• #1

Vorschlag: Urlaub -- Wald, Wandern, Berge ist mißverständlich

Ich habe nun schon oft Mißverständnisse festgestellt bzgl. des Urlaubs "Wald, Wandern, Berge". Viele kreuzen das der Berge wegen an, obwohl sie damit eigentlich Wintersport meinen. Leider überschneidet sich die Gruppe der Wintersportler aber, wenn überhaupt, nur rein zufällig mit denjenigen, die Bergsteigen und Klettern lieben; zumindest in Norddeutschland, in Bayern und Österreich mag das ja homogener sein. Ich würde es toll finden, wenn es beide Urlaubsoptionen "Wintersport" und "Wandern und Bergsteigen" geben würde. Das würde viel mehr aussagen! Wie sehen die anderen das?
 
G

Gast

  • #2
Prinzipiell hast du recht ... andererseits ist es eine philosophische Frage ob Profile so genau sein müssen bzw. ob man die Profile gleich so genau aussortiert.
Aus meiner Sicht würde z.B. Wandern und Klettern/Bergsteigen auch nicht zusammenpassen, letzteres ist mir zu anstrengend und hab auch Höhenangst.

lg F.
 
  • #3
ich geh bei bergen immer von bergsteigen aus, aber man kann das sicher irgendwo beim freitext hinschreiben, wie es gemeind.
 
  • #4
Ich gehe auch sehr gerne Ski fahren und wusste seinerzeit auch nicht, mit welcher Option ich das am besten ausdrücken kann. Ich habe dann das Skifahren als Urlaubsform bei diesen Angaben ganz weggelassen und das dann unter den "bevorzugten Sportarten" angegeben. Dort kann man es ja explizit auswählen. Obwohl ich Skifahren weniger als Sport ansehe, sondern mehr als Spaß.

Mein Vorschlag: Die Option "Sport und Fitness" umbenennen in "Aktivurlaub und Sport" und in dem darunterliegenden Text Wintersport explizit erwähnen. Die Option "Wald, Wandern und Berge" kann dann so bleiben, wie sie ist. Zusammen mit dem darunterliegenden Text animiert sie eigentlich keine Wintersportler, das auszuwählen.
 
G

Gast

  • #5
Ist das wirklich wichtig? Ich schau überhaupt nicht darauf. Ist mir nicht so wichtig, ob jemand bis dato wandert oder Squash spielt. Mir mir ändert sich alles... ;) Oder wir machen alles gemeinsam.
Elke
 
G

Gast

  • #6
@4.
;-)
Das kommt sicher auf den Sportsgeist des anderen an.
K.A. ob meine Partnerin wegen mir anfangen würde 3x die Woche Grundlagenausdauer auf dem Bike zu trainieren, damit sie mit über die Alpen kommt...
Ich bin da aber durchaus realistisch. Man kann ja niemanden zum Sport prügeln. Und wenn jemand Berge einfach öde findet und statt dessen lieber am Strand liegt und sich von den fliegenden Händlern die falschen Marken-Uhren und -Jeans zeigen lässt - das ist ja nichts, was man "ausdiskutieren" kann.
Würde ich jetzt mal so behaupten.