G

Gast

Gast
  • #1

Warum erwarten Geschwister immer wieder, dass man sich um ihre Kinder kümmert?

Wenn ich mich mit Kindern umgeben wollte, dann hätte ich selbst welche. Ich soll mich immer wieder am Wochenende um meine Nichten und Neffen kümmern. Meine Schwester schiebt ihre Tochter am Wochenende gerne zu mir ab. Da ich einen stressigen Job habe und einen Freund und ein eigenes Leben - ist mir dies aber zuviel. Umgekeht haben meine Geschwister für mich nie etwas gemacht. Ich wurde noch nicht einmal im Krankenhaus besucht als ich operiert wurde. Jetzt würde mich besonders die Meinung von Eltern interessieren. Warum kümmert ihr euch denn nicht selbst um eure Kinder.
 
  • #2
Ja, so ein ausgeprägter familiensinn ist doch was feines.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Dazu gehören immer zwei! Du kannst üben und lernen, freundlich und deutlich nein zu sagen. Übrigens eine Fähigkeit, die auch in der Partnerschaft sehr nützlich sein kann.
 
G

Gast

Gast
  • #4
siri
ich freue mich, wenn meine Neffen und Nichten zu mir kommen - jetzt sind sie fast erwachsen, aber es war schon immer so.

Von Kindern und Jugendlichen zu erwarten, daß Zuwendung 1 zu 1 zurückkommt, ist etwas übertrieben.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Warum sagst du nicht einfach NEIN?
 
G

Gast

Gast
  • #6
Du hast die richtige Einstellung und bleibe bei deiner Meinung.
Ich habe nach meinem Studium mit meinem Geld sehr oft die Kinder meines Bruders unterstützt.
Jetzt studieren sie selbst und mich brauchen sie nicht mehr.
Mein Partner hatte natürlich kein Verständnis dafür, dass mein Geld in meine Familie fließt.
Er wollte schließlich selbst Kinder haben. Aus Pflichtgefühl und viel Druck von meiner Familie habe ich auf eine Ehe und Kinder verzichtet. Dank bekomme ich natürlich nicht.
Jetzt habe ich meinen Bruder einschl. erwachsener Kinder vor die Tür gesetzt.
Leider über 10 Jahre zu spät. Denn jetzt kann ich keine Kinder mehr bekommen.
45W
 
G

Gast

Gast
  • #7
Deine Schwester schiebt dir ihre Kinder wahrscheinlich nur zu, weil du ein kostenloser Babysitter bist.
Warum sagst du deiner Schwester nicht einfach genau das, was du hier auch geschrieben hast: stressiger Job, eigener Partner, eigene Interessen = ich will mein Wochenende für mich (ohne Nichten und Neffen).
Deine letzte Frage verstehe ich nicht ganz. Unterstellst du etwa den meisten Eltern, dass sie ihre Kinder abschieben nur weil deine Schwester so ist.
Ich z.B. bin froh, wenn ich mit meiner Tochter am Wochenden etwas unternehmen kann. Die Idee, sie zu meinen Geschwistern abzuschieben käme mir nie in den Sinn. Was anders wäre es natürlich, wenn ich jetzt ernsthaft erkranken würde oder so. Dann würde mir meine Familie selbverständlich helfen. Umgekehrt würde ich das natürlich auch tun. Aber ich denke, um solche ernsten Notfälle geht es hier nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #8
MadMax

so weit käme das noch! ich würde deiner schwester mal ein paar takte erzählen!
nur weil sie am wochenende mal etwas unternehmen will, bei dem die kleinen racker stören, sollst du immer als babysitter herhalten?

ich nenn so etwas mal ausnutzen.
sage deiner schwester, dass auch du etwas vor hast und ihre brut nicht nehmen kannst.
 
V

Vicky

Gast
  • #9
Warum sagst Du das Deiner Schwester denn nicht einfach? (So, wie das # 6 bereits vorgeschlagen hat) Sag ihr, daß Du einen stressigen Job hast und folglich das Wochenende dringend brauchst, um Deine Batterien wieder aufzuladen. Außerdem hast Du einen Freund, mit dem Du am Wochenende auch Zeit verbringen möchtest - und zwar ungestört. Wenn Du Kinder wolltest, dann hättest Du welche. Und wenn Deine Schwester nicht genügend Zeit oder Lust hat, um sich selbst um ihre Kinder zu kümmern, hätte sie eben keine bekommen sollen. So einfach ist das.

Etwas anderes ist es, wenn bei Deiner Schwester wirklich mal ein Engpaß auftritt, sich weder sie noch der Vater der Kinder gerade um diese kümmern kann. Dann sollte die Familie meiner Meinung nach absolut selbstverständlich einspringen und Babysitter spielen. Aber solche Notfälle kommen eben nicht häufig vor.

Des weiteren würde ich ihr sagen, daß sie ganz leicht Leute findet, die bereit sind, gegen Geld Kinder für eine Zeitlang zu beaufsichtigen. Daran sieht man, wie kostbar und teuer die Zeit fremder Menschen gehandelt wird. Das sollte auch für die eigenen Geschwister gelten.
 
G

Gast

Gast
  • #10
wenn du doch so schön mit machst, selber schuld! würde ich an deriner Schwester ihrer Stelle auch versuchen die Kinder bei dir abzuladen, hab somit selbst frei und kann meinen Interessen nachgehen...

Schön blöd von dir sag ich da nur! ich hätte meiner Schwester aber schon mehr als nur nen EInlauf verpasst. Du wolltest die Kinder? Tja, such dir nen Babysitter oder mach was mit den kleinen, aber zu mir kommen die nicht ...!
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich wollte auch früher keine eigenen Kinder, habe mich aber sehr gefreut, wenn ich auf meine Nichten aufpassen konnte. Das hatmir Spass gemacht, den Nichten auch und die Eltern konnten mal in ruhe was erledigen. Das beste an geliehenen Kindern ist nämlich, dass man sie wieder zurückgeben kann. ;-)

Nun habe ich selber eines und selbstverständlich wird mal darauf aufgepasst, der Kontakt zwischen Kusinen und Kusins ist etwas sehr schönes.

Wenn Du (noch) keine Kinder magst und Dich ausgenutzt fühlst, sag das doch einfach und fahr mit Deinem Freund öfters übers Wochenende weg.
Euer Problem scheint ein ganz anderes zu sein. Wenn Geschwister nicht ins Krankenhaus zu Besuch kommen, ist die Familie überhaupt nicht in Ordnung. Da bist Du aber gefordert, mal ein Gespräch zu diesem Thema zu starten.
Du kannst auch Arbeitsstunden zurückfordern, z. B. für einen Nachmittag Babysitten muss der Bruder beim Wändestreichen oder Autowaschen helfen?
 
G

Gast

Gast
  • #12
lerne, nein zu sagen! wenn du keine lust hast, babysitter zu spielen, dann trau dich, das auch zu sagen. deine geschwister werden sich daran gewöhnen müssen, dass du andere dinge vor hast. vielleicht werden sie am anfang erst mal sauer sein, das ist aber ihr problem. du bist zu nichts verpflichtet. allerdings spricht auch nichts dagegen, anderen ab und zu zu helfen, wenn du sie magst und es kein einseitiges ausnutzen ist. eine gute idee ist vielleicht echt, ein paarmal am wochendende wegzufahren oder gezielt etwas vornehmen, so dass du ein gutes argument hast, dass es einfach nicht geht.
 
  • #13
Du solltest Deiner Schwester unbedingt klarmachen, dass Du ihre Brut nicht haben willst. Warum fragst Du uns?


7E1D15D7
 
G

Gast

Gast
  • #14
Also, ich habe kein Problem damit, wenn ich mal auf die Kinder meiner Schwester(n) aufpassen soll. Aber jedes WE würd ich mir das nicht antun, obwohl oder gerade weil ich selber Kinder habe. Aber das beruht dann auch auf Gegenseitigkeit. Manchmal haben die dann eben auch meine Kinder. Wenn Du keine Kinder hast, könnten Sie Dir doch trotzdem mal helfen.. z. B. wenn Du im Urlaub bist, Blumen gießen, oder wenn Du im Krankenhaus bist, mal Wäsche waschen und bügeln. Dir neue Wäsche bringen.. und natürlich sowieso besuchen. Das sind doch ganz selbstverständliche Dinge... *kopfschüttel*
 
Top