• #1

Warum Männer nur schreiben und nach keinem Treffen fragen

Ich habe jetzt schon von unterschiedlichen Seiten gehört, dass es wohl oft so ist, dass man einen sehr netten, intensiven Emailaustausch hat, aber es nie zu einem Treffen kommt. Seit über einem Jahr schreibe ich mir mit jemanden, den ich noch aus Studienzeiten kenne. Es sind lange, witzige Nachrichten, in denen wir uns viel über unser jeweiliges Leben berichten. Nur: darüber geht es nicht hinaus. Die Frage, die sich mir stellt ist die: welchen Grund hat man(n), sich alle zwei Tage zu schreiben, ohne dass man sich auch einmal trifft. Wir wohnen nur 60 km auseinander, es wäre ein leichtes, sich einfach mal auf einen Kaffee zu treffen. Ich habe derzeit keinerlei konkrete Datingintentionen, aber mich würde trotzdem interessieren, aus welchen Grund so etwas praktiziert wird. Zumal ab und an auch immer mal Andeutungen gemacht werden. Konkrete Vorschläge werden von ihm allerdings zuverlässig überlesen.
 
  • #2
welchen Grund hat man(n), sich alle zwei Tage zu schreiben, ohne dass man sich auch einmal trifft.
Ja, welchen Grund hast DU, das zu tun? Es gehören wohl zwei dazu. Was ihm das ausschließliche Schreiben gibt, weiß ich nicht - aber ist das wichtig? Bleib doch bei dir und frage dich lieber, wieso du das schon so lange mitmachst.

Konkrete Vorschläge werden von ihm allerdings zuverlässig überlesen.
Damit ist dann wohl alles gesagt. Er wollte sich bisher nicht mit dir treffen, von ihm kommen keine Vorschläge in diese Richtung und auf deine geht er nicht ein. Jetzt könntest du dich z. B. entschließen, diese "Brieffreundschaft" scheinbar ohne Perspektive auf mehr weiterzuführen (dir scheint es ja auch was zu geben) - oder das Ganze zu beenden.
 
  • #3
Ich kann Nadir (Antwort 1) nur recht geben. Über das Motiv Deines "Schreibpartners" können wir nur spekulieren, interessant ist tatsächlich, warum Du weiterhin ewas tust, was Du offensichtlich nicht mehr möchtest.
 
  • #4
Es gibt Männer, die tänzeln lieber jahrelang um eine Frau herum, als einmal
zu sagen " Ich mag dich".

Es ist ein Puffer für Zurückweisung (und Betaverhalten). Lieber in der Ecke
schmachten, als einen Korb zu kriegen. Sicher, aber erfolglos. Aber sicher.


Du musst aktiv werden oder es ganz lassen. (du willst genausowenig
einen Korb bekommen (!)). Deswegen lieber hier fragen, als selbst zu sagen
"Ich mag dich".

Der Mann wird dann hier im Forum mit grosser Wahrscheinlichkeit"pathologisiert"
"der will nichts", "nur ein Brieffreund" und du kannst dann guten Gewissens
weitersuchen. Glücklicher bist du damit aber auch nicht geworden.
 
  • #5
Zumal ab und an auch immer mal Andeutungen gemacht werden. Konkrete Vorschläge werden von ihm allerdings zuverlässig überlesen.
Aha. Warum machst du nur Andeutungen und er soll konkret werden?
Die Frage ist auch, wäre es denn ok für dich, wenn er sich einfach mal auf einen Kaffee einlässt, obwohl aufgrund seines Ausweichens klar sein sollte, dass er kein (romantisches) Interesse hat?
 
G

Gast

  • #6
Bigger hat teilweise Recht.

Geh selbst Risiken ein. Wenn du stets auf Nummer sicher gehst, wirst du häuig derartige Szenarien durchleben.

Du wirst dann häufig ewig mit Männern schreiben und nie genau wissen, was sie eigentlich von dir halten.

Ich war früher oft mit Frauen befreundet, weil ich es nicht schaffte direkt zu zeigen/sagen, dass ich auf sie stehe. Auf Dauer ist das sehr viel frustrierender als Körbe zu kriegen.

Heute kriege ich zwar mehr Körbe, aber hätte meine Freundinnen wahrscheinlich sonst nie kennengelernt.

Kommuniziere klar und direkt, was du willst. Bist du direkt, wird auch das Feedback direkt ausfallen und du weisst sehr schnell, welche Männer wirklich an dir interessiert sind.

Sei vorsichtig, indirekt und passiv und du wirst unglaublich viel Zeit verschwenden und dir unnötig Hoffnungen machen, bzw. vielleicht sogar Jahre mit einem Mann schreiben, den du sofort hättest daten können. Du verschwendest im besten Fall sehr viel Zeit und im schlimmsten Fall verpasst du tolle Männer/Beziehungen, weil du zu viel Angst hast.

Das gleiche würde ich einem Mann sagen.

Und wenn er deinen Vorschlag sich mit dir zu treffen ignoriert, dann hat er kein Interesse. Eine Frau die ich toll finde und die mich treffen will würde ich nie ignorieren, wenn ich Single bin.

Frag dich ob du wirklich gesagt/gezeigt hast, was du willst. Ist das nicht der Fall, darfst du dich auch nicht über andere Menschen ärgern, die genauso handeln wie du. Dann bist auch du selbst verantwortlich für diese Schwebezustände.

Du magst diesen Mann schon seit über einem Jahr. Ich würde eine Frau in so einer Situation sofort anrufen und ihr sagen, dass ich mich mit ihr treffen will, dass ich sie mag.

Hat sie kein Interesse, dann ist die Sache gelaufen und ich flirte mit anderen Frauen.

Dieses Verhalten ist immer auf die Angst vor Körben zurückzuführen. Aber das ist ein zweischneidiges Schwert. Am Ende wird diese nie konfrontierte Angst extrem frustrieren.
 
  • #7
Zu Beginn habe ich mich gefreut, dass wir wieder Kontakt hatten, weil ich ihn schon immer spannend fand und mir während des Studiums auch mehr hätte vorstellen können. Das war für mich die Motivation, in diese "Brieffreundschaft" einzusteigen, von der ich damals dachte, dass sie relativ bald zu einem Treffen führen könnte. Es ist für mich auch keine Qual mir mit einem sympathischen Menschen zu schreiben, mich irritiert eben nur, dass es dabei bleibt. Denn selbst auf freundschaftlicher Basis würde man sich doch vermutlich früher oder später mal treffen, oder? Aber anscheinend gibt es Menschen, denen die Kommunikation auf dieser Ebene ausreicht. Den Kontakt einfach einschlafen zu lassen, fände ich allerdings schade.
 
G

Gast

  • #8
Gerade wenn Menschen sich etwas besser kennen, spiegeln sie sich häufig.

Es ist gut möglich, dass er sich genau die gleichen Fragen stellt. Dass auch er dachte, es würde irgendwann mehr als eine Brieffreundschaft werden.

Viele Menschen sind sehr stolz und und ängstlich, wenn es um ihr Interesse geht. Die weitverbreitetste Strategie ist hier: Abwarten.

Aber wie du siehst, ist das frustrierend, vor allem dann, wenn man jmd. toll findet.

Du solltest nie fragen, warum jmd. anderes wartet. Sondern stets fragen, warum du selbst abwartest. Frauen beschneiden sich meist selbst, weil sie in altertümlichen Vorstellungen streng geordneter Rollenverständnisse gefangen sind. Sie schließen es kategorisch aus, den ersten Schritt zu machen. Nicht, weil sie nicht wollen, sondern weil sie glauben das wäre falsch und unweiblich.

Sie stehen sich quasi selbst im Weg.

Wenn du diesen Mann gut findest, dann zeig ihm das. Zeig es selbstbewusst und unmissverständlich. Kriegst du einen Korb, dann lachst du und flirtest mit dem nächsten Mann.

Sei etwas mutig und erwachsen. Du bist doch kein Teenager mehr. Wenn du es nicht einmal schaffst dein Interesse aus sicherer Entfernung zu schreiben, was ist dann in Situationen in denen du tollen Männern tatsächlich gegenüberstehst? Willst du immer warten und hoffen, dass andere Menschen dir all das abnehmen?

Wenn du das nicht mal schreiben kannst, dann mangelt es dir wirklich an Selbstbewusstsein. Dann solltest du zunächst daran arbeiten dich wirklich so zu zeigen wie du bist und das zu sagen, was du denkst und fühlst. Das ist befreiend und eröffnet neute Horizonte. Und du wirst sehr viel häufiger genau solche Menschen anziehen, die genau dich toll finden, weil sie dich erlebt und gehört haben.

Je passiver du kommunizierst - gerade beim flirten - desto leichter wirst du von genau solchen Menschen übersehen die du wirklich in deinem Leben willst.
 
  • #9
Aha. Warum machst du nur Andeutungen und er soll konkret werden?
Eine berechtigte Frage... ;) Nun, vielleicht weil ich ihn nicht "verschrecken" will. Weil es mir vielleciht auch ein wenig peinlich wäre, wenn er es als freundschaftlichen Kontakt sieht und ich was falsches reininterpretiere oder versuche, es auf ne andere Ebene zu bringen. Und auch, weil ich bis jetzt immer die Erfahrung gemacht hab, dass Männer das Interesse verlieren, wenn ich den ersten Schritt auf sie zumache. Anscheinend gefällt es ihnen auch, nicht zu wissen, woran sie sind.
 
  • #10
Und wenn er deinen Vorschlag sich mit dir zu treffen ignoriert, dann hat er kein Interesse. Eine Frau die ich toll finde und die mich treffen will würde ich nie ignorieren, wenn ich Single bin.

Frag dich ob du wirklich gesagt/gezeigt hast, was du willst. Ist das nicht der Fall, darfst du dich auch nicht über andere Menschen ärgern, die genauso handeln wie du. Dann bist auch du selbst verantwortlich für diese Schwebezustände.
.
Ich fürchte, so konkrete Vorschläge, habe ich dann doch nicht gemacht. Es war immer eher im Stil von: "Letzte Woche ne tolle Sache im XY, wollte dich eigentlich einladen" oder "können gerne mal dorthin gehen". Weil ich dachte, das könnten Vorlagen sein, um nicht gleich mit der Tür ins Haus zu fallen. Wie deutlich muss man denn werden? "Ich mag es, mit dir zu schreiben, lass doch mal treffen?"
 
  • #11
Du möchtest gern ein Treffen, oder?

Dann schreib ihm einfach: Sag mal wir schreiben so lange schon, so oft. Lass uns doch endlich mal einen Kaffee trinken gehen!

Da kann man nicht ausweichen. Da kann man nur sagen, ja cool wann? oder Nein daran habe ich kein Interesse.

Männer sind doch allg. dafür bekannt, Andeutungen überhaupt nicht wahr zu nehmen.

Wenn dir so viel daran liegt, was ich verstehen kann, dann trau dich.
 
G

Gast

  • #12
Ja, ich wäre auch total direkt. So, dass sie (in deinem Fall er) nur annehmen oder ablehnen kann.

Körbe sind wirklich nicht so schlimm. Gewöhn dich dran. Jeder kriegt sie. Und, nein, egal wie viele Frauen das auch befürchten...kein Mann verliert das Interesse an einer Frau die ihm gefällt, nur weil sie Initiative zeigt und sich somit irgendwie unattraktiver machen würde. Oder, dass ein Mann sich bedrängt fühlt, lach...von einer Frau, die an einem Mann interessiert ist?

Ganz ehrlich. Wer hat euch sowas nur eingetrichtert.

Ich höre das immer und immer wieder von Frauen. Letztendlich stellt sich heraus, dass diese Frauen ein paar Mal in ihrem Leben selbst aktiv wurden. Meist waren das 2 - 10 Mal und Körbe bekommen haben. Daraus schließen sie dann, dass weibliche Initiative zum Scheitern verurteilt ist.

Männer kriegen manchmal 10 - 30 Körber nacheinander. Einer meiner Freunde hat eine extrem hübsche Freundin. Sie ist einfach unwerfend. Davor hatter wahrscheinlich über 50 Frauen angesprochen. Über mehrere Monate.

Die meisten Frauen haben es nie gelernt sich mit Körben zu arrangieren und sie als Teil des Spiels zu verstehen. Sie drücken sich davor und erklären dann 'Immer wenn ich selbst aktiv werde, habe ich keinen Erfolg.'

Ich kenne unzählige Männer und sie alle lieben es angeflirtet zu werden. Alle. Männer lieben Aufmerksamkeit. Vor allem dann, wenn sie eine Frau nicht gänzlich unattraktiv finden.

Auch bei dir, LeChiffre, brauche ich gar nicht fragen, wie oft du selbst aktiv wurdest und dann ein paar Körbe gesammelt hast. Ich schätze es waren höchstens 5, wahrscheinlich eher zwei oder drei.

Und das war sehr unangenehm, weil du das so selten machst. Machst du das sehr viel häufiger, haben Körbe gar keine Bedeutung mehr. Wir erzählen uns meist grinsend, welche Körbe wir wo bekommen haben. Wir lachen da tatsächlich drüber.

Du (viele Frauen) nimmst das viel zu Ernst.

Wenn ein Mann auf dich (dein Erscheinungsbild, deinen Vibe, deine Stimme, deine Art, etc.) steht, dann wird er sich ohne Ende freuen, von dir angeschrieben/angesprochen zu werden. Glaub es.
 
  • #13
Danke, für eure Beiträge. Vielleicht traue ich mich mal, einen Vorschlag zu machen. Wobei ich auch von ihm weiß, dass er vor einiger Zeit auf Fortbildung in meiner Stadt war, was er allerdings erst hinterher erwähnt hat. Wenn er Lust hätte, mich zu treffen, dann wäre das doch die Gelegenheit gewesen, das unverbindlich zu tun, wenn er doch eh beruflich da war. Fand ich seltsam, nach einem Jahr Mailkontakt. Wollte dann aber auch nicht schreiben, nach dem Motto, warum hast du nicht Bescheid gesagt.
 
G

Gast

  • #14
Deine Erwartungshaltung...

Du willst, dass er sich dir nähert. Du erwartest, dass er den Besuch in deiner Stadt nutzt, um dich zu treffen. Ist er in der Stadt, dann hätte er bei Interesse doch etwas sagen können!

Die Angst davor das eigene Interesse zu zeigen, ist immer auf diese Erwartungshaltung zurückzuführen. Man zögert, weil man Angst hat, dass die Erwartungen nicht erfüllt werden. Ich stehe auf diesen Mann und will etwas von ihm (Dates, , Beziehung, Anerkennung, etc.), kriege ich das nicht, bin ich enttäuscht und nicht (mehr) glücklich.

Mach dir klar, dass du überhaupt nichts von ihm brauchst. Du bist die gleiche Person die du vorher warst. Du hast dich nicht verändert, egal was er tut oder nicht tut.

Flirten dient vor allem deiner Unterhaltung und ist Selbstzweck. Stehst du auf jmd. dann zeig das, nicht weil du etwas willst, sondern, weil du dich so zeigst, wie du bist und Spaß am Flirten hast. Das ist schließlich aufregend, da man die ganze Zeit und überall tolle Menschen kennenlernt.

Körbe sind Teil dieses Spiels. Aber sie haben nur so viel Macht wie du ihnen beimisst. Siehst du Körbe als natürlichen Teil des Flirtens, versteckst dich nicht vor ihnen und lernst immer gelassener mit ihnen umzugehen, haben sie gar keine Macht. Im Gegenteil, sie sorgen (z.B. bei uns) für viel Unterhaltungsmaterial.

Versteckst du dich vor ihnen und fürchtest einen Angriff auf dein Ego, dann werden sie zu einem mächtigen Widersacher. Doch nur du selbst hast sie zu dem gemacht, was sie sind. Dann werden sie dich kontrollieren und nicht du sie.

Dann werden Körbe und die Angst vor ihnen dein Liebesleben bestimmten. So lange du lebst. Sie werden bestimmen was in deinem Liebesleben passiert. Nicht du selbst.

Versuchst du panisch sie zu vermeiden, werden sie in deinem Rücken immer größer und drängen dich in Richtungen, die du eigentlich nie einschlagen wolltest. Und du wirst viel von dem verpassen, was möglich gewesen wäre.

Stell deine Erwartungen komplett ab. Du willst und brauchst nichts von diesem Mann. Du magst ihn. Mehr nicht. Ihm das zu zeigen ist Flirten und das macht Spaß. Das dient deiner Unterhaltung und im schlimmsten Fall hast du einem Mann ein tolles Kompliment gemacht und er grinst den ganzen Tag. Das fühlt sich auch für dich gut an. Geben macht tatsächlich mehr Spaß als nehmen.

Alle haben somit gewonnen. Keiner verloren, denn niemand brauchte irgendwas, trotzdem hatten beide Spaß.
 
  • #15
Ich finde, deine Beschreibung unter #12 sagt schon aus, dass er sich nicht treffen will. Mir würde das als Signal reichen. Aber ich finde es grundsätzlich gut, den Dingen auf den Grund zu gehen, damit man nicht lange hofft, obwohl es nichts zu hoffen gibt.
Falls du es schaffst, würde ich jetzt Nägel mit Köpfen machen. Schlage ganz konkret etwas vor. Ohne Datum, denn da kann er vielleicht wirklich nicht. Eher: ' Wollen wir uns nicht mal treffen und Kaffee trinken ? Wäre es dir lieber, wenn ich in deine Stadt komme oder du zu mir ?'
Entweder es geht dann endlich los, das wäre gut
oder er sagt direkt ab, dann weißt du Bescheid
oder er eiert rum ( 'joaaa, können wir sicher irgendwann mal machen' ), dann weißt du auch Bescheid.
Und dann kannst du überlegen, ob du es beendest oder eben weiter schreibst, was dann allerdings etwas verkrampft werden dürfte.
Jedenfalls finde ich das nicht sehr peinlich, ihn direkt zu fragen, denn im Zweifelsfall mußt du ihm ja nie begegnen.

w 47
 
  • #16
Es gibt Männer, die tänzeln lieber jahrelang um eine Frau herum, als einmal zu sagen " Ich mag dich".

Es ist ein Puffer für Zurückweisung (und Betaverhalten). Lieber in der Ecke schmachten, als einen Korb zu kriegen. Sicher, aber erfolglos. Aber sicher.
Kann ich vollkommen bestätigen. Ich bin auch so einer, vollkommen Beta. Ich habe alle meine Freundinnen und meine heutige Frau nur deshalb bekommen, weil sie die Initiative ergriffen haben. Und ich kann vollen Herzens garantieren: Wenn sie das nicht getan hätten, wäre aus uns nie etwas geworden.

Ich konnte und könnte nie eine Frau ansprechen, und wenn ich sie schon kenne, dann würde ich die Dinge immer auf dieser Ebene belassen und nie versuchen, sie einzuladen - aus Angst vor Bloßstellung durch den Korb, von dem ich immer ausgehe. Beziehungsweise, selbst wenn ich gar nichts von ihr will, auch aus Angst vor der Bloßstellung durch eine Ablehnung.

Das kann also auch bei ihm durchaus so sein.
 
  • #17
Liebe FS,
er schreibt Dir, um einen netten Zeitvertreib zu haben, damit ihm nicht langweilig wird und er gleichzeitig zeitlich nicht gebunden ist, an einem Tag um Uhrzeit x was zu tun. Diese Schreiberei schafft große Beliebigkeit, man ist gefragt, ohnwe irgendwelche Pflichten zu haben.
Dass er sich trotz 60 km Entfernung nicht mit Dir trifft,msagt aus, dass er keinerlei Aufwand betreiben will, um Dich zu treffen. Deine Info aus Post 12 sagt aus, dass er Dich überhaupt nicht treffen will, noch nicht mal, wenn er vor Ort ist.
Ich kann nicht verstehen,mwarum Du die Botschft nicht verstehst.
 
  • #18
Für mich sieht das stark danach aus, als ob er nur eine Brieffreundschaft mit dir wolle. Er schätzt anscheinend den schriflichen Austausch mit Dir - mehr aber nicht.

Um es herauszufinden, musst Du aber nach einem Trefffen fragen.
 
  • #22
Nun, vielleicht weil ich ihn nicht "verschrecken" will. Weil es mir vielleciht auch ein wenig peinlich wäre, wenn er es als freundschaftlichen Kontakt sieht und ich was falsches reininterpretiere oder versuche, es auf ne andere Ebene zu bringen.
Nun, möglicherweise hat er Angst, dich zu verschrecken, und es wäre ihm super peinlich, weil er denkt, du könntest ihn nur als freundschaftlichen Kontakt sehen, und dass er sich blamiert, wenn er etwas falsches reininterpretiert oder versucht, es auf eine andere Ebene zu bringen. Angst, dass du dann den Kontakt abbrichst.

Warum soll es ihm anders gehen als dir?

Und deine Andeutungen sind so deutlich auch wieder nicht. Ich stimme meinen Vorschreibern zu: Sag ihm doch, dass du am Wochenende in seiner Stadt bist, zufällig, und ihn auf einen Kaffee treffen willst.
 
  • #24
Naja meist weil kein Zeichen von der Frau kommt.
Man lernt erst mit der zeit, dass man im Internet nicht auf ein Zeichen oder eine Andeutung warten darf sonder egal einfach routinemäßig fragen muss ob sie sich gleich treffen will oder lieber schreiben will.
 
G

Gast

  • #25
Liebe FS,
er schreibt Dir, um einen netten Zeitvertreib zu haben, damit ihm nicht langweilig wird und er gleichzeitig zeitlich nicht gebunden ist, an einem Tag um Uhrzeit x was zu tun. Diese Schreiberei schafft große Beliebigkeit, man ist gefragt, ohnwe irgendwelche Pflichten zu haben.
Dass er sich trotz 60 km Entfernung nicht mit Dir trifft,msagt aus, dass er keinerlei Aufwand betreiben will, um Dich zu treffen. Deine Info aus Post 12 sagt aus, dass er Dich überhaupt nicht treffen will, noch nicht mal, wenn er vor Ort ist.
Ich kann nicht verstehen,mwarum Du die Botschft nicht verstehst.
Sehe ich genauso. Es gibt Männer, die solche "Brieffreundschaften" als Ego-Pflege gerne täglich in Anspruch nehmen.

Ein Mann, der wirklich will, der macht und wenn er nicht macht, weil er angeblich schüchtern ist, tja... Frau kann nichts dafür und Frau kann nicht erkennen, ist er nur schüchtern, oder will er nicht.

Daher liebe schüchterne Männer, arbeitet an euch und werdet mutiger.

w
 
G

Gast

  • #26
Die FS es ja in ihrem Beitrag geschrieben: Sie hat bereits konkrete Vorschläge für Treffen gemacht, auf die Ihr Schreibpartner aber überhaupt nicht eingeht. Mehr kann sie nicht tun.
Das sehe ich anders. Die Fs schrieb ihm zwischendurch, dass die beiden 'letzte Woche' da oder dorthin hätten gehen können. Das waren meist vage Andeutungen.

Mein Rat war außerdem eher auf die grundsätzliche Vorgehensweise bezogen. Es ist gut möglich, dass dieser Mann kein Interesse hat.

Meiner Erfahrung nach täuscht man sich allerdings mindestens jedes 2. Mal. Die Dinge liegen oft ganz anders, zumal die meisten Menschen es nie drauf ankommen lassen. Genau wie die Fs, fürchten sie sich vor allem davor einen direkten Korb zu bekommen oder jmd. zu bedrängen oder aber sich zu blamieren.

Das ist der Grund warum so häufig extrem subtil geflirtet wird, was wiederum einer der elementarsten Gründe, warum Männer und Frauen in den meisten Fällen gar nicht wissen, was gerade wirklich passiert.

Dazu gibt es eine Studie der Welt. Sie verdeutlicht, dass diese Angst authentisch und ehrlich zu kommunizieren in ca. 70 - 80 % der Fälle dafür sorgt, dass ein Mann oder eine Frau Avancen überhaupt nicht wahrnimmt.

Das heisst, wenn 4 - 5 Männer mit einer Frau flirten, wird diese Frau das wahrscheinlich höchstens bei nur einem Mann wahrgenommen haben (und vice versa).

Hier die Studie:

http://www.welt.de/gesundheit/psych...-jede-fuenfte-Frau-bemerkt-Flirtversuche.html
 
G

Gast

  • #28
Und was sagt uns das? Frauen erwarten von Männern den ersten Schritt, obwohl sie selber Flirtsignale nur halb so gut erkennen können. Das kann dann auch nur in die Hose gehen...
Männer sind nicht viel besser hehe. Auch sie übersehen Flirtsignale einer Frau in den meisten Fällen. Die überwiegende Mehrheit der Männer interpretiert Initiativen von Frauen als höchstens freundschaftliches Interesse. Je subtiler und vorsichtiger eine Frau flirtet (oder ein Mann) desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass der mann (oder die Frau) keine Ahnung hat, dass jmd. tatsächlich auf sie steht.

Dieses Dilemma kann man nur vermeiden - und seine Chancen somit drastisch erhöhen - wenn man klar sagt, was man wirklich denkt und fühlt. Ansonsten wird man meist gar nicht als Flirtwillig wahrgenommen.
 
  • #29
Wenn er optisch nicht entstellt ist, dann ist er verheiratet o.ä.
Will fremdgehen, ist sich aber noch nicht sicher- hält sich die Tür offen.
Männer mögen Andeutungen überhören, nicht jedoch jene die ev. in weitere Folge Sex versprechen. Spätestens da werden sie hellhörig.
Oder aber, er hat vieles was er über sein Leben geschrieben hat erfunden und möchte nun nicht, dass es auffliegt.

Nachdem es ja nicht eilt- mach ein Spielchen: schlage wöchentlich ein Treffen zu immer irgend etwas Anderem vor- seine Interessen dürften bekannt sein und wenn nicht, dann mache eben sehr unterschiedliche Vorschläge. Da müsste dann doch etwas Interessantes für ihn dabei sein. Und wenn er jedes Mal mit einer neuen Ausrede kommt dann: hat er Dreck am Stecken. Willst Du wirklich mit so Jemandem kommunizieren? Lies lieber die Gebrüder Grimm wenn Dir nach Märchen zumute ist.
Viele Männer sind gar nicht interessant, sondern machen sich nur interessant. So wie Der- macht einen auf geheimnisvoll um Dein Interesse zu steigern. Immerhin, nachdem Du das Forum befragst, scheint er ja bereits eine gewisse Macht über Dich zu haben. Du sitzt da und fragst Dich: was los hier??? Ich bin mir sicher, dass diese Frage sehr einfach zu beantworten ist- er will sie nur nicht beantworten. Bist Du tatsächlich neugierig darauf warum er das nicht will? Auch schon mal überlegt, mit wie vielen Damen er das möglicherweise "auslebt". Vielleicht hat er gar kein Leben und lebt von diesem "Hobby". Er war in Deiner Stadt? Blödsinn! Wie hat er erklärt, dass ihr Euch nicht getroffen habt? Weshalb hat er es nicht zuvor angekündigt? Wollte er Dich überraschen? Warum tat er es dann nicht? Oh, ich schätze das Seminar hat ihn zu sehr beansprucht, zwischendurch die Firma (wo alles Drunter und Drüber geht wenn er mal nicht da ist), dann noch wichtige Kontakte bei dieser einmaligen Gelegenheit knüpfen und schnell noch die Welt retten bevor er todmüde ins Bett gefallen ist. Aber beim nächsten Mal- bestimmt! Dann plant er Dich fix ein und da fährt die Eisenbahn drüber.
An diesem Punkt sage dann, dass ihr gar nicht so lange warten müsst, denn- Überraschung!- Du bist in Kürze in seiner Stadt! (angeblichen Grund vorher überlegen). Nicht konkreten Termin angeben- Du kannst da flexibel entscheiden- wann hätte ER denn Zeit??? Und wenn er dann, leider, nach Dschbuti fliegen muss und nicht weiß wie lange er dort gebraucht werden wird, dann...ähm- Gebrüder Grimm.
 
E

EarlyWinter

  • #30
Was gibt Dir denn das hin und her Schreiben mit jemandem, den Du nicht real treffen kannst? Mir persönlich würde das absolut gar nichts geben aber ich habe für Cyber-Beziehungen auch nichts übrig.
Da Du keine Dating-Ambitionen hast, warum machst Du das denn?
Zwei Menschen schreiben sich monatelang hin und her, ohne dass man sich treffen will. Nun, das muss jeder selbst wissen, mir sind solchen "Phantom"-Beziehungen suspekt.