• #1

War das Onlinedating vor 15 Jahren anders als heute?

Ich(54) hatte damals nach 2 Wochen schon über 5 Dates und habe auch meine Exfrau damals via EP kennengelernt und heute hatte ich nach 3 Monaten noch kein Date.
Die Frauen wollen erst einmal tagelang Mails schreiben, anstatt sich zu treffen und telefonieren geht ja auch nicht, weil sie ja nach ihren Aussagen mit keinen vor dem Date telefonieren.

Auch in den Profilen sind manche Frauen nicht so offen und ehrlich. Da kann man ja so viel schreiben, aber mich interessiert das wenigste,

Ich darf mich ja nicht beschweren, weil ich sehr viele Anfragen erhalte, aber leider wohnen die dann über 200 KM weg und da geht kein Date von heute auf morgen, aber ich habe den Verdacht, dass die ganz kein Date wollen, sondern nur einen neuen Brieffreund.

Ich habe extra nicht besser geschrieben, weil ich es hasse, wenn man früher war alles besser sagt.
 
  • #2
Vielleicht warst du »früher« weniger verbittert, als heute, lieber FS? Wenn du online so unterwegs bist, wie du hier schreibst, hätte ich wohl auch keine Lust auf näheres Kennenlernen. Weder früher noch heute.

Versuch's doch einfach mal mit einem sanfteren Ton - vielleicht klappt es dann ja? Ein Anfang: »DIE Frauen« gibt es nicht; genauso wenig, wie es DIE Männer gibt.
 
  • #3
Ich bin zwar erst 26, daher kann ich dir nicht genau sagen, wie das Dating vor 25 J. genau ablief, aber es ist nun mal Fakt, dass sich durch das Internet vieles verändert hat.
Früher hat man Frauen im näheren Umfeld kennengelernt, meist kannte man sich aus der Schule, dem Freundeskreis oder aus der Disco und hatte nicht so viel Auswahl. Getroffen hat man sich in der Regel mehrmals die Woche

Heutzutage schreibt man mit mehreren Personen im Netz, teilweise mit über hunderte km Entfernung. Wer genau hinter dem Profil steckt, weiß man nicht. Ist die Person vergeben, Single oder hat sie nur Langweile.
Desweiteren hält fast jeder Kontakte warm „es könnte ja noch was Besseres“ kommen. Ist klar, dass es dann nicht oft zur Beziehung kommt.

Ich kann dir empfehlen, dass du den Damen mitteilst, wie du dir eine Kennlernphase vorstellst. Wenn die Damen dich hinhalten, verabschiede dich, die meinen es dann nicht ernst. Außerdem sollte die Frau nicht so weit von dir entfernt wohnen, damit ein Treffen schnell stattfinden kann.
Alles Gute!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #4
Ich vermute, dass aktuell der "Coerona-Blues" Einfluss nimmt. Viele haben Angst, sich zu treffen in meiner Umgebung merke ich, dass die Menschen weniger in Restaurants gehen.

Das generelle Misstrauen ist sicher gewachsen, auch, weil das Internet viel genutzt wird, um schnell einen ONS zu organisieren. Auch in SB wie EP. Vermutlich sind auch viele nur angemeldet, ohne ernsthaft zu suchen. Eigentlich kannst Du nur parallel in der Realität suchen oder aber die Kontakte, die sich als nicht besonders interessiert herausstellen, beenden. Das Internet ist voll von Frauen, die sich über die "schlechten" Männer beklagen und eigentlich gar keine Beziehung mehr wollen und deswegen nicht sonderlich aktiv werden, aber insgeheim vom "Prinzen auf dem weißen Pferd" träumen...
 
  • #5
Ja, ich glaube, das Online-Dating war damals anders.

Damals war Online-Dating noch nicht so verbreitet wie heute. Heute sind viel mehr Menschen auf irgendwelchen Portalen angemeldet, um mal zu schauen, welche Kontakte sich ergeben. Da geht es aber nicht immer um Partnersuche. Angeblich sind auf manchen Portalen bis zu 50 % Personen in Beziehung.

Vielleicht hat auch Dein Alter damit zu tun und die Partnersuche ändert sich in den verschiedenen Lebensabschnitten.

In den verschiedenen Single-Börsen ist die Altersverteilung ganz unterschiedlich. Da lohnt sich schon ein Blick auf die Altersverteilung in der SB, wie viele Frauen im passenden Alter für Dich in der SB überhaupt angemeldet sind... jaja, schon klar, ein Mann wird nicht älter sondern reifer wie teurer Wein und Frau darf maximal 29 Jahre alt werden ;-)

Vor 15 Jahren warst Du 39 Jahre alt als Mann. Mit dem Alter warst Du gesucht von vielen Single - Frauen in den 30ern, die mehr oder wenig dringend einen Mann für die Familiengründung / Hausbauen etc. suchten.

Sicher suchen auch Menschen im Alter um die 54 Jahre einen Partner.
Möglicherweise gibt es aber eine geringere Anzahl Singles in Deinem Alter als im Alter von 30. Du fischst damit in einem kleineren Pool.

In Deiner Lebensphase mit 54 Jahren braucht es einen anderen Grund für die Beziehung als mit 30. Ich bin aufgrund der Beiträge in diesem Forum sicher, dass sich jüngere Singles noch mehr eine Beziehung wünschen als ältere Singles. Die älteren haben Trennungen durchleben müssen. Sie haben sich schön in ihrem Leben eingerichtet. Vielleicht haben sie die Erfahrung gemacht, dass der neue Mann schlecht mit ihren Kindern umgehen konnte. Da braucht man schon einen besonders guten Grund, sich noch einmal auf eine Beziehung einzulassen.
 
  • #6
Ich bin zwar erst 26, daher kann ich dir nicht genau sagen, wie das Dating vor 25 J. genau ablief,
Ja, dass stimmt schon, dass du viel jung bist. Darf man einer Frau heutzutage noch sagen, dass sie zu jung ist?

Meine verstorbene Frau und ich haben uns 2004 via EP kennengelernt und sind nach 3 Monaten zusammen gezogen und wenn ich manches hier so lese, ist da viel zu schnell. Im 2005 haben wir dann geheiratet. Das Internet ist doch dafür da, dass vieles schneller geht wie 1990.

Viele meiner Freunde haben via Internet geheiratet und sind auch jetzt noch zusammen. Wer kann denn 2030 noch sagen, dass man via Internet über 10 oder 15 zusammen ist.

Vielleicht bin ich auch schon zu alt für das moderne Dating. Damals kam ja das Onlinedating auf den Markt und jetzt ist es so normal. Wer weiß was dann 2030 wieder neu auf den Markt ist
 
  • #7
Nicht nur online Dating war früher anders alles war anders, Corona ist für mich kein Argument für das passive Verhalten der Frauen, ich gebe dir einen heißen Tipp, nicht die Frauen sollen dich aussuchen, sondern such du dir die Frauen aus, das ist schon ein großer Unterschied und noch etwas, ohne Telefonat ein Date zu vereinbaren, ist für mich dasselbe, wie ohne Benzin im Tank zu glauben, fahren zu können, auf so etwas würde ich mich gar nicht drauf einlassen!
 
  • #8
Ich kann mich nicht entsinnen, dass das Online-Dating früher anders gewesen wäre. Dates bekommt man relativ leicht. Allerdings wohne ich in einer Großstadt.

Bezüglich des Telefonierens habe ich eher die Erfahrung, die Frauen wollen vor dem Date telefonieren. Sie wollen sich einen Eindruck von Deiner Stimmer und Deiner Art, zu kommunizieren, machen.

Ich sortiere die Textnachrichten-Prosaikerinnen aus und fast alle, die mehr als 50 km wegwohnen. Zu 100 km lasse ich mich im Äußersten noch breitschlagen, wenn sie verdammt gut aussehen und/oder unkompliziert sind. Ich hatte mal eine F+ 100 km und parallel eine andere 170 km entfernt, allerdings entgegengesetzte Richtung. Das war mir aber auf Dauer zu viel der Fahrerei. Beziehungsfrauen müssen vor Ort sein, sonst wäre es keine. Fernbeziehung funktionieren meiner Erfahrung nach nicht.

Ich weiß nicht, was Deine Kriterien sind. Trage sie zusammen und filtere die Kontakte entsprechend. Ich habe den Eindruck, Du musst etwas stringenter im Umgang mit Kontakten werden.

Ich schlage immer schnell ein zwangloses Date auf einen Kaffee vor. Das sei besser, als lange hin- und her zu schreiben. Viele Frauen sehen das genauso.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #9
Ich weiß nicht, was Deine Kriterien sind. Trage sie zusammen und filtere die Kontakte entsprechend. I
Ich wohne in Berlin und eine Frau, die 50 oder 100 Km weg wohnt kommt für mich nicht infrage. Ich habe zwar meinen Filter auf 50 Km eingestellt, aber habe deshalb auch Anfrage aus Magdeburg, Hannover usw. bekommen.

Nein nicht die Frauen wollen vor dem Date telefonieren, sondern ich. Die Frauen wollen lieber tagelang mailen und suchen vielleicht einen neuen Brieffreund.
 
  • #10
Nein nicht die Frauen wollen vor dem Date telefonieren, sondern ich. Die Frauen wollen lieber tagelang mailen und suchen vielleicht einen neuen Brieffreund.
Dann brich den Kontakt nach einer gewissen Zeit ab. Mit Zeit meine ich zwei höchstens drei Wochen schreiben. Wenn sie dann nicht treffen wollen, abhaken. Und parallel Frauen daten. Wenn es verbindlicher wird, auf eine konzentrieren
 
  • #11
Bezüglich des Telefonierens habe ich eher die Erfahrung, die Frauen wollen vor dem Date telefonieren. Sie wollen sich einen Eindruck von Deiner Stimmer und Deiner Art, zu kommunizieren, machen.
Finde ich legitim und nachvollziehbar.

Ich wollte meinerseits auch schnell telefonieren. Jene die ihre Telefonnummer nicht herausgeben wollen, wollen sich auch nicht real treffen.

Ich sortiere die Textnachrichten-Prosaikerinnen aus und fast alle, die mehr als 50 km wegwohnen. Zu 100 km lasse ich mich im Äußersten noch breitschlagen, wenn sie verdammt gut aussehen und/oder unkompliziert sind.
Wer stattdessen nur schreiben will bleibt virtuell und ich suche nichts virtuelles sondern konkret fassbares wenn ich denn suche.

Menschen die gezielt in der Ferne suchen haben garantiert ein Problem mit Nähe. Das kann auf die Nähe einer Beziehung beschränkt sein aber auch Sex umfassen. Diese Menschen wollen die Illusion von Nähe und suchen Projektionsfläche für ihre Fantasien.

Alternativ können es auch gebundene Menschen sein die sich einen externen Egopush holen wollen.

Mir wäre dies auch zu anstrengend wenn ich wüsste, dass es nur um Sex geht und ich den auch bekommen würde.

Es ist allerdings so, dass Onlinedating für solche Leute ein Paradies ist und sie in diesem Umfeld einen höheren Anteil als im normalen Leben haben.
 
  • #12
Natürlich war Onlinedating vor 15 Jahren anders. Du warst in einer anderen Lebensphase, es ging für Dich um Familiengründung und gemeinsame Lebensplanung. Jetzt bist Du Mitte 50 und da ist das nicht mehr so das Thema. Für viele Frauen in dem Alter ist Beziehung kein Muss mehr, sie haben auch im Onlinedating viel negative Erfahrungen gesammelt. Daher lassen sie es langsam angehen, reissen sich kein Bein mehr aus, weil eine andere Frau schneller sein könnte.

Und noch was hat sich geändert. Online wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Die Hälfte der Männer ist vergeben und sucht nur eine Nebenbeiaffaere. Von der anderen Hälfte ist noch mal ein großer Teil ebenfalls nur an etwas Unverbindlichem interessiert.
Wenn Du Dein Profil nicht ausgefüllt hast, dann darfst Du Dich also nicht wundern, dass die Frauen per Mail erstmal was über Dich erfahren wollen, um dann zu entscheiden, ob sie Dich treffen wollen oder nicht.

Die Frauen wollen erst einmal tagelang Mails schreiben, anstatt sich zu treffen und telefonieren geht ja auch nicht, weil sie ja nach ihren Aussagen mit keinen vor dem Date telefonieren.
Auch hier: liegt an den Männern, dass Frauen sie auf Distanz halten. Wenn Du das Thema verstehen, wilkst statt in die falsche Richtung zu mutmaßen, dann lies Dich mal durch die Medien, wie Frauen online und auch telefonisch sexuell belästigt werden. Dann wunderst Du Dich nicht mehr, dass sie weniger performant sind.
 
  • #13
Lieber FS, versuche Doch für Dich, möglichst schnell zu telefonieren, tagelang Mails schreiben, finde ich nicht sinnvoll. Überprüfe Deine Energiebilanz und ziehe Kandidatinnen in Betracht, die das auch so sehen. Da was @Vikky geschrieben hat, zum Thema Belästigung, ist aber auch ein entscheidender Punkt, denke ich, daher würde ich Dir raten, Dich möglicht zügig zu treffen. Ich würde das so ausdrücken : Zack-bum-kennengelernt-fertig! :)
 
  • #14
Ich wollte meinerseits auch schnell telefonieren. Jene die ihre Telefonnummer nicht herausgeben wollen, wollen sich auch nicht real treffen.
Interessant dies mal aus Sicht des Mannes zu lesen. Ich habe in meiner Alterskategorie 25-40 nämlich sehr häufig Anfragen nach meiner Telefonnummer erhalten und dann brach der Kontakt ab. Es ging den Männern vllt nur darum, Telefonnummer zu sammeln. Der Gedanke, dass da Hinz und Kunz meine Nummer hat, den ich noch nicht mal gesehen habe, finde ich sehr beunruhigend, daher gebe ich meine Telefonnummer generell nicht vor dem ersten Date raus.
Und ich habe auch viele Männer erlebt von denennich schwören könnte dass sie eine Beziehung hatten.
Ich habe logischerweise keine Ahnung wie das Daten damals war, aber ich merke dass die Leute während Corona extrem schreib und treff-faul wurden...
 
  • #15
Lieber FS,
ich (56) habe vor 12 Jahren online gedatet und auch jetzt wieder, meine Erfahrungen sind daher vermutlich ganz gut mit deinen vergleichbar. Es hat sich tatsächlich sehr viel geändert mit den Jahren, finde ich. Online-Dating war damals der aufregende Nachfolger der Kontaktanzeigen :). Ich würde mal behaupten, jede*r hat sich mehr Mühe gegeben als heute, hat Kontakte wirklich wertgeschätzt, versucht den Menschen hinter dem Profil kennenzulernen. Entsprechend gut waren z.T. die Profile auch ausgefüllt. Ich erinnere mich an ellenlange Mails mit meinem späteren Partner, schöne Telefonate und romantische erste Treffen. Hach ja :)

Online-Dating heute ist leider beliebiger. Ja, und auch der Markt ist mit unserem Alter kleiner geworden. Es suchen nicht mehr so viele, und viele, die suchen, sind nicht an echten Beziehungen interessiert, sondern wie @Andreas1965 an dieser "großartigen" "Beziehungsform" Freundschaft plus, die weder Fisch noch Fleisch ist und den anderen als Zeitvertreib auffasst.

Allerdings bin ich doch überrascht, dass du so wenig Zuspruch erhältst. Höre doch immer wieder von Frauen um die 40, die Männer in deinem Alter suchen (erstaunt mich, aber ist so), während Frauen Ü50 und besonders Ü55 doch einen eher schweren Stand haben und in ihren Interessentenlisten überwiegend Männer Ü65 sehen. Deshalb denke ich, dass es auch an dir liegen könnte. Dein Post hier ist jetzt auch nicht allzu freundlich, würde ich mal sagen. Hast du dein Profil mit einer ähnlichen Haltung ausgefüllt, hast du wenigstens möglichst viel Persönliches geschrieben? Sonst lass doch hier mal einen Profilcheck machen, da bekommst du bestimmt gute Anregungen.

Ja, und dann musst du aktiv werden und die Frauen anschreiben, die dir gefallen. Es gibt auch welche mit aussagekräftigen Profilen. Ach ja: Und wenn ich mich wirklich für jemanden interessiere, möchte ich denjenigen auch treffen. Dazu muss der Nachrichtenaustausch aber anregend gewesen sein und ich muss den Eindruck haben, dass da ein evtl. passender Mann am anderen Ende wartet. Aus der Phase "Man kann sich ja mal unverbindlich treffen" bin ich raus. Tja, mit dem Telefonieren ist das leider so eine Sache: Ich habe jetzt schon ein paarmal erlebt, dass der Mann mir nach einem netten Telefonat absagt, jetzt überlege ich schon genau, ob ich überhaupt noch telefoniere. Kommt sicherlich auf den Einzelfall an. Vielleicht haben "deine Frauen" ähnlich merkwürdige Erfahrungen gemacht, da wird frau halt etwas zurückhaltender.

Das A und O ist: Die Frau muss den Eindruck haben, dass sie einen interessanten Mann verpasst, wenn sie dich nicht kennenlernt. Wenn du ein Larifari-Profil hast und larifari schreibst, hat sie keinen Grund, mit dir telefonieren oder dich treffen zu wollen.

Alles Gute dir!
 
  • #16
Ich gehöre auch zu denen, die vor dem ersten Gespräch ganz gern mal ein paar PMs hin und her schreiben, weil man dadurch den gegenüber etwas besser kennenlernt. Mir persönlich war es aucher eher unangenehm, wenn ich direkt nach einem ersten Date gefragt worden bin, da es mir einfach noch zu früh war einen mir wildfremden Menschen zu treffen.
Aber das fanden viele auch nicht so gut, wenn sie mal mehr als zwei oder drei Antworten schreiben mussten, dann wurden sie teilweise schon unverschämt oder ausfallend. Deren Reaktion beim Date wollte ich mir dann nicht vorstellen, das war schon kein so tolles Gefühl.
Ich finde im Vergleich zu früher wollen die Leute schneller telefonieren und sich noch schneller treffen.
Während man früher deutlich mehr geschrieben hat, da telefonieren vielleicht noch teurer war oder die Fahrt zu weit und weil es irgendwie doch noch mehr Chats waren.
 
  • #18
Jene die ihre Telefonnummer nicht herausgeben wollen, wollen sich auch nicht real treffen.
Ne, das stimmt nicht. M.E. fragen die Männer viel zu früh nach der Telefonnummer. Bei der zweiten, wenns hochkommt schon in der ersten Textnachricht wird nach der Telefonnummer gefragt, zwecks whatsapperei. Ich antworte dann immer, dass ich mich auf der Plattform ganz wohl fühle. Wem das nicht passt, Pech gehabt. Ich habe nur eine Nummet - privat und geschäftlich, da gebe ich doch nicht jedem Dödel sofort meine Nummer raus, die man in meinem Fall auch noch googeln kann. Ich glaube, dass sich manche Männer gar nicht vorstellen können, dass frau nicht die Handynummer direkt rausgeben möchte. Frühestens vor dem ersten Date - der Andere soll ja nicht im Regen stehen, falls der Wellensittich unverhofft gestorben ist.
Ansonsten, zügig treffen, wäre meine Devise. Und zwischen wochenlangem Schreiben und tagelangem Schreiben ist auch noch ein Unterschied.
W,55
 
  • #19
Wie soll das gehen ?
Man telefoniert doch, um sich zu erzählen, wo man sicxh treffen will und natürlich braucht man die Nummer auch um Bescheid zu sagen, wenn einem etwas passiert.
Das geht selbstverständlich, aber wesentlich komplizierter, über z.T. in die Datingseiten eingebundene, Chattools. Über Tools wie den Facebook Messenger kann man sogar telefonieren oder Videokonferieren.

Aber dazu gibt es dann wieder eigene Bedenkenträgereien. Angst allen Orten. Gut über Angst habe ich gestern mit einem Freund diskutiert. Ich habe mit 197 cm und inzwischen nur noch 120 KG statt 135 KG weniger Angst als andere Menschen.

Es ging den Männern vllt nur darum, Telefonnummer zu sammeln.
Ich kenne nicht die Männer. Mir geht bzw. ging es um folgende Dinge.

Die Kommunikation via Telefon ist schneller, direkter, klarer und unmissverständlicher als mit Chattools.

Die Stimme zu hören ist ggü. chatten doch eine wesentliche Erweiterung der Kommunikation, authentischer als schreiben da direkter und mit etwas weniger Potential zu täuschen, emotionaler als schreiben, da sie Gefühle mit übermittelt.

Die Telefonnummer ermöglicht die Nutzung von Whattsapp, welches unter den Chattools dann dich das beste ist wenn man dann chatten will oder einfach nur ein paar Fotos ergänzend zum Telefonieren schicken will.

Diese Fotos müssen keine Selfies und nichts anrüchiges sein. Ich hatte z.B. mal Fotos von Büchern die wir gerade gelesen haben getauscht.

Der Gedanke, dass da Hinz und Kunz meine Nummer hat, den ich noch nicht mal gesehen habe, finde ich sehr beunruhigend, daher gebe ich meine Telefonnummer generell nicht vor dem ersten Date raus.
Die Risiken sich mit Hinz und Kunz zu treffen sind größer als mit diesen zu telefonieren, denn telefonisch lassen sich Hinz und Kunz sofort blockieren. Das geht bei einem persönlichen Treffen weniger einfach.

In einem Nachbarthread ging es um Shittests durch Frauen. Mein Shittest ist die Frage nach der Telefonnummer. Ziert sich die Frau bereits dabei gehe ich davon aus, dass sich alles weitere als kompliziert und durch Zickereien gestaltet. Mein Interesse sinkt damit gegen 0.

Allerdings wenn die Frau sich schnell treffen statt zu telefonieren will, war/ist das auch ok. Bloss die Nicht-Telefoniererinnen wollten sich auch nie schnell treffen sondern erst einmal eine Weile schreiben um sich kennen zu lernen.

Ach ja. Habe ich die Telefonnummer, rufe ich auch schnell an.
 
  • #20
Man telefoniert doch, um sich zu erzählen, wo man sicxh treffen will und natürlich braucht man die Nummer auch um Bescheid zu sagen, wenn einem etwas passiert.
Doch, das ging bisher immer. Ich nutze ja Apps mit der SB, die man dann auf dem Handy hat. Ist genau das gleiche wie Whatsapp nur wenn man dann löscht, hat der andere auch den Kontakt nicht mehr.
Nicht ein einziger Mann übrigens wollte jemals vorher telefonieren. Wie @Silly schon sagt, wenn die dann zickig werden, passts nicht.Neulich hat mich einer so bearbeitet und wollte unbedingt meine Nummer anstatt mir seine zu geben. Da wir was ausgemacht hatten Datetechschnich habe ich mich breit schlagen lassen. Seine Antwort kan dann erst nach 24h und zum nach 3 whatsapp brach der Kontakt ab, zum Date kam es nie...
Vielleicht ist das eine “Generationenfrage”, aber meist schrieb man sich ein bisschen und traf sich dann. Männer, deren erste Frage ist, ob ich Whatsapp habe sind sofort raus.
 
  • #21
Auch wenn manche es anders meinen, aber nach ein paar Mails kennt man den anderen nicht wirklich. Wer weiß, ab er es auch selber geschrieben hat.
Eine gute Freundin von mir schreibt ehrenamtlich die Mails für dich Männer und hatte sehr viel erlog damit. Endet dies am Ende in einer Beziehung, bekommt sie 200 € und wenn dann die Beziehung in einer Ehe endet, dann bekommt Sie 2000 €.

Sie danisiert sich immer, wenn Sie die angeblich sehr gebildeten Frauen reingelegt haben. 2019 war dies der Fall, Die AE mit 2 erwchsen Kindern war ja so gebildet und die Mails von den Mails als echte Mails gehalten.

Vielleicht sollte der FS sich bei meiner Freundin melden und er hat locker in 4 Wochen über 5 Dates und sie bringt ihn auch bei, was er so sagen soll. Es ist nicht die Wahrheit, sondern nur das was manche Frauen immer gerne hören möchte. Der Satz, du siehst in Natura viel besser aus, wie auf deinen Fotos haben alle Frauen sehr gerne gehörst.
 
  • #22
Neulich hat mich einer so bearbeitet und wollte unbedingt meine Nummer anstatt mir seine zu geben. Da wir was ausgemacht hatten Datetechschnich habe ich mich breit schlagen lassen. Seine Antwort kan dann erst nach 24h und zum nach 3 whatsapp brach der Kontakt ab, zum Date kam es nie...
Es war und ist bei mir Standard, dass ich nicht nach der Telefonnummer frage sondern meine Telefonnummer anbiete. Meldet sich diejenige dann via Whattsapp habe ich ja ihre Telefonnummer und kann sie auch anrufen.

Wenn du tatsächlich deine Telefonnummer für Whattsapp heraus gibst bzw. mit Whattsapp jemanden anschreibst der dir seine Nummer gegeben hat verstehe ich dein grundsätzliches Problem mit dem Telefon nicht.
 
  • #23
Ich habe nie die Telefonnummer der betreffenden Frau verlangst, sondern habe ihr meine Nummer geschrieben.
Man kann nur etwas anbieten und nicht verlangen.

Was mich auch geärgert hat, dass manche Frauen mir gleich schnellen Sex untergestellt hatten. Darauf hatte ich nie so großes Interesse. Wenn ich jetzt scharf auf schnellen Sex wäre, dann gibt es dafür andere Internetplattformen.

Das. habe ich vor Ostern erlebt. Da wollte eine verheirate Frau Sex mit mir.
So etwas mache ich nicht, weil es unter meiner würde wäre mit einer verheirateten Frau zu schlafen.

Gut andere Männer haben kein Problem damit, aber das ist nicht mein Problem.
 
  • #24
Wenn du tatsächlich deine Telefonnummer für Whattsapp heraus gibst bzw. mit Whattsapp jemanden anschreibst der dir seine Nummer gegeben hat verstehe ich dein grundsätzliches Problem mit dem Telefon nicht.
Das hast du falsch verstanden. Ich sagte ja, dass Männer, häufig sehr schnell nach der Nummer fragen, oder direkt ob ich whatsapp habe. Diese Männer wollen aber nicht anrufen, sondern chatten. Z.B. Weitere Bilder senden, etc.
Aus den genannten Gründen, wie oben genannt gebe ich sie dann eben nicht raus und sage immer, nicht vor dem ersten Date.
Nun hatte ich halt ein Beispiel gegeben bei dem es prompt passierte.
Wenn mir ein Mann seine Nummer sendet finde ich das übrigens viel besser!
Was mich auch geärgert hat, dass manche Frauen mir gleich schnellen Sex untergestellt hatten.
Du triffst wohl genau auf die Frauen, denen das schon häufig passiert ist. Die sind dann übervorsichtig.
Ich würde an deiner Stelle nochmals deine Kommunikation überprüfen, und verheiratete, Sugar-Girls etc. sofort wieder aussortieren.
 
  • #26
Diese Frage beantwortet sich ganz einfach mit diesem Zitat:
Ich habe nie die Telefonnummer der betreffenden Frau verlangst, sondern habe ihr meine Nummer geschrieben.
Man kann nur etwas anbieten und nicht verlangen.
Das jetzt umgekehrt Du als Frau den Mann zutextest (wie leider schon mehrfach erlebt) ?

Und : Wenn Du seine Nummer bekommst, rufst Du dann auch an?
Ich habe nicht gesagt, dass sie mich zu texten, sondern im Gegenteil, dass sie sich nicht mehr melden. Daher sollen sie mir ihre Nummer geben, damit ich nicht meine rausgebe, nur weil er sie "verlangt".
Aber um deine Frage zu beantworten, ich texte nicht zu, ich sende vllt einen kurzen Text, damit er meine Nummer hat. In den meisten Fällen wurden die Abstände der Antworten von Männern immer länger, bis sie sich "ausschlichen", auch abgesagt hat dann nie einer.
Würde ich die Nummern nicht löschen, hätte ich so wohl eine Menge "Telefonleichen" im Tel.
Da ich nun leider schon oft "Opfer" von Männern wurde, die meinten sich dann nach 3, 6, 11 Monaten einfach wieder zu melden, weiss ich eben auch, dass sie genau das tun. Sammeln Nummern und gehen dann durch ihr Handy, wenn ihnen langweilig ist oder sie nichts neues am Start haben.
Telefonieren hat auch nie einer vorgeschlagen, ein paar mal habe ich dann angerufen, aber die haben nie abgehoben.

Um auf das Problem von @Bundeslade zurückzukommen, ja ich denke, heute wollen viele nur Chatten, und meinen es nicht ernst. Ich wäre immer für ein Treffen, sofern in der Öffentlichkeit und nah bei.
Und von mir aus auch gerne telefonieren, aber dann soll er die Nummer senden und nicht danach fragen, und vielleicht nicht gerade mit der zweiten Mail.
 
  • #27
Aber um deine Frage zu beantworten, ich texte nicht zu, ich sende vllt einen kurzen Text, damit er meine Nummer hat. In den meisten Fällen wurden die Abstände der Antworten von Männern immer länger, bis sie sich "ausschlichen", auch abgesagt hat dann nie einer.
Ja gut. Das heißt doch alles nur, dass diese Männer letztlich kein Interesse an Dir hatten.

Du vergißt aber
a.) dass sowas umgekehrt auch genauso vorkommt, und
b.) dass man am Anfang nicht immer schon genau weiß, wer aus der zur Verfügung stehende Auswahl denn nun der Favorit ist.

Die Tatsache dass Du im Laufe voinb Auswahlprozessen machmal nicht zum Zuge gekommen bist, kannst Du nicht schon am Anfang ausschließen, und dann Deine Tel.-Nummer zurückhalten.

Ich fing ich damals einfach an, eine gewisse Auswahl an Frauen zu daten, das hatte aber da noch keine Wertigkeiten. Da spielte auch eine Rolle, wer gerade Zeit hatte , in der Nähe wohnte, und eben auch, wie der Kontakt auf mich zuging.

Da hatten zunächst mal alle dieselben Chancen. Ich andersherum vermutlich genauso.

Eines ist klar: Wenn eine Frau mir dann ihre Nummer bis zum einem möglichen Date nicht gegeben hätte, wäre es hier logischerweiser etwas schwieriger geworden, denn der Austausch über diese Plattform war doch immer nur ein Einstieg.

Die Auswahlprozesse müssen stattfinden, z.T. auch während des Datings. Meinst Du , indem Du den Zugang zu Deiner Nummer stärker beschränkst, wird Deine Marktsituation besser ?
 
  • #28
Die Auswahlprozesse müssen stattfinden, z.T. auch während des Datings. Meinst Du , indem Du den Zugang zu Deiner Nummer stärker beschränkst, wird Deine Marktsituation besser ?
Ich kann aber den Auswahlprozess eingrenzen, weil ich einfach davon ausgehe, dass jemand, der direkt in der ersten oder zweiten Textnachricht meine Nummer möchte, eh nicht passen würde.
Mich würde wirklich mal umgekehrt interessieren, ob Männer auch sofort nach ihrer Nummer gefragt werden - vom horizontalen Gewerbe, welches sich vereinzelt einschleicht, mal abgesehen. Ich tippe mal eher auf nein.
Ich glaube einfach, dass sich manch einer aus genau diesem Grund sehr früh ins Aus katapultiert hat.
Mal davon abgesehen, dass @Tequila Shot ja generell auch ihre Nummer rausgibt, aber halt nicht in den ersten 1,2,3 Textnachrichten. Ich bin da komplett bei ihr. Aber mich muss sie nicht überzeugen.
W,55
 
  • #29
Die Auswahlprozesse müssen stattfinden, z.T. auch während des Datings. Meinst Du , indem Du den Zugang zu Deiner Nummer stärker beschränkst, wird Deine Marktsituation besser ?
Ach weisst du @kiroverts, ich versuche damit nicht meine Marktsituation zu verbessern, sondern im Gegenteil, das Angebot zu sortieren.
Ich denke, wir haben hier ganz unterschiedliche Sichtweisen, für dich mag das klingen, als wenn ich mich absichtlich "zurückhalte", ähnlich wie eine Frau die sagt, kein Sex vor dem 4. Date, in der Hoffnung nun in einer Beziehung zu landen, wenns dann erst beim 5. Mal passiert.
Aber die gute @Silly hat's ja auch erklärt.
Soweit ich weiss, bist du um einiges älter, daher kommst du vielleicht aus einer anderen Generation oder gehst auch anders vor, als die Männer, die ich meinte:
1. Anschreiben
2. Nach 2-3 kurzen Nachrichten, die Frage nach Whatsapp oder Telefonnummer (NICHT nach Interesse an Telefonieren)
3. dann vielleicht 3-4 Nachrichten auf Whatsapp, danach Funkstille
4. Nach einigen Monaten plötzlich wieder Kontaktaufnahme "na, lange nichts gehört"
Aus diesem Grund gebe ich die Nummer meist nur, wenn bereits Interesse an einem konkreten Date aufkam, bzw. dieses feststeht (dies wird übrigens eher vorgeschlagen als mal "zu telefonieren").
Ich habe noch nie vorher telefoniert, ich denke, das ist auch nicht unüblich. Lieber irgendwo öffentlich kennen lernen und wenns nicht passt, dann Kontakt löschen und gut. Dann kann der andere auch nicht nach Monaten wieder ankommen.
Ich wurde übrigens schon bedroht, "wenn ich meine Nummer nicht sende, dann werde ich gelöscht"....gut, dann sortiert der Markt sich selbst....
 
  • #30
nschreiben
2. Nach 2-3 kurzen Nachrichten, die Frage nach Whatsapp oder Telefonnummer (NICHT nach Interesse an Telefonieren)
3. dann vielleicht 3-4 Nachrichten auf Whatsapp, danach Funkstille
4. Nach einigen Monaten plötzlich wieder Kontaktaufnahme "na, lange nichts gehört"
Whatsapp ist doch klar.
Fast jeder macht heute seine ganze text-Konversation darüber und hat dann alles im Blick.
Klar will man auch eine für das Dating infrage kommende Frau genau da drin haben. Erstaunlicher ist, warum Du das nicht so handhabst.

Ich verstehe Dich da schon, aber diese Erfahrung würde ich eben nicht über einen Kamm scheren. Du sortierst dann eben doch interssante Männer aus, für die die Nummer eben doch eine Rückzeichen des Interesses ist.

Tatsächlich gab es bei meinem letzten Dating zwar schon w'p, war aber noch nicht so gebräuchlich.

Du erlebst halt einafch einen Effekt, welcher sich daraus ergibt, dass einigen Fällen die Männer andere Frauen vorziehen. Wie gesagt, ich verstehe Dich schon.
Und wenn Dein Angebot so gut ist, dann hast Du ja eigentlich auch keinen Grund, darüber traurig zu sein.