G

Gast

Gast
  • #1

Umgang mit Absagen - Tipps?

Hallo zusammen,

ich bin w, 38 Jahre und wünsche mir nach längerer Singlezeit wieder eine feste Partnerschaft. Um meine Optionen zu erweitern, weil es eben auch nicht leichter wird, "Mr. Right" zu finden bzw. kennen zu lernen, habe ich mich entschieden, auch online Ausschau zu halten. Dass es nun bei diversen Mailkontakten zu Absagen kommen kann, ist zumindest auf rationaler Ebene absolut nachvollziehbar und normal. So jedenfalls würde ich es jeder Freundin/ jedem Freund sagen! Aber was mache ich?! Ich lasse mich immer gleich entmutigen! Sobald auch nur eine Absage kommt - und für mein Selbstwertgefühl ganz egal, ob sie nett oder kühl formuliert ist, fühle ich mich zurück geworfen und entmutigt... Dann wird gleich wieder das innere Kind in mir wach - Marke: "Alle anderen lernen immer gleich sofort jemanden kennen und erhalten keine Absagen (...)!"
Rational weiß ich, dass das totaler Quatsch ist. Emotional jedoch kämpfe ich und spüre, dass ich mich am liebsten schon wieder aus dem Onlineleben zurück ziehen würde. Dieses Gefühl in mir wurde heute durch folgenden Absagetext an mich verstärkt:

"Hallo! Ich habe dich gerade gegooglet und muss feststellen, dass du überhaupt nicht mein Typ bist. Schade, den Mailkontakt mit dir fand ich klasse! Er machte mir Lust auf mehr! Ich wünsche dir, dass du bald einen Mann findest, der dich lieben kann (...)!"

Macht ihr ähnliche Erfahrungen? Wenn ja, welche, und wie geht ihr damit um? Wie kann ich meinen Umgang mit Absagen verbessern?

Ich freue mich auf eure Erfahrungen und Gedanken!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Das ist vielleicht eine dumme Frage, aber wie kann man jemanden googeln, den man in einer SB kennenlernt? Gibst du gleich private Daten bekannt? Damit solltest du lieber vorsichtiger sein. Man weiß nie, wer am anderen Ende ist.

Aber zurück zu deiner Frage. SB sind Haifischbecken. Hier wird gnadenlos nach Optik, Alter, Gewicht oder tausend anderen Kriterien aussortiert. Und das ist sogar nachvollziehbar, weil man den anderen nicht sieht, Ausstrahlung oder Wesen nicht wahrnehmen kann. Schließlich kann man sich nicht mit jedem treffen, also muss man aussortieren. Entweder du hast ein dickes Fell und nimmst das nicht persönlich oder du wirst feststellen, dass die online-Suche nicht das Richtige für dich ist und dich wieder abmelden.
 
G

Gast

Gast
  • #3
...find ich gruselig.
Google dich selbst mal. Was weiß das Internet für schändliche Dinge über dich, die bei der Partnersuche hinderlich sein können und wie kannst du die entfernen?

Was die Absagen betrifft, kann ich dir nur sagen: mir geht es genauso - sogar wenn das sowieso kein Favorit war.
Onlinedating ist ein hartes Pflaster, weil man Absagen so direkt verteilt.
Im realen Leben läuft das alles viel subtiler..
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich lasse mich immer gleich entmutigen! Sobald auch nur eine Absage kommt - und für mein Selbstwertgefühl ganz egal, ob sie nett oder kühl formuliert ist, fühle ich mich zurück geworfen und entmutigt... ....Emotional jedoch kämpfe ich und spüre, dass ich mich am liebsten schon wieder aus dem Onlineleben zurück ziehen würde.

Liebe FS,
das ging mir genauso, ich bin auch in Selbstzweifeln versunken. Nicht jede(r) ist für's rauhe Klima des Onlinedating geschaffen. Ich habe mich nach 3 Monaten auch daraus zurückgezogen und mein Profil gelöscht, obwohl ich ein Jahresabo hatte. Das war auf jeden Fall preiswerter, als nach Ablauf der Jahresfrist einen Psychotherapeuten bezahlen zu müssen. Da sollte frau ehrlich zu sich selber sein, ob sie das aushalten kann.
Online war ich zu alt, zu dick, hatte den falschen Job, die falschen Hobbies oder was auch immer und offline bekomme ich 2 Jahre später den schlanken attraktiven gleichaltrigen Akademiker, von dem Mann mir hier sagte, den gibt's nicht mehr für mich. Die 2 Singlejahre waren weitaus erfreulicher als die 3 Monate Singlebörse, auch wenn ich das ein oder andere Tief hatte.


Dieses Gefühl in mir wurde heute durch folgenden Absagetext an mich verstärkt:

"Hallo! Ich habe dich gerade gegooglet und muss feststellen, dass du überhaupt nicht mein Typ bist. Schade, den Mailkontakt mit dir fand ich klasse! Er machte mir Lust auf mehr!

Sorry, aber was gibst Du online von Dir preis, dass es einen Mann nach gutem Mailkontakt abschreckt, Dich kennenzulernen? Das solltest Du dringend mal überprüfen und bereinigen, Dich weniger öffentlich machen.
U.U. musst Du einen Service dafür einkaufen, der Dir bei der Bereinigung Deiner öffentlichen Existenz hilft, denn Replikate sind weltweit auf Servern gespeichert und kommen immer wieder.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Wie geht Mann / Frau mit Absagen um ?

Nun Du mußt es aktzeptieren, dass es zum Spiel gehört und Oberflächlichkeiten sind im Internet leider üblich - aber auch verständlich , denn im wahren Leben kommt neben Optik noch :

.- Deine Stimme
.- Deine Ausstrahlung als Frau
und
.- Dein Geruch etc. dazu

und dies ist im Online Spiel nicht möglich !

Beim anschreiben und mailen ist es wichtig ... Interesse zu wecken aber nicht alles sofort preis zu geben ... denn sonst wirst Du sofort uninteressant!

Ich sag mir bei den Absagen :

.- dann hat Sie halt Pech gehabt :)
.- vielleicht hat Sie kein Interesse
.- tja heut wohl nicht mein Tag aber der nächste wird besser

Wenn ich viele Absagen auf einmal bekomme oder auf viele - wirklich individuell verfasste Anfragen - auch keine Antworten erhalte - dann hilft mir oft folgendes :

.- mal ein paar Tage Pause machen
.- sich mit Freunden treffen oder ausgehen um sich abzulenken
.- wenn keiner gerade Zeit hat - dann hilft mir auch mal in den Wald spazieren zu gehen oder Sport zu treiben damit ich mehr Sauerstoff - aber auch meinen Körper mal wieder ablenke ...
.- sich mal selbst zu belohnen durch : Wellnesstag - oder ein Museum / Theaterstück zu besuchen was man sich schon immer ansehen wollte - oder ein tolles Buch kaufen zum ablenken .
.- Online ist nicht alles .... ich kann Mrs . Right auch im wahren Leben treffen als schau Dich um im Alltag - gehe mit einem Lächeln auf die Menschen zu und Du wirst ein lächeln zurück erhalten und auch dies wertet Dich auf !


m.-46
 
G

Gast

Gast
  • #6
Du brauchst vor allem *bessere* Bilder von dir, dann gibt's virtuell kaum noch Absagen. Aber bitte keine gestellten Bilder und wenn du dich dafür 1000 Mal fotografieren musst. Man kann sie auf auf schwarz-weiß tunen (gibt es kostenlose Fotoshop im Internet). Schwarz-weiß kommt edel/elegant und die Gesichtsrötungen verschwinden.

Mach sonst weiter keine persönlichen Angaben, ich bin sogar soweit gegangen, dass ich nur meinen zweiten Vorname preisgebe, da ich bereits mit einem Stalker zutun hatte, der Aufgrund meiner Angaben meine private Adresse herausbekommen hat.

Vorsicht ist die Mutter der Porzellanschale - vor allem im Internet. Vertrauen muss man(n) sich erst verdienen!!!

w,40
 
  • #7
Ja, Du bist damit nicht alleine.
Ich habe den Tipp bekommen:
Jetzt heißt es, den Blick nach vorn zu richten. Schauen Sie in Ihre Partnervorschläge und verschicken Sie neue Anfragen.
Wie kann ich meinen Umgang mit Absagen verbessern?
Lass mich raten, Du bist ein eher optimistischer Mensch mit einer starken Vorstellungskraft.
Wenn Du Dir dann vorstellst, was alles Schönes aus dem Kontakt hätte werden können, wirst Du traurig. Vielleicht hilft es Dir, die Aussagen im Mailkontakt nüchtern zu betrachten, dann etwas im Gedanken nochmals abziehen, weil es ja eine Werbesituation ist und dann sich noch vorzustellen, dass es gar nicht so schön geworden wäre. Dann ist der Verlust geringer und schmerzt entsprechend weniger. Und wie zuvor angedeutet, immer an die positiven Alternativen in der Zukunft denken.
Alles Gute!
 
Top