• #1

Warum geht es ihm super seit Trennung?

Hallo ihr Lieben,
Ich weiblich 27. Mein Ex Freund hat vor 4 Wochen unsere 2 jährige Beziehung beendet. Seit der Trennung bin ich ihm noch sehr oft nachgelaufen und wollte ihn zurück. Doch er möchte mich nicht mehr. Er fand ich habe mich zu sehr gehen lassen in diesem Jahr und ich hätte nicht viele Interessen und Hobbys. Nun ja ich muss ihm da recht geben Ich habe in der Beziehung ein wenig Kilos drauf bekommen und war emotional von ihm abhängig. Ich blieb dabei auf der Strecke. Mache nun mehr Sport und habe meine Hobbys wieder aktiviert doch für ihn sei es schon zuspät. Wir sprachen gestern zum letzten Mal und haben uns im Guten gehen lassen. Jetzt ist der Kontakt abgebrochen. Er sagte gestern im Gespräch es gehe ihm super seit ich weg bin. Es verletzt einfach so sehr Mir geht es sehr schlecht und ihm super das verstehe ich nicht. Wisst ihr ob er villt irgendwann doch noch ins trauern kommt? Generell wie ticken Männer nach einer Trennung.
 
  • #2
Dein Ego ist verletzt, was verständlich ist. Nur, Dein Ex hat den Schritt zur Trennung, das loslösen von Dir und ganz sicher auch quälende Gedanken bereits während Eurer Beziehung vollzogen. Er ist Dir ein paar Schritte voraus. Das ist für denjenigen der zurück bleibt erst einmal schwer zu verkraften, weil es dem anderen jetzt gut geht. Er hat sich befreit. Und wie Du Dich und Eure Beziehung beschreibst, kann ich mir das sehr gut vorstellen.
Das ist der Supergau in einer Beziehung, sie gerät in Schieflage, weil Du Deinen Partner für Dein Wohlergehen verantwortlich gemacht hast. Wahrscheinlich nicht mit Absicht, doch ihm hast Du dadurch die Luft zum Atmen genommen.
Hier würde ich ansetzen, damit Du dies in der nächsten Bezeihung anderes machen kannst. Behalte Deine Hobbys, Deine Freunde. Stärke Dein Selbstbewußt sein. Dann kannst Du Deinem Partner auf Augenhöhe begegnen und er hat eine Partnerin und kein Anhängsel.
Ob er noch mal trauert...für Dein Ego wäre das Balsam, doch letztlich ist das nicht wichtig. Wichtig ist nun, dass Du etwas lernst aus dieser Beziehung, für die es in meinen Augen kein come back gibt. Alles Gute für Dich.
 
  • #3
Es verletzt einfach so sehr Mir geht es sehr schlecht und ihm super das verstehe ich nicht.
Du hast geschrieben, dass Du emotional sehr abhängig von ihm warst. Das belastet sehr. Er wird viel Rücksicht auf Dich genommen und sich viel unter Druck gefühlt haben, damit er Dich nicht verletzt. Das alles ist nun weg. Vielleicht ist auch weg, dass er immer noch nach einer Lösung gesucht hat, die Beziehung zu erhalten, aber zu keinem Ergebnis kam, weil ihr einfach nicht zusammengepasst habt.

Wisst ihr ob er villt irgendwann doch noch ins trauern kommt?
Denke ich nicht. Aber das ist doch auch egal. DU trauerst und Du musst Dich damit auseinandersetzen, warum Du so abhängig warst, damit Dir das nicht noch mal passiert.
Es wird sicher auch schöne Momente in der Beziehung gegeben haben für ihn. Daran wird er vielleicht auch manchmal denken. Aber anscheinend war die Belastung größer, weswegen er nun aufatmet.

Lass ihm das, kümmere Dich um Dich. Das ist viel, viel wichtiger, als sich zu wünschen, der andere würde einen vermissen. Davon hätte man nichts.

Mache nun mehr Sport und habe meine Hobbys wieder aktiviert
Das ist super. Und behalte das bei, auch wenn Du wieder einen neuen Mann kennenlernst.
Dass es zu spät ist für Dich und den Ex, ist klar, und Du sollst das ja für Dich tun und nicht, um ihn zurückzugewinnen.

Kopf hoch, Du kommst drüber weg und in der nächsten Beziehung bist Du emotional unabhängiger. Das wird viel besser, denn auch emotional Abhängige leiden ja in ihren Beziehungen, nicht nur ihr Partner, der sich eingeschränkt fühlt. Vielleicht lag auch das Problem gar nicht nur bei Dir, sondern auch bei ihm und dass er noch gar nicht reif ist für eine Beziehung, was Prioritätensetzung angeht. Auf jeden Fall ist es gut, sich auf sich zu konzentrieren und sich nicht in einer Beziehung so weit zu verlieren, dass man alles aufgibt, was einen als Einzelperson ausmacht.
 
  • #4
Ach je. Das tut mir Leid. Besser ist es bestimmt aber das wirst du auch erst nach dem Trennungsschmerz so sehen und das es dir gerade schlecht geht, tut mir Leid. Was heißt denn ein paar Kilos zugenommen ? Hat er dich öfter schon darauf aufmerksam gemacht? Was heißt keine Hobbys mehr ? Hat er dir auxh früher schon öfter mal gesagt, 'Hey, gerade wird's langweilig mit dir?' . Lerne aus deinen Fehlern und sei Achtsamer im einer neuen Beziehung.
Wie willst du jetzt diese retten, wenn der eine total Happy ist, aus der Verbindung rauszusein. Oh Gott , denn würde ich auch an deiner Stelle nicht mehr haben wollen.
Genieß dein Leben und mach was in deiner freizeit, weil du dir das gönnst und nicht weil dein ex das bemängelt. Ess gesund, weil du es dir gönnst, gesund zu sein. Sei gut zu dir. Sonst ist es niemand.
 
  • #5
Es geht ihm "super", weil er nicht (mehr) dieselben Gefühle für dich hat wie du für ihn. Das ist bitter für dich und von ihm ist es sehr unsensibel, dir das so zu sagen. Aber es ist wohl die Wahrheit. Wenn du ihm nicht so nachgelaufen wärst, hätte er das wahrscheinlich nicht so direkt gesagt. Einem Mann nachlaufen, der nicht (mehr) will, ist nie gut. Lass es bitte. Es hat keinen Zweck.
 
  • #6
Hallo,
Klingt hart aber ist die Wahrheit. "Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende".
Wäre es dir lieber gewesen, er wäre bei dir geblieben und hätte nebenbei eine Andere gehabt?
Du hast jetzt die Möglichkeit ganz von vorne anzufangen. Schau auf dich und was dir gut tut. Sei du selbst und mache dich nicht emotional von irgendeinem anderen abhängig, egal ob Mann oder Frau, geht meistens schief.
Du bist auf einem guten Weg, mach weiter so. Lass die Vergangenheit ruhen, aufgewärmte Beziehungen sind ...
Lass ihn seinen Weg gehen und such du deinen eigenen Weg.
Viel Glück
 
  • #7
Hallo Evi,
du kannst das so sehen
- erstens ist er einfach ein paar Wochen weiter. Er hat im Grunde getrauert, dass du nicht mehr die Frau gewesen bist, die mit ihm zusammen kam. Dazu kam deine Klammerei, die es ihm einfacher gemacht hat, zu beenden.
- zweitens bist du ihm auch noch nachgelaufen, hast damit seinen Ablauf gestört und ihn ärgerlich gemacht.
- drittens hat der, der sich trennt, etwas aktiv getan. Das tut Männern eigentlich meistens gut, wenn sie das Heft des Handelns in der Hand behalten.
- viertens sieht er es als eine Art Befreiung an, denn auch für den Geklammerten ist diese Klammerei extrem nervig.

Du hast hoffentlich daraus gelernt - hast nun die Aufgabe, das Gelernte umzusetzen. Mach das konsequent - dann gehts dir auch bald besser.
Kopf hoch....Nase in den Wind
 
  • #8
Liebe FS,
ich bekomme den Eindruck, dass Ihr Euch gegenseitig in der Partnerschaft zu sehr eingeschränkt habt. Für dich heisst das, dass deine Hobbies und sportliche Aktivitäten zu kurz kamen. Für ihn bedeutet das, er fühlt sich jetzt wie befreit und neu geboren. Offensichtlich hat auch er unbewusst zurückgesteckt. Ihr hättet das auch feststellen und ändern können. Doof, dass er nur in einer Trennung die einzige Lösung sah. Dein Freund hätte dir sehr viel früher kommunizieren müssen wie es in ihm aussieht. Ehrlich, Männer laufen oft lieber vor Problemen davon als sich ihnen zu stellen. Als Frau wird einem dann die Schuld angelastet. Mein Ex forderte ein, dass ich jeden Freitag um 16.00 Uhr bei ihm vor der Tür stand zum Wochenende. Für mich war das einfach stressig, weil ich bis 18.00 Uhr arbeite! Und dann Duschen, Umziehen, Tasche packen, Lebensmittel frisch einkaufen und 1h Pendeln. Freitag und Samstag wollte er mit mir vor dem TV auf der Couch sitzen ( und natürlich Sex haben), ein Glas Wein trinken. Das Ausgehen wurde immer rarer. Oft schlief er vor dem TV ein, so müde war er von der Arbeitswoche. Nebenbei hat er seinen Haushalt gemacht, aufgeräumt, Wäsche gewaschen, die Spülmaschine ausgeräumt. Das hat mich total gestört. Mein Haushalt blieb in der Zeit liegen. Kurze Telefonate mit dem Handy störten ihn! Bei Sonnenschein wäre ich lieber in den Reitstall zu meinen Freundinnen gegangen. Er hatte leider keine Hobbies und wenig Freunde. Mein Leben kam durch die Partnerschaft zu kurz. Alles störte ihn, zuletzt sogar leckeres Kochen, so dass ich vorher zuhause eine Kleinigkeit gegessen habe. Ja, wie Du siehst, kann einer den anderen masssiv einschränken in seinem persönlichen Freiraum. Ich würde das nicht mehr so akzeptieren!
 
  • #9
Er sagte gestern im Gespräch es gehe ihm super seit ich weg bin. Es verletzt einfach so sehr Mir geht es sehr schlecht und ihm super das verstehe ich nicht. Wisst ihr ob er villt irgendwann doch noch ins trauern kommt?
Ich hatte auch zwei Beziehungen, in denen der Mann jeweils sehr geklammert hat, das hat mich sehr belastet und eingeengt und ich fühle mich dadurch schlecht.

Als ich es beendet hatte, fühlte ich mich befreit, das ist sicherlich das, was dein Freund damit meint, dass es ihm gut geht.

Bei mir war es aber dennoch so, dass ich auch traurig war. Denn es gab ja an den Männern auch Seiten, die ich sehr mochte. Natürlich war ich auch traurig darüber dass es eben nicht so funktioniert hat, wie ich es mir gewünscht hatte.

Bei allen beiden Beziehungen denke ich, dass es hätte klappen können, wenn sie einfach nicht so furchtbar vereinnahmend und klammeend gewesen wäre.

Für dein Leben denke ich bist du auf dem richtigen Weg, wenn du dich wieder mehr dir selbst, deinen Freunden und deinen Hobbys widmest. Das solltest du auch nie wieder ändern, auch nicht wenn du eine Beziehung hast.

Allerdings glaube ich auch nicht dass es mit deinem Freund noch mal etwas werden kann weil er jetzt quasi dich immer unter diesem Fokus des Klammern betrachtet selbst wenn du es nicht mehr so machst würde er direkt danach suchen und jegliches Handeln von dir in diese Richtung auslegen.

erlieren der Beziehung war denn es waren eigentlich tolle Männer aber durch die Klammer Rey und die Abhängigkeit ging es eben nicht gut
 
  • #10
Hallo FS, Dein Exfreund hat sich offenbar in der Beziehung nicht mehr wohlgefühlt. Die Trennung ist die logische Konsequenz und er fühlt sich jetzt besser. Du wolltest keine Trennung und daher geht es Dir nicht gut. Für Dich wäre es leichter, wenn es ihm auch schlecht ginge, aber ich glaube nicht, dass das passiert. Bei ihm hat die "schlechte" Phase vor der Trennung stattgefunden. Lern was draus oder suche Dir einen passenden Partner.
 
  • #11
Liebe Evi,
es ist ziemlich gemein, seiner Ex-Freundin so etwas zu sagen. Zeugt nicht von einem guten Charakter, egal wie sehr du ihn in der Beziehung auf die Palme gebracht hast.

Er wäre wahrscheinlich ins Vermissen gekommen, wärst du ihm nicht noch wochenlang nach der Trennung hinterher gerannt. So hast du ihn leider nur in seiner Entscheidung bestärkt.

Jetzt im Moment wird dir das alles sehr grausam und schlimm vorkommen. Wenn du es gut anstellst, kannst du aber etwas sehr Wertvolles für dein weiteres Leben daraus mitnehmen. Kummer kann ein guter Lehrmeister sein.
Du wirst nie wieder dein ganzes Leben an einen Mann hängen, dich selbst, deine Freunde, Hobbies und Bedürfnisse für ihn vernachlässigen, und du wirst einen Stolz entwickeln, der dich vor solchen Zurückweisungen schützen wird.
In ein paar Jahren wirst du zurückblicken und ohne Schmerz feststellen, dass diese Erfahrung wichtig für dich war, um deine Persönlichkeit zu formen und eine erfüllende Beziehung zu führen.

Ich wage sogar zu mutmaßen, dass du dir zukünftig einen anderen Typ Mann suchen wirst. Frauen klammern häufig, wenn Männer ihnen zu wenig Bindung und Sicherheit geben. Ein Mann, der dir stabil Bindungsbereitschaft signalisiert wird dir ein Gefühl der Sättigung vermitteln, so dass du eher Lust haben wirst, auch etwas ohne ihn zu machen, während ein Mann, der eigentlich irgendwie nie so richtig für dich da ist, den Wunsch nach mehr Nähe verstärkt.

Denk in den nächsten Wochen und Monaten in Ruhe über diese Dinge nach. Es ist dein Leben, und weniger von einem Mann abhängig als davon, was du daraus machst.
 
  • #12
Hallo FS, Dein Exfreund hat sich offenbar in der Beziehung nicht mehr wohlgefühlt. Die Trennung ist die logische Konsequenz und er fühlt sich jetzt besser. Du wolltest keine Trennung und daher geht es Dir nicht gut. Für Dich wäre es leichter, wenn es ihm auch schlecht ginge, aber ich glaube nicht, dass das passiert. Bei ihm hat die "schlechte" Phase vor der Trennung stattgefunden. Lern was draus oder suche Dir einen passenden Partner.
So kann man das zusammenfassen, und das haben alle Vorposter auch in etwa gesagt. Damit ist die Frage abschließend beantwortet, finde ich. Da hättest du aber auch selbst drauf kommen können liebe FS.
Es ist traurig, wenn man verlassen wird, keine Frage. Mach weiter auf dem Weg der Verarbeitung, Ablenkung, persönlichen Weiterentwicklung, dann wird es dir schon bald viel besser gehen. Das Leben geht immer weiter. Wirklich.
 
  • #13
Ich wage sogar zu mutmaßen, dass du dir zukünftig einen anderen Typ Mann suchen wirst. Frauen klammern häufig, wenn Männer ihnen zu wenig Bindung und Sicherheit geben. Ein Mann, der dir stabil Bindungsbereitschaft signalisiert wird dir ein Gefühl der Sättigung vermitteln, so dass du eher Lust haben wirst, auch etwas ohne ihn zu machen, während ein Mann, der eigentlich irgendwie nie so richtig für dich da ist, den Wunsch nach mehr Nähe verstärkt.
Das ist auch meine Beobachtung. Die Unsicherheit (Das "Klammern") ist eben häufig die Reaktion. Und das wieder treibt den
Freiheitsliebenden noch mehr fort. Eine ungesunde Kombination.
Zu dem Thema gibt es ja hinreichend Lesestoff zu den "Bindungstypen" und welche so gar nicht zusammenpassen.

Man kann also nur raten, sich als eher ängstlicher Typ, der eben Verlässlichkeit braucht, nicht gerade einen Schmetterling zu suchen.
 
  • #14
Wisst ihr ob er villt irgendwann doch noch ins trauern kommt? Generell wie ticken Männer nach einer Trennung.
Nein, er wird nicht mehr ins Trauern kommen.

Die Gefühlslage nach einer Trennung zwischen Männern und Frauen unterscheidet sich prinzipiell nicht.

Du bist der trauernde Teil, weil Du verlassen wurdest (dabei ist es egal ob Du Mann oder Frau bist). Ihm hat die Beziehung, die bei euch zum Schluß nur noch eine Pflichtveranstaltung ohne Gemeinsamkeiten war, schlicht und ergreifend nicht gefallen. Richtigerweise hat er die Reisleine gezogen.

Für ihn ist es nun eine Erleichterung, da er wieder Leben spürt.

Er wird viel Rücksicht auf Dich genommen und sich viel unter Druck gefühlt haben, damit er Dich nicht verletzt. Das alles ist nun weg. Vielleicht ist auch weg, dass er immer noch nach einer Lösung gesucht hat, die Beziehung zu erhalten, aber zu keinem Ergebnis kam, weil ihr einfach nicht zusammengepasst habt.
Nun ja ich muss ihm da recht geben Ich habe in der Beziehung ein wenig Kilos drauf bekommen und war emotional von ihm abhängig. Ich blieb dabei auf der Strecke. Mache nun mehr Sport und habe meine Hobbys wieder aktiviert doch für ihn sei es schon zuspät.
Da muss ich Dir leider sagen, dass Du komplett selber Schuld bist. Das ist in Deinem jungen Alter aber wirklich noch kein Beinbruch. Lerne draus, arbeite an Deinem Selbstbewusstsein. Auch (aber nicht nur) damit Du zukünftig eine glückliche Beziehung auf Augenhöhe führen kannst.

Last but not least: regelmäßiger Sport und eine gesunde Ernährung sind elementare Bestandteile für einen gesunden Geist und ein gutes Leben - sehr sehr hilfreich auch für eine gute Beziehung.
 
  • #15
Wir wissen nun nicht, wie eure Beziehung wirklich war.
Wenn du dich sehr an ihn gehängt hast, wird ihm das zuviel gewesen sein. Wenn er, wie von Jana und Nordbrise beschrieben, dir wenig Sicherheit vermittelt hat, was die Bindung angeht, wird das dein Klammern verstärken. Ein unguter Kreislauf.
Er wird sich erleichtert fühlen, weil er wieder Freiheit verspürt.
Ich glaube nicht, dass dir der Traumland verloren gegen ist.
Aber du kannst eben für dich draußen lernen, möglicherweise nah einem anderen Typ Mann Ausschau zu halten und mehr bei dir zu bleiben.
 
  • #16
Liebe Evi,

richte Deinen Blick jetzt nicht mehr auf ihn, sondern auf Dich! Es geht nicht darum, dass er besonders traurig ist, sondern darum, dass Du wieder froh, leicht und glücklich wirst.

Erst wenn Du das - völlig unabhängig von ihm - schaffst, wirst Du auch wieder für Männer interessant werden. Und ja, vielleicht auch dann wieder für IHN! : - )
 
  • #17
Hallo ihr Lieben,
Ich weiblich 27. Mein Ex Freund hat vor 4 Wochen unsere 2 jährige Beziehung beendet. Seit der Trennung bin ich ihm noch sehr oft nachgelaufen und wollte ihn zurück. Doch er möchte mich nicht mehr. Er fand ich habe mich zu sehr gehen lassen in diesem Jahr und ich hätte nicht viele Interessen und Hobbys. Nun ja ich muss ihm da recht geben Ich habe in der Beziehung ein wenig Kilos drauf bekommen und war emotional von ihm abhängig. Ich blieb dabei auf der Strecke. Mache nun mehr Sport und habe meine Hobbys wieder aktiviert doch für ihn sei es schon zuspät. Wir sprachen gestern zum letzten Mal und haben uns im Guten gehen lassen. Jetzt ist der Kontakt abgebrochen. Er sagte gestern im Gespräch es gehe ihm super seit ich weg bin. Es verletzt einfach so sehr Mir geht es sehr schlecht und ihm super das verstehe ich nicht. Wisst ihr ob er villt irgendwann doch noch ins trauern kommt? Generell wie ticken Männer nach einer Trennung.
Liebe FS!

Wenn du in deiner Beziehung zugenommen hast, wie viele Kilos hast du nicht erwähnt, doch er hat es anscheinend wahrgenommen, dann kannst du nicht sehr glücklich gewesen sein.

Wahrscheinlich hattest du Verlustängste, die du mit zu viel Essen kompensiert hast. Was immer du jetzt auch tust, sei es Sport, oder Hobbys nachzugehen, sei es Gewichtsabnahme oder Farbe- und Stilberatung, tu es für dich und nicht mit der unterschwelligen Hoffnung ihn dadurch ihn wieder zurück zu gewinnen.

Ihm geht es jetzt deshalb so gut, weil er sich aus einer Situation befreit hat, die ihn belastet hat und in der er sich nicht mehr wohl fühlte. Das kann man ihm nicht verdenken.

Dass du jetzt verletzt bist und es dir schlecht, ist verständlich, doch du kannst seine Gefühle nicht erzwingen. Durch deine emotionale Abhängigkeit ist in eurer Beziehung ein Ungleichgewicht entstanden.

Versuche den Fehler nicht nur bei ihm zu sehen, sondern auch deinen Anteil daran zu erkennen, dass es bei euch beiden nicht mehr passt. Und dann denke nicht länger an ihn oder daran wie gut es ihm geht, sondern beschäftige dich mit dir und dem was du ändern kannst, um dich wieder besser zu fühlen.

Auch wenn eine Trennung schmerzhaft ist, besonders für den der verlassen wird, so muss das Leben danach nicht vorbei sein. Im Gegenteil dazu kann sie zu einem neuen Selbstverständnis beitragen und eine Chance sein, das Leben positiv zu verändern.
 
  • #18
Ich danke euch für die zahlreichen antworten. Ich bin leider immer noch so traurig über den Verlust aber ihr habt alle recht. Ich kann Gefühle nicht erzwingen. Er sagte mir klar und deutlich das er mich nicht mehr liebt. Ich vermisse ihn trotzdem so sehr und seinen Hund den ich so sehr ans Herz geschlossen habe. Sobald ich seine neuen Profilfotos bei WhatsApp sehe kommen mir die Tränen. Ich ärgere mich das wir uns zuletzt so sehr gestritten haben und er mir sagte es ginge ihm so gut ohne mich. Er hatte mir schon ein paar Male gesagt das ich mehr für mich machen soll. Er wusste das ich schon so sehr klammerte und ich mich zurück nahm um rund um die Uhr bei ihm sein zu können. Er war bei mir immer an erster Stelle. Ich habe so viele Fehler gemacht das wird mir alles nun bewusst wo ich ihn jetzt endgültig verloren habe. Ich habe in den vergangenen Monaten versucht mich zu bessern. Nahm ein wenig an trieb hin und wieder Sport und kleidete mich neu ein und machte mich schick als ich zu ihm fuhr. Ihm war es auch aufgefallen aber nun ja es reichte ihm wohl nicht. Trotz alledem sagte er mir beim letzten Gespräch ich sei faul gewesen und hätte keine Hobbys was nun ja eig nicht wahr ist aber es ist klar das ich einfach mich nicht mehr so sehr um mich gekümmert habe. Bereue es zu tiefst aber ich möchte mir nicht die alleinige Schuld an dem beziehungsende geben. Die letzte Zeit war einfach nur Chaos. Er war oft unzuverlässig und behandelte mich schlecht. Ich kam mir wertlos vor. Klar fühlte ich mich nicht mehr wohl und er auch nicht. Ich wünschte es wäre anders gekommen. Den wir hatten auch wunderbare Zeiten miteinander. Ich bin so traurig und hoffe das es mir bald auch wieder gut geht. Ihm geht es ja blendend. Ach diese einseitige liebe ist so schrecklich und lässt sich nun leider nicht erzwingen.
 
  • #19
Gehe nicht zu hart mit dir ins Gericht. Wir wissen nicht, ob eure Beziehung Bestand gehabt hätte, wärst du mehr bei dir geblieben.
Manche Männer wünschen sich zwar eine starke und autonome Frau, können aber dann damit nicht umgehen, dass die Frau sich selber als erste Priorität sieht. Dieses Privileg sehen sie dann eher den Männern vorbehalten.
Lerne daraus, aber es wird noch weitere Männer in deinem Leben geben.
 
  • #20
Generell wie ticken Männer nach einer Trennung.
Das ist nicht geschlechterspezifisch...in den meisten Fällen hat sich derjenige, der sich trennt, wesentlich früher mit der Trennung auseinandergesetzt, hat Szenarien durchgespielt, hat Optionen abgewogen, das Trennungsgespräch vorbereitet, sich mit dem neuen Single-Leben schon befasst oder auch schon eine neue Liebe im Auge (was wir mal nicht hoffen wollen) ... oder anders gesagt: Er hat die klassischen Phasen "Nicht wahrhaben wollen", "Gefühlschaos", "Neuorientierung" und "Neues Leben" zum Großteil oder vielleicht sogar komplett abgeschlossen, während du in Phase 1 hängst. Das ist genau der Grund, weshalb du gerade trauriger bist als er...er hatte diese Phase vielleicht schon vor einigen Wochen.

Phase 1 und 2 dauern ihre Zeit, da darf man sich nichts vormachen. aber früher oder später wird die Trennung für dich ausgeschwitzt sein...darauf kannst du dich verlassen.
 
  • #21
Wisst ihr ob er villt irgendwann doch noch ins trauern kommt?
Geht es Dir dann automatisch besser? Du verlangst soviel Aufmerksamkeit und bist so auf ihn abgerichtet, dass ich nachvollziehen kann, dass er sich evtl. völlig erdrückt von Dir fühlte.

Man sollte die Dinge auch mal gutsein lassen. Er will Dich nicht und das solltest Du so akzeptieren und ihn einfach nur noch in Ruhe lassen. Vielleicht lernst Du daraus etwas für die nächste Beziehung.
 
  • #22
Liebe evixx,
Willst du dir nicht einen eigenen Hund kaufen, mit dem du täglich vor die Türe gehst und neue Menschen triffst? Den Wunsch kannst du dir erfüllen. "Männer kommen und gehen, Kinder und Tiere bleiben." Auch in schweren Zeiten halten sie treu und loyal zu einem. Dann hast du gleich ein super Hobby für dich, was dich wieder glücklich macht. Einen Baby-Hund vielleicht? Und wenn der Typ zu dir sagt, du seist "faul"? Darf er das? Stimmt das wirklich? Was ist er? Arrogant und frech?!? Überlege dir 2-3 Schwächen, die er hat und reibe sie ihm unter die Nase!!!! Ich handle da seit Neuem nach dem Spruch "Auge Um Auge, Zahn um Zahn." Ich fahre sehr gut damit! Ich war auch viel zu lieb in meiner letzten Verbindung. Das hate der nicht verdient. Kontaktiert mich mein Ex, z.B. neulich zum Geburtstag, bekommt er 1-2 kleine Gemeinheiten per WhatsApp an den Kopf geworfen, angesichts der 1001 Abwertung und Beleidigungen und Unterstellungen, die ich verkraften musste, ein Pappenstiel. Gleiches mit Gleichem vergelten. Und ja, das hilft!!

Und liebe evixx,
wenn dich dein Ex wieder so beleidigt, konterst du laut und empört: " Nicht in diesem Ton!!!" So dass es alle hören! Meine Nachbarin macht das im Treppenhaus, wenn ihr Mann ihre Grenzen überschreitet. Es hilft!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #23
Weil er weiß das er jederzeit auf dich zurückgreifen kann. Ach ist das Leben für ihn schön!