G

Gast

Gast
  • #31
An FS:

Falls die Frage ernst gemeint ist, und der VW-Bus Besitzer mein Schatz wäre:

Würde ich ihn überreden, die Spritschleuder zu verkaufen, und ihn durch einen netten gebrauchten Skoda Fabia ersetzen, mit 65 PS, der ist wunderbar pflegeleicht und fährt sowas von sparsam

w,40
Fs
Da schlaeft man bloss so unbequem drin nach dem Ski, Boot, Fahrrad fahren oder nach der Weinprobe, Theater , Menue. Ueberreden ist bei mir ganz schwierig, ueberzeugen geht manchmal. Aber es wird klar, es gibt wohl bloss sehr wenige Frauen ab 40 , die bei solchen Aktionen gern dabei waeren. Krabble jetzt aus dem Schlafsack und geh aufs Wasser.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Wenn der VW-Bus der erklärte Zweitwagen wäre, um bspw. für einen Wochenendausflug das Motorrad (und vielleicht auch noch das des besten Kumpels) zu transportieren, dann wäre es für mich total okay.

Wenn der VW-Bus das einzige Auto für Alles ist, würde ich davon ausgehen, dass sein Besitzer noch nicht bei sich selbst angekommen ist, noch auf der Reise, auf der Suche nach irgendwas (sich selbst?) ist. Viele Möglichkeiten in Einem braucht nur jemand, der in seiner Persönlichkeit noch nicht seßhaft geworden ist - würde ich denken. So jemand wäre nichts (mehr) für mich.

W, Ende 20
 
L

Löwin

Gast
  • #33
Wär mir grundsätzlich egal...ABER: wenn ein Mann so ein Theater um sein Auto macht und mir erklärt, warum er dieses und jenes Auto anstatt der supertollen Karre fährt, geht mir das auf den Keks.
Meine letzten beiden Dates fuhren Ford Fokus und irgendwas Kombimäßiges von Skoda.

Da wurde mir lang und breit erklärt, warum mann dieses Auto für viel weniger Geld gekauft hätte, weil...bla bla bla......
Das hörte sich dann ganz stark nach Minderwertigkeitsgefühlen an......diese Rechtfertigung.
 
G

Gast

Gast
  • #34
Der eine übernachtet im Auto wenn er besoffen ist, der andere hat Freude an einem Sonnenaufgang irgendwo draußen. Der eine braucht das Auto beruflich, der andere verheimlicht eine Familie. Ich warne dringend vor Pauschalvermutungen. (M)
 
  • #35
Eine Bekannte von mir (Anfang bis Mitte 20) fand den VW-Bus eines Freundes von ihr super spannend. Mit leuchtenden Augen hat sie mir davon erzählt.

Natürlich selektierst du damit: Tendenziell werden es eher die jungen, weltoffenen, abenteuerlustigen, entspannten Frauen sein, die du damit anziehst. Ältere, weniger flexible Frauen mit Statusdünkel und konservativen Moralvorstellungen werden sich eher fern halten von dir. Du musst wissen, welches eher deine Zielgruppe ist.

Ich besitze übrigens gar kein Auto. Ich wohne in einer Großstadt, in der der Bus alle paar Minuten fast vor meiner Haustür hält, und falls ich doch einmal ein Auto brauche, gibt es immer noch Carsharing. Mich hat noch nie eine Frau nach meinem Auto gefragt.

Und ja, wie viele anderen hier schreiben: Sei ein Mann, triff deine Entscheidung wohlüberlegt nach deinen Werten und steh dazu. Sei froh, dass du dadurch die Chance hast, Frauen kennen zu lernen, die deine Lebenseinstellung teilen.

m/36
 
G

Gast

Gast
  • #36
Es kommt darauf an, ob du außer deinem Auto nichts anderes zu bieten hast. Wenn du also keinen Charakter hast und unterirdisch schlecht aussiehst, solltest du dir wenigstens einen Porsche zulegen, *Ironie aus*
 
G

Gast

Gast
  • #37
Find ich ja witzig. Ich (Frau) habe auch als "einziges" Auto einen VW-Bus. Kann mich nicht trennen. Meine Tochter und meine Freundin sagen: "So findest Du nie einen Mann". Oh je, was nun?
 
G

Gast

Gast
  • #38
Fs
Da schlaeft man bloss so unbequem drin nach dem Ski, Boot, Fahrrad fahren oder nach der Weinprobe, Theater , Menue. ..... Aber es wird klar, es gibt wohl bloss sehr wenige Frauen ab 40 , die bei solchen Aktionen gern dabei waeren. Krabble jetzt aus dem Schlafsack und geh aufs Wasser.

Es hängt eben von dem Frauentyp ab, den Du suchst. 40+-Frauen bevorzugen nach den oben beschreibenen Aktionen dann doch ein Komforthotel. Ich hätte keine Lust nach einem Theater- oder tollen Restaurantabend in einen VW-Bus zu krabbeln, das wäre mir zu popelig/pfennigfuchserisch und passt nicht zu meinem Lebensstil .
VW-Bus ist nett, wenn man sich mal einen Abend am Badesee verquatscht hat und auf den Sonnenaufgang warten will - aber sonst ist das einfach nicht mein Ding.

Ich treibe auch sehr viel Sport: Bergwandern, Moutainbiken, Ski, Snowboard und ich schätze es, wenn ich verschwitzt oder verfroren aus den Klamotten rauskomme, ein gut temperiertes, sauberes Bad habe, mich frisch machen kann, bevor ich dann essen gehe.
 
Top