G

Gast

  • #1

Verliebt in eine andere Frau

Für mich war klar, so etwas passiert nur den anderen Männern und mir nicht.
Ich habe 2 Kinder und bin mit meiner Frau 10 Jahre zusammen. Wir haben ein schönes Haus etc. eben das volle Programm. Nun habe ich vor einem Jahr eine Frau kennengelernt und ich habe mich nach kurzer Zeit in sie verliebt. Sie ist so ziemlich das Gegenteil von meiner Frau und auch ihr ganzer Alltag weicht von meinem komplett ab.
Ich habe keine weiteren Versuche unternommen mit ihr zusammen zu kommen. Meine Kinder liebe ich sehr und möchte sie und meine Frau nicht verletzen.
Seit einem Jahr versuche ich sie mir nun aus dem Kopf zu schlagen ... es muss doch mal vorbei gehen? Ich dachte die Verliebtheitsgefühle vergehen irgendwann, aber es wird immer schlimmer. Was soll ich bloß machen? M41
 
  • #2
Hallo FS,

Du scheinst dich zu langweilen, falls deine Frau für dich noch attraktiv ist, sprich mit ihr, wie ihr euer Eheleben wieder etwas mehr in Gang bringen könnt. Und wenn Du sie liebst und nicht nur der Umstände halber mit ihr zusammen bist schlage dir solchen Quatsch aus dem Kopf, denn alles, was Du danach hättest, wäre nach kurzer Zeit viel weniger, als Du jetzt hast. Plane spontan gemeinsame Unternehmungen (z.B. ein WE ohne Kinder), suche dir eine Sportart oder einen Ausdauersport, der dich auf andere Gedanken bringt.
M42
 
G

Gast

  • #3
Ich bin als Single auch gerade verliebt - werde mich aber nicht mit ihm einlassen.
Über ein Verliebtsein kann man sich freuen - und dann Klappe halten. Sei froh was Du hast und sei
dankbar dafür.
 
  • #4
Meine Kinder liebe ich sehr und möchte sie und meine Frau nicht verletzen.
Liebst Du Deine Frau ebenso sehr? Wärest Du noch mit ihr zusammen ohne "das volle Programm", wie Du es nennst? Habt/ unternehmt ihr Dinge gemeinsam? Wie ist der Sex? Die sEhnsucht nacheinander? Falls Du diese Fragen nicht hier beantworten/klären willst/ kannst: Es gibt in fast jeder größeren Stadt Beratungsstellen der beiden großen Kirchen (beraten nicht christlich-konfessionell sondern machen Lebensberatung!), die man anonym aufsuchen kann. Vielleicht würde Dir ein Gespräch mit einem solchen (professionellen) Aussenstehenden helfen!
 
G

Gast

  • #5
Wieso sollen die Kinder verletzt werden, wenn Du eine andere Frau liebst? Die Liebe zu ihnen steht doch wohl nicht in Frage. Das mit den "Kindern verletzen, Kinder verraten, die Mutter seiner Kinder missachten, die Familie im Stich lassen" etc. sind nur leere Phrasen, die nur dann wahr werden, wenn die Kinder als Machtmittel missbraucht werden. "Aus dem Kopf-schlagen" wird nicht gehen. Man hört zwar immer wieder von Leuten, die sich ernsthaft in einen anderen verliebt haben und dann wieder mit dem Ehepartner glücklich und zufrieden geworden sind, es ist aber wie mit Nessi. Jeder hat davon gehört, kennt aber keinen persönlich oder namentlich, bei dem es so war. Das Gegenteil kennt man aber sehr wohl häufig bei Freunden und Bekannten, nämlich, dass sich aus einer neuen Beziehung nach der ersten Ehe tiefes und langes Glück entwickelt. Das ist natürlich nicht "korrekt", weil es den Ehepartner vor Probleme stellt. Ich habe mich mit meiner Exfrau in Eheberatung begeben, als ich sie nicht mehr geliebt habe. Diese Therapeutin hat mir dann auferlegt, die Frau, die ich liebte und noch immer liebe, nicht mehr zu sehen. Ich habe in dieser Zeit noch intensiver und öfter an sie gedacht als zuvor und meine Exfrau noch weniger ertragen können als zuvor. Wenn man so fühlt, heißt das nicht, dass die Frau, die man liebt, einen auch liebt, wohl aber, dass man eine andere Art Frau als die Ehefrau braucht, um glücklich zu sein.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #6
Bei dir ist es höchste Zeit um eine Zwischenbilanz von deinem Lebehn zu ziehen. Mache dir zuerst sehr bewußt welche Ziele du im Leben hast, und was deine Mission ist bevor du den Löffel abgibst. Und dann tue was du tun must, solange es dich deinen Zielen näher bringt.

Ich bin mir sicher, es gibt kaum einen Mann auf dieser Welt, der nicht die eine oder andere Frau so richtig gut findet, egal ob er verheiratet ist, oder nicht. Und das Verliebtsein ist schön, ich kann dich da gut verstehen, dass du dieses Gefühl so lange wie möglich festhalten willst. Das hat nichts weiter zu bedeuten, und wäre es nicht diese Frau, dann wäre es eben eine andere gewesen.

Aber nimm dieses Gefühl als deutliches Wecksignal, dass du noch lebendig bist. Es ist an der Zeit neue Dinge anzustoßen, es ist Zeit für Veränderung.

m
 
G

Gast

  • #7
Zeit für Veränderung ja, aber nicht zum Ehebruch. Eine Veränderung um als Familie glücklich
zu sein und das Schöne zu geniessen das man im Leben zusammen erreicht hat. Das ist sein zu Hause.
 
G

Gast

  • #8
Lieber FS,

deine Kinder bleiben auch deine Kinder. Und an deiner Liebe zu denen wird sich nichts ändern. Wenn diese Frau dir wirklich so wichtig ist: versuche Kontakt zu ihr aufzubauen. Und deine Frau solltest du lieber verlassen, wenn dir die ander ein Jahr aus dem Kopf nicht geht ist deine Ehe schon am Ende.
Deine Frau soll sich einfach damit abfinden.
w, 45
 
G

Gast

  • #9
Lieber FS,

deine Kinder bleiben auch deine Kinder. Und an deiner Liebe zu denen wird sich nichts ändern. Wenn diese Frau dir wirklich so wichtig ist: versuche Kontakt zu ihr aufzubauen. Und deine Frau solltest du lieber verlassen, wenn dir die ander ein Jahr aus dem Kopf nicht geht ist deine Ehe schon am Ende.
Deine Frau soll sich einfach damit abfinden.
w, 45
Immer mal langsam mit den wilden Pferden. Das ist doch die typische Wegwerfmentalität!

Lieber FS, das eine andere Frau die Chance hat in deinen Gedanken herumzugeistern, zeigt nur, dass in der Beziehung zu Deiner Ehefrau etwas nicht stimmt. Mit ihr hast Du halt "das ganze Programm" abgespult. Und jetzt fragst Du Dich: War das alles im Leben? Kommt da nicht noch mehr! Doch, aber sicherlich nicht als erstes die Trennung von Deiner Frau um dann in ein ungewisses etwas zu stürzen, wie Dir hier von Anderen erzählt wird.

ZUERST hat Deine Frau es verdient, dass Du sie über Deine Gefühlswelt in Kenntniss setzt. Sprich mit ihr! Werde Dir klar was Dir fehlt. Was wolltest Du in Deinen Leben immer mal machen und hast es wegen Frau und Kinder vielleicht nicht getan? Wie könnt ihr als Paar wieder zusammen finden. Vielleicht empfindet sie genau wie Du und macht sich ähnliche Gedanken. Bitte spreche zuerst offen mit ihr. Viel Erfolg!
 
  • #10
Und deine Frau solltest du lieber verlassen, wenn dir die ander ein Jahr aus dem Kopf nicht geht ist deine Ehe schon am Ende.
Deine Frau soll sich einfach damit abfinden.
Klar, wegen eines einjährigen inneren Konflikts wirft man gleich seine ganze Ehe hin und macht sich auf und davon. Und seine Frau soll sich "einfach damit abfinden"... Man Man... Was für eine Wegwerfmentalität, erschreckend.

Wenn nach langem Ringen, vielen Gesprächen, Versuchen, mehr Zeit und vielleicht sogar einer Ehetherapie wirklich nichts mehr geht, dann muss man sich trennen. Es macht nicht den Eindruck als wollte der Fs, "einfach" (so einfach wie Du es in Deinen vier Zeilen suggerierst, ist das nämlich nicht) so die Segel streichen und sich auf eine Liebelei mit einer anderen einlassen.
 
G

Gast

  • #11
Lieber FS,

schlechte Ratgeber braucht keiner. Leute die so wenig Respekt und Achtung vor Deiner Frau und Deinen Kindern haben, das sie Dich ermuntern das Glück und den wertvollen Zusammenhalt Deiner Familie hin zu schmeißen. Sie selber haben das wahrscheinlich selbst so ungut gemacht oder sind anderweitig ethisch gescheitert.

Bitte achte auf Dich und das Gute in Deinem Leben. Das ist es wert.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #12
Lieber FS,
stell' Dich der Situation - was an der anderen Frau ist so anziehend für Dich? Wie ist der aktuelle Beziehungsstatus zu Deiner Frau? Liebst Du sie noch oder ist alles erstickt von Routine? Was muss sich ändern, damit Deine Frau für Dich wieder in den Fokus rückt? Hast Du in anderen Lebensbereichen Probleme (Job, Midlifecrisis), die zu einer Verlagerung Deiner Interessen/Entstehung von Sehnsüchten führen?

Verschaff' Dir Klarheit und tu' dann die Dinge, die notwendig sind, mit allen Konsequenzen - was immer das sein mag.
 
G

Gast

  • #13
Für mich war klar, so etwas passiert nur den anderen Männern und mir nicht.
Ich habe 2 Kinder und bin mit meiner Frau 10 Jahre zusammen. Wir haben ein schönes Haus etc. eben das volle Programm. Nun habe ich vor einem Jahr eine Frau kennengelernt und ich habe mich nach kurzer Zeit in sie verliebt. Sie ist so ziemlich das Gegenteil von meiner Frau und auch ihr ganzer Alltag weicht von meinem komplett ab.
Ich habe keine weiteren Versuche unternommen mit ihr zusammen zu kommen. Meine Kinder liebe ich sehr und möchte sie und meine Frau nicht verletzen.
Seit einem Jahr versuche ich sie mir nun aus dem Kopf zu schlagen ... es muss doch mal vorbei gehen? Ich dachte die Verliebtheitsgefühle vergehen irgendwann, aber es wird immer schlimmer. Was soll ich bloß machen? M41
Warum bist Du in eine andere Frau verliebt? Was magst Du am meisten an dieser Frau? Hast Du noch Kontakt mit ihr? Es ist besser, wenn Du den Kontakt mit ihr komplett abbrichst, dann wirst Du sie irgendwann vergessen. Unternimm was viel mit Deiner Familie.
 
G

Gast

  • #14
In meinen Augen solltest du dir erst im klaren sein, was du eigentlich möchtest.
Wie sieht es die Frau, die in deinem Kopf rumspukt? Vielleicht solltest du mit ihr Kontakt aufnehmen.. um das rauszufinden.
Liebst du deine Frau noch? Begehrst du sie?

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man eine Beziehung nicht vorschnell wegwerfen sollte.
Allerdings sieht es für mich hier schon recht eindeutig aus. Ich kenne einige Väter, die wegen ihrer Kinder bei ihren Ehefrauen geblieben sind. Und als diese dann erwachsen und "aus dem Haus" waren, standen sie quasi vor den Scherben ihres Lebens. Wenn du weiterhin für die Kinder da sein kannst und willst - wovon ich ausgehe -, würde ich sie nicht als Grund sehen eine komplett eingeschlafene Ehe am laufen zu halten.
Werd dir klar, ob du deine Ehe noch möchtest und/oder ob noch was zu retten ist. Wenn nicht, beende es. Ich selbst würde als Frau auch nicht wollen, dass mein Mann nur wegen dem Haus/der Kinder mit mir zusammen ist. Man lebt nur einmal!
 
G

Gast

  • #15
Hallo lieber FS

soetwas wie Du habe ich auch gefühlt, nach 10 Jahren Beziehung ( ohne Kinder)
...plötzlich war da eine neue Person ( das Gegenteil meines Mannes) und die Anziehung war der Wahnsinn.
Ich hab es auch erst mit Entzug versucht, bin dann schließlich frisch getrennt mit dem Neuen warm in eine Beziehung gewechselt.
Aus der Retrospektive weiß ich was mir beim ersten vermisst habe ( und ja etwas suchst Du was Du bei der Neuen zu finden scheinst)
Die Frage ist: passt die andere Frau überhaupt zu dir, ist das was dir fehlt nicht auch möglich mit der Frau an deiner Seite?
Ich habe es sehr bereut, ich war Monate völlig verwirrt, hab abwechselnd Abschiedsschmerz und Verliebtsein gefühlt. Beide Männer damit verletzt und einen riesigen Scherbenhaufen produziert.
Dabei war mein Handeln ein glatter Schnitt.
Doch der ehemalige Partner fehlte mir alsMensch und der Neue war so anders, dass es an anderer Stelle noch schlechter passte.
Danach war ich erstmal 3 Jahre solo :)
Meine Großeltern und Eltern erzählten mir von " schlechten" Phasen in ihren Beziehungen und das sie nach der Krise noch mehr Liebe empfunden haben füreinander.
Vielleicht habt ihr eine Chance?
 
G

Gast

  • #16
Mit 41 bist du auch nicht mehr der jüngste. Lebe JETZT!
Frage dich, forsche in dir nach, suche nach antworten, lösungen.
Das wichtigste ist: Irgendwann wenn die Kinder gross sind wirst du merken du hast nicht für dich gelebt. Du wirst immer nachtrauern was wäre wenn.. Du wirst dann ca. 60 jahre alt sein!!! Erschreckend wie das Leben vorbei geht. Entscheide dich ob du 60 Jahre alt sein wirst, frustiert und depressiv oder ob du alles riskierst aus Liebe und Leidenschaft.

Als erstens rate ich dir, deiner Frau zu sagen dass zwischen euch etwas nicht stimmt, dann siehst du auch ihre reaktion und interesse die Beziehung zu retten.

Als zweitens rate ich dir, mit der anderen Frau kontakt aufzunehmen und abzuklären ob Sie auch Gefühle hat, usw. Du hast ja nicht erwähnt ob Sie überhaupt Single ist oder nicht! Falls ja, hast du eine einfacheres Spiel. Falls nein; musst du abklären ob Sie auch bereit wäre die Beziehung/Ehe für dich aufzugeben!

Egal wie/was/wer: DIESE SITUATION zeigt dir: wache auf! du bist nicht glücklich, du musst eine Veränderung machen, egal schlussendlich in welche richtung, aber eine Veränderung MUSS her!

Krass ausgedruckt heisst das:
Bis zum Löffel abgeben ist es nicht mehr lange!

Willst du den rest des Lebens Vernünftig aber unglücklich leben. Oder willst du "Unvernünftig" sein und glücklich?! Die Kinder bleiben IMMER deine Kinder. Die Frau plagst du auch nicht mehr indem du ihr nur Gefühle vorspielst und du bist glücklich!

Du sagst auch das diese Frau einen komplett anderen Alltag hat als du, was heisst das genau? Ich hab so viele Fragen diesbezüglich :)

lg von einem erwachsenen mädchen
 
G

Gast

  • #17
Trennung mit zwei Kindern im Grundschulalter - nah Bravo! Wie toll muss die Neue sein, um diesen Preis bezahlen zu wollen. Lieber FS, vergiss die andere und liebe Deine Familie.
 
G

Gast

  • #18
Trennung mit zwei Kindern im Grundschulalter - nah Bravo! Wie toll muss die Neue sein, um diesen Preis bezahlen zu wollen. Lieber FS, vergiss die andere und liebe Deine Familie.
Das klingt einfacher als es ist! Und nicht zu vergessen, dass man nicht einfach nur so drauflos Lieben kann!!
Es gibt Beziehungen, wo es für die Kinder besser ist, wenn sich die Eltern trennen, gerade um die Situation zu entschärfen. Danach klingt es hier allerdings nicht.

Es gibt nicht immer nur die zwei Wege "geh oder bleib". Aber eine Beziehung kampflos aufzugeben ohne dem Partner eine Chance zu geben, wäre der schlechteste Weg!
 
G

Gast

  • #19
Typischer Fall von Midlife-Krise. Du bist ein Opfer der Zeit, würde ich sagen: Du hast alles erreicht, bist eigentlich glücklich und zufrieden und dann kommt da ein neuer Nervenkitzel. Willst du wirklich deine Fundamente aufs Spiel setzen für ein bisschen Abenteuer? Verliebtheit vergeht wieder, versuche diese Frau zu vergessen. Konzentriere dich wieder auf deine Frau, überlege, was dir ursprünglich an ihr gefallen hat und nehmt euch bewusst Zeit für einander. Solltest du nach längerer Zeit merken, dass du deine Frau nicht mehr liebst, kannst du immer noch Konsequenzen ziehen.
 
G

Gast

  • #20
Danke für die vielen unterschiedlichen Meinungen!

Hier der FS!
Ich habe meine Frau einst geliebt und wir haben als mein Sohn unterwegs war geheiratet.
Es hat sich auch für den beruflichen Werdegang gut gemacht eine Stütze zu Hause zu haben.
Wie soll ich es beschreiben, um nicht falsch verstanden zu werden? Mein Frau hat alles voll im Griff und alles ist verplant, auch meine Freizeit.

Diese andere Frau strahlt viel Wärme, Ruhe und Ausgeglichenheit aus.
Sie ist frei und ungebunden und lebt ihren Alltag offen und spontan.
Sie spricht mich auch auf optischer Ebene sehr an, was bei meiner Ehefrau etwas verloren gegangen ist. Auch aufgrund ihrer Gewichtszunahme nach den Geburten.

Nein ... ich mache es mir nicht leicht. Wir haben ein wirklich schönes Haus und wie schon geschrieben, liebe ich meine Kinder sehr und habe Angst auf den täglichen Kontakt verzichten zu müssen.

Ich schreibe hier aus aktuellem Anlass, denn ich habe die andere Frau die Tage durch Zufall getroffen. Wir haben ein paar Worte getauscht und als sie gegangen ist schnürte sich meine Kehle zu und ich hatte Mühe nicht zu weinen.
M41
 
G

Gast

  • #21
Danke für die vielen unterschiedlichen Meinungen!

Hier der FS!
Ich habe meine Frau einst geliebt und wir haben als mein Sohn unterwegs war geheiratet. ...M41
Lieber FS, Du gibst Dir die Antwort doch selbst: Sie ist frei und ungebunden und lebt ihren Alltag spontan. Und Du? Bald in Scheidung lebend, mit enormen Unterhaltsverpflichtungen und der Mutter Deiner Kinder im Nacken. Das passt nicht wirklich zu Deiner neuen Freundin. Oder?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #22
Schade dass immer auch der optische Eindruck eine Rolle spielt! Hast du dich in das Aussehen deiner Frau damals verliebt oder in sie als Mensch?

Ich bin der Ansicht, man sollte den Menschen an seiner Seite jeden Tag aufs Neue betrachten und sich bewußt machen, dass er so einzigartig ist wie man selbst. Das hält die Beziehung wach!

Dass deine Frau die Managerin der Familie geworden ist, hängt sicher auch mit deinem beruflichen Werdegang zusammen. Das kann man ihr schlecht vorwerfen - tust du ja auch nicht direkt! ;-)

Vielleicht vermisst du die Frische und Leichtigkeit in deiner Beziehung?
 
G

Gast

  • #23
Ich finde, eine Ehe sollte es aushalten, dass einer der Partner auch mal Gefühle außerhalb der Ehe hat. Gefühle - kein Seitensprung! Natürlich nimmt man als verheirateter Mensch auch noch andere Menschen wahr und da kann es passieren, dass einem jemand sehr gut gefällt. Allerdings hast du dich damals für deine Frau entschieden, in die du sicher auch verliebt warst. Jetzt solltest du es als Krise betrachten, die es zu überstehen gilt.
 
G

Gast

  • #24
Sprich endlich mit Deiner Frau.

Und dann sprich mit der Frau, in die Du verliebt bist.
Stell' Dir vor, dass sie Dich zwar sympathisch findet, aber Deine Verliebtheit nicht erwidert wird:

Was dann?

Um diese Frau "kämpfen", von der Du nur oberflächlich etwas weißt oder um die Liebe zu Deiner Frau, mit der Dich etliche Jahre verbinden und obendrein noch Kinder?

...und ganz bitter ist es für Deine Ehefrau, wenn sie erfährt, dass ihre Gewichtszunahme nach der Geburt Eurer Wunschkinder (ich gehe davon aus, dass sie das sind) Dich von ihr "entfernt" hat.
Ich spreche da aus Erfahrung. Sowas ist ganz bitter, wenn einem das plötzlich ohne Vorwarnung gesagt wird, wenn es vorher immer hieß, dass man auch mit den "Nach-Baby-Pfunden" geliebt wurde...

Sprechenden Menschen kann geholfen werden.
Tu es für Dich UND für Deine Frau.

w, 44
 
G

Gast

  • #25
Sprich endlich mit Deiner Frau. ... usw.
w, 44
Wie so ein selbstzerstörender Rat von einer Frau kommen kann entzieht sich meinem Verständnis.
Nein lieber FS, bitte belaste nicht Deine Frau mit Deiner emotionalen Verirrung. Du hast weder einen Seitensprung begangen noch regelmässigen vertraulichen Umgang mit der Dame Deines Herzen.
Das einzige worunter Du leidest ist eingebildete Verliebtheit und Sehnsucht nach erotischen Emotionen.
Sprich mit sehr guten Freunden darüber oder einem guten Psychologen. Auf keinen Fall mit Deiner Frau. Meide den Kontakt zu der Dame.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #26
Sie spricht mich auch auf optischer Ebene sehr an, was bei meiner Ehefrau etwas verloren gegangen ist.
Wir haben ein wirklich schönes Haus und wie schon geschrieben, liebe ich meine Kinder sehr und habe Angst auf den täglichen Kontakt verzichten zu müssen
Damit sagst Du doch eigentlich schon alles: das Interesse an deiner Frau ist nicht mehr vorhanden. Du bleibst nur wegen Haus und Kindern - schlechte Motivation.
Hast Du ihr schon mal zurückgemeldet, dass Du sie nicht mehr attraktiv findest, damit sie eine Chance hat, daran zu arbeiten, dass Dir ihre Durchplanung zuviel ist, damit sie das ändern kann? Du schreibst, sie war für Dich eine große Stütze, die Dir die berufliche Entwicklung ermöglichte. Hoffwentlich zeigst Du Dich auch großigig in der Anerkennung ihrer Leistung, wenn es zur Trennung kommt. Vielleicht ist ihr die ganze Durchorganisiererei auch zu viel, nur macht sie so weiter, weil sie glaubt, Du willst und brauchst das als Entlastung. Kommunikation ist ausgesprochen hilfreich, um Veränderungen zu bewirken - es kommt natürlich auch auf den Ton an.

Mal ganz realistisch: was meinst Du, wie schnell es mit der Ruhe und Gelassenheit der anderen Frau vorbei ist, wenn Du mehrmals in der Woche nach der Arbeit und regelmässig an den Wochenenden Deine Kinder bei Dir hast. Da muss man nämlich planen und strikt durchorganisieren.
Die Frage ist, natürlich auch, wie attraktiv Du für diese Frau bist, wenn Du zu diesem intensiven Kinderkontakt für 3 Personen Unterhaltszahlungen leisten musst und Deine Kinder nicht freudestrahlend auf sie losmarschieren, sondern tief verletzt, verwirrt sind und sie ablehnen. Zu diesen Themen gibt es hier in anderen Threads reichlich Aussagen. Damit solltest Du Dich auch befassen.
 
G

Gast

  • #27
Ich schreibe hier aus aktuellem Anlass, denn ich habe die andere Frau die Tage durch Zufall getroffen. Wir haben ein paar Worte getauscht und als sie gegangen ist schnürte sich meine Kehle zu und ich hatte Mühe nicht zu weinen.
M41
Also sorry, was ist das denn für ein Quatsch. Hast du mit der Frau geflirtet, hast du dich mit ihr getroffen, ist was gelaufen?
Ich vermute: Nein.

Du läufst einem Hirngespinst hinterher von wegen vor einem Jahr Frau kennengelernt und keine weiteren Versuche unternommen... und jetzt wieder getroffen und musste fast weinen.

Versuche doch erstmal, bei der anderen Frau zu "landen". Hat sie überhaupt Interesse an dir?

Es begegnem einem im Leben immer wieder Frauen, die man toll findet, das gehört zum Leben dazu, das lässt sich nicht vermeiden. Spannend wird es erst, wenn die andere Frau auch was von einem will.

Gewichtszunahme nach den Geburten als negativ anzusehen, finde ich unterste Schublade und auch die Betonung des Hauses.

m
 
G

Gast

  • #28
Ich kann dich gut verstehen, FS.

Vor einem Jahr lernte ich einen Mann kennen, den ich nicht lieben durfte, weil ich verheiratet bin.
Ich habe mich für meinen Mann entschieden, aus moralischen Gründen.

Ich weiß sehr gut, wie du dich fühlst.
Triff keine spontane unüberlegte Entscheidung.
Lass dir Zeit.
Wenn du dir nicht vorstellen kannst, mit deiner Frau alt zu werden, dann sei ein guter Vater, aber folge deinem Herzen.

w/46
 
  • #29
Manchmal ist es so im Leben, man verliebt sich einfach. Es ist ja auch ein ganz tolles Gefühl. Nur wegen der Kinder würde ich nicht bei der Ehefrau bleiben. Höre auf dein Herz. w51
 
G

Gast

  • #30
Manchmal ist es so im Leben, man verliebt sich einfach. w51
Nein, so einfach ist das nicht. Um sich zu verlieben muss man dafür bereit sein. Wenn du nicht dafür bereit bist, dann kann die tollste Frau vorbei ziehen, und sie wird dich nicht berühren.

Der FS ist mit seiner Situation unzufrieden, und und sieht für sich keine Perspektive. Da kommt man schnell auf den Gedanken zu fliehen. Und diese andere Frau spiegelt alle seine Wünsche und Sehnsüchte, wobei es keineswegs sicher ist, dass diese Frau ihn glücklich machen kann. Tja, der FS muss etwas unbequemes tun, er muss ich mit seiner Situation auseinander setzen, so oder so. Einen einfachen Ausweg gibt es nicht: Flucht oder Wahrheit?

Flucht = Fremdgehen, Warmwechseln, Trennung, Scheidung, intakte Familie zerstören, 100% Schuld sein.

Wahrheit = Reden, Beziehungsarbeit, Paartherapie, Selbstfindung, Suche nach gemeinsamen Perspektiven, Chance auf intakte Familie, möglicherweise dennoch Trennung, 50% Verantwortung an aktueller Situation übernehmen.

FS, wenn du ein anständiger Kerl bist, dann bleibt dir nur die Wahrheit. Wählst du die Flucht, dann bist du für alle der A....

m