• #1

Warum plötzlich der Rückzug von 180 auf 0. Wie kommt man damit klar?

Hallo,
Ich(37) habe nach langer Zeit eine sehr nette und akktraktive Dame (34) kennengelernt. Wobei wir auch drüber sprachen, sehr schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht haben. Sie fand es auch nicht schlimm, dass ich Dauersingle bin und noch nicht mit einer Frau zusammen gewohnt habe. Es folgten 3 Dates mit viel Kuscheln und Küssen. Ich hatte auch mehr versucht, aber sie hat da nicht so richtig mitgespielt. Das hatte sie sich auch zum Vorwurf gemacht. Mir machte das nichts aus und sagte es ihr auch. Leicht verschossen war ich auch schon bzw.Kribbeln im Bauch. Da auch die Initiative von ihr aus ging. Sehr liebevolle Texte und das sie mich toll findet und ich alles richtig mache mit Kribbeln im Bauch.Und aber dass sie Zeit braucht, sich auf jemanden einlassen. Für mich kein Problem. Diese Woche fragte sie mich auch, ob wir uns am Wochenende sehen können. Das bejahte ich und wir einigten uns auf einen gemütlichen Abend bei ihr .Da es schon sehr spät war. Wir kuschelten und schauten einen Film. Danach redeten wir über unsere Vergangenheit und ich sagte halt nur, dass wir beide unsere Päckchen zu tragen haben und es besser wäre bei Null zu starten und evtl. noch einen Film zu gucken. Dann machte sie plötzlich zu, drehte sich beim Küssen weg und hat mich mehr oder weniger aufgefordert zu gehen. Mit Abschiedskuss aber. Heute Morgen kam der Korb, es würde nicht passen und sie sich mehr möchte als nur kuscheln, nicht auf den Körper reduziert zu werden und endlich ankommen. Das respektierte ich auch, aber fühle mich wie vor den Kopf gestoßen, weil ich mir das ja gleiche gewünscht habe.
Deswegen meine Frage, kann sich die Meinung einer Frau plötzlich um 180° drehen. Wegen einer etwas härteren Aussage!? Sie meinte, der SMS-Kontakt wäre ihr auch zu wenig gewesen. Obwohl wir morgens und abends geschrieben haben und es klar war, dass wir uns bald sehen. Mit dem Korb komme ich halbwegs klar, aber mit diesem 180 auf 0 nicht. Was hätte ich tun sollen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Vermutlich hat sie bereits mit einer Freundin über dein Dauersingeldasein gesprochen, und die hat ihr wohl geraten, einen schon berittenen Hengst zu nehmen. Sie hat sich dann wohl entschieden, dass sie Dir nochmal eine Chance geben möchte, die Du leider nicht wahrgenommen hast. Ich weiss nicht was das soll „bei Null anfangen“ und „noch mal einen Film anschauen“. So wird das nix, eine Frau die Dich will, ist bei so einer Aussage weg, sollte eigentlich klar sein.
Viel Glück bei der Nächsten, M53
 
  • #3
Also ich hätte gefragt, was sie genau meint. Anscheinend ist ja Deine Äußerung, bei Null anzufangen, eine Art Auslöser gewesen. Was sie dahinein interpretiert hat - wer weiß.
sie sich mehr möchte als nur kuscheln, nicht auf den Körper reduziert zu werden und endlich ankommen
Versteh ich nicht ganz. Meinst Du, dass sie NICHT mehr als nur kuscheln wollte oder sie sich mehr erhofft hatte als nur kuscheln? Eigentlich klingt es ja danach, dass sie denkt, Du wolltest sie auf ihren Körper reduzieren.

Frage: Hat sie Dir von schlechten Männergeschichten erzählt und von Gewalterfahrungen? Das klingt ein bisschen so. Und wenn Du dann sowas wie "von Null anfangen" sagst, zeigt das, dass Du nicht verstanden hast, was sie meinte und wie es ihr geht. Aber: Du bist nun auch kein Therapeut. Also die ganz falsche Adresse für schlechte Vergangenheitsgeschichten. Wenn sie einen Traumprinzen sucht, der keinen Sex will und sie hofiert bis sonstwann (also bis sie ihr Trauma beseitigt hat), dann kann sie lange suchen, denke ich. Oder sie bekommt einen Retter oder einen Mann, der selbst sexuelle Probleme hat.

Vielleicht bin ich auch auf dem Holzweg. Was ist denn so tragisch an ihrer Vergangenheit gewesen und kannst Du es in Zusammenhang bringen mit Deiner Äußerung, von Null anfangen zu wollen?
 
  • #4
Naja, du hast ihr das Gefühl vermittelt, dass du vielleicht doch nur Sex willst. Schade, mach es nächstes Mal besser.
 
  • #5
Beim nächsten Date kannst du eines tun ......
.... schlechte Erfahrungen nicht mehr - oder zumindest nicht ausführlich - zu thematisieren.
Du bist Totti, der Mann für den neuen Start .... das musst du zeigen und nicht aussprechen. Strahle Zuversicht und eine fröhliche Zukunft mit Lebensfreude aus. Die Stimmung ist dann wesentlich besser .....
In diesem Falle vermute ich, dass du eine Redewendung ihres Ex benutzt hast. Da kamen die Gefühle hoch - du kannst da nix dafür, liegt auch nicht an dir.
 
  • #6
Also ich hätte gefragt, was sie genau meint. Anscheinend ist ja Deine Äußerung, bei Null anzufangen, eine Art Auslöser gewesen. Was sie dahinein interpretiert hat - wer weiß.

Versteh ich nicht ganz. Meinst Du, dass sie NICHT mehr als nur kuscheln wollte oder sie sich mehr erhofft hatte als nur kuscheln? Eigentlich klingt es ja danach, dass sie denkt, Du wolltest sie auf ihren Körper reduzieren.

Frage: Hat sie Dir von schlechten Männergeschichten erzählt und von Gewalterfahrungen? Das klingt ein bisschen so. Und wenn Du dann sowas wie "von Null anfangen" sagst, zeigt das, dass Du nicht verstanden hast, was sie meinte und wie es ihr geht. Aber: Du bist nun auch kein Therapeut. Also die ganz falsche Adresse für schlechte Vergangenheitsgeschichten. Wenn sie einen Traumprinzen sucht, der keinen Sex will und sie hofiert bis sonstwann (also bis sie ihr Trauma beseitigt hat), dann kann sie lange suchen, denke ich. Oder sie bekommt einen Retter oder einen Mann, der selbst sexuelle Probleme hat.

Vielleicht bin ich auch auf dem Holzweg. Was ist denn so tragisch an ihrer Vergangenheit gewesen und kannst Du es in Zusammenhang bringen mit Deiner Äußerung, von Null anfangen zu wollen?
Ja so habe ich es auch verstanden. Sie möchte nicht auf ihrem Körper reduziert werden. Ob sie am diesem Abend Sex wollte weiß ich nicht. Kam bei mir nicht so rüber. Ich bin auch nicht der dominante Typ. Was ich ihr auch sagte und sie fand es gut.Wie gesagt an den besagten Abend wollte ich halt nicht drüber(schlechte Erfahrungen)reden und war müde und kuschelte mit ihr. Das nahm sie mir wohl übel das ich sie da nicht ernst genommen hatte. Ich habe mich aber entschuldigt.
 
  • #7
. Es folgten 3 Dates mit viel Kuscheln und Küssen. Ich hatte auch mehr versucht, aber sie hat da nicht so richtig mitgespie
In einem anderen Posts schreibst du, dass die Dame nach 5 Dates inkl. Sex auch abgebrochen hat.
Hier hast du mehrmals versucht, weiterzukommen, was sie nicht wollte.
Was habt ihr denn unternommen?
Gerade zu Anfang finde ich Dauerkuscheln, Sexversuche und Fernsehen, soviel ausführliches Quatschen über schlechte Erfahrungen zu einseitig.
Was sind denn deine Interessen? Bist du glücklich in deinem Leben?
Es klingt ein bisschen nach, froh endlich jemanden gefunden zu haben und jetzt ist Dauerkuscheln angesagt.
 
  • #8
Bei dieser Geschichte fallen mir mehrere Dinge auf:

Wobei wir auch drüber sprachen, sehr schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht haben.
Das Herumreiten auf schlechten Erfahrungen der Vergangenheit beim Kennenlernen von jemand Neuem ist nichts anderes als eine Reserve dem Neuen gegenüber. Wer wirklich begeistert ist von der neuen Bekanntschaft, lässt die Pleiten der Vergangenheit einfach beiseite, weil sie nur stören können. Werden sie aber hervor gekramt, sollen sie auch stören. Ist wahrscheinlich ein unbewusster Mechanismus.

Es folgten 3 Dates mit viel Kuscheln und Küssen. Ich hatte auch mehr versucht, aber sie hat da nicht so richtig mitgespielt ... Und aber dass sie Zeit braucht, sich auf jemanden einlassen.
Die Faustregel lautet: drei Dates und kein Sex, dann Affe tot. Was stimmig ist, entwickelt schnell Dynamik, andernfalls ist es nicht stimmig. Wenn Du zukünftig beim dritten Date noch nicht in der Kiste warst, brich ab, es sei denn Du bist aus Neugier darauf aus zu erfahren, mit welcher Wendung es schlussendlich scheitert. Das Noch-Zeit-brauchen ist auch nur ein weiteres Indiz, dass es nicht richtig passt. Wo ein Wille, da ein Weg. Wo kein Wille, da Ausflüchte.

Wir kuschelten und schauten einen Film. Danach redeten wir über unsere Vergangenheit und ich sagte halt nur, dass wir beide unsere Päckchen zu tragen haben und es besser wäre bei Null zu starten und evtl. noch einen Film zu gucken. Dann machte sie plötzlich zu, drehte sich beim Küssen weg und hat mich mehr oder weniger aufgefordert zu gehen.
Schwerer Fehler. Erstens hast Du wieder die Ablehnung per Vergangenheitsbelastung in den Vordergrund gerückt; siehe oben. Zweitens ist Film gucken für Dates, das Schlechteste, was man generell machen kann. Man ist eineinhalb Stunden plus auf etwas Anderes fokussiert, statt aufeinander. Letzteres sollte bei Dates aber das A und O sein. Ihre Reaktion war dementsprechend.

Aber sie ist auch nicht besser als Du. Sie ist ein Zicke. Hättest Du beim letzten Abend, statt die Fahrkarte mit dem Filmabend zu schießen, auf Sex fokussiert, hätte sie wieder ihre Verzögerungstaktik hervorgeholt. Ihr gebt Euch da nichts. Dein Versagen am letzten Abend, war für sie nur ein Vorwand. Es wäre ohnehin nichts geworden.

Sieh den Fall als Lehre an. Erkenne bei der Nächsten die Warnzeichen besser. Und wenn bei einer Nächsten keine Warnzeichen vorhanden sind, dann sei zielstrebig.

Die Boxer lernen und entwickeln sich aus ihren Niederlagen, nicht aus ihren Siegen. Bei Letzteren scheint ja alles in Ordnung gewesen zu sein. In diesem Sinne. Entwickele Dich!
 
  • #9
Ich verstehe nicht, warum man schlechte Vergangenheit thematisieren muss. Wenn noch was hochkommt, dann macht man Sitzung beim Therapeuten und lässt bis da Finger vom Daten. Wenn es nicht soo schlimm, warum macht man es überhaupt zum Thema?
Ich verstehe auch nicht , warum man mit einer Frau kuschelt, sie küsst, wenn Mann nur "leicht verschossen ist und leichtes Kribbeln hat" und das auch nur, weil sie die Initiative ergriffen hat. Wenn die Frau dir gefällt und sie jetzt plötzlich sauer ist, warum bist du einfach so gegangen, statt richtig zu klären, was denn jetzt los ist? Und warum willst du bei "Null" anfangen, wenn du schon körperlich soweit mit der Frau warst?? Entweder verhalte dich entsprechend oder quasele nicht "ups, bin noch nicht soweit" - es ist unsexy und gibt ausserdem der Frau das Gefühl, sie wäre Schl...
Was auch immer Frau hatte, dein Verhalten war auch nicht besser. Ich hatte heisse Chats mit einem Mann und er hat auf meine Bitte Fotos und Videos von sich geschickt. Als wir dann endlich Date hatten und ich habe davor durchblicken lassen, ich wäre für einiges offen, wovon er extrem begeistert war, verhielt er sich recht zugeknöpft, sachlich, es wäre zu heiss, er hat Kopfschmerzen. Beim Abschied hat er ewig in seinem Geldbeutel gekrammt, da er Parkkarte nicht finden konnte (er kam aus anderer Stadt).
Er war an sich irgendwie unsicher und gleichzeitig versäumt, aber auf elegante Art, es ist nicht mein Modus, aber ich hätte schon Initiative in eigene Hände nehmen können und wollen, so eine starke Anziehung habe ich noch nie erlebt, ich hätte ihn direkt im Parkhaus vernaschen können, aber wenn Mann so ein Rückzieher macht und keine Gelegenheit bietet, da irgendwie einzusteigen, wenn er schüchtern ist, dann ist der Ofen aus. Ich dachte, ich habe ihm vielleicht doch nicht so gut gefallen, kann ja sein, aber er hat eindeutig ja gesagt, als ich ihn gefragt habe, obwohl er grundsätzlich keine direkten Antworten gibt. Ich hätte mir bei ihm alles vorstellen können, von was Lockerem bis einer Beziehung, aber ich habe auch meinen Stolz und auch verliere irgendwann mal die Interesse, soll der Mann so ein Hin und Her veranstalten. Wenn ich gehe, gehe ich und da kann er nackt vor mir tanzen, es gibt bei mir ein Point of no Return und ab da ist alles sinnlos.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Ich hatte auch mehr versucht, aber sie hat da nicht so richtig mitgespielt.
Sie hatte das Gefühl dir ging es nur um Sex und deshalb blieb sie sexuell auf Abstand.

Das sie Dich zu ihr einlud, ich denke, sie wollte mit dir reden und meinte ja auch vorher zu Dir, Du machst es richtig, weil Du geduldig mit ihr bist und (O-Ton) „das sie mich toll findet und ich alles richtig mache mit Kribbeln im Bauch.Und aber dass sie Zeit braucht, sich auf jemanden einlassen.“
Bei eurer Verabredung wollte sie wohl schauen, wie Du reagierst, nach ihrer Vorlage, sie wäre schon in Dich verliebt und auch seltsam das Du sie selbst nicht nach einem Date gefragt hast, ob Du nicht ebenso das Bedürfnis hast, sie sehen zu wollen.

Heute Morgen kam der Korb, es würde nicht passen und sie sich mehr möchte als nur kuscheln, nicht auf den Körper reduziert zu werden und endlich ankommen.
Ich denke, sie glaubt, du triffst dich nur mit ihr, nicht um eine schöne Zeit mit ihr zu haben, sondern nutzt die Treffen nur, um sie über das Kuscheln und Küssen flachzulegen, bist aber an einer Beziehung mit ihr nicht interessiert. Es ist bei ihr wohl das Gefühl angekommen, sie ist heiss und du willst nur bei der Gelegenheit fummeln. Das wäre dann auf den Körper reduziert.

Ich denke, wenn sie von ihren schlechten Erfahrungen redet, wollte sie von Dir Verständnis, Trost, Tiefgang...etwas in Richtung das Du ihr persönliches Schicksal bedauerst, aber ein ganz anderer Typ Mann bist und jetzt für sie alles gut wird, weil Du ihr Zeit gibst, gern mit ihr zusammen wärst...
Als zu sagen, jeder hat seine Vergangenheit und Probleme, und jeder muss allein damit klar kommen, nichts anders sagt, dass mit dem Päckchen ja aus. Wenn man über Probleme auch vergangene spricht, will man sich darüber unterhalten, das Verstehen ihrer Unsicherheiten, Zuspruch, dass Du nicht so einer bist und Dir sehr viel an ihr liegt.

sie sich mehr möchte ..., nicht auf den Körper reduziert zu werden und endlich ankommen. ..., aber fühle mich wie vor den Kopf gestoßen, weil ich mir das ja gleiche gewünscht habe.
Kam bei ihr nicht so an.
Eher noch zusätzlich, das Du bei null mit ihr anfangen willst, also die zuvor geführten Gespräche über ihr Gefühlsleben und ihre Unsicherheit nicht zählen und Du diese damit nicht wahrnimmst, und noch, bei nächsten Filmeabend oder Treffen wirst Du wieder kuscheln und Körperlich werden, um sie zu Verführen.
Im Grunde wollte sie mehr Engagement von Dir, mehr Aufmerksamkeit und Interesse an ihrem Leben, mehr Treffen außerhalb der 4-Wände, wo das Bett nicht weit ist. Verführung beinhaltet auch, der Frau zu vermitteln, dass sie Humor, Bildung, ein interessantes Leben hat und Dich genau das interessiert, Du ihr gern zuhörst. Das kam wohl bei ihr nicht richtig an.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #11
Ich verstehe nicht, warum man schlechte Vergangenheit thematisieren muss. Wenn noch was hochkommt, dann macht man Sitzung beim Therapeuten und lässt bis da Finger vom Daten. Wenn es nicht soo schlimm, warum macht man es überhaupt zum Thema?
Ich verstehe auch nicht , warum man mit einer Frau kuschelt, sie küsst, wenn Mann nur "leicht verschossen ist und leichtes Kribbeln hat" und das auch nur, weil sie die Initiative ergriffen hat. Wenn die Frau dir gefällt und sie jetzt plötzlich sauer ist, warum bist du einfach so gegangen, statt richtig zu klären, was denn jetzt los ist? Und warum willst du bei "Null" anfangen, wenn du schon körperlich soweit mit der Frau warst?? Entweder verhalte dich entsprechend oder quasele nicht "ups, bin noch nicht soweit" - es ist unsexy und gibt ausserdem der Frau das Gefühl, sie wäre Schl...
Was auch immer Frau hatte, dein Verhalten war auch nicht besser. Ich hatte heisse Chats mit einem Mann und er hat auf meine Bitte Fotos und Videos von sich geschickt. Als wir dann endlich Date hatten und ich habe davor durchblicken lassen, ich wäre für einiges offen, wovon er extrem begeistert war, verhielt er sich recht zugeknöpft, sachlich, es wäre zu heiss, er hat Kopfschmerzen. Beim Abschied hat er ewig in seinem Geldbeutel gekrammt, da er Parkkarte nicht finden konnte (er kam aus anderer Stadt).
Er war an sich irgendwie unsicher und gleichzeitig versäumt, aber auf elegante Art, es ist nicht mein Modus, aber ich hätte schon Initiative in eigene Hände nehmen können und wollen, so eine starke Anziehung habe ich noch nie erlebt, ich hätte ihn direkt im Parkhaus vernaschen können, aber wenn Mann so ein Rückzieher macht und keine Gelegenheit bietet, da irgendwie einzusteigen, wenn er schüchtern ist, dann ist der Ofen aus. Ich dachte, ich habe ihm vielleicht doch nicht so gut gefallen, kann ja sein, aber er hat eindeutig ja gesagt, als ich ihn gefragt habe, obwohl er grundsätzlich keine direkten Antworten gibt. Ich hätte mir bei ihm alles vorstellen können, von was Lockerem bis einer Beziehung, aber ich habe auch meinen Stolz und auch verliere irgendwann mal die Interesse, soll der Mann so ein Hin und Her veranstalten. Wenn ich gehe, gehe ich und da kann er nackt vor mir tanzen, es gibt bei mir ein Point of no Return und ab da ist alles sinnlos.
Ich wollte es ja nicht thematesieren und denke meine Unsicherheit hat sie angesteckt. Hätte ich einfach weitermachen sollen, wenn sie es kaum erwidert.Ich wollte es klären, aber sie hat zu gemacht.Die Initiative war 50:50 aber das war auch nicht der Grund. Sie war einfach toll.Ich weiß nicht warum du immer sofort Sex haben musst. Der Abend war ihr Vorschlag.
 
  • #12
Versteh ich nicht ganz. Meinst Du, dass sie NICHT mehr als nur kuscheln wollte oder sie sich mehr erhofft hatte als nur kuscheln? Eigentlich klingt es ja danach, dass sie denkt, Du wolltest sie auf ihren Körper reduzieren.
Ich denke sie meint da nicht unbedingt den Sex. Kann auch sein, dass es ihr zu langweilig war. Ich sitze natürlich auch mal gerne mich auf die Couch und schaue mir auch mit meiner Frau zusammen einen Film an. Wenn man das aber ständig macht wird es auch irgendwann mal langweilig. Dazu ständig kuscheln. Natürlich macht kuscheln ohne Sex auch mal Spaß. Keine Frage. Aber doch nicht ständig.

Es kann natürlich auch sein, dass sie denkt, dass du nur an Sex denkst.
Ich hatte auch mehr versucht, aber sie hat da nicht so richtig mitgespielt.
Das heißt für mich, dass du nur daran gedacht hast. Wahrscheinlich war ihr das zu früh. Ich denke aber eher es liegt an meiner ersten Aussage.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #13
Ich denke, sie hat gemerkt, dass ihr nicht auf einer Wellenlänge seid (emotional, geistig, zwischenmenschlich, Interessen, Kommunikation oder was auch immer). Ihr einfach nicht so zusammen passt, deshalb kein "Ankommen". Ihr habt zwar viel geküsst und gekuschelt auf euren Dates, aber das ist körperlich. Das ist auf der einen Seite wohltuend und die meisten Menschen sehnen sich ja nach Zärtlichkeit. Auf der anderen Seite ist es leider so, dass manche eben die ersten Wochen fast nur mit Küssen, Sex (in deinem Fall nicht) und Kuscheln verbringen, sich einreden ihr Traumpartner stehe vor ihnen (obwohl sie praktisch nichts von ihm wissen) und dann enttäuscht sind, wenn sie ihn später doch näher kennenlernen.
Mehr Zeit zum Kennenlernen der Persönlichkeit der Frau lassen und versuchen weniger Erwartungen bei jemandem zu haben, den du kaum kennst.
w,34
 
  • #14
Beim Überfliegen deiner früheren Posts fälkt auf: viele negative Benerkungen über Frauen, früher haben noch Männer ausgesucht, heute machen es die Frauen, deine Mutter etc.
Ich glaube dir, dass du schlechte Erfahrungen gemacht hast. Aber wenn du soviel unterschwelligen Frust mit dir rumschleppst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du unausgeglichene und ambivalente Frauen anziehst.
In deinem Eingangspost schreibst du: sehr attraktiv. Schön, aber das ist nicht alles.
Versuch, dein Verhältnis zu Frauen zu klären und zu Männern. Wenn du Frauen iwie als Feinde betrachtest, wird es schwierig.
 
  • #15
Wer wirklich begeistert ist von der neuen Bekanntschaft, lässt die Pleiten der Vergangenheit einfach beiseite, weil sie nur stören können.
Dem will ich widersprechen. Man redet nur an unpassenden Stellen drüber, wenn es einen selbst noch beschäftigt. Und da interessiert nicht, wer zuhört, entscheidend ist, dass da einer ist, von dem man denkt, er würde es. Die Frau hat Redebedarf, weil sie es nicht verarbeitet hat, würde ich sagen. Es ist als bewusste Taktik auch ungeeignet, wenn man sich wen vom Leib halten will, weil man damit die Retter- und Therapeutentypen anzieht, die denken, dass sie über die "starke Schulter", die sie bieten, und über "aber ich bin nicht so" punkten können. Und "ich bin nicht so" hemmt dann im entscheidenden Moment, wenn der Mann initiativ werden sollte.

Ich verstehe nicht, warum man schlechte Vergangenheit thematisieren muss.
Ich würde sagen, das passiert nicht ohne Not. Man braucht die Rücksicht des anderen in diesem Punkt, weil man meint, man könne nicht gleich so agieren wie jemand ohne das Problem.

Sie möchte nicht auf ihrem Körper reduziert werden.
Will ja kaum ne Frau, wenn es um mehr als Sex geht, es sei denn, sie definiert sich nur übers Aussehen. Die Frage ist jetzt, ob sie denkt, jeder Mann würde das tun, und sobald ein falsches Wort fällt, schreit sie "aha, du bist auch so einer" und verzieht sich. Vielleicht will sie Versprechen. Vielleicht hast Du irgendwas gesagt oder getan. Vielleicht versucht sie, ein Trauma zu verarbeiten. Keine Ahnung, aber dass es kompliziert ist, ist ja ersichtlich.

Du musst für Dich klären, ob es an Dir lag oder ob es eh keinen positiven Ausgang geben konnte.
Wenn Dir ne Frau von ihren schlechten Erfahrungen mit Männern erzählt, wünscht sie unterschwellig, dass Du nicht so bist und ihr das versichern kannst. Kompliziert wird es, wenn der Mann dann doch initiativ werden soll, oder die Frau fühlt sich nicht begehrt. Das ist schwierig bis nicht machbar.
 
  • #16
Ich verstehe das so, dass sie sich bei Dir auf den Körper reduziert fühlt, weil nur Kuscheln nicht genügt. Sie sagt, sie wolle "mehr als nur Kuscheln". Damit ist in ihrem Fall gemeint, dass sie mit Dir auch reden und über den Geist in Kontakt treten will, nicht immer nur über den Körper. Vor allem möchte sie, dass Du ihre Seele sehen sollst. Ein Mann, der, wenn sie sich öffnet und über ihre Vergangenheit erzählt, schnöde sagt, dass eben jeder sein Päckchen zu tragen habe, dass man lieber bei Null starten und dass man jetzt lieber einen Film schauen solle, der hat sich als uninteressiert, nicht verständnisvoll und unempathisch gezeigt. Genau das will sie nicht, denn dieser Typ sieht eine Frau eben nur als Körper, den man innerhalb von einer festgelegten Anzahl von Dates beschlafen haben will, aber nicht die Seele.
Zu jedem Menschen gehört eine Vergangenheit und in einer guten Beziehung kann man darüber reden. Bei ihr kam an, dass Du einen blöden Film ihrer Vergangenheit vorziehst (= Dich somit nicht für einen großen Teil von ihr interessierst) und nur für Sonnenschein und Kuscheln zu haben bist. Somit vermutet sie, dass Du für die Schattenseiten des Lebens nicht geeignet bist und sie ohnehin verlassen würdest, wenn es bei einer hypothetischen Beziehung zwischen Euch mal zu schlechten Zeiten käme. Das war der Grund. Ihre Äußerung ist also keinesfalls so zu verstehen, dass sie mehr als Kuscheln im Sinne von Geschlechtsverkehr haben wollte.

Sie ist noch so unverstellt, dass sie sich nicht als Mensch ohne Vergangenheit präsentiert und ihre Vergangenheit unter Verschluss hält oder nur über die schönen Sachen der Vergangenheit spricht. Das ist ihr eigentlich nicht als Malus anzurechnen, wie man es oben schon getan hat. Sie taktiert also nicht.
 
  • #17
Zu jedem Menschen gehört eine Vergangenheit und in einer guten Beziehung kann man darüber reden.
In einer Beziehung ist das was anderes. Aber wenn man sich gerade kennenlernt? Heißt nicht, dass es Erzählverbot gibt, aber so locker natürlich würde ich das nicht finden, wenn von schlimmen Ex-Beziehungen und Erlebnissen erzählt wird, wo es ums Verlieben geht, um den ersten Kuss oder um mehr. Wie toll ist es für eine Frau, wenn sie erzählt kriegt, wie schrecklich die Ex war und was sie dem Mann antat. Mich würde sowas nicht anmachen und ich würde, wenn ein Mann sowas erzählt, denken, er hat da was noch nicht verarbeitet.

Eine handvoll Dates würde bei mir noch lange nicht bewirken, dass ich über das erzählen wollte, was mir Negatives begegnet ist. Deswegen:
Sie ist noch so unverstellt, dass sie sich nicht als Mensch ohne Vergangenheit präsentiert
Es geht überhaupt nicht ums Verstellen, sondern darum, dass einem nicht genau das einfällt, was Mist war, wenn man es sich ein bisschen schön mit wem machen will bzw., wenn man sich gerade kennenlernt und nicht denkt, da müsste jetzt eine therapeutische Offenbarung passieren.
Was soll ein neuer Mann damit anfangen, wenn ich ihm dies und das erzähle, was mir ein anderer Mann mal angetan hat? Wieso bin ich verstellt, wenn ich sowas nicht erzähle, weil es mir nun auch nicht einfällt in so einer Situation? Denkst Du nicht auch, dass man einfach gar nicht mehr an schlechte Erlebnisse denkt, wenn sie einen überhaupt nicht mehr beeinflussen und man eigentlich gerade Kribbeln im Bauch hat, sich fragt, wann geküsst wird und magnetische Anziehungskraft empfindet, wenn der andere näher kommt?

Und von wegen "Frau ohne Vergangenheit": Muss ich dann nicht auch erzählen, wie groß meine Liebe mit meinem Ex war? Was würde das bewirken beim nächsten Mann? Dass er denkt "oh, sie hängt noch am Ex", wo es gar nicht mehr stimmt. Jedenfalls würde ich das denken, wenn ein Mann mir von seiner Exbez. vorschwärmt.

Ich denke, wenn jemand ohne, dass die Situation es hergibt (und solche Tragödien-auf-den-Tisch-leg-Situationen wünsche ich mir echt nicht, wenn ich dabei bin, mich zu verlieben), von seinen schwierigen Zeiten anfängt und sich triggert und dem anderen ein Gefühl gibt, ein verletztes Wesen vor sich zu haben, dann hat er einfach damit noch zu tun. Das ist keine Kritik daran, aber wer was hinter sich gelassen hat, ist nicht verstellt, wenn er das nicht erzählt.

Würde ich auch nicht per se denken. Manche Frauen wollen einen Retter und erzählen es deswegen. Klar steht dahinter auch ein emotionales Bedürfnis und eine Not, aber der neue Mann ist einfach die falsche Adresse, wenn man romantische Gefühle hat und sich sexuell auch näherkommen will.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #18
Einerseits hättest du empathischer reagieren können, andererseits passt es nicht stundenlang über die Vergangenheit zu reden.Wenn ein Mann das macht ist der Aufschrei der Frauen groß. Generell gibt es ein Kommunikationsproblem zwischen euch. Wenn sie nicht Fernsehen und kuscheln will , warum sagt sie das nicht vorher und schlägt etwas anderes vor . Niemand ist ja Hellseher . Und wenn man verletzt ist weil man nicht wahrgenommen wird wie man es sich wünscht kann man das auch äußern. Und nicht super verletzt und beleidigt sein . Im Übrigen können die wenigsten Männer trösten und die richtigen Worte finden. Ich halte mich daher eher an meine beste Freundin , wenn es mir schlecht geht . Selber lassen sich Männer aber häufig sehr gerne trösten und ermutigen . Ich würde ein ganz neutrales Gespärch mit ihr suchen und sie fragen, was sie gestört hat, was sie sich gewünscht hätte und warum sie das nicht gesagt hätte. Dabei würde ich mich nicht entschuldigen , du wolltest doch nichts Böses. Sollte sie nicht wollen , dann lass sie . Du hast keine Verantwortung für ihr Lebensglück und unrealistische Erwartungen.
 
  • #19
Ich für mich bin überzeugt, dass es so oder so nicht gut mit dieser Frau gegangen wäre, da sie von ihren Traumatas innerlich blockiert und instabil ist, für eine neue Beziehung,
da wäre ein Therapeut erstmal richtig, mach dir also keine Vorwürfe, sei froh, dass es gleich zu Beginn dazu kam und nicht erst später, schau nach vorn und orientiere dich neu. Diese Frau ist sehr belastet, wahrscheinlich du auch, beide brauchten Zuhörer!
 
  • #20
Optionen...
Du warst nur eine Option für sie (klingt jetzt sicher hart).
Eine attraktive (schlank, hübsch) 34 jährige Frau hat, je nach Wohnort, nahezu unendlich viele Optionen. Da reicht oft ein falsches Wort, eine "falsche" Handlung und es heißt "NEXT"...zumindest solange man noch in der "Kennenlern" Phase ist.
Einmal "zu viel" Initiative Richtung Sex und du bist weg.
Einmal "zu wenig" Initiative Richtung Sex und du bist weg.

Darüber sollte man sich als männlicher Single bewusst sein und die Dame erst einmal auch "nur" als Option betrachten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #21
Es folgten 3 Dates mit viel Kuscheln und Küssen. Ich hatte auch mehr versucht, aber sie hat da nicht so richtig mitgespielt. Das hatte sie sich auch zum Vorwurf gemacht.
...
Da auch die Initiative von ihr aus ging.
...
Wir kuschelten und schauten einen Film. Danach redeten wir über unsere Vergangenheit und ich sagte halt nur, dass wir beide unsere Päckchen zu tragen haben und es besser wäre bei Null zu starten und evtl. noch einen Film zu gucken. Dann machte sie plötzlich zu, drehte sich beim Küssen weg und hat mich mehr oder weniger aufgefordert zu gehen.
Mein erster Gedanke war, dass sie Dich missverstanden hat. Vielleicht hat sie Deinen Spruch als Ironie verstanden.
Dann ist auch verständlich, dass sie sich auf den Körper reduziert fühlt.

Vielleicht beziehst Du den Kontaktabbruch nur auf diese Situation, obwohl für sie ein ganz anderer Umstand ausschlaggebend war
 
  • #22
dass sie mit Dir auch reden und über den Geist in Kontakt treten will
Da stimme ich Mon Chi Chi voll und ganz zu.
Eure Dates bestanden bisher aus körperlicher Annäherung, küssen und kuscheln. Wahrscheinlich eine grosse Hürde für dich, den Schritt dort hin zu wagen. Aber das alleine reicht eben auch nicht.
Sie läd dich zum ersten mal zu ihr ein. Du setzt dich auf die Couch, willst nicht auf sie und ihre Gefühle eingehen, willst nicht über das Thema reden, was sie ansprach, sondern einfach Film gucken und kuscheln. Das ist natürlich äußerst passiv. Da kommt nicht viel rüber.
Du hättest kommunizieren sollen. Ihr spannende Dinge erzählen, ihre Wohnung bemerken, sie Fragen, ob ihr evtl mal was zusammen kochen wollt usw. usf. Man kann Gespräche auch lenken.
All das hast du nicht gemacht, sondern bist wieder an ihr dran gehangen wie ein Antennenwels an der Scheibe des Aquariums.
Erwachsene Menschen unterhalten sich in der Regel auch.
Teenager knutschen rum und sagen sonst nicht viel.

Versuche kommunikativer zu werden. Nicht zu viel dranhängen. Eher auch mal kommen lassen, selbst wenn es schwer fällt. Frauen macht es wahnsinnig (im positiven Sinne), wenn der Mann zwischendurch etwas unnahbar ist.
 
  • #23
Ich denke, sie glaubt, du triffst dich nur mit ihr, nicht um eine schöne Zeit mit ihr zu haben, sondern nutzt die Treffen nur, um sie über das Kuscheln und Küssen flachzulegen, bist aber an einer Beziehung mit ihr nicht interessiert. Es ist bei ihr wohl das Gefühl angekommen, sie ist heiss und du willst nur bei der Gelegenheit fummeln. Das wäre dann auf den Körper reduziert.
Da gehe ich mit.
Insgesamt 4 Dates, und ab dem 2. Date schon sehr körperlich.
Mir ist es schon im Text zuviel Geknutsche... Und ich kuschle wirklich gerne.
Vollgas hast Du gegeben, es fehlte nur noch der Sex.

Aber wo wolltest Du sie kennen lernen - zuhören, sie ernst nehmen, aber auch mit ihr lachen, etwas machen, statt gleich in Deinen oder ihren 4 Wänden zu landen.

Wobei sie nicht gut Grenzen ziehen kann, das gelang ihr erst nach Date 4.
Die von Dir wahrgenommene Kehrtwende gab es nicht so überraschend, sie hat nur vorher Deine Grenzüberschreitung nicht deutlich abweisen können.

Langsam angehen heißt langsam angehen, kein Dauerknutschen, hinter dem Frau nicht den Wunsch nach Nähe vermutet, sondern den Wunsch nach Sex.

Das ist auf jeden Fall bei ihr angekommen, daher nun folgerichtig der Korb.

W, 51
 
  • #24
Heißt nicht, dass es Erzählverbot gibt, aber so locker natürlich würde ich das nicht finden, wenn von schlimmen Ex-Beziehungen und Erlebnissen erzählt wird, wo es ums Verlieben geht, um den ersten Kuss oder um mehr. Wie toll ist es für eine Frau, wenn sie erzählt kriegt, wie schrecklich die Ex war und was sie dem Mann antat. Mich würde sowas nicht anmachen und ich würde, wenn ein Mann sowas erzählt, denken, er hat da was noch nicht verarbeitet.
Ja, sicher macht Dich das nicht an, aber Du bist ja auch schon psychologisch geschult durch unser Forum hier :) und sowieso grundsätzlich ein pfiffiger, bewusster Typ von Frau. Mich würde es auch nicht anmachen und ich würde auch daran denken, dass jemand damit an meine Hilfsbereitschaft appelliert. Draußen, außerhalb des Forums, gibt es aber Typen, bei denen so etwas ganz unbewusst zur Annäherung gehört: Frauen nehmen so wahr, ob ihr Mann sie beschützt und Männer fühlen sich dann als Beschützer. Ich würde behaupten, dass das bei unbewusst lebenden Menschen gar nicht mal so selten vorkommt.
Stell Dir eine (innerlich) mädchenhafte, verträumte, idealistische Frau vor, die noch Kind genug ist, um den Wunsch hat, mit allen ihren Seiten geliebt zu werden, die noch nicht begriffen hat, dass weibliche Raffinesse auch mal zum Schweigen anhält, die sich auch gar nicht vorstellen kann, dass Männer überhaupt Frauen schlecht behandeln und somit gar nicht fassen kann, dass sie selbst in der Vergangenheit an einen solchen Typen geraten ist. Solch eine Frau stellt sich einen Mann vor, der sie beschützt, der ein Freund ist, der Ideale hat .... und dann kommt ein Totti mit der "Lass uns einen Film gucken"- Keule.
 
  • #25
Da stimme ich Mon Chi Chi voll und ganz zu.
Eure Dates bestanden bisher aus körperlicher Annäherung, küssen und kuscheln. Wahrscheinlich eine grosse Hürde für dich, den Schritt dort hin zu wagen. Aber das alleine reicht eben auch nicht.
Sie läd dich zum ersten mal zu ihr ein. Du setzt dich auf die Couch, willst nicht auf sie und ihre Gefühle eingehen, willst nicht über das Thema reden, was sie ansprach, sondern einfach Film gucken und kuscheln. Das ist natürlich äußerst passiv. Da kommt nicht viel rüber.
Du hättest kommunizieren sollen. Ihr spannende Dinge erzählen, ihre Wohnung bemerken, sie Fragen, ob ihr evtl mal was zusammen kochen wollt usw. usf. Man kann Gespräche auch lenken.
All das hast du nicht gemacht, sondern bist wieder an ihr dran gehangen wie ein Antennenwels an der Scheibe des Aquariums.
Erwachsene Menschen unterhalten sich in der Regel auch.
Teenager knutschen rum und sagen sonst nicht viel.

Versuche kommunikativer zu werden. Nicht zu viel dranhängen. Eher auch mal kommen lassen, selbst wenn es schwer fällt. Frauen macht es wahnsinnig (im positiven Sinne), wenn der Mann zwischendurch etwas unnahbar ist.
Ja ich habe mich in der Tat Ja zurück gehalten und dieses letzte Treffen war ja auch ihre Idee. Sie wollte auch gemütlich und war sehr aktiv beim Schreiben. Dazu kamen noch die ganzen Komplimente und das ich toll wäre und alles richtig machen würde. Ich denke auch das ich generell zu anhänglich rüber komme und bekomme das nicht abgestellt. Wobei sie selbst immer meine Nähe genossen hat, wie sie sagte und hat sich quasi eingekuschelt. An diesem Abend war sie halt plötzlich anders drauf.
 
  • #26
Lieber FS, wolltest du mit der Frau eine Beziehung? War es nur eine mangelhafte Kommunikation? Fühlst Du dich falsch verstanden oder wolltest du nur kuscheln und ein wenig mehr? Ich frage nur, weil ich dies in deinem Thread wichtig finde. Schlechte Erfahrung und Misserfolge hat ja jeder. Jeder Mensch macht im Laufe seines Lebens schlechte Erfahrungen. Die Kunst ist doch sich immer wieder zu motivieren und den Mut zu haben doch für seine Ziele weiterzukämpfen.
Also, es ist wichtig zu wissen, was du willst. Definiere für dich dein Ziel. Du kannst nicht etwas kommunizieren und was anderes wollen. Das wird besser klappen, wenn du das kommunizierst, was du auch tatsächlich willst. Dafür musst Du aber mit dir im Reinen sein.
 
  • #27
Lieber FS, wolltest du mit der Frau eine Beziehung? War es nur eine mangelhafte Kommunikation? Fühlst Du dich falsch verstanden oder wolltest du nur kuscheln und ein wenig mehr? Ich frage nur, weil ich dies in deinem Thread wichtig finde. Schlechte Erfahrung und Misserfolge hat ja jeder. Jeder Mensch macht im Laufe seines Lebens schlechte Erfahrungen. Die Kunst ist doch sich immer wieder zu motivieren und den Mut zu haben doch für seine Ziele weiterzukämpfen.
Also, es ist wichtig zu wissen, was du willst. Definiere für dich dein Ziel. Du kannst nicht etwas kommunizieren und was anderes wollen. Das wird besser klappen, wenn du das kommunizierst, was du auch tatsächlich willst. Dafür musst Du aber mit dir im Reinen sein.
Hey. Es war von vornherein klar, das wir eine Beziehung möchten. Wie beschrieben kam sehr viel von ihr und bin nach und nach aufgetaut. Es war auch klar, dass wir beide Zeit brauchen. Gut an dem Abend wollte ich die schlechten Erfahrungen nicht thematisieren und wollte weiter einen Film schauen. Dann hat es sich um 180° gedreht. Komme mir sehr verarscht vor. Erst einmal verliebt machen, schöne Worte, Zuneigung erwidern und dann fallen lassen. Gestern kam dann der Korb per WhatsApp und ich bin natürlich weicheimäßig eingebrochen.
 
  • #28
Lieber FS, es tut mir sehr leid für dich. Wenn du dich falsch verstanden fühlst, dann solltest Du m.E. ihr wenigstens per Email oder WA deine Sicht erläutern. Sag ihr, du möchtest eine Beziehung. Sag ihr, was du fühlst. Es hilft bestimmt alles aufzuschreiben, denn sehr oft merkt man beim Schreiben, dass man sich doch nicht so fühlt, wie man dachte gefühlt zu haben 😊. Kopf hoch 🌸.
 
  • #29
Ich verstehe nicht, warum man schlechte Vergangenheit thematisieren muss. Wenn noch was hochkommt, dann macht man Sitzung beim Therapeuten und lässt bis da Finger vom Daten. Wenn es nicht soo schlimm, warum macht man es überhaupt zum Thema?
Ja das frage ich mich auch.
Es ist ja auch so: wenn man von schlechten Erfahrungen erzählt, schafft man damit beim Gegenüber ein bestimmtes Bild von sich z.b. was man sich gefallen lassen hat. Das wiederum führt dazu, dass das Gegenüber bestimmte Schlüsse daraus zieht, wie man tickt oder versucht, Grenzen zu testen.

Wenn man z.b. erzählt dass man betrogen wurde, denkt das gegenüber nicht ' ach der arme' sondern denkt: was ist an dem falsch dass er /sie betrogen wird?

Du sagst zwar, dass du nicht nur Sex willst, das kommt HIER auch glaubwürdig rüber.

Wenn ich jedoch einen Mann date, der jedes Date im Privatbereich plant, immer nur sexuelle Handlungen (Kuscheln) anschiebt, mich spätabends besuchen kommen will, ja dann hätte ich auch den Eindruck, dass er vorrangig sexuelles Interesse hat, auch wenn es zu keiner direkten sexuellen Handlung bislang gekommen ist.

Bei dir stimmen Worte und Handlungen nicht überein, damit erweckst du offensichtlich einen falschen Eindruck.

Vielleicht solltest du das mal überdenken.
 
  • #30
Lieber FS, es tut mir sehr leid für dich. Wenn du dich falsch verstanden fühlst, dann solltest Du m.E. ihr wenigstens per Email oder WA deine Sicht erläutern. Sag ihr, du möchtest eine Beziehung. Sag ihr, was du fühlst. Es hilft bestimmt alles aufzuschreiben, denn sehr oft merkt man beim Schreiben, dass man sich doch nicht so fühlt, wie man dachte gefühlt zu haben 😊. Kopf hoch 🌸.
Das habe ich natürlich getan. Aber es war ihr trotzdem zu wenig Kommunikation. Naja ich habe ja sonst auch noch ein Leben außer sie gehabt. Habe sie sich dran teilhaben lassen, aber ich bin nicht der Typ, der den ganzen Tag ellenlange Texte schreibt. Scheinbar doch ein bisschen Prinzessin oder Zicke. Sie sagte ja schon, es könnte an ihr liegen. Ja wahrscheinlich alles Floskeln.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: