G

Gast

  • #1

Unverbindlichkeit von Partnerbörsen - Romantikkiller?

Ich erlebe selbst und über meinen Freundeskreis, dass die unverbindliche Kommunikation im Netz sich auf den Selbstwert der Betroffenen auswirkt. Selbst ausgesprochen attraktive Freundinnen haben die Erfahrung gemacht, dass Treffen kurzfristig abgesagt und verschoben (man kennt sich ja nicht, was soll es? ist ja nur ein Date?) wurden, dass auf E-Mails nicht mehr reagiert wurde, offensiv parallel gedatet wurde. Über Umwegen stellt sich heraus, dass Männer, die hier suchen gleichzeitig über Landesgrenzen hinweg suchen. Es könnte ja irgendwo was besseres geben. Sowohl ich als auch meine Freundinnen merken, dass das ans Selbstbewusstsein geht. Zum Teil handelt es sich um Männer, die nicht einmal herausragend attraktiv sind, sondern von denen man selbst eher denkt: Wir gucken uns das erst einmal an und geben der Sache eine Chance. Wer kennt dieses Phänomen? Was für Gründe könnte es geben?
 
  • #2
OOooch.. Prinzesschen ist trotz dem sie dem armen Bettler gnädig eine "Chance" gibt, nicht die einzige und schönste im Land ? Na sowas.. der Traut sich was.. Mal im Ernst, wenn "Sie" der größte Wurf seit Erfindung der flüssigen Butter ist, dann wird das Gegenstück die Welt vergessen, den Ort an dem er lebt und selbst das eigene Essen.. wenn sie dann doch nicht so ooo ooo Toll ist wie ihr ihre Freundinnen immer wieder bestätigen, dann wird sie wohl nicht ganz so der Hit sein.. =)

Nichts für ungut, aber der Grund ist simpel: die meisten Mädels sehen nicht halb so gut aus wie es ihre Freundinnen ihnen versichern .. das "Du siehst toll aus, Süsse" ist zum größten Teil Bauchmietzelei.. ^^
 
G

Gast

  • #3
Die Suche im Netz darf man/frau nicht so tierisch ernst nehmen. Oder gar am Selbstwert zweifeln lassen!!! Ich selbst bin seit 2,5 Jahren bei EP, der RICHTIGE war bis dato nicht dabei.Ich habe aber viele viele Männer getroffen- bin über die Landes-Grenzen hinweg weiterhin aktiv (bin Ösi) und ich habe sehr viel dazugelernt. Ich habe sicher mehr als 1000 Kontakte geknüpt (bin 57 - sehr zeitgeistig mit junger Tochter) mit x-Interessen, bin finanziell unabhängig und für alles offen. Angeschrieben wurde ich in diesem Zeitraum ev. 5 x, alle anderen habe ich kontaktiert. Schlechte Erfahrungen habe ich nie gemacht.Da hilft mir mein Bauchgefühl.Ich scanne das Gegenüber und kann zwischen den Zeilen lesen.
Möchte anmerken dass ich mich nicht verstecken brauche und über erstklassiges Benehmen verfüge.
Also- Kopf hoch, weitersuchen denn hier bei EP ist frau sehr gut aufgehoben.
w/57
 
G

Gast

  • #4
Ich weiß, es ist leichter gesagt als getan: Wir alle müssen uns angewöhnen, solche Dinge nicht auf uns zu beziehen. Was das Daten angeht, denke ich auch manchmal: Hast Du Dich so verändert, dass es nicht mehr klappt? Aber von diesem Gedanken dürfen wir uns nicht beherrschen lassen.

Vor einiger Zeit habe ich einen unattraktiven (und recht ungesund) Mann getroffen und war bereit, ihn mir "näher anzusehen". Anschließend versicherte er mir, wie sehr er von unserem Treffen angetan sei. Doch von einem zweiten Date war wochenlang erst mal keine Rede, obwohl er nur wenige Straßen von mir entfernt wohnte. Ich habe den Kontakt dann abgebrochen, da er mich anscheinend hingehalten hat, um erst einmal zu schauen, ob er möglicherweise Chancen bei einer NOCH attraktiveren Frau hat. Das Partnerportale mit ihrer scheinbar unerschöpflichen Auswahl verführen dazu ...
 
G

Gast

  • #5
@1
Ach so, der Mann hat kurz vor dem Date eine Frau mit noch attraktiverem Foto entdeckt, und da wird das Date dann halt kurzfristig abgesagt? Super!
 
G

Gast

  • #6
Zu #1: Was mein Aussehen betrifft, so habe ich bis vor Kurzem noch gemodelt. Und ich mache ähnliche Erfahrungen wie die FS. Vielleicht liegt es daran, dass ich ein vom Typ her weniger natürlich bin - nicht so die Frau mit der man Pferde stiehlt, sondern eher ein bisschen die "grande dame". Aber ich kenne das Gefühl, das die FS beschreibt. Ich glaube auch, dass Frauen, die selbst Probleme mit Männern hat, weil sie nicht so attraktiv sind, Probleme mit Frauen haben, die von sich sagen, dass sie es sind. Ich würde nicht viel auf diese Hochnäsigkeit geben.
 
G

Gast

  • #7
Ein Date ausmachen und dann nicht einhalten ist natürlich unterste Schublade. Allerdings habe ich schon so meine persönlichen Erfahrungen gemacht mit Frauen, die in ihrem Profil 'sehr' oder 'äußerst' attraktiv stehen hatten. Die Dates verliefen immer sehr angenehm, aber das Verhalten hinterher war bisher jedesmal zumindest für mich sehr unangenehm. Ich habe in meinem Profil ganz klare Aussagen zum Altersspektrum und sonstigen Suchkriterien stehen, bekomme auch ab und zu ganz liebe Anschreiben, dass ihr mein Profil so gut gefallen hätte und schade, dass wir nicht zusammen passen. Die Frauen, die mich wirklich interessieren hier, legen allerdings schon des Öfteren mal ein Verhalten an den Tag, dass man sich fragt, aus welchem Adelsgeschlecht sie gerade entsprungen sind. Und das 'sehr' oder 'äußerst' attraktiv kann ich schon gar nicht mehr lesen, das liegt doch immer im Auge des Betrachters, und wie eingebildet kann man eigentlich sein, was das Optische angeht. Dein angesprochenes 'Phänomen' hat also immer zwei Perspektiven.
 
G

Gast

  • #8
Da sieht man es doch wieder das Aussehen ist ausschlaggebend.
Die Herren gucken wie im Katalog, es könnte ja eine noch schönere dabei sein, ob die brunsdämlich ist, steht nicht zur Debatte, Hauptsache sie glotzt erotisch in die Kamera und lässt geheime Wünsche frei (typisches Männerdenken der unteren Kategorie) für mich wären diese Typen sowieso gleich durchs Raster auch wenn sie aussähen wie George Clooney (Bsp).

Bei Frauen läuft es meist auf der anderen Schiene. Das Aussehen der Herren ist nicht so ausschlaggebend, der Typ, der mit Bildung, guter Grammatik (Tippfehler bei Mails sind gleich ein "aus" sowie zusammenhangloses Geschreibsel) und sportlich herüberkommt hat mehr Chancen als ein Pratt Pitt, der nur doofes Zeugs schreibt oder am Telefon klingt wie ein Hund, dem man auf den Schwanz getreten hat. Tchja auch bei den Damen geht der Klick dann gleich zum nächsten Kanidaten, gem. Katalog.

Fündig werden oft beide nicht, man merkt es gibt immer eine Steigerung an gutem Aussehen, an Bildung, an Geist und Sportlichkeit, alles zusammen gibt es nicht. Am Ende sehen sich alle wieder im RL in der obligatorischen Stadtkneipe oder im Freundeskreis um.
 
G

Gast

  • #9
Hollekeen - wieso wundert es mich gar nicht, dass du bei dieser Frage den ersten Kommentar abgegeben hast... Gut dass die flüssige Butter erst das Popcorn ermöglicht hat ;-)

Das stimmt natürlich schon, was in der Frage beschrieben wurde. Aber wen interessiert's? Nur weil der eine oder andere Kandidat sich früher oder später als ... entpuppt, heisst das doch nicht gleich, dass frau irgendwie schlechter ist
Seid ihr denn alle des Wahnsinns? Dass ihr tatsächlich an eurem Selbstwert zweifelt, nur weil online irgendwas nicht so reibungslos klappt? Ist doch nicht schlimm, nehmt euch das doch nicht so zu Herzen. Was sind das denn für Leute, die euch das vermitteln: Beim Daten ist der eine oder andere, der sowieso nicht in Frage kommt - da kann es euch doch egal sein. Und hier im Forum sind es "wildfremde" Leute (*schmunzel*) - deren Meinung sollte euch ebenfalls egal sein.

Trotzdem stimmt die Feststellung der FS. Leider. Da hilft nur eines: Nach zustandegekommenem Kontakt seeehr viel Zeit lassen, bevor man ... Wer vorher schon abspringt, hatte es sowieso nur auf eine kleine, nette Kurzweiligkeit abgesehen. Ohne Romantik (die stellt sich aber durchaus ein, wenn man sich länger "beschnuppert" und wegen meiner auch "getestet" hat - nämlich proportional zum wachsenden Vertrauen, das in dieser Zeit gebildet wird.)
 
G

Gast

  • #10
Ich kann nur sagen, gar nicht erst in irgendeiner, egal welcher, Single/Partnerbörse anmelden.
Frau (sicher auch mancher Mann) erspart sich eine Unmenge an Enttäuschungen, Kummer, Fragen, Sorgen, seelischen blauen Flecken.
Im Netz scheinen sich unendlich viele ‚kaputte’ Menschen zu bewegen, die KEINEN GESUNDEN Selbstwert haben, NICHT wissen, WAS und WOHIN sie überhaupt wollen, denen es sche..egal ist, was sie ihrem Gegenüber mit ihrer doch äußerst fragwürdigen, respektlosen Verhaltens- und Umgangsweise ‚antun’.
Sicher ist es keine leichte Sache, dem passenden Partner zu begegnen oder diesen zu finden.
Aber im ganz normalen Wahnsinn, dem alltäglichen Leben, sind die Begegnungen und Chancen allemal reeller. Können sich Dinge entspannt, ungezwungen und ganz natürlich entwickeln.
Begegnet man sich in der Regel unbefangen. Nicht in Katalogmanier.
In den Single/Partnerbörsen scheinen sich Menschen zu tummeln, die noch nicht mal sich selbst gefunden haben. Wissen sie überhaupt, was sie wollen? Nein. Es sei denn, man grenzt dieses ‚ich weiß, was ich will’ ein. Nun, wissen, was Mann/Frau will hat dort meist mit (schnellem und unverbindlichem) Sex, Versorgung jeglicher Art, Aufwertung des eigenen Ichs (mangelnder Selbstwert) zu tun. Egal, welchen Alters die Person ist!
Zwar wird getönt, was alles so gewünscht ist, äußerst hohe Ansprüche werden an die gesuchte Person erhoben, aber meist doch alles sehr unrealistisch. Und das Beste daran … Der Gegenwert der geboten wird, ist meist gering bzw. wird gar nicht vorhanden.
Es wird einfach nicht kapiert, worum es WIRKLICH geht, nun ja, besser gesagt, gehen sollte.
Außerdem findet man dort unzählbare unehrliche Häute; meist machen sie sich jedoch selbst am meisten vor.
Ich denke, die reelle Chance, in Börsen den Partner fürs Leben zu finden, ist so gut wie gar nicht gegeben.
Aber was dort sicherlich zu finden ist, und zwar en masse, sind Frust, Enttäuschungen, Verletzungen, Unwahrheiten, Zeitverschwendung, quälende Fragen, Tage, kurz gesagt, Stress, den NIEMAND braucht oder haben will.
 
G

Gast

  • #11
Im Netz treffen eben auch mal Menschen aufeinander, die sich im echten Leben schon von vorneherein aus dem Weg gegangen wären. Muss man mit leben. Egal, ob ich im Vergleich nun selber attraktiv oder unattraktiv bin, bei bestimmten Frauen regt sich aus diesen oder jenen Gründen bei mir nicht mal die Spitze des kleinen Zehs. Und mancher denkt eben auch, dass er/sie attraktiver ist, als man bei unvoreingenommener Betrachtung vertreten kann.

Was soll man da machen ? Sagen, "Hey du siehst so ehrfurchtgebietend schön aus und ich bin es eigentlich nicht wert, die Gnade deiner Beachtung mit meinen zügellos unwürdigen Wünschen zu besudeln" ? Oder eben einfach freundlich aber bestimmt absagen ? Okay, manche machen nicht mal das, aber was solls, wenn man keine Antwort bekommt: Löschen ist nur einen Mausklick entfernt. Da macht die Unverbindlichkeit dann schon fast wieder Spaß.

Plus: man hat den Kopf frei für Menschen, die besonders sind und zu einem passen. Denn zehn Milliarden Fliegen können nicht irren...

m41
 
G

Gast

  • #12
Ich kann die Eindrücke der FS nicht bestätigen:

Eine gute Freundin von mir hat mir mal Einblick in Ihren Account gewährt. Kurz zu den Rahmendaten von ihr: 42 Jahre, 2 Kinder, 47 Kilogramm, erfolgeich im Job. Sie sieht klasse aus, was einem beim Blick auf ihre Bilder auch nicht verborgen bleibt.

Sie konnte sich vor Kontakten kaum retten und es waren wirklich interessante und attraktive Männer dabei. Und: Sie wurde bei keinem ihrer Treffen versetzt.

>>>> Hellekeen liegt offenbar nicht ganz verkehrt.
 
G

Gast

  • #13
@6
Du scheinst aber viel Wert auf "sehr" oder "äußerst" attraktiv zu legen. Würdest Du eine Frau anschreiben, die sich nur als "attraktiv" oder "sehr sympathisch" bezeichnet? Na bitte! Und ich finde, Du klingst sehr frustriert: Warum interessierst Du Dich gerade für Frauen, die offensichtlich sehr eingebildet sind. Für Dein Beuteschema bist Du verantwortlich, niemand anders.
 
G

Gast

  • #14
Ich habe hier auch schon Resonanz von objektiv betrachtet attraktiven Männern erhalten, aber es gibt auch - sagen wir einer von 10 - Ausnahmen, und diese Ausnahmen sind dann auch besonders unhöflich. Und wer sich auf eine 42jährige Frau mit zwei Kindern einlässt, ist wohl seriöser als jemand, der nach Anfang 30jährigen oder Mitte 20jährigen sucht.
 
G

Gast

  • #15
FS: Vor Dates und Anfragen kann ich mich auch nicht retten, und dennoch geht das Online-Dating an den Selbstwert. Denn gelegentliche Absagen bzw. ein Ignorieren von Antworten bleibt nicht aus. Vielleicht ist die Freundin von #11 ja optimistischer an die Sache herangegangen und hat sich gesagt: Über 50% der Männer finden mich erst mal interessant., während ich mich frage: wieso machen sich 20% der Männer nicht mal die Mühe zu antworten, obwohl sie Anhaltspunkte hätten ("Hey, attraktive Frau, aber nicht mein Typ."). Das mache ich im umgekehrten Fall ja auch.
 
G

Gast

  • #16
Noch einmal FS: Hier wird aneinander vorbeigeredet, weil es nicht darum geht, KEINE Resonanz zu bekommen, sondern darum trotzdem vereinzelt recht lieblos - eben wie Waren - behandelt zu werden. Eben Mausklick, Absage oder Ignorieren der Anfrage. Und das ist beleidigend.
 
G

Gast

  • #17
An #11. Interessant, wie wird es bei Deiner Freundin weitergehen. Ein Date ja, aber eine (ernsthafte!!) "Net-Beziehung" mit 2 Kids?? Da habe ich schon meine Zweifeln. Drucke ihr auf jeden Fall den Daumen!

Eine Frage an FS? Wer hat wen zuerst angeschrieben? Wenn Du es warst (wie ich vermute) , dann wundere Dich nicht, dass man sich so verhält. in diesem Falle hat es mit dem Verhalten zu tun. Ansonsten liegt natürlich an der Optik, da könnte man nur bessere Bilder reinsetzen, und wenn es dann auch nicht funktioniert, im RL weiterzusuchen, ohne irgendwelche Komplexe zu entwickeln.

Der #1 hat es auf den Punkt gebracht!
 
G

Gast

  • #18
Genau, Frauen sind sicherlich nicht unverbindlich, daten nicht paralell und warten nicht immer auf was besseres... ganz bestimmt nicht ;)
Das machen ja NUR die bösen Männer.....
 
G

Gast

  • #19
@#14 Da ist Deine Rücklaufquote von 80% aber schon ausserordentlich hoch. Ich (m,34) würde mich jetzt nicht als unansehnlich betrachten. Bei mir antworten allerdings nur so ca. 20%, was hier offenbar mehr oder weniger der Durchschnitt ist, zumindests Posts von anderen Usersn zufolge.
Die Hemmschwelle hier jemanden zu kontaktieren ist halt niedriger als im "realen Leben", im gleichen Masse sinkt dann leider auch der Grad der Höflichkeit im Umgang miteinander.
 
G

Gast

  • #20
Wisst Ihr, wie das Ignorieren von Anfragen auch zustande kommt? Durch bescheuerte Anfragen! Ich gehöre zu den Menschen, die JEDE freundliche, seriöse Anfrage beantworten. Jede. Aber die beknackten beantworte ich grundsätzlich nicht. Dazu gehören die von EP vorgegebenen Textbausteine, die lächerliche Spaßfragen und die unpersönlichen Grüße. Die Anfrage kann ganz, ganz kurz sein - aber sie muss zeigen, dass sich der Anfragende mit meinem Profil befasst hat. Dann bekommt er von mir eine freundliche oder humorvolle Antwort. Garantiert.
 
G

Gast

  • #21
Du fragst: "Unverbindlichkeit von Partnerbörsen - Romantikkiller?"

Nun, meiner Meinung nach sind Kontaktbörsen im Internet dafür da IN KONTAKT zu kommen.
Sie sind NICHT dazu da, romantisch zu sein, oder um sich kennen- und lieben zu lernen. Dazu ist die virtuelle Kommunikation viel zu unsicher, verlockt zu Illusionen und sie ist selbstverständlich komplett ungeeignet, den direkten Kontakt - sozusagen von Auge zu Auge - zu ersetzen.

Erst aus dem direkten und MEHRFACHEN direkten Kontakt, lässt sich ermessen, ob als nächstes ein KENNENLERNEN angesagt, d.h. von beiden erwünscht ist.

Bei zunehmenden Kennenlernen, kann man und frau sich auf diesem Weg - egal, ob peu à peu oder blitzartig - VERLIEBEN.

Nachdem diese Phase der Verliebtheit lange genug zelebriert und von beiden rosarot genossen ist, verfliegt die Verliebtheit und macht der Realität Platz. DANN erst entscheidet es sich - bzw. sich die beiden Menschen - ob jetzt eine Trennung ansteht oder ob sie weiterhin und ernsthafter miteinander sein wollen und das KANN dann in eine PARTNERSCHAFT münden...

Um's kurz zu machen: Internet-Foren sind LEDIGLICH ZUM IN-KONTAKT-KOMMEN da. Das wird oft und oft vergessen. Darin liegt das Dilemma derer, die wünschen und glauben, es müsse romantisch hergehen, wo man sich noch nicht mal kennt.

Wer also auf diesem Weg (schreiben über die Partnerbörse) weiteres (erstes Date oder nachfolgende) ausscheidet oder ausgeschieden wird (aus welchem Grund ist jetzt mal egal), macht nichts falsch.
Respekt und Höflichkeit bei diesem "Sortieren" sind selbstverständlich. Das Selbstverständlliche wird jedoch oft nicht aufgebracht - bei mir wiederum ein sicheres Zeichen, dass es so sowieso nicht gestimmt hätte. Wer einen Mailkontakt oder ein Date mit mir kommentarlos abserviert, hat SICH als (m)ein Kandidat abserviert, ganz ohne weiteren Einsatz von mir.
Ich bin immer recht froh, wenn solche Charakterzüge recht schnell zum Vorschein kommen.

Sein (mich) Aussortieren ist mein Aussortieren.
Bisher ging mir das nicht an die Nieren, sondern war hilfreich, klar zu sehen. Daran bin ich auch interessiert, denn nur mit klarem Blick kann ich sehen, wen ich einmal oder öfter treffen möchte, um ihn vielleicht dann auch kennen zu lernen.

Du solltest dir klar machen, dass deine Persönlichkeit nicht von einem Menschen, der dich noch gar nicht kennt, in irgendeiner Weise berührt werden kann.
(Aber vielleicht - wer weiß - berührt diese Erfahrung eine Verletzung in dir? Für diese ist "er" aber nicht verantwortlich. Wenn dem so ist, dann hat er sie dir nicht beigebracht, sie war schon da und es ist deine Verantwortung, sie zu heilen. Wenn du dich DARUM kümmerst, "greift" dich respektloses Verhalten auch nicht mehr an, sondern lässt dich erleichtert aufatmen, dass dieser Mann in seinem respektlosen Verhalten so schnell sichtbar wurde.)

Alles Gute!
w,57
 
G

Gast

  • #22
FS: zu den Bildern - nun ja sie sind sehr sinnlich und glamourös, aber nicht geschmacklos. Ich habe mir auch schon überlegt, natürlichere Fotos einzustellen. Ein einziger Mann, der mich angeschrieben hat, hat mir eine Absage geschickt, nachdem ich meine Fotos auf seine Anfrage hin freigeschaltet habe. Und ca. drei bis vier Männer haben mich seit einem Monat Mitgliedschaft ignoriert, wobei ich sagen muss, dass ich sie meinerseits wegklicke, wenn nach drei bis fünf Tagen keine Rückmeldung kommt. Meine eigenen Anfragen sind höflich und kurz, aber ohne vorgefertigte Textbausteine - hier erhalte ich öfters mal keine Antwort, so dass ich, um mir Frust zu ersparen, nach drei bis fünf Tagen rigoros wegklicke.
 
G

Gast

  • #23
Noch mal 18 @#19: Ich mache das genauso: "Massenanfragen", die zu jedem Profil passen könnten, klicke ich auch gleich weg und beantworte auch individuell gestellte Anfragen. Wenn ich allerdings einen individuell verfassten Text verschicke, der zum betreffendeng Profil passt, liegt die Chance auf eine Antwort bei, wie gesagt, 20% - maximal.
 
G

Gast

  • #24
Zu #20: Ich sehe das anders. Ich denke zwar, dass man einer möglichen Beziehung in Partnerschaftsbörsen Raum und Zeit geben sollte; gleichzeitig glaube ich aber, dass ein Übermaß an gleichzeitigen Dates und agitierter Suche verhindern, dass romantische Gefühle überhaupt aufkommen. In dem Wissen, dass man ja notfalls anderweitig weiterschauen kann, gibt man der Sache keine Entwicklungschance. Meine schlimmste Erfahrung: ein Mann aus Hamburg, der mir täglich seitenlange poetische Mails geschrieben hat, aber niemals dazu in der Lage gewesen ist, mich persönlich zu treffen. Es blieb alles virtuell und unverbindlich - und auf meiner Seite waren starke Gefühle entstanden. Statt die Sache zu beenden, versprach er der Sache Zeit zu geben etc. Nach drei Monaten habe ich schweren Herzens den Kontakt beendet.
 
G

Gast

  • #25
@ #10: Da gebe ich dir völlig und absolut recht. Vor allem deinem letzten Satz stimme ich zu, denn es kommt immer auf Sichtweise und vor allem auf den Wahrheitsgehalt an.