G

Gast

  • #1

Verschrobene Art von Eifersucht. Kann das jemand nachvollziehen?

Hallo zusammen!

Ich denke, ich (w/27) benehme mich kindisch. Leider kann ich nicht aus meiner Haut und alle Vernunft hilft auch nicht.

Mein neuer Freund (seit vier Monaten) hat am Wochenende Geburtstag. An diesem Anlass wird auch seine Ex dabei sein. Nun ist es so, dass sie heute eine gute Freundin von ihm ist. Die Beziehung der Beiden liegt schon 4 Jahre zurück und dauerte 3 Jahre. Nach der Trennung haben sie noch zwei Jahre in einer Art WG zusammen gelebt. Sie ist heute mit einem seiner besten Freunde glücklich liiert.

Ich habe kein Problem damit, dass er noch Kontakt zu ihr hat und fühle mich auch nicht bedroht oder so. Es ist mir gleichgültig wenn er sie sieht oder wenn sie nach einer durchzechten Nacht bei ihm auf dem Sofa schläft.

Aber ich möchte sie wirklich nicht kennen lernen, wobei es noch nicht einmal um das Kennenlernen an sich geht. Ich will einfach nicht, dass ich das Gesicht zu all den Erzählungen kenne.

Kann das jemand nachvollziehen?
Was für eine verschrobene Art von Eiversucht ist das?
Ich verstehe es wirklich nicht…

Danke für eure Hilfe im Voraus!
 
G

Gast

  • #2
Du willst einfach nur Kopfkino vermeiden, ich kann das gut nachvollziehen.
Ich würde sagen das ist normal, eigentlich möchte keiner seinen Partner mit einem anderen teilen oder geteilt haben. Letzteres ist in der heutigen Zeit leider immer häufiger der Fall, nämlich dass es einen Vorgänger gibt. Entweder man lebt damit und versucht es so gut es geht auszublenden oder es ist einem schlichtweg egal, warum auch immer. Du versuchst es auszublenden und bist Dir darüber im klaren, dass Dir das schwerer fallen wird, wenn Du jetzt auch noch ein Gesicht dazu hast.

Da sie aber immernoch ein Teil seines Lebens ist, ist das wohl auf Dauer schwer zu machen. Ich schätze mal Du solltest einfach mit Dir selber klären, dass Dein Freund nun mal eine Vergangenheit hat, so wie Du auch eine hast. Die einzig andere Alternative wäre die Beziehung zu beenden und Jemanden zu suchen, der mit seiner Ex-Freundin nicht mehr in Kontakt steht oder aber bis dato nie eine Freundin hatte. Fernbleiben wirst Du jedenfalls auf Dauer nicht können, nicht solange Dein Freund mit ihr in Kontakt steht.
 
G

Gast

  • #3
Ich finde es nicht kindisch, sondern einfach unglücklich. Was erwartet dein Freund, dass alle seine Exfreundinnen an einem Tisch sitzen? Wahrscheinlich auch bei seiner Hochzeit? Kein Mann würde sich mit dem Ex seiner Freundin an den Tisch setzen, aus Prinzip. Sage ihm einfach, du hast besseres vor und kommst nicht zu seinem Geburtstag. Sag es mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Wenn er dich als tolle Frau behalten will, dann wäre er nicht so dumm, seine Ex zu bestellen. Ein Grundprinzip lautet sowieso: kein Kontakt und keine Freundschaft zum/zur Ex, alles anderes ist inkosequent! Schon gar nicht pennen daheim auf dem Sofa. Was würde ein Mann sagen, wenn du deine Exen auch alle einlädst und bei dir schlafen lässt? Glaub mir, kein Mann würde das nur annähernd gutheißen.
 
  • #4
@ 2 Seinen Freund unter Druck setzen, obwohl es keine objektiven Gründe gibt... das ist nun wirklich kindisch.
@ FS, sieh es positiv: Das Gespenst bekommt ein Gesicht. Und du wirst sehen, sie ist auch nur ein Mensch :)
 
G

Gast

  • #5
Ich finde es nicht kindisch, sondern einfach unglücklich. Was erwartet dein Freund, dass alle seine Exfreundinnen an einem Tisch sitzen? Wahrscheinlich auch bei seiner Hochzeit? Kein Mann würde sich mit dem Ex seiner Freundin an den Tisch setzen, aus Prinzip. Sage ihm einfach, du hast besseres vor und kommst nicht zu seinem Geburtstag. Sag es mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Wenn er dich als tolle Frau behalten will, dann wäre er nicht so dumm, seine Ex zu bestellen. Ein Grundprinzip lautet sowieso: kein Kontakt und keine Freundschaft zum/zur Ex, alles anderes ist inkosequent! Schon gar nicht pennen daheim auf dem Sofa. Was würde ein Mann sagen, wenn du deine Exen auch alle einlädst und bei dir schlafen lässt? Glaub mir, kein Mann würde das nur annähernd gutheißen.
e

ich hab zu 2 Exfreunden noch Kontakt ( oder wieder). War sogar auf der Hochzeit des einen anwesend.
Ich würde mir den Kontakt nicht verbieten lassen, von niemanden... Sorry.
Und auch wenn ich verstehe, dass es nicht schön ist, ein Gesicht zu irgendwelchen Storys zu haben, weiß ich auch, dass vieles einfach Gewöhnung ist.
Sprich: ich würde deinem Freund ehrlich sagen , wie bescheine du dich damit fühlst und warum.
Auch das du z.B so dir eine Freundschaft mit Exen nicht vorstellen kannst, wenn es so ist...
und ihm sagen, dass du aber seine Lebensweise respektierst und es versuchst, den Abend mitzumachen.
Er wird es zu schätzen wissen.
Selbstverständlich bin ich auch nicht dafür, mit Expartnern Kontakt zu halten, wenn es da noch kribbelt oder Anziehung da ist.
Aber so klingt es nicht.
Und was man nicht vergessen sollte, es ist die Ex;)
 
G

Gast

  • #6
Der Rettungsanker für dich könnte sein, dass sie jetzt mit einem seiner besten Freunde zusammen ist. Und er und dein Freund finden es wohl ok. Das heißt, du stehst nicht alleine da. Es wäre in der Tat komisch, wenn bei diesem Verhältnis du diejenige wärst, die ´komisch ist. Ist doch toll, dass sich alle verstehen!
 
  • #7
Ich habe zu meinem ersten Ex (und auch seiner Familie) noch einen sehr guten Kontakt. Die Trennung ist mehr als 10 Jahren her. Der Umgang ist respektvoll und freundschaftlich. Ich habe seine letzte Freundin öfters getroffen und habe ihr selbst mit einem Projekt geholfen. Es ist immer wichtig Grenzen einzuhalten, aber ich würde mir diese Freundschaft nicht verbieten lassen. Wenn ich für die Wahl gestellt würde, wurde ich mich für die Freundschaft entscheiden. Ohne gute Freunde kann das Leben manchmal sehr schwer sein.
 
G

Gast

  • #8
Liebe Fragestellerin, ich kann dich sehr gut verstehen.

Deshalb rate ich dir: Glüh ein bisschen vor! Gönn dir ein oder zwei Gläschen Sekt (damit kann man auch schon mal zum Frühstück anfangen). Glaub mir, das entspannt ungemein. Allein das Wissen, darum wird dich innerlich ein bisschen schmunzeln lassen!

Wenn du sonst auf die Freundschaft nicht eifersüchtig bist, solltest du dich nicht verrückt machen. Die meisten von uns kennen die Exen... Und mach dir mal folgendes klar: IHR geht es wahrscheinlich ähnlich! Also: Prost! Auf einen entspannten Geburtstag ;)
 
G

Gast

  • #9
Hallo Zusammen, hier die FS.

Vielen Dank für die Rückmeldungen.
Es tut gut zu hören, dass ich nicht komplett (sondern nur ein bisschen) neben der Spur bin.

Die Freundschaft verbieten will ich ihm auf keinen Fall. Sie gehört zu seinem Leben und das ist auch ok so.

Ich werde auf jeden Fall an das Fest gehen, zumal er mich da allen Freunden die ich noch nicht kenne, offiziell vorstellen möchte und sich wie ein kleine Kind darauf freut. Darum möchte ich auch nicht mit ihm darüber reden, ich will ihm nicht die Freude verderben. (Ja ja, unvernünftig, aber ich erkläre es mit der rosaroten Brille...)

Ich muss zugeben, ich habe etwas geschummelt und sie gestern bei Facebook herausgesucht. Ich wollte einfach im voraus wissen, wie sie aussieht. Jetzt habe ich deswegen zwar ein schlechtes Gewissen, sehe der Feier aber gelassener entgegen.

Grüsse!
 
Top