G

Gast

Gast
  • #91
Eine Frau, die Kinder will, sucht oft einen Versorger. Alles andere ist auch schwachsinnig, denn mit Kindern kann man als Frau nicht Vollzeit arbeiten.

w,39

Armes Opfer - eine Frau mit Kindern ARBEITET Vollzeit, das kann doch nicht so schwer zu begreifen sein, und was soll [mod: das] von wegen Männer und Hausarbeit usw?
Ist nicht deren Job und fertig.

PS: Da ich selbst etwa die gleiche Zeit Single wie in Beziehungen bin/war, kann ich sämtliche "Hausarbeit" in der Tat neben einem selbständigen Vollzeitjob inkl. Garten & Tieren bewältigen[mod]

Das ich als (noch) Kinderloser keine Ahnung mit Erziehung habe, sieht man bitte nach, das wird aber auch noch erledigt, gern ZUSAMMEN mit einer häuslichen Partnerin, die noch Frau sein will.
Ihre "Stärke" kann´se beim Ex oder sonstwo lassen ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #92
Armes Opfer - eine Frau mit Kindern ARBEITET Vollzeit, das kann doch nicht so schwer zu begreifen sein, und was soll [mod: das] von wegen Männer und Hausarbeit usw?
Ist nicht deren Job und fertig.

Das ist jetzt nicht Dein Ernst!??
Ich kenne keine Frau, die Vollzeit arbeitet mit 2 Kindern? Das ist alleine nämlich schon ein Vollzeitjob! Und Kinder sind auch keine Sache, die man so einfach wegorganisieren kann!? Schon gar nicht 10 Stunden am Tag? Dann braucht man nämlich keine!?
Und Kinder wollen auch nicht 10 Stunden am Tag nur in der Schule, im Kindergarten und bei Nannys sein.
Man muss sie zum Sport fahren nachmittags, zu Veranstaltungen, zum Musikunterricht, Hausaufgaben kontrollieren, und abends gegen 18 Uhr sollte ein gemeinsames Essen auf dem Tisch stehen. Die Kinder wollen nachmittags mit Freunden spielen und welcher Vollzeitjob geht nur bis 14 Uhr? Vielleicht Krankenschwester. Aber die geht um halb 6 aus dem Haus - da haben Kitas noch nicht geöffnet!?
Einer von beiden Elternteilen sollte das übernehmen - entweder im Wechsel oder einer alleine.
Ein Vollzeit-Beruf ist dann nicht mehr drin.
Und was heißt, es ist der Job der Frau, den Haushalt zu schmeißen? Und was macht der Mann für die Familie außer, dass er arbeiten geht? Das zählt ja nun nicht so viel im täglichen Familienwahnsinn?!

w, 39
 
G

Gast

Gast
  • #94
Das ist jetzt nicht Dein Ernst!??
Ich kenne keine Frau, die Vollzeit arbeitet mit 2 Kindern? Das ist alleine nämlich schon ein Vollzeitjob! w, 39

Ich kenne einige Frauen, die mit 2 Kindern Vollzeit arbeiten müssen, weil Vater keinen Kindesunterhalt zahlen will und die Frau auf Vater Staat nicht angewiesen sein will.

Ansonsten sollten wir die Gedanken von solchen stupid-Männern nicht ernst nehmen. Die wollen hier doch nur provozieren.

w 48
 
G

Gast

Gast
  • #96
  • #98
Und was heißt, es ist der Job der Frau, den Haushalt zu schmeißen? Und was macht der Mann für die Familie außer, dass er arbeiten geht? Das zählt ja nun nicht so viel im täglichen Familienwahnsinn?!

w, 39

Er macht alles andere was sonst noch anfällt: Vollzeitarbeit und Geld für die Familie, Steuererklärung, Auto reparieren, handwerkliche Tätigkeiten, Behördengänge, Einkäufe schleppen und und und.

Das ist wesentlich mehr als das bischen Haushalt - deshalb warnen Experten schon, daß Männer "draufzahlen" und sich "aufreiben" wenn der Haushalt auch noch geteilt werden muß

Wenn dann müsen auch alle anderen Männerarbeiten "gerecht" geteilt werden - er schmeißt also nachdem er 2 Räder gewechselt hat den Radschlüssel vor die Füße der Frau und sagt "Jetzt machst Du die andere Hälfte, sonst fühle ich mich unterdrückt".

Da sieht man schon wie unsinnig dieses "teilen" ist und überhaupt macht eine richtige Frau den Haushalt gerne, freut sich wenn es allen schmeckt und es zuhause gemütlich ist.
 
G

Gast

Gast
  • #99
Das ist jetzt nicht Dein Ernst!??
Ich kenne keine Frau, die Vollzeit arbeitet mit 2 Kindern? Das ist alleine nämlich schon ein Vollzeitjob!
w, 39

Na das ist ja der Sinn meiner Aussage eben gewesen, eine Frau die Kinder hat, HAT damit ihren Vollzeitjob und das ist auch gut und richtig so sowie "naturgemäß", alles andere machen wir schon ;-)

Haste also wohl falsch verstanden
 
Top