• #1

Warum kann ich nicht loslassen?

Hallo zusammen,
ich war mit meinem Mann insgesamt 17 Jahre zusammen.
Vor gut 4 Monaten hat er sich auf mein Nachfragen getrennt.
2 Monate nach der Trennung hatte unsere Tochter Geburtstag. Ab da fing auch wieder der Kontakt an. Dieser beschränkte sich zunächst nur auf sexueller Ebene, und auch nur per WhatsApp. Wir trafen uns und hatten Sex. Ca 2 Tage später habe ich ihn gefragt, ob wir es nicht nochmal miteinander probieren wollten.
Während der darauffolgenden Woche, sprach er ehrlich darüber, dass er eine Andere hätte. Er bestätigte somit mein Bauchgefühl. Er sagte mir, dass er aber gemerkt habe, dass sie naiv und unreif sei. Sie ist 7 Jahre jünger als wir, jetzt nicht die Welt. Mit mir seien die Gespräche intensiver und er hat mich vermisst. Wir hatten eine wunderschöne Woche. Doch dann kam es leider so, wie es kommen musste. Nach einer Woche brachte sie ihm seinen Receiver nach Hause, und das Thema Ehefrau war damit wieder gegessen. Nach langem hin und her sagte er mir, dass er doch mit ihr eine Beziehung führen möchte.
14 Tage später das selbe Spiel. Er machte offiziell mit ihr Schluss. Er kann nicht nachvollziehen, warum er eine Frau wie mich verlassen hat. Vier Wochen lang, fühlte es sich gut an. Doch dann bemerkte ich, dass er sich wieder zurückzog. Ich habe ihn darauf angesprochen. Er sagte, dass es Momente gibt, da will er mich umarmen und dann wieder das Gefühl des Beklemmtseins. Er weiß nicht, was er will. Ob er alleine bleibt, ob er in der Zukunft mit mir zusammen sein will oder,und jetzt kommt es, mit ihr.
Ich hatte einen Schlüssel seiner Wohnung. Als ich ihr Auto vor seiner Tür stehen sah, hab ich beide zur Rede gestellt. Sie hätten keine Beziehung bla Bla bla. Ich gab ihm den Schlüssel zurück.
In den vergangenen Tagen kristallisierte sich raus, dass er eben doch mit ihr zusammen sein will. Er liebt sie nicht, aber er kann nicht alleine sein. Er sagt, dass er mich noch sehr lieben würde, aber er den Alltag so nicht mehr ertragen kann. Wer Kinder hat weiß, dass der halt stressig ist. Sie ist ungebunden und frei. Ich sei immer in seinem Herzen und er wäre immer für die Kinder und mich da, egal, was seine Freundin dazu sagt.
Er stellt sich aber vor, dass ich ihm seine sexuellen Fantasien weiter befriedige, weil er das nur mit mir könnte. Ich fragte ihn, warum er so abwertend über sie geredet hat und warum er bereit ist, sie zu betrügen. Auf Letzteres sagte er nur, er sei krank.
Stellt mir nicht die Frage, warum ich ihn zweimal zurückgenommen habe
wink.gif
. Trotz allem liebe ich ihn sehr. Zwar mit vielen Tiefen, aber das schweißt zusammen. Dachte ich jedenfalls.
Er sagte mir, man wisse nicht, was in ein paar Jahren ist. Aber in die Warteschleife lass ich mich nicht mehr schieben. Das ist vorbei.
Warum wehrt man sich gegen die Liebe?
Wann hört das endlich auf? Wie kann ich ihn endlich auch im Herzen loslassen
 
  • #2
Dieser beschränkte sich zunächst nur auf sexueller Ebene, und auch nur per WhatsApp. Wir trafen uns und hatten Sex.
Oh nein!
Während der darauffolgenden Woche, sprach er ehrlich darüber, dass er eine Andere hätte. Er bestätigte somit mein Bauchgefühl. Er sagte mir, dass er aber gemerkt habe, dass sie naiv und unreif sei.
Das heißt, du hast mit ihm Sex, obwohl er mir einer anderen Frau Sex hat, wow.
Nach einer Woche brachte sie ihm seinen Receiver nach Hause, und das Thema Ehefrau war damit wieder gegessen. Nach langem hin und her sagte er mir, dass er doch mit ihr eine Beziehung führen möchte.
Dir ist leider, wie bei so vielen Frauen nicht zu helfen, warum läßt du dich erneut mit ihm auf Sex ein, das verletzt dich doch umso mehr?
Ich fragte ihn, warum er so abwertend über sie geredet hat und warum er bereit ist, sie zu betrügen.
Ist ja wohl klar um dich warm zu halten und dich hin zu halten um mit dir weiterhin Sex zu haben, das heißt der hat ständig und beständig mit zwei Frauen Sex, du machst da mit, hast du kein Selbstbewusstsein und keinen Selbstwert, da tut mir echt weh.
Aber in die Warteschleife lass ich mich nicht mehr schieben. Das ist vorbei.
Warum wehrt man sich gegen die Liebe?
Wann hört das endlich auf? Wie kann ich ihn endlich auch im Herzen loslassen
Du wirst von ihm nicht geliebt, ein liebender Mann macht das nicht, insofern musst du dich ganz schnell von ihm auch körperlich trennen, er macht sein Stück bei anderer Frau rein, das muss dich ekeln. Sobald du genügend Selbstbewusstsein und Selbstwert über dich hast, sobald hast du dich von ihm für immer befreit. Auch hat er deine Gutmütigkeit missbraucht, da du geglaubt hast, du gewinnst ihn wieder zurück, der Schuß ging hinten raus, war für mich auch voraus zu sehen.
 
  • #3
Indem ihn du ihn nicht mehr triffst und nur noch Kontakt wegen eurer Tochter mit ihm hast.
Das wird dann Zeit brauchen. Ihn nicht mehr nach seiner Freundin fragen und nicht mehr mit ihm ins Bett gehst.
 
  • #4
Er stellt sich aber vor, dass ich ihm seine sexuellen Fantasien weiter befriedige, weil er das nur mit mir könnte. Ich fragte ihn, warum er so abwertend über sie geredet hat und warum er bereit ist, sie zu betrügen. Auf Letzteres sagte er nur, er sei krank.
Das hätte er wohl so gern. Helfe ihm bloß nicht dabei, sich sein Schlaraffenland-Leben mit mehreren Frauen aufzubauen.

Ich wünschte, du wärst so stark, ihn gar nicht mehr in die Wohnung zu lassen. Ich finde ihn richtig unverschämt. Stell dir vor, eine Freundin erzählte dir so eine Geschichte. Ich schätze mal, als eine dritte - gefühlsmäßig nicht involvierte - Person würdest du klar Stellung gegen einen solchen Typen beziehen.

Er weiß nicht, was er will. Er ist krank. Er kann nicht allein sein.
Ganz wunderbar. Der will seine Bedürfnisse von mindestens zwei Frauen erfüllt bekommen. Mehr steckt nicht dahinter. Habe Selbstwert und mach den Zirkus nicht mit.
 
  • #5
Hi,

so schlecht wie er über die Freundin spricht so schlecht wird er auch über Dich sprechen.

Er ist illoyal. Asozial. Unempathisch.

Er selbst bezeichnet sich als "krank". Ich wuerde sagen, er ist einfach mies.

Schlafe um Gottes willen nicht mit ihm. Es gibt..IM hat recht...viel zu viele Frauen die asoziales und unethisches, unempathisches Verhalten direkt oder indirekt fördern. Oder ihm in seiner " Krankheit " helfen wollen.

Schuetze Dich. Sei froh dass Deine Tochter so gross ist, Du kannst den Kontakt so nahezu auf null runterfahren, weil sie eh fast volljährig ist.

Kuemmer Dich um Dich. Geh durch den "Entzug". Es wird Dir besser gehen danach. Schau den YouTube Kanal von C. Hemschemeier (paarpsychologe) um nächstes mal früher einen " kranken" Mann rauszufiltern.
Solche werden nie ihre Taeterstruktur auflösen, solange Frauen bereitwillig als Opfer Schlange stehen und noch darum konkurrieren, welche er mehr verar... darf.

Das war mein Wort zum Sonntag.
Denk an die S* von IM...
 
  • #6
Eine Frage an Dich - die Du vielleicht auch ihm stellen könntest:

Wäre es für Euch beide denkbar, eine TREUE Beziehung ohne Alltag miteinander zu führen? Also ohne Zusammen-Wohnen, ohne Wäscheberge, ohne dauerndes Kinder-Zwischen-Euch-Haben,...? Meine Tante und mein Onkel beispielsweise leben trotz Heirat und Kindern GETRENNT in zwei verschiedenen Häusern. Das klappt wunderbar.

Ist es wirklich nur der "Alltag", der Euch entzweit hat? Oder was genau findet er bei der anderen (das Du ihm nicht bieten kannst)?

Stell ihm diese Fragen!

Auf Dauer wird Dich - und die jüngere Dame an seiner Seite - Eure Dreier-Konstellation mit Sicherheit nicht glücklich machen.
 
  • #7
Wehrt er sich gegen die Liebe? Glaube ich nicht. Er wehrt sich gegen die Beziehung mit Dir. Und mit der neuen Frau, die mir auch ziemlich leidtut, will er auch keine Beziehung.
Man darf nicht vergessen, dass es auch für den, der sich trennt, ja ein Schritt ins Ungewisse ist. Also für den wär's am schönsten, wenn er das Gute aus der Exbeziehung behalten könnte und die Sicherheit hätte, wieder zurückkehren zu können, wenn es ihm ohne Beziehung nicht mehr gefällt. Anscheinend ist das Schönste aus der Exbez. bei euch vorrangig der Sex, wenn das das einzige war, was er als Kontakt nach der Trennung anleiern wollte. Du machst seine Wünsche mit, das hält ihn bei Dir. Der Rest sicher auch irgendwie, aber er wird schon wissen, dass das hier
Er stellt sich aber vor, dass ich ihm seine sexuellen Fantasien weiter befriedige, weil er das nur mit mir könnte.
was wert ist. Nur der Stressalltag halt nicht, zumal mit Kindern. Klingt nach "nimm du die Kinder und wenn mir nach Sex ist oder ich mich ohne Familie einsam fühle, will ich vorbeikommen", dh. Rosinenpicken. Es sind doch auch seine Kinder? Fühlt er sich nicht verpflichtet, sich um sie zu kümmern?

Oder einfach ein Egoist? Lässt er sich behandeln, macht er eine Therapie, wo er angeblich erkannt hat, krank zu sein?

Wann hört das endlich auf? Wie kann ich ihn endlich auch im Herzen loslassen
Behalt ihn darin und liebe ihn weiter, aber sieh Dir seine Wünsche und sein Handeln an, ob Du mit so jemandem wirklich eine Beziehung führen wolltest.
Sich Liebe ausreden zu wollen, tut richtig weh und geht mE gar nicht. Deswegen halte ich es für eine bessere Lösung, den Menschen weiter zu lieben, aber über ihn hinwegzukommen, indem man sich ansieht, wie er wirklich ist und was eine Beziehung mit ihm bedeuten würde.

Das ist natürlich jetzt schwierig, nachdem Du so lange mit ihm zusammen warst. Aber so von außen ist das einfach ein Egoist, der sich überall das Beste aussuchen will und es ist ihm egal, ob er Menschen dazu benutzt. Bei seiner neuen Frau geht er ja anscheinend über ihre "emotionale Leiche", wenn er schon mal gleich einplant, sie zu betrügen und wegzuschieben, wenn Du oder die Kinder was wollen. Ich finde auch das, was er über sie zu Dir sagt, für Dich relevant, um ihn als Charakter zu erkennen. Genauso wird er zu ihr über Dich reden, wenn er dann bei ihr gut dastehen kann, damit sie das tut, was er sich wünscht, also sich bereithalten, seine Wünsche zu erfüllen.
 
  • #8
Sie ist ungebunden und frei. Ich sei immer in seinem Herzen
Bei mir hiess der Satz: ich trenne mich vor der Ehetherapie nicht, kann mir deiner Liebe ja nicht sicher sein.
Mit ihr schlafe ich aber Dich habe ich in meinem Herzen.

Ich kann es nicht erklären aber da wurde ich schlagartig klar!
Und mit dem Ahnen des Betrugs, für neurotisch eifersüchtig betitelt zu werden...war ich länger völlig überfordert.
Falscher Film, Watte im Kopf, Richtig falsch nicht sehen können, verzweifelt aber definitiv nicht Herrin meiner Sinne.

Aber bei dem Satz habe ich mich sogar mit der Geliebten innerlich solidarisiert. Das war ja für Beide Frauen eine Beleidigung.
Ich habe gesagt: ich will in keinem Herzen sein, welches in einem A... schlägt.

Und die Erkenntnis fehlt Dir!
Ist auch furchtbar zu Erkennen, wen man da liebt und mit welchem Charakter man solange zusammen war.
Und auch ich, habe auch danach sehr lange gebraucht um mich zu entlieben.
Da ist das Herz ein ganz mieser Verräter.

Aber es geht um die innere Entscheidung!
Meinen verloren inneren Wert, bekomme ich von ihm eh nicht wieder.
Arschkarte, Liebeskummer, AE mit kleinen Kindern alles besser, als mit ihm weiterzumachen.

Heute 15Jahre später, eiert er übrigens immer noch so rum.
Dann war sie die größte Liebe seines Lebens und dann war es der größte Fehler seines Lebens mich verlassen zu haben.

Am schlimmsten für ihn ist aber: das ich ohne ihn nicht zugrunde gegangen bin. Der ruhende Mittelpunkt für die Jungs, weil ich nicht so rumeier.
Läuft und das auch noch zufrieden.

Hat er nie mehr erreicht.

Und Du brauchst die Entscheidung in Dir!
Das ist nicht der, den Du Dir ausgesucht hast.
Der wurde auch nicht von einem Monster verschlungen oder durch Vodo fremdgesteuert.
Er ist nie mehr der Alte!

Du kannst es aber wieder werden, irgendwann
 
  • #9
Oh es ist ganz einfach ... du sagst ihm, dass du erst dann wieder mit ihm schlafen wirst, wenn er einen Chlamydien-Abstrich aus der Harnröhre, aus den Augen und aus dem Speichel absolviert hat. Das macht der Urologe. Den HIV-Test und die Tests auf alle Arten von Hepatitis macht der Hausarzt. Und zwar alle Abstriche und Tests jedesmal, wenn er 1x woanders gevögelt hat.
Bei seiner Unstetigkeit bzw. bei On/Off Kontakten, ist sehr realistisch, dass auch die andere Frau wechselnde Männerkontakte hat, wenn sie gerade getrennt sind: Labile Leute sind so!

Und weil du keinen Bock hast, auf Parodontitis-Keime, die andere Weiber in seiner Mundhöhle hinterlassen haben (ja ist ansteckend) - soll er bitte nach jedem Fremdknutschen eine professionelle Zahnreinigung machen.
Weil aber Fremdkontakte meistens zu Halsweh oder Blasen-Entzündung führen - bei den Frauen mehr, als bei den Männern - würde ich auf einen eigenen Mann bestehen, es muss ja nicht der EX sein!
Alles klar?
Werde vernünftig - du kannst dir mit fremdgehenden Kerlen wirklich alles holen, was die Labore bieten. Die Geschlechtskrankheiten habe ich noch nicht aufgezählt - aber wenn eine einsame Dame mal voreilig mit einem einsamen Herrn ... und allwöchentlich im Wechsel ... dank Internet und Diskobesuche ... dann greift so was schnell um sich.
Also, geh zur Gynäkologin, mach selber deinen HIV und Hepatitis Check, und erinnere dich an deine inneren Werte!
Bleib gesund! Bleib klar im Kopf!
Wenigstens den Kindern zuliebe ...!
Dein Zukünftiger Mann mit Herz & Verstand wird es schätzen und lieben!

Ein Vater dem seine eigenen Kinder so lästig sind, dass er daheim weg rennt und lieber den Loverboy spielen will, der taugt nix.
Geh zum Anwalt! Dann wird er bald auf den Boden der Tatsachen kommen.
 
  • #10
Seit er das letzte Mal zu ihr zurück ist, treffe ich mich nicht mehr mit ihm. Ich habe ihm gesagt, dass ich das nicht möchte und kann und mich eigentlich auch nicht auf eine Stufe mit den beiden stellen möchte.

Wir haben insgesamt zwei Kinder. Den Kontakt werde ich auch jetzt nur noch darauf beschränken.

Ich weiß im Endeffekt, dass ich ziemlich blöd war. Habe mir natürlich Hoffnungen gemacht und darauf vertraut, dass er beim letzten Mal den Kontakt abgebrochen hat. Die einzige Naive, bin ich wohl in der ganzen Sache. Es tut sehr weh, wenn man erkennen muss, dass ein Mann, für den man bisher alles getan hat, einen so behandelt. Ich wünschte mir, dass er schlussendlich nachher alleine da sitzt.
 
  • #11
Unsere Kinder sind 15 und 7 Jahre alt. Also muss ich leider noch länger im Kontakt mit ihm deswegen stehen. Er kümmert sich um die Kinder. Auf jeden Fall.
Im Endeffekt tut sie mir auch leid und ich bin mir sicher, dass er nachher derjenige ist, der heulen wird
Und ja, er wehrt sich gegen die Beziehung zu mir.

Für mich wäre ein getrenntes Wohnen denkbar gewesen. Er hat eine eigene Wohnung und lebe mit den Kindern in unserem Haus
 
  • #12
Ich werde ihn vor die Wahl stellen müssen. Und da er sie anscheinend will, soll er mit ihr glücklich werden und ich hab meine Ruhe
 
  • #13
Liebe Meilo, mein Rat ist einfach und klar: kein Kontakt!
Organisatorisches per email, nicht sofort antworten und Dich auf Dein eigenes Leben konzentrieren. Du bist auf jeden Fall interessanter, wenn Du stark wirkst. Eine flehende Heulsuse ist nicht attraktiv. Steig auf wie Phönix aus der Asche!
 
  • #14
Liebe Meilo, mein Rat ist einfach und klar: kein Kontakt!
Organisatorisches per email, nicht sofort antworten und Dich auf Dein eigenes Leben konzentrieren. Du bist auf jeden Fall interessanter, wenn Du stark wirkst. Eine flehende Heulsuse ist nicht attraktiv. Steig auf wie Phönix aus der Asche!

Ich würde mal sagen wenn sie es schafft unattraktiv für ihn zu werden, hat sie großes Glück gehabt...
 
  • #15
Vielen Dank für Eure klaren Worte. Es stimmt, ich habe in der letzten Zeit viel rumgeheult, gefleht und dabei mein Gesicht verloren. Wenn ich nicht die Betroffene gewesen wäre, würde ich auch jedem raten, den Typen in den Allerwertesten zu treten. Mittlerweile kommt mir ja auch hin und wieder, zwar selten aber er kommt, der Gedanke, dass er mich dort küssen kann, wo die Sonne nicht scheint.
Ich wünschte, ich wäre ein halbes Jahr weiter, denn ich hoffe sehr, dass mein jetziger Zustand nicht auf Dauer bleibt. Schon seltsam, wie ein Mensch sich selbst zum Affen machen kann.
 
  • #16
Ich war immer die Stärkere von uns beiden. Und mich nervt es total, dass ich jetzt nur noch so ein Häufchen Elend bin.
 
  • #17
Das war mein Wort zum Sonntag.
Denk an die S* von IM...
Wir sind meistens kompatibel, das spricht für Persönlichkeitsreife - und P.-Entwicklung, das freut mich, nur ganz wenige Menschen erreichen diese selbst erlebte Tiefe, das ist Reife und erlebtes Wissen, viele kratzen nur an der Oberfläche und an den Wirkungen, die Ursachen sind meistens immer gleich, Defizite in den “S“.
 
  • #18
Geh nicht so hart mit Dir um. Ich finde es normal, dass man leidet und vielleicht auch kämpft, also auch mal hinterherlaufen kann. Man muss ja erstmal verstehen, was abgeht, und das geht manchmal schwer in den Kopf.

Willst Du ihn denn wirklich noch? Oder sind das nur die Reste von dem Traum, dass Dein "Paradies", also die Beziehung, wie sie scheinbar mal war, was aber nie der Wirklichkeit entsprochen zu haben scheint, zurückkehrt?

Die einzige Naive, bin ich wohl in der ganzen Sache.
Würde ich gar nicht so sehen. Ich denke, die neue Frau denkt sich das, was kommt, auch anders, als es sein wird. Sie weiß ja nicht, wie er zu Dir geredet hat. Wäre das jetzt eine tolle Liebe, würde er so doch nicht hinter ihrem Rücken reden. Was er macht, ist opportunistisch. Kann sein, dass sie das gar nicht erkennt, dass es ihm egal wo immer nur um ihn geht.
 
  • #19
Ich war immer die Stärkere von uns beiden. Und mich nervt es total, dass ich jetzt nur noch so ein Häufchen Elend bin.
Na das ist leider normal. Wenn möglich, wein dich bei einer guten Freundin aus, das brauchst du jetzt, die erste Zeit ist immer hart, machen wir uns nix vor.
Aber dann wird es eben auch Zeit für den berühmten Fußtritt in den Allerwertesten. Nicht zu lange warten, denn das entgültige Abschließen macht es deutlich leichter auf lange Sicht.
w35
 
  • #20
Ich meine, ich war ja nun 17 Jahre mit ihm zusammen. Er war immer sehr verliebt in mich, liebevoll und romantisch. Fehler und Schwächen hatte er auch. Die haben wir alle.
So wie er sich im Moment gibt, so kenne ich ihn nicht. Er trinkt regelmäßig, ist jetzt nie betrunken. Aber aufgrund seiner damaligen psychischen Erkrankung, nimmt er nach wie vor Antidepressiva. Alkohol war ein absolutes No Go für ihn.
Ich möchte ihn nicht mehr zurück, da ich ihm nicht mehr trauen kann. Ich habe das eher für mich so geschrieben, weil ich weiß, dass er sich nicht für mich entscheiden wird. Klingt komisch, ist aber so.
Manchmal ging er mir auch auf die Nerven. Aber die letzten Jahre, nach dem sich alles beruhigt hatte, dachte ich wir seien angekommen. Zumal wir uns vor 3 Jahren ein Haus gekauft haben. Es sind eher die Reste von meinem geplatzten Traum
 
  • #21
Vielen Dank für Eure klaren Worte. Es stimmt, ich habe in der letzten Zeit viel rumgeheult, gefleht und dabei mein Gesicht verloren. Wenn ich nicht die Betroffene gewesen wäre, würde ich auch jedem raten, den Typen in den Allerwertesten zu treten. Mittlerweile kommt mir ja auch hin und wieder, zwar selten aber er kommt, der Gedanke, dass er mich dort küssen kann, wo die Sonne nicht scheint.
Ich wünschte, ich wäre ein halbes Jahr weiter, denn ich hoffe sehr, dass mein jetziger Zustand nicht auf Dauer bleibt. Schon seltsam, wie ein Mensch sich selbst zum Affen machen kann.
Der Kummer bleibt, solange er will und man kann rein garnichts machen.......Irgendwann wird alles wieder gut und die Welt waqrtet wieder auf dich......Lass es dir von jemanden sagen der es so sehr lang erleben mußte.......
 
Top