G

Gast

Gast
  • #1

Versöhnungssex - wichtig oder entbehrlich?

 
  • #2
Ich habe es bisher immer so gehalten, dass ganz klar war, dass man auch abends nach einem Streit im Bett immer kuscheln und sich berühren darf. Es ist eine angenehme Art, den Streit wieder zu vergessen, einen Schritt auf den anderen zuzugehen, ohne allzu viel sagen zu müssen und vorallem ohne im Streit einschlafen zu müssen. Wie oft habe ich dabei gedacht, wie lieb ich meinen Freund doch habe und wie nichtig die Alltagsstreitereien doch sind verglichen mit dem Gefühl der Liebe und Nähe, wenn man aneinandergekuschelt einschläft.

Ob man dabei nun gleich Sex haben muss, ist eine andere Frage. Schließlich darf auch nicht das Gefühl des "zum Sex ist man noch gut genug" aufkommen. Es muss erst die Nähe, das Verzeihen, die Zärtlichkeit und die Liebe im Vordergrund stehen und manchmal kommt es dann tatsächlich zum Sex. Versöhnungssex ohne voriges Kuschlen nur um des Sex wegen ist mir zu animalisch, zu gefühlslos, zu mechanisch.
 
G

Girl next Door

Gast
  • #3
Ich finde das kommt ganz auf die Situation und den Grund des Streits an...... sind es nur wie in 1 beschrieben kleine Alltagsstreitereien finde ich, ist es auch kein Problem am selben Abend noch Sex zu haben - wobei die Versöhnung natürlich schon vorher erfolgt sein sollte- sind es aber grundlegende Dinge über die man gestritten hat, die den anderen vllt verletzt haben gestaltet sich das schon schwieriger, weil man solche Sachen nicht von jetzt auch gleich vergessen kann und das ganze dann nicht so entspannt ist....
 
G

Gast

Gast
  • #4
hattet ihr noch nie Sex, wenn ihr auf eueren Partner noch echt ward? Schade, kann sehr spannend und sehr entspannend sein!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Für mich (w) ist ganz klar: Erst Versöhnung, dann Sex. (Einige) Männer scheinen die andere Variante zu bevorzugen: Versöhnung durch Sex. Das geht mit mir gaaaaaaar nicht. Solange ich negative Gefühle mit mit meinem Partner verbinde, ist mir jeder Körperkontakt zuwider und würde meine Abneigung nur verstärken.
 
G

Gast

Gast
  • #6
bei einem ungeklärtem Streit, bei keinem Kompromiß oder einer Problemlösung will ich meine Ruhe. Da schlaf ich dann schon auch mal im Gästebereich. Ich will mich beruhigen können und noch eine Zeit schlafen, schließlich muss ich am nächsten Tag Leistung bringen. Und ich denke nachdenken kann man am besten alleine. Auch darüber welche Wege für beide möglich sind.
bei einem geklärten Streit und einer annehmbaren Lösung läuft eine Versöhnung ganz normal ab. Und abends geht man ganz normal wieder nebeneinander oder miteinander zu Bett. Sex ist nicht zwingend nötig, wird aber oft vermisst - insbesonder von Männern. Für sie scheint es sehr wichtig zu sein, die Verbundenheit wieder herzustellen auch mit Hilfe von Sex.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Unentbehrlich würde ich nicht sagen. Man kann sich doch auch ohne versöhnen. Aber es kann sehr schön sein, weil einem doch in diesem Moment oft noch viel deutlicher klar wird, wie wichtig einem der/die andere ist. Versöhnungssex würde ich ganz und gar nicht als animalisch bezeichnen. Hierbei kommt es mir eher auf die Zärtlichkeit als auf die Leidenschaft an.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Versöhnungssex habe ich schon öfter gehört, wäre ich neugierig, habe ich aber noch nie wirklich gemacht und fällt mir gefühlt schwer, weil ich eigentlich erst die Versöhnung brauche.

M
 
A

aviator_45

Gast
  • #9
@#1 Frederika - schön gesagt. Deine Haltung berührt mich. LG, Aviator m 45
 
B

Berliner30

Gast
  • #10
Wenn man sich erst streiten muss, um guten Sex zu bekommen, dann stimmt da was am Ansatz nicht. Ist also nichts für mich.
 
G

Gast

Gast
  • #11
wenn alles geklärt und aus der Welt geschafft ist, fantastisch
 
Top