L

Lovegirl

  • #1

Verstehe die männliche Welt nicht

Ich frage mich in letzter Zeit ob es vielleicht an mir liegt ..
Ich lerne viele Männer kennen. Nach den Kennenlernen werde ich mit smsen bombardiert und nach weiteren Dates gebeten und es wird mir alles erzählt . Danach trifft man sich noch einige Mal und und wird auch intim . Ich bin voll berufstätig da heißt ich klammere nicht oder verschicke selbst keine Nachrichten was manche Männer ja stört . Und bin freundlich und warmherzig zeige mich interessiert wenn man mir was erzählt und besorgt . Pflege sogar den Partner wenn er krank ist . Jedoch nach ein bis zwei Monaten bricht der Kontakt normalerweise ab und die Männer verschwinden genau so schnell wie sie gekommen sind . Jetzt meine Frage bin ich zu nett oder ist es besser Arroganz zuzeigen ..? Ich versteh nicht . Wenn man so Kollegen fragt sagen Sie mir ich bin eine Traumurlaub erfolgreich häuslich und hübsch und immer humorvoll trotzdem verschwinden die Männer schnell . Ich hatte noch nie eine lange Beziehung ?
 
  • #2
Wie alt bist Du und was willst Du ? Ehe, Familie, Kinder ?
 
  • #3
Vermutlich wollen die Männer nur Sex, kann das sein? Wenn sie nach einer Beziehung suchen, passt Du vielleicht nicht zu ihnen oder sie denken, sie finden noch was Besseres, dh. KEINE passt zu ihnen, sie denken immer nur, dass sie eine richtige Freundin suchen, tun es aber eigentlich nicht. (Beziehungsvermeidungsverhalten, keine gut genug)

Klingt ein bisschen gleichförmig, was Du schreibst. Also ihr lernt euch kennen, geht ins Bett und so bleibt das dann, bis die den Kontakt abbrechen. Es scheint sich keine Spannung aufzubauen, dass man den anderen näher kennenlernen will oder bei seiner Art denkt, er möge doch länger im Leben bleiben. Wenn Du Dich auch nie außerhalb der Dates meldest, sieht das schon nach Desinteresse aus.

"Zu nett" ist ja eine Umschreibung für gleichförmig-langweilig. Das hat aber nichts mit Arroganz zu tun. Das ist eher, dass Du die Männer vielleicht auch nach kaum speziellen Kriterien aussuchst? Also weder die sind was Besonderes für Dich, noch Du für sie, weil es nie richtig funkt?


Du bist also laut Kollegen ein Traumurlaub :D Sorry, aber das musste sein.
 
  • #4
Nein, ich kann dich beruhigen, es liegt sicher nicht an dir!
Ich weiß nicht wie alt du bist, doch denke ich das du etwas jünger bist als ich und leider passiert mir das auch. Als ersters Feuer und Flamme und dann sind sie weg, zurück bleibt ein Unverständnis bei uns. Schon langsam traue ich keinen mehr. Auch stelle ich mir schon langsam die Frage ob ich auf meiner Stirn stehen habe.....bitte alle Vollpfosten zu mir. Auch ich bombardiere niemanden mit Sms oder Anrufen. Ich weiß selber nicht was mit der Männerwelt los ist, vielleicht ist es wirklich so das man immer auf die Falschen trifft, aber wenn das so weiter geht hab ich keine Lust mehr, mich auf irgendwem noch einzulassen. Das sind jetzt keine tröstenden Worte für dich, ich weiß, aber vielleicht sollte wir versuchen, nicht zu denken was stimmt mit uns nicht, sondern was stimmt mit den anderen nicht.
 
  • #5
Und inwiefern ist das jetzt „die männliche Welt”? Ich bin ein Mann, und ich finde mich in Deiner Schilderung überhaupt nicht wieder.
 
  • #6
Ich kann Dich hervorragend verstehen, ich habe sehr sehr ähnliche Erfahrungen gemacht, ohne dafür eine Lösung gefunden zu haben. Bisher bin ich bei der Maxime geblieben, mich einfach weiter umsehen zu müssen. Nicht gerade erbaulich, aber eine Alternative habe ich leider gerade nicht..
 
  • #7
Was spricht dagegen, wenn man intim war, auch einmal selbst SMS-Nachrichten an den Mann zu verschicken. Wenn ein Mann verliebt ist, freut er sich immer auch eine liebevolle Nachricht, seiner Freundin zu erhalten. Oder wenn diese ihn anruft.
Und bitte pflege, sorge und kümmer Dich nicht um die Männer. Bei Kleinigkeiten (kleinen Problemchen), lass sie einfach unter den Tisch fallen, ohne Dich einzumischen und dies die Männer selbst erledigen. Bei größeren Geschichten, sage einfach, dass er sich bei Bedarf bei Dir melden kann, wenn er es möchte.
Falls er Deine Hilfe/Unterstützung möchte und sich bei Dir meldet, dann frage ihn, in welcher Form er Deine Hilfe oder Unterstützung wünscht, also was er denkt, was Du für ihn tun kannst.
Ansonsten zweifel nicht an Dir, vielleicht war bisher nur nicht der Richtige dabei.
 
  • #8
hallo, lovegirl,
du scheinst sehr hübsch zu sein. unten im text hast du dich glaube ich verschrieben und statt "traumfrau" traumurlaub geschrieben.
meine idee zu Deinem text ist die: Du wunderst Dich, daß die männer nicht bleiben, obwohl Du alles "richtig" zu machen scheinst. ich würde Dich eher ermutigen nachzuforschen in Dir selbst, ob dieses freundliche wesen, das sich immer besorgt zeigt, nicht klammert, sich interessiert zeigt und den partner pflegt, wirklich Du bist. oder sitzt in Deinem inneren vielleicht ein wesen, das eigentlich mehr ecken und kanten hat?
 
  • #9
Vielleicht solltest Du mal Deine Außenwirkung auf Männer hinterfragen, Lovegirl. Schon alleine Dein Name sagt viel über Dich aus: LOVEGIRL.
Vielleicht sehen die Männer in Dir eher die süße Versuchung. In den ersten 3 Monaten ist man ja meist hormonelle verblendet und erst nach 3 Monaten "Beziehung" ist es dann wirklich eine.
Könnte sein, dass Du vorgibst, jemand zu sein, der du gar nicht sein willst. Wenn du sagst, dass Du häuslich und verlässlich bist und Dir eine feste Beziehung wünschst, passt es nicht zu deiner Aussage, dass Du einen auf unabhängig machst und die Männer nicht anrufst, weil sie das ja angeblich nicht mögen.
Ich vermute, dass Du die falschen Signale aussendest.
Vielleicht bist Du süß und sexy und machst einen auf cool und unabhängig, obwohl Du gerne ganz anders wahrgenommen werden willst.
Und dann ärgerst Du Dich über die doofen "beziehungsgestörten" Männer, die nur ihren Spaß wollen und an Langfristigem nicht interessiert sind.
Mach Dir erst selber klar, was Du willst und suchst und vor allem: Spiel keine Spielchen. Dann wird aus Lovegirl vielleicht irgendwann die Frau, die sie eigentlich sein will.
 
  • #10
Danach trifft man sich noch einige Mal und und wird auch intim .
Intim werden ist für die meisten Männer das Wichtigste beim Kennenlernen, das gibst du schnell und einfach und das war´s dann auch, was willst du da noch erwarten, diese machen es dann bei der Nächsten genauso? Das nennt man schnellen und unverbindlichen Sex, ist für diese Männer eine erfolgreiche Strategie!
 
  • #11
Sorry liebe FS, aber wie Du Dich beschreibst, bist Du genau die Frau, die nett, lieb, verständnisvoll, sexuell offensiv, seelischer Mülleimer und.....langweilig.....bist.

Du bist so lange für Männer interessant, so lange sie eine "Verwendung" für Dich haben, sei es sexuell inkl. Zuhörerin für seinen mentalen Müll, nachdem ihr EGO wieder einigermaßen im Lot ist verschwinden sie.

Was soll ich zu Deiner Situation raten??
Denk mehr an Dein Ego, sonst nix.
 
  • #12
Aber was soll sie denbn machen, wenn sie selbst auch Lust auf Sex hat mit denen? Ist es nicht normal, sich auf allen Ebenen kennen zu lernen? - Sich mit aller Gewalt begerrschen, und der Mann der dann nach einem Jahr trotzdem noch interessiert ist, der ist es dann ?! - Und dann stellt sich raus man passt sexuell gar nicht zusammen, toll, nach einem Jahr daten. Diese typen sind einfach A***löcher, sorry. Die FS macht nix falscg.
Intim werden ist für die meisten Männer das Wichtigste beim Kennenlernen, das gibst du schnell und einfach und das war´s dann auch, was willst du da noch erwarten, diese machen es dann bei der Nächsten genauso? Das nennt man schnellen und unverbindlichen Sex, ist für diese Männer eine erfolgreicheA Strategie!
 
  • #13
Liebe Lovegirl,
ganz einfache Strategie:
wenn du die "Sprache" und Vorgehensweise des anderen (Geschlechts) nicht verstehst, informiere dich darüber. Es gibt jede Menge Lektüre zur Mann-Frau-Thematik.
Männer sind und denken nicht wie Frauen. Das aber zu erwarten führt zu Fragen und Problemen wie den deinen.
Alles Gute!
 
  • #14
Intim werden ist für die meisten Männer das Wichtigste beim Kennenlernen, das gibst du schnell und einfach und das war´s dann auch, was willst du da noch erwarten, diese machen es dann bei der Nächsten genauso? Das nennt man schnellen und unverbindlichen Sex, ist für diese Männer eine erfolgreiche Strategie!
So einfach würde ich das nicht sehen.
Heutzutage wartet man nicht mehr 2 Monate, bis man miteinander schläft und es gibt auch keine Vorgabe, nach dem wievielten Date man Sex haben darf oder sollte. Manche haben schon beim 1. Date Sex und es wird trotzdem eine Beziehung und andere nach 2 Monaten und es bleibt ein Strohfeuer. Sex gehört zum Kennenlernen dazu und ich denke nicht, dass sie "zu schnell" ist. Ein Mann, der eine Frau interessant findet, der ist nach dem Sex verliebter und nicht abgetörnt, dass sie mit ihm im Bett war.
Ich denke eher, dass sie sich die falschen Männer aussucht bzw. den Männern signalisiert, dass sie auch eher an etwas Lockerem interessiert ist.
 
  • #15
Ich habe mal gelesen, Frauen, die nett und lieb sind, erscheinen Männern bald langweilig. Anscheindend brauchen die Herren der Schöpfung immer wieder Zuckerbrot und Peitsche, damit sie bei der Stange bleiben oder so ähnlich ;-)
Es gilt also darüber nachzudenken, ob man für einen Mann seine Persönlichkeit ändern will, nur damit er einen interessant findet oder ob man authentisch - und unter Umständen - eben Single bleibt.
 
  • #16
Warum keine SMS schicken?
Ein interessierter Mann freut sich, dass Du an ihn denkst, und solange Du es nicht übertreibst, ist es auch kein Zeichen von "Bedürftigkeit".

Wann den ersten Sex?
Da gibt es keine pauschale Antwort, obwohl ich den Eindruck habe, Du könntest etwas voreilig damit sein. Das ist nicht klug. Darüber wurde schon viel geschrieben, auch hier.

Vielleicht denken die Männer ja auch irgendwann, das "Lovegirl" habe in erster Linie Interesse an "Spaß" mit Ihnen und schalten dann irgendwann um? Das wäre eine zweite mögliche Erklärung neben schlechter Selektion durch Dich selbst.
 
M

Mooseba

  • #17
Anscheindend brauchen die Herren der Schöpfung immer wieder Zuckerbrot und Peitsche, damit sie bei der Stange bleiben oder so ähnlich ;-)
Mit Sicherheit nicht, das hatte ich als Kind schon genug. Auf "Züchtigung" reagiere ich seeehr allergisch.

Wozu soll man als Mann überhaupt noch eine Beziehung eingehen heutzutage. Sobald man als Partner nicht mehr funktioniert, wirste eh abgeschoben.
 
  • #18
Manche haben schon beim 1. Date Sex und es wird trotzdem eine Beziehung und andere nach 2 Monaten und es bleibt ein Strohfeuer.
Als Strohfeuer enden auch die meisten der Sex-beim-1.-Date-"Beziehungen". Da harmoniert es dann sexuell und nach zwei, drei Jahren stellt man ganz plötzlich fest, dass es auf vielen anderen Ebenen dummerweise nicht harmoniert - upps! Dumm gelaufen. Wobei Sex nach zwei Monaten immer noch reichlich früh ist o_O.

Dann doch lieber ein klein wenig länger warten und sich insgesamt mal besser außerhalb des Bettes kennen lernen. Muss ja kein Jahr sein. Dann wären zumindest mal die Affärentypen ganz schnell wieder weg.

Und wenn man denn unbedingt Sex haben will, weils ja so nötig ist - tja, da kann man dann halt nichts machen, dann kriegt man eben genau die ab, die einen nicht dauerhaft wollen.
 
A

Ares

  • #19
Offensichtlich bist Du mit den Männern nicht kompatibel, wenn sie nach ein paar Wochen das Interesse verlieren. Das kann an Dir liegen, aber auch schlicht daran, dass Du Dir die "falschen" Männer aussuchst. Ansonsten hat #8 aus meiner Sicht alles geschrieben, was dazu zu schreiben ist...
 
  • #20
Als Strohfeuer enden auch die meisten der Sex-beim-1.-Date-"Beziehungen". Da harmoniert es dann sexuell und nach zwei, drei Jahren stellt man ganz plötzlich fest, dass es auf vielen anderen Ebenen dummerweise nicht harmoniert - upps! Dumm gelaufen. Wobei Sex nach zwei Monaten immer noch reichlich früh ist o_O.

Dann doch lieber ein klein wenig länger warten und sich insgesamt mal besser außerhalb des Bettes kennen lernen. Muss ja kein Jahr sein.
Sorry, aber das, was Du da schreibst ist ja sowas von YESTERDAY!
Sex gehört zum Kennenlernen genauso dazu, wie Tagesausflüge oder ein Kurzurlaub. Genauso wie Telefonate und kuschelige Abende.
Ich habe noch nie 2 Monate gewartet, bis ich mit einem Mann Sex hatte und ich weiß auch nicht, was das bringen sollte!?
Meinst Du, Du kannst Dir die "GUTEN" Männer aussieben, wenn Du 6 Monate wartest!?
Sorry, aber das wäre mir zu langweilig! ich will keinen besten Freund, sondern einen Mann, der auch mein Lover ist. das unterscheidet nämlich eine Freundschaft von einem Paar - SEX! Und zum Sex müssen dann auch nicht die Engelein ein Hallelujah singen und es muss das erste Mal auch keine Offenbahrung sein.
Wenn man sich als Paar gefällt und man sich mag, muss (!) auch eine erotische Anziehungskraft da sein - nur Liebe ohne sexuelle Anziehung ist tödlich für eine Beziehung und ist auch sehr traurig, weil man sich liebt, ohne wirklich sexuell voneinander angezogen zu sein. Für mich wäre da die Luft komplett raus, wenn ich so lange warten würde und ich weiß nicht, wieso Du meinst, dass das "besser" wäre!? Ehrlich gesagt kenne ich auch niemanden, der so etwas praktiziert. Die "Guten" bekommt man damit sicherlich nicht ab und ob es eine Affäre oder eine Beziehung wird, hängt von ganz anderen Dingen ab.
Ich finde es durchaus richtig, sich erst kennenzulernen und bin kein Verfechter des schnellen Sex, aber dass man Monate warten soll, finde ich einfach nur lustig.
 
  • #22
Sorry, aber das, was Du da schreibst ist ja sowas von YESTERDAY!
Sex gehört zum Kennenlernen genauso dazu, wie Tagesausflüge oder ein Kurzurlaub. Genauso wie Telefonate und kuschelige Abende.
...
Du bis ja sowas von TODAY! Aber nichts für TOMORROW... - merkst Du was? Es gibt ja wohl noch etwas zwischen Sex beim ersten Date und monatelangem Hinhalten, oder? Du baust einen Strohmann auf, um dann im Kontrast Deinen ziemlich beliebigen Sex mit Männern "zum Kennenlernen" Schönschreiben zu können. Dabei hat die von Dir kritisierte Schreiberin doch so recht: wenn zwei nicht völlig abgebrüht sind (und deshalb für eine monogame Beziehung komplett ungeeignet), dann kommt es genau dazu: für ein, zwei, vielleicht drei Jahre sind die Sinne vernebelt und danach kommt das Erwachen. Nachhaltiges Glück sieht anders aus...
 
  • #23
Du bis ja sowas von TODAY! Aber nichts für TOMORROW... - merkst Du was? Es gibt ja wohl noch etwas zwischen Sex beim ersten Date und monatelangem Hinhalten, oder? Du baust einen Strohmann auf, um dann im Kontrast Deinen ziemlich beliebigen Sex mit Männern "zum Kennenlernen" Schönschreiben zu können. Dabei hat die von Dir kritisierte Schreiberin doch so recht: wenn zwei nicht völlig abgebrüht sind (und deshalb für eine monogame Beziehung komplett ungeeignet), dann kommt es genau dazu: für ein, zwei, vielleicht drei Jahre sind die Sinne vernebelt und danach kommt das Erwachen. Nachhaltiges Glück sieht anders aus...
Da gebe ich dir sowas von Recht. Wenn ich eine Wunderbare Frau und Menschen treffe, an der ich ein ECHTES Interesse habe, diese kennen zu lernen. Die mir immer mehr und mehr etwas Bedeutet. Warte ich auch sechs Monate. Es ist nicht beliebig, sondern dann etwas Besonderes. Aber es gibt Menschen die brauchen es einfach um zu testen. Da ist der Mensch doch völlig zweitrangig. Da soll noch mal einer sagen die Männer denken nur mit dem Schw.....
m44
 
  • #24
@Siegfried :
Ich habe aber nicht geschrieben, dass man beim ersten Date miteinander ins Bett gehen sollte oder könnte.
Unterschätze niemals Dein Gegenüber und rede mit mir nicht, als ob ich nicht alle Tassen im Schrank hätte. Ich hatte bisher nur längere Beziehungen und 2 Affären, die aber auch länger gingen.
Die Fragestellerin schrieb aber etwas von "mehr als 2 Monaten" und das ist total schräg, wenn man sich wirklich datet.
Anders ist es, wenn man sich schon monatelang aus der Firma kennt oder vom Sport o.ä.
aber wenn man nun wirklich ein Tête à Tête-Date hat und das mehrmals, dann ist es total oldfashioned, dann ewig zu warten, denn wenn ich einen Mann interessant und toll finde, dann will ich ihn GANZ kennenlernen, mal abgesehen von der Tatsache, dass man sich ja sowieso nach dem 3. oder 4. Date einfach auch mal küssen will, sonst ist die Luft raus.
Es ist eine Frechheit, hier einen auf Schlaumeier zu machen von wegen, ich sei niemand für "tomorrow".... das mag ein lässiger Conter hier auf EP sein, aber ist einfach nur anmaßend.
Kein Mensch braucht heute 2 Monate Dates, bis er im Bett landet - vielleicht mit 18, aber nicht mit 30+.
Außerdem ist die Vorstellung, dass frau sich erst mal wochenlang "zieren" muss, damit Mann sie ersnt nimmt als Beziehungsmaterial ebenso yesterday wie der ganze andere Quatsch von wegen wochenlang warten.
Als erwachsene Frau hat man irgendwann ein Gespür, wann es passt. Wenn aber eine erwachsene Frau monatelang warten muss, dann stimmt eben entweder etwas mit ihr nicht oder es ist eben nicht der richtige Mann. Oder sie ist eben kein sexuelles Wesen.
Dass man 2-3 Jahre mit einem Mann mit vernebelten Sinnen zusammen ist und dann "erwacht" ist ebenso Blödsinn.
Für mich ist Sex kein jahrelang vernebelndes Element, sondern es gehört zum Leben dazu. Und zum Kennenlernen ebenso. Wenn ich mit einem Mann ohne Sex verstehe, muss ich auch wissen ob wir sexuell kompatibel sind. Sonst verliebe ich mich nicht mit Haut und Haar.
 
  • #25
Ich lerne viele Männer kennen. Nach den Kennenlernen werde ich mit smsen bombardiert und nach weiteren Dates gebeten und es wird mir alles erzählt . Danach trifft man sich noch einige Mal und und wird auch intim .
Ja, du bist selber schuld! Und zwar, weil du dich zu schnell hingibst! Es gibt da draußen unfassbar viele faule Typen, die dir was vorlügen, nett sind, dich einladen und dir jede Sekunde Ihre Aufmerksamkeit widmen! Bis sie dir nahe kommen! Denn die sehen dich nicht als Person - sondern als ihre nächste Beute. Haben sie dich, bist du Schachmatt. Es gibt keine weiteren Züge mehr in Richtung Beziehung! Nur noch was Sex angeht. Die Frage ist- willst du das?

Wirst du als Sex Freundin zu nervig, fliegst du raus. Gibt noch ja auch noch andere ! Beispiel Grund: du drängst nach den Beziehungsstand.

Und wenn du sie nicht ran lässt, werden die dich mest sogar noch lange weiter jagen. ;) Ist aber die Zeit nicht wert meist!

Ja, du bist zu nett! Männer mögen liebe und Frauen von nebenan - aber bitte nicht als Partnerin! Warum? Weil alle anderen sie auch haben könnten oder diese schon mal hatten.

Die werden meist nur ausgenutzt. Als Affäre, als Abenteuer oder als Zeit-Freibdin bis was besseres kommt. Nämlich, die schwer zu bekommende Frau, die nicht immer Abrufbereit auf ihn wartete!

Außerdem sind die netten Mädchen langweilig.

Männer wollen Action, Anstrengung u Nervenkitzel - deswegen mögen sie auch Actionfilme und Fußball und wollen mehr Geld und mehr Macht.
Bei der netten willigen Frau beißt kein Mann sich die Zähne bei aus. Männer wollen keine leichten und netten Frauen als Partnerin und schon gar nicht heiraten! Egal wie hübsch sie ist und wie fleißig. - Am Ende haben Männer meist eine unscheinbare, unabhängige Frau, die aber später einstecken muss, ohne die er aber allein nicht lebensfähig ist- oder eine dominante Charakterstärke und sehr stolze Frau. Der er sich unterwirft.So meine Erfahrung.
 
  • #26
Sorry liebe FS, aber wie Du Dich beschreibst, bist Du genau die Frau, die nett, lieb, verständnisvoll, sexuell offensiv, seelischer Mülleimer und.....langweilig.....bist.
Das lese ich hier öfters mal. Und es ist eigentlich der größe Quatsch, den man sich denken kann.

Die Eigenschaften bedingen ja geradezu, dass es nie langweilig wird, weil eine solche Frau dem Universum der Möglichkeiten, ein schönes und abwechslungsreiches Leben zu führen gerade nicht abgeschreckt gegenüber steht.
Eine liebevolle, hilfsbereite, umgängliche und hübsche Frau, die auch beim Sex viel Spaß macht ist der Definitive 6 er im Lotto und einer der wenigen Fälle, wo Männer wirklich alles tun würden, und dann von sich aus heiraten würden da einem solchen Charakter natürlich auch maximales Vertrauen entgegenzubringen wäre.

Wie die meisten anderen Männer auch, musste ich mich irgendwann damit abfinden, dass es diese Frau nicht oder nur ganz, ganz selten gibt. Habe bewußt eigentlich nie eine kennengelernt und es ist mir auch heute keine bekannt.

Daher ist die Aussage von Herakles ("langweilig") nur eine halbgare und womöglich sogar leicht neidische Ausrede, welche allerdings auch so zu akzeptieren ist, da wir Männer in den Augen der Frauen ja auch niemals perfekt sind, vor allem da wir ihre Bedrüfnisse (sollen auch attraktiv, erfolgreich, zärlichlich, hart, liebevoll, konsequent, kinderlieb, eloquent, fleißig, viel Zeit habend, sozial kompetent, zäh und führungsstark sein) als postive Eigenschaften zu einem erheblichen Anteil gar nicht teilen, bzw. sich diese Eigenschaften gegenseitig mehrfach ausschließen.

Daher rate ich der FS, bleibe so, wie Du bist.

Liebevoll zum Partner sein und dabei hübsch und sexy (so könntest Du ja sein) ist eine enorm positive Charktereigenschaft. Verstecke sie nicht sondern sei mutig und halte Dich selbst gerade, über soziale Kontakte in dienem Umfeld wirst Du dann schon fündig werden.

Wenn Du wirklich Partner abschreckst, dann wird es womöglich eher daran liegen, dass Du zu naiv auf Player einsteigst, zuviel Gutes in diesen siehst....

Halte gezielt nach Typen Ausschau, die auch liebevoll und nett sind. Flirte sie überdeutlich (im zweifel lieber mehr als zuwenig) an. Vielleicht zieht dann doch mal einer das große Los, der damit nie gerechnet hätte. Er wird Dir dankbar sein......
 
  • #27
Liebe FS lies das Buch:
"Why Men Love Bitches: From Doormat to Dreamgirl" von Sherry Argov

Dort ist auch dein "nettes", sprich "pflegeleichtes" Verhalten sehr schön beschrieben.
Diese "Fußmatten-Frauen" werden meist nur ausgenutzt und dann weggeworfen oder betrogen. Das ist leider so und wenn du dich nicht ändern willst, dann wirst du mit den meisten Männern immer wieder dasgleiche erleben, denn Wahnsinn ist, immer dasgleiche zu tun und ein anderes Ergebnis zu erwarten.

Natürlich gibt es auch Männer die nicht so ticken, aber das sind garantiert die Männer, die du gar nicht haben willst, das ist nämlich das Dilemma. Welche Frau will den schüchternen, lieben, netten Mann? Keine! Auch wenn sie sich das selbst einredet, das hat etwas mit sexueller Anziehung zu tun und ein rücksichtsvolles, nettes Weichei ist nun einmal unmännlich und somit unerotischer als ein souverän grinsendes, humorvolles, männliches Ar......h.

Genauso ist die liebreizende Heidi mit Blümchen im Haar langweilig gegenüber Mata Hari, die Männer derart manipulieren konnte, dass sie die berühmteste Spionin aller Zeiten war, die Generälen im Bett ganze Aufmarschpläne aus der Nase (oder anderem :)) geleiert hat.

Wäre das nicht so, dann würden ja nicht solche Frauen wie Du hier immer wieder jammern, dass sie benutzt und verlassen worden seien. Für die Männer, die du offenbar bevorzugst, wie die meisten Frauen, mußt du dein Verhalten ändern und deshalb lies das Buch, darin wird beschrieben, wie man einen "tollen, sprich: maskulinen" Mann einfängt und dauerhaft fasziniert.
 
  • #28
Nein, der Vorwurf, dass es langweilig klänge, ist gewiss keinem Neid geschuldet.

Daher ist die Aussage von Herakles ("langweilig") nur eine halbgare und womöglich sogar leicht neidische Ausrede...
Wobei ich denke, dass der Schreiber dieser Zeilen gut zur FS passen könnte, insofern muss diesem Glück auch niemand im Wege stehen, falls die FS jemanden von der Sorte kennenlernt.

Aber andere Schreiber schreiben hier aus ihrer eigenen Sicht.

Und ich finde auch, dass der Text gleichförmig oder langweilig klingt. Nicht, weil sie zu brav wäre und nicht arrogant genug. Eher ist es so, dass ich die Frage, ob sie nun zu brav oder zu arrogant bereits als unglaublich langweilig und oberflächlich ansehe. Als ob es darauf ankäme.

Im Text wird beschrieben, wie sich Beziehungen anbahnen, immer nach dem gleichen Schema, und als einzige nicht besonders tiefsinnige Erklärung für Misserfolg, wird die Vermutung eingeworfen, zu lieb zu sein.

Ich kann nur das Gegenteil dem gegenüber stellen: Es gibt Menschen, die berichten von Beziehungen und jede Beziehung, und sei es nur eine kurze Affäre oder Bekanntschaft, ist speziell. In jeder macht man andere Erfahrungen und Fehler. Im Text der FS klingt aber alles sehr austauschbar.

Aber bei dem, was ich vom Foristen D-RAN bspw. las, ist mein Eindruck genauso. Und ich bin überzeugt, wenn sich solche Menschen treffen, können sie - auf ihre Weise - glücklich miteinander werden. Ich könnte es nicht.

Alleine dass die FS ständig neue Männer kennenlernt, zeigt auch, dass das emotionale Hineinsteigern nicht allzu groß sein kann. Muss es nicht immer, aber hier ist es offenbar nie der Fall. Ist der eine weg, kommt der nächste. Das ist kein Vorwurf, es kommt nur etwas oberflächlich daher.

Ich würde mich an Stelle der FS gar nicht ändern, sondern einfach so weiter machen, bis der Richtige kommt, der zu IHR passt (ehrlich gemeinter Rat).
 
  • #29
Liebe FS,

Vielleicht hattest du auch einfach nur Pech und der richtige Mann für dich war einfach noch nicht dabei. Wir anderen hier haben offensichtlich auch nicht alle ein so glückliches Liebesleben, dass wir dir sagen könnten, was du anders machen sollst.
Vielleicht kannst du ja auch für dich ein paar Bedingungen stellen, ein paar Wünsche an die Männer richten. Damit du nicht immer gibst und Energie sparst für den Mann, der dich zu schätzen weiss.
 
  • #30
Da harmoniert es dann sexuell und nach zwei, drei Jahren stellt man ganz plötzlich fest, dass es auf vielen anderen Ebenen dummerweise nicht harmoniert - upps! Dumm gelaufen.
Ja, das sehe sogar ich als Mann so. Und es ist ja nicht so, daß man nur das Bett miteinander teilt, es geht um Weltanschauungen, um Reiseziele, die Wohnlage, die Freizeitgestaltung, den Film- und Musikgeschmack ... hier überall um Kompromisse ringen zu müssen, nie wieder vollumfänglich das tun können, was man bis dato gerne getan hat, das kann so desaströs werden, daß sexuelle Kompatibilität es bei weitem nicht aufwiegen kann … und mangels harmonischen Zusammenlebens dann auch früher oder später auf der Strecke bleibt. Aus die Maus.