• #1

Warum meldet sich mein Expartner wieder?

Hallo zusammen,
ich habe mich anfang des Jahres von meinen Ex-Freund getrennt (sind beide mitte 20). Das Hauptproblem in unserer Beziehung war die fehlende Kommunikation, was uns langfristig einfach beide nicht mehr glücklich gemacht hat. Ich wäre damals bereit dazu gewesen daran zu arbeiten aber er meinte dass für ihn keine Grundlage mehr für eine Beziehung vorhanden sei und es für ihn das Richtige ist. Wirklich damit abschließen konnte ich bisher nicht, obwohl mir klar war dass aus uns nichts mehr wird und es vermutlich auch besser so ist. Vor knapp 2 Wochen meldete er sich völlig unerwartet bei mir und wollte mich auf ein Eis einladen. Gesagt, getan - wir waren eis essen, haben uns über viele Dinge unterhalten und haben wirklich einen schönen Tag verbracht. Natürlich habe ich ihn gefragt warum er sich plötzlich wieder für mich interessiert. Daraufhin meinte er nur dass er mich in seinen Kontakten gesehen hat und dachte er meldet sich mal. Für mich eine total unsinnige Erklärung, wollte in diesem Moment aber auch nicht weiter nachhaken. Wir haben uns dann 3 Tage später noch ein weiteres mal getroffen (Er wollte mich unbedingt sehen). Abgesehen davon, dass mich die ganze Situation so schon aus der Bahn geworfen hat, kommt dazu dass er seit dem letzten Treffen sehr distanziert ist und scheinbar nicht mehr daran interessiert zu sein, mich wieder zu sehen. Vermutlich hätte ich mich erst gar nicht mit ihm treffen sollen aber es ist für mich trotzdem total unschlüssig warum er sich dann überhaupt nochmal bei mir meldet, wenn ich ihm wirklich so egal bin? Ist es nur Langeweile? Hat er keine bessere gefunden? Ich weiß es nicht. Mich stresst und belastet die ganze Situation wirklich sehr und ich möchte mit ihm darüber reden, habe aber ja leider Möglichkeit es persönlich ansprechen. Ist die Situation wirklich so aussichtslos oder reagiere ich über?
 
  • #2
Vermutlich hätte ich mich erst gar nicht mit ihm treffen sollen aber es ist für mich trotzdem total unschlüssig warum er sich dann überhaupt nochmal bei mir meldet, wenn ich ihm wirklich so egal bin? Ist es nur Langeweile? Hat er keine bessere gefunden?
Genau das: ihm war langweilig und er hat keine Bessere gefunden. Und leider noch was: er ist nach dem zweiten Treffen zum Schluss gekommen, dass es ihm nichts nützt, weil der Dich einfach nicht gut genug findet, um wieder was mit Dir anzufangen.


Lern draus, lass es einfach gut sein mit dem Ende und hör auf, ihm nachzutrauern, wenn er Dich so geringschätzt, dass er so mit Dir umgeht. Wenn er sich das nächste Mal meldet, dann sag ihm einfach ab - es kommt nichts anderes bei raus, denn ihr könnt immer noch nicht miteinaner kommunizieren.
 
  • #3
Du reagierst über, richtig erkannt. Er will wirklich nur mal Hallo sagen und schauen ob es Dir gutgeht. Du glaubst das er Dich nicht vergessen kann, hat er auch nicht. Aber, er will nichts von Dir. Geh einfach auf Abstand, dann kommt er evtl. nach, oder nicht.
 
  • #4
Eigentlich war das ganz mies von ihm. Ich denke, das er nur seinen Status bei dir ausloten wollte und jetzt stehst Du da. Bitte breche den Kontakt ab, damit schadest Du dir nur. Die Kommunikation wird durch die Trennung nicht besser geworden sein.
Kopf hoch, das nächste mal weisst Du es besser!
 
  • #5
Vermutlich hätte ich mich erst gar nicht mit ihm treffen sollen aber es ist für mich trotzdem total unschlüssig warum er sich dann überhaupt nochmal bei mir meldet, wenn ich ihm wirklich so egal bin? Ist es nur Langeweile? Hat er keine bessere gefunden? Ich weiß es nicht. Mich stresst und belastet die ganze Situation wirklich sehr und ich möchte mit ihm darüber reden, habe aber ja leider Möglichkeit es persönlich ansprechen. Ist die Situation wirklich so aussichtslos oder reagiere ich über?
Euer Problem ist die fehlende Kommunikation, die ja letztlich auch zum Scheitern der Beziehung geführt hat.

Er hat sich Dir gegenüber nicht richtig geöffnet und wird dies nach der Trennung wohl auch nicht mehr machen.

Du siehst selbst, dass Dich die Situation emotional belastet. Das macht es jetzt unmöglich die Sache für Dich zu klären und abzuschliessen.
Ihr könnt nicht miteinander reden.
Du kannst hoffen, dass es irgendwann besser wird oder Du gehst.
 
  • #6
Was auch immer er im Schilde führte, als er sich das erste Mal wieder mit Dir verabreden wollte - durch sein Verhalten jetzt ist klargeworden, dass er nicht wieder mit Dir zusammenkommen will, falls Du das gehofft hast. Er hat vielleicht kurz überlegt, ob man die Beziehung wieder aufgreifen kann, dann aber wieder gesehen, warum er nicht mehr mit Dir zusammen sein wollte. Hatte vielleicht Angst gehabt, dass es doch ein Fehler war, Schluss zu machen, weil er nicht reihenweise neue tolle Frauen kennengelernt hat, aber dann gemerkt, dass Du auch nicht seine Partnerin sein kannst.

Tut mir leid, wenn Du Dir nun Hoffnungen gemacht hast. Ich finde es gar nicht so verkehrt, dass Du zu dem Treffen gegangen bist, weil Du ja anscheinend noch Hoffnung hattest. Jetzt kannst Du vielleicht sehen, dass es wirklich aus ist mit euch und es besser ist, keinen Kontakt mehr zu haben.

Vielleicht war es von Anfang an auch nur sein schlechtes Gewissen, wie es mit euch auseinander ging, und er wollte beim Eis gucken, wie es Dir geht, ob Du sauer bist. Und nachdem er das nun festgestellt hat, dass Du nicht sauer bist, fällt ihm auf, dass Du ja wieder mit ihm zusammensein willst, und das wollte er gar nicht provozieren und dachte, Du seiest schon drüber weg und für eine Freundschaft bereit (aber nicht im Wortsinn, sondern nur als "Bekannte", mit der man was trinken gehen kann, wenn einem öde ist).

Vielleicht hatte er in der Zwischenzeit auch noch was mit einer anderen Frau, die ihn nun hat hängen lassen, und da er nicht einsam sein wollte, hat er sich wieder gemeldet. Und nun hat sie sich wieder gemeldet.
Mich wundert das zweite Treffen auch. Eigentlich hätte ja das erste schon gereicht, um zu sehen, dass er mit Dir nicht wieder zusammen sein will.

Abhaken und nach Möglichkeit nicht noch mal machen. Hier finde ich es ja gut, dass Du so schnell rausfinden konntest, dass er Dich doch nicht will. Aber wenn Du wirklich doch noch mal Hoffnung hast bei irgendeinem, der mit Dir Schluss machte, dass er wieder mit Dir zusammenkommen will, dann sag nicht so einfach zu, wenn er sich noch mal treffen will. Immerhin hast Du ja immer noch Trennungsschmerz und ich würde sagen, wenn Du gewusst hättest, dass er nur mal gucken will, ob seine Schlussmach-Entscheidung richtig war, wärst Du gar nicht hingegangen.
 
  • #7
Hallo Gast,

(schade, dass Du keinen Namen hast, mit dem ich Dich anreden könnte. ) - Du schreibst:
Wirklich damit abschließen konnte ich bisher nicht,
Wenn etwas klar beendet ist und man es nicht abschließen kann - diesen Zustand nennt man Trauer. Dieser Zustand braucht, wenn wir ihn gut überstehen wollen, dessen, wofür Freud das treffende Wort "Trauerarbeit" erfunden hat.

Es geht also nicht nur um einen emotionalen Zustand (etwa Weinen, Klagen, Niedergeschlagensein, Sehnsucht, Sichhängenlassen usw.) sondern um eine Aktivität, ja eine Disziplin.

Immer dann, wenn Du bemerkst, dass dieser Mensch Dir fehlt, ist er FÜR DICH DA, ist er faktisch, was Dein Erleben angeht, BEI DIR. Du kannst diese Gegenwart zulassen, realisieren, Wahrnehmen. Vielleicht geht er gerade neben Dir auf der Straße oder hält sich im selben Raum auf, Das hat nichts mit passiven Wachfantasien zu tun;Du nimmst einfach wahr, was der Fall ist. Du spürst, was seine Anwesenheit bei Dir bewirkt. Vielleicht kriegst Du eine Gänsehaut auf der Seite, auf der eh geht. Oder Du bemerkst seine Schritte an Deiner Seite - vielleicht länger oder kürzer als die Deinen.Dur kannst ihn etwas fragen. Dann brauchst Du etwas geduld und große Wachheit, um seine Antwort zu verstehen. Vielleicht siehst Du in einem Schaufenster Dinge, die ihn interessiert hätten: dann kannst Du die mit ihm zusammen anschauen. Vielleicht hast Du plötzlich das Körpergefühl, wie er Dich gestreichelt hat: dann gib Dich dem hin.

Wenn Du dies konsequent und mit all Deiner Aufmerksamkeit machst, kann sich Wichtiges verändern. Das Gefühl von Verlust und Trennung kann nachlassen. (Ohne daß Du versucht bist, wieder zu ihm zurückzukehren.) Du bemerkst vielleicht, dass vieles, was gut war für Dich an ihm, mit ihm, immer noch in Die lebendig ist, irgendwie reiner, Vielleicht fühlst Du Dich reicher an Energie, mit mehr Selbstwertgefühl, vielleicht sogar mit Dankbarkeit. Bei jedem Menschen ist das anders und auch bei jedem Trennungspartner.

Irgendwann wird diese Arbeit zu Ende sein. Er wird Dir immer seltener einfallen. Er wird Deiner Vergangenheit angehören. Und Dich nicht mehr daran hindern, Dich erneut zu verlieben. Ohne dass die seine bloße Neuauflage von etwas Bekanntem würde. Es ist seelische Arbeit. Viel brauchbarer und Deiner Emotionalität näher als die uferlosen und einander Widersprechenden Regeln. die sich irgendwelche vermeintliche Autoritäten ganztägig ausdenken darüber, was man angeblich unbedingt tun muss und, was man keinesfalls machen darf.

Dir viel Erfolg!
Quinquin
 
  • #8
Ich würde ihm gar nicht mal was Böses unterstellen.

Rückblickend vergisst man doch langfristig die schlechten Momente und erinnert sich eher noch an die guten Momente. Vielleicht ging es ihm so und er hatte den Gedanken, es doch noch mal mit dir zu probieren.
Dass er dir das nicht so hundertpro auf den Kopf zusagt, solltest du ihm schon auch zugestehen.

Manchmal sollte man vielleicht auch nicht alles fragen, wenn man den anderen damit in die Enge treibt. Die wenigsten Männer würde wohl in so einer Situation ehrlich antworten: 'ich habe dich vermisst.'

Letztlich hat ihn dann die Realität eingeholt und er hat festgestellt, dass es eben doch nicht passt.

Natürlich hast du dir Hoffnungen gemacht, daran hat er vielleicht auch gar nicht gedacht, ich glaube nicht, dass er dich absichtlich verletzen wollte oder bloß sei Ego pushen wollte.

Ich hatte auch mal so eine on/off Geschichte, wo der Mann sich immer wieder meldete und ich mir immer wieder Hoffnungen machte. Irgendwann habe ich den Kontakt radikal abgebrochen und erst wieder mit ihm gesprochen, als es für mich innerlich auch wirklich vorbei war.

Das würde ich dir auch raten.

Wenn die Kommunikation nicht funktioniert, dann funktioniert es eben nicht, ich glaube nicht, dass sowas besser werden kann.
 
  • #9
Du hättest dich einfach nicht mit ihm treffen sollen. So etwas geht in den seltensten Fällen gut. Die Probleme die es davor gab wird es wieder geben bzw sie werden verstärkt auftreten.

Ich hatte noch nie Kontakt zu Ex Freundinnen von mir. Damit meine ich überhaupt keinen. Also keine Treffen, Telefonate, Facebook, WhatsApp usw. Ich möchte das einfach nicht. Ein anderer Grund ist auch der Respekt zu meiner Frau.
 
  • #10
Das ist sicher nicht das, was du lesen möchtest, aber ich muss Vikky recht geben: Sehr wahrscheinlich hat er sich bei dir gemeldet und sich mit dir verabredet, weil es ihm gerade langweilig war und keine bessere zur Verfügung stand. Bitte rede nicht mehr mit ihm. Es gibt nichts zu klären. Er hat keine Gefühle für dich oder wenn er noch welche hat, reichen sie nicht aus, um etwas darauf zu bauen. Brich den Kontakt völlig ab, damit du schneller über ihn hinweg kommen kannst.
 
  • #11
Meine Expartner melden sich alle regelmäßig bei mir, bis auf einer, der mich jahrelang echt verletzt hatte.
Wieso sollte man denn auch keinen Kontakt halten?
 
  • #12
Lieber Gast,
Natürlich habe ich ihn gefragt warum er sich plötzlich wieder für mich interessiert.
ich kann gut nachempfinden, dass Dich dies irritiert. Natürlich könnte ich über die Gründe Deines Ex auch nur Vermutungen anstellen - da gibt es ja viele Möglichkeite.n

Allerdings - wirklich unerwünscht scheint Dir sein Neubeginn ja nicht gewesen zu sein:
Gesagt, getan - wir waren eis essen, haben uns über viele Dinge unterhalten und haben wirklich einen schönen Tag verbracht.
"Wirklich einen schönen Tag!" Also offenbar etliche Stunden! Und vielleicht noch mehr?

Vorweg mal grundsätzlich: Auf keinen Fall würde ich mich an Deiner Stelle erneut auf eine Beziehung einlassen. Das würde voraussetzen, dass er bereit ist, mit Dir die Gründe Euerer Trennung offen und selbstkritisch aufzuarbeiten. Das tut er gar nicht; im Gegenteil irgnoriert er Deine Bedürfnisse erneut - ja er demütigt Dich. Er ist Dir charakterlich nicht gewachsen und nützt aus, dass Du immer noch in ihn verliebt bist. Sowas brauchst Du Dir nicht antun.

Aber ich muss gestehen, dass ich selber mehrmals mit früheren Geliebten wieder Kontakt aufgenommen hab. Allerdings waren da Trennungen vorausgegangen, die nichts mit Kränkung, Desinteresse, negativen Emotionen verbunden waren. Einmal hatte sich die Geliebte für einen anderen entschieden (und wollte auf keinen Fall zwei Männer); einmal musste seine aus beruflichen Gründen in eine weit entfernte Stadt ziehen, so dass wir uns die Reisen für ein häufigeres Wiedersehen nicht leisten können. (Meine Sehnsucht und auch mein Begehren waren damals so heftig, dass ich meinte, die Trennung nicht aushalten zu können. Tja, eine schwache Nummer.) Mit einer anderen bestanden große politische Meinungsverschiedenheiten (wir waren beide sehr engagiert) und wir konnten nicht erkennen, daß dies keine Beendigung unserer Verbindung erfordert hätte. ("Amor vincit omnia" - das wollten wir damals nicht glauben.) Außerdem bin ich ca. 5 Jahre älter als Du..

Zudem lebe ich seit gut vier Jahren in einer stabilen polyamoren Situation, in der ich mit einer weiteren Geliebten nicht zurechtkommen könnte; dafür gäbe es zu wenig Nächte und ich muss einen Teil der Zeit einfach allein sein. (Und seit kurzem hab ich erkannt, daß ich bi bin, was mich natürlich sehr herausfordert und erfüllt.)

Mir wurde klar, dass manche der Trennungen nicht notwendig waren. Wollte das wieder gutmachen; fühlte mich immer noch hingezogen. Und in meiner polyamoren Gruppe hat jede(r) das Recht behalten, in Ausnahmefällen kurzzeitig andere Beziehungen aufzunehmen. (In völliger Offenheit - also ohne Täuschung der anderen, also ohne "Fremdgehen".)

Die meisten meiner ehedem Geliebten waren zu einem Treffen bereit, das jedesmal erfreulich verlief. Zwei landeten mit mir im Bett - ganz klar ohne Versprechung. Freude und Trauer, Dankbarkeit.

Dir viel Glück.
Quinquin
 
  • #13
Der Ex meldet sich wieder, weil er Lust auf Sex hat.
Aus einem anderen Grund meldet sich kein EX mehr.

Dies habe ich auch 3 x erlebt und als er keinen Sex mehr bekam war schon Ruhe im Karton.

Frage einmal bei wie vielen Exen er sich wieder gemeldet hat.
Ja, mein letzter Ex hat sehr viel von "du bist das beste was mir passiert ist" und "ich will unbedingt Freundschaft zu dir" blabla. Als er hartnäckiger wurde und merkte, kein Sex, ist er wieder verschwunden und sich genau seit einem Jahr nicht mehr gemeldet. Was ich extrem begrüße - uns verbindet gemeinsame Geschichte und bestimmte Themen, es schien, als ob er sich kurzzeitig tatsächlich geändert hat und gegen eine echte Freundschaft wäre ich nicht abgeneigt, aber so habe ich einen Menschen weniger in meinem Leben, der nur viel blabla betreibt und wenig Substanz zeigt. Also sein Abgang war definitiv ein fetter Punkt und nicht mal mein Frauenego wünscht sich sein Wiederkommen.
 
  • #14
Ganz einfach: Weil er Sex will und gerade keine Bessere dafür gefunden hat. Dann probiert er es halt nochmal bei dir und schaut ob du mitmachst.

Glaub mir, ich habe das im Bekanntenkreis schon oft erlebt. Und es war immer so: Der Mann wollte Sex. Und als er das nicht bekam, hat er sich einfach nicht mehr gemeldet.

Falls er es bekommen hat, wurde daraus nie mehr eine Beziehung, auch wenn die Frauen sich das erhofft hatten.

Mein Tipp: Triff dich nicht mehr mit ihm, das bringt nichts!
Oder willst du die sein, die für Sex gut genug ist, wenn er gerade keine Bessere hat?