• #61
Die FS macht kleingeistige Rechnungen auf und zeigt damit, dass sie selber nicht großzügig ist. Wieso erwartet sie es dann von anderen?
Ich habe in den Posts der FS nichts von kleingeistigen Rechnungen gelesen. Eher von ihrer Verunsicherung, die sie durch das Verhalten dieses Mannes spürt.
Wieso sollte er ihr noch die Tür aufhalten, wenn er Angst haben muss, dass sie sich damit vielleicht als hilfebdedürftig herabgesetzt fühlen könnte. Wer nett Gemeintes verbietet, baut selbst die Mauer, dass auch im Notfall keiner mehr gerne hilft.
Tja - wieso die Tür aufhalten ... Mal abgesehen davon, dass auch vom Türaufhalten in den Posts der FS nicht die Rede war, würde ich sagen, dass Türaufhalten zum guten Benehmen dazugehört. Ob der hier in Rede stehende Mann der FS in einem der vier Dates die Tür aufgehalten hat, ist bisher nicht bekannt. Wie gesagt: Das ist lediglich ein Akt der Höflichkeit, m. E. selbstverständlich. Nicht selbstverständlich sind Dummsprüche zu Lasten der FS, die Optik betreffend.
Wie gesagt: Leider gibt es Männer, die das absichtlich machen. Keiner dieser Männer würde je ehrlich sagen, aus welchem Grund das geschieht.
 
  • #62
Meinungen anderer können Menschen mit gesunden Selbstbewusstsein nicht aus der Bahn werfen. Sie würden Meinungen zwar zur Kenntnis nehmen und auch berücksichtigen, aber letztlich dennoch lächelnd das selbstbewusst tun, was sie für richtig halten.
Das stimmt natürlich. Aber selbstbewusste Menschen haben meist ein urgesundes Gespür für das, was ihnen guttut und für Menschen, die ihnen guttun und sie handeln fast instinktiv gesund.

Ein selbstbewusster Mensch trifft eher gesunde Entscheidungen und hört auf sein Wohlbefinden und er muß keine Kompromisse machen wie zum Beispiel: lieber ein unguter Partner wie gar keiner, denn er braucht gar keinen.

Klar ist es gut, wenn ich stark und selbstbewusst bin. Auch in einer Beziehung ist das wünschenswert. Nicht wünschenswert ist es, wenn ich in einer Beziehung von diesen Fähigkeiten Gebrauch machen muß.
 
  • #63
Tipps bereits Sprachverbote erteilen möchte, darf sich dann später nicht beschweren, wenn der Gegenüber im Zweifel lieber gar nichts mehr sagt und auch keine Hilfe mehr anbietet, wenn man sie benötigt.
Hier gibt es keine Beziehung, sondern paar Dates. Das ist was anderes. Die FS hat ihn weder um Rat gebeten noch ist er ein Makeup Artist, dass er solche Ratschläge erteilen kann. Hier geht es banal um schlechte Kinderstube, die eigentlich meint, Fauxpas übersehen zu sollen, sprich dem Gegenüber sein Gesicht wahren zu können. Ausserdem sind wir hier nicht beim FBI-Lügendetektor, wo nichts ausser Wahrheit gesagt werden soll. Der Mann hat Ratschläge erteilt in dem Bereich, wo es ihn nichts angeht. Wenn er meint, die FS ist ihm zu schlecht geschminkt, dann soll er andere Dame suchen, das steht ihm frei.
Was Kritik an sich angeht, kennst du deren Regeln wahrscheinlich auch nicht. Erstens, muss diese Person Autorität haben, bedeutet FS hält von ihr sehr viel. Zweitens muss die Person kompetent sein, also Fachmann zu dem vermittelten Wissen. Drittens, diese Person wurde um Rat gebeten. Nichts von all dem trifft hier zu. Viertens, das was Frauen sagen und was sie meinen, ist nicht immer einunddasselbe. Frauen bevorzugen indirekte Sprache. Wenn sie fragt, wie sie aussieht, dann weiss sie selbstverständlich, dass sie vielleicht schlecht aussieht, fühlt sich deswegen unwohl und möchte vom Gegenüber nur Aufmunterung hören, so was wie " sogar in Kartoffelsack siehst du schön aus" oder "ich liebe dich in jeder Aufmachung".
 
  • #64
wenn du das so normal findest, bist du selbst einer der Männer, der sich so verhält.
Ich denke nicht, dass ich meiner Partnerin das Gefühl gebe, sie sei unzureichend sei bzw. müsse sich ändern. Meine Freundin ist aber auch nicht so empfindlich, dass sie sich bei nett gemeinten Tipps angegriffen fühlen würde.

Richtig ist aber, dass man auch Meinungen grundsätzlich so äußern sollte, dass der Gegenüber spürt, dass diese gut gemeint sind bzw. er vollkommen frei bleibt, was er tun möchte. Bis auf die Lippenstiftsache war das aber auch der Fall. In diesem Zusammenhang sollte man vielleicht auch berücksichtigen, dass die FS davon spricht, dass es trotzdem "vier schöne Dates" waren, er ihr gefällt und sie schöne Sachen unternommen haben. Dinge wie, "längere Haare mag ich lieber", "für seinen Geschmack zu viel Schminke" oder "versuche doch mal die Haarkur" waren daher ersichtlich keine Kernthemen, sondern beiläufige Meinungen/Tipps, die nicht danach klingen, dass sie dazu keine andere Meinung haben darf.

Wer in einer Beziehung keine ungefragten Meinungen, gut gemeinte Tipps oder Hilfen erhalten möchte, der sollte vielleicht auf Beziehungen verzichten. Denn solche Dinge sind in der Tat völlig normal.

Wenn man schon bei Freunden Angst haben muss, dass bei nett gemeinten Dingen der Gegenüber sich bevormundet oder kritisiert fühlen könnte, dann vergiftet das in aller Regel die Beziehung völlig. Insbesondere dann, wenn im nächsten Moment relativ willkürlich dann plötzlich doch wieder gut gemeinte Dinge wie selbstverständlich erwartet werden (Esseneinladung). Wenn aber schon bloße Tipps als übergriffig empfunden werden, woher soll dann der Gegenüber ahnen, ob nicht auch eine Essenseinladung die FS in ihrem Selbstwertgefühl und ihrer Eigenständigkeit verletzten könnte.

Nur in Bezug auf die Lippenstiftsache hat der Typ der FS zu verstehen gegeben, dass ihn das stark stört und er Erwartungshaltungen in Bezug auf eine Verhaltensänderung hat. Aber Ähnliches hat die FS ja umgekehrt auch getan, indem sie ihn auf sein Verhalten ansprach. So ungewöhnlich und verwerflich scheint das also auch nicht zu sein und gute Beziehungen halten das idR auch aus, solange man sich im Kern weiter mag und nicht alles in Frage stellt.

Erstaunlich ist aber, wie extrem unterschiedlich hier Leute mit zweierlei Maß messen. Wenn man hier im Forum liest, wird man jedenfalls schnell feststellen, dass viele in umgekehrten Fällen überhaupt kein Problem sehen, Dinge von Partnern offen zu kritisieren, den perfekten Mann backen zu wollen oder Anpassungen an ihre Wünsche zu erwarten (zB zu geizig sei, nicht schnell genug antwortet, nicht heiraten will, sich zu viel um Ex kümmert, ...).

Solche massiven Erwartungen ("mir ist Deine Ansicht egal und Du hast Dich an meinen Wunsch anzupassen") haben wir vorliegend aber nicht.
 
  • #65
Es ist somit nicht Ungewöhnliches, Dinge offen anzusprechen, die einem nicht gefallen. Genauso wie es nicht ungewöhnlich ist, dass beide sich für gerechtfertigt halten und sich nicht ändern wollen.
Man darf natürlich schon sagen was einem nicht gefallen. Ich würde so erzogen, dass man den anderen dabei nicht kränkt oder beleidigt. Außerdem sollte man einfach mal, auch in einer Beziehung lernen die Klappe zu halten.

Wie würdest du es finden wenn jemand zu dir ungefragt die Meinung sagt und dabei ziemlich direkt wird. Als Beispiel du siehst Sch... aus. Ich könnte ko...

Ich kenne viele solche Trampel die nicht denken können bevor sie reden.

Selbst wenn man gebeten wird die Wahrheit zu sagen sollte man trotzdem den anderen dabei nicht kränken.
 
  • #66
@xyz74 also ich finde ja, dass Du hier so einiges durcheinander wirbelst ... Auf Deine Frage, wie ich das umgekehrt handhaben würde, wenn mich jemand besuche, kann ich Dir nur sagen, dass das dann mein Gast ist und ich natürlich nicht anfange, Rechnungen zu teilen.
Davon abgesehen sind die beiden nicht in einer Beziehung, geschweige denn Freunde. Hier sitzen sich im Prinzip zwei vollkommen fremde Menschen gegenüber, die sich eventuell kennenlernen. Es ist ein großer Unterschied, ob ich einem langjährigen Partner/Freund einen von Herzen gutgemeinten Ratschlag erteile oder ob ich - ungefragt übrigens - das Äußere einer mir noch fremden Person kritisiere. Das ist grob unhöflich und hat nichts damit zu tun, meine Meinung oder Einstellung zu etwas zu sagen. In der Datingphase tastet man sich langsam vor, dazu gehört, dass man den anderen nicht verletzt. Ich z.B. reagiere extrem empfindlich auf Geiz, Stammtischparolen und mangelnde Körperpflege. Es würde mir im Traum nicht einfallen, einem potentiellen Partner dahingehend „erziehen“ zu wollen. Wenn da etwas nicht passt, dann treffe ich mich einfach nicht weiter und fertig. Ich habe keinen Erziehungsauftrag. Die FS tut gut daran, wenn sie sich mit diesem Kandidaten nicht mehr trifft.
@Joker1410 Danke für die Rückmeldung!
 
  • #67
wenn im nächsten Moment relativ willkürlich dann plötzlich doch wieder gut gemeinte Dinge wie selbstverständlich erwartet werden (Esseneinladung).
Moment .. die beiden waren nicht in einem Restaurant. Sie war bei ihm zu GAST. Das ist etwas anderes. Wenn ich jemanden zu mir einlade, dann muss derjenige gar nichts bezahlen, er bekommt Essen und Getränke und darf auf dem Sofa sitzen. Und wenn ich keine Lust habe zu kochen und den Pizzadienst bestelle, zahle ich. Denn er ist ja mein GAST. Und ich denke, genau davon ist die FS ausgegangen. Dass er sie dann am Ende des Dates zur Kasse gebeten hat, ist einfach unmöglich.
Wer in einer Beziehung keine ungefragten Meinungen, gut gemeinte Tipps oder Hilfen erhalten möchte, der sollte vielleicht auf Beziehungen verzichten. Denn solche Dinge sind in der Tat völlig normal.
Nein das ist nicht normal. Zumindesrt nicht unter Erwachsenen auf Augenhöhe. Die Frau ist kein Kind mehr. Wenn ich im Begriff bin einen Mann kennenzulernen (die ersten vier Dates), dann knalle ich ihm doch nicht um die Ohren, dass ich auf Männer mit Bart stehe (wenn er rasiert ist), dass er doch mal das Haarwuchsmittel xy benutzen soll (wenn er schütteres Haar hat). Das sind keine gutgemeinten Ratschläge. Das ist ein bewusstes übergriffiges Verhalten, um das Gegenüber zu verunsichern und klein zu halten.
Was ganz anderes wäre es, wenn die FS ihn konkret um einen Tipp bezüglich ihrer Haare gebeten hätte. Hat sie aber nicht. Außerdem sollte selbst dem dümmsten Mann klar sein, dass eine Frau, die Akne und dünnes Haar hat, mit Sicherheit gut informiert ist und schon alles mögliche ausprobiert hat.
Meine letzte Beziehung ist auch an solchem Verhalten gescheitert. Ständige "gut gemeinte" Ratschläge in allen Belangen des Lebens brauche ich nicht. Ich bin über 50 Jahr ohne diesen Mann ausgekommen, habe mein Leben perfekt im Griff und auf einmal will er mir reinreden, welches Auto ich kaufen soll, wo ich das Instrument für meine Tochter kaufen soll, ob es überhaupt nötig ist, dass sie Musikstunden nimmt, ob der Hund das richtige Futter bekommt und ob die neuen Tanzschuhe, die ich fürs Training brauchte, nicht zu teuer waren (ich hatte sie von meinem Geld bezahlt), wie ich meinen Job zu machen habe (von dem er keine Ahnung hat, da er beruflich völlig anders unterwegs war). Es war nicht zum Aushalten. Das braucht doch keine Frau.
 
  • #68
Ich war auch mal mit so einem zusammen. Kritisiert wurde : mein Fahrrad, Kirchenglocken, Staubsauger, meine Vergangenheit, meine Familie, meine Freunde, Wohnung, Handschrift, wie ich mich am Telefon melde, meine Hände, Finger, Arbeit, Kollegen, mein Bett, Matratze, putzen, aufräumen, meine Handschrift, ortsgebundenheit, Körpergröße, Füße, es war zu heiß oder zu kalt, kann nicht Auto fahren, mein Name, Nachname, Brötchen, Butter, meine Unterschrift, mein gequatsche, keine Gemeinsamkeiten und ich werde nie jemanden finden.
Ich hab das alles aufgeschrieben. Dummerweise war ich schwanger und hab mir das aus Verlustangst voll reingezogen. Dann endlich schlimme Depression. Tatsächlich bin ich immer noch tief verunsichert und natürlich Single. 6 Jahre ist das her.
 
  • #69
@MissCosmo
Ich versuche es einmal praxisnah und wenig ethisch-moralisch...

1. Abbröckelnder Lippenstift sieht wirklich eklig aus. Irgendwie ungepflegt. Sorry!!! Also, besser eine Lippencreme zur Pflege ohne Farbe!! Oder einen schönen Gloss!! Oder, das finde ich normal, du duscht vorher und schminkst dich für dein Date neu. Dafür brauchst du Zeit. Also soll er zu dir nach Hause kommen oder Ihr trefft Euch 1h später oder du nimmst die Dusche bei ihm, und zeigst dich in natura. Oder Ihr verabredet Euch für einen anderen Tag, Z.B. Samstag Abend!!!

2. Du kannst lernen etwas selbstbewusster, frecher, koketter, spielerischer und wortgewandter zu werden. Übe das einfach. Also er gibt dir den Tipp mit der Keratinkur, du bist genervt und konterst schlagfertig: Ich benutzenach jeder Haarwäsche eine Hafer Aufbau Spülung von Weleda, die ist sehr sanft zum Haar. Und einmal in der Woche mache ich eine Kur mit marrokanischem Arganöl. Das hat mir mein Friseur empfohlen. Dazu guckst du mutig und autoritär.Am besten erzählst du ihm dann noch, dass diese chemischen Keratinkuren super ungesund sind für die Kopfhaut und du natürliche Pflegeprodukte bevorzugst. Und dann fragst du natürlich nach seinem Shampoo. Versuche ihn von der Weleda Calendula Shampoo zu überzeugen. Und so geht das dann weiter! Nimm es mit einer Prise Humor.

3. Dein Freund ist viel älter als du. Das kann nicht gutgehen auf Dauer. Er wird ständig versuchen dich zu belehren, zu verbessern, dich zu erziehen... Und eine Portion Narzissmus rieche ich auch bis hier.

4. Zu dickes Makeup bei Akne, ja das ist ein Problem und ich lief in jungen Jahren leider auch so rum. Weil keiner mit mir gesprochen hat. Also, berechtigte und gutgemeinte Kritik kannst du ruhig mal sacken lassen und überdenken. Geh das Problem Akne an und setze auf einen natürlichen sportlichen Look. Mal so, mal so. Mal Glamour Queen, mal Girl next door. Stelle die Ernährung und Hygiene im Bad um, dann kann die Akne ausheilen. Ohne Makeup heilt sie besser!!! Keine Milchprodukte, kein Staub in der Wohnung, Bettwäsche und Handtücher Bio kaufen und 1x die Woche kochen. Viel Gemüse und Obst. Hirse, Haferflocken. Es gibt leichte getönte BBQ Tagescremes, probiere sie durch. Wähle eine Pflegeserie, die deine Haut gut verträgt.

5. Lange Haare?! Lass' sie halt eine Handbreit wachsen und schau wie es dir gefällt. Das tut nicht weh. Möglich, dass er sich sonst spontan für eine Langhaar Beauty entscheidet. Und du willst ihn ja.

Du machst das schon! Und immer schön gelassen bleiben bei Kritik. Wer sagt es? Wie? Will ich es annehmen? Ist es berechtigt? Welche Schwachstellen hat mein Gegenüber?

Mein Ex hat mir z. B. ein Permanent Makeup aufgequatscht. Es hat 3 Jahre gedauert, bis ich das gemacht habe. Ich muss sagen, es sieht klasse aus!!! Ich freue mich jeden Tag daran. Allerdings bin ich der sportliche, natürliche Typ Frau und nicht soo an Äußerlichkeiten interessiert. Bis auf Mode!

Und klar muss er zahlen!

Alles Liebe
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #70
Na ja, antworte einfach jedesmal schlicht: Damit musst Du leben, ich gefalle mir nämlich Tipp topp so und das bin eben ich!! Ich ändere nicht mein Auesseres für einen Mann.

Punkt. Mehr braucht es nicht, nur immer diese Reaktion.

Das mit der Rechnung ist üblich...

Ich würde mir einfach sehr lange Zeit lassen um ihn näher kennenzulernen- Du hast schon recht, gut tönt anders... sind denn auch Komplimente da?
 
  • #71
@Elfe11 in meinem ganzen Leben würde ich mir nicht mehr so viele Gedanken um einen Mann machen, bzw. solch ein Fehlverhalten derart „belohnen“, sorry.
Übrigens, die Ernährung und die Hygiene im Bad umzustellen, hilft gegen Akne? Mädel, mach nur, Du hast gerade eine echte Marktlücke entdeckt ! Und dann wirst Du richtig reich und brauchst die ganzen Typen eh nicht mehr ... ok, hab ich das jetzt wirklich geschrieben? Ja, mir war gerade danach, schauen wir mal, ob es genehmigt wird! Ich mag den Thread, endlich kommt mal wieder ein wenig Wind in die Bude!
 
  • #72
Erstaunlich ist aber, wie extrem unterschiedlich hier Leute mit zweierlei Maß messen. Wenn man hier im Forum liest, wird man jedenfalls schnell feststellen, dass viele in umgekehrten Fällen überhaupt kein Problem sehen, Dinge von Partnern offen zu kritisieren, den perfekten Mann backen zu wollen oder Anpassungen an ihre Wünsche zu erwarten (zB zu geizig sei, nicht schnell genug antwortet, nicht heiraten will, sich zu viel um Ex kümmert, ...).
Na hier ging es doch aber um 4 Dates. Das wäre so, als hätte die FS zu dem Mann gesagt, dass seine Jeans nicht sitzt auf seinem Hintern und er lieber Stoffhosen tragen sollte und, dass er mehr trainieren könnte.

Fast alles, was Du aufzählst, sind Erwartungen an Verhalten, das bei Nichterfüllung beim Daten eher Rückzug als Kritisieren hervorruft, denn Kritik bringt ja nichts. Eine Frau kann doch nie sagen "du muss aber heiraten wollen". Das ist ja ne innere Einstellung und wenn er die nicht hat, passt es nicht.
Das einzige, was eine Frau an einem Datepartner kritisieren kann und hoffen kann auf schnelle Änderung, ist das Sich-Schneller-Melden. Das ist doch aber was ganz anderes als "du siehst irgendwie für mich unattraktiv aus, ändere mal was".
 
  • #73
Dieser Mann wurde übrigens bezahlt, um mir zu helfen, und das waren nur zwei Beispiele, die suggerieren sollten, dass da was mit meiner Optik nicht stimmt. Zu dem Zeitpunkt hatte ich schon zu viel von dem gehört, dass ich das nicht mehr ernst nahm. Aber ich frage mich bis heute: Wieso macht einer das?
Das sind ein mikriges Selbstwertgefühl und Niedertracht, weil Du ihm ja in der Situation "ausgeliefert" bist. Er benutzt seine Position dafür, sich abzureagieren und sich für irgendwas zu rächen, das er ungerecht findet in seinem Leben. Das sind Missgunst und Neid auf Selbstwertgefühl - Du darfst auch nicht entspannt und frei durch die Welt gehen mit Deinem "Makel", sondern musst ihn verstecken. Vielleicht geht er immer mit langen Hosen, weil er eine Knienarbe hat oder durch irgendwas ein Bein dünner ist, oder er kriegt seine Waden nicht vernünftig trainiert, ...

Es gibt solche Leute, die "Makel" bei anderen suchen und erkennen müssen, um sich aufzubauen. Sie stechen gern in Wunden oder in was, das sie denken, das der andere als Makel empfinden sollte.

Dazu gehört sicher auch so ein Perfektheitsdenken. Sie selbst wollen gern perfekt sein, und sehen, dass sie es nicht sind. Sie unterstellen allen anderen, dass sie perfekt sein wollen, und weisen sie dann darauf hin, dass sie das keineswegs sind. Und dann haben sie vielleicht ein oder zwei Dinge, die sie an sich ok finden und wenn sie jemanden treffen, der das nicht so hat, aber Selbstvertrauen, muss das sofort untergraben werden.
Ich kannte mehrere solche Mädchen/Frauen. Die wollten immer, dass man ihnen Bestätigung gibt, dass sie schön seien, aber sie selbst sagten nie was Positives, im Gegenteil - wenn ein anderer was Positives sagte, mussten sie es gleich wieder ausgleichen oder ihn ablenken.
Und wenn man das gewöhnt ist, dass an einem immer kritisiert wird, findet man das normal und hat kein Selbstwertgefühl und kein Selbstvertrauen. Im Thread "was wenn die attraktive Frau größer ist" ... hatten wir das Thema ja auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #74
[
Ich hab das alles aufgeschrieben. Dummerweise war ich schwanger und hab mir das aus Verlustangst voll reingezogen. Dann endlich schlimme Depression. Tatsächlich bin ich immer noch tief verunsichert und natürlich Single. 6 Jahre ist das her.
Das sind so Aussagen, da frag ich mich wie bist Du dennn drauf? Stell Dir mal vor Du hättest dieses "dummerweise" Kind geboren und es müsste damit leben so ungeliebt und verachtet zu werden? Sei froh, dass Du die Möglichkeit hast Deine Depressionen aufzuarbeiten und kein Kind hast, das Du in die Hölle geschickt hast.
Vorher oder nachher?
 
  • #75
Leila,

Das ist wieder so eine Frage, die ich nicht verstehe.
Es ist für Dich ein toller Typ, Du hattest 4 schöne Dates - aber
Er hat an Dir herum kritisiert und er ist geizig.

Was ist da jetzt toll? Das wird nicht besser.
Warum überlegst Du?

Kritik ist ja schön und gut, aber braucht man das gleich so geballt?

Ich würde nicht überlegen, next please.

Über bröseligen Lippenstift und dickes Make Up würde ich unabhängig davon nachdenken...

W, 50
 
  • #76
Den Freund würde ich zu einem 5. Date bitten, ihm eine Keratin-Haarpackung auf den Tisch legen und ihn dazu einladen, sie sich dahin zu applizieren, wo die Sonne nicht hin scheint. Und danach hoch erhobenen Hauptes gehen, ohne mich umzudrehen. Danach Blockade auf allen Kanälen.
 
  • #77
Er behauptet, er sei ernsthaft an einer Beziehung interessiert. Gefalle ich ihm überhaupt, wenn er schon nach den ersten Dates solche Kritik äußert?
Was meint ihr dazu? Er sagt, er möchte mich weiterhin treffen.
Das muss keineswegs ein Widerspruch sein, das du ihm "gefällst" und er meint dich umgestalten zu müssen. Natürlich braucht er dafür eine "ernste" Beziehung. Das verlängert den Zeitraum in dem er seine Macken an dir ausleben kann. DAS ist sein Interesse. Ich persönlich würde das für eine Störung halten. Da du ihn gerade erst kennengelernt hast, kann es nicht so schlimm sein, ihm jetzt einfach abzusagen. Diese Rumkritisiererei wird später kein Ende mehr finden. Es wird immer was neues geben, bis du am Ende selber fertig mit den Nerven bist. Sowas von sich zu geben ist regelrecht übergriffig. Der Mann bewertet schon mal die Ware und versucht sie umzubauen. Alleine die Tatsache, das du anfängst zu beschreiben wie du aussiehst zeigt mir das du Gefahr läufst drauf anzuspringen. Also mein Rat ist, ihn auf keinen Fall mehr zu treffen. Falls sich in dir rein irrationaler Ehrgeiz breitmachen sollte dem Papi zu gefallen und zu siegen. Der Tag an dem du es geschafft hast, wird nicht kommen. Das Beste ist dir sachlich zu überlegen das du ihm offensichtlich so nicht gefällst und das es keinen vernünftigen Grund gibt dann weiter zu daten. Einfach absagen. Um dir Diskussionen zu ersparen so kurz wie möglich fassen. Bei dir springt der Funke nicht über, nicht dein Typ. fertig.
Du brauchst sicher auch keine Dates mit einem Mann, der dann seine Hobbies aufgeben muss, eine Perücke aufziehe, das Motorrad verschrotten und neue Hemden kaufen. w53
 
  • #78
5. Lange Haare?! Lass' sie halt eine Handbreit wachsen und schau wie es dir gefällt. Das tut nicht weh. Möglich, dass er sich sonst spontan für eine Langhaar Beauty entscheidet. Und du willst ihn ja.
Ich weiß nicht Recht, ob Deine Vorstellung von Beziehung so erstrebenswert für die FS ist.

Liebe FS,

stell Dir einfach mal vor wie Dein weiteres Leben an der Seite dieses Menschen aussehen wird. Noch schlimmer, Du hättest Kinder.
 
  • #79
@Elfe11 in meinem ganzen Leben würde ich mir nicht mehr so viele Gedanken um einen Mann machen, bzw. solch ein Fehlverhalten derart „belohnen“, sorry.
Übrigens, die Ernährung und die Hygiene im Bad umzustellen, hilft gegen Akne? Mädel, mach nur, Du hast gerade eine echte Marktlücke entdeckt ! Und dann wirst Du richtig reich und brauchst die ganzen Typen eh nicht mehr ... ok, hab ich das jetzt wirklich geschrieben? Ja, mir war gerade danach, schauen wir mal, ob es genehmigt wird! Ich mag den Thread, endlich kommt mal wieder ein wenig Wind in die Bude!
:D Oh ja, die, die nie Akne hatten, wissen es eben einfach am besten. Auf diese Gedanken kommen Leute ja nicht selbst... Ich stimme dir zu. Solche Aussagen wie von @Elfe11 sind regelrecht verletzend, weil sie implizieren, man würde sich nicht richtig um sich kümmern und das sei der Grund. Das stimmt bei Akne einfach nicht. Ich hatte immer zu viel männliche Hormone, die lösen halt Pickel aus. Ist jetzt fast weg und war nie extrem schlimm, konnte man gut mit Make-up verdecken (oh wie schlimm!), aber was ich da alles probiert habe... Ernährung komplett umgestellt, sehr viel mehr Sport (vom Endokrinologen empfohlen), nicht schminken, spezielle Produkte, Zink, dies, das...

Ich möchte noch was zu dem Bezahlen schreiben. Das würde mich noch am wenigsten stören, die Aussagen wären mein Problem. Das mit dem geteilt zahlen fänd ich in einem Restaurant oder ähnlichem gar nicht schlimm. Da denke ich immer, die Männer sind auch verunsichert, was nun richtig ist, manche Frauen wollen eingeladen werden, manche nicht. Okay. Ob derjenige so ein Pfennigfuchser ist, würde sich dann ja bald noch zeigen. Allerdings: Wenn ICH jemanden zu mir nach Hause einlade, Freunde oder Kollegen oder sonstwen, und Essen bestelle, dann zahle ich auch. Das ist einfach so für mich das Verständnis von Gastfreundlichkeit. Ich hätte ja auch was billiges kochen können. Oder sie eben nicht eingeladen. Dass man dann von selbst die Rechnung teilen will, habe ich bisher noch nie erlebt. Wenn ich bei Freunden bin, biete ich das in dem Fall natürlich an und wenn sie annehmen, bezahle ich sehr gern meinen Teil. Aber besonders romantisch kommt es jedenfalls nicht rüber. @Narandu Also ich weiß nicht, wo das üblich ist, in meinem Umkreis jedenfalls nicht.
 
  • #80
Allerdings muss man als Mann dann schon sehr trampelig sein, um jedes Mal so ins Fettnämpfchen zu treten - oder das mit Absicht sagen, damit sie damit aufhört.
Wenn ein Mann das so äußert wie beschrieben, ist das teilweise trampelig. Zu starke Schminke und lange Haare sind für mich ehrliche Äußerungen, wenn ich danach direkt oder indirekt gefragt werde.
Ich kann mir schlicht nicht so richtig vorstellen, dass ein Mann so aus heiterem Himmel heraus beim Abendessen heute von der Haarlänge und morgen von der Schminke anfängt...
 
  • #81
Ich kann mir schlicht nicht so richtig vorstellen, dass ein Mann so aus heiterem Himmel heraus beim Abendessen heute von der Haarlänge und morgen von der Schminke anfängt...
Doch. Gibt's alles. Wer sich das nicht vorstellen kann, ist offenbar nicht so. Finde ich gut.
Aber doch - es gibt solche Männer, die ungefragt angebliche (!)äußerliche Mängel der Frau ansprechen. Ich habe hier auch einige Beispiele genannt (ich mag übrigens meine schlanken Arme), und ganz dunkel erinnere ich mich an einen uralten Thread einer FS, wo ihr Date sie auf ihre großen Füße ansprach. Damals waren die meisten ziemlich sicher, dass das so ein PUA-Hansel war.
 
  • #82
Wenn ein Mann das so äußert wie beschrieben, ist das teilweise trampelig. Zu starke Schminke und lange Haare sind für mich ehrliche Äußerungen, wenn ich danach direkt oder indirekt gefragt werde.
Ich kann mir schlicht nicht so richtig vorstellen, dass ein Mann so aus heiterem Himmel heraus beim Abendessen heute von der Haarlänge und morgen von der Schminke anfängt...
Die FS hat aber deutlich gesagt, dass das eben nicht der Fall war, sondern er das wirklich von sich aus geäußert hat. Das glaube ich ihr. Denn ja, es gibt Männer, die von selbst mit sowas anfangen. Wie schon erwähnt: Der Bekannte von mir. Ich würde ihn niemals fragen, ob ich mehr Röcke tragen soll, warum auch? Das ist mir total egal, was er dazu denkt. Ich rede mit ihm nie über meine Attraktivität. Aber er hat schon mehrfach von sich aus sowas geäußert, ohne, dass es vorher um Klamotten ging. Auch meine Mutter hat damals garantiert nichts zu ihrer Nase gesagt oder um ein Kompliment gebettelt (ich kenne sie ja, das macht sie nie), der Mann hat von selbst damit angefangen, sie solle sie doch operieren lassen. Ich halte dir zugute, dass du dir das nicht vorstellen kannst als Mann. Das spricht für dich. Es gibt aber solche Menschen - auch Frauen - die absolut von sich aus "ehrlich" sowas loslassen. Und das ist für mich eben nicht ehrlich, sondern unverschämt, da nicht danach gefragt wurde. Ehrlich und direkt wäre, seine Meinung in einer Diskussion zu äußern, oder wenn der andere fragt, oder auch wenn man selbst ein konkretes Problem damit hat, wie der andere sich einem gegenüber verhält. Oder wenn einen etwas wirklich stört in einer Beziehung, dass man das dann anspricht, okay. Ständiges kritisieren ist aber nicht ehrlich, das ist einfach nervig. Bei vier Dates schon so viele negative Punkte, die man dem anderen sofort unter die Nase reibt? Mögen Männer doch auch nicht, wenn die Frau sie die ganze Zeit verändern will, oder?
 
  • #83
Das einzige, was eine Frau an einem Datepartner kritisieren kann und hoffen kann auf schnelle Änderung, ist das Sich-Schneller-Melden. Das ist doch aber was ganz anderes als "du siehst irgendwie für mich unattraktiv aus, ändere mal was".
Das ist Deine Interpretation, dass er sie nicht attraktiv findet und sie ändern will, die aber nicht stimmen muss.

Stelle Dir mal vor, eine Frau trifft auf einem Date einen Mann, der ersichtlich ein großer Fußballfan vom Verein XYZ ist, der zur Zeit wenig erfolgreich ist.

Wie würdest Du es finden, wenn die Frau dann ungefragt von sich aus mitteilt, dass sie Fußball nicht so mag und für ihren Geschmack zu viel Schauspielerei sei ("zu viel Schminke"), sie es schöner finden würde, wenn er statt ins Stadtion mit ihr tanzen gehen würde ("längere Haare würde ich besser finden"). Und nachdem sie (vielleicht auch irrig) zu spüren glaubt, dass er nicht glücklich über die Erfolglosigkeit seines Lieblingsvereins ist, sagt sie noch "Versuche es doch mal mit einem anderen Verein" ("Haarkur").

Würdest Du hier dann auch sagen, dass die Frau den Mann unattraktiv findet und ihn ändern will (obwohl sie ausdrücklich erklärt, dass sie an einer ersthaften Beziehung zu dem Mann interessiert ist)?

Was würdest Du denken, wenn der Mann, der die 4 Dates insgesamt als sehr schön beschrieb, der Frau dann aber erklären würde, dass er sie übergriffig findet und sie ihm bitte nicht unaufgefordert ihre Meinung mitteilen soll, insbesondere weil sie ja auch keine Expertin ist und ihre Meinung ihn daher nicht interessiert?

Man glaubt es kaum, aber man kann einen Menschen auch dann noch insgesamt attraktiv finden, auch wenn man einzelne Dinge (Optik, Verhalten, Hobbies, ...) weniger an ihm mag bzw. andere Dinge schöner bei ihm finden würde. Und zu einer gesunden zwischenmenschlichen Beziehung gehört es auch, dass man sich ungefragt seine Vorlieben, Wünsche, Meinungen, ... mitteilen darf, weil man nicht davon ausgehen kann, dass der Gegenüber ein so zerbrechliches Schneeflöckchen ist, dass es ihn aus der Bahn wirft, wenn man nicht alles perfekt an ihm findet.

Die FS schreibt im Ausgangspost, dass sie die 4 Dates insgesamt schön fand, er ihr gut gefiel und sie tolles unternommen haben. Sie schreibt zudem, dass er ausdrücklich erklärt, dass er an einer ernsthaften Beziehung ist. Wie kann man da auf die Idee kommen, er würde sie optisch nicht attraktiv genug finden?

Die FS zerstört ihre Attraktivität da eher durch ihre Empfindlichkeit und das Erstellen von Sprachverboten, weil das findet auf Dauer kaum einer attraktiv. Oder würdest Du in dem obigen Fußballbeispiel den optisch vielleicht sehr attraktiven Mann noch menschlich attraktiv finden können, wenn er Dir klar macht, dass Du in Bezug auf seine Hobbies den Mund halten sollst?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #84
Ich sehe es zweigeteilt .....
Ja, wenn das Make up verläuft, der Lippenstift sich teilweise verabschiedet ..... dann darf der Beobachter schon was sagen.
Hier - abgehetzte Frau, direkt nach der Arbeit ... möchtest du dich vor dem Essen frisch machen ? Frau versteht das im Normalfalle, schaut in den Spiegel und ist dankbar für den Hinweis. Denn zumindest mir kam noch nie eine Frau unter, die Wert auf ihr Makeup legt und dann nicht perfekt geschminkt sein möchte ....
Hätte ich nicht ... aber wenn ich gezwungen wäre, sie aus beruflichen Gründen treffen zu müssen, dann würde ich ihre Aufmachung stillschweigend übergehen .....
Das heisst aber, dass Misscosmo dem Mann ja gefällt. Ansonsten würde er sie nicht 4 mal daten. Schulterlanges Haar ist nun kein Meckischnitt - wie gesagt, da sie ihm gefällt sollte er das einfach akzeptieren. Falls sie ihn mal fragt, ob sie ihr Haar kurz schneiden solle, kann er immer noch "Bitte nicht" antworten. Und die Figur --- ist eben so. Hier würde ich mich als Mann zurückhalten. Wenn mir nicht gefallen würde, was ich sehe .... niemals Dates.
Und die geteilten Rechnungen ..... nunja, in meinen Augen unmöglich.
 
  • #85
Wie würdest Du es finden, wenn die Frau dann ungefragt von sich aus mitteilt, dass sie Fußball nicht so mag und für ihren Geschmack zu viel Schauspielerei sei ("zu viel Schminke"), sie es schöner finden würde, wenn er statt ins Stadtion mit ihr tanzen gehen würde ("längere Haare würde ich besser finden"). Und nachdem sie (vielleicht auch irrig) zu spüren glaubt, dass er nicht glücklich über die Erfolglosigkeit seines Lieblingsvereins ist, sagt sie noch "Versuche es doch mal mit einem anderen Verein" ("Haarkur").
Das ich kein Fußballfan, würde ich sagen, damit hätte es sich aber auch. Alles andere wäre übergriffig.
Es ist aber ein Unterschied, ob man ein Hobby nicht teilt oder einen direkten Angriff auf die Optik startet. Den Vergleich finde ich irgendwie absurd.
Die FS zerstört ihre Attraktivität da eher durch ihre Empfindlichkeit und das Erstellen von Sprachverboten, weil das findet auf Dauer kaum einer attraktiv.
Wenn ich jemanden bitte, mich nicht ständig zu kritisieren, also mich und meine Optik, nicht mein Verhalten oder meine Hobbys (auch da gibt es Grenzen nach so kurzem Kennenlernen), er das aber als Empfindlichkeit einstuft, dann paßt es nicht zusammen. Ich brauche sowas nicht in meinem Leben, gibt genug andere Dinge , mit denen ich mich auseinandersetzen muß. Ob dieser Mann mich attraktiv findet, wäre mir dann furchtbar egal, ich würde ihn ja nicht wiedersehen.
Wozu ist solche Kritik gut? Um Veränderungen an der anderen Person nach 4 Dates herbeizuführen? Das wäre doch anmaßend. Wozu dann?
Weil man einfach seine Meinung raushauen muß? Wäre platt.
wenn er Dir klar macht, dass Du in Bezug auf seine Hobbies den Mund halten sollst?
Das ist doch sein gutes Recht. Was gehen mich seine Hobbys an, wenn ich die nicht teilen muß. Ich kann aber sagen, dass ich kein Fußballfan bin. Das kritisiert ja sein Hobby an sich nicht.
Aber wie gesagt, zu der Kritik an der Optik ist das kein passender Vergleich.
Solche Kritik dient in der Regel dazu, den anderen klein zu machen. Welchen Grund gibt es sonst? Klärt mich auf, die denken, das sowas normal sein soll.
W
 
  • #86
Das ist Deine Interpretation, dass er sie nicht attraktiv findet und sie ändern will, die aber nicht stimmen muss.

Stelle Dir mal vor, eine Frau trifft auf einem Date einen Mann, der ersichtlich ein großer Fußballfan vom Verein XYZ ist, der zur Zeit wenig erfolgreich ist.

Wie würdest Du es finden, wenn die Frau dann ungefragt von sich aus mitteilt, dass sie Fußball nicht so mag und für ihren Geschmack zu viel Schauspielerei sei ("zu viel Schminke"), sie es schöner finden würde, wenn er statt ins Stadtion mit ihr tanzen gehen würde ("längere Haare würde ich besser finden"). Und nachdem sie (vielleicht auch irrig) zu spüren glaubt, dass er nicht glücklich über die Erfolglosigkeit seines Lieblingsvereins ist, sagt sie noch "Versuche es doch mal mit einem anderen Verein" ("Haarkur").

Würdest Du hier dann auch sagen, dass die Frau den Mann unattraktiv findet und ihn ändern will (obwohl sie ausdrücklich erklärt, dass sie an einer ersthaften Beziehung zu dem Mann interessiert ist)
Fände ich genauso unverschämt. Man datet doch niemanden, den man dann ändern will! Wer bitte möchte das? Ein Fußballfan wird sich wohl nicht von einer Frau vom Fußball abbringen lassen. Völlig korrekt. Und ich als Frau würde nie einen daten, der seine Freizeit mit Fußball verbringt. Das ist nicht meine Welt. Ich würde aber dem anderen nicht von dem abbringen wollen, was er liebt! Hilfe! Das würde ja bedeuten, dass alle Leute sich für den jeweiligen Partner immer um 180° ändern müssen, wenn der das möchte. Äh? Und beim nächsten, der auf Fußball steht, dann wieder 180°? Wieder kurze Haare? Wo bleibt denn da die eigene Persönlichkeit? Ich und mein Partner sind sehr glücklich miteinander, weil wir uns gegenseitig so mögen und akzeptieren, wie wir sind. Wir haben eben nichts geändert. Wenn es bei Paaren mal um Sachen geht wie "ich fände es schöner, wenn du beim Streit nicht so laut wirst", also etwas, was wirklich das gemeinsame betrifft, ist das was ganz anderes.
Wenn man jemanden verändert, obwohl der das gar nicht will, dann erzeugt das beim anderen doch nur inneren Groll, den er dann woanders wieder rauslässt. Oder vernichtet sein Selbstwertgefühl. Ich kenne keinen Fußballfan, der für die Freundin das aufgibt. Und wenn, wäre er ihr dafür für immer böse.
Ich kann deine Sichtweise da überhaupt nicht teilen. Ständiges Nörgeln am anderen ist für mich der Todesstoß für eine Beziehung Nummer 1. Ganz viel geht über Akzeptanz und Toleranz. Der andere hat sich nicht zu ändern, nur weil man da ein Idealbild verfolgt. Furchtbar. Vor allem nicht, wenn man erst vier Dates hatte! Dann hätte jeder an meiner Frisur, meinem Make-up, meiner Klamotten Mitspracherecht, den ich weniger häufig sehe als meine Bäckerei-Angestellte?
 
  • #87
Den Freund würde ich .... Und danach hoch erhobenen Hauptes gehen, ohne mich umzudrehen.
Ok, du fährst also zum Rossmann, dort kaufst du für 8,95 € die Haarkur, dann fährst du 35 km zu ihm, später wieder zurück und das alles nur, um es ihm heimzuzahlen ? In der Hoffnung, dass er danach beschämt ist, in sich geht und künftig sein doofes Benehmen läßt ? Oder dass er sich ebenfalls klein und mies fühlt ? Das wird er aber nicht nach so einer Aktion.
Wenn du ganz schnell weggehst,ohne dich umzudrehen, kannst du dir später einreden, dass er sich so richtig geärgert hat und dich jetzt für stark und tough hält.
Falls du dich aber doch noch mal umdrehst, siehst du vielleicht noch, wie er gerade zu schmunzeln anfängt.
Dein hoch erhobenes Haupt sackt dann schnell zusammen.
SEINS ist ganz oben nach deiner Aktion. Weil sie ihm zeigt, wie sehr er dich getroffen hat ( wir gehen ja davon aus, dass das seine Absicht war, nicht ? ). Du gibst ihm damit viel zu viel Aufmerksamkeit, in der er sich suhlen kann.
Er wird sich danach noch viel toller fühlen.

Darf ich meine Variante phantasieren ?
Gehen wir davon aus, dass ich es ihm ebenfalls wie du heimzahlen wollte.
Also er haut das mit den dünnen Haaren und der Haarkur raus und verletzt mich damit, weil das mein wunder Punkt ist.
Ich bin schon groß ( ich meine alt oder nennen wir es erfahren oder so ) und daher schlagfertig und außerdem habe ich meine Mimik im Zaum. Er sieht also nicht, dass ich verletzt bin und ich sage vermeintlich harm- und arglos zu ihm: 'boah ja, du hast komplett recht, meine Haare sind furchtbar und ich leide da sehr darunter. Warum bloß sagst du mir das ? Willst du mich verletzen ?' Er lallt dann den Quatsch von der Direktheit und Ehrlichkeit, denn er kann ja schlecht sagen, dass er sich an meinem Leid weiden möchte.
Ich sage daraufhin: 'Hm, du, das finde ich total toll. Ich bin echt so froh, dass du D und E schätzt, ich wußte nämlich nicht, ob ich dir mal empfehlen sollte, was aus deinem Leben zu machen. Klar, du bist ja schon nicht mehr jung, aber auch nicht so alt, dass du nicht doch noch studieren könntest. Ich habe schon mal über geeignete Studiengänge nachgedacht, wenn du willst, bringe ich dir mal Infomaterial mit...'
Und solange er um Fassung ringt bzw. mir nicht ins Wort fällt, lasse ich mich unter dem Deckmantel der Fürsorge und des 'es-ja-nur-gut-Meinens' darüber aus, wie deprimierend und demütigend es doch für ihn sein müsse, kein Akademiker zu sein.
( Hinweis: das ist NICHT meine Meinung, aber ich tippe, das könnte SEIN wunder Punkt sein. Alternativ, das geht erst, wenn man bereits intim war, kommen auch diesbezügliche Optimierungsempfehlungen gut .)

Ich tippe, das wird ihn mehr ärgern und er kann dich nicht mal boshaft nennen, denn er hatte dich ja explizit zur schonungslosen Direktheit eingeladen.

w 53
 
  • #88
Ich möchte noch was zu dem Bezahlen schreiben.
Ich auch.
Wenn ICH jemanden zu mir nach Hause einlade, ...dann zahle ich auch. ...Ich hätte ja auch was billiges kochen können. Oder sie eben nicht eingeladen.
Genau.
Ich lade jemanden nach Hause ein und da bewirte ich ihn, was auch immer das heißt. Das muss kein richtiges Essen sein.
Je nach Anlaß und Tageszeit ist es vielleicht ein Kaffee mit ein paar Keksen dazu.
Oder ein Aperitiv mit Oliven und Kräckern, weil wir danach auf ein Konzert gehen.
Aber irgendetwas gibt es. Ganz sicher. Das ist in unserer Gesellschaft so üblich. Der Gast bekommt irgendetwas, was er in den Mund steckt. Und das gratis.
Aber jetzt kommt doch noch eine einzige Ausnahme, die ich mir als Anlaß vorstellen könnte, dass der Gast bezahlt: der Gastgeber hatte nur einen Snack oder gar nur ein Getränk vorgesehen, weil z.B. keine Essenszeit ist ( 11 Uhr morgens ) oder weil er dachte, der Gast habe schon gegessen, weil er z.B. um 20 Uhr kommt und von Essen nie die Rede war.
Der Gast hat aber Hunger und schlägt nun vor und zwar rhetorisch eindeutig, dass er etwas bestellen möchte.
'Du, ich habe noch nichts gegessen, würdest du ne Ecke mitessen, wenn ich für uns eine Pizza bestelle ?'
DANN bezahlt der Gast und zwar allein.
DAS wäre meine einzig denkbare Ausnahme von der Regel, dass der Hausherr ganz allein das ganze catering bezahlt.
Ach nee, noch eine: der Gast bringt etwas mit, selbst wenn das abgesprochen war. Z.B. die Brötchen zum Frühstück. Die bezahlt dann er und verlangt nicht das Geld vom Gastgeber, nur weil das Frühstück bei ihm stattfindet.

Wenn der Fall so war, wie die FS ihn schildert, der Mann lädt sie zum Essen zu sich ein, er bestellt für beide und dann soll sie ihre Hälfte bezahlen, sage auch ich: einfach unmöglich, ganz egal, wer welche Sofas abnutzt oder Benzin verfährt.

w 53
 
  • #89
Ich sehe es zweigeteilt .....
Ja, wenn das Make up verläuft, der Lippenstift sich teilweise verabschiedet ..... dann darf der Beobachter schon was sagen.
Der gute Knigge meint heutzutage, dass es es jetzt unhöflich ist, jemanden nach dem Niesen Gesundheit zu wünschen.
Solange es keine gute Freundin ist, die sagen kann oder solche Sachen, wie Klopapier an den Schuhen, offener Hosenschlitz oder sichtbarer Poppel, also das was einen noch peinlicher darstellt, soll man das Gegenüber nicht noch mehr peinlich berührt zu machen, also ihm sein Gesicht wahren lassen. Wenn die Dame auf die Toilette geht, wird sie spätestens dort in den Spiegel schauen. Ich finde allgemein, dass Männer sich mit der Kritik an den Frauen zurückhalten sollen, dass ist nicht gentlemenlike.
 
  • #90
Das mit dem Essen bezahlen finde ich ebenso unmöglich.
Vor allem, wenn ich es richtig gelesen habe, hat er sie im Nachhinein 'abkassiert'.???
Würde heissen, sie verabschiedet sich und er sagt : Achso, du musst noch die Halbe Pizza und deinen Anteil des Fingerfood und das halbe Dessert bezahlen!
Wenn jmd das bei mir machen würde, würde ich sagen: Aha...
Das Geld geben bzw einfach den kompletten Betrag und sagen : Den Rest kannst du behalten, fürs mitbenutzen deiner Wohnung XD
Und dann auf nimmer wieder sehen...
Ich finde nix unattraktiver als einen geizigen Mann!!!!