G

Gast

  • #1

Unterschiedliche Wohnvorstellungen wie Kompromiss finden?

Mein Freund und ich planen ein gemeinsames Leben mit gemeinsamer Wohnung. Im Allgemeinen haben wir einen sehr ähnlichen Geschmack, doch bezüglich der gegenwärtigen Wohnverhältnisse gibt es große Unterschiede: er hat sich ein Mittelalterhaus mit dunklen Sprossenfenstern und sehr niedrigen Holzbalkendecken, ohne Balkon/Garten gekauft, insgesamt sehr viel Holz, ich bin es gewöhnt, in hellen Räumen mit hohen Decken und leichten, mediterranen Möbeln zu leben, die Platz brauchen, und kann mir Wohnen ohne Außenbereich nicht vorstellen. Wie kommen wir zusammen?
 
  • #2
Vielleicht mag er ja beides, hast du ihn mal gefragt?
 
G

Gast

  • #3
Ich würde das Mittelalterhaus bevorzugen, zeugt von Stil. Hell und modern ist gar nicht mein Fall und so wohnt ja praktisch jeder
 
G

Gast

  • #4
Mit etwas Fantasie läßt sich aus so einem "düstern Haus" auch etwas machen.
Stell Dir mal die dunklen Holzbalken in Lackweiß vor, die Fensterspossen in Silber.
Viele Spiegel im Haus öffnen kleine Wohnräume, eventuell könnte man auch die Zimmer
mittels Durchbruch vergrößern.
Alt läßt sich hervorragen mit Neu kombinieren.
Und am Wochenende geht es auf zum Wochenendgrunstück am See...
Ihr müßt Euch nur darauf einlassen. Lasst Eure Geschmäcker verschmelzen.
w/45
 
G

Gast

  • #5
MUSS man denn unbedingt zusammenwohnen?
Ich hätte gar keine Lust auf Kompromisse in meinen eigenen vier Wänden.
 
  • #6
Mit etwas Fantasie läßt sich aus so einem "düstern Haus" auch etwas machen.
Stell Dir mal die dunklen Holzbalken in Lackweiß vor, die Fensterspossen in Silber.
Viele Spiegel im Haus öffnen kleine Wohnräume, eventuell könnte man auch die Zimmer
mittels Durchbruch vergrößern.
Alt läßt sich hervorragen mit Neu kombinieren.
Und am Wochenende geht es auf zum Wochenendgrunstück am See...
Ihr müßt Euch nur darauf einlassen. Lasst Eure Geschmäcker verschmelzen.
w/45

... und ich hab mich immer gefragt wer die Todsünde begeht und einwandfreie Holzbalken mit Lack verschandelt..
so ein Mittelalterhaus ist einfach nur genial , evtl kannst du, wenn das haus gross genug ist, Zwischendecken herausnehmen und so 2 Etagen zu einer Hohen kombinieren, aber BITTE BITTE lass das Holz wie es ist, (atmend) und kleistere es nicht mir Weisslack oder *umhimmelswillen* Silberlack zu..
 
G

Gast

  • #7
Wenn Dir der Aussenbereich wichtig ist, wird es schwierig. Wie immer kommt man zusammen, wenn man spricht!

Vielleicht kann man einen Garten dazukaufen?

W/46
 
  • #9
Oder das Haus vermieten, wenn Ihr beide einen Haus- Kompromiss gefunden habt?

Weißlack auf mittelalterliche Holzbalken geht gar nicht, zum Glück auch aus Denkmalschutzgründen...

Ich finde alte Häuser auch sehr romantisch, hätte auf Dauer wahrscheinlich aber auch ein Problem mit dem fehlenden Licht, das drückt auf die Stimmung.
 
  • #10
Miteinander reden soll echt helfen.

Was mir auffällt: Du begründest Deine Abneigung mit "ich bins nicht gewohnt"... Nun, wieso nicht mal auf was anderes einlassen? Kann auch sehr schön sein.

Wie auch immer, wenn Dir der Aussenbereich fehlt oder Dir das fehlende Licht auf Dauer aufs Gemüt schlägt müsst Ihr wohl in der Tat was anedres suchen dass beiden gefällt, ganz einfach.

Was Ihr auf keinen Fall tun dürft ist ein altes Haus zu vergewaltigen. Es ist so, daraus eine helles Modernes Etwas zu machen und die ganzen alten Balken unsichtbar zu machen oder gar die Balken mit Silber anzustreichen ist Frevel.
 
G

Gast

  • #11
Ich glaubte zuerst, gelesen zu haben "unterschiedliche Wahnvorstellungen", schön, das isses also nicht, aber schon eine sehr luxuriöse Fragestellung. Wer ein historisches Gebäude im beschriebenen Stil erwirbt, ist definitiv kein Freund von Glaspalästen. Und wer's gerne luftig mag, wird sich bei 2 Meter Deckenhöhe immer eingesperrt vorkommen. Andererseits lassen sich selbst in so extremen Fällen Kompromisse finden - gesetzt, man verständigt sich frühzeitig (!) und fanatsievoll (!) darüber.

Die Beteiligten verfügen offenbar über die Mittel, die durchaus Lösungen zulassen würden, ohne auf mit Silberbronze gestrichene Eichenbalken zurückgreifen zu müssen. Allerdings muss das frühzeitig abgesprochen werden - dann wird eben ein historisches Haus gekauft, das sowohl über einen Garten wie auch ein mediterran umbaufähiges Nebengebäude verfügt. Könnte ich mir sehr hübsch vorstellen und ein begabter Archtitekt wird auch gerade diese Gegensätze als Herausforderung begreifen. Schwierig zu finden, sicher, aber wo ein gemeinsamer Wille ist ... und ich denke, DAS ist das Problem. Oder doch die fehlende Fantasie?
 
G

Gast

  • #12
Ob nun Naturholz oder lackweiß, das ist doch immernoch Geschmacksache, oder?
Wenn es ihr dunkel nicht gefällt, dann macht sie es eben weiß.
Am Ende will sie sich doch einfach nur wohlfühlen.
Und wenn sich hier alle im Forum mit dunklen Balken wohlfühlen,
dann muß sie das doch nicht auch tun, oder?
w/45
 
  • #13
Wenn es ihr dunkel nicht gefällt, dann macht sie es eben weiß.
Am Ende will sie sich doch einfach nur wohlfühlen.
Und wenn sich hier alle im Forum mit dunklen Balken wohlfühlen,
dann muß sie das doch nicht auch tun, oder?
Hey- ich brauchs auch hell. Aber Altes Holz mit Farbe zuzukleistern bekommt diesem nicht, muss ständig nachgestrichen werden und man kriegst nie wieder ohne hftigste Eingriffe wieder original.

Deshalb- wer damit nicht klarkommt muss sich was anedres suchen aber nicht durch Farbe die Substanz zerstören. Dann doch lieber an jemanden verkaufen ders mag, oder?
 
G

Gast

  • #14
Hey- ich brauchs auch hell. Aber Altes Holz mit Farbe zuzukleistern bekommt diesem nicht, muss ständig nachgestrichen werden und man kriegst nie wieder ohne hftigste Eingriffe wieder original.

Deshalb- wer damit nicht klarkommt muss sich was anedres suchen aber nicht durch Farbe die Substanz zerstören. Dann doch lieber an jemanden verkaufen ders mag, oder?
Ja, aber der Mann hat sich doch eben erst das Haus gekauft.
Da wird er es doch nicht gleich wieder verkaufen.
Vielleicht vermieten? Aber der Nachmieter könnte ja die Balken auch heimlich anstreichen ;-)

Und nun, liebe FS?
Sieht so aus, als könnten wir Dir keinen vernünftigen Ratschlag geben.
Außer: Viel Glück, Gesundheit, Liebe, Akzeptanz, Zufriedenheit und eine schöne Zukunft.
w/45
 
  • #15
man könnte die Balken mit sehr leichten Kalkeinsatz etwas aufhellen.. aber Bitte bei altem Holz keine "och das mach ich jetzt mal so" Lösung ausdenken.. da steckt wesentlich mehr dahinter.. wie gesagt wenn ausreihend Etagen da sind kann man Zwischenböden rausnehmen und Lofts einrichten.. sieht unglaublich schön aus..
 
G

Gast

  • #16
man könnte die Balken mit sehr leichten Kalkeinsatz etwas aufhellen.. aber Bitte bei altem Holz keine "och das mach ich jetzt mal so" Lösung ausdenken.. da steckt wesentlich mehr dahinter.. wie gesagt wenn ausreihend Etagen da sind kann man Zwischenböden rausnehmen und Lofts einrichten.. sieht unglaublich schön aus..
Bravo!!!
Da kannst Du es lesen, liebe FS.
Es gibt Männer, die nach einer Lösung und Kompromissen suchen.
Kann Deiner vielleicht auch!?
w/45
 
G

Gast

  • #17
Durch den Kauf des Hauses hat Dein Freund bereits Tatsachen geschaffen, ob beabsichtigt oder unbeabsichtigt weiß ich nicht.

Am einfachsten wäre es, zu vereinbaren, dass Ihr vorübergehend in seinem Haus lebt und parallel wird nach einem Objekt geschaut, das Euch beiden zusagt. Das würde von seiner Seite aus jedoch auch die Fairness erfordern, sich offen andere Objekte anzusehen und einen Neukauf, der Euch beiden zusagt, nicht zu boykottieren, weil er selbst ja bereits entsprechend seinen Wünschen wohnt.

Eine Alternative wäre, wie bereits vorgeschlagen, das Haus mit Hilfe eines sehr, sehr guten Architekten, der auf solche Objekte spezialisiert ist, zu verändern. Aber bitte nicht ohne Fachmann, sonst wird es nur "verschlimmbessert" ... ausserdem sind vermutlich Denkmalschutzrichtlinien zu berücksichtigen, die Ihr nicht alle kennen könnt.

Ist bei dem Haus ein Hof dabei, beispielsweise für die Autos oder eine Garage? Dann könnte man die Autos evtl. auf der Straße parken und im Hof oder Garage weg, eine grüne Oase schaffen. Vielleicht kämen auch Dachgauben oder Wintergarten, Loggia o.ä. in Frage. Ein Fachmann oder eine Fachfrau können Euch da sicherlich weiterhelfen.

Wenn Du Dir ein wenig Lust auf das einziehen in dieses Haus machen möchtest, sehe Dir doch im Internet oder in Fachmagazinen Artikel über entsprechend umgestaltete Häuser an.

w/50