G

Gast

  • #1

Unerfahrene trifft auf erfahrenen Mann

Er weiss nicht um diese Unerfahrenheit, wenn dann maximal ahnt er sie. Bei mir macht sich Unsicherheit breit, das Selbstwertgefühl sinkt, seine Ex-Partnerin/Ex-Partnerinnen und die Geschiedene schweben regelrecht unheilvoll über mir. Ich versuche, routiniert zu wirken, weiss aber nicht, wie lange das noch funktioniert. Welche Fehler sollte ich in Gesprächen, in der Beziehung zu ihm und auch in der Sexualität vermeiden?
 
G

Gast

  • #2
Warum sagst Du es ihm nicht? Ich weiss nicht, was ich denken soll, doch man soll sich so annehmen und dem Gegenüber auch so geben wie man ist, sonst funktioniert es nicht, ist doch kein Problem und für mich immer noch ein Zeichen von Stärke, wenn man seine *Schwächen* erzählen kann!
 
M

Marianne

  • #3
Also allein die Überschrift ist wunderbar. Eine tolle Konstellation. Umgekehrt würde ich mir mehr Sorgen machen. Vergiss seine Exbeziehungen, jetzt bist Du da! :)
 
  • #4
Wie alt bist Du? Bedeutet unerfahren jetzt Jungfrau oder nur wenig erfahren?

Schaue Dir ggf. mal die Threads zum Thema Jungfrau an oder erkläre uns Deine Situation genauer.
 
  • #5
Wenn frau ehrlich damit umgeht, dann finde ich Unerfahrenheit eigentlich sogar etwas sehr Positives, so lange sie nicht mit übermäßiger Schüchternheit und Hemmungen einhergeht. Aber wenn Du Deinem Partner von Deiner Unerfahrenheit berichtest, wird er sicher versuchen, Dir einfühlsam alles mögliche Neue beizubringen. Wichtig ist dann halt, dass Du nicht von vornherein ablehnend bist, sondern nach dem Motto "Probieren geht über Studieren" vorgehst.
 
  • #6
die meisten männer sehen es so: je weniger vorgänger desto besser.
es sind im grunde mehr die frauen die erfahrung fordern und du setzt dich unnötig unter druck.
 
G

Gast

  • #7
Manche Männer machen sich über Unerfahrenheit lustig, weil sie ja ach so erfahren sind...
 
  • #8
die kannst du gleich postwendend in den wind schießen, wer das für sein ego brauch, hat keines
 
G

Gast

  • #9
@4 ja das wäre ein ein Traum.
@Fragensteller(in)
Manche Männer/Frauen wirken aber nur erfahren und bei dem Praxistest zeigt es sich dann, wer wirklich was drauf hat. Ausprobieren + darüber sprechen
 
G

Gast

  • #10
Die vorausgehenden Posts lesen sich, als wärest du als SEXUELL Unerfahrene verstanden worden. Du schreibst aber: "...Bei mir macht sich Unsicherheit breit, das Selbstwertgefühl sinkt, seine Ex-Partnerin/Ex-Partnerinnen und die Geschiedene schweben regelrecht unheilvoll über mir. Ich versuche, routiniert zu wirken, weiss aber nicht, wie lange das noch funktioniert..." das hört sich nach Unsicherheit im Umgang mit einem Mann, der in mehreren Liebesbeziehungen mit Frauen erfahren ist. Und du weniger Partnerschaftserfahrung hast. Nicht nur im Bett, sondern im Zusammensein. Oder habe ich dich da falsch verstanden?

Und jetzt fragst du: "...Welche Fehler sollte ich in Gesprächen, in der Beziehung zu ihm und auch in der Sexualität vermeiden?"
Nun, ich meine, dass du vielleicht erst mal darüber nachdenken könntest, was du als "Fehler" definierst.
Ist ein Fehler etwas, das nicht in SEINE Erwartungen an Gespräche, in die Beziehung und auch an deine Sexualität passt?
Oder ist ein Fehler etwas, wenn VON DIR etwas in den Gesprächen, in der Beziehung zu ihm und auch in der Sexualität fehlt?

Im ersten Fall vermeidest du dann Fehler, wenn du möglichst genau herausfindest, wie er es haben will, welche Gespräche er gerne führt und wie, auf welche Weise er am liebsten in Beziehung ist und was er sexuell am Aufregendsten, Erholsamsten, Schönsten... findet, und dich dann dementsprechend (angepasst) verhältst.

Im zweiten Fall vermeidest du Fehler, wenn du ganz einfach du selber bist (was nicht unbedingt einfach für dich ist, sonst hättest du diese Frage nicht gestellt). Wenn von dir nichts fehlt in den Gesprächen, in der Beziehung und auch in der Sexualität, dann ist da Platz für deine Unsicherheit und deinn Sicherheit, dein Lachen, Weinen und Zähneklappern, für alle deine Fragen und Antworten, für deine Art, wie du bist.

Du entscheidest selbst, was "ein Fehler" ist.
Dementsprechend entscheidest du selbst, was es heißt, einen solchen zu "vermeiden".

Ob dir das weiter hilft?

Maria
 
G

Gast

  • #11
Ja Maria, ich habe weniger Partnerschaftserfahrung als er und Sex hatte ich bisher nur mit einem Mann. Er hatte schon einige Beziehungen und mit auch mehr Frauen Sex. Er gefällt mir sehr gut aber je mehr ich erfahre desto unsicherer werde ich. Wie vergleicht er mich mit allen vorherigen Frauen - allgemein und insbesondere sexuell? Was hat ihm bei den Frauen zuvor gefehlt, daß es nicht klappte und was war das Anziehende für ihn, daß er mit ihnen eine Beziehung einging? Weshalb sollte er das Besondere, das Einmalige, das Ewige ausgerechnet bei mir finden, wenn er es doch bereits woanders schon gefunden hatte bzw. es wieder verging?
 
  • #12
@ 10

Mir geht es ähnlich - besonders was ehemals Verheiratete betrifft und es wäre schön, wenn die Erfahrenen hierzu etwas schreiben.

Mary - the real
 
G

Gast

  • #13
Hab nun auch genau die beschriebenen Gedanken. Wie geht man mit diesen um?