Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
F

Finanzprüferin

  • #1

Warum lesen Männer nie Profile? - Nur noch genervt vom Online-Dating

Hallo zusammen,

an die Männer: warum möchte sich niemand ein Profil vernünftig durchlesen, bevor er einer Frau schreibt? Wenn ich eindeutige Kriterien da reinschreibe, die für mich Voraussetzungen für eine Beziehung sind, warum werden diese ignoriert? Es kostet doch weniger Zeit, ein paar Sätze zu lesen, als mit einer unpassenden Person Zeit zu verschwenden.

Ich bin seit Jahren auf verschiedenen Dating-Seiten angemeldet und nach allen schlechten Erfahrungen, versuche ich mittlerweile unpassende Männer direkt herauszufiltern, indem ich in mein Profil schreibe was genau ich suche. Es schreiben jedoch weiterhin nur die Falschen. Ich bin inzwischen dermaßen genervt davon, dass ich überhaupt keine Lust auf Online-Dating mehr habe, sondern nur noch Wut empfinde.
Wahrscheinlich kommt jetzt der Rat "dann mach doch eine Pause", die kann ich mir zeitlich aber leider nicht erlauben mit meinen 30 Jahren. Ich möchte gerne innerhalb der nächsten 5 Jahre Kinder und dafür wird es nun mal sehr knapp, wenn nicht bald der passende Mann dafür da ist (die Herren brauchen ja mindestens 3-4 Jahre nur für den Antrag nehme ich mal an). Und dank Corona kann ich auch keinen Mann im Club oder sonst wo draußen kennenlernen - aber das hat auch schon früher nicht geklappt, weil ich nicht in einer Großstadt wohne.

Konkret stehen in meinen Profilen immer folgende Kriterien an den Partner:
"- ernste Absichten, Treue und Ehrlichkeit"
"- 30-38 Jahre alt"
"- max. 150km Entfernung"
(weil mir schlecht wird auf Autofahrten von mehr als 1,5 Stunden und bei extrem langen Bahnfahrtzeiten wird man sich sicherlich nicht jedes Wochenende treffen können)
"- unverheiratet und kinderlos, aber mit Kinderwunsch"
"- größer als 1,80m"
(ich habe sehr oft Männer getroffen, die kleiner oder gerade mal gleich groß waren wie ich, aber es hat kein einziges mal gefunkt, weil ich mich nun mal unpassend neben demjenigen gefühlt habe)
"- guter Job / ähnliches Bildungsniveau wie ich"
(habe selbst einen Masterabschluss und verantwortungsvollen Beruf - wir wären wohl kaum alle hier angemeldet, wenn wir nicht darauf achten würden).

Und wer meldet sich bei mir: Herren 50+, geschieden und mit Kindern, aus anderen Bundesländern, 1,70m groß und LKW-Fahrer. WARUM?
Natürlich habe auch auch mal selbst Männer angeschrieben, wo die Profilangaben soweit passten, aber auch bei denen gab es dann jedes Mal eine böse Überraschung.
Ich finde, dass ich nichts unmögliches erwarte und das sind alles Dinge, die ich selbst erfülle bzw. die zu mir passen. Im übrigen bin ich auch nicht optisch benachteiligt, ich bin nicht gezwungen den nächstbesten zu nehmen.

Ich bin gespannt auf eure Antworten und wünsche allen gute Gesundheit!
 
  • #2
Naja, das ist wie bei Bewerbungen. Es bewerben sich viele, die den Anforderungen nicht entsprechen. Man hofft einfach, dass der andere ein Auge zu drückt. Die Männer denken sich "einen Versuch ist es wert", das ist menschlich.
Versuche es gelassener zu sehen. Es ist im Prinzip wie mit Werbung, an der man nicht interessiert ist. Die meisten machen es sicher nicht, ich würde trotzdem jedes Mal zurückschreiben, das wegen fehlender Passung leider kein Interesse besteht.
 
  • #3
Weil das nun mal so ist. Ist gesünder für dich wenn du das einfach so hin nimmst, dir ein dickes Fell anlegst und unpassende Anfragen einfach löschst.

Du wirkst auf mich hier schon sehr unentspannt, deswegen wärst du bei mir direkt raus. Ich brauche keinen "Drachen" zu Hause, der mit allen Mitteln sein Ego durchpeitschen will.
 
  • #4
Ich finde, dass ich nichts unmögliches erwarte und das sind alles Dinge, die ich selbst erfülle bzw. die zu mir passen. Im übrigen bin ich auch nicht optisch benachteiligt, ich bin nicht gezwungen den nächstbesten zu nehmen.
Wenn man es so verkrampft angeht, wird es nichts werden .
Ich kann mir auch gerade nicht so richtig vorstellen, wie ein schönes Leben zu zweit dabei heraus kommen soll, wahrscheinlich ist es von Dir auch gar nicht beabsichtigt.
Nur Familie.

Naja, für mich hätten damals alle Eckdaten gepasst. Trotzdem hätte ich eine Menschen wie Dich nie kennenlernen wollen. In Deinem Leben haben Männer nur wenige Funktionen:
Ehemann, Samenspende und Familienvater.

Darauf wird keiner gerne reduziert.
Außerdem hat auch nicht jeder Lust auf Heiraten.
Eine solche Art von "Zielorientiertheit" lehne ich grundsätzlich ab. Damals erst recht.

Ich schlage Dir vor, doch nur im RL zu suchen.
Es gibt auch ein Leben nach Corona.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #5
Hallo Finanzprüferin,
also an deinem Text fallen mir zwei Dinge eigentlich auf:
1. Deine Kriterien finde ich jetzt nicht wirklich übertrieben. Alter, Familienstand, Bildungsstand und Distanz sind verständlich. Grösse, ja, aber ehrlich gesagt auch nur, wenn du mind. fast 1,80 bist.
2. Der Ton in deiner Nachricht klingt extrem verzweifelt, bis hin zu aggressiv. Wenn du so in echt rüberkommst, verstehe ich, warum da kein Mann drauf Lust hat. Du kommst rüber, als wenn du irgendeinen Mann (der die Kriterien erfüllt) zum Kinderkriegen brauchst, also eigentlich nur als Samenlieferant. Achja, und dann soll er dir noch einen Antrag machen, also als Absicherung. Da steht nichts von: mein Traum wären zwei Kinder, in 5 Jahren sehe ich mich in einem Häuschen am Stadtrand mit Garten, würde mich freuen, dieses Glück mit einem Partner zu teilen...so in etwa.
Die Männer die du suchst, sind übrigens heiss begehrt und gehen "schnell weg" im realen Leben, die brauchen keine Plattform. Online gibt es nun mal verhältnismässig mehr Menschen, die es im wahren Leben schwerer haben.
Da deine Eingangsfrage war: warum lesen sie keine Profile, ist meine Antwort: tun sie bestimmt, sie versuchen halt trotzdem ihr Glück. Bei diesen Herren steht Quantität vor Qualität, irgendeine wird schon antworten.
Die kann man doch einfach ignorieren und gut ist.
Und dir würde ich nicht den Rat geben Pause zu machen, sondern vielleicht mal den Ton zu ändern, zu überlegen, ob sich ein Mann bei deinen Ansprüchen nicht vielleicht etwas zu sehr unter Druck gesetzt fühlt. Du weisst schliesslich nie was das Leben bringt, daher solltest du dich auf den Mann dir gegenüber als Person konzentrieren, und nicht als potenziellen Kindermacher und Versorger.
 
  • #6
Ich möchte dir nichts böses, doch ich denke du setzt dich selber zu sehr unter Druck und bist zu verkrampft
Ich kann dich gut verstehen, dass du genervt bist wenn dich Männer anschreiben die zu alt etc. sind.
Es gibt halt viele die nur auf Spaß/ Sex aus sind.

Sei nicht so frustriert und bleibe cool. Erteil eine freundliche Absage. Ich finde es super klasse, dass du selber auch die Initiative ergreifst und Männer anschreibst

Eines ist sicher, seinen Traummann kann man sich nicht selber züchten, kreieren. Da muss man warten bis ein Mann in dein Leben tritt der dir gut gefällt, alles andere ergibt sich mit der Zeit.
Augenscheinlich fühlst du dich nicht gut beschützt, wenn der Mann kleiner ist als du, aber es gibt doch so viele große Männer, da wird mit Sicherheit der richtige mit dabei sein.
Meine Schwägerin sucht auch seit Jahren den richtigen, sie hat hohe Anforderungen muss dies, das, jenes haben und können. Ich denke sie wird einen solchen Mann nicht finden ohne Abstriche zu machen.
Es ist gut, dass du weißt was du im Leben erreichen möchtest und mit was für einen Mann aber ganz ehrlich? Was bringt es dir wenn du einen Mann kennen lernst, der deiner Beschreibung zu 100% entspricht, doch alles andere passt nicht, keine Anziehung, kein harmonisches Miteinander, zu unterschiedliche Charaktere.
Grundlegend sollte man wissen was man möchte, doch ich würde niemanden direkt aussortieren nur weil er 1cm zu klein ist, wenn das andere alles passen würde und man diesen Menschen genau wegen diesen 1cm oder 1 Jahr älter, keine Chance des kennen lernens gibt.
Online Dating würde ich maximal dafür nutzen um auf jemanden aufmerksam zu werden, da trifft man vielleicht auf jemanden den man im richtigen Leben niemals über den Weg gelaufen wäre. Für das nähere kennen lernen würde ich mich aber mit der Person treffen, dann sieht man auch wie die Person wirklich ist und ob die Chemie stimmt.

Kleine Anmerkung am Rande: Kraftffahrer sind sehr wichtig für unser System, Lebensmittel, Materielle Dinge, deine Kleidung die du dir bestellst.
Kein Grund abwertend über diesen Beruf zu urteilen, auch Akademiker sind von diesem abhängig, genauso wie von Pflegekräften, Kassierern etc.
Vermutlich hast du dich falsch ausgedrückt und suchst finanzielle Sicherheit auf beiden Seiten, doch dazu braucht man nicht zwingend Akademiker zu sein, man kann sich auch ohne dem hocharbeiten und mehr verdienen als ein Akademiker oder bist du auf einen Titel beim Mann aus?

W 26
 
  • #7
Ich habe festgestellt, dass es viele Männer oftmals überhaupt nicht interessiert, was die Frau will.

Viele haben ein übergroßes Ego und halten sich für das Non-Plus-Ultra.

Und wenn sie dann eben eine ansprechende Frau finden, wird diese angeschrieben und sie versuchen ihr Glück.

Viele Leben für den Moment, wollen die Frau kennenlernen und erleben. Und da gefällt natürlich jedem 50 plus Mann eine hübsche 30 jährige.

Es geht erstmal nur um Attraktivität, Sympathie und um Sex und nicht um Beziehung.

Ich würde solche ignoranten Kandidaten gnadenlos löschen.

Ich finde es gut, dass du so genau weisst, was du willst.
Es zu wissen ist das Wichtigste.

Der Richtige wird schon noch kommen. Vor allem entspannt bleiben, dein Text klingt etwas aggressiv. 😉
 
  • #8
Haha, ich dachte spontan das gleiche über dich, wie ich schon in der zweiten Antwort von Jose lese: Du bist extrem unentspannt.

Warum glaubst Du eigentlich, dass sich Männer punktgenau an deine Wünsche halten müssen? Sind das deine Untergebenen? Im übrigen wärst Du bei mir mit solchen Ansagen genauso schnell draußen. Das Leben unnötig schwer machen muss ich mir mit anstrengenden Frauen und vielen Wünschen nicht. Aber das beantwortet deine Frage nicht.

Wenn dich solche Lapalien schon wütend machen, was passiert denn bei dir, wenn es wirklich schwierig wird? Ist es gerade beim Online-Dating nicht überaus einfach, alles was Du nicht möchtest kurzerhand auszusortieren und eine Absage zu senden? Warum machst Du dir mit solchen Dingen selber so viel Stress? Wie kommst Du darauf, dass die sich interessierenden Herren deine Gedanken lesen müssten oder wissen müssen, was Du für gegeben hälst? Fragen über Fragen.

ich würde mich an deiner Stelle mit wichtigerem beschäftigen. Zum Beispiel: Warum schaffst Du es als Frau nicht, beim Weggehen einen Kerl kennen zu lernen? Ich war mit einigen schönen und netten Frauen zusammen und so ziemlich jede von denen hat mir gesagt, dass es sehr einfach ist, wenn man sich rausbretzelt und an die richtigen Orte geht. Gerade in deinem Alter. Finde den Fehler bei dir. Wenn Du allerdings so auftrittst wie Du hier schreibst, ist die Frage bereits beantwortet. Nur als kleiner Hinweis.

Noch etwas zum Schluss: Möchtest Du einen Freund oder nur das gesellschaftlich konservative Leben einer Familie? Ist der richtige Freund nicht erstmal das allerwichtigste, bevor Du die anderen Schritte gehen möchtest? Wenn nicht, wirst Du mit großer Wahrscheinlichkeit in eine Katastrophe schlittern. Den Besamer und Zahlonkel für die Wünsche der konservativen Frau wollen die wenigsten modernen Männer mehr spielen. Ganz zurecht.
 
  • #9
Frauen lesen manchmal die Profile auch nicht so genau und sind keinen Deut besser.

In meinen Profil Strand, dass ich keine Kinder möchte und auch keine Kinder mehr produzieren kann.

Aber trotzdem bekam ich Anfragen von manchen Frauen, die einen Kinderwunsch hätten. Eventuell hätte ich manche Frauen auch nur zum Sex benutzen sollen und Mutter werden sie ja durch mich sowieso nicht.
 
  • #10
Hallo Finanzprüferin!
Versuche Deine Perspektive zu wechseln. Du regst Dich darüber auf, dass Dir Männer schreiben, die nach Deiner Ansicht nicht zu dem von Dir im Profil genannten Anforderungsprofil passen.

Das tatsächliche Problem wird aber sein, dass Dir kein Mann schreibt - auf jeden Fall zu wenige Männer schreiben, die Deine Anforderungen erfüllen. Du musst also das Thema angehen, dass Du / Dein Profil bei den von Dir gesuchten passenden Männern im Alter von 30-38 in Deiner Region schlecht ankommst.


Warum die Männer Dir schreiben? Es gibt Statistiken, nach denen auf Single-Börsen bis zu 50 % Nutzer unterwegs sind, die keine Singles sind bzw. keinen Beziehungswunsch haben. Für EP kenne ich keine Zahlen.

Vielleicht wollen die Männer einfach nur einen kurzen Chat, vielleicht ein Treffen, aber an mehr haben sie kein Interesse.

Wenn man die Erfahrung macht, dass individualisierte Anschreiben keinen Erfolg bringen, wechselt man vielleicht zum Gießkannen-System und schreibt einfach alle mal an, um überhaupt eine Reaktion zu erhalten.

Wer weiß, wer hinter den Männer-Profilen tatsächlich steht. Ein befreundeter Bauunternehmer mit Ingenieursabschluss stellt sich selbst immer als Baggerfahrer vor... irgendwie stimmt es auch, weil er manchmal mit seinem Bagger fährt.
Ich kann mir vorstellen, dass Dich manche auch einfach auf die Schippe nehmen wollen, weil Du ein so konkretes Anforderungsprofil nennst wie in einer Stellenanzeige.
 
  • #11
Finanzprüferin..wenn ich Deine Frage hier lesen, hätte ich auch keine Lust, Dich kennen zu lernen. Und ich bin eine Frau. Versuch es doch mal bei einer Samenspendebank. Da kannst Du die Kriterien, groß, dunkelhaarig, Akademiker eingeben...so wird es dann was mit dem Kinderwunsch. So wie Du Dich hier darstellst, wird es zu 99% nichts.
 
  • #12
Ich kann den anderen leider nur zustimmen, so wie du hier schreibst klingt das ziemlich verbissen und streng, wenn ich solche Antworten bekommen würde, hätte ich auch keine Lust weiter zu schreiben oder zu antworten.
Ich sehe auch kein Grund, warum sich laut deinen Kriterien kein Geschiedener oder ein Mann mit Kindern melden sollte.
Generell finde ich diese Angaben auch eher als Leitlinien, da du ja nichts explizit ausschließt.
Ich denke du nimmst dir auch Chancen, es kann ja auch sein, dass dir doch einer der Männer, die dich anschreiben, gefällt, wenn du ihnen die andern gibst.
 
  • #13
Ich sage dir aufrichtig und authentisch meine Meinung dazu:
Du hast nicht unsonst, schon den zu dir passenden, verkopften Nickname gewählt, mit dem Unwissen, dass die berufliche Einstellung nicht in die private, intime Beziehung passt, ja sogar tödlich ist, ein absolutes NOGO!
Ich kann mir niemals vorstellen, eine solche Frau an meiner Seite zu haben, mehr braucht man dazu nicht sagen!
Ich lese nur, was du willst, alles sehr egoistisch und narzisstisch, mit solchen Denkweisen, einen Mann zu finden, das dürfte sehr schwierig sein, du kennst ja dein Problem, der arme Mann, kann ich da bloß sagen, übrigens lesen viele Frauen die Profile von Männer auch nicht, z.B. wenn das Wunschalter der Frau angegeben ist, das beachten viele Frauen auch nicht!
 
  • #14
Der Ton in deiner Nachricht klingt extrem verzweifelt, bis hin zu aggressiv. Wenn du so in echt rüberkommst, verstehe ich, warum da kein Mann drauf Lust hat. Du kommst rüber, als wenn du irgendeinen Mann (der die Kriterien erfüllt) zum Kinderkriegen brauchst, also eigentlich nur als Samenlieferant. Achja, und dann soll er dir noch einen Antrag machen, also als Absicherung. Da steht nichts von: mein Traum wären zwei Kinder, in 5 Jahren sehe ich mich in einem Häuschen am Stadtrand mit Garten, würde mich freuen, dieses Glück mit einem Partner zu teilen...so in etwa.
Sehe ich auch so. Ich finde den Wunsch nach den über 1,80 zwar auch too much. Denn damit fallen ganz sicher viele Kandidaten raus, die sonst in allem passen würden, aber eben "nur" 1,79m sind, wie mein toller Freund. Wenn sich sonst sowieso kein passender meldet, könntest du ja mal bei der Größe schauen, ob es da nicht doch funkt.
Mich würde es als Mann ABSOLUT abschrecken, wenn die Frau so generalstabsmäßig schreibt, sie will in den nächsten fünf Jahren Kinder, heiraten,... Dann fühlt man sich als Mann doch wirklich nur als Versorger und Samenspender? Du schreibst nichts davon, dass du einen Partner suchst, mit dem du dich wirklich gut verstehst, wohl fühlst usw. Die Art, wie du hier schreibst, ist wirklich aggressiv und verzweifelt zugleich, beides Dinge, die extrem abschrecken.
Ich habe nie gesagt, ich will unbedingt heiraten, hab aber jetzt "schon" (hätte ich nie gedacht nach 4,5 Jahren) einen Antrag bekommen ohne Druck meinerseits; ich hab zwar abgeklärt, ob Kinder ein No-Go sind oder grundsätzlich vorstellbar am Anfang, aber nicht so nach dem Motto "mach mir ein Kind in den nächsten fünf Jahren, sonst bin ich weg". Klar muss es beim Kinderwunsch passen, aber das kann man irgendwie einfach anders rüberbringen.
 
  • #15
Partnerfindung ist kein Prüfverfahren. Wer da nicht eine gewisse Elastizität mitbringt, hat das Spiel nicht verstanden.
Deine Kriterien in Verbindung mit Deiner Schreibe wirken auf mich gruselig. Das Ganze atmet etwas Zwanghaftes, Aggressives.

Ich persönlich lese Profiltexte erst, wenn sich ein Kontakt ergeben hat. Es ist mir einfach zu mühselig, sich durch die ganzen drolligen Selbstauskunfte und Ansinnen zu quälen. Dich würde ich nach dem Match wegen Deiner aggressiven Anspruchshaltung wieder aussortieren.

Schon allein die Sache mit der Körpergröße - die inneren Werte! - in Verbindung mit Treue, Ehrlichkeit etc. pp.! Toxische Psyche. Ich habe schon vor einiger Zeit meine Angabe zur Körpergröße (1,90) herausgenommen, um Deine Schwestern im Geiste an der entsprechenden Nachfrage zu erkennen. Zuvor hatten manche doch glatt gefragt, ob das auch stimme. Prüfverfahren: Vorlage des Perso?!

"Die Frau, das weiß ein jeder, sei
Behandelt wie ein rohes Ei!
Sie ist ihr eignes Gleichnis so:
Empfindlich, aber selber - roh."
(Eugen Roth)
 
  • #16
Wenn ich eindeutige Kriterien da reinschreibe, die für mich Voraussetzungen für eine Beziehung sind, warum werden diese ignoriert? Es kostet doch weniger Zeit, ein paar Sätze zu lesen, als mit einer unpassenden Person Zeit zu verschwenden.
Du kannst doch relativ schnell sehen, ob die Person passt oder nicht und Deine Zeit verschwenden sie dann ja nur relativ wenig.

Ich finde, dass ich nichts unmögliches erwarte und das sind alles Dinge, die ich selbst erfülle bzw. die zu mir passen. Im übrigen bin ich auch nicht optisch benachteiligt, ich bin nicht gezwungen den nächstbesten zu nehmen.
Ist doch in Ordnung. Deine Erwartungen sind so, wie sie sind und ein passender Kandidat wird sie erfüllen.
Ich finde schon, dass Du etwas Druck hast. Schließlich willst Du ja ziemlich schnell Familie. Mit Wut und Verärgerung wirst Du nichts erreichen. Überlese die Kandidaten einfach, die sich nicht an Deine Vorgaben halten und gut ist es.
Hast Du denn nicht genügend andere Kandidaten oder warum regst Du Dich so auf? Ich würde mir an Deiner Stelle eher Gedanken machen, warum Du jahrelang suchen musst und nur schlechte Erfahrungen machst...
 
F

Finanzprüferin

  • #17
Bei denjenigen, die Verständnis für meine Situation haben und mir ein paar Erklärungen gegeben haben, möchte ich mich bedanken.

Die meisten anderen hier, die mich angreifen, klingen mir noch deutlich aggressiver als mein eigener Beitrag.
Dazu kann ich erstmal nur sagen, dass ich mein Profil um die genannten 6 Stichpunkte herum selbstverständlich freundlich formuliert habe und auch positive Charaktereigenschaften benenne. Und ich habe da nirgends reingeschrieben "wir müssen innerhalb von 5 Jahren heiraten und Kinder kriegen" sondern eben nur den Kinderwunsch allgemein aufgezählt.
Ich bin sicher kein schlechter Mensch, nur weil ich nach 10 Jahren Erfahrung weiß was ich will bzw. was nicht und dies aufschreibe, um nicht noch mehr Körbe verteilen zu müssen. Ich finde das nur fair und ehrlich, statt vielen falsche Hoffnungen zu machen.

Wenn hier 90% der Meinung sind, dass ich meine Kriterien zu vergessen habe, dann erklärt mir doch bitte mal, wie ich mich auf Zwang in einen Mann verlieben und mit ihm zusammenbleiben soll, wenn er mir nicht passt. Es ist ja nicht so, dass ich Männern außerhalb meiner Kriterien nie eine Chance gegeben hätte, hinter jedem der genannten Punkte steckt eine Geschichte mit mehreren Fehlversuchen. Ich kann euch hier nicht meine Lebensgeschichte zusammenfassen, vielleicht könntet ihr mir einfach mal glauben, dass die Kriterien jeweils ihre Gründe haben. Ich dachte immer, man sollte aus Fehlern seiner Vergangenheit lernen statt sie ständig zu wiederholen.
Und selbstverständlich ist mir der Charakter meines Gegenüber wichtig und dass man eine schöne Zeit zusammen verbringt bevor es in die Familiengründung geht, aber das ergibt sich eben erst mit den Treffen. Ich bin selbst ein unternehmungsfreudiger und hilfsbereiter Mensch, habe einen großen Freundeskreis der mich für meine Art schätzt (so viel zum Thema, ich sei ein "Drache").
Meine Kriterien dienen ja nur zur Entscheidung, ob es Sinn macht jemanden zu treffen, damit mir eben nicht noch mehr Zeit unnötig verloren geht.

Auf die Frage warum es im realen Leben nicht klappt: ich wohne auf dem Land und hier gibt es vielleicht 5 % Akademiker, wenn die nicht alle weggezogen sind. Wenn ich mal Männer draußen in der Umgebung sehe überhaupt, sind die außerdem meistens kleiner als ich.
Wenn ich wirklich irgendwo ausgehen will, wo es viele Menschen meines Alters gibt, muss ich schon locker 100km fahren. Dann ist das nächste Problem, dass meine Freundinnen alle vergeben sind und ich keine mehr habe, mit der ich auf Männerfang gehen kann. Findet ihr es in Ordnung, wenn ich als Frau alleine in Bars und Clubs sitze, wirkt das nicht noch verzweifelter?
 
  • #18
Ok, Dein zweiter post klingt jetzt weniger aggresiv. Ich denke, der empfunde Ton in Deinem ersten post war weniger Aggresivität als Frust.
Aber auch frustiert wird es mit der Partnerfindung nicht klappen.
Ich kann Dir jetzt nur raten, mal ein wenig Abstand zu gewinnen und Deine Situation von der Ferne zu betrachten. Was passt Dir sonst im Leben, was passt Dir nicht? Du bist jung, ändere gleich mal das, was Du sofort ändern kannst. Vielleicht in eine Großstadt ziehen?
Ansonsten: Frauen mögen große Männer, das ist so. Aber beim Akademiker würde ich versuchen, doch auch anderen Gruppen eine Chance zu geben - auch wenn Du damit schon schlecht Erfahrungen hattest. Wie Du selber weißt, ist nicht jeder Akademiker eine Leuchte und nicht jeder nicht-Akademiker ein Dummkopf.
Männerfang: Bist Du auch sozial unterwegs, d.h. mischt Du Dich unter Menschen auch ohne Absicht, einen Mann zu angeln? Ich denke da an ehrenamtliche Tätigkeiten, wobei Du auch tatsächliche Probleme kennenlernen könntest. Und dabei könntest Du auch Männer näher kennenlernen, ohne gleich an das eine zu denken.
ErwinM, 51
 
  • #19
Wenn hier 90% der Meinung sind, dass ich meine Kriterien zu vergessen habe, dann erklärt mir doch bitte mal, wie ich mich auf Zwang in einen Mann verlieben und mit ihm zusammenbleiben soll, wenn er mir nicht passt.
DAS hat Dir eigentlich kaum jemand geschrieben. Auch uns Männern ist es grundsätzlich recht, wenn eine Frau für sich relativ klare Kriterien an den Mann aufstellt.

Da weiß man ja , was Du willst (wie gesagt, ich hätte so eine Ansage meinerseits weggeklickt, obwohl damals alle Deine Kriterien zutrafen)

Und wenn einer so ein großes Ego hat, dass Deine Kriterien für ihn nicht gelten sollen, drückst Du einfach auf den Knopf.
Das kann doch kein Problem sein !

Fällt Dir nicht selbst auch auf, dass Deine Fokussierung und auch das Aufregen über unpassende Kontaktanfragen ziemlich abweisend
klingen ?

Ich finde , die Männer hier haben Dir schon ein paar gute Hinweise gegeben.

Würdest Du denn eine genauso große Striktheit von Männern in ihren Profilen mit allen gewünschten weiblichen Eigenschaften,
womöglich incl. Definition von sexuellen Vorlieben (von mir nicht propagiert, KANN aber eben für Männer auch eine Relevanz haben),
oder köperlicher Eigenschaften (z.B. BMI, Haarfarbe, Haarlänge) auch genauso akzeptieren, oder wärst Du dann plötzlich selbst eingeschnappt ?
 
  • #20
Liebe FS,
die Art, wie du auch deine Antwort formuliert hast, bestätigt den ersten Eindruck davon, dass du aggressiv rüberkommst. Es tut mir leid, wenn du das nicht hören willst. Aber Sachen wie "Auf Männerfang gehen", "damit mir nicht unnötig Zeit verloren geht" klingen eben genau nach dem, was du tust: verzweifelt auf der Suche sein. Du willst jetzt den einen richtigen Partner, so schnell wie möglich, und die "Fehlversuche" hinter dir lassen. Das ist das Gegenteil von entspannt sein. Auch wenn ich die Gründe dahinter verstehe, wiederhole ich noch einmal, dass das auf jeden Fall unterbewusst wahrgenommen wird und abschreckt. Da du einen Mann suchst, der alle Chancen auf dem Partnermarkt hat, um es mal so zu sagen (verdient gut, hohe Position, im besten Alter, will Kinder, groß), hat der eben extrem viel Auswahl und wird eher keine Frau wählen, die so unentspannt mit viel Druck dahinter den perfekten Partner möchte.
Wenn dir viele Kandidaten nicht gefallen, die dir schreiben, dann kannst du doch standardmäßig absagen mit der Begründung, dass sie deinem Profilwünschen nicht entsprechen. Ich verstehe nicht so richtig das Problem dabei. Es reicht ja, wenn du dann nur denen mit Interesse antwortest, die dir gefallen.
ich war mit 31 Jahren auch Single und mir kam auch der Gedanke, vielleicht wird das jetzt nichts mehr, alle sind schon vergeben. Aber ich habe mich einfach entspannt und das Single-Dasein genossen und irgendwie immer doch mal jemanden kennengelernt. Ich war offen und hab nicht von vornherein gesagt, neee, die und die Eckdaten passen nicht (z.b. die Größe). Und ich bin mir ziemlich sicher, dass es gerade darum dann gut geklappt hat. Meine männlichen Freunde, die zu der Zeit auch teils Single waren, haben mir auch immer gesagt, dass sie Frauen aus dem Weg gehen, bei denen sie das Gefühl haben, die haben Torschlusspanik. Nicht, weil sie keine Familie wollen (die meisten von denen haben jetzt Kinder), sondern, weil sie das unter Druck gesetzt hat in der eigentlich schönen ersten Verliebtheitsphase, wo man eben sowieso erstmal schauen muss, ob es nun passt oder nicht. Dir wird niemand versprechen können, er will mit dir nach fünf Jahren Kinder, wenn er nicht wenigstens 1-2 Jahre mit dir zusammen verbracht hat. Er kann nur sagen, er will in nicht allzu ferner Zukunft Kinder oder nicht.
 
  • #21
Liebe FS,

natürlich sollte sich keine Frau alleine in Bars und Clubs setzen. Das wirkt extrem bedürftig und dürfe ausschließlich zu billigen Abschleppversuchen entsprechend Motivierter animieren.
Und wenn Frauen auf "Beutefang" gehen, riechen die guten Männer das 10 Meilen gegen den Wind.

Bleibt gesund
euer Joker
 
  • #22
Auf die Frage warum es im realen Leben nicht klappt: ich wohne auf dem Land und hier gibt es vielleicht 5 % Akademiker, wenn die nicht alle weggezogen sind.
Nach wie vor keine Information, ob sich denn genügend Kandidaten melden(?) oder nicht. Wenn nicht, könnten Deine Anforderungen einfach zu hoch sein. Wenn in Deiner Umgebung keine passenden Akademiker leben, warum sollten dann welche aus 150 km Entfernung unbedingt dort hin wollen? Ich vermute, das was Du "bietest" in Verbindung mit dem, was Du forderst, schränkt Deine Auswahl einfach maximal ein. Die Kandidaten, die für Dich interessant sind, haben genügend Auswahl und diejenigen, die Dich anschreiben sind die, die nichts finden und deswegen wahllos streuen.
Natürlich musst Du Dich nicht unter Zwang verlieben aber Du stellst das irgendwie so dar, als seiest Du der Hauptgewinn und es macht den Eindruck, dass die interessanten Männer das nicht so sehen. Wenn Du Kriterien hast, ist das in Ordnung. Wenn niemand die erfüllen möchte, bleibst Du alleine, das ist die logische Konsequenz.

Für mich klingt es so, als wollest Du die Kompetenz in "Finanzprüfung" auf die "Männerprüfung" übertragen.
 
F

Finanzprüferin

  • #23
Ok 2 Fragen scheine ich vergessen zu haben:

1. Ja, es melden sich auch genug Männer die theoretisch die Kriterien erfüllen, die gefallen mir dann aber teilweise optisch nicht. Das kann man ja nicht im Voraus definieren, es ist einfach Geschmackssache.
Diese Männer schreiben übrigens auch, dass sie es gut finden, wenn eine Frau weiß was sie will. Ich scheine also nicht immer so schlecht anzukommen wie ihr denkt.

2. Selbstverständlich würde ich zu dem Mann in die Stadt ziehen und nicht erwarten dass er hierhin zieht (auch wenn ich eigene Immobilien zu bieten habe). Aber finde mal in Zeiten von Corona einen neuen Job, wo doch gerade die Wirtschaft den Bach runtergeht. Ich wollte tatsächlich gerne dieses Jahr wegziehen, das geht jetzt aber leider nicht so einfach.

Wenn ich nicht alleine ausgehen soll und keine Freundin mitnehmen kann, und ich auch bloß kein Interesse an der Partnersuche zeigen soll, auf welche Art soll es dann bitte im realen Leben klappen?
Ich war früher gerne viel unterwegs, aber eben nicht an den richtigen Orten mit meiner Zielgruppe an Männern. Meine Freunde haben auch keine passenden Kumpels für mich parat. Ist ja nicht so, dass ich mir diese Möglichkeiten nicht angeschaut hätte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #24
Findet ihr es in Ordnung, wenn ich als Frau alleine in Bars und Clubs sitze, wirkt das nicht noch verzweifelter?
Guter Tipp: Du solltest mehr von konstruktiven. kritischen Bemerkungen was annehmen und daraus lernen und nicht dich bedanken bei Leuten, die es auch nicht besser wissen und dich deshalb verstehen! Du kannst dich für dich noch so gut raus reden wie du willst, für mich wirkst du verbissen, verbittert und von der biologischen Uhr und von deinem vh. Freundinnen - Umfeld unter großen Druck versetzt, dein Problem, du verwechselst mit deinem konditioniertem Kopf, Beziehung und Beruf, du machst das für die Beziehung genauso wie es eben nicht geht! Glaubst, wenn das im Beruf so verkopft planbar ging, dann muss das in der Beziehung genauso planbar gehen, geht aber nicht!
 
  • #25
Hm, irgendwie finde ich deine Antwort auch nicht viel besser, jetzt machst du den Antwortern Vorwürfe und siehst dich nur in der Opferrolle. Dabei hat dir keiner gesagt, dass du dran Schuld bist, sondern dir gesagt, du sollst dich entspannen.
Auf die Frage warum es im realen Leben nicht klappt: ich wohne auf dem Land und hier gibt es vielleicht 5 % Akademiker, wenn die nicht alle weggezogen sind. Wenn ich mal Männer draußen in der Umgebung sehe überhaupt, sind die außerdem meistens kleiner als ich.
Wenn ich wirklich irgendwo ausgehen will, wo es viele Menschen meines Alters gibt, muss ich schon locker 100km fahren. Dann ist das nächste Problem, dass meine Freundinnen alle vergeben sind und ich keine mehr habe, mit der ich auf Männerfang gehen kann. Findet ihr es in Ordnung, wenn ich als Frau alleine in Bars und Clubs sitze, wirkt das nicht noch verzweifelter?
Was willst du denn von uns hören, wenn du alles besser weisst? In welchen Situationen lernst du Männer kennen? Nicht nur fürs Kinderkriegen sondern generell? Wie ist dein soziales Umfeld, deine Hobbies? In Clubs lernt man doch meistens nicht gerade Männern mit ersnten Absichten kennen.
Ich lerne Männer gerade durch meine vergebenen Freundinnen kennen, denn deren Männer haben wiederum männliche Freunde. Ich lerne Männer auf Sportevents kennen, durch Eventorganisation, über die Arbeit. Darunter einige Nichtakademiker, die verdammt clever sind!
Auch Männer, die teilweise 8 Jahre jünger waren und sehr reif.

Ich würde deine vergebenen Freundinnen mal mit einbeziehen, die kennen vielleicht jemand oder haben mal Spass an einem Mädelsabend 100km entfernt in einer Bar.
 
  • #26
Ich habe festgestellt, dass es viele Männer oftmals überhaupt nicht interessiert, was die Frau will.

Viele haben ein übergroßes Ego und halten sich für das Non-Plus-Ultra.

Und wenn sie dann eben eine ansprechende Frau finden, wird diese angeschrieben und sie versuchen ihr Glück.

Viele Leben für den Moment, wollen die Frau kennenlernen und erleben. Und da gefällt natürlich jedem 50 plus Mann eine hübsche 30 jährige.

Es geht erstmal nur um Attraktivität, Sympathie und um Sex und nicht um Beziehung.
Richtig, weil wir Männer es gewohnt sind den ersten Schritt zu machen, also die Frau anzusprechen die UNS gefällt. Was sie dann dazu sagt ist erstmal zweitrangig. und wenn ich zwei Zentimeter zu klein bin schreib ich sie trotzdem an.
Ich denke nicht das es etwas mit dem Ego zu tun hat.


Ja es geht um Attraktivität und Sympathie, da sind wir ein bißchen oberflächiger wie die Frauen.
 
  • #27
Ich bin selbst ein unternehmungsfreudiger und hilfsbereiter Mensch, habe einen großen Freundeskreis der mich für meine Art schätzt (so viel zum Thema, ich sei ein "Drache").
Und dann lässt sich in dem großen Freundeskreis kein Mann finden der zu dir passt? Gerade in großen Freundeskreisen werden doch gerne mal die 'Übriggebliebenen' verkuppelt.

ich wohne auf dem Land und hier gibt es vielleicht 5 % Akademiker, wenn die nicht alle weggezogen sind.
Das Land ist nicht immer gleich das Land. Ich habe einen Teil meiner Jugend in Ostfriesland verbracht. Dort gibt es viele reiche Bauern. Viele von denen haben Abitur und Studium. Also Bauer ist nicht gleich dumm.
Auch auf dem Lande gibt es Schulen und in Schulen gibt es Lehrer. Lehrer sind auch Akademiker (Hätte nie geglaubt, dass ich das mal schreiben würde).

Soll den, der von dir gefangene 1,80 m Akademiker, in deine Provinz ziehen?
 
  • #28
Okay, ich habe nur überflogen...

Dass zuerst die Eingangsfrage hart tönt ist verständlich, sie war ja schliesslich wütend und wollte ihrem Aerger Luft verschaffen und nicht für sich werben. Scheinen wohl einige Leute nicht bemerkt zu haben.
Dass sie sich dann verteidigt wegen ihrem Ton finde ich unnötig.

Fühl Dich umarmt Finanzprüferin, ich begreife absolut Deinen Frust!!

Man will ja Wertschätzung erfahren und das beginnt damit, dass man den Anderen ernst nimmt.
 
  • #29
Liebe Finanzprueferin,

stresse dich bitte nicht rein!

Unsere Jungs sind nur gut darin, dir Aggressivität und Frust zu unterstellen, wenn du einen korrekten Sachverhalt zum OnlineDating schilderst. Ich denke, es geht vielen so!

Was? Die wollen keinen "Drachen" wie dich? Obwohl der Feuer machen kann?

Verabschiedet dich erstmal mental vom Kinderwunsch! Das nimmt Druck raus! Und hau deine Meinung zum Teufel, dass es ein Akademiker sein muss! Ein Handwerker verdient schwarz sehr gut und ist oft selbständig. Ein Geschäftsmann, eben!

Und das unsere Jungs keinen "Drachen" wollen, obwohl der Feuer machen kann ... nun, das ist klar.

Glaube bloß nicht, dass die Auswahl bei diesen hohen Herren gross ist! Mitnichten. Sie ist nicht gross, nur ueberraschend!
 
  • #30
Wie würdest Du denn ein Männerprofil finden, welches vorrangig damit beschäftigt ist, Forderungen zu formulieren und auszugrenzen?

Jeder hat Wünsche, aber es wirkt trotzdem wenig sympathisch, wenn diese offen aufgelistet werden. Seine Wünsche behält man daher lieber für sich und handelt nur danach (zB Beziehungen nur mit erwünschten Menschen eingehen).

Du schreibst "größer als 1,80m", "guter Job", was danach klingt, dass alte Rollenwünsche bestehen (Beschützer, Versorger, ...). Frage Dich mal, wie Du ein Männerprofil finden würdest, der ähnlich selbstverständlich alte Rollenwünsche durchschimmern lässt (z.B. "sie muss schlank sein und gut kochen können").

Was beabsichtigst Du mit "ernste Absichten, Treue und Ehrlichkeit" eigentlich? Glaubst Du, dass Untreue/Unehrliche davon abgehalten werden? Bzw glaubst Du, auf Treue/Ehrliche würde das attraktiv wirken? Du offenbarst damit doch nur Deine allgemein negative Ansicht zu Männern und dass Du deswegen Angst davor hast, benutzt zu werden. Glaubst Du, Angst wirkt attraktiv? Was würdest Du von einem Männerprofil halten, in welchem ähnlich durchschimmert, dass er von Frauen allg. ein negatives Bild hat und daher Angst davor hat, Frauen könnten ihn nur benutzen und ausbeuten wollen, weshalb er es auch für wichtig hält, dieses in seinem Profil besonders zum Thema zu machen? Würdest Du Männer mit Ängsten, Misstrauen und negativen Frauenbild näher kennenlernen wollen?

Der Wunsch "unverheiratet und kinderlos, aber mit Kinderwunsch" wirkt ungefähr so, als würde ein Mann "eine Frau ohne Kurzbeziehungen, aber mit Wunsch nach Sex" verlangen. Man vergiftet quasi von Anfang an ein entspanntes Kennenlernen, da bei diesen Themen eher nur alle geschlechtertypischen Warnlampen angehen, bevor man den anderen auch nur ein einziges Mal real getroffen hat. Während Frauen eher Angst haben, als quasi Sexdienstleister benutzt zu werden, haben Männer eher Angst davor, zum reinen Unterhaltszahler werden zu können. Es wirkt daher wenig attraktiv, wenn man so offen ohne Empathie für die Sorgen des jeweils anderen seine Forderungen formuliert und nicht erkennt, dass man sich dafür idR erst einmal Vertrauen erarbeiten muss.

Wie würde ein Mann auf Dich wirken, der offen ein "ähnliches Bildungsniveau wie ich" verlangt? Wirkt er sozial attraktiv auf Dich, der auch Respekt vor Menschen hat, die anders als er sind? Wirkt er großzügig auf Dich oder eher wie jemand, der nicht gerne gibt und menschlich geizig ist?

Würde also ein Mann mit einem entsprechenden Profil wie Deins bei Dir den starken Wunsch wecken können, dass Du ihn aktiv anschreiben und kennenlernen möchtest? Wenn Nein, wieso nicht? Vielleicht ist dass dann ja auch die Erklärung dafür, warum die von Dir erwünschten Männer auch lieber weiter suchen und weshalb sich im Wesentlichen nur noch die Männer bei Dir melden, denen es egal ist, was Du schreibst.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.