G

Gast

  • #1

Wann beginnt für Euch Exklusivität?

Hallo,

wann bzw. wodurch beginnt für Euch Exklusivität, sprich: es gibt nur noch Den Einen oder Die Eine?
Heißt Exklusivität damit auch, daß Ihr in diesem Moment eventuell bestehende andere (EP-)Kontakte komplett und konsequent abbrecht? Oder besucht Ihr vielleicht nur nicht mehr das Portal hier? Und wie definiert Ihr Eure Exklusivität?

Ich bin gespannt auf Eure Sicht dazu.

m/31
 
G

Gast

  • #2
Hallo FS,
obwohl ich das Online Dating seit vielen Jahren nutze beginnt bei mir Exclusivität schon beim 2.Date,
ich habe kein zweites date mit einer Person die mich nicht interessiert, und ab diesem Moment sind alle anderen Kontakte auf Eis gelegt. Ich schreibe mit niemandem anderen, ich treffe keine anderen, und ich logge mich auch nicht mehr ein.
Bin aber relativ allein mit dieser Ansicht hier. Was mich zwar enttäuscht aber damit muss ich leben.
Z.B. hatte ich schon den Fall daß mir ein Mann nach den 4. Date, das übrigens ein Städtetrip war eröffnete, die Frau die er direkt danach getroffen hat würde besser zu ihm passen.
Oder ein anderer nach 1,5 Monaten intensivem Dating, jeden Tag gemeinsam verbracht, sagte er sehe in uns kein Liebespaar.
Jedem das seine, eine Liebe, eine Partnerschaft ist etwas wunderschönes einzigartiges, wer denkt er müsse immer mehr treffen um ja nicht den perfekten zu verpassen ist nur auf einer Odysee.
 
G

Gast

  • #3
Sobald ich mit jemandem intim geworden bin und eine gewisse Frequenz der Treffen und Unternehmungen darauf hindeutet, dass wir auf eine Beziehung zusteuern.
 
G

Gast

  • #4
Lieber Fs,
mit dieser Frage triffst Du des Pudels Kern, denn Exklusivität und Online-dating widersprechen sich im Grunde fundamental. Bisher habe ich noch keinen Mann getroffen, bei dem es gefunkt hätte, doch ich stelle mir angesichts der vielen verunsicherten Foreneinträge auch die Frage, ob es nicht gleich zu Anfang eines hoffnungsvollen Kontaktes heikel ist, wenn einer oder beide sich weiterhin täglich einloggen-bzw. sich belauern. Wie meine Schwester so treffend zusammenfasste, das Hauptproblem bei dieser Art des Kennenlernen ist es, dass vieles sehr explizit ist, was besser im Ungewissen sein sollte. Wieviele glücklich liierte Paare mag es geben, bei dem eine/r kurz vor der Exklusivität noch große Zweifel bekam, die dann aber vergingen. Ich würde mir wünschen, dass man nicht 5 oder 6 "Kontakte" laufen hat, sondern sich bei echtem Interesse behutsam (oder impulsiv, je nach Temperament:) auf EINEN Menschen einlässt. Also nach dem zweiten, dritten Treffen spätestens. Scheint aber illusorisch und überholt zu sein. Und auch was Sex betrifft, sehe ich das so-geistige und körperliche Intimität zusammen bedeuten für mich viel, ich gebe und erwarte dann Exklusivität. Egal, ob diese dann im beiderseitigen Interesse zwei Wochen währt und es doch nicht passt, oder Jahre daraus werden.
Dass eine/r sich noch einige Wochen immer mal wieder einloggt, fände ich ok, solange es noch keinen Konsens über den Wunsch nach einem gemeinsamen Weg und Sex gab. Danach würde ich davon ausgehen, eine Affäre oder Notlösung zu sein. Würde ich es "überprüfen"? das ist die teuflische Frage..
w.
 
  • #5
Nach ersten Intimitäten würde ich sagen. Das kann nach dem 5 oder nach dem 50 Treffen sein.

Danach noch Kontakte über diese Plattform zu pflegen, würde ich als Schutzbehauptung interpretieren. Man schreibt vielleicht noch einige Absagen, aber das ist dann auch schon der einzige Grund, warum man nach ersten Intimitäten nochmal eingeloggt ist.

Ein Überprüfen, ob es der Exklusivitätspartner tatsächlich ernst meint mit der Exklusivbeziehung fände ich nur gerechtfertigt, wenn sein Verhalten entsprechend ist. Wenn man hier nette Kontakte hatte, aus denen nichts geworden ist (selbstverständlich keine Intimitäten), spricht nichts dagegen, diese Kontakte später privat weiterzupflegen. Ich würde meinem Exklusivitätspartner das aber unaufgefordert mitteilen bzw. beide miteinander bekanntmachen, wenn gewollt.
 
G

Gast

  • #6
Also, für mich sollte Exklusivität dann beginnen, wenn klar ist, dass man sich öfter sehen möchte, und sich Gefühle entwickeln. Das kann nach dem ersten oder dritten oder fünften Date der Fall sein, je nachdem, wie sich die Sache entwickelt. Sind Gefühle und Intimitäten im Spiel, ist endgültig Schluss mit "Parallelkontakten", die dann übrigens auch eine höfliche Absage verdienen, kein interpretationsbedürftiges Schweigen, wie es leider oft vorkommt. Klar, das Online-Dating verführt zum "Warmhalten" und der vermeintlichen "Suche nach was Besserem". Aber, diese Unehrlichkeit ist nicht nur unfair sondern führt auch zu nichts. Wie soll sich eine echte Beziehung entwickeln, wenn man immer noch jemanden "in der Hinterhand" hat? Aus dem Alter sollten wir doch raus sein, jedenfalls die, die ernsthaft nach einer Partnerin/einem Partner suchen. Und zu der Frage, ob man dann noch online gehen darf: Wenns eine ernst gemeinte Beziehung ist, kann man sein Profil zumindest auf Eis legen. Dann weiß auch jeder, dass man nicht mehr auf der Suche ist.
 
G

Gast

  • #7
Frage mich immer, wieso alle denken, dass es beim Online-Dating anders sein könnte/muss als im "realen" Leben.

Die Frage ist doch ganz einfach, online beginnt die Exklusivität zu dem gleichen Zeitpunkt wie wenn du den Gegenüber offline kennen gelernt hättest. Oder fragst du deine Freunde auch, ab wann du keine anderen Menschen mehr in der Bar anbaggern solltest, wenn du die Frau eim Sport kennen gelernt hast und sie datest?

Man kann die Dinge auch unnötig verkomplizieren...
 
G

Gast

  • #8
Exklusivität für Dich oder für deine gefundene Partnerin?
Also ich bin oft immer noch in Online-Börsen, selbst wenn ich jemanden gefunden habe und es auch ernst meine. Das hat nichts mit festnageln und weitersuchen zu tun, aber man kann ja erst mal sehen, ob das Neue etwas Festes wird. Sonst muss ich ja alles neu anmelden, wenn es nach 2-3 Monaten doch nix wird.
Exklusivität heißt für mich als Frau, dass BEIDE(!) keine anderen Frauen/Männer daten. Ganz einfach. Und auch nicht mit anderen flirten. Weder online, noch per SMS und auch nicht am Telefon.
Exklusivität heißt auch, dass der andere bescheid weiß über sonstige Aktivitäten, damit gar kein Misstrauen aufkommen kann.
Aber ehrlich gesagt verstehe ich auch gar nicht, wie Exklusivität vor allem für Männer so schwer durchführbar ist!?
Wenn ich mich für einen Mann wirklich interessiere, dann will ich keinen anderen Mann daten, für nichts auf der Welt - und dafür muss ich nicht mal wahnsinnig verliebt sein.
Aber wenn ich mich mit einem Mann gut verstehe und mir mehr vorstellen kann, dann würde ich niemals auf die Idee kommen, noch anderen Männern Hoffnung zu machen.

w,40
 
G

Gast

  • #9
M40
Also Frauen sind auch nicht besser. Ich hatte 2 schöne Treffen mit einer Frau. Zwischendurch regelmäßig telefoniert und auch E-Mails geschickt. Sie schien ernsthaftes Interesse zu haben, weitere Treffen waren schon grob besprochen. Dann wurde ihre Kommunikation auf einmal deutlich distanzierter und weniger. Zum dritten Treffen kam es nicht mehr. Sie hätte jemand anders getroffen und es hätte gleich gefunkt. Sie konnte mir auch keinen Grund sagen, was nun an mir falsch war. Bis sie den anderen getroffen hatte, hatte sie mir immer den Eindruck vermittelt, dass sie sich gern mit mir trifft, ich würde sogar sagen, es hätte was ernsthaftes werden können, wenn wir die Zeit gehabt hätten uns bei weiteren Treffen besser kennenzulernen. Wahrscheinlich hat sie gut geschauspielert die ganze Zeit und nur abgewartet, was aus ihren anderen Kontakten wird.
 
G

Gast

  • #10
Es gibt sehr viele Männer, die seit Jahren in Singlebörsen unterwegs sind, auch durchaus zwischendurch einige Beziehungen hatten (teilweise über 2 Jahre u.ä.). Die tauchen immer wieder dort auf. Mittlerweile gehe ich davon aus, dass sie sich auch während ihrer Beziehungen in Singlebörsen eingeloggt und geguckt haben, was der Markt so bietet und sich vielleicht auch mit anderen getroffen haben.

Exklusivität kann man bei online dating meist vergessen, die gibt es bei vielen Männern gar nicht, auch wenn man schon seit 1 Jahr oder länger eine Beziehung hat, denn viele machen das wie folgt:
Wenn sie irgendwo eine kennenlernen, melden sie sich natürlich demonstrativ genau dort ab und dafür dann in einer bzw. mehreren anderen Singlebörse(n) an. Könner sind natürlich ohne Foto unterwegs und mailen das bei Bedarf. Richtige Insider variieren ihre Größe um einige cm, ihr Sternzeichen und ihre Postleitzahl, den ansonsten sind sie ja zu leicht zu finden. Die meisten Männer fühlen sich aber offenbar derart sicher oder sind so ungeschickt, dass sie dabei immer die gleichen ersten zwei Ziffern der PLZ genau angeben (sie wollen ja eine aus ihrer Nähe daten), ihr Sternzeichen und ihre exake Körpergrösse.
Interessanterweise nutzen fast alle Männer auch immer ähnliche Pseudonyme. Selbst wenn man berücksichtigt, dass sie ihr Alter um einige Jahre variieren, findet man sie auf den meisten Singlebörsen mit der Suchfunktion erstaunlicherweise leicht wieder. Anfangs dachte ich noch mir bleibt das Herz stehen, als ich entdeckt habe, dass Männer frisch aus meinem Bett kommend während unserer längeren "Beziehung" (mindestens 1 Jahr, meist länger) sich online eingeloggt haben, mittlerweile ist mir klar, dass dies die große Mehrzahl so macht. - Es gibt sicher auch Frauen, die dasgleiche machen, also Exklusivität kann man da wohl vergessen.

Von denen man meint, sie würden das nicht machen, die findet man wahrscheinlich nur nicht so schnell, weil sie sich besser tarnen. Davon bin ich mittlerweile überzeugt, denn ich habe das mehrfach erlebt (was bei Konfrontation natürlich abgestritten wird, oder man nutze das nur als Kommunikationsplattform, Frau mache das wohl selbst, ansonsten hätte sie es ja nicht entdecken können usw. usw., Ausreden ohne Ende).
 
G

Gast

  • #11
Sonst muss ich ja alles neu anmelden, wenn es nach 2-3 Monaten doch nix wird.
Genau, so viel kann ein Mensch mir doch gar nicht wert sein, daß ich für die eventuelle Rückkehr in die Partnerbörse mehr Zeit aufwende als unbedingt nötig. Mann, mann.

Esklusivität beginnt für mich mit dem ersten Kuß. Wer dann noch parallel weitersucht, ist für mich kein ernstzunehmender Partner mehr. (m)
 
G

Gast

  • #12
Exklusivität beginnt, wenn man sich regelmäßig trifft, sich schon geküßt hat. Dann erwarte ich, dass andere Kontakte sofort beendet werden. Sexualität findet selbstverständlich nur exklusiv statt.
 
G

Gast

  • #13
und Frauen,

die seit Jahren in Singlebörsen unterwegs sind ... Exklusivität kann man bei online dating meist vergessen, die gibt es bei vielen Männern
und Frauen

gar nicht, auch wenn man schon seit 1 Jahr oder länger...
Männer-Bashing ist hier vollkommen unangebracht, da zu jedem Männlein immer auch ein Weiblein gehört, sonst geht’s ja nicht auf. Oder aber, auf einen parallel kontaktenden Mann kommen immer, sagen wir, 10 betrogene Frauen. Das würde dann aber beruhigenderweise bedeuten, daß die übrigen 90% der Männer anständig sind. Dann frage ich mich aber, warum Frauen landauf landab immer nur an die üblen Zeitgenossen geraten. Schaut halt bitteschön vorher etwas genauer hin, liebe Damen!
 
  • #14
Nun für mich wars einfach: Wenns ein zweites Date gab hab ich exclusiv gedatet, die Mailkontakte aber weiterlaufen lassen. Aber keine weiteren aktiven Anschreiben verfasst.

Da ich (oder Sie) aber bei etlichen Damen nach 3-5 Dates gemerkt hatte dass es eben doch nicht ganz passt, nicht zur Liebe reicht, musste ich nicht komplett Neu aufbauen- ich finde das durchaus in Ordnung.

Nach dem ersten Kuss aber haben wir beide das Profil stillgelegt und den verbleibenen Mailkontakten offen gesagt was Sache ist. Komische Reaktionen übrigens hab ich da von keiner bekommen...ab dann hatten wir ja gefunden.
 
G

Gast

  • #15
M40
Also Frauen sind auch nicht besser. Ich hatte 2 schöne Treffen mit einer Frau. Zwischendurch regelmäßig telefoniert und auch E-Mails geschickt. Sie schien ernsthaftes Interesse zu haben, weitere Treffen waren schon grob besprochen.
Ach Mann, man muss nicht gleich von einem Fall auf alle Frauen verallgemeinern.

Ich kann dir als Frau meine Sichtweise schreiben, wie es mir im letzten Jahr ging. Mann kennengelernt, haben 3x gedatet, hatten Sex, der war sehr gut, dann weiter getroffen und plötzlich wurde Mann immer ambivalenter, ich sprach ihn an, fragte ihn, er war sich seiner Ambivalenz gar nicht bewusst, ich zog mich immer mehr zurück, er fragte nicht nach, warum und dann habe ich Klartext gesprochen. Auch daraufhin kam keine richtige Antwort.

Gut, ein Risiko geht man immer ein. Aber deswegen verallgemeinere ich nicht.

w 49
 
G

Gast

  • #16
Ach Mann, man muss nicht gleich von einem Fall auf alle Frauen verallgemeinern.
w 49
m40
Ich habe nur auf die anderen Aussagen reagiert, dass die Männer immer schuld sind. :)
Verallgemeinern wollte ich nicht. Ich habe die Frau noch gefragt, was denn nicht gepasst hat, sie hatte keine Antwort darauf. Fakt war, obwohl sie den Eindruck vermittelt hatte, es ernst zu meinen und weitere Treffen wollte, hat sie weiter gesucht. Ich hatte den Eindruck, dass sie jemanden gefunden hatte, der nun vielleicht 5% interessanter, schöner oder intelligenter war. Sie hat ihn nur einmal getroffen. Da ich mich nicht habe hinhalten lassen, musste sie Farbe bekennen und hat mir von dem anderen erzählt und dass ich als Partner nicht in Frage komme. Das hat sie erst entschieden, als sie den anderen getroffen hat. Eigentlich kann ich froh sein, wenn ich mir ihr Verhalten im nachhinein betrachte, wird es wohl dem nächsten wieder so ergehen, es wird immer jemanden geben, der irgendetwas hat, was besser ist als bei einem anderen. Entweder man lässt sich auf jemanden ein, wenn es passt, dann sucht man nicht aktiv weiter, sondern versucht den anderen erstmal besser kennenzulernen.
 
  • #17
Hallo FS,
obwohl ich das Online Dating seit vielen Jahren nutze beginnt bei mir Exclusivität schon beim 2.Date,
ich habe kein zweites date mit einer Person die mich nicht interessiert, und ab diesem Moment sind alle anderen Kontakte auf Eis gelegt. Ich schreibe mit niemandem anderen, ich treffe keine anderen, und ich logge mich auch nicht mehr ein.
Bin aber relativ allein mit dieser Ansicht hier. Was mich zwar enttäuscht aber damit muss ich leben.
Z.B. hatte ich schon den Fall daß mir ein Mann nach den 4. Date, das übrigens ein Städtetrip war eröffnete, die Frau die er direkt danach getroffen hat würde besser zu ihm passen.
Oder ein anderer nach 1,5 Monaten intensivem Dating, jeden Tag gemeinsam verbracht, sagte er sehe in uns kein Liebespaar.
Jedem das seine, eine Liebe, eine Partnerschaft ist etwas wunderschönes einzigartiges, wer denkt er müsse immer mehr treffen um ja nicht den perfekten zu verpassen ist nur auf einer Odysee.
Du bist nicht allein, ich (29, männlich) bin wie du: Erste Treffe ja, zweite Treffen nein. Nach früherer Toleranz anderer Vorgehensweisen von Datingpartnerinnen, bin ich seit längerem dazu übergangen, nach dem zweiten Treffen das Thema anzusprechen, um die "Effektivitäts-Dating"-Frauen auszufiltern, weil ich eine Frau mit ähnlichen Wertvorstellungen wie ich suche. Das soll nun aber nicht heißen soll, dass ich mich für besser als längere Casting-Leute halte, edem sei das Seine gegönnt.
 
  • #18
Exklusivität beginnt für mich, nachdem der Mann mich darum gebeten hat und ich zugestimmt habe.
Exklusivität bedeutet für mich, dass ich mein Profil entferne, Kontakte abbreche und mit dem Onlinedating aufhöre. Das gehört doch zur Exklusivität und will deshalb gut überlegt sein.
Selbstverständlich habe ich auch erst dann Sex mit dem Partner, wenn wir exklusiv sind.
 
G

Gast

  • #19
Mir geht es wie #1
Wenn ich ein 2. Date ausmache, dann habe ich Interesse und dann lege ich andere Kontakte auf Eis. Das heißt aber nicht, dass ich mein Profil gleich lösche und ich verabscheide auch andere Kontakte noch nicht gleich. Ich suche aber selbst nicht mehr und antworte auch erstmal nicht auf Anfragen.
Wenn ich nach dem 2. Date immer noch Interesse habe, dann sage ich normalerweise anderen Männern ab.
Mag sein, dass das für viele Leute hier seltsam klingt, aber wenn das dann mit dem aktuellen Date-Partner nichts wird, dann belastet mich das, dann bin ich enttäuscht und brauche einige Zeit, bis ich mich wieder auf einen anderen Mann einlassen kann. Wenn ich dann ein paar Kontakte gelöscht habe, dann ist es eben so.
Löschen würde ich mein Profil erst dann, wenn ich mit dem Mann ein paarmal intim war und davon ausgehe, dass es wirklich klappen könnte.
w 54
 
G

Gast

  • #20
Exklusivität beginnt für mich, nachdem der Mann mich darum gebeten hat und ich zugestimmt habe ... mein Profil entferne, Kontakte abbreche ... Selbstverständlich habe ich auch erst dann Sex mit dem Partner, wenn wir exklusiv sind.
Danke für diesen Beitrag, Pineapple. Oh, eine Vertreterin des "klassischen" Modells. Ich finde es schon irgendwie beruhigend, daß es vereinzelt Menschen gibt, die sich zuerst für einen Menschen entscheiden und erst dann Sex mit ihm haben wollen. Damit gewinnt der Sex nämlich eine ganz andere Qualität, weg von einer Prüfungsaufgabe und hin zum vertrauensvollen Fallenlassen.

[Mod: editiert]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: