• #1

Warum kriege ich ihn nicht aus meinem Kopf?

Hallo liebe Community!

Seit etwas über 3 Jahren kenne ich einen Mann, der mir mal mehr mal weniger nicht aus dem Kopf gehen möchte. Wir hatten am Anfang viel Kontakt, es lief auch kurz was zwischen uns. Dann ist der Kontakt immer weniger geworden. Keine Ahnung was der Grund war. Zu dem Zeitpunkt hatte er auch eine schwierige Beziehung hinter sich. Ich fand ihn wirklich toll, hatte es ihm aber nicht gesagt. Nach fast 1,5 Jahren Funkstille haben wir uns zufällig wieder gesehen. Haben auch über die damalige Situation gesprochen. Aber als ich ihn wieder sah fing sofort mein Herz an schneller zu schlagen, ich wurde nervös und mein Bauch kribbelte. Ihm gegenüber hab ich mir nichts anmerken lassen. Aber seitdem ist es jedes Mal so wenn ich ihn sehe. Damals war das auch so. Auch in der Zeit wo wir keinen Kontakt hatten, ist er mir nie ganz aus dem Kopf gegangen. Wenn wir uns sehen zwinkert er mir auch jedes Mal zu oder berührt mich leicht am Arm. Manchmal ist er echt gesprächig und nett und manchmal gibt's Momente, da ist er wortkarg und wirkt genervt/gelangweilt. Dazu muss ich sagen, dass ich im Krankenhaus arbeite und er als zentraler Nachtdienst (Laufwache) fürs Haus arbeitet und wir uns da meist sehen, haben uns auch so kennen gelernt. Zur Zeit haben wir weniger Kontakt. Ich weiß auch ehrlich gesagt gar nicht wie er zu mir steht. Auf der einen Seite hat er mal Andeutungen gemacht aber dann erzählt er mir auch von seinen Dates (wo aber nie was draus geworden ist). Wie gesagt ich krieg ihn aus meinem Kopf nicht ganz raus und wenn ich ihn sehe wird's noch "schlimmer". In meinem tiefsten Inneren weiß ich auch, dass eine Beziehung mit ihm nie funktionieren würde bzw ich auch die Finger von ihm lassen sollte, aber ein Teil von mir kapiert es nicht. Vielleicht habt ihr ja ähnliche Erfahrungen oder Tipps oder, oder, oder...
Liebe Grüße Jula
 
  • #2
Du weißt schon es wird nichts aus euch und du bist im Modus, ich finde ihn so toll, dass es bei Dir im Bauch kribbelt, nur haben kannst Du ihn nicht, weil er Dir nicht die Signale gibt, dass er eine Beziehung zu dir wollen würde... geht jetzt in Richtung einseitige Verliebtheit, von der niemand weiß. Du weißt, es wird keine Beziehung, meistens ist es eine kindliche Prägung, etwas mit Leistung oder lieben Verhalten, Flunsch ziehen, dennoch bekommen zu können, lang genug genervt und dann hat man das Objekt der Begierde. Funktioniert nicht bei Menschen, die kein oder nicht genug Interesse zeigen, da arbeitet man sich ab und schaue Dir dein Ego an, warum ausgerechnet er, der Dir nichts gibt? Er ist auch eine gute Projektionsfläche gegen deine Einsamkeit.
 
  • #3
Warum siehst Du das ganze denn so eng. Geh doch mal locker an die Sache heran. Warum glaubst Du kannst Du keine Beziehung haben mit ihm, nur wegen den Dienstzeiten? Gut, dann geht das eben nicht. Käme eine Freundschaft + evtl. infrage? , könnte ja sein das ihr euch zwei näher kennen lernt und Du ihn gar nicht mehr so toll finden wirst. Flirte erst mal tüchtig weiter und schau was für Dich möglich ist oder nicht .Verdamme das Gefühl der Verliebtheit nicht, sei froh das Du fähig bist zu diesen Gefühlen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #4
Ich weiß auch ehrlich gesagt gar nicht wie er zu mir steht.
Ich fürchte, das ist schon sichtbar. Er will nichts von Dir, aber weiß, dass Du bereit wärst. Ich glaube, Männer wissen sowas fast immer, insbesondere solche wie er, die keinerlei Probleme zu haben scheinen, Frauen kennenzulernen.
Warum kriegst Du ihn nicht aus dem Kopf ... War es denn damals so schön mit ihm? Sein flirtendes Verhalten ist es vermutlich, dass Du nicht ganz kapierst, dass er Dich nicht will. Ich fiel auch schon mal auf sowas rein, der ganze Rest des Verhaltens des Mannes zeigte aber, dass er kein Interesse hat. Er versucht einfach, überall charmant anzudocken, das ist so seine Art, weil er es nicht mag, keine Aufmerksamkeit zu kriegen. Du weißt doch, dass er nicht zu doof wäre, erneut um Dich zu werben. Ein bisschen macht er es ja und Du bist nicht abweisend. Aber weiter geht er nicht, sondern erzählt Dir auch noch von anderen Frauen.

Manchmal ist er echt gesprächig und nett und manchmal gibt's Momente, da ist er wortkarg und wirkt genervt/gelangweilt.
Wenn ich verliebt wäre und dächte, es könnte was werden mit dem Mann, wäre ich nicht so. Wärst Du so zu jemandem, in den Du verliebt bist?
 
  • #5
Sie bekommen diesen Mann deswegen nicht aus dem Kopf, weil Sie sich in ein Geschichte hineinfantasieren, die keine Grundlage und keine Zukunft hat.
Man koennte es jeden Tag schreiben, aber manche Frauen wollen es einfach nicht wahrhaben und begreifen: Ein Mann, der Interesse an einer Frau hat, stellt die Welt auf den Kopf, um sie zu bekommen. Er findet Zeit, auch wenn er Arbeit bis ueber beide Ohren hat, er gibt ihr unmissverstaendliche Zeichen, er schwaenzelt um sie herum, er ruft an, er laedt sie zu einem Kaffee/Glas Wein oder sonstwas ein. Jede von uns Frauen, der schon einmal der Hof gemacht wurde, weiss wie sich das abspielt. Da muss man nichts interpretieren und hineinfantasieren, da macht der Mann klare Aussagen durch Worte oder Taten.
 
  • #6
Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich aktiv werden. Frage ihn, ob Ihr zusammen etwas unternehmen wollt oder ob er dich besuchen möchte. Wenn er kein Interesse hat, geht er darauf nicht ein und du weiß dann dass es keinen Sinn hat. Das wird dir bestimmt helfen loszulassen.
 
  • #7
Ich denke, egal wie man es macht es kann nur falsch sein. Blättert man sich hier durchs Forum heißt es: "wenn er wirklich Ineresse hat dann setzt er Himmel und Hölle in Bewegung". Nein, das tut nicht jeder Mann. Denn nicht jeder ist gleich. Die anderen sagen von vornherein "vergiss es, der ist nichts für dich, du kapierst einfach nicht, dass er von dir nichts will". Dann braucht es nur noch Antworten von Männern die dann sagen "ich wäre froh wenn mich mal eine Frau ansprechen würde, ich würde das honorieren". Du musst auf dein Bauchgefühl hören, nicht auf das von anderen.

Im Endeffekt kannst du nur herausfinden was Sache ist, in dem du deinen Mut zusammen nimmst und ihn direkt ansprichst. Diese ständige Ungewissheit frisst einen irgendwann auf. Mir ging es auch so.... mit einem Mann den ich über viele Jahre angeschmachtet habe und der mich immer angelächelt und mir zugewunken hat. Das ich ihn nicht ansprach lag zB nicht an Desinteresse, ganz im Gegenteil. Ich sah ihn, dachte "jetzt spreche ich ihn an, ganz gewiss", er drehte sich zu mir, lächelte, grüßte, in dem Moment ergriff mich blanke Panik und weg war ich. So lief das über Jahre ab. Bei ihm ist es ähnlich. Es ist selbstsicher und sobald ihm eine Frau wirklich gefällt ist Feierabend. Deswegen auch mit 40 noch Single und keine Kinder.
 
  • #8
In meinem tiefsten Inneren weiß ich auch, dass eine Beziehung mit ihm nie funktionieren würde bzw ich auch die Finger von ihm lassen sollte, aber ein Teil von mir kapiert es nicht. Vielleicht habt ihr ja ähnliche Erfahrungen oder Tipps oder, oder, oder...
Falsch. Dein tiefstes Inneres weiß, Du kannst ihn nur auf Basis eines lockeren Kontaktes haben. Dein Wachbewusstsein ist zu beschränkt, um sich etwas Anderes vorstellen zu können. Warum müssen so viele partout immer nur und ausschließlich eine Beziehung haben? Das Leben ist viel bunter!

Folge Deinen Gefühlen, dann gehst Du auf eine Reise ...
 
  • #10
Wir hatten am Anfang viel Kontakt, es lief auch kurz was zwischen uns.
Liebe @Astwerk, er weiß wie es geht und wie er die FSin umwirbt. Welche Signale er geben müsste und er könnte es schnell intensivieren, wenn er denn wollte.

Dann ist der Kontakt immer weniger geworden. Keine Ahnung was der Grund war. Zu dem Zeitpunkt hatte er auch eine schwierige Beziehung hinter sich.... Nach fast 1,5 Jahren Funkstille haben wir uns zufällig wieder gesehen. Haben auch über die damalige Situation gesprochen.
Und immer noch keine Ahnung, warum er das Daten abgebrochen hat und der Kontakt einschlief. Sicherlich nicht allein daran, dass Du vergessen hast ihm zu sagen, wie toll Du ihn findest.

Der hatte eine schwierige Trennung, Du hast ihn getröstet und jetzt behandelt er Dich als gute Bekannte, der er von seinen Dates erzählt, unterhält sich, doch der Kontakt ist inkonstant. Mal so, mal so, wie es die Tagesform und Laune hergibt. Und keine Signale sich mal wieder privat außerhalb des Krankenhauses zu treffen.

Zur Zeit auch wieder weniger Kontakt, ich glaube nicht das er Interesse hat. Er zeigt normales Verhalten, je nach Tagesform, mal zwinkert er, mal berührt er sie, mal genervt, mal gelangweilt, mal wortkarg, mal redselig, wie seine Stimmung an dem Tag. Wenn einer von jemanden seine Zuneigung haben will und private Treffen, dann versucht er einen gleichbleibend guten Eindruck zu hinterlassen und so für sich zu werben, auch sind die Signale nicht diffus wie Nebelleuchten, sondern eindeutig wie Leuchtraketen. Sie haben sie auch damals schon im Krankenhaus kennengelernt und es ging voran. Wenn sie nicht schon im Bett gewesen wären, würde ich auch denken, vielleicht getraut er sich nicht oder wartet auf ihre Signale oder die passende Gelegenheit vorzupreschen. Doch hier ist das nicht nötig, man kennt sich schon intim, da ist erneutes anknüpfen und auf jemanden Bekannten offensiv zugehen viel leichter, als bei einer Fremden. Zumal er hätte auch gute Aufhänger sich wieder mit ihr privater zu treffen und zu befassen, wegen der guten alten Zeit und vielleicht auch nur vorgeschoben, wieder freundschaftlichen Kontakt haben zu wollen; er merkt doch, die FSin ist nicht, wegen damals sauer und offen für Gespräche, wenn man sich zufällig über den Weg läuft.
Die FSin kann es auch selbst forcieren und ihn nach einem Date fragen, dann wüsste sie, wo sie bei ihm dran ist. Aber sie will ihn ja aus den Kopf kriegen. Eigentlich geht das nur, wenn man sich klar macht, man bekommt nicht alles im Leben, was man sich wünscht. Nicht jeder landet auf den Mond, nicht jeder bekommt einen Nobelpreis und nicht jeder bekommt, eine Beziehung mit seinem Traumpartner. So ist das Leben, überall Verzicht.
 
  • #11
Du kannst davon ausgehen, dass er genau weiß dass er nur zugreifen müsste. Männer denken ja schon bei viel weniger Interesse bis gar keinem Interesse der Frau, dass sie auf sie stehen. Sein Zuzwinkern macht es noch deutlicher. Der fühlt sich als Herr der Lage. Die Gefahr ist groß, dass er, wenn er mal Bock auf dich für eine Nacht (oder ein paar dieser berüchtigten tiefgründigen Gespräche mit anschließender Funkstille) hat, in die Offensive geht und du am Ende enttäuscht wirst.
 
  • #12
In meinem tiefsten Inneren weiß ich auch, dass eine Beziehung mit ihm nie funktionieren würde bzw ich auch die Finger von ihm lassen sollte, aber ein Teil von mir kapiert es nicht. Vielleicht habt ihr ja ähnliche Erfahrungen oder Tipps oder, oder, oder...
Liebe Grüße Jula
Also ich wollte Dir gerade schreiben, wenn da jemand schon so lange ist, der in Deinen Sinnen rumgeistert, warum dann nicht auf ihn zugehen....aber dann lese ich oben genanntes.
Warum meinst Du das? Ich sage nicht, dass es nicht richtig ist...die innere Stimme ist ja oft eine Gute. Also was warnt Dich? Was sagt Deine Stimme zu Dir? Welche Situation oder Verhaltensweisen bringen Dich zu der Annahme? Vielleicht wird es so klarer für Dich, woran Du bist? Auch mit Dir selber? Ich würde da mal hinsehen.
w46
 
  • #13
Dann braucht es nur noch Antworten von Männern die dann sagen "ich wäre froh wenn mich mal eine Frau ansprechen würde, ich würde das honorieren". Du musst auf dein Bauchgefühl hören, nicht auf das von anderen.
Das mag durchaus manchmal zutreffen, aber nicht, wenn man schon was miteinander hatte, wie die FS ja erzählt hat. Wenn es schon mal so weit war, dass da was lief, dann wird es in den seltensten Fällen daran liegen, dass die FS zu wenig gezeigt hat, wie toll sie ihn findet. Dann hätte sich schon alles von selbst weiterentwickelt. Er hatte eine schwierige Beziehung hinter sich, also war es ziemlich wahrscheinlich eben Trost.
Ich würde wohl trotzdem dazu raten, wenn man sich Kopf zerbricht, den Mann noch mal klar anzusprechen auf ein Date - wenn er dann kein wirkliches Interesse zeigt, dann kann man das für sich selbst wenigstens verarbeiten. Sorge ist höchstens, dass der Mann dann wieder den lockeren Sex mitnimmt und mehr nicht will, und die FS dann erst richtig Liebeskummer hat, weil sie das nicht früh genug stoppen kann.
Wie gesagt, Männer, die sich freuen, dass die Frau sie anspricht, gibt es - aber da geht es meist um den Erstkontakt, oder dass sich überhaupt erst was Date-ähnliches ergibt. Nicht darum, dass die Frau bei einer losen Affäre mal was genaueres sagt; wenn da der Mann an mehr Interesse hat, wird er das wohl schon zeigen, denn auch Frauen geben da eigentlich immer deutliche Zeichen von sich, auch wenn sie nichts sagen.
w, 37
 
  • #14
Sie bekommen diesen Mann deswegen nicht aus dem Kopf, weil Sie sich in ein Geschichte hineinfantasieren, die keine Grundlage und keine Zukunft hat.
Man koennte es jeden Tag schreiben, aber manche Frauen wollen es einfach nicht wahrhaben und begreifen: Ein Mann, der Interesse an einer Frau hat, stellt die Welt auf den Kopf, um sie zu bekommen. Er findet Zeit, auch wenn er Arbeit bis ueber beide Ohren hat, er gibt ihr unmissverstaendliche Zeichen, er schwaenzelt um sie herum, er ruft an, er laedt sie zu einem Kaffee/Glas Wein oder sonstwas ein. Jede von uns Frauen, der schon einmal der Hof gemacht wurde, weiss wie sich das abspielt. Da muss man nichts interpretieren und hineinfantasieren, da macht der Mann klare Aussagen durch Worte oder Taten.
Aber es geht doch um sie und ihre Gefühle... Eigentlich ist es vor dem Hintergrund tatsächlich völlig egal, ob die hoffnungslos verliebte Person nun männlich oder weiblich ist und d. Angehimmelte dann eben in der Norm "Männer/Frauen sind halt so" untergeht.

Julia, ich weiß ja nicht, wie du so drauf bist und wie lange du an diesem Mann bzw. an deinen Gefühlen "leiden" wirst/willst. Ich seh da aber nur einen Ausweg: die knallharte Realität. Und das heißt, du musst da direkt drauf zugehen und dir möglicherweise den Korb abholen... Ich weiß natürlich auch nicht, ob die Offensive dich beruflich in Probleme hineinmanövrieren würde, dann solltest du es lieber lassen. Aber wenn nicht, dann musst du ihn ansprechen und - wenn du das schaffst - den Versuch wagen, den ersten Schritt zu machen. Nach dem Motto: Lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende... Der Korb vom Angehimmelten sollte heilsam sein. Ich hoffe für dich, dass er dann auch dazu in der Lage ist, das direkt zu kommunizieren. Oder vielleicht hast du doch mehr Glück. (?)

Achso. Und da ihr ja schon was hattet, müsstest du dir eben vorher klarmachen, was genau du von ihm willst, das dann zum passenden Zeitpunkt kommunizieren und diese Linie dann nicht mehr verlassen, also keine Affäre, wenn du keine willst, dann Signale richtig deuten - sollte er eben nicht ehrlich sein.

Sich damit abzufinden, dass man nicht auf dem Mond landen wird und keinen Nobelpreis erhält, macht man v.a. nachdem man versucht hat und gescheitert ist, z.B. weil man noch nicht mal den richtigen Schulabschluss auf für ne Astronatenausbikdung hat umd kein Interesse hat, diesen nachträglich zu erarbeiten. Dann lässt man es bleiben. Aber in diesem Fall hätte die Fragestellerin ja gerade einmal die Grundschule absolviert. Noch nivht genug versucht, um sich klar zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet: