und er schreibt dir täglich Mails.

Antwortest du denn täglich? Macht es dir Spaß, dass nur immer du Fragen an ihn stellst, die er dann brav beantwortet? Was hast du davon?
Und dann fragst du noch, warum er kein Treffen anspricht?
Ich hätte keine Lust auf so zähes Verhalten und würde längst nicht mehr jeden Tag antworten, sondern überhaupt nur dann, wenn ich mal zwischendrin absolut nichts anderes zu tun hätte und
mich die Langeweile plagt. Denn Spaß macht mir nur ein angemessener Schriftwechsel und falls
ich auf Partnersuche bin und mir jemand nur ewig und drei Tage schreibt, dem sage ich ganz schnell ab, denn Brieffreundschaften will ich nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS,

ich kann dir nur aus meiner Erfahrung sagen, dass Männer die keine Fragen stellen, wenig Interesse haben, es geniessen, dass eine Frau sich um sie bemüht, passive Männer sind und wenig echtes und gesundes Beziehungsinteresse an der Frau haben. Oder, bei allem Respekt, einfach dumme Männer sind, die nicht wissen, was eine Ping-Pong-Kommunikation ist.
w
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich wusste auch nicht was Ping-Pong-Kommunikation ist. Googeln führte zu folgendem Ergebnis:
rethorik.ch: Wer kennt Sie nicht, die Ping-Pong Dialoge, bei denen zwei Personen die Aufmerksamkeit ständig auf sich lenken und dabei jegliche Bereitschaft vermeiden, aktiv zuzuhören.... solchen Ping-Pong Dialogen fehlt das aktive Zuhören.... Die Gesprächspartner erfahren bei der Ping-Pong Kommunikation kaum etwas vom Gegenüber. Mit der Antwort, wird zwar der Ball aufgenommen, aber sofort gestoppt und in die eigene Richtung gelenkt. "
Das wirft eine Frage auf die ich mir jetzt respektvoll verkneife. ;-)

Liebe FS,
du stellst ihm viele Fragen die er auch bereitwillig beantwortet. Darf ich dir ans Herz legen ihm die Frage zu stellen, warum er dir so wenig Fragen stellt und ihm deine Bedenken mitzuteilen. Noch besser wäre natürlich ein persönliches Gespräch. Da ihr schon seit Wochen mailt und seinerseits in diese Richtung keine Nachfrage kam, scheint er wirklich mit einer Mailfreundschaft zufrieden zu sein. Hattet ihr denn etwas anderes vereinbart?
 
  • #8
Ich habe von dem, was du schreibst schon den Eindruck, dass er nur eine Brieffreundin sucht, denn ansonsten hätte er ja wohl schon längst nach einem Date gefragt.

Ich gebe einem Mann 4 Emails und wenn er mich bis dahin nicht um eine Verabredung gebeten hat, gehe ich davon aus, dass er nur eine Emailfreundschaft will bzw. nicht wirklich interessiert ist an mir und antworte dann entweder nicht mehr oder schreibe, dass das nicht passt mit uns bzw. wir wohl verschiedene Dinge wollen. Und dann heißt es für mich: Der Nächste bitte.
 
G

Gast

Gast
  • #9
na klar, er lebt in Trennung u. ist noch nicht wirklich offen für was Neues. Ergo interessiert er sich nicht allzu sehr für deine Person! Er braucht nur einen Kummerkasten oder einfach Aufmerksamkeit (die er jetzt anderweitig nicht bekommt). Wenn du ihm weiter Fragen stellst, wird er sicher weiterhin Romane schreiben. Stellst du keine Fragen mehr, wirst du wahrscheinlich schnell merken, wie die Korrespondenz versandet.
 
Top