L

luci-le

  • #31
@ D-RAN Ich bin völlig bei dir!

Und ergänze noch, dass Sex keine Währung/Dienstleistung von Frauen ist, die sie möglichst teuer verkaufen muss und wenn sie das nicht tut ist sie doof.
Frauen, die sich als Gratis-Sex-Prostutuierte hergeben sind entweder ohne Selbstwert oder werden von charakterschachen, marktwertniederen Männern bewusst verar*** belogen und betrogen.

Sex ist für die meisten erwachsenen Frauen die Währung der Liebe. Auch wenn der Mann noch so gut aussieht oder es sie sonstwo juckt- sie bleibt monogam und betrügt ihren Partner nicht.-Wenn sie Single ist, ist es die Währung der Lust. Leider gibt es zuviele Frauen, die eine Beziehung suchen und dann von hässlichen, geizigen, marktwertniederen, bösartigen Männern durch das Vorspielen von Beziehungsabsichten betrogen werden.
Nicht wer Sex mit Wertesystem und Bedacht praktiziert, sondern wer ihn beliebig einsetzt ist ziemlich dumm.
Wer Frauen beschimpft, die sich für Sex nicht wahllos hergeben noch mehr. Und nötig haben muss es derjenige auch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
L

luci-le

  • #32
Ich denke ich werde ihn vor die Wahl stellen. Ganz oder gar nicht. Habe jetzt auch lange darüber nachgedacht und denke mir, warum soll ich denn kämpfen? Ich habe doch nichts falsch gemacht. Ich war von Anfang an offen und ehrlich, ich habe keine Versprechungen gemacht, die mir dann später wenn es ernst wird doch zu viel sind.
Ich will kein Betthäschen für Gratis-Sex sein. Entweder er will ganz mit mir zusammen sein, mit allem was dazu gehört oder ich breche komplett den Kontakt ab. Dann muss ich mich neu orientieren. Wird die beste Entscheidung sein oder?
Herzlichen Glückwunsch, ganz genau das ist die richtige Entscheidung. Du bist mehr Wert, als das Betthäschen für einen alten, im Leben gescheiterten Mann, der Gott für so eine junge Partnerin wirklich auf Knien danken müsste. In Zukunft kann er ja sein Glück bei gleichalten AE Müttern probieren- und sich ganz bitter beklagen, wenn von denen ihn auch keine will.
 
  • #33
Der Altersunterschied ist definitiv ein Minuspunkt. Wenn sie mal 45 ist , also so alt wie er jetzt, wird er dann 62 sein. Seinen Kinderwunsch mit einer anderen Frau abgeschlossen zu haben und der neuen keine Möglichkeit zu geben, ist genauso unausgeglichen. Er will oder kann mit ihr nichtmal den Alltag leben. Statt dessen ist selbst bei den Treffen gestresst.

Sein Bedürfnis bzw. seine Intention kann durchaus als "Druckabbau" und Gratissex (weil ohne Liebe) bezeichnet werden. Als Liebhaber kann sich die FS bestimmt einen aufmerksameren und jüngeren "zulegen". Und als Partner bestimmt auch. Viel Glück.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #34
Rückblickend denke ich auch, dass das Alter das Hauptproblem ist, weil wir in zwei kompletten Lebensabschnitten stecken und völlig andere Zukunftspläne haben. Es war naiv zu denken, dass das Alter keine Rolle spielt...
Trotzdem fällt diese Trennung mir irgendwie besonders schwer, ich frage mich warum.
Vielleicht, weil ich mich nun in einem Alter befinde, wo ich mich gerne fest binden möchte und deswegen mehr darin investiert habe, als in vorherige Beziehungen.
Habt ihr denn Tipps für mich, wie ich am besten mit dieser Trennung umgehen kann?