G

Gast

  • #1

Vorurteile ausmerzen?

Hallo Allerseits!
Mich anmierte der Thread "Gebrandmarkt durch den Beruf", der auch aufzeigt, dass viele von uns mit Vorurteilen leben, hier meine Frage zu stellen.
Anfang des Jahres hatte ich mich ganz spontan, nach längerer Abstinenz an einer SB angemeldet. Ich musste mir einfach Zeit lassen, meine letzte Beziehung, die auch schon 2 Jahre zurück liegt, zu verarbeiten. Aber irgendwie spürte ich an dem Tag, es ist genug der Enthaltsamkeit und dass ich darüber weg bin. Ich kann ohne Weh zurückblicken und mich an der schönen Zeit mit ihm erfreuen.
Just an diesem ersten Tag schrieb mich ein Mann an, der ganz in meiner Nähe lebt. Nach einem äußerst lustigen Mailwechsel lud er mich spontan in ein Cafe auf einen Kaffee ein. Da ich zwar Kinder habe, die aber bereits erwachsen sind, kann ich absolut frei über meine Freizeit verfügen und habe auch ebenso spontan zugesagt. Er ist Handwerker von Beruf, geschieden, 1 Kind, fast erwachsen, sie leben ca 600 km von hier, er ist vor ca 12 Monaten aus beruflichen Gründen hierher gezogen. Das zur Grundinformation.
Ich mag den intelektuellen Typ. Belesen, klug, eleoquent, charismatisch männliche Ausstrahlung. Ich erwartete in keinem Fall einen solchen Mann. Ich kenne Handwerker, dachte ich mir. Er hatte mir ein Foto geschickt und sah gut aus, aber eben Mann, einfach Mann.....dachte ich.
Tja und dann hat es mich umgehauen, sozusagen. In gewisser Weise absolut charismatische Ausstrahlung, seinen Wert kennend, klug auf jeden Fall, belesen. Er sieht wie ein robuster Handwerker aus und da liegt wohl mein Problem, mein Vorurteil. Ich habe mich verliebt und habe Angst davor, dass er in meinem Umfeld nicht bestehen wird. Das einzige was ich an ihm bemäkeln kann ist sein Kleidungsstil. Der ab wiederum von allen zuerst wahrgenommen wird. Er hat sich ebenso in mich verliebt. Wir genießen wunderbare Stunden. Ich fühle mich getragen, gehalten, geliebt. Ich weiß, das klingt nach dieser kurzen Zeit verrückt, ist aber so. Er steht mit beiden Beinen im Leben, ich finde seine ganze Art bewundernswert, aber da ist dieses kleine grübelnde Etwas in mir, läßt mich zweifeln ob es auf Dauer gutgehen kann.
Ist es meine Erziehung? Kann es gutgehen zwischen zwei Menschen, die vom Bildungsstand so unterschiedlich sind? Ich selbst bin studierte Betriebswirtin und leite in einem mittelständischen Betrieb das Personalwesen und die Finanzbuchhaltung.

Was ist eure Erfahrung? Kennt ihr diesen Zweifel, dieses Grübeln? Soll ich es einfach laufen lassen und schauen?
Freue mich auf eure Kommentare.
Übrigens sind wir beide Anfang 50.
 
  • #2
...Ich habe mich verliebt ...

... Soll ich es einfach laufen lassen und schauen?
Freue mich auf eure Kommentare.
Übrigens sind wir beide Anfang 50.
Was um Himmels Willen willst du denn mehr? Was gewinnst Du, wenn Du Dich jetzt rational getrieben zu irgendwelchen Verkrampfungen zwingst? Wie erklärst Du es ihm? "Du, ich bin verliebt in dich, aaaaaber"??? Seine Antwort kann ich mir lebhaft vorstellen: "Ja ne, is klar...."

Irgendwie seid ihr Weibsvolk doch vom Mars (oder wars die Venus?), ich verstehs nicht, sei mir nicht bös.
 
G

Gast

  • #3
Irgendwie seid ihr Weibsvolk doch vom Mars (oder wars die Venus?), ich verstehs nicht, sei mir nicht bös.
Na, dafür ticken Männer eben anders, da kämen dann Äußerungen wie "hilfe, die Frau wiegt 10 kg zu viel, kann das gutgehen, was würden meine Freunde sagen"
Ihr Männer seid vielleicht anders - aber weder besser noch klüger ;-)

Liebe FS
Ich bin in einem ähnlichen Alter. Genieße die Zeit, in unserem Alter haben wir es doch nicht mehr nötig, darauf zu achten, was andere Leute sagen.
Zudem hat dieser Handwerker ein langes Leben hinter sich, diese Zeit prägt einen Menschen und nicht die kurze Zeit der Ausbildung (Handwerker oder Akademiker). Mancher Akademiker entwickelt sich nicht weiter, mancher Handwerker macht etwas aus seinem Leben. Unterschiede fallen vielleicht in der Jugend ins Gewicht, aber nicht mehr mit 50+.
Der Kleidungsstil dürfte doch nicht ausschlaggebend sein, das kannst du vielleicht ganz vorsichtig mal ändern. Aber glaub mir, so mancher Professor kleidet sich schlechter ;-)

Also, lass dich nicht verunsicheren.
 
G

Gast

  • #4
Liebste FS
Willst Du jetzt einen Partner für Dich mit dem Su Dich wohlfühlst oder einen für Deine Freunde?
 
G

Gast

  • #5
Darf es noch ein bischen mehr sein?
Du hast doch keinen besonderen Beruf. Du bist nur im kaufmännischen Bereich tätig und er ist eben Handwerker. Aber Handwerker sind ja die, die auf der Straße jeder Frauen hinterher pfeifen.
Wenn doch sonst alles stimmt ist doch gut so. Suche doch nicht zwanghaft Fehler. Wenn er so ungebildet wäre, würdest du dich ja auch nicht mit ihm unterhalten können.
Einen Menschen kennen lernen zu dürfen, bei dem die Chemie stimmt, passiert nicht jeden Tag. Wenn dein Umfled nicht nur aus oberflächlichen Menschen besteht, werden sie ihn auch als deinen Partner akzeptieren.
 
G

Gast

  • #6
Natürlich gibt es diese Zweifel- das geht jeder Frau so, wenn die Unterschiede der bisherigen Lebensweise groß sind. Bedenke aber, daß so etwas wie die Kleidung sehr schnell abänderbar ist. Vielleicht hat sich Dein Liebster einfach noch nicht wirklich mit der Thematik befasst. WIchtiger ist doch, daß er etwas im Kopf hat.

Solange das Gefühl da ist, daß Du geliebt wirst und auch liebst und Du nicht meinst Dich in Deiner Lebensweise "für ihn" einschränken zu müssen, sind es doch nur ein paar Klamotten, an denen Dein Glück hängt. Oftmals gibt es da einen Kompromiss. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß manche Männer, die bisher eher praktisch herumgelaufen sind, zwar nicht die Notwendigkeit eines ganz feinen Stöffchens sehen, aber durchaus Gefallen an "casual chic" finden. Damit macht man zu den meisten Gelegenheiten nichts falsch und wenn Deine Personaler im Dreiteiler ankommen, ist ein Tweedsakko mit Cordhose bei Deinem Partner ja auch sehr stilvoll, oder? Versuch ihn doch mal vorsichtig daruf anzusprechen....

Ich finde der Mann klingt toll und Gefühle sind auch da. Also, bekämpf Deine innere Stimme und versuche es!

Viel Glück w/40
 
G

Gast

  • #7
Liebe FS,
meine Expartner waren Ärzte und Anwälte, hat sich durch Beruf und Freundeskreis so ergeben. Sie waren z.T. stilvoll bis casual-chic gekleidet, ich selbst mag es klassisch-feminin bis eleganter sportlich. Jetzt hat mich ein Mann erobert, der die meiste Zeit in Fitnesskleidung herumläuft-denn er ist Fitnesstrainer. Ich kenne ihn schon länger und muss gestehen, wahnsinnige Vorurteile gehabt zu haben, ich hielt ihn automatisch für einen dummen, eingebildeten (da sehr attraktiven) Schmalspurcasanova. Er hat mich Schritt für Schritt mit immer mehr Vertrauen hinter seine professionelle alles-easy- Fassade sehen lassen-und ich entdeckte einen sehr feinfühligen, liebevollen Menschen, der gerade deshalb, weil er nicht so verkopft agiert, meine schon lange verschüttete emotionale Seite wiedererweckt hat ( die kam bei bisherigen Partnern nicht gut an). Es hat lange gedauert, bis ich ihn wirklich an mich heranließ-und jetzt erlebe ich das Schönste, das mir je widerfahren ist. Sei nicht so zögerlich wie ich..und wenn Du wirklich gute Freunde hast, dann sagen sie das, was meine zu mir sagen: "So glücklich habe ich Dich schon lange nicht mehr gesehen"!
w, 46
 
G

Gast

  • #8
Hier die FS

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

Ja, ich habe tatsächlich schon positive Rückmeldungen von meinem Umfeld bekommen, sowohl von meinen Kindern als auch einer Freundin.
Ich will es genießen und annehmen. Das was du im Betrag 5 beschreibst, dass durch ihn deine emotionale Seite wieder entdeckt wurde, so geht es mir auch.

Ihr habt wohl recht. Ich sollte mein Glück festhalten. Der Mann ist mir emotional total überlegen, weil er genau weiß wo er steht und was er will. Und das er mich will, signalisiert, sagt und zeigt er mir jeden Tag.

Ich mach mir da wohl ein Problem wo gar keines ist.

Danke Euch, und schönes Wochenende
 
G

Gast

  • #9
Wunderbare Liebesgeschichte mit viel Potential, liebe FS :)

Auch ich habe mich glücklicherweise vor 2 Jahren in einen Handwerker verliebt, ich die Assistentin eines Vorstandsvorsitzenden.
Er hat mich umgehauen, ich liebe alles an ihm, seine Rauhheit, seinen Körper, und seine Intelligenz, die mich immer wieder in Staunen versetzt.
Kleider = so langsam hat er sich mir angepasst. Musste ich doch schmunzeln, als er letzten Samstag an eine private Einladung zu sehr guten Freunden wohlgemerkt, in schicken rahmengenähten, neuen Schuhen erschienen ist, welche er sich am Nachmittag in aller Heimlichkeit gekauft hat, weil sie ihm so gefallen haben.
Ich hätte ihn gerade fressen können :)

Meine Freunde und mein Umfeld lieben ihn für sein Wesen

Viel Glück