• #1

Von heute auf morgen großer Abturn

Seit geraumer Zeit treffe ich mich mit einem Mann der mir in jeder Beziehung richtig gut getan hat. Von heute auf morgen habe ich keine Lust mehr auf ihn - alles weg

Vor unserem letzten Treffen erzählte er mir er habe sich beim Sport am Bein verletzt, nichts schlimmes. Am Abend besuchte ich ihn und sah seine genähte Wunde am Bein. So wie er dasaß im Trainingsanzug und seine Wunde schön präsentiert (wollte ich gar nicht sehen) kam er mir vor wie der sterbende Schwan ...

Seit diesem Abend ist alles anders und ich will ihn momentan nicht sehen! Ich verstehe mich selbst nicht, denn ich war verliebt, er ist sehr attraktiv und ein Mann der fasziniert.

Natürlich habe ich ihm meine Gefühle wissen lassen, doch er kapiert meinen Rückzug nicht und nervt einfach nur.
Hattet ihr auch schon mal so einen Aussetzer?
 
  • #2
Natürlich habe ich ihm meine Gefühle wissen lassen, doch er kapiert meinen Rückzug nicht und nervt einfach nur. Hattet ihr auch schon mal so einen Aussetzer?
Er scheint tatsächlich etwas schwer von Begriff zu sein. Anscheinend braucht er etwas länger um zu verstehen, dass du von jetzt auf gleich abgesprungen bist statt ihn zu fragen wie es ihm geht mit der Verletzung. Ginge mir ehrlich gesagt an seiner Stelle genauso! Deine Reaktion finde ich nicht normal. Du musst doch selber merken das Liebe davon nicht verschwunden wäre. Das ist kein Aussetzer. Die nicht vorhandene Liebe ist weg. Verliebtheit ist noch keine Liebe. Ganz besonders bösartig finde ich deine Aussage " ... er kapiert es nicht und nervt nur". Würdest du ihm das bitte eben so abgebrüht schriftlich mitteilen wie dem Forum hier? Dann hört er sicher für immer auf dich zu nerven, wenn er Selbstwertgefühl hat. Vielleicht fühlst du dann nach einem ordentlichen Tritt zur Türe raus wieder was. Normalerweise will man das sehr wohl wissen, wenn der Partner krankt geworden ist oder sich verletzt hat. Bei dir läuft da irgendwas komisch. Da hilft man doch!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #3
Nein.
Du warst verliebt, schwer zu glauben. An wen hat er dich erinnert? Gabs ein leidendes männliches Exemplar mit ekligen Wunden in deiner Kindheit?
 
  • #4
Naja, ich mag auch keine Wunden sehen - genäht oder sonstwie. Verpflastert ist okay, das war es aber auch schon. Bei mir ist es rein das Problem, dass ich keine Verletzungen sehen mag/kann/will.

ABER das heißt doch nicht, dass ich denjenigen dann eiskalt sitzen lasse! Ich erkläre dann, was das bei mir auslöst und dass das nichts mit dem Menschen an sich zu tun hat.

Wer so reagiert, der könnte vielleicht einmal reflektieren, wo diese extreme Reaktion herkommt.
 
  • #5
Dann suchst Du wohl eher ein Ideal als einen wirklichen Menschen. Oder eine reine Sexaffäre wäre eher Dein Fall-denn obwohl man darüber streiten kann, ob es sein muß, seine Wunde(n) so zu präsentieren, scheint da doch mehr im Argen zu liegen.
Oder hattest Du mal eine Überdosis "Bemutterungs-und Pflegerin-Rolle" in einer früheren Beziehung, respektive in Deiner Kindheit?
 
  • #6
Liebe FS,

dir ist der Alltag mit seinen Widrigkeiten begegnet und hat dir gezeigt, dass du altagsuntauglich zu sein scheinst.
Wer soll so eine Reaktion auch verstehen, das ist schon recht grenzwertig, keine Frage. Was ist der Abturner? Ekel, oder dass er aktuell nicht rund funktioniert? Er hat dir gut getan, es wäre eine Möglichkeit gewesen, ihm gut zu tun und deine Gefühle zum Ausdruck zu bringen, falls überhaupt vorhanden. Egal, was dir Schauerliches in deiner Kindheit passiert sein sollte. Zum Erwachsensein gehört auch eine gewisse Leidensfähigkeit und das Umgehen mit Verletzungen und dergleichen, oder bist du so ein Mensch, der gleich Staubwolkenalarm auslöst, wenn es mal ein bischen klemmt?
 
  • #7
Sorry, sowas kann man nicht verstehen. Ich hoffe nur dass du dich nicht mal verletzt, es könnten sich ja Menschen von dir abwenden.
"Der sterbende Schwan" wegen einer genähten Wunde am Bein?

Sonst ist alles in Ordnung mit dir?
 
  • #8
Hier FS
#1 : vielleicht hast du recht und etwas stimmt nicht mit mir und ja, habe ihm alles genau so "abgebrüht" mitgeteilt wie dem Forum hier, halt nicht schriftlich sondern persönlich im Gespräch!

#2 : Danke, darüber habe ich auch schon nachgedacht, aber es gibt bzw. gab da niemanden. Doch, ich war verliebt, das weiß ich schon einzuschätzen.

#3: ich habe ihn nicht eiskalt sitzen lassen, ich bin nur gegangen und habe ihm später im persönlichen Gespräch alles erklärt!

Gerade in der Anfangszeit möchte ich schönes erleben und genießen. Ich mag es einfach nicht, wenn man sich so unbedacht präsentiert, das versteht er nicht
 
  • #9
Hallo? Das ist doch nicht normal. Er ist verletzt, wurde sogar genäht und du lässt ihn deswegen sitzen. Von Liebe zwischen euch kann ja wohl keine Rede sein, du hast ihn oberflächlich gemocht, mehr wohl nicht.
Kennst du Mitgefühl?
Kein Wunder, dass die jüngeren Generationen als beziehungsunfähig bezeichnet werden, wenn man soetwas liest.
 
  • #10
Hier FS
#1 : vielleicht hast du recht und etwas stimmt nicht mit mir und ja, habe ihm alles genau so "abgebrüht" mitgeteilt wie dem Forum hier, halt nicht schriftlich sondern persönlich im Gespräch!

#2 : Danke, darüber habe ich auch schon nachgedacht, aber es gibt bzw. gab da niemanden. Doch, ich war verliebt, das weiß ich schon einzuschätzen.

#3: ich habe ihn nicht eiskalt sitzen lassen, ich bin nur gegangen und habe ihm später im persönlichen Gespräch alles erklärt!

Gerade in der Anfangszeit möchte ich schönes erleben und genießen. Ich mag es einfach nicht, wenn man sich so unbedacht präsentiert, das versteht er nicht
Ok, jetzt bin ich ein wenig ratlos. Eine frisch genähte Wunde, naja, es gibt hübscheres, und wenn du kein Arzt oder Krankenschwester bist hast du wohl auch kein professionelles Interesse daran.
Aber das daß Gefühle zerstört - kann ich absolut nicht nachvollziehen. Ist deine Welt so perfekt, daß Krankheit nicht geduldet werden darf? Bist du so lebensfern, daß nichts die Perfektion ankratzen darf, nicht mal ein kleiner Sportunfall?
Da kommen aber Riesenprobleme auf dich zu, wenn dein Leben "so sein muss."
 
  • #11
Gerade in der Anfangszeit möchte ich schönes erleben und genießen. Ich mag es einfach nicht, wenn man sich so unbedacht präsentiert, das versteht er nicht
....liebe Melrose, nach einer Verletzung ist man unbedacht und darf es doch auch sein. Schönes kann man auch mit einem lädierten Bein und lässiger Kleidung erleben, das macht doch gerade das Leben aus. Kreativ die Situation meistern und gemeinsam genießen......
 
  • #12
Hallo Mellrose,

Du darfst lernen loszulassen und Dir selbst zuverzeihen, das hat nichts mit Deinem Partner zu tun, viel mehr mit Deinen Wunden, die Du nicht sehen magst.
 
G

grünewelle

  • #13
Nein, ich hatte solche Aussetzer noch nicht, kann mich da auch grad nicht reindenken.
Aber....
Gerade in der Anfangszeit möchte ich schönes erleben und genießen. Ich mag es einfach nicht, wenn man sich so unbedacht präsentiert, das versteht er nicht
....wenn Du so denkst, hattest Du auch keinen Aussetzer sondern denkst womöglich generell so.
Ich würde Deine Reaktion auch nicht verstehen, aber ich wäre froh, dass dieser Kelch in Form Deiner Person an mir vorbeigegangen ist. Du hast ihn ja "aufgeklärt" über Deine Denke.
 
  • #14
Hallo Mellrose,
es ist schon mal gut, dass Du selbst von einem "Aussetzer" sprichst, denn das zeigt, dass Du noch nicht jenseits aller Hoffnung bist. Das meine ich nicht böse. Ich kann sogar einigermaßen nachvollziehen, welche Art von Aussetzer Dich gerade plagt. Ich habe auch erst lernen müssen, mit einem Mann umzugehen, der schlagartig seinen Nimbus verloren hat. Du hast Deinen Freund in dem Moment als Mitleid haschend empfunden und das hat Dich schockiert. Es passte nicht zu Deinem inneren Bild von Interaktion zwischen Mann und Frau. Du fühltest Dich in einer Weise angesprochen, wie es Kinder mit ihrer Mama tun- und innerlich hat es Dich abgestoßen, weil er von Dir Trost und Anerkennung für seine "Qualen" wollte. Möglicherweise hast Du selbst schon die eine oder andere Verletzung gehabt, wo Du Dich immer selbst rausgekämpft hast. Er kam Dir vor wie eine Obermemme. Ich kann Deine Reaktion verstehen, ehrlich. Aber: Jetzt berappel Dich wieder und lass diesen guten Mann nicht ziehen. Der Trick ist der, dass man die schlechten Seiten, in dem Fall das Betteln um Mitleid, ausblendet. Dazu musst Du Dein Gehirn immer wieder auf das Positive an dem Mann ausrichten. So funktioniert letztlich jede Beziehung, nur dass jeder etwas Anderes als abstoßend empfindet.
PS: Ich selbst hatte schon vielerlei üble Verletzungen, auch Gelenkbrüche, und habe deshalb selbst ein Problem, wenn ein Mann z.B. für eine selbst gesetzte Thrombosespritze Lob möchte. Da setzt bei mir irgendwas aus. In dieser Situation habe ich übrigens geantwortet, dass ich mir gerade vorkomme wie seine Mama, was ich aber nicht wolle, und dass ich erst eine selbstgesetzte intravenöse Injektion lobenswert fände, schlichte subkutane Thrombosespritzen seien nichts Besonderes.
 
  • #15
Gut, du fandest den leidenden Mann mit seiner frischgenähten Wunde unsexy. Ich hätte das zeigen der Wunde eher als Vertrauensbeweis gesehen... War es die Wunde oder das Zeigen von Schwäche?
 
  • #16
Ich danke euch für die bisherigen Antworten. Es ist mir selbst ein Rätsel! Ich möchte ihn auch nicht abservieren, habe lediglich um eine Auszeit gebeten. Diese mag er mir nicht geben ... er denkt zum Teil wie ihr ... ich sei nicht normal und lässt mir keine Ruhe, keine Luft ... nichts
 
  • #17
Das Problem der Fragestellerin ist nicht die Wunde oder die Krankheit, sondern dass sie sich in dem Moment von dem Mann in einer Weise angesprochen gefühlt hat, wie es Kinder bei der Mama tun. Das hat sie abgestoßen. Ich kann mir die Situation sehr gut vorstellen: Sie ist in dem Moment durch den Schock, dass er aus ihrer Sicht gebettelt hat, auf die größtmögliche innere Distanz zu ihm gesetzt worden. Sie ist aber deshalb noch lange kein "Kelch", der an einem vorbeigehen solle. Sie will ja lernen und verstehen. Für sie gibt es zwei Optionen:
1. lernen zu akzeptieren, dass Menschen aus Fleisch und Blut sind und Männer nicht das starke Geschlecht, sondern eigentlich viel schwächer sind als Frauen. In dem Moment öffnet sich einer Frau die Macht der Weiblichkeit.
2. sich beim nächsten Mann, der einen "Kleiner-Junge-will-von-Mama-getröstet-werden- Moment" hat, wieder abwenden.
 
  • #18
Ich unterscheide bei mir. .verknallt, verliebt und lieben.
Und natürlich ist auch mir schon passiert, dass ich etwas verknallt war und es dann nicht mehr, sondern weniger wurde.
Rosa Brille weg und man merkte es passt nicht!
In jungen Jahren hat der "Traumprinz" einen Popel gegessen. ..iih. Aber da hab ich erstmal nur gesagt, dass ich das nicht appetitlich finde. Es hat mich anders hinsehen lasse und weitere unangenehme Situationen später, war ich abgekühlt. Passiert!
Nur in der Art, wegen einer Wunde , den Held vom Thron schmeißen kenne ich nicht.
Auch nicht sich dann so herablassend zu trennen.
Die Wortwahl allein entbehrt jeder Wertschätzung!
 
G

grünewelle

  • #19
Ich kann mir die Situation sehr gut vorstellen: Sie ist in dem Moment durch den Schock, dass er aus ihrer Sicht gebettelt hat, auf die größtmögliche innere Distanz zu ihm gesetzt worden.
Entschuldigung, aber wo hat er gebettelt? Er hat womöglich seiner Wunde keiner weiteren Bedeutung beigemessen. Würde mir ähnlich gehen, wenn ich eine Wunde hätte. Achja, da war ja noch was am Bein.
Das ist schon eine sehr abstrakte Interpretation des Ganzen.
Ich habe auch erst lernen müssen, mit einem Mann umzugehen, der schlagartig seinen Nimbus verloren hat.
FS, einen Nimbus verlieren durch eine Wunde am Bein? Überleg doch mal. War es eine Amputationsnarbe oder eine Wunde , die mit mehreren Stichen genäht wurde, am Verheilen ist und die unverbunden war?
Du hast Deinen Freund in dem Moment als Mitleid haschend empfunden und das hat Dich schockiert. Es passte nicht zu Deinem inneren Bild von Interaktion zwischen Mann und Frau.
Was ist das denn für ein Quatsch? Wenn das wirklich so sein sollte und Du SO fühlst, FS, dann stimmt ganz gewaltig etwas nicht. Mit der inneren Aktion zwischen Mann und Frau und so.
Diese mag er mir nicht geben ... er denkt zum Teil wie ihr ... ich sei nicht normal und lässt mir keine Ruhe, keine Luft ... nichts
Er versteht Dich nicht. Deshalb findet er keine Ruhe und läßt sie Dir auch nicht. Wenn er Dir aber keine Luft und ....nichts läßt, warum läßt Du ihn dann nicht? Mach einen Schlußpunkt, sag ihm, Du möchtest keinen Kontakt mehr und gut.
Oder klär mit Dir, was dieses seltsame Phänomen auslöst, bis Du es ihm erklären kannst.
Vielleicht steckt da einfach nur eine Angst vor Beziehung dahinter und Frau sucht nach Gründen, die Beziehung abzubrechen.
Vielleicht auch etwas anderes, aber das kann man nur spekulieren.
Normal ist das jedenfalls nicht, wenn ein Mann seiner Wunde keine größere Bedeutung beimisst (sie war nicht abgedeckt, oder? Er hatte Sportkleidung an, oder?) und man als Frau auf dieses Bild dermaßen reagiert.
W
 
  • #20
. lernen zu akzeptieren, dass Menschen aus Fleisch und Blut sind und Männer nicht das starke Geschlecht, sondern eigentlich viel schwächer sind als Frauen. In dem Moment öffnet sich einer Frau die Macht der Weiblichkeit.
..von Grund auf Gütiger, was wird gleich wieder aus dieser armen Männerseele gemacht. Mich wundert, dass man den armen Kerl nicht gleich zur Therapie zerrt und hinterfragt, analysiert und aufarbeitet, warum er seine Wunde als sterbender Schwan präsentiert.
Ein Unfall, auch einer kleiner, ist immer ein kleines Schocking, für jeden Menschen. Es ist völlig natürlich, ein bisschen bedauert und betüddelt werden zu wollen. Man muss ja nicht heile, heile Gänschen singen. Das Bedürfnis zu zeigen, dazu gehört Männerstärke, statt ein *Indianerkenntkeinschmerzgehabe*. Mir hat sich leider in solchen Fällen nie die Macht meiner Weiblichkeit eröffnet und habe daraus auch die Erkenntnis, dass Männer, das schwächere Geschlecht sind, nicht ziehen können.....;-)
Vom starken Geschlecht, in diesem Fall der Frau, vermisse ich Empathie, das wird doch immer ganz hoch aufgehängt und dann scheitert es an solch kleinen Nichtigkeiten. Nicht, dass dieser, auch noch gut aussehende und faszinierende Mann, genug mit seinem Schocking zu tun hat, so muss er auch noch an den Verstand seiner, bis dato von ihm mit Schönem verwöhnten, Angebeteten zweifeln und zuguterletzt von ihr verbal eins über die Rübe bekommen.
Ich wünsche mir für das kommende Jahr 2016 einfach ein bisschen mehr Humor, das versöhnt Kopf, Hand und Fuß und das dazwischen auch......;-)
 
  • #21
Ich kann Dich sehr gut verstehen, denn es gibt "Details" welche die Glut der Verliebtheit sofort versiegen lassen.

Wenn ein Mann, egal wie gut er aussieht und sich sonst gibt, primitives von sich gibt, schräge Witze plötzlich erzählt oder unterhalb der Gürtellinie - bin ich weg - auch stört mich definitiv Gejammer in ersten Dates, da kann ich den Mann "vorher" noch so toll gefunden haben, der Funke ist aus.

Optische Dinge haben mich auch schon gestört, ein schiefer Zahn beim lächeln oder unförmige Hände, die mir plötzlich auffielen. Aus die Maus.

Man sollte nicht fragen warum es so ist, aber es ist so und "Frau" sollte sich niemals weiter zwingen, diese Negativaspekte zu übersehen, was stört, stört und es gibt immer einen Grund, wohl im Unterbewusstsein, warum dies so ist oder eine nonverbale Warnung.

Ich hatte meine "Rückzüge" allerdings nie bereut.
 
  • #22
Ich würde Deine Reaktion auch nicht verstehen, aber ich wäre froh, dass dieser Kelch in Form Deiner Person an mir vorbeigegangen ist. Du hast ihn ja "aufgeklärt" über Deine Denke.
Das sehe ich genau so. Wenn man so eine Kleinigkeit so derart aufpauscht hat er nicht viel verpasst. Ich persönlich würde ein solches Verhalten wie das der FS auch nicht verstehen und würde mich gelinde gesagt verar*cht fühlen.
 
  • #23
Die Frage müsste dich jetzt eher lauten, was will ich und wie komme ich schnellstens zu einer Lösung? Normalerweise müsstest du komplett verbrannte Erde erzeugt haben, er ist aber noch da und bemüht sich. Dir bleibt nur dir klar zu machen, dass du selber ganz sicher nicht perfekt bist. Es wird auch niemanden geben, der das schafft dir in jedem Detail 24/7 zu genügen. Du wirst immer wieder alles kaputt machen, indem du auf Fehler scannst. Im Grunde kann ja dieses Abgekämpfe auch nicht reizvoller auf dich wirken. Normal wäre gewesen sich sowas wie "Au weia, heulsuse" zu denken und das dann abzuhaken und weiter zu leben. Sich den vollständigen Bericht geben zu lassen, dann heilt das und wird vergessen. Was meinst du denn was du machst, wenn deine Eltern krank werden, dein späteres Kind womöglich mal in die Scherbe tritt und du es bis in den vierten Stock hochschleifen musst, deine Freundin Krebs bekommt und Angst hat alleine zum MRT zu gehen, oder was auch immer passiert, wenn du älter wirst. Welche Menschen wünschst du dir, wenn du im zerschredderten Auto sitzt? Menschen die sich angeekelt abwenden, oder jemanden der dann mal zupackt! Welcher Mensch willst DU sein? Das was du hier zum Besten gibst? Jeder Tag ist neu. Überlege dir genau was du willst und spiel keine Auszeit Spielchen. Es gibt Gründe, weshalb Menschen das ablehnen, auf Raten abgesägt und hingehalten zu werden, weil du dich selber nicht kennst und dir die Hintertür offenhalten willst.
 
  • #24
Naja, so ist das halt heute. Menschen sind austauschbar geworden und die FS hat es halt getan. Ist das schlimm? Ist das schlimmer als all das was man hier sonst im Forum an "guten", "wohlgemeinten" Ratschlägen hört? Ich finde nicht. Es ist kein schönes Verhalten aber im Vergleich zur Mehrzahl der, vor allem weiblichen "Ratgeber" durchaus nicht unangemessen.
Glückwunsch Madame. Ich hoffe der Kerl lernt was daraus, nämlich das man sich niemals in eine Frau verlieben darf denn am Ende lässt sie einen immer hängen. IMMER.
 
  • #25
Ich kann dich sehr gut verstehen, liebe FS. Ich sehe es auch so, dass er sich wie ein kleines Kind benommen hat und du in die Rolle der Mutter gedrängt wurdest, die auf die Wunde pusten und Kakao für den armen Jungen machen sollst. Es gibt einen Unterschied zwischen der Anfangsphase und einer längeren Beziehung und wenn ich hier sehe, dass Frauen nach mehreren Dates mit Sex einfach wortlos weggeworfen werden und alle sagen "komm damit klar, so ist das halt", dann wundert mich die aggressive Resonanz auf die FS, die hier wirklich versucht zu verstehen.

Mich hat in der Anfangsphase schon so viel abgestoßen, was ich mir nicht erklären konnte. Aber warum sollte ich es mir erklären und mich mit dem Mann quälen, der keinerlei Reiz mehr für mich hat? Wie soll man Zuneigung erzwingen? Wäre das möglich, gäbe es keine Singles mehr!

Ein Beispiel, weswegen ich mich vermutlich auch in Therapie begeben sollte, weil ich mich nicht heldenhaft durch fehlende Gefühle kämpfe: eine Anfangsphase mit einem Mann, wir sprechen über einen Film. Dann sprechen wir darüber, was für eine mäßige Schauspielerin Kirsten Dunst ist und dann sagt er grinsend "obwohl sie nackt ja ziemlich gut aussieht." In dem Moment war bei mir von sofort auf gleich der Ofen aus, ohne, dass ich es aktiv entschieden hätte. Ich war nicht die Mutti, sondern der beste Kumpel, mit dem man Bier trinkt und über Frauenkörper redet. Das war so primitiv und abstoßend, dass es alles abgetötet hat.

Gefühle sind selten rational, wie der berühmte Taschenrechner beim ersten Kaffee. Du, liebe FS, musst dich hier weder rechtfertigen, noch versuchen, Gefühle für jemanden zu erzwingen, der dich nicht mehr anzieht. Die Reaktionen, die du erhältst, resultieren meist aus der ureigenen Angst, selbst abgelehnt zu werden, lass dich nicht verunsichern.
 
  • #26
Hier FS :

Also Herakeles hat es genau auf den Punkt gebracht, genau so fühle ich! Ich hatte das noch nie und er ist der absolute Hammer Typ an Mann, aber nur nicht mehr für mich ... Er wollte auch kein Mitleid oder besondere Aufmerksamkeit - nein ... nix in der Art, der Abend war ganz normal und nett ... nur urplötzlich hatte ich einfach diesen Abturn!

Gut zu wissen, dass mich nicht alle für schräg halten ... und vielen Dank für eure Antworten
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Ga_ui

  • #27
Dann war deine Verliebtheit lediglich auf Oberflächlichkeiten beschränkt und der Mann ist nicht der Richtige! Bzw. insgeheim hat er noch ein paar Macken mehr offenbart.

Ich habe das auch ein paar Mal mit Männern erlebt. Z.B. ein Mann, 20 Jahre älter, hatte Fußprobleme, konnte nicht mehr Autofahren, wollte aber mit mir zu einer entfernteren Veranstaltung fahren, wenn ICH fahre. Er hat sich an mich regelrecht drangeheftet. Ich habe nicht mal eingeladen, er ist gleich von sich aus gekommen.

Ich hätte nichts gesagt, wenn es mein Partner ist oder ich den Mann liebe, aber nicht bei Typen, die sich spontan in mein Leben wie Parasiten einschleichen und wie Ballast auf den Rücken schnallen. Mit solchen Leuten habe ich genug zu kämpfen!

Ehrlich gesagt, auch in deinem Fall wäre der Mann nichts für mich, der mich gleich frisch in Jogginghose empfängt und sein Problembein auspackt. Was kommt dann als Nächstes? Gerade am Anfang präsentiert man sich ja möglichst von seiner besten Seite.

Es wäre wohl das letzte Treffen geworden und hätte ihm höflich gesagt, dass eine andere Frau wohl besser zu ihm passt.
Auch weil du eben unabhängig sein möchtest, und jetzt keinen Partner brauchst, der wegen seinem Bein so viel eingeschränkt ist und nur daheim sitzen kann.

Bei mir würde so ein Mann z.B. gar nicht passen, einfach weil ich unheimlich viel unterwegs bin, ständig reise und keine Lust auf ein Leben auf dem Sofa habe!
 
  • #28
In vielen Threads kann man an den Antworten nahezu ungefiltert ablesen, was die jeweiligen Poster selbst möchten oder befürchten.
Kaum ein Beitrag ist objektiv, sondern stets dem eigenen Wollen geschuldet.
In diesem Thread besonders deutlich wie ich finde.

Gutes Beispiel
Glückwunsch Madame. Ich hoffe der Kerl lernt was daraus, nämlich das man sich niemals in eine Frau verlieben darf denn am Ende lässt sie einen immer hängen. IMMER.
Man spürt, nein, es drängt sich geradezu die Angst vor Verletzung dieses Posters auf.

Auf der anderen Seite stehen die Beiträge der Frauen, die schon mit abstoßendem Verhalten von Männern in der Anfangsphase von Beziehungen konfrontiert wurden. Hier spürt man sehr deutlich deren Empörung.
Auch ich kann davon viele Lieder singen.

Wie immer liegt die Wahrheit in der Mitte.
Ich halte es auch für angemessen, ein wenig Mitleid und Fürsorge zu zeigen, wenn sich jemand, den ich mag, wehgetan hat.
Ich würde aber aus dem, was die FS uns erzählt hat, nicht ableiten, dass sie das nicht tut. Hier wird unterstellt, dass sie ihr späteres Kind nicht in den 4. Stock tragen wird, wenn es in eine Scherbe getreten ist. Oh Mann, bleib mal auf dem Boden, das sind zwei völlig verschiedene Vorkommnisse.

Ich habe eben über Abturner nachgedacht, die mich bewegen würden, mich schlagartig zu entlieben.
Ich habe ein paar gefunden und ich schätze, dass wir alle welche bei uns finden würden. Auch Herr Pfeffer und Salz.
Sehen wir die Erzählung der FS als Beispiel und sehen wir unsere persönlichen Beispiele, wenn wir das Verhalten der FS kommentieren möchten.

Liebe FS, es ist wie es ist. Du willst einen starken Mann und das turnt dich an.
Nun hast du mal kurz die schwache Seite des Mannes erlebt und nun ist es aus.
Es hat keinen Sinn, sich deswegen schlecht zu fühlen und weiter an ihm festzuhalten, wenn deine Gefühle weg sind.
Bei anderen Frauen gibt es diesen Mechanismus bezogen auf dein Beispiel nicht, die passen dann gut zu den schwachen Männern und du paßt eben zu Männern, die Dinge tun, die andere Frauen abturnen.

Ich finde dein Verhalten, allgemein betrachtet, völlig normal und wenn die Poster ihre jeweiligen persönlichen Abturner einsetzen, werden sie zum gleichen Schluß kommen.

w 48
 
  • #29
Ich hatte in meinem Profil bei EP mal ein Bild drin, das im Urlaub entstand. Ich saß im Bus mit einer Hand, die irgendwie mit Ästen fixiert war. Hintergrund: Frisch gebrochen. Das passierte im Urlaub. Natürlich brachte das Bild Potenzial zum mailen: Wo warst ? Wie kam es zu dem Bild ? Und dann ... ?

Aber selbst wenn die Hand mit leichten Bewegungseinschränkungen gut verheilt ist (ich merke die Einschränkungen nicht mehr) so sind Erlebnisse und Erfahrungen im Leben kein guter Aufhänger für Bilder. Ich hab das Bild wieder raus genommen weil zwar manchmal die Nachfrage kam "Oh was war denn da ?" - mit der Folge, daß ich es, als ich es erklärt hatte, zu hören bekam "Jemand der sich die Hand gebrochen hat, wird nicht mein Partner" - der Hinweis, daß alles gut verheilt ist, interessierte aber keinen.

Wenn Du jemanden suchst für gute und für schlechte Tage, wäre es gut, wenn du hierüber nachdenkst. Was kann er denn dafür ? Und ist er kein netter guter Kerl mehr, nur weil es im Sport dumm gelaufen ist ?

Den richtigen Partner kann man weder bestellen noch backen; zudem ändern sich die Verhältnisse im Leben.
 
  • #30
Aber was ist denn nun der absolute Hammertyp? Was genau ist denn Hammer? Das ist doch einfach nur schade. Vor allem ist es überhaupt nicht klug und nur ein Aussetzer sich so zu verhalten. Schade das sich das nicht wieder relativiert. Sowas darf in einer Beziehung eigentlich überhaupt nicht passieren, das jemand anfängt aus dem Nix auf dem anderen rumzutrampeln und ihn brutal wegzudrängen. Das ist das was du tust, ich möchte das nicht verharmlosen mit einfach nur "schräg finden". Schräg ist sicher dieses plötzliche Abschalten von allem für eine kleine vielleicht nicht so tolle Szene. Wenn wir alles aufs Brot geschmiert bekämen wie andere uns sehen, wahrscheinlich würden wir aus allen Wolken fallen. Du schätzt das was du hast nicht wert. Auf Dauer ist das auch nicht erstrebenswert. Dadurch schafft man sich keine Lebensqualität. Wenn du die Augen zumachst und siehst was du an ihm hast usw. Kommt da wirklich nichts mehr? Klar, jeder hat Macken, das dauert eben bis sie im Alltag rauskommen, du aber auch wie du jetzt siehst. Wenn du erkennst das du das Vollkommene weder verlangen kannst, noch finden wirst, kann du ihn vielleicht dann wieder mit den wohlwollenden Augen sehen, sie er auch verdient hatte? Sonst musst du wohl weitersuchen. Die Frage ist nur, was bringt das dann? Wenn es immer wieder für so einen Kleinkram kippt? Vielleicht verwechseln wir langsam wirklich die Medienwelt mit dem wahren Leben. Du kannst dir natürlich jetzt schnell sagen "hach warum alles hinterfragen es hat halt nicht gepasst kommt vor. Wenn dir das aber öfters passiert oder nochmal wird es zeit da as du im Leben irgendwas findest, das du wirklich von ganzem Herzen wünschst und das nicht mal eben zu erreichen ist. Wahrscheinlich ist das nichts materielles. Auch solltest du überlegen wie du dich andersrum fühlen würdest und was du für Schäden hinterlässt. versuche dich wieder gut zu verhalten.