G

Gast

Gast
  • #1

Unveränderbare "Macken" - auf Dauer störender oder okay?

Liebes Forum,
vielleicht könnt ihr mir mit euren Erfahrungen weiterhelfen? Ich habe das Glück, einen ganz wunderbaren Freund zu haben, der toll ist und mit dem ich mich unheimlich wohl fühle - bis auf eine einzige Sache: Seine Körpergröße. Wir sind ungefähr gleich groß (ca. 1,65m).
Nun ist das ja eine unveränderbare Tatsache, die auch von Anfang an feststand. Ich habe mich trotzdem verliebt. Es ist aber immer ein "trotz der Größe" geblieben, d.h. die Tatsache stört mich tatsächlich immer noch. Er selber geht ganz souverän damit um, auch wenn er natürlich nichts dagegen hätte, etwas größer zu sein.

Mich würde interessieren, wie es euch in längeren Beziehungen mit solchen unveränderbaren Macken oder Makeln ging bzw. geht. Wird es mit der Zeit eher schlimmer oder akzeptiert man die störende Eigenheit/das störende Merkmal immer stärker?
(Muss ja nicht die Größe sein, sondern kann sich auch auf Glatze/Übergewicht/andere Eigenheiten beziehen). Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Beziehungen nicht funktionieren, wenn es charakterlich nicht passt. Aber hier geht es ja letztendlich nur um eine Äußerlichkeit, die durch den Menschen insgesamt mehr als wett gemacht wird. Dass mich diese "kleine" Äußerlichkeit trotzdem so beschäftigt macht mir Sorgen. Vielleicht könnt ihr sie zerstreuen?

Vielen Dank für eure Meinungen!
(falls es eine Rolle spielt: w, 27)
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich habe das Glück, einen ganz wunderbaren Freund zu haben, der toll ist und mit dem ich mich unheimlich wohl fühle - bis auf eine einzige Sache: Seine Körpergröße. Wir sind ungefähr gleich groß (ca. 1,65m).
Nun ist das ja eine unveränderbare Tatsache, die auch von Anfang an feststand. Ich habe mich trotzdem verliebt.

Und wo genau liegt das Problem?
Das kann dann logischerweise doch nur ein Problem sein was ANDERE haben und sich auf dich überträgt, denn DU hast dich ja schon längst verliebt :)
Und was ANDERE denken (solange du niemanden beleidgst, verletzt o.ä) sollte dir IMMER egal sein, weil es DEIN Leben ist.
Klingt komisch ist aber so - viele Leute verlernen das oder haben es nie gelernt.
Probier es aus - macht wahnsinnig frei und viel Spass sein EIGENES Leben zu leben :)

M32
 
G

Gast

Gast
  • #3
Eine Körpergröße von 1,65 m als Makel darzustellen, finde ich schon krass. Vor allem, weil du noch nicht mal wesentlich größer bist. Mein Gott, dann ist er halt nicht sonderlich groß. Na und?

Nun zu deiner Macke: Kann sein, dass es deinem Freund irgendwann auf den Senkel geht, wenn du ständig an seinem vermeintlichen Makel herum zeterst. Vielleicht vergraulst du ihn ja früher oder später damit.
 
G

Gast

Gast
  • #4
FS - die Körpergröße ist keine Macke - sie ist eine Tatsache. Eine Macke ist, dass du mit einem Mann zusammenbist, dessen Körpergröße du ablehnst.
FS -eine Körpergröße ist kein Makel - sie ist eine Tatsache. Ein Makel ist, dass du mit einem Mann zusammen bist, dessen Körpergröße du ablehnst, den du also körperlich nicht attraktiv findest.
FS - ja dein Alter spielt eine Rolle. Du schreibst wie eine 17jährige. Es ist unvorstellbar, dass du schon fast 10 Jahre volljährig bist.

Was tun- dir ist die Körpergröße des Mannes wichtig. Dann melde dich in einer SB an und schreib in deinen Bestllkatalog: Nur Männer über 192 cm Körpergröße haben bei mir chancen. Nimm bitte auch deine weiteren Ausschlußkriterien - keine Glatze / Halbglatze, keine Brusthaare / Rückenhaare, keine Locken auf dem Kopf mit dazu. Dann findest du deinen Traummann. w
 
G

Gast

Gast
  • #5
Nun macht sie nicht so schlecht!
Sie hat sich in den Mann verliebt. Nun stört sie die Größe (was ich auch nicht verstehen kann) und meistens ist es in dem Alter ja auch so. Die beste Freundin sagt nur: "Gott ist der klein" und man macht sich Gedanken.
Und andererseits an die Frauen: Da sagt eine: Ich mag keine Männer mit Glatze. Das er vor 2 Jahren noch Haare hatte und dann voll Ihr Typ wäre, das sieht sie nicht. Oder das der Dicke von früher aus der Klasse nun abgenommen hat und jetzt ein toller Typ ist, für sie ist er doch meist immer noch der Dicke.
Lass Dir nichts einreden, auch nicht von den engsten Bekannten etc. Wenn Ihr Euch wirklich mögt, ist die Größe nun wirklich das kleinste Übel.
w,43, 180 groß (und würde auch kleinere Männer nehmen)
 
G

Gast

Gast
  • #6
Muss meiner Vorgängerin recht geben.
Die Körpergröße war da, als Du die Beziehung mit ihm eingegangen ist und das einzige was Dir peinlich ist - wie die anderen darauf reagieren. Dein Verhalten gleicht dem eines Teenagers. Mit der Zeit verstehe ich, warum so viele Beziehungen auseinandergehen, wenn ein Problem ansteht oder wenn es darauf ankommt, zusammen zu halten. Du machst Dir einen Kopf wg. der Größe.

Ich habe vor 9 Jahren die Diagnose MS (Multiple Sklerose) bekommen. Da war ich 29 Jahre und wir hatten unser Leben noch ganz anders geplant. Ich wollte meinem Mann die Zukunft nich verbauen, da ich für mich beschlossen habe, keine Kinder mehr zu bekommen. Außerdem wer will schon mit einer Frau zusammen sein, die vielleicht mal im Rollstuhl sitzt oder blind wird (und das trotz der guten Medi, die es heute gibt). Hab ihm gesagt, dass ich es voll verstehen kann, wenn er sein Leben noch anders planen möchte (gesunde Frau, Kinder) - Weißt Du was er gesagt hat, wenn ich morgen einen Unfall mit dem Motorrad oder mit dem Auto habe und sitz dann im Rollstuhl -würdest Du mich auch aufgeben und verlassen. - Ja, und was soll ich sagen: Natürlich nicht! Vielleicht gehöre ich noch zu den wenigen Protzent, denen der Partner wirklich wichtig ist und nicht, was die Leute über über sie denken und wie perfekt und gestylt das Leben aussehen muss.

Vielleicht weniger "Verbotene Liebe" und andere Soaps ansehen. Die verstellen manchmal den Blick in die Realität.

Jeder von uns hat Macken - manche sind größer und die anderen kleiner. Jeder sieht auch anders aus. Groß/KLein, Dünn/Dick, etc. Aber das macht doch die Person "Mensch" aus.

Überleg für Dich in aller Ruhe, ob Du ihn wirklich richtig liebst oder nur verliebt bist oder ihn hast, um zu zeigen, dass Du jetzt auch einen Freund hast..... Sollte das letztere Zutreffen - sei nicht so unfair zu ihm und verletz ihn nicht. Das hat keiner verdient.
 
  • #7
Manche Frauen sagen, daß ihnen der neue Partner optisch nicht (so gut) gefällt.
Aber wenn sie in den Mann verliebt waren, dann war er für sie der schönste Mann der Welt.

Körpergröße beim Mann, scheint schon ein wichtiges Kriterium zu sein. Große Männer wirken "beschützender" und mehr sexy.

Aber die FS will den Sex dann doch lieber mit dem Mann, den sie liebt ?
Und liegt man erst im Bett = "Horizontalen" - dann ist die Körpergröße doch egal ?
 
G

Gast

Gast
  • #8
Die Frage läßt sich eigentlich nicht beantworten. Einerseits hast du mit ihm alles gefunden, was du erwartest, wenn da andererseits nicht die Körpergröße wäre. Anscheinend ist er im Umgang damit weitaus eigenständiger und selbstbewußter als du es zu sein scheinst. Da solltest du nachdenken, warum das so ist. Der andere Punkt ist: all das Schöne aufgeben für so ein kleines Problem, wo man sowas wie ihn vielleicht nicht mehr finden wird? Dein eigenes Risiko.....
 
G

Gast

Gast
  • #9
Das kann ja wohl nicht dein Ernst sein.

Du schreibst, Du hast einen "ganz wunderbaren Freund, der toll ist" und mit dem Du Dich "unheimlich wohl fühlst" - aber seine Körpergröße (!) ist ein dauerhaftes Problem für Dich? Meine Güte... Die Körpergröße eines Menschen ist keine "Macke", sondern eine Tatsache. Ein schlechter Charakter und Oberflächlichkeit leider auch und das scheint bei Dir ja besonders "groß" zu sein. Arbeite daran oder suche Dir einen Partner, der Deinen (optischen) Vorstellungen zu 100% entspricht - und halte Dir sicherheitshalber nebenbei zwei oder drei weitere warm, denn Krankheiten und Unfälle passieren schneller als man denkt und am Ende hat der 1,90 m große Ryan Gosling Lookalike dann plötzlich einen künstlichen Darmausgang oder ein Bein weniger, so dass Du Dir dringend einen Neuen suchen musst.

Mit Verlaub, über solche infantilen Anwandlungen solltest Du seit mindestens zehn Jahren hinweg sein. Dein Freund hat wirklich einen Glücksgriff mit Dir getan.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich war 10 Jahre mit einem kleineren! Mann als ich es bin liiert.
Da sagten auch viele:
Ein kleinerer Mann, hätte ich nicht gewollt.
Letztenich war es sein Charakter für den ich ihn liebte.
Gestört hat mich die Größe nicht. Nur die Reaktion der anderen.
Wir sind noch befreundet, er ist verlobt mit einer kleineren Frau, ich mit einem größeren Mann .
Wenn wir uns sehen, sind wir schon manchmal verwirrt, weil uns die Größe jetzt erst auffällt .
( ps : ich bin 180cm, da sind eben viele Männer nicht noch größer)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich habe die Frage gestellt, vielen Dank für eure Antworten!

Die Begriffe "Macke" oder "Makel" waren vielleicht falsch gewählt, mir ist spontan kein anderer Begriff dazu eingefallen. Schade finde ich, dass mir einige unterstellt haben, dass ich mit ihm zusammen bin, obwohl ich ihn nicht liebe. Das ist ja nicht so. Aber obwohl ich ihn liebe (und attraktiv finde!!) stört mich doch diese eine Äußerlichkeit und das irritiert mich eben so sehr. "Darf" mich das stören? Bedeutet das, dass ich ihn eben doch nicht liebe (wie mir ja auch hier sofort unterstellt wurde)? Darf man an einer "großen Liebe" schon so früh einen "Fehler" finden?

Es geht mir nicht (oder zumindest nur wenig) darum, was andere von ihm denken, sondern ich bin verunsichert über die Tatsache, dass ICH so denke, dass es MICH stört. Einige von euch nennen das unreif und vielleicht habt ihr Recht - ich nehme das mal so mit. Ich möchte aber betonen, dass er mir absolut nicht peinlich ist! Im Gegenteil :)

Generell sollte meine Frage gar nicht so sehr auf die Körpergröße abzielen, sondern eher darauf, ob Dinge (ich schreib jetzt nicht mehr "Makel" :)), die einen zu Beginn der Beziehung stören, die aber nicht veränderbar sind, mit der Zeit eher schlimmer oder eher weniger wichtig werden. Mir ist bewusst, dass das von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängt, deshalb interessiere ich mich einfach dafür, welche Erfahrungen ihr gemacht habt.
 
G

Gast

Gast
  • #12
liebe fs, Etwas mehr selbstbewusstsein hilft. Also mein mann ist ca. 165 und ich bin 171. Und wenn das glück von der körpergrösse abhinge, geschweige denn überhaupt davon etwas abhinge dann würde man vielleicht darauf achten.... Auserdem ziehe ich auch noch gern hohe schuhe an, und bin dann an die 180 was mich nicht stört und ihn auch nicht, im gegenteil er hat dann noch mehr selbstbewusstsein :) woher kommt eigentlich die einstellung dass ein mann grösser sein muss? Die meisten achten ja von anfang an darauf an....aber verbaut man sich dann nicht noch mehr? es gibt doch so vieeele tolle männer in allen grössen. Mädels Männer sind auch Menschen! macht es euch nicht schwierieger mit irgendwelchen "suchkriterien" auf die es echt nicht ankommt. W27
 
G

Gast

Gast
  • #13
Mal eine ganz konkrete Antwort: Im Laufe der Zeit wird das Thema Körpergröße tatsächlich unwichtig. Dir werden ganz andere Dinge an deinem Partner wichtig, nämlich z.B. ob er zu dir hält, dass er dich wertschätzt, dass ihr eine gute Zeit verbringt.

Es laufen da draußen jede Menge großer Männer herum, aber ob die besser zu dir passen? Sind da nicht die charakterlichen Merkmale wesentlicher wichtiger?
 
G

Gast

Gast
  • #14
Seit wann ist eine Körpergröße eine Macke oder Makel? Die Macke hast ja du mit deiner Denke und diese ist natürlich mit viel Ehrgeiz und Persönlichkeitstraining beseitigbar, wenn man will (wollen die wenigstens...) Ich würde es dir zumindest raten, deinen Charakter mehr zu stärken und umzudenken. Du bist ziemlich intolerant! Mit 1,65 cm bist du sicher auch kein Topmodel! Oder wiegst du 40kg?

w
 
G

Gast

Gast
  • #15
Du bist nicht unreif, sondern ein grandiöser Mitläufer, wie es im Buche steht! Dich stört es nicht, was andere denken, aber anscheinend doch? Du hast echt ziemliche Probleme mit deiner Welt, wenn du Liebe von Größen abhängig machst. Solche Menschen widern mich echt an.

w
 
G

Gast

Gast
  • #16
Hallo FS, mir ist es nach über zehn Jahren Beziehung so gegangen: es gab zwei körperliche Merkmale, die ich für sich betrachtet nicht anziehend finde, aber weder haben sie am Anfang das Gefühl der Verliebtheit verhindert noch später das hinzu gekommene noch tiefer gehende Gefühl der Liebe/Zusammengehörigkeit. Du hattest explizit nach einer körperlichen Macke gefragt, daher antworte ich so.
Vermutlich ist es immer so, dass es ein paar körperliche (genauso wie innere) Merkmale gibt die man an und für sich nicht so toll finden kann, aber auch das muss und kann man annehmen. Es gehört untrennbar zur Liebe dazu dass man tolerant ist - an sich selbst sollte man auch seine eher negativen Seiten annehmen lernen und damit leben lernen, trotzdem (immer wieder) glücklich.
Es gibt auch das Phänomen, dass man den anderen und auch sich selbst wegen der kleinen Unzulänglichkeiten gerade umso mehr liebt, weil das ein Merkmal eines Individuums ist, eines Unikates.
Es ist wie bei einem in reiner Handarbeit liebevoll angefertigten Stück - es wird nie einer Norm entsprechen, es wird ein paar ganz kleine Macken haben - aber der Gesamteindruck zählt dass es eben ein Unikat ist.
Wenn nicht mehr dahinter steckt, als dass Du wirklich nur die Körpergröße nicht so ideal findest, dann lebe damit und mach Dir keine Gedanken darüber, es ist normal dass man nicht jede einzelne Eigenschaft toll finden kann.
W44
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich finde es ziemlich daneben und dumm, die Körpergröße als "Makel" oder gar als "Macke" (du hast schlichtweg die Bedeutung des Wortes "Macke" nicht kapiert – ist Deutsch deine Muttersprache? wohl kaum!!) zu bezeichnen.

Und ich kann Frauen, die einen gleich großen Partner ablehnen, nicht ernst nehmen. Dass eine Frau keinen kleineren Mann will, kann ich ja verstehen – aber gleich groß: wo ist da das Problem??

Ich finde sowohl deine Haltung als auch deine Wortwahl äußerst unreif.

Dann such dir einen 190cm-Mann mit Waschbrettbauch. Vielleicht hast du Glück und du findest ihn, und vielleicht hast du noch mehr Glück und er hat sogar noch mehr zu bieten als seine Körpergröße. Aber beschwere dich dann bitte nicht, wenn er dich eines Tages für eine "bessere" sitzenlässt – und v.a. flenn dann nicht hier rum, wenn du deinen 165cm-Mann von einst irgendwann gerne zurück hättest, dieser aber dann keine Lust mehr hat auf dich…!
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich frage mich, wo die ganzen. Moralapostel und, Verfechter innerer Werte sind, wenn es ums Gewicht geht! Da sind innere Werte plötzlich egal - schlank darf man fordern: groß nicht!
Ich war mal mit nem Mann mit Glatze zusammen, wollte ja nicht oberflächlich sein. Mit jedem,Tag hat es,mich mehr gestört. Ja, ich hab es gewagt und ihn verlassen. und gewonnen, einen Mann mit Haaren. Jeder hat sein Recht auf optische Vorlieben: auch Frauen! gemein, hm? da bleiben kleine, glatzköpfige Männer ja trotz Geld übrig! Die zwar selbst ne junge, schlanke Freundin fordern, bei sich aber auf innere Werte verweisen.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Hier nochmal die Fragerin. Vielen Dank auch für die weiteren Gesichtspunkte!

Vor allem 4, 7, 9, 11, 12 und ganz besonders 15 haben mir sehr weitergeholfen.

Zu 2, 8, 13, 14 und 16 möchte ich sagen: Schade, dass ihr so am Thema vorbei gegangen seid. Ich habe hier eine persönliche Unsicherheit geschildert und die Tatsache, dass ich selbst überrascht bin, dass dieses doch eigentlich unwichtige äußerliche Merkmal mir überhaupt Kopfzerbrechen bereitet. Es ist schön, dass ihr ehrlich seid, wenn euch mein Gedankengang absolut fremd ist, aber ich hätte mir weniger persönliche Angriffe gewünscht. Wo kommt denn diese Aggression her?
[Mod]
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #20
Ich frage mich, wo die ganzen. Moralapostel und, Verfechter innerer Werte sind, wenn es ums Gewicht geht! Da sind innere Werte plötzlich egal

Nein natürlich sind die inneren Werte dann nicht egal - ganz im Gegenteil.
Erstens kann man sein Gewicht ändern wenn man möchte , seine Körpergröße aber nicht - was schlagen Sie vor, eine Stelzentransplantation oder bei zu großen Menschen die Füße abhacken?!
Zweitens hat das Gewicht auch mit der Einstellung zu tun, worüber man dann wieder auf Charakter und somit innere Werte kommt.
Das heißt natürlich NICHT (!), dass ein dicker Menschen schlechter Innere Werte hat, sondern, dass er seine Prioritäten eben einfach anders setzt, was auch völlig in Ordnung ist.
Sie haben also Äpfel mit Birnen verglichen.

Des weiteren hat sich die FS ja schon längst verliebt und scheint deswegen nicht so oberflächlich zu sein wie Sie.
Wieso Sie oberflächlich sind?!
"Ich war mal mit nem Mann mit Glatze zusammen, wollte ja nicht oberflächlich sein. Mit jedem,Tag hat es,mich mehr gestört. Ja, ich hab es gewagt und ihn verlassen. und gewonnen, einen Mann mit Haaren. "

Sie waren in den Mann (im Gegesatz zur FS) nicht verliebt. Ihre Oberflächlichkeit war nie weg, denn Sie waren ja nur "gnädig" es zu versuchen.
Und was meinen Sie denn bitte mit "gewonnen"?!
Der jetzige Mann ist also besser weil er Haare hat - haben Sie nen Klon gefunden der Haare hat?
Haben Sie eine Liste mit 5 Punkten ( Geld, Haare,Größe,Zähne, Augenfarbe) und wer die meisten Treffer hat gewinnt oder wie darf ich mir das vorstellen?
Reden wir überhaupt gerade noch von einem Menschen mit Charakter und allem drum und dran oder von Katalogware bei der es Modelle eben auch mit mehr oder weniger Auststattung gibt?
Leute gibts...
 
G

Gast

Gast
  • #21
Ach, liebe FS, lass Dich nicht fertig machen.

Natürlich gibt es diese Idealvorstellung von Liebe und sich gegenseitig 100% Annehmen. Tatsächlich bekommt das doch in der Realität kaum jemand hin. Im besten Fall sagst Du in 50 Jahren Euren Enkeln mit einem Augenzwinkern , "gut hat er immer ausgesehen, aber ich wollte ihn eigentlich nicht heiraten, weil er so klein war. Da hat er aber nochmal Glück gehabt" und er antwortet darauf grinsend, indem er eine von Deinen Macken nennt und Dir sagt, dass Du eigentlich die Glückliche bist, weil er Dich genommen hat.

Es ist eine Tatsache, dass er 165 cm klein ist. Es ist eine Tatsache, dass Dich die 165 cm stören.

Ja und nu?

Stellen wir uns vor, er wäre der liebste beste Mensch auf der Welt, der eine Mann, der für Dich bestimmt ist. Der eine Mann, mit dem Du 70 Jahre ein glückliches erfolgreiches Leben führen kannst. Wäre es klug, dass Du ihn weiterschickst, weil er nur 165 cm groß ist?

Natürlich ist 165 cm nicht groß für einen Mann. Aber jeder Mensch ist ein Gesamtpaket und die Körpergröße ist nur 1 von vielen Eigenschaften, die ein Mensch hat. Kein Mensch ist perfekt. Ein großer Mann, der launisch ist oder sich komisch kleidet oder zu wenig duscht oder immer dicker wird oder nur zuhause sitzt oder oder oder oder wird Dir wahrscheinlich auch nicht 100 % gefallen.

Vergleich Deinen Freund mit realen Männern, die Du tatsächlich kennst und deren Körpergröße Dir gefallen würde. Könntest Du mit einem von denen ein schöneres Leben, eine schönere Beziehung führen?

Entscheide ganz egoistisch nur für Dich.

Es kommt nicht darauf an, ob er heute ein Schönling ist. Es kommt darauf an, ob Du mit diesem Mann glücklich leben willst.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Hier noch mal die FS.
haha, liebe 20, ich liebe deine Antwort! Vielen Dank für deinen Beitrag und die Fragen, die du mir gestellt hast. Ich liebe alles an ihm (Charakter, Werte, Aussehen... alles!) bis auf die Größe. Und das ist auch ok so. Ein einziger Negativpunkt bei unendlich vielen positiven Dingen :)

Ich würde ihn gegen niemanden eintauschen wollen. Es beruhigt mich aber, dass die Größe ein Negativpunkt sein und bleiben darf. Am meisten hat mich eben dieses "wenn du ihn liebst, darf dich das nicht stören" verunsichert.

Danke noch mal und Frohe Ostern!
 
Top