• #1

Versteh einer die Männer

Ich(47) habe vor einigen Monaten einen Mann(44) via Internet kennengelernt.
Er ist alleinerziehender Vater von 3 Kids(18,16 und 12 Jahre)

Nach der Scheidung, hat er 2 Freundinnen gehabt. Auch diese haben ihn betrogen und belogen.Er ist seit 4 Jahren allein mit den Kids.
Wir schrieben uns erst eine ganze Weile, es war sehr viel Symphatie auf beiden Seiten da.
Wir haben telefoniert, über dies und das geredet. Er ging mal 2 Schritte vor und dann einen zurück. Er hatte vor allem Angst.
Ich habe immer wieder versucht ihn aufzubauen und ihm klar zu machen, daß es normal ist, daß man nach den ganzen Enttäuschungen Angst hat, aber eben auch den Mut haben muss, die eingefahrenen Schienen zu verlassen.
Dann Treffen mit ihm und einer seiner Töchter mit Freund.
Abends waren wir alle auf dem Weihnachtsmarkt. Und da wir dann bei mir auch was getrunken hatten, blieben alle hier.
Die Kids schliefen auf der Couch, ich mit ihm im Bett.
Es gab keinen Sex, aber wohl doch Streicheleinheiten und paar Küßchen.
Am nächsten Tag fuhren sie nach dem Mittag wieder heim.
Er meldete sich auch abends und bedankte sich für das wunderschöne Wochenende.

Wir wollten eigentlich Silvester zusammen verbringen, mit seinen ganzen Kids.
Donnerstag abend unterhielten wir uns noch wegen Silvester, dann ging sein Tablet nicht mehr. Ich fragte nur, wann er denn man Zeit hätte, sich mit mir zu unterhalten, da er ja noch in irgendwelchen Gruppen schrieb und ich manchmal ewig auf ne Antwort warten mußte. Seine Antwort: er hat das Gefühl, daß ich ihn dränge, ihn nicht verstehe, daß er grade soviel zu tun hat, daß ich ihn kontrollieren würde, wann er online wär, daß ich eine liebe, gute Frau wär und alles was man sich wünschen kann und er hofft wir würden Freunde bleiben.
Uff. Versuchte anzurufen, aber er ging nicht ran.
Ich ließ ihn dann in Ruhe, schrieb nach 2 Tagen erst wieder an ihn um ihm zu sagen, daß ich sehr wohl Verständnis habe und ihn nie kontrolliert habe oder dergleichen. Habe ihm auch gestanden, daß ich mich in ihn verliebt habe und vielleicht auch Fehler gemacht habe, aber ich mich gefühlt habe, als wär ich ihm lästig.
Das hat er wieder in den falschen Hals bekommen und machte mir einen Tag später Vorwürfe, schrieb er würde seiner Kids wegen gern auf ne Frau verzichten und dann blockte er mich, auch bei fb. Achja, und zig Stinkefinger bekam ich noch von ihm.
Was haltet ihr von diesem Verhalten?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Ich halte es für nachvollziehbar.
Ihr hattet etwas ganz kleines, eine ganz am Anfang stehende Beziehungsanbahnung.
Erst war alles gut, ihr habt ein bißchen geplaudert, dann ein WE miteinander verbracht und er hat danach sogar gesagt, dass er es schön fand.
Das hätte ich erst mal sacken lassen. Das nächste WE wäre früh genug gewesen.

Du hast aber Vollgas gegeben und ihn bedrängt.
Er hat dir zunächst moderat eben dieses gesagt, du hast ihn daraufhin weiter bedrängt
... dann ging sein Tablet nicht mehr. Ich fragte nur, wann er denn man Zeit hätte, sich mit mir zu unterhalten, da er ja noch in irgendwelchen Gruppen schrieb und ich manchmal ewig auf ne Antwort warten mußte. Seine Antwort: er hat das Gefühl, daß ich ihn dränge, ihn nicht verstehe, daß er grade soviel zu tun hat, daß ich ihn kontrollieren würde...
Uff. Versuchte anzurufen, aber er ging nicht ran.
Genau, uff !
Er sagt, 'laß mir ein bißchen Luft zum atmen' und du schnürst ihm den Hals noch weiter zu ( Anruf ) ?

Zwei Tage später bedrängst du ihn noch mehr, machst ihm Vorwürfe und sagst sogar, du hättest dich in ihn verliebt ?
UFF !
Ich denke, er hat Angst vor Stalking, dein Verhalten geht ein bißchen in die Richtung und er dachte wahrscheinlich, dass du noch weitere Zähne zulegst, dann wäre es wirklich Stalking gewesen.
Dass er dich geblockt hat, finde ich daher sehr nachvollziehbar.

Das mit den Stinkefingern hätte nicht sein müssen ( wie hat man sich das denn vorzustellen ? Bei fb oder WA ? Da hat er dich doch geblockt. Oder hat er das direkt vor dem Blocken gemacht ? ), aber den Rest verstehe ich.

Mein Tip: Laß es beim nächsten mal langsam angehen.
Ich habe mich auch mehr als einmal von klammernden Männern verabschiedet, obwohl ich sie sonst toll gefunden hätte.
Nur wegen dieser Bedrängnis.

w 48
 
  • #3
Der Mann hat seine Vergangenheit ganz sicher noch nicht verarbeitet und war vermutlich mit dir völlig überfordert. Anders kann ich mir seine Aggression und die Stinkefinger (mit 44???) nicht erklären. Sei froh, dass du ihn los bist und ihm kann man mit dem Charakter als AE mit 3 Kindern nur viel Glück wünschen, das wird er brauchen.

Ansonsten kann ich mit #1 nur anschließen - wenn ein Mann um Ruhe bittet, gib sie ihm. Du siehst ja wie jemand, der in die Enge gedrängt wird, reagiert. Warte beim nächsten ab (diesen hack bitte ab), wenn er darum bittet, bis er sich von selbst meldet. Denke dabei an eine Katze, die man auch nicht mit zu fest drücken sollte, damit sie bleibt.
 
  • #4
Ich habe immer wieder versucht ihn aufzubauen...
Die Kids schliefen auf der Couch, ich mit ihm im Bett. .....
da er ja noch in irgendwelchen Gruppen schrieb und ich manchmal ewig auf ne Antwort warten mußte.....
Ich ließ ihn dann in Ruhe, schrieb nach 2 Tagen erst wieder....
Habe ihm auch gestanden, daß ich mich in ihn verliebt habe.....
Liebe FS,
er ist ein erwachsener Mann, der sich um 3 Heranwachsende kümmert. Den brauchst Du nicht aufbauen und seine Mama spielen, der hat sein Leben selber im Griff, hat eigene Interessen und Vorhaben, denen er auch nachgeht, wenn eine Frau am Horizont auftaucht.
Du hast ihm keine Luft zum atmen gelassen, Dich wie ein Vampier auf ihn gestürzt, ihm keine Handlungsmöglichkeit in einer Männerrolle gegeben und ihn somit entmannt.
Vor dem Tempo, welches Du vorgelegt hast kann er doch nur fliehen, denn das zeigt so einen Notstand, ein emotionales ausgehungert sein, dass Du garnicht mehr normal reagieren und ein Flirtprogramm aufbauen kannst, was den Kontakt verlockend macht.

Mir fehlt auch jegliche natürliche Distanz. Ich weiß, dass es ONS gibt und dass es dafür kein Regelalter gibt, aber dass eine Endvierzigerin beim ertsen Terffen sturztrunken vor Verleibtheit ist und in Gegenwart der pubertierdenden Kinder mit ihrem Vater beim ersten Treffen gleich im Bett landet finde ich schon ein gewöhnungsbedürftiges Verhalten. Ich würde sehr schwer an Deiner Kinderstube zweifeln und daran, ob Du der passende Umgang für meine Kinder wärst, denn "kein Sex" haben die Kinder ja nicht mitbekommen.

dann blockte er mich, auch bei fb. Achja, und zig Stinkefinger bekam ich noch von ihm.
Was haltet ihr von diesem Verhalten?
Sein schlechtes Benehmen steht Deinem in nichts nach.
Ich sehe darin seine große Bedrängnis, die Du ausgeübt hast und frage mich nur, was Du noch von ihm willst, wenn er so ein Verhalten zeigt.
Es wäre mir zu peinlich, mich so verhalten wie Du es in Gegenwart der Kinder getan hast und mich mit einem Mann eingelassen zu haben, der so handelt, dass ich damit noch nichtmal anonym in die Öffentlichkeit gehen würde.
 
  • #5
Kurz: du hast ihn bedrängt und er hat keine Manieren und keinen Anstand.
Bei dir zu übernachten mit den Kids - das geht gar nicht! Dafür wurden Taxis erfunden. Du wolltest viel zu viel viel zu schnell, du hättest ihn heimschicken müssen.
Wir er dann reagiert auf dein ständiges Nachsetzen - unterirdisch. Orden habt ihr beide keine verdient mit dem Verhalten.
 
  • #6
Ich(47) habe vor einigen Monaten einen Mann(44) via Internet kennengelernt.
Er ist alleinerziehender Vater von 3 Kids(18,16 und 12 Jahre)

Nach der Scheidung, hat er 2 Freundinnen gehabt. Auch diese haben ihn betrogen und belogen.Er ist seit 4 Jahren allein mit den Kids.
Wir schrieben uns erst eine ganze Weile, es war sehr viel Symphatie auf beiden Seiten da.
Wir haben telefoniert, über dies und das geredet. Er ging mal 2 Schritte vor und dann einen zurück. Er hatte vor allem Angst.
Komische Geschichte, ein AE-Vater, der seid 4 Jahren Single ist, die Kinder sind alle bei ihm, warum eigentlich, dann sind alle seine Ex-Frauen böse und haben ihn betrogen, wie oft habe ich das lesen können, dann die ständige Angst. Mich schüttelts..

Gut, die FS war verliebt, wer verliebt ist, möchte dem Anderen nah sein. Sie ist ihm zu dicht auf die Pelle gerückt.

Mich wundert es eher, warum sie nicht von Anfang an, die Finger von dem Mann gelasen hat. Wer so negativ so früh beim Kennenlernen von seinen Ex-Beziehungen so schlecht redet, hat meistens selber den meisten Anteil an der Geschichte.

Als ehem. AE-Mutter würde ich so einen Vater, der so redet, nicht weiter kennenlernen wollen. Dazu die Kommunikation mit den Stinkefinger, passt zu ihm, er hat ja zum Anfang gleich gezeigt, welcher Geist in seinem Kopf herrscht, das geht gar nicht, dass ist niveaulos.

FS, vergiss den Mann und lerne aus der Geschichte.

w
 
  • #7
Ich werde ja immer schon hellhörig, wenn mir ein Mann die Opferrolle vorjammert von wegen, alle Frauen hätten ihn betrogen...
Und Du fällst prompt drauf rein. Mimst Verständnis. Zeigst ihm, dass Du ja ach so anders bist...
Meine Güte!
Lass ihn doch erst mal kommen... du hast leider viel zu viel gemacht!
Eine Beziehungsanbahnung kann Wochen oder Monate dauern... vor allem bei einem Mann mit 3 Kindern.
Den kannst du abhaken.
 
  • #8
Zu Antwort 1:

Ich habe ihn nie bedrängt. Habe ihn nur angerufen, wenn er das wollte, bis auf diesen Abend. Da wollte ich nur mit ihm reden, weil ich das, was er da von sich gab, nicht nachvollziehen konnte.
Ich habe mich in der gesamten Zeit sehr zurückgehalten, nix mit bedrängen oder dergleichen, da ich wußte er hat viel um die Ohren.
Geantwortet hab ich nur, wenn er geschrieben hat.
Habe ihn auch nie gestalkt.
Ja, er hat mich nach den besagten Fingern bei fb und wa geblockt.

@enteente
Ja er hat seine Vergangenheit noch nicht aufgearbeitet. Darum sagte er immer wieder zu mir, daß er mir nicht glauben würde, daß ich treu sei.
Außerdem hat er stets Angst gehabt, mit nicht zu genügen, was falsch zu machen u.u.u.

@Vikky

Ich habe mich zu keinem Zeitpunkt wie ein Vampir auf ihn gestürzt.
Auch gibt es, kennst du vielleicht nicht, Menschen, die in einem Bett schlafen können, ohne was miteinander zu haben.
Du greifst mich hier persönlich an und ich sehe nicht ein, mich von dir beleidigen zu lassen.
Ich bin sicher keine, die mit jedem gleich was anfängt und habe auch keine ONS.
Und wenn du von Kinderstube anfängst, da hört bei mir jeglicher Spaß auf.
Du kannst einen Menschen nicht beurteilen, nur weil du einen kleinen Teil von dem kennst, was hier geschrieben wird.
Also halt mal bitte die Füße still.

@Lily321
Ja du hast Recht, ich hätte mich nicht breitschlagen lassen dürfen wegen dem hier übernachten.
Aber ich wollte nicht viel zu schnell, viel zu viel.
 
  • #9
Der weiß jedenfalls, was er will und das bist nicht Du!

Schalt doch einfach mal nen Gang zurück, wenn Du jemanden kennenlernst. Mir selbst sind Frauen völlig suspekt, die soviel Gas geben - irgendwie ein Abturn für Männer. Man liest hier zwar oft, Frauen sollen einfach die Initiative ergreifen...aber irgendwie kennen sie dann auch kein Maß. Da ist die Geschichte schon zuende, bevor sie angefangen hat.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

grünewelle

  • #10
Ich sehe es ein bißchen anders als die Gäste 1-4
Ihr wolltet also Silvester miteinander verbringen und Du wolltest über´s Tablet noch was klären. Ich habe mir schon längst abgewöhnt, mit einem Mann, an dem ich interessiert bin, per Whatsapp, Facebook und Co. zu kommunizieren. Ebenso unterhalte ich mich nicht mit einem Mann, der "sich lange unterhält im Internet und mich ewig warten läßt". Dann kann er eben weiter mit Leuten im Netz chatten, wenn ihm das wichtiger ist. Männer, die sich dann auf eine Nachfrage, wann sie Zeit haben könnten, ach so bedrängt fühlen, denen traue ich nicht bis zur Nasenspitze. Ich kann im Netz nichts kontrollieren, sehr wohl aber bemerken, dass ich mit einem Anliegen nicht wichtig genommen werde. Eine Nachfrage, wann denn Zeit sein könnte, finde ich völlig normal und absolut nicht bedrängend. Falls doch, soll er eine Gebrauchsanweisung für sich schreiben,wenn ich Lust habe, halte ich mich dran. Ich gehe schließlich von gegenseitigem Interesse aus. Auch den Versuch, per Telefonat aus dem Internet weg rein in die Realität zu kommen, finde ich durchaus adäquat und als das einzig Richtige. 2 Tage später eine Mail zu schreiben und dann auch noch zu bekennen, dass man sich verliebt hat und sich dazu bekennt , Fehler gemacht zu haben, erfordert von einem erwachsenen Gegenüber eine angemessene Reaktion. In diesem Fall hätte ich von einem erwachsenen Mann erwartet, dass er mindestens schreibt...sorry, mir geht das alles zu schnell, kann man das klären?
Ich finde Dein Verhalten nicht ungewöhnlich, wenn Gefühle im Spiel sind, man will schließlich wissen, woran man ist. Woher soll man immer wissen, wann jemand sich bedrängt fühlt oder einfach nur genervt ist, wenn es keinen Austausch darüber gibt??
Sein Verhalten ist genau das, warum ich keinesfalls so einen Hampelmann mehr in mein Leben lasse. Wenn er sich so verletzt und bedrängt fühlt, soll er das erstmal mit sich alleine abmachen.
Vielleicht kann er , wenn er sich reflektiert hat, auch erwachsener mit so einer Situation umgehen, die er ja schließlich selbst mit herbeigeführt hat. Er hätte auch die Alternative wählen können, Dir etwas über sich zu erzählen. So tastet man sich für gewöhnlich aneinander ran. Normal.
W
 
N

nachdenkliche

  • #11
Ich habe immer wieder versucht ihn aufzubauen und ihm klar zu machen, daß es normal ist, daß man nach den ganzen Enttäuschungen Angst hat, aber eben auch den Mut haben muss, die eingefahrenen Schienen zu verlassen.
Da hast Du eindeutig im Überschwang Deiner Gefühle zu viel getan!
Er ist 44 und hat 3 große Kinder, da müsste er wissen, wie das Leben funktioniert und Beziehungen, und was man daraus lernt, wenn sie schlecht gelaufen sind.
Nachdem Du ihn 2 Tage in Ruhe gelassen hast, musstest Du wieder drängen, tu das bloß nicht! Er hat wirklich genug Signale gesendet. Da wäre ich beim ersten Pieps sehr zurückhaltend gewesen.
Ich denke mal den Abend und die Nacht nach dem Weihnachtsmarkt war ganz in seinem Sinn?
Das hat er wieder in den falschen Hals bekommen und machte mir einen Tag später Vorwürfe, schrieb er würde seiner Kids wegen gern auf ne Frau verzichten und dann blockte er mich, auch bei fb. Achja, und zig Stinkefinger bekam ich noch von ihm.
Was haltet ihr von diesem Verhalten?
Das war allerdings unterste Schublade! Stinkefinger, das machen 15 jährige. So gesehen ist es besser, ihr habt Euch getrennt, bzw. Du bist getrennt worden..Alles Gute!
 
  • #12
Alleinerziehender Vater mit drei heranwachsenden Kids - sorry - aber hast Du keine anderen Optionen?

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass so eine "Partnerschaft" für Dich ein easy Life mit viel Genuß, Gelassenheit und Zweisamkeit bedeutet?

Du hast Stress für zwei und musst seine Dauerprobleme mit seinen Kindern mittragen. Sorry, flüchte und such Dir einen unabhängigen Mann, sofern Du nicht den Rest Deines Lebens mit Sorgen und Nöten anderer Männer zu tun haben willst, dazu ist das Leben echt zu kurz.
 
  • #13
Ich teile die bisherigen Meinungen nicht.

Ganz im Gegenteil habe ich den Eindruck, dass die FS es mit einem pubertierenden Erwachsenen zu tun hat, der sich strohfeuerartig auf diese Geschichte eingelassen, parallel weiter gedatet und dabei eine andere Frau kennengelernt hat und jetzt versucht die FS mit einem verdammt niveaulosen Verhalten loszuwerden.

Nach der Scheidung, hat er 2 Freundinnen gehabt. Auch diese haben ihn betrogen und belogen.
Bla bla bla... Seine Aussagen, von denen wir alle nicht wissen ob sie tatsächlich stimmen. Mir klingeln die Ohren und sie kommen mir eher vor wie: Alle sind schlecht, nur ich bin gut. Na ja, zumindest der Gute unter den Schlechten...

Es kann jedoch durchaus sein, dass er in der Vergangenheit belogen und betrogen wurde und jetzt Angst hat, dass ihm das Gleiche wieder passiert. Aber dann lasse ich mich nicht in einer sensiblen Intensität ein und plane z. B. eine gemeinsame Silvesterfeier. Wenn es mir zu eng wird, ziehe ich die Notbremse indem ich genau das zu meinem Gegenüber sage. Das hat der Freund der FS jedoch nicht... Somit sind wieder beim Thema: Männer und ihre klaren und eindeutigen Aussagen!

Eindeutig ist für mich lediglich
daß ich eine liebe, gute Frau wär und alles was man sich wünschen kann und er hofft wir würden Freunde bleiben.
Das, liebe FS, ist definitiv ein Korb, den du ernst nehmen und direkt in die Tat umsetzen solltest. Die Geschichte ist erledigt. Somit keine Freunde bleiben sondern Null Kontakt zukünftig.

Und ja, die Berechtigung für einen oder mehrere "Stinkefinger" hättest ganz klar du. Nur spar dir eine solche Aktion, sie bringt rein gar nichts. Hake diesen Menschen ab als feige und persönlichkeitsgestört und sei überdies froh, dass er sein wahres Gesicht bereits nach so kurzer Zeit gezeigt hat und du nun die Chance hast rechtzeitig die Kurve zu kratzen.
 
  • #14
Seine Antwort: er hat das Gefühl, daß ich ihn dränge, ihn nicht verstehe, daß er grade soviel zu tun hat, daß ich ihn kontrollieren würde, wann er online wär, daß ich eine liebe, gute Frau wär und alles was man sich wünschen kann und er hofft wir würden Freunde bleiben.
Vielleicht hast du es ihm zu einfach gemacht, zu lieb, zu nett, zu verständnisvoll und schweifst damit von einer möglichen Partnerschaft ab auf die Freundschaftsschiene und nachdem er dir dann eine Abfuhr erteilt hat gestehst du ihm, dass du dich verliebt hast. Du entschuldigst dich für Fehler die angeblich begangen hast. Das wollte er nicht hören, dem hat sich wohl die Schlinge am Hals immer mehr zugezogen und nahm Reiß aus. So erkläre ich mir dieses Verhalten. Die Stinkefinger halte ich für niveaulos und auch sonst hätte es sicher eine feinere Art gegeben ein "nein danke" mitzuteilen. Ich würde mir da keine große Gedanken mehr machen, das ist die Sache nicht wert.
 
  • #15
Liebe FS,
etwas provokant: da verstehe man die Frau(en)! Geschieden, "belogen", "betrogen" und durch und durch ängstlich. Bringt seine Tochter mit zum 1. Date. Ein unzuverlässiger Mann obendrauf. In was hast du dich eigentlich verliebt?
Aus meiner Sicht hast du "die Mutti" für ihn gespielt und das macht die wenigsten Männer heiß - Seele streicheln darfst du, für einen ONS reicht's auch, das 2. Date aber kriegen andere Frauen.

Spätestens mit den Stinkefingern müsstest du den Mann (endlich) als "Kind" erkannt haben, vergiss die Sache und suche dir einen richtigen Mann, keinen Jammerlappen! Ausgewachsene Männer werden es nicht zulassen, dass du dein Helfersyndrom aktivierst. Oder brauchst du das?
Und: Verliebtheit muss man nicht immer gleich laut erklären, gib deinem Gegenüber mal ein bisschen Luft zum Atmen.
Alles Gute für die Partnersuche im neuen Jahr,
w
 
G

Ga_ui

  • #16
Es hat sich erledigt! Er wird sich nicht mehr bei dir melden! Was willst du jetzt noch wissen? Er hat dir ein paar Stinkefinger geflötet.

Ganz ehrlich: Der Mann ist 47, der braucht keine Frau, die ihm sagt, dass er den Mut haben muss, sich auf etwas Neues einzulassen ... Das weiß er selber! Genau aus diesem Grund sind Männer wie er allein und haben eine Abneigung gegen jegliche Arten von Frauen über 30. Weil die besserwisserisch sind und drängen. Und ganz nebenbei fühlt er sich kontrolliert, wenn du guckst, wann er online ist. Da geht jeder Mann in die Luft.

Ehrlich gesagt, ich als Frau würde auch von einem Mann Abstand nehmen, wenn er ständig guckt, wann ich online bin und wann ich endlich antworte. Geht gar nicht. Es will auch keiner eine Ersatzmama.

Gerade bei der zarten Beziehungsanbahnung muss man äußerst vorsichtig mit solchen Sachen sein, wie Anhänglichkeit, Kontrolle und besserwisserischen Ratschläge. Das muss man wohl dosieren und sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.
 
  • #17
Woher soll man immer wissen, wann jemand sich bedrängt fühlt oder einfach nur genervt ist, wenn es keinen Austausch darüber gibt??
Stimmt schon, einige Männer ( und Frauen sicher auch, aber die habe ich nicht zum Date getroffen ) eiern da eher rum, sagen nicht, dass es ihnen zu heftig ist und lallen dann was von viel Arbeit oder Wasserrohrbruch oder Oma ist im Krankenhaus oder das Kind seiner Freunde sei gerade eben an einem Hirntumor verstorben ( das und anderes bekam ich zu hören ), aber der hier sagt es sehr deutlich, dass er sich bedrängt fühlt.

Liebe FS, du stellst uns eine konkrete Frage und mehrere Leute hier glauben anhand deiner eigenen Schilderungen zu erkennen, dass du ihn bedrängt hast.
Aus deiner Sicht hast du ihn nicht bedrängt, aber das steht doch nicht zur Debatte bei den Erklärungsversuchen zu seinem Verhalten.
Da geht es ausschließlich darum, ob er sich bedrängt gefühlt hat und das hat er dir gesagt. Voilà:
Seine Antwort: er hat das Gefühl, daß ich ihn dränge, ihn nicht verstehe, daß er grade soviel zu tun hat, daß ich ihn kontrollieren würde...
Also, du hast ihn nicht bedrängt, ok.
Er hat sich bedrängt gefühlt, ok.

Auch wenn du im guten Glauben gehandelt hast, und ihm nichts Böses wolltest, versuche doch beim nächsten Mann, ein bißchen auf seine Gefühle und Wünsche einzugehen und nicht dein Ding ohne Rücksicht auf Verluste durchzuziehen.
Männer haben auch Gefühle :) Wahrscheinlich sogar die, die Stinkefinger zeigen.

Ich schließe mich aber einigen Vorrednern an, wenn sie sagen, dass die Opferrolle, die er vorgibt innezuhaben, möglicherweise eine Taktik sei.
'Ich bin so oft verletzt worden, deswegen mußt du mir nachsehen, was ich an doofen Nummern durchziehe und meckere dann bloß nicht rum, weil ich da jetzt echt empfindlich bin'. Bequemes Sofa.
Erinnert mich an das prämenstruelle Syndrom, das Frauen angeblich vorschieben, um einmal im Monat ungestraft die Sau rauslassen ( naja, das gehört wohl eher ins Fernsehen. Ich kenne keine Frau, die das macht ).

w 48
 
  • #18
Guten Abend liebe FS,

ich bin ja schon mal froh, dass Du "die" nicht großgeschrieben hast, denn sicher geht es Dir um "den" Mann!? Wer schlecht fragt kriegt nicht automatisch gute Antworten.

Trotz einem langen Tag und ausgiebigen Freizeitprogramm, mag ich mich gerne noch mit Deinem Anliegen beschäftigen.

Es ist sicher nicht leicht aus ein paar Sätzen Deines Posts sich ein Bild zu machen, hinzukommen dann noch eigene Erfahrungen und (Vor)Urteile, um darauf eine Antwort zu geben, die den Tatsachen entsprechen könnte, schon gar nicht Deinen subjektiven. Desweiteren sind das hier anonyme Meinungsäußerungen. Also kein Grund es persönlich zu nehmen.

Ich bin bei Dir und habe beim Lesen vieler Antworten das Gefühl, dass ich zwar viel (beziehungstechnischen) Mist in den letzten Jahren erleben müsste. aber bei weitem nicht so viel, um solch destruktive und verbitterte Kommentare oder Ratschläge abzugeben .

Ich musste zu Silverster selbst erfahren, wie schnell man(n) zwischen den verschiedenen Interessenlagen, Freundin und Kinder, unter die Räder kommt und es hätte auch fast zur Trennung gereicht. Mit einer gewissen Erfahrung und entsprechenden Leidensweg braucht es halt nicht viel. Das zu erkennen ist für Dich nicht einfach.

Andererseits hat Dein Freund Verhaltensweisen an den Tag gelegt, die ich so nicht gut heißen kann. Wenn ich mich dazu entschlossen habe eine Beziehung zu starten, muss ich auch mit entsprechenden Energie- und Zeitreserven rechnen: Wann bin ich wie erreichbar, welche Art und Weise der Kommunikation möchte ich, welche Spielregeln sollen gelten, wo heißt es Du und ich sowie wo ich und meine Kinder. und welche Zeitfenster gibt es wofür. Warum Partner über die Scheinwelt FB kommunizieren, wenn sich sehen, treffen und miteinander reden können, entzieht sich mir.

Weiterhin sehe ich es so, dass Dein Freund Dich nicht für seine Vergangenheit verantwortlich machen kann und sich erst einmal darum kümmern sollte diese zu verarbeiten.

Stinkefinger ist seltsam und niveaulos. Dafür wäre eine angemessene Entschuldigung fällig, egal was aus Euch wird.

Was mir bei Euch und auch bei vielen Posts immer wieder auffällt ist, die Unfähigkeit einer zielgerichteten Kommunikation und zwar angriffs- und verletzungsfrei. Bei vielen habe ich das Gefühl mit Minderjährigen zu tun zu haben.

Somit lautet mein Rat für Dich einen Gang zurückzuschalten und abzuwarten. Er ist am Zug und darf sich gerne ein wenig in einer an- und entsprechenden Kommunikation üben.
 
  • #19
Ich finde, du musst dir nicht so viel vorwerfen. Du hast dich halt verknallt und entsprechend viel Kontakt zu ihm gesucht. Das ist schmerzlich für dich, denn er ist und war mMn die ganze Zeit emotional ganz weit weg von dir, was man ihm natürlich auch nicht vorwerfen kann. Es ist einfach die Situation, ganz egal, welche Ursachen das hat. Er hat auch in dem Sinne nichts falsch gemacht.
Der Mann wird sich jedoch noch sehr lange nicht, wenn überhaupt jemals, auf eine Frau einlassen können, im Sinne von Nähe und Beziehung, denn wenn ein Mann schon in einer Anbahnungsphase mit einer Frau dauernd seine jugendlichen Kids im Schlepptau hat … Der Mann versteckt sich hinter seinen Kindern. Vermutlich sind da auch nicht seine bösen Exfrauen dran schuld, sondern er hat generell ein Problem mit Nähe zu einer Frau … aber das sind alles müßige Spekulationen, die dir rein gar nichts bringen.
Vergiss den und denke höchstens darüber nach, ob dir das schon öfter passiert ist, dass du dich in einen Mann verliebst, der keine Nähe zu dir zulässt, sondern dem du praktisch hinterherrennst. Und wenn ja - warum machst du das wohl?

w50
 
  • #20
Komische Geschichte, ein AE-Vater, der seid 4 Jahren Single ist, die Kinder sind alle bei ihm, warum eigentlich, dann sind alle seine Ex-Frauen böse und haben ihn betrogen, wie oft habe ich das lesen können, dann die ständige Angst. Mich schüttelts..

Gut, die FS war verliebt, wer verliebt ist, möchte dem Anderen nah sein. Sie ist ihm zu dicht auf die Pelle gerückt.

Mich wundert es eher, warum sie nicht von Anfang an, die Finger von dem Mann gelasen hat. Wer so negativ so früh beim Kennenlernen von seinen Ex-Beziehungen so schlecht redet, hat meistens selber den meisten Anteil an der Geschichte.
Deinem Beitrag stimme ich vollkommen zu! Die FS hat sich verliebt und ein verliebter Mensch verhält sich euphorisch und überschwänglich. Ob das ein so grosser Fehler war, sei dahingestellt.

Es kann sein, dass die Frau ihn verlassen und ihm die Kinder überlassen hat - ausser er ist verwitwet.
Falls sie ihn verliess und die zwei Freundinnen danach, welche ihn auch noch betrogen haben, so hat er vermutlich einen unbewussten Hass auf die Frauen. Eigentlich verschanzt er sich zu Hause auch hinter seinen Kindern (so kommt mir das vor), ist ihm dabei gar nicht bewusst, dass die Kinder im Teenageralter langsam flügge und bald ein eigenes Leben führen werden.

Die anderen Frauen haben ihn bestimmt auch geliebt aber er hat sie vermutlich alle abgewiesen und vermutlich am langen Arm verhungern lassen. So hatte er sie, ohne es bewusst zu wollen, in die Arme eines anderen Mannes getrieben - auch wenn es fürs Fremdgehen keine Entschuldigung gibt, sondern immer viel besser ist die Beziehung zuerst fair zu beenden.

Ich denke auch, dass sein Anteil am Scheitern seiner Beziehungen sehr gross ist. Kann mir vorstellen, dass er alle Frauen vom Leibe halten wollte. Noch ist er nicht alleine, noch hat er die Kinder aber wenn er sich nicht dessen bewusst wird, dass er auch ein Mann ist und seinem Wunsch und Sehnsucht nach einer Beziehung nicht nachgibt, sich traut und den Mut fasst, sich einer Frau zu vertrauen sich ihr sogar anzuvertrauen und über seine Ängste und Sorgen zu sprechen, so wird er nie das bekommen, was er sich in Wirklichkeit am meisten wünscht: eine Partnerin.
 
G

grünewelle

  • #21
Also, du hast ihn nicht bedrängt, ok.
Er hat sich bedrängt gefühlt, ok.
Ein Paar kommuniziert über´s Internet miteinander, die FS weiß, dass er viel in anderen Gruppen schreibt und sie deshalb hintenan steht und in der Warteschleife hängt. Sie fragt , wann es denn paßt, weil sie noch etwas für die Silvesternacht klären möchte. Da bedrängt und kontrolliert sie ihn?? Ähem. Ich würde mit so einem Mann gar nicht weiter kommunizieren.
Sie ruft an, um das -aus ihrer Sicht- Mißverständnis zu klären und wird abserviert?
Sorry, aber für mich liest sich das alles nach einem Typ Mann, der sich -wie hier schon geschrieben- hinter seinen Erfahrungen und seinen Kindern versteckt und einen Grund gesucht hat, die Fs wieder "loszuwerden". Da hat sie eine klasse Steilvorlage geboten, das war ihr Fehler. Aus meiner Sicht völlig nichtsahnend.
Der Auftritt mit dem Stinkefinger sagt ja auch einiges aus über diesen Mann. Ich tippe eher auf Parallelkontakte, sonst würde sich niemand kontrolliert fühlen, wenn der andere registriert, dass er a.G. von anderen Kontakten im Netz in der Warteschleife hängt.
Ein erwachsener Mann klärt die Angelegenheit in einem Gespräch und zwar nicht über Facebook und Co.. Und ein erwachsener Mann ist auch in der Lage, der angehenden Freundin die richtigen Signale zu senden und ein weinerliches "ich habe so schlechte Erfahrungen gemacht" gehört da sicher nicht dazu. Die FS kann ja nur verlieren, ist sie -zu- verständnisvoll, bedrängt sie, zeigt sie nicht ausreichendes Verständnis, kann sie genauso abserviert werden, je nachdem, wie es dem Herrn paßt. Oder?
Erfahrungen haben wir alle, wenn ich ernsthaft an einer Partnerschaft interessiert bin, kläre ich Mißverständnisse auf, die aus diesen Erfahrungen resultieren.
W
 
A

Ares

  • #22
Es gab keinen Sex, aber wohl doch Streicheleinheiten und paar Küßchen.
Mir ist der Zusammenhang nicht klar. Es gab nie Sex? Ihr seid in mehreren Monaten nicht über schreiben hinaus gekommen und das war das erste Treffen? Mit seiner Tochter?
Habt ihr eine Beziehung oder nicht? Ich gehe mal davon aus, dass Du gerne eine haben möchtest, es aber bisher keine gibt.

...da er ja noch in irgendwelchen Gruppen schrieb und ich manchmal ewig auf ne Antwort warten mußte. Seine Antwort: er hat das Gefühl, daß ich ihn dränge, ihn nicht verstehe, daß er grade soviel zu tun hat, daß ich ihn kontrollieren würde, wann er online wär, daß ich eine liebe, gute Frau wär und alles was man sich wünschen kann und er hofft wir würden Freunde bleiben.
Du möchtest einen Status in seinem Leben, den er Dir nicht zubilligen will. Du stellst fest, dass er Dir nicht schnell genug antwortet, kontrollierst, was er stattdessen tut und beklagst Dich darüber. Wenn eine Frau sich in einer frühen Beziehungsanbahnungsphase so verhält, kann ich jeden Mann verstehen, der vernünftigerweise die Flucht ergreift. Erst recht, wenn er schlechte Erfahrungen hinter sich hat. Das ist aus meiner Sicht Dein Anteil.
Allerdings scheint auch klar: er hat nicht wirklich Interesse an Dir.

Wie die anderen auch schon schrieben, ist natürlich dieses "alle Frauen in einen Topf"-werfen fatal. Tun viele Frauen hier aber auch regelmäßig umgekehrt. Er hatte sicherlich auch seinen Anteil an den Trennnungen, sein Kommunikationsverhalten ist völlig daneben. Aus meiner Sicht ein gefrusteter, verbitterter Mann, der so nicht beziehungsfähig ist.

Dein "Versuchen ihn auzubauen" macht aus meiner Sicht wenig Sinn. Er hat seine Trennungen offenbar nicht überwunden, Dein "Helfer-Syndrom" ist nett gemeint, aber wird nicht funktionieren. Besser, Du suchst Dir jemanden, der wirklich eine Partnerschaft will (und kann).
 
  • #23
Wo versteckt er sich denn bitte hinter seinen Kindern? Es sollte vermutlich ein unverfängliches Treffen werden, welches im Bett der FS endete, wenn auch ohne Sex. Dabei wird er vermutlich erkannt haben, dass sie es eben nicht ist. Und zur Internetkommunikation über FB und dergleichen. Das hat sie alles mitgemacht. Und ja, man kann dann durchaus auf den Gedanken kommen, gestalked zu werden. Sie hatte ja seine Telefonnummer und hätte von Anfang an genau diesen Weg wählen können, um Silvester zu besprechen.

Hier deuten einige ganz schön viel in den Mann hinein. Wir kennen außerdem nur eine Seite der Geschichte.

Er hat ihr mehrfach unmißverständlich zu verstehen gegeben, dass er keine Beziehung mit ihr möchte. Man muss es aber auch verstehen wollen!
 
  • #24
Liebe FS,

Ich kann deine teilweise Verwunderung über die Feedbacks hier sehr gut nachvollziehen. Es erklärt sich mir auch nicht wie einige glauben sie wüssten über jedes Detail Bescheid und geben Kommentare ab wie "es ist vorbei", "er will dich nicht" oder noch besser "vergiss es".

Auch fällt mir auf, dass im EP Forum fast immer die gleichen Antworten. An den Antworten kann ich dann aber auch durchaus nachvollziehen warum einige immer noch keinen Partner gefunden haben. Ich will hier niemanden schlecht reden aber bitte versetzt Euch in die Lage des FS und denkt zweimal nach was Ihr anwortet, falls ihr antwortet.

Nun zu deinem Problem liebe FS: Ich denke nicht, dass du viel falsch gemacht hast, sondern das du einfach ein ehrlicher und direkter Mensch bist. Wenn man mir sagen würde, dass der Abend wunderschön war und man auch gemeinsam Sylvester plant und dann plötzlich die 180Grad Wendung kommt dann würde ich auch um ein Gespräch bitten. Ob man nun zusammen ist oder nicht ... das hat was mit Respekt zu tun. Überleg doch was noch kommen kann außer einem Stinkefinger wenn du mit dem mal in einer richtigen Beziehung bist. Vielleicht hat er ja - mit dieser Art - die letzten Beziehungen + Ehe in den Sand gesetzt. Sorry, ich finde diesen Mann mehr als nur asozial. Halt Abstand von Ihm, du scheinst zu gut für ihn zu sein.

Weiterhin viel Glück!
 
  • #25
Gute Morgen liebe FS,

du hast dich so gezeigt, wie du bist und das ist dein gutes Recht. Eine Prise hier und da zu viel, ist dienlich, um neue Erkenntnisse zu gewinnen.
Leider wird im digitalen Wunderland sehr viel whatsveräppelt und die Kommunikation, das Allerwichtigste zwischen zwei *Menschenskinder*, bleibt auf der Stecke. Stinkefinger, hoffentlich waren sie wenigstens gewaschen, sind ein Zeichen von Hilflosigkeit und Respektlosigkeit Die Anregung deiner Tränendrüsen ob seiner vermaledeiten Vergangenheit und Erfahrungen mit Frauen, ein Signal.....bleibe mir vom Leib...... Wer über einen minimalen Wortschatz verfügt, wird schnell seinesgleichen in sein Leben ziehen und entsprechend schluderige Erfahrungen mit Frauen machen. Kein gelungenes Werbeschild in meinen Augen und auch sonst.......Sortiere deine Perlen lieber wieder ein und verschenke sie dort, wo sie willkommen sind und es kein zu viel und zu schnell gibt, sondern bei dem anderen so ankommt, wie es von dir gemeint ist.......ehrlich und aufrichtig.
 
  • #26
Ich finde es ist der grösse Fehler, immer verstehen zu wollen warum Mann wie ist. Vorallem wenn man ihn noch nicht kennt!
Dann vergisst man nämlich wie man sich selbst fühlt.
Vor ein Treffen muss niemand der vorgibt Angst zu haben, überredet werden doch eine Beziehung zu wagen.

Das ist auch die einzige Kritik an der FS!
Streng Dich nicht da schon an. Mit diesem Aufbauen, Helfen, Liebsein wird kein Frosch, der an die Wand gehört zum Prinzen.

Wenn ihr ausgemacht hattet, Silvester miteinander zu verbringen, weiß ich nicht warum man dann jemanden am 31. zu sehr bedrängt?
Ich finde da hat die FS nichts falsch gemacht.
Ich würde auch an dem Tag gerne wissen ob ich abends noch verabredet bin
Aber wenn dann nichts kommt, dann schreib ich nicht mehr das ich verliebt bin.

Ein Mann jammert nur das er immer verarscht und betrogen wurde. ...Vergiss ihn sofort wenn die Wortwahl massiv wird!
Er sucht kein nettes Date zu zweit, sondern kommt direkt mit Kindern. ...Vergiss ihn sofort, denn liebevolle Eltern lassen ihre Kinder erstmal raus. Und so jemand ist auch sonst nicht liebevoll.
Und jemand der sich unter Druck fühlt, wenn man ob einer bestehenden Verabredung nachfragt. ..Auch vergessen! Und sich etwas anderes vornehmen.

Lerne erstmal in Ruhe jemanden kennen ob er überhaupt liebenswert ist.
Und ganz ehrlich. ..Den muss man nicht verstehen, das ist "ne fiese Möpp"
 
  • #27
Für mich ist offensichtlich, dass er sich bedrängt fühlte und die FS das nicht genügend berücksichtigte. Sie glaubte zwei (für sie unendlich lange) Tage hätten gereicht, um diesem Mann Raum zu geben. Genauso ist ihr Verhalten verständlich, da sie sich "verliebt" hatte. Schweigen - so kann das "Abtauchen", Nichtmelden, Rumeiern gewertet werden, ist zudem ein ungesundes Machtinstrument, dass den anderen zur Verzweiflung treiben kann. Wenn das Verlieben nur ansatzweise Bestandteile wahrer Liebe enthielte, wären mehr gegenseitiger Respekt und Feeling für den Anderen und seine Situation vorhanden.

Irgendetwas stimmt mit beiden nicht. Sonst hätte die FS ihrem Schwarm nicht nur mehr Raum gelassen, sondern auch früher gemerkt, dass sie sich einen schwierigen Kandidaten an Land gezogen, bemuttert und eine falsche Erwartungshaltung hat. Ist sicher vielen schon passiert, wenn auch nicht so krass, kann man nur draus lernen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #28
Danke erstmal für eure Antworten.
Also, in seiner Ehe sind wohl sehr viele unschöne Dinge passiert, auch in Bezug auf die Kinder. Das wurde mir auch von seiner Tochter bestätigt. Daraufhin hat er sich dann irgendwann von seiner Frau getrennt, weil sogar die Kinder sagten er solle endlich anfangen zu leben.
Die Freundinnen haben ihn, genau wie seine Frau, betrogen und belogen etc. Er hat sich nach kurzer Zeit dann auch von ihnen getrennt.
Er hat die Frauen auf Händen getragen, ihnen Aufmerksamkeit etc.geschenkt. Vielleicht war denen das zu viel, ich weiß es nicht.
Mir schrieb er immer"soll ich denn in meinem Leben wirklich mal Glück haben, du bist so lieb, das kenne ich nicht von den anderen".
Nur war das anscheinend dann auch nicht richtig, sonst hätte er mir ja nicht solche Dinge geschrieben wie"was ich habe weiß ich (seine Kinder und Familie), was ich bekomme, weiß ich nicht.
Ich hab dann geantwortet, daß man das vorher nie weiß und wenn er so mit mir umgeht, hat er mich nicht verdient.
Ich weiß,daß er schonmal ein Date hatte, wo er so verkrampft war, daß er nach kurzer Zeit "abgehaun" ist. Zu diese Frau hat er jetzt ein freundschaftliches Verhältnis.
Daß er aber mehrgleisig fährt, nein, das trau ich ihm nicht zu.Dafür ist er absolut nicht der Typ.
Er schreibt in diversen Gruppen mit Leuten, wo es immer lustig ist und viel zu lachen gibt.
Wir haben nicht ausschließlich über WA kommuniziert, sondern viel telefoniert.
Er sagte immer, daß ihm meine Stimme fehlt,wenn wir mal nicht telefoniert haben. Auch hat er sehr oft meine Bilder angesehn,weil ich sein Typ bin oder war.
Über seine Gefühle sprach er nur, wenn er was getrunken hatte, sonst war er sehr zurückhaltend und ängstlich.
Er meinte sogar, er wäre gestört.
Ich denke jetzt, er hat eine Bindungsstörung. Ich bin ihm zu nah gekommen,so daß er flüchten mußte, da ja seine Angst wieder verletzt zu werden, größer ist, als ein Einlassen auf eine Partnerin.
Ihr habt schon irgendwo Recht, daß er sich hinter seinen Kids versteckt.
Sie sind ja sozusagen sein Lebensinhalt,neben seinem Job.
 
  • #29
Der Arme hat die Opferrolle gepachtet. Alle Frauen vorher haben ihn belogen und betrogen, nur du bist ja soooo lieb, zu nett um wahr zu sein.
l o l

Mein Gott, was ein schwülstiges Gesülze! Das war alles viel zu viel, viel zu nah, viel zu distanzlos, das wird sogar so einem Jammerlappen mit der Zeit zu viel. Irgendwann hat er sich genug ausgekotzt und dann will er sich auch mal wieder amüsieren und zwar im Netz oder mit einer anderen Frau, die nicht extrem bedürftig und distanzlos hinter ihm her ist und sich als Kotzeimer für seine Jammereien anbiedert.
Er hat keine Bindungsstörung, sondern du bist distanzlos und übergriffig.
 
  • #30
Danke erstmal für eure Antworten.
Also, in seiner Ehe sind wohl sehr viele unschöne Dinge passiert, auch in Bezug auf die Kinder. Das wurde mir auch von seiner Tochter bestätigt. Daraufhin hat er sich dann irgendwann von seiner Frau getrennt, weil sogar die Kinder sagten er solle endlich anfangen zu leben.
Die Freundinnen haben ihn, genau wie seine Frau, betrogen und belogen etc. Er hat sich nach kurzer Zeit dann auch von ihnen getrennt.
Er hat die Frauen auf Händen getragen, ihnen Aufmerksamkeit etc.geschenkt. ....
Wie gesagt sind gerade Männer, die so einen Blödsinn von sich geben mit Vorsicht zu genießen.
Überhaupt sind Männer, die nicht selbstkritisch sind und schlecht über Exfrauen reden, meist unbrauchbar.
 
Fragensteller Ähnliche Fragen Forum Antworten Datum
K Single 39
G Single 14
G Single 14
G Single 23
G Single 24