• #1

Warum hat mein Mann mich noch nie angefasst?

Hallo, angeregt durch einen Nachbarstrang:

Mein Mann und ich sind seit 8 Jahren verheiratet, davon waren wir vier Jahre getrennt und habe nie mehr ganz zusammengefunden.

Der Sex war von Anfang an ok, aber mehr nicht. Auch am Anfang gab es keine Zeit, wo wir „nicht aus dem Bett kamen“. Er hat mich auch noch nie angefasst „südlich“ meines Bauchnabels. Ich habe ihn mal darauf angesprochen und nein, es sagt ihm einfach nichts, mich anzufassen.

Ich kann mir unter diesen Umständen einfach nicht vorstellen, nochmals mit ihm zu schlafen. Er hingegen möchte unbedingt an der Ehe festhalten.

Wie seht ihr dies? Könntet ihr in einer Ehe ohne Sex leben? Und Sex mit einem Mann haben, der euch nicht anfassen kann?

Liebe Grüsse
 
  • #2
Mir stellt sich nur eine Frage: warum in aller Welt heiratet man jemanden, bei dem einen der Sex nicht gefällt?

Und diese Frage richte ich an Dich ! ich meine es wird dir ja nicht erst nach 8 Jahren aufgefallen sein, dass er noch nie seine Finger unterhalb deines Bauchnabels hatte?

Ob man ohne Sex oder mit wie vielen Sex Mann leben kann ist ja nun individuell.

Wenn sich zwei finden, die es beide nicht wichtig finden,dann passt es doch für beide bestens.
 
  • #3
Liebe FS, was es alles gibt. Ich weiß jetzt nicht wie alt ihr seid. Aber auch egal.. diese Entscheidung kannst nur du für dich treffen. Ich könnte es auf gar keinen Fall, würde mich nicht geliebt und begehrt fühlen. Das Leben ist viel zu kurz, ich würde mir einen Partner suchen wo es besser passt oder dann lieber allein bleiben.
 
  • #4
Wie seht ihr dies? Könntet ihr in einer Ehe ohne Sex leben? Und Sex mit einem Mann haben, der euch nicht anfassen kann?
Das ist doch egal, wie wir das sehen. Wie siehst du das? Bist du denn glücklich? Klingt nicht so. Wieso trennst du dich nicht?

Ich denke es gibt Umstände, wo ich (temporär) ohne Sex leben würde. Nehmen wir an, mein Mann hat einen Herzinfarkt, man kann erstmal keinen Sex haben (bzw er nicht), kann paar Jahre sein. Wenn man schon länger zusammen war, oder einfach eine tiefe Verbindung besteht würde mir das nix ausmachen, klar wäre es hart... Aber 1. gibt es noch Hände und Zunge und zweitens ist Sex nicht alles. Dadurch merkt man doch erst, wie sehr man den Partner liebt und wie viel er einem bedeutet. Insofern ist eine Zeit ohne Sex auch ein Geschenk, die Beziehung bekommt noch mehr Tiefe. Ich würde auch nicht fremdgehen. Wenn ich den Mann liebe.

Psychische Gründe sind ein anderes Kaliber, wobei ich bei einer Depression es auch verstehen würde. Wenn er sie Jahre vorher nicht hatte.

w35
 
  • #5
Verstehe ich nicht. Habt ihr noch nie Sex gehabt oder geht es tatsächlich um das Anfassen (mit der Hand) deines Genitalbereichs bzw. anderer Zonen unterhalb des Bauchnabels?

Egal was davon. Wenn jemand extrem von meinen sexuellen Präferenzen abweicht dann wird das mit uns beiden bereits im Kennenlernen nichts. Heirat o.ä. kommt dann erst recht nicht in Betracht. Seit ihr verheiratet wurden?

Sein Grund dürften irgendwelche negativen Gefühle oder Ängste sein die er damit verbindet. Vielleicht einfach Ekel, was ja für manche Menschen auch der Grund ist Oralsex abzulehnen.

Das lässt sich sexualtherapeuthisch behandeln. Aber nicht ohne oder gegen seinen Willen.
 
  • #6
Liebe FS,
ich habe schon von Frauen gehört, die "südlich" nicht angefasst werden wollen. Es gibt auch Männer, die nur anfassen, aber Oralsex ablehnen (wohlgemerkt bei der Frau, nicht bei sich ;-)). Es gibt alles Mögliche, bei Männern wie bei Frauen. Wenn die Wünsche und Präferenzen und Prioritäten aber sehr unterschiedlich sind, dann lohnt sich bei ansonsten großem Gefallen eine Paartherapie - und wenn die Kompatibilität sonst auch "nicht so dolle" ist, eine Trennung ;-)

Alles Gute dir!
 
  • #8
Wenn man heiratet, muss man doch über solche relativ primitiven Dinge reden können? Frag ihm doch einmal mal, warum er das nicht macht. Vielleicht hat er Angst, was falsch zu machen? Ist total prüde? Steht vielleicht nicht auf Frauen? Wenn Ihr weiterkommen wollt, müsst Ihr reden.
 
  • #9
Mein Mann und ich sind seit 8 Jahren verheiratet, davon waren wir vier Jahre getrennt
Mehrfach? Oder 1x für mehrere Jahre?
Eigentlich schon wiede ein Thema für sich, ich hoffe nur dass es nicht mehrfach war...

Wie seht ihr dies? Könntet ihr in einer Ehe ohne Sex leben? Und Sex mit einem Mann haben, der euch nicht anfassen kann?
Liebe Grüsse
Auf gar keinen Fall! Aber wie WIR das sehen ist nicht relevant, anscheinend siehst DU das anders - oder hast es zumindest für einige Jahre so gesehen.
 
  • #10
Ich habe mir auch deinen alten Thread angeschaut ... dort hast du den Mann vor 10 Jahren geheiratet, jetzt war es erst vor 8 Jahren. Diese kleine Unstimmigkeit mag nicht so wichtig sein, dadurch wirkst du aber unglaubwürdig.
Sowohl in deinem alten Thread als auch in diesem hier, hatte ich sofort beim Lesen die Idee, ob dein Mann vielleicht Migrationshintergrund hat. Diese Frage, die im alten Thread auch viele andere Leser geäußert hatten, hast du aber nie beantwortet ... warum nicht?
In einem Beitrag hier im Forum schreibst du, dass du Männer datest ...

Ich finde dich seltsam. Mit deinem Ehemann gibt es schon immer massive Probleme. Du fühlst dich nicht genügend anerkannt und geliebt. Jetzt kannst du dir keinen Sex mehr mit ihm vorstellen, weil er dich nicht anfasst.
Warum bist du nach der 4-jährigen Trennung wieder zu ihm zurückgegangen? Warum lässt du dich nicht scheiden?
Du schreibst in einem anderen Beitrag, dass du finanziell gut dastehst und dass du bereits andere Männer datest. Auch in der 4-jährigen Trennungszeit hattest du bereits eine längere Beziehung mit einem anderen Mann ...
Was also hält dich bei deinem Ehemann???


w54
 
  • #11
Frag ihm doch einmal mal, warum er das nicht macht. Vielleicht hat er Angst, was falsch zu machen? Ist total prüde? Steht vielleicht nicht auf Frauen? Wenn Ihr weiterkommen wollt, müsst Ihr reden.
Hallo, ich habe ihn mal gefragt und die Antwort war, es gebe andere Sexpraktiken, die ihm mehr zusagten. Da war für mich eigentlich der Ofen aus. Kein Wort davon, was ich mir wünschen würde.

Dann dachte ich, ich könne ohne Sex leben, wir wollen ja keine Kinder mehr, aber ich merke nun, dass es doch nicht geht.
 
  • #12
Warnemuende, du weißt doch gar nicht, was du willst.

Ich hab gerade in deine alten Threads hineingelesen und mir entwirft sich eine Frau, die sich einfach gerne als Opfer sieht. Seine Familie ist gemein zu dir, er schützt dich nicht vor den Angriffen, er berührt dich nicht an intimen Stellen, ihr wart 4 Jahre getrennt, trotzdem bist du zurück.
Du brauchst Drama, andernfalls hättest du längst eine Entscheidung getroffen.

Mein Gott, wir sind der gleiche Jahrgang, ich fasse es nicht.

w, 52
 
  • #13
Hallo, ich habe ihn mal gefragt und die Antwort war, es gebe andere Sexpraktiken, die ihm mehr zusagten. Da war für mich eigentlich der Ofen aus. Kein Wort davon, was ich mir wünschen würde.
Hat er dir die genannt? Waren das Praktiken, die dich abstoßen würden?

Wie sind deine jetzigen Gefühle zu ihm? Liebst du ihn noch, oder erträgst du seine Anwesenheit nur noch? Ich stelle es mir grauenhaft und sehr belastend vor, mit einem Mann zusammen zu leben, von dem ich mich nicht angenommen fühle.
 
  • #16
Wie seht ihr dies? Könntet ihr in einer Ehe ohne Sex leben? Und Sex mit einem Mann haben, der euch nicht anfassen kann?
Liebe Warnemuende
Auch mir stellen sich einige Fragen, wenn ich deinen Beitrag lese, jedoch mache ich es kurz und gehe auf die Fragen ein, die du an uns hast.
Natürlich fällt die Antwort einseitig aus, bzw. berücksichtige ich keine weiteren Faktoren, die möglicherweise eine Rolle spielen und hier nicht angegeben sind.

Wenn ein Mann meinen Genitalbereich nicht anfassen möchte, werde ich ihn nicht heiraten, bzw. nicht verheiratet bleiben. Die Aussicht darauf, mit jemandem alt zu werden, der mich nicht am ganzen Körper berühren kann und will - das wäre mir zu trist.
Wenn ich Single bin und mich "da unten" niemand anfasst, hat das wenigstens nicht diesen Charakter der Ablehnung. Und es gibt immer Hoffnung, dass sich das ändert.
Ob der Mann an der Ehe festhalten will, wäre mir dann auch irgendwann nicht mehr so wichtig. Also, ich würde das grundsätzlich schätzen, aber umstimmen könnte es mich nicht.
Für mich ist Sex nicht das Wichtigste. Aber doch wichtig genug, dass ich diesen Bereich meines Lebens ab und zu ein wenig geniessen und mich begehrt fühlen möchte.
Es sind keine Kinder da, ich lese auch nichts von einer wirtschaftlichen Abhängigkeit - wozu sollte ich dann mein Liebesleben auf einen Menschen eingrenzen, der sexuell nicht kompatibel ist mit mir.
 
  • #17
Wie seht ihr dies? Könntet ihr in einer Ehe ohne Sex leben? Und Sex mit einem Mann haben, der euch nicht anfassen kann?

Liebe Grüsse
Hallo FS, ich finde deine Fragen ehrlich gesagt, sehr übergriffig und in keinster Weise nachvollziehbar. Wie kommst du auf die Idee, völlig wildfremde Menschen solch persönliche intime Fragen zu stellen?

Wäre es nicht sinnvoller, dich selber zu fragen, warum du so einen Mann überhaupt geheiratet hast? Deine ganze Beschreibung eure Beziehung liest sich sehr komisch und bizzar.

Also schaue doch selber bei dir selber, wie du dein "Problem" lösen kannst.

WÜ55
 
  • #18
Ich habe mir auch gerade deinen anderen Thread nochmal angeschaut. Ich frage mich wirklich warum du dich nicht endgültig trennst und dir jemanden suchst der dich wirklich liebt.
Mein Mann und ich sind seit 8 Jahren verheiratet, davon waren wir vier Jahre getrennt und habe nie mehr ganz zusammengefunden.
Wenn man sich trennt sollte es auch endgültig sein. Wieder zusammen zu kommen geht in den seltensten Fällen, also fast nie gut.

Ich bin immer noch der Überzeugung, dass dein Mann nicht zu dir steht. Die ganze Familie hasst dich ja.

Ich denke hier allerdings anders als manch einer. Hier denke ich wirklich, dass es wirklich nicht an dir liegt. Ich denke auch, dass seine Familie ein Migrationshintergrund haben. Ich denke seine Familie hätten da lieber jemanden anderen als dich. Sie hätten wahrscheinlich am liebsten jemanden für deinen Mann ausgesucht. Das wird wahrscheinlich der Grund sein.

Mit anderen Worten. Es liegt nicht an dir.

Dein Mann sitzt also zwischen 2 Stühlen. Er hält also nicht zu dir. Du solltest dich also trennen und dir jemanden suchen der dich wirklich liebt und zu dir steht.
 
  • #19
Hallo FS, ich finde deine Fragen ehrlich gesagt, sehr übergriffig und in keinster Weise nachvollziehbar. Wie kommst du auf die Idee, völlig wildfremde Menschen solch persönliche intime Fragen zu stellen?
Der Titel ist eindeutig uneindeutig. Dann hättest Du halt hiuer nicht lesen sollen.
Es gibt hier eine Sparte namens "Sexualität" und wir sind alle erwachsene Menschen, so dass wir darüber auch diskutieren können sollten. Die Thema gehört zu unser aller Leben dazu.

Außerdem benötigt die FS nunmal wirklich einen Ratschlag. Und der fällt hier auch recht eindeutig aus.

Mich wundert allerdings, dass der Hinweis, wonach viele Frauen auch gar nicht im Intimbereich angefasst werden möchten, bzw. zumindest nicht davon erregt sind, nicht kommt.
Wahrscheinlich würde solche Frau dann wiederum ihre Kinder so erziehen, dass der Intimbereich für immer tabu ist.
 
  • #20
Hi Fs,
Eine Vorschreiberin meint, Deine Frage sei übergriffig da zu intim.
Übergriff ist vielleicht Dein Stichwort.

Was ist in Deinem Leben passiert, dass Du Dich beim Sex auf so etwas einlässt?
 
  • #21
Ich habe mir auch gerade deinen anderen Thread nochmal angeschaut. Ich frage mich wirklich warum du dich nicht endgültig trennst und dir jemanden suchst der dich wirklich liebt.

Wenn man sich trennt sollte es auch endgültig sein. Wieder zusammen zu kommen geht in den seltensten Fällen, also fast nie gut.

Ich bin immer noch der Überzeugung, dass dein Mann nicht zu dir steht. Die ganze Familie hasst dich ja.

Ich denke hier allerdings anders als manch einer. Hier denke ich wirklich, dass es wirklich nicht an dir liegt. Ich denke auch, dass seine Familie ein Migrationshintergrund haben. Ich denke seine Familie hätten da lieber jemanden anderen als dich. Sie hätten wahrscheinlich am liebsten jemanden für deinen Mann ausgesucht. Das wird wahrscheinlich der Grund sein.

Mit anderen Worten. Es liegt nicht an dir.

Dein Mann sitzt also zwischen 2 Stühlen. Er hält also nicht zu dir. Du solltest dich also trennen und dir jemanden suchen der dich wirklich liebt und zu dir steht.
Nach deinen bisherigen Beiträgen, die ich auch gelesen hatte, kann ich da nur zustimmen. Auch ich vermute einen Migrationshintergrund bei der Familie und deinem Mann und eventuell hat sein Sexualverhalten da auch was mit zu tun. Es gibt in sehr religiösen Familien durchaus die "Sex hat keinen Spaß zu machen und ist tabu"-Einstellung, oder nur der Mann hat Spaß und macht nix für die Frau; und darüber geredet wird eh nie; und wer weiß, wie deine Stellung in dieser Familie noch dazu beiträgt, dass dein Mann denen gegenüber ein schlechtes Gewissen hat oder dich als nicht gut genug ansieht, keine Ahnung. Ist alles nur Spekulation, da du dazu nie was sagst.
Egal was der Grund ist, ich würde sowas eben von Anfang an nicht mitmachen, weil das zu einer Beziehung für mich dazugehört. Ich versteh nicht, warum du nach all den Problemen wieder zu ihm zurückbist. Ich nehme nicht an, dass er zustimmen würde, mit dir gemeinsam eine Beratung zu dem Thema aufzusuchen (Sexualtherapie oder sowas). Wenn er kein Problem sieht, wirst du daran wohl nichts ändern können. Da bleibt nur akzeptieren oder gehen.

w, 36
 
  • #22
Hallo FS, ich finde deine Fragen ehrlich gesagt, sehr übergriffig und in keinster Weise nachvollziehbar. Wie kommst du auf die Idee, völlig wildfremde Menschen solch persönliche intime Fragen zu stellen?
Ich finde persönlich finde es jetzt nicht schlimm solche Fragen zu stellen. Man kann sich hier im Forum schließlich noch einen Rat holen. Natürlich verstehe ich auch nicht warum sie noch zusammen sind.

Über Sex kann man ja reden. Das ist doch nicht peinlich.
 
  • #23
Auch ich vermute einen Migrationshintergrund bei der Familie und deinem Mann und eventuell hat sein Sexualverhalten da auch was mit zu tun. Es gibt in sehr religiösen Familien durchaus die "Sex hat keinen Spaß zu machen und ist tabu"-Einstellung, oder nur der Mann hat Spaß und macht nix für die Frau; und darüber geredet wird eh nie; und wer weiß, wie deine Stellung in dieser Familie noch dazu beiträgt, dass dein Mann denen gegenüber ein schlechtes Gewissen hat oder dich als nicht gut genug ansieht, keine Ahnung. Ist alles nur Spekulation, da du dazu nie was sagst.
Das kann ich mir gut vorstellen. Über Sex wird in den wenigsten Fällen gesprochen. Gerade bei Moslems und sehr strengen Katholiken.

Es könnte aber auch noch einen anderen Grund haben. Gerade bei Moslems ist es ja noch oft der Fall, dass da von den Eltern ausgesucht wird wer wen heiratet. Ich denke das ist auch der Grund weshalb die FS in der Familie nicht akzeptiert wird. Der Mann steht jetzt natürlich unter Druck. Er steht aber nicht zur FS.

Du solltest dich wirklich trennen du wirst höchstwahrscheinlich niemals in der Familie akzeptiert werden.
 
  • #24
Ehe ohne Sexleben geht eigentlich überhaupt nicht.

Eventuell macht sich ja auch der Mann nicht so viel um Sex und ist jetzt damit sehr zufrieden.

Vielleicht sollte der Mann sich auch eine Frau suchen, die auch nicht so auf Sex steht und auch die FS sollte sich vielleicht nebenbei einen anderen Mann suchen.