• #31
Ja, tut sie, sie hätte so wahnsinnig gern einen davon und die sind für sie "leider" dermaßen außer ihrer Reichweite - egal wie sie rumhühnert.
Mit Kind in jugendlichen Jahren ist sie bei dieser Art Mann raus.


Was für eine furchtbare Weltsicht.
Hör auf zu triathleten und werd schwanger, damit zwangsläufig Raum für neue Aspekte des Lebens entsteht, statt vor Dich hinzudepressivisieren und wirkungslose Alibiaktionen ohne Relevanz an der Uni zu machen.


Warum? Was ist denn an einem Fussballspieler so besonders, dass es viel braucht zu ihm auf Augenhöhe zu gehen? Da langen Abi, 20 Jahre sein und Jetset-Life auf Kosten der Eltern aus - mehr kommt von dem Fussballer selten.
Hast Du von Neuer jemals einen Gedanken gehört, der bemerkenswert für einen Mann seines Alters wäre? Ich nicht.

Das einzig Verbindende sind: gepfleter Lifestyle und wie viel man für Leistungssport auf hohem Niveau tun muss und was alles dafür zurückstellen.
Das langt heutzutage für eine Kurzzeitbeziehung mit Öffentlichkeitsinteresse. Nicht Mann/Frau und deren persönliche Eigenschaften sind interessant für eine Beziehung, sondern deren positiver Medienwert - hat die FS nicht.

Ich frage mich immer noch, wie Du auf die Idee kommst, dass die junge Frau, 21 Jahre, mit etwas etwas Tischtennis-Liga-Erfahrung im Ansatz Ahnung vom Profi-Fußballerleben oder dem Lifestyle hat. Da liegen Welten da zwischen; nicht zuletzt ist Aufwachsen in wohlhabendem Elternhaus (mir ist nicht bekannt, ob sie das ist) weit weg von Fußballer-Lifestyle. Vor allem wenn die Noch-Ehefrau 14 Jahre lange diese Fußballerleben miterlebt und den entsprechenden Lifestyle gelebt hat hat. Nach Deiner Argumentation kann ich mit meiner ziemlich erfolgreichen Wettbewerbserfahrung in der Jugend zumindest auch als Ex-Profisportlerin bezeichnen.

Im Übrigen gibt es wenig (deutsche) Fußballer, von denen ich intelligente Sachen gehört habe oder denen ich große Bildung unterstelle, erst recht keinen aus München😄. Aber Du hast in Deinem Post suggeriert, die Neue sei so viel besser geeignet als die alte. Nicht nur, dass Du da falsche Tatsachen geschrieben hast, die Schlussfolgerung ist (deswegen) auch nicht nachvollziehbar. Der Typ Infaulenzer-Modell, das schon in jungen Jahren heftigst Filter nimmt oder sich sogar echt die Lippen aufspritzen lässt (so sah sie gestern aus) ist ja durchaus beliebt bei Promi-Männer, ob Sportler oder nicht. Es spricht nur nicht gerade für einen Mann, wenn das eine ist, die gerade Abi hat, kurz zuvor noch andere BVB-Spieler über social media angeschwärmt hat und neben aufgespritzten Lippen (vielleicht nur Bildbearbeitung)auch die proletenhafte Designerkleidung mit dickem Schriftzug groß auf Insta vorführt. Wenn das Augenhöhe mit einem 32 jährigen ist, dann wäre das schon sehr peinlich für ihn.

Wer einen Fußballer will, sollte sich einfach merken, dass das Risiko, ausgetauscht zu werden, deutlich größer als bei anderen Berufen ist.
 
  • #32
Oh nein, ich schaue mir schon gar keine Dokus mehr darüber an, da kann man nur depressiv werden. Tja, seufz, die goldenen Jahre sind mit dem letzten Jahrtausend vorbeigegangen, schöne neue Welt ... Es stellt sich schon zunehmend ein bisschen die Frage, ob man nun doch anti-natalistisch werden sollte, lieber keine Kinder
@Inanna* , ich kann Dich gut verstehen, aber ich denke, je mehr drüber nachgedacht und geredet wird, desto eher kommen wir Menschen auf Ideen, uns einen Überlebens-Stil anzugewöhnen, der uns nicht in die Steinzeit bring, aber weiter existieren lässt. Defätismus (wir können ja eh alle nichts ausrichten....), nein, will ich nicht.

Dazu gehört für mich durchaus, zu sehen, dass die vergangenen Jahre für eher einen kleinen Teil "golden" waren.
Ich betrachte vieles aus der medizinischen Sicht auf den Menschen, nicht unbedingt aus der rein wirtschaftlichen.
Anstieg von psychischen Erkrankungen und die dementsprechenden Medikationen, Übergewicht, Herzinfarkte, das Leben für viele nur erträglich, weil es mit Alk gepuffert wird. An meinem Joggingweg liegen die Vodkaflaschen. Ich plogge so vor mich hin und nehme immer Altglas mit, damit unsere Radler nicht permanent auf einem Platten sitzen...;)

Aber seit ich das regelmäßig mache, ist unser 12-km Stadtwanderweg richtig sauber. Ich hatte die Nase voll und habe innerlich eine Patenschaft für diesen Weg übernommen.

Also von der medizinisch-gesellschaftsgesundheitlichen Sichtweise wäre weniger "Wohlstand" sogar ein Segen. Dabei spreche ich nicht über die 15% Prekäre bei uns. (Ich glaube so wird der aktuelle Stand angegeben.)
Aber wir sind global, geht alles nur gemeinsam, oder gar nicht.
Daher, kommen mir heute die Sichtweisen der FS, sehr banal vor, denn sie hat eine Menge Kohle zur Verfügung für sich, vom Vater des Kindes, und beschäftigt sich mit Banalitäten, die mit Sicherheit der Berichterstattung und ihrem jugendlichen Alter geschuldet sind. Aber nicht nur.

Die Infos waren nie so gut verfügbar. Wer wusste vor 20 Jahren schon, was der Club of Rome ist? In der breiten Alltagsgesellschaft. Aber jetzt dürfen wir das wissen. Und beschäftigen uns noch immer mit Nullipulli, wie Insta-Häschen und Boulevardpresse.
Nobel geht die Welt zu Grunde.

Wie das Online-Dating wohl für meine Jungs wird???
Wegen sengender Hitze draußen, sitzen sie in Erdbehausungen und weil Brieftauben nicht durch die Wüste fliegen, schicken sie der Angebeteten eine Nachricht per "Rattenpost" in unterirdischen Gängen? 🤯

Ich denke heute auch, Man was hatten wir das leicht in meiner Jugend, wir haben einfach friedlich und unwissend die Nase in unseren eigenen Quark gesteckt. Bis wir jetzt den Salat haben. Und was beschäftigt die Gazetten? Mats Hummels, und wo der so rumhummelt....🤪
w46
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #33
Ich sehe immer öfter, dass Männer Ü30 (als prominentes Beispiel nehmen wir mal Manuel Neuer und Mats Hummels) ihre Frauen mittleren Alters für eine Frau U25 verlassen. Warum?
Naja Fußballer leben doch sowieso in einer ganz anderen Welt. Das kannst du doch nicht mit einem Normalbürger vergleichen. Sie können es sich leisten mehrere Ehen inkl. Kindern zu führen. Der Normalbürger bekommt es gerade mal so auf die Reihe eine Familie zu ernähren, geht bei Unzufriedenheit fremd, aber versucht dann doch seine Ehe zu retten.
 
  • #34
Man kann viel Geld verdienen. Es sind aber teilweise andere Firmen. Andere Branchen.
Ich hoffe, es wird zum Nutzen. Allein die Firma, die wirklich abbaubare, aber auch emissionsarm entwickelte Kunststoffe als erste anmeldet, wird vor Geld aus den Latschen kippen.
Jedoch muss man schon sehen, ob es nutzt, mehr Waren oder Dienstleistungen zu produzieren, als wir überhaupt in unserem 24-Stunden-Tag nutzen können

Architekturbüros, die Wohnraum sinnvoll umbauen, statt neu hoch zu ziehen. Leute, die vorhandenen Freiflächen als Ressource bewahren, statt auch diese noch mit Beton zu begießen und Einzelhäuser drauf zu setzen.

Ich habe übrigens damals zugestimmt, ein Einzelhaus zu bauen, ich bekenne mich. War gesellschaftlich lange DIE Norm. Aber Normen ändern sich auch.

Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, ob und wie diese Entwicklungen weiter gehen. Fände ich auf jeden Fall spannender, als irgendeinem Insta-Hottie oder Fussi-Star bei der Nabelschau in seinem Schlafzimmer zuzusehen.

Bei diesen eventuell kommenden kalten Wintern stelle ich fest, dass wir dringend wieder Pelz Mäntel tragen sollten. Sonst wird's wirklich kalt.
Also, wenn da die Damen ihre Kleiderschränke öffnen, würde das ja für viele viele Menschen reichen....
Sehr viele besitzen ja mehr Jacken aus Mit-Kreaturen-Fell, als sie allein auf ihrer einzigen eigenen Haut tragen können.....😶

Nur, was mache ich in den kommenden glühenden Sommern, mir ist doch immer so warm....🤒

Aber ich verabschiede mich jetzt hier.
An die FS, leider kam von Dir keine Antwort auf die Beiträge der Foristen. Wer fragt, kann sich auch ruhig in die Diskussion einbringen. Ich wünsche Dir trotzdem, es hat Dich zum Denken gebracht, egal, ob Du jetzt wirklich diese Fragen hast, oder doch eigentlich viele andere.
w46
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #35
Ich frage mich immer noch, wie Du auf die Idee kommst, dass die junge Frau, 21 Jahre, mit etwas etwas Tischtennis-Liga-Erfahrung im Ansatz Ahnung vom Profi-Fußballerleben oder dem Lifestyle hat.
Naja, die eine spielt nun in der 2. Liga Handball, dei andere in der Regionalliga Tischtennis.
Sie muss keine Ahnung von Fussball haben. Mag für Dich ungewöhnlich sein, aber auch Frauen sind heutzutage berufstätig/haben Interessen, die sei intensiv pflegen. Es geht um ihre eigenen Erfahrungen aus denen heraus sie seine Lebensführung, seine Prios versteht.

Es reicht, dass sie eigene Erfahrungen im Leistungssport hat, dass dem Training alles andere untergeordnet wird (insbesondere bei Mannschaftssport), was Verletzungen bedeuten und dass Wettkampf Wettkampf ist - leider keine Party am Vortag.

Im Übrigen gibt es wenig (deutsche) Fußballer, von denen ich intelligente Sachen gehört habe oder denen ich große Bildung unterstelle
Eben ich auch nicht und darum passt eine 20-jährige Abiturientin vom geistigen Horizont her hervorragend - Null Lebenserfahrung, wie auch der Mittdreissiger Profifussballer, der für jeden Handgriff seit jeher einen eigenen Wasserträger hat.

Wenn das Augenhöhe mit einem 32 jährigen ist, dann wäre das schon sehr peinlich für ihn.
Den beiden ist aber nichts peinlich - jeder Klick und Kommmentar bringt Kohle und nur das zählt, gerade wenn es aufs Karriereende zugeht.

Nach Deiner Argumentation kann ich mit meiner ziemlich erfolgreichen Wettbewerbserfahrung in der Jugend zumindest auch als Ex-Profisportlerin bezeichnen.
Nützt Dir nun nichts - beide sind weg.
Aber abwarten, bei Neuer hat noch keine Beziehung länger gehalten. Der ist also bald wieder verfügbar.
 
  • #36
Weil jüngere Frauen naiver sind und einfacher für schnellen Sex zu haben sind. Oder die Männer wollen nur was lockeres, das ist mit einer jüngeren Frau einfacher. Für eine Familie wählen sie dann meist eine ähnlich alte Frau oder ca 5 Jahre jünger. Eine Frau ü30 will nichts lockeres. Die Männer, die ich kenne, dieses machen, die wollen sich nicht binden und wählen daher so junge. Lg
 
  • #37
Ich sehe immer öfter, dass Männer Ü30 (als prominentes Beispiel nehmen wir mal Manuel Neuer und Mats Hummels) ihre Frauen mittleren Alters für eine Frau U25 verlassen. Warum? Ich bin 20 und kenne so einige Frauen in meinem Alter. Die meisten sind noch stark von den Eltern abhängig und lassen sich die Lippen aufspritzen, Nase operieren, Brüste vergrößern etc. Sodass alle gleich aussehen. Die studieren dann auch irgendwas mit Marketing, Social Media oder sind Influencer.
Was findet ein gestandener Mann interessant an so einer Frau? Ich finde Frauen in den 30ern mit Selbstbewusstsein die beruflich schon Fuß gefasst haben viel attraktiver. Ich verstehe absolut nicht warum mich manchmal Ende 30 jährige ansprechen. Eine Frau auf Augenhöhe ist doch viel interessanter als ein Püppchen. Es gibt so viele hübsche Frauen Ü30! Woran liegt es??
Hab das Gefühl dass viele 20 jährige im Vergleich zu 30 jährigen und 40 jährigen dümmlicher und naiver sind. Ich würde mich selbst als naiv einstufen und kenne auch keine in meinem Alter wo ich sagen würde dass sie eine Weisheit oder Reife ausstrahlt.
Liebe FS,
es sind ja noch lange nicht alle Männer so. Mein Partner ist auch 35 Jahre alt und hat überhaupt keinerlei Interesse an solchen Frauen.
Meines Erachtens haben diese Männer, die da gezielt nach suchen, womöglich ein Problem mit ihrem eigenen Selbstwertgefühl und benutzen die Attraktivität dieser sehr jungen Frauen um das zu kompensieren. Die Freundin als Statussymbol, neben dem teuren Auto, etc.
Ich persönlich hatte noch nie einen deutlich älteren Freund und auch nie ein Interesse an solch oberflächlichen Männern gehabt. Vielleicht ist es ja so, dass sich dieser spezielle Typ Frau tatsächlich von diesen Männern, Geld, Status, finanzielle Sicherheit erhofft. Dazu kann ich aber nur mutmaßen, da ich einfach aus einer anderen Generation komme und für mich dies nie in Frage kam.
w47
 
  • #38
die Antwort auf deine Frage, hast du dir im Prinzip schon selbst gegeben.

Frauen in diesem Alter, sind für viele Männer attraktiver, weil sie formbarer sind, man(n) kann sie manipulieren, beeindrucken und blenden.

Mit Speck fängt man Mäuse.

Viele junge Frauen, lassen sich gern vom Schein blenden oder von dem, was heute dank Social - Media als Lebenswert, attraktiv und erstrebenswert erachtet und vorgelebt wird.
Schau dir bspw. Instagram & Co. an.
Dort sind die (In)faulenzer jeden Tag fleißig am Posten der Illusionen.
Genau so muss mein Leben aussehen. Gucci Täschchen, Chanel, Rolex, 365 Tage Urlaub und nicht zu vergessen...wohnen lohnt sich nur in Dubai.
Vom optischen Erscheinungsbild ganz zu schweigen.
Eine junge Partnerin mag eine straffe Haut und weniger Falten haben.
Doch eine Partnerschaft, die allein auf optische Vorzüge gründet, ist ohnehin oberflächlich mit guter Aussucht auf ein frühes Aus.
Männer mit sehr jungen Frauen, degradieren diese oft zu einem bloßen Objekt, einer Trophäe als Beweis seiner vermeintlichen Attraktivität (kann auch finanzielle Attraktivität sein)

Ob er nun in der Lage ist, einen "vorgelebten" Lifestyle auch zu finanzieren, steht hier mal nicht zur Debatte.
Idealerweise ja, zur Not tuts auch das Plagiat vom letzten Türkeiurlaub.
Er schmückt sich mit dem Schnuckelchen und sie sich mit Chanel.
Aber welche halbwegs intelligente Frau, möchte als Statussymbol dienen?


Glücklicherweise sind die meisten ja nicht so veranlagt.
 
  • #39
Ganz einfach: Die Männer wollen Sex mit anderen Frauen und sich jung und lebendig fühlen. Sie wollen noch nicht in der Routine des Familienalltags versinken. Manchmal finden sie sich mit Kindern wieder, weil das eben zum Alter der Frau (Ende 20 Anfang 30) gepasst hat, aber innerlich fühlen sie sich noch gar nicht bereit für diese Rolle und wollen lieber noch etwas erleben, Spaß haben und vor allem ihre noch bestehenden Chancen auf dem Beziehungsmarkt voll auskosten. Die sind emotional eben noch nicht auf dem Level an dem sie sich sagen "jetzt hab ich mich aber ausgetobt und weiß eine stabile Partnerschaft zu schätzen". Gerade Paare, die sich in der Studienzeit oder Anfang der 20er kennengelernt haben, sind davon betroffen. Während die Frauen nach einigen Jahren der Beziehung an Kinder denken, wollen Männer sich lieber eigentlich noch einmal neu erfinden und neues beginnen. Vielleicht machen sie das Ganze halbherzig mit, nur um sich dann nach ein Paar Jahren zu trennen. Nicht umsonst bilden sich ja meist Paare aus, die einen gesunden Altersabstand haben. Beziehungen unter Gleichaltrigen sind oftmals schwierig, weil Frauen einfach ein paar Jahre schneller sind in ihren Wünschen und ihrer Entwicklung.
 
Top