Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Ungeplante sexuelle Handlungen unter Freunden

Seit ca. 10 Jahren fahre ich jedes Jahr mit einem Freund 4 Tage in den Skiurlaub. Wir sind beide 40 Jahre alt und vh. Wir haben immer viel Spaß - wie es halt so unter Kumpels ist. Und haben auch mit Frauen geflirtet, ohne das da was passiert ist (wollen wir auch nicht; wir wollen treu bleiben). Aber letztes Jahr ist was anderes passiert: aus dem nichts heraus habe ich meinem Freund im Hotelzimmer erzählt, dass ich grad geil sei. Und er sagte "zeig mal". Und das tat ich auch. Das Ergebnis war, das wir beide onaniert haben (erst jeder bei sich, dann jeder beim anderen). Und dann haben wir uns gegenseitig einen geblasen. Irgendwie war es toll für uns beide. Obwohl wir uns oft sehen, haben wir es nicht wiederholt. Es wird auch nicht darüber gesprochen. Unsere Frauen wissen auch nichts davon. Aber in 4 Wochen ist unser nächster Skiurlaub... Irgendwie hab ich Angst davor. Wie wertet/würdigt ihr diese Situation?
 
  • #2
Na ja, hart an der Grenze, aber vielleicht gerade noch im Übereifer des Urlaubs als einmaliger Ausrutscher zu werten. Ich rate Dir, es auf keinen Fall zu wiederholen, sondern Deiner Frau treu zu bleiben. Falls eine Situation entsteht, die wieder in diese Richtung tendiert, dann sage ganz klar, dass es beim Ausrutscher vom letzten Jahr bleiben wird und ihr beide doch hetero seid und Euren Partnerinnen treu.

Bitte begreife, dass Untreue Untreue ist und Frauen auf bisexuelle/homophile Untreue sogar ganz besonders empfindlich und tief getroffen reagieren. Auch homosexuelles Fremdgehen mit dem besten Freund ist ganz einfach Fremdgehen.

Bitte bleibe Deiner Frau treu und wiederhole diesen Ausrutscher nicht.
 
G

Gast

  • #3
REDE VOR DEM NÄCHSTEN URLAUB MIT IHM!

Mach dir zunächst selber klar, was du willst und was du nicht willst, was du dir wünschst und was du dir nicht wünschst.
Kläre mit ihm, ob euer Erlebnis beim letzten Urlaub für dich einmalig war, nicht zu wiederholen und gut is,
oder ob eure Sexualität miteinander deinem Wunsch nach ein Teil aller weiteren Urlaubserfahrungen sein darf - sofern euch danach ist.

Kläre das erst für dich. Dann rede mit ihm offen darüber.
Nur wenn ihr gemeinsamen Konsens fandet, ist ein unbeschwerter Urlaub möglich.
 
  • #4
Selbst wenn ihr bereits 40 seid:
Verbuche es unter "Jugendsünden" und achte darauf, dass es NIE WIEDER passiert! - Dein Kumpel wird es sicher genau so sehen.
 
G

Gast

  • #5
;-))
willkommen in der Welt der Bisexuellen..
Ich finde es nicht verwunderlich und auch nicht verwerflich, dass solche Dinge geschehen.. ..allerdings wirds immer gefährlich, wenn einer plötzlich andere Erwartungen an die Freundschaft hat...bzw bestehende Beziehungen gefährdet werden.


Ich würde den Frauen auf keinen Fall etwas sagen, auf Verständnis kann man da nicht hoffen..
.. ich weiß auch nicht so recht was ich euch raten soll..
wenn eure Ehen gut sind und eure Freundschaft auch..lasst es..
Was war denn noch so zwischen euch.... habt ihr euch im Arm gehalten beim Schlafen, euch inniger angesehen seitdem?
 
G

Gast

  • #6
... Ihr habt euch gegenseitig einen geblasen!
Das ist schon heftig, also das ist ganz klar homosexuell!
Die Frage ist: Hast du denn außerhalb dieses Ereignisses auch hin und wieder Gedanken, Träumereien an Sex oder Intimitäten mit einem Mann, oder mit diesem Freund? Denkst du beim Masturbieren oder beim Sex mit deiner Frau gelegentlich an einen Mann?
Begehrst du ansonsten deine Frau nach wie vor sexuell?
Hast du bei diesem Freund eventuell das Gefühl, dass er, klarer als du, bisexuell/homosexuell ist?

Du musst dir wohl klar darüber werden, welche Sexualität du ausleben willst!
Solltest du homosexuell sein, wird es dir auf längere Sicht nicht gelingen, so weiterzuleben wie bisher.
Wenn du "Angst" vor dem kommenden Urlaub hast, scheint das Thema dich sehr zu beschäftigen. Wenn es so ein langjähriger, guter Freund ist, solltet ihr versuchen, falls sich wieder solch eine Situation anbahnt, in Ruhe darüber zu reden. Sag ihm, dass es dich verunsichert, dass du dich fragst, ob du jetzt schwul bist ... Frag ihn, wie er sich das in Zukunft vorstellt usw. Tauscht eure Gedanken darüber aus, das sollte unter guten Freunden möglich sein!
Das Thema einfach zu unterdrücken bzw. durch eine Ansage kurz abzuhaken, würde ich NICHT empfehlen. Dazu ist es viel zu bedeutend und wird in euch weiter schwelen, falls es jetzt wieder Anzeichen dafür geben sollte.

w42
 
G

Gast

  • #7
Ihr seid Euch doch sonst auch einig - rede mit ihm drüber und gut is. Unter Männern gibts nicht diese Erwartungen, dass es zwingend mehr werden oder sich wiederholen muss. Schwul seid Ihr m.E. auch nicht.

Lasst Euch nicht mit der Moralkeule erschlagen - es geht nur Euch etwas an. Niemand hat das Recht, darüber zu richten. Wenns Spaß macht, ist doch alles okay. Das ändert ja nichts an Euren Ehen.
m
 
G

Gast

  • #8
"Wenns Spass macht, ist doch alles ok" ??
Bei solchen Sprüchen könnte ich einfach nur ko..en!
Genau das ist das Problem in unserer Gesellschaft... Spass rechtfertigt scheinbar alles.
Dass er seine Frau betrügt, wenn er Sex mit jemand anders hat? Schei..egal.
Tolle Einstellung...

Kann mich ansonsten nur #3 anschließen. Nimm es als das, was es war, ein einmaliges Experiment. Wenn Deine Ehe gut läuft, dann solltest Du nichts riskieren, was sie gefährdet!
 
G

Gast

  • #9
Bist Du Dir sicher, dass Du heterosexuell und nicht bisexuell veranlagt bist?

Versuche das herauszufiinden und falls doch bisexuell solltest Du fairerweise mit Deiner Frau reden.
Ich kenne nur heterosexuelle Männer, die alleine der Gedanke abstößt, dass ein anderer Mann sie an ihem besten Stück berührt, geschweige denn ihnen einen bläst.
 
G

Gast

  • #10
@6: Anders herum wird ein Schuh draus. Schon mal von Wahlfreiheit gehört? Alles kann, nichts muss?

Die Sache wird wesentlich uninteressanter, wenn die Option auf eine Wiederholung besteht. Alles andere weckt Sehnsüchte und kann familiär dramatische Folgen haben, wenn der Wunsch übermächtig wird. Betrug würde ja bedeuten, dass er das Eigentum seiner Frau ist. Das wird zwar immer wieder gern propagiert, ist aber wirklich gesellschaftsschädlich und äußerst egoistisch. Solch eine enge Bindung führt m.E. wesentlich eher zur Trennung als verständnisvolle Toleranz. Das gilt natürlich für beide.

Er kann sich erst dagegen entscheiden, wenn er auch die Möglichkeit der Wiederholung hat. Wann versteht das endlich mal jemand? Ein schlechtes Gewissen muss so nicht mal erst entstehen - es ist sein Leben. Er hat sich entschieden. Vielleicht falsch, aber es ist sein gutes Recht.
m
 
G

Gast

  • #11
Hier ist der FS:

Ich denke schon, das meine Ehe o.k. ist. Meine Frau weiß auch, dass es mich mal interessieren würde, mit einem Mann Oralsex zu machen. Findet sie auch nicht so schlimm. Sie selbst würde aus Neugierde auch mal gerne einer Frau näherkommen... Meine Frau weiß aber nicht, das ich reale Blaserfahrungen habe. Ich will es im kommenden Skiurlaub eigentlich nicht wiederholen. Aber ich denke mir, das ich leicht schwach werden könnte... Ich bin wohl bisexuell. Aber wenn ich die Wahl habe, würde ich immer Sex mit einer/meiner Frau vorziehen.
 
G

Gast

  • #12
Ich verstehe nicht ganz, belastet Dich dieser " Vorfall"?
Hast Du das nun 1 Jahr mit Dir herumgeschleppt?
Oder belastet es Dich, dass Du es Deiner Frau nicht gesagt hast?

Anscheinend können Deine Frau und Du doch über sexuelle Wünsche und Vorstellungen sprechen, was hält Dich davon ab es ihr zu erzählen, noch dazu wenn Du denkst Du könntest wieder schwach werden?

Und wieso sprichst Du auch nicht mit Deinem Freund darüber und fragst ihn wie er dazu steht?
 
  • #13
Wie bitte? Du bist verheiratet, lebst seither monatelang mit Deiner Frau zusammen und machst Dir Gedanken um den wiederum geplanten! Urlaub mit IHM???
DU erzählst ihm, daß Du erregt bist und zeigst es ihm. Dabei kennst Du ihn doch eh sehr gut und konntest Dir ausmalen, wohin das führt, Du machst was auch immer... hast MONATELANG ein Geheimnis mit ihm "gegen"! Deine Frau, hast keine Angst um Deine Beziehung mit Deiner Frau und fragst tatsächlich wie z.B. auch ich das werte?
Ganz einfach: feige! In so etwas "rutscht!" Mann nicht ungewollt hinein! Du scheinst Dir Deiner Frau sehr sicher zu sein (sowas kann auch ein Irrtum sein). Überhaupt kommt für mich zuwenig in Bezug auf Deine Frau rüber. Sie scheint Dir auf irgendeine Art Sicherheit zu bieten, die ein Mann Dir (noch) bietet. Irgendwie sehr unschön für Deine Frau.
Meiner Ansicht nach hast Du nur Angst davor, daß es wie beim letzten Mal kommt aber Du erhoffst es zugleich und hast damit im Grunde Angst, daß es mit diesem Mann eine ernste Sache würde - was es ja im Grund schon ist, denn Euer Urlaub ist schon geplant. Die Sache ist gelaufen, Du hast Dich doch schon entschieden, bevor Eure Handlungen sexuell wurden.
Wenn für manche auch so manches sein muß: warum bitte kann Mann nicht wenigstens dem aktuellen Partner gegenüber ehrlich sein. Aber was wünsche ich mir eigentlich! Die meisten sind nicht einmal sich selbst gegenüber ehrlich.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.